Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weibliche Intuition.

Weibliche Intuition.

17. September um 14:47

Mal eine ganz allgemeine Frage.

Wie steht ihr dazu?
Wahr oder spinnen sich manchmal Frauen etwas zusammen?

Mehr lesen

17. September um 14:51
In Antwort auf claus_18605807

Mal eine ganz allgemeine Frage.

Wie steht ihr dazu?
Wahr oder spinnen sich manchmal Frauen etwas zusammen?

Einfaches Beispiel:
Habe ein Video von einem Talkmaster aus den USA gesehen (Steve Harvey), der meinte, dass die beste Intuition, die der Frau ist und man diese sehr ernst nehmen sollte.
Ich habe aber auch schon erlebt, dass ich mir was zusammengesponnen habe und im Endeffekt nichts war und ich war felsenfest davon überzeugt.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September um 14:51

ich zieh den Verstand der Emotion vor, wenn es darum geht, wer die Zügel in die Hand nehmen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September um 16:01

Ich liege mit meiner Intuition sehr oft richtig und aus diesem Grund höre ich da auch auf mein Bauchgefühl. Können Männer wahrscheinlich nicht so nachvollziehen... 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 17:12
In Antwort auf claus_18605807

Mal eine ganz allgemeine Frage.

Wie steht ihr dazu?
Wahr oder spinnen sich manchmal Frauen etwas zusammen?

also heißt du glaubst dein Freund betrügt dich... dir fehlen aber die beweise 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September um 17:25

Ja, weibliche Intuition ist schon beachtlich aber natürlich nicht gerichtstauglich/ beweiskräftig und nicht unfehlbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September um 18:00
In Antwort auf claus_18605807

Mal eine ganz allgemeine Frage.

Wie steht ihr dazu?
Wahr oder spinnen sich manchmal Frauen etwas zusammen?

ein bauchgefühl ist nachvollziehbar und nichts mystisches - hat auch ein jeder. weibliche intuition ist 100 mal daneben liegen. irgendwann liegt man halt mal richtig und glaubt es ist weibliche intuition. 


 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 19:24
In Antwort auf jasmin7190

also heißt du glaubst dein Freund betrügt dich... dir fehlen aber die beweise 

Um gottes Willen nein 🤣..
wie gesagt, eine allgemeine Frage, Interessen halber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 9:19
In Antwort auf claus_18605807

Um gottes Willen nein 🤣..
wie gesagt, eine allgemeine Frage, Interessen halber

hat aber sicherlich etwas mit deinem 1. Beitrag zu tun oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 9:36
In Antwort auf jasmin7190

hat aber sicherlich etwas mit deinem 1. Beitrag zu tun oder?

Nope, das ist wirklich nur so ne Frage,
weil ich dieses Video von diesem Steve gesehen hatte
und überlegt hatte, ob das wirklich so ist.

In meiner vorherigen Beziehung hatte ich immer so
komische Anhaltspunkte mir zusammengesponnen
und im Nachhinein hat sich immer rausgestellt,
dass es ganz anders war..

Dieser Talkmaster war der vollsten Überzeugung,
dass die weibliche Intuition zu 100% sicher ist.
Was ich wiederum aus eigener Erfahrung nicht bestätigen kann.

Deswegen wollte ich mal noch andere Meinungen hören/lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 9:41
In Antwort auf claus_18605807

Nope, das ist wirklich nur so ne Frage,
weil ich dieses Video von diesem Steve gesehen hatte
und überlegt hatte, ob das wirklich so ist.

In meiner vorherigen Beziehung hatte ich immer so
komische Anhaltspunkte mir zusammengesponnen
und im Nachhinein hat sich immer rausgestellt,
dass es ganz anders war..

Dieser Talkmaster war der vollsten Überzeugung,
dass die weibliche Intuition zu 100% sicher ist.
Was ich wiederum aus eigener Erfahrung nicht bestätigen kann.

Deswegen wollte ich mal noch andere Meinungen hören/lesen.

also wenn irgend jemand in Zusammenhang mit Menschen was von "100%" erzählt, ist das Bullsh*t. Per se.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 9:55

Da gibt's ein Buch von Malcolm Gladwell drüber, der beschreibt m.E. super (und auch gut lesbar), wie das mit der "Intuition" funktioniert. Intuitive "Einsichten" sind eigentlich zusammengestrickt aus vielen kleinen Hinweisen und Eindrücken, die man quasi im Vorbeigehen mitkriegt, aber oft gar nicht bewusst registriert. So wie dieses Klischeebeispiel von der Ehefrau, die plötzlich intuitiv "weiß", dass ihr Mann fremdgeht - die hat wahrscheinlich sein neues Rasierwasser, die komischen Kratzer auf seinem Rücken, die ungewohnte Restaurantrechnung in seiner Jacketttasche und seinen neuen wöchentlichen "Fitness"termin wahrgenommen, allem keine große Bedeutung beigemessen, aber ihr Unbewusstes hat die Puzzleteile miteinander in Verbindung gebracht, daraus nen Gesamteindruck geformt und ihr den als "intuitives Bauchgefühl" präsentiert.

Laut Gladwell können Experten auf vielen Gebieten (und wahrscheinlich auch Ehefrauen ) ihre fachliche Intuition schulen, indem sie mehr von diesen Eindrücken und Hinweisen aufnehmen, diese auch bewusster aufnehmen, und sogar bewusst danach suchen (dazu muss man eben wissen, wo und was man sucht).

Aber es gibt halt auch den Fall, wo das Unbewusste von vorgeformten Überzeugungen und Vorurteilen beeinflusst wird und dadurch zu falschen Schlüssen kommt. Da bringt Gladwell z.B. das Beispiel von nem Autoverkäufer, der Kunden blitzschnell nach Kaufkraft und Entscheidungsfähigkeit einschätzt und in die wenig-versprechenden Kunden erst gar keine große Energie investiert. Der kann auch falsch liegen, weil der viel zu jung aussehende, zu schlampig gekleidete Student in Wirklichkeit ein reicher Sohn ist und seinem Unternehmer-Papa sagt, welches dicke Drittauto der als nächstes anschaffen soll.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 10:41
In Antwort auf cefeu1

Da gibt's ein Buch von Malcolm Gladwell drüber, der beschreibt m.E. super (und auch gut lesbar), wie das mit der "Intuition" funktioniert. Intuitive "Einsichten" sind eigentlich zusammengestrickt aus vielen kleinen Hinweisen und Eindrücken, die man quasi im Vorbeigehen mitkriegt, aber oft gar nicht bewusst registriert. So wie dieses Klischeebeispiel von der Ehefrau, die plötzlich intuitiv "weiß", dass ihr Mann fremdgeht - die hat wahrscheinlich sein neues Rasierwasser, die komischen Kratzer auf seinem Rücken, die ungewohnte Restaurantrechnung in seiner Jacketttasche und seinen neuen wöchentlichen "Fitness"termin wahrgenommen, allem keine große Bedeutung beigemessen, aber ihr Unbewusstes hat die Puzzleteile miteinander in Verbindung gebracht, daraus nen Gesamteindruck geformt und ihr den als "intuitives Bauchgefühl" präsentiert.

Laut Gladwell können Experten auf vielen Gebieten (und wahrscheinlich auch Ehefrauen ) ihre fachliche Intuition schulen, indem sie mehr von diesen Eindrücken und Hinweisen aufnehmen, diese auch bewusster aufnehmen, und sogar bewusst danach suchen (dazu muss man eben wissen, wo und was man sucht).

Aber es gibt halt auch den Fall, wo das Unbewusste von vorgeformten Überzeugungen und Vorurteilen beeinflusst wird und dadurch zu falschen Schlüssen kommt. Da bringt Gladwell z.B. das Beispiel von nem Autoverkäufer, der Kunden blitzschnell nach Kaufkraft und Entscheidungsfähigkeit einschätzt und in die wenig-versprechenden Kunden erst gar keine große Energie investiert. Der kann auch falsch liegen, weil der viel zu jung aussehende, zu schlampig gekleidete Student in Wirklichkeit ein reicher Sohn ist und seinem Unternehmer-Papa sagt, welches dicke Drittauto der als nächstes anschaffen soll.

lg
cefeu

naja, im besten Falle.

Wenn man aber (um mal beim Beispiel zu bleiben) grundsätzlich sehr stark befürchtet, dass man betrogen wird, wird man überall - bewußt wie unbewußt - Anzeichen dafür wahrnehmen, dass das so sei - ob es IST oder nicht. Weil man damit genau das tut - man schäft seine Wahrnehmung in diesem Bereich, achtet besonders darauf.

Nur sind diese Indizien so eine Sache hin.
Auch wenn man sich mit einem nahestehenden Menschen, der einem SICHER nichts Böses will mal unterhält und wirklich ganz genau nach Anzeichen dafür sucht, dass man von demjenigen ausgenutzt wird oder derjenige einem etwas vorspielt oder ... - wird man diese finden. Ganz sicher. Immer. Weil Anzeichen eben Anzeichen sind und keine Beweise.

Und dann hat man sich mit seinem "Bauchgefühl" schneller selbst ins Off katapultiert, als man "Autsch" sagen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 11:03
In Antwort auf avarrassterne1

naja, im besten Falle.

Wenn man aber (um mal beim Beispiel zu bleiben) grundsätzlich sehr stark befürchtet, dass man betrogen wird, wird man überall - bewußt wie unbewußt - Anzeichen dafür wahrnehmen, dass das so sei - ob es IST oder nicht. Weil man damit genau das tut - man schäft seine Wahrnehmung in diesem Bereich, achtet besonders darauf.

Nur sind diese Indizien so eine Sache hin.
Auch wenn man sich mit einem nahestehenden Menschen, der einem SICHER nichts Böses will mal unterhält und wirklich ganz genau nach Anzeichen dafür sucht, dass man von demjenigen ausgenutzt wird oder derjenige einem etwas vorspielt oder ... - wird man diese finden. Ganz sicher. Immer. Weil Anzeichen eben Anzeichen sind und keine Beweise.

Und dann hat man sich mit seinem "Bauchgefühl" schneller selbst ins Off katapultiert, als man "Autsch" sagen kann...

Ja, eben, das ist die Geschichte mit den unbewussten Überzeugungen und Vorurteilen. Dann "spinnt man sich was zusammen" - um es mit den Worten der TE zu schreiben -, weil man schon vorher halb überzeugt ist, dass es so sein muss, und die bewusste Wahrnehmung entsprechend gesteuert ist.
Aus der Falle kann man wahrscheinlich theoretisch rauskommen, indem man sich eben wiederum seine unbewussten Überzeugungen bewusst macht, sich vielleicht mal vorstellt, man wär vom Gegenteil überzeugt, und seine Wahrnehmungen bzw. die Gewichtung derselben dahingehend überprüft ... nur dann weiß man wahrscheinlich innerhalb kürzester Zeit überhaupt nicht mehr, was man glauben soll

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 12:09
In Antwort auf cefeu1

Ja, eben, das ist die Geschichte mit den unbewussten Überzeugungen und Vorurteilen. Dann "spinnt man sich was zusammen" - um es mit den Worten der TE zu schreiben -, weil man schon vorher halb überzeugt ist, dass es so sein muss, und die bewusste Wahrnehmung entsprechend gesteuert ist.
Aus der Falle kann man wahrscheinlich theoretisch rauskommen, indem man sich eben wiederum seine unbewussten Überzeugungen bewusst macht, sich vielleicht mal vorstellt, man wär vom Gegenteil überzeugt, und seine Wahrnehmungen bzw. die Gewichtung derselben dahingehend überprüft ... nur dann weiß man wahrscheinlich innerhalb kürzester Zeit überhaupt nicht mehr, was man glauben soll

lg
cefeu

Aus der Falle kann man wahrscheinlich theoretisch rauskommen, indem man ... oder mit dem Verstand statt dem Bauchgefühl entscheidet und bewertet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 13:12
In Antwort auf claus_18605807

Nope, das ist wirklich nur so ne Frage,
weil ich dieses Video von diesem Steve gesehen hatte
und überlegt hatte, ob das wirklich so ist.

In meiner vorherigen Beziehung hatte ich immer so
komische Anhaltspunkte mir zusammengesponnen
und im Nachhinein hat sich immer rausgestellt,
dass es ganz anders war..

Dieser Talkmaster war der vollsten Überzeugung,
dass die weibliche Intuition zu 100% sicher ist.
Was ich wiederum aus eigener Erfahrung nicht bestätigen kann.

Deswegen wollte ich mal noch andere Meinungen hören/lesen.

also Intuition gut und schön
da mag oft was dran sein

aber nur deswegen bzw. danach handeln sollte man nicht

das kann gewaltig ins auge gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 17:47

Zerdenken führt zu Problemen, die eigentlich gar nicht existieren!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 21:02
In Antwort auf zaria_18448196

Zerdenken führt zu Problemen, die eigentlich gar nicht existieren!

Das klappt mit dem "Bauchgefühl" aber auch gut

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 9:55
In Antwort auf avarrassterne1

Aus der Falle kann man wahrscheinlich theoretisch rauskommen, indem man ... oder mit dem Verstand statt dem Bauchgefühl entscheidet und bewertet

Ich glaub, wir meinen genau dasselbe, wir formulieren's nur unterschiedlich

Wobei grad unter typischen Frauenzeitschriftsleserinnen meiner Meinung nach der Begriff "Verstand" oder "Vernunft" ziemlich verzerrt definiert wird, so dass er fast schon ein Schreckgespenst wird - das ist irgendwie ne Kontrollinstanz, die als Prioritäten nur "Sicherheit" und "Vorsicht" und eventuell "Geld" vertritt. Also eigentlich auch wieder gefühlsgesteuert.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:17

Umgang der Intuition sollte gelernt sein.
Lernen den Verstand und das Ego sowie Ängste und Wünsche auszuschalten.

Dann klappts auch mit der Intuition.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 18:24
In Antwort auf avarrassterne1

ich zieh den Verstand der Emotion vor, wenn es darum geht, wer die Zügel in die Hand nehmen soll.

Du denkst, dass es dir möglich sei deinen " Verstand" vom "Gefühl" zu lösen? Und weshalb erscheint hier deine Äusserungen , deiner Anerkennung willen, sehr gefühlsgesteuert? 🤔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 20:09
In Antwort auf claus_18605807

Mal eine ganz allgemeine Frage.

Wie steht ihr dazu?
Wahr oder spinnen sich manchmal Frauen etwas zusammen?

..der erste Eindruck sowie Intuition täuschen selten.. man grübelt nur zu viel nach und verwirrt sich selbst oder holt sich Ratschläge, die einen vom Ursprungsgefühl ableiten.. wenn man Menschen gut beobachtet, dann sieht und hört man schon sehr viel.. aus der Mimik/Gestik/Stimmfrequenz 

hab selbst mal ein Buch von dem Typen gelesen, ist schon nicht verkehrt, was er schreibt/sagt.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 21:43

diese intuition gibt es aber nicht nur bei frauen, es gibt auch männer mit baugefühl (intuition)

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. September um 10:55
In Antwort auf moitoy

Du denkst, dass es dir möglich sei deinen " Verstand" vom "Gefühl" zu lösen? Und weshalb erscheint hier deine Äusserungen , deiner Anerkennung willen, sehr gefühlsgesteuert? 🤔

Anerkennung?
Ich kenne weder Dich noch sonstwen hier, welchen Sinn hätte da irgendwelche Anerkennung?

Doch ja, ich diskutiere wirklich gern. Ja, leidenschaftlich gern.
Ja, meine Emotionen sind stark und kochen sehr leicht hoch.
Ja, das hat Auswirkungen auf Wahrnehmung und Bewertung. Ja, große Auswirkungen.
Womit klar sein dürfte, was dabei heraus kommt, wenn ich "nach Gefühl" bewerte und entscheide.
Mit anderen Worten: das ist nicht der Widerspruch, sondern der GRUND, warum ich Entscheidungen und Bewertungen lieber mit dem Verstand treffe.

Ja, ich kann meine Ratio von den Emotionen lösen. Muss ich können. In der Theorie ganz einfach: Emotionen auf neutrales Level bringen - klappt danke jahrelanger Übung, (auch dank des gofem, das "Sandbox-Prinzip" ist da wirklich unbezahlbar) inzwischen binnen 5 min, egal wie hoch die vorher waren. Okay, mit Ausnahme von 2 Themen, aber über die spreche ich nur mit sehr, sehr, sehr wenigen Menschen überhaupt. Und dann Perspektive wechseln. Done.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September um 17:24
In Antwort auf cefeu1

Da gibt's ein Buch von Malcolm Gladwell drüber, der beschreibt m.E. super (und auch gut lesbar), wie das mit der "Intuition" funktioniert. Intuitive "Einsichten" sind eigentlich zusammengestrickt aus vielen kleinen Hinweisen und Eindrücken, die man quasi im Vorbeigehen mitkriegt, aber oft gar nicht bewusst registriert. So wie dieses Klischeebeispiel von der Ehefrau, die plötzlich intuitiv "weiß", dass ihr Mann fremdgeht - die hat wahrscheinlich sein neues Rasierwasser, die komischen Kratzer auf seinem Rücken, die ungewohnte Restaurantrechnung in seiner Jacketttasche und seinen neuen wöchentlichen "Fitness"termin wahrgenommen, allem keine große Bedeutung beigemessen, aber ihr Unbewusstes hat die Puzzleteile miteinander in Verbindung gebracht, daraus nen Gesamteindruck geformt und ihr den als "intuitives Bauchgefühl" präsentiert.

Laut Gladwell können Experten auf vielen Gebieten (und wahrscheinlich auch Ehefrauen ) ihre fachliche Intuition schulen, indem sie mehr von diesen Eindrücken und Hinweisen aufnehmen, diese auch bewusster aufnehmen, und sogar bewusst danach suchen (dazu muss man eben wissen, wo und was man sucht).

Aber es gibt halt auch den Fall, wo das Unbewusste von vorgeformten Überzeugungen und Vorurteilen beeinflusst wird und dadurch zu falschen Schlüssen kommt. Da bringt Gladwell z.B. das Beispiel von nem Autoverkäufer, der Kunden blitzschnell nach Kaufkraft und Entscheidungsfähigkeit einschätzt und in die wenig-versprechenden Kunden erst gar keine große Energie investiert. Der kann auch falsch liegen, weil der viel zu jung aussehende, zu schlampig gekleidete Student in Wirklichkeit ein reicher Sohn ist und seinem Unternehmer-Papa sagt, welches dicke Drittauto der als nächstes anschaffen soll.

lg
cefeu

Sorry, dass ich dir widerspreche - jedoch bedeutet Intuition weniger das Puzzlespiel verschiedener Informationen sondern ist schlicht und einfach eine Eingebung die einem danach drängt - etwas Bestimmtes aus dem Gefühl  oder  Geist heraus zu tun.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

20. September um 17:26

... und Eingebungen verspüren eher Menschen die in " ihrer Mitte sind" .

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ist meine Beziehung unnormal)
Von: tira_18615744
neu
20. September um 15:25
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen