Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wegen Mitleid ein Koma vortäuschen?

Wegen Mitleid ein Koma vortäuschen?

29. Mai um 13:38

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

29. Mai um 14:01
In Antwort auf fl1912

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

ich finde dich viel  zu neugierig und aufdringlich.

zuerst einmal, warum solltest du den jungen denn besuchen? du gehörst doch gar nicht zur familie der zum freundeskreis? der junge kennt dich gar nicht. die eltern vermutlich auch nicht. das finde ich shcon sehr aufdringlich.

zudem muss er auch niemanden etwas so privates udn familiäres erzählen. ich würde so etwas auch so gut wie niemanden erzählen, weil ich vermutlich gar nicht darüber sprechen möchte. darüber schon mal nachgedacht?

zudem war/ist der junge seit 11 monaten im koma.  natürlich dürfen nur die engsten verwandten zu ihm.

du drängst dich viel zu sehr auf und bist neugierig.

und klar, wrum soll er nicht zur fortbildung fahren?

was geht dich das alles an? verstehe deine neugier nicht.

28 LikesGefällt mir

29. Mai um 15:03
In Antwort auf fl1912

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös...

Also ich an seiner Stelle wäre da nicht nervös geworden, sondern hätte Dir Recht deutlich erklärt, was Du mich mal kannst

Du redest von "Deinem Schwarm", nicht von Deinem Partner, nicht von Deinem Mann. Dafür willst Du Dich aber verdammt tief ins intimste Familienleben reinhängen!
Und das auch noch, indem Du mal gleich "seine" Geschenke an seinen Bruder übernimmst?!? Das kommt Dir nicht selbst auch ein bißchen SEHR übergriffig vor?

Ein "Trick, um Dich nicht zu verlieren" meinst Du? Also bei allem, was ich in Deinem Beitrag lesen, brauchst eher DU ein paar Tricks, damit Dein "Schwarm" mal mehr als ein Schwarm werden könnte.


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange?
Weil er Dich kennt?

8 LikesGefällt mir

29. Mai um 15:33
In Antwort auf fl1912

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

Tut mir leid, ich bin selber Krankenschwester auf einer Intensivstation und arbeite mit solchen Patienten. Besuchszeiten und -regulungen sind auch bei uns sehr streng, aber alle Familienangehörigen (außer es herrscht Streit und Zwist) dürfen zum Patienten. Auch Partner, die familär in Verbindung stehen, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, so lange es die Familie erlaubt.

Zum zweiten finde ich diese Aussage medizinisch gesehen "11 Monate Koma und plötzlich aufgewacht" zweifelhaft. Ich will nicht ausschließen, dass es sowas gibt, aber sobald der Patient halbwegs stabil im Komazustand ist und dieser scheinbar dauerhaft anhält, geht´s ab ins Intensiv-Betreuungsheim. Krankenhäuser werden sich nicht die Kosten antun. Und ich hab in 16 Jahren Krankenschwester-Karriere noch nie erlebt, dass ein Patient nach so langer Zeit *plötzlich* aufgewacht ist. Aber Wunder soll es geben und das ist auch gut so.

Was ich am kurriosten finde: Dein neu kennen gelernte Mann kommt genau in dem Moment mit so einer wichtigen Info um die Ecke, als ihr einen handfesten Streit habt. Auf mich wirkt es, als würde er umlenken wollen und sich der Situation entziehen. Du warst sauer, er konnte den Zustand nicht aushalten und hat mit ner wichtigen Information den Zustand beendet.
Wenn mein Bruder nach so langer Zeit endlich aus dem Koma erwachen würde, würde ich es sofort der ganzen Welt erzählen wollen, oder wenigstens den engsten Vertrauten. Und vor allem einem neuen potentiellen Partner. Aber nicht Stunden später, wenn man sich gerade gezofft hat. 

Ich würde den jungen Mann deutlich konfrontieren. In meinem Augen wirkt diese *kranke-Bruder-Geschichte* wie eine Masche. Du musst dir aber auch überlegen, warum tut er sowas? Es wird nen Grund geben, dass er zu solchen Mitteln greift. Vielleicht ne heftige Enttäuschung in der Vergangenheit. Wenn dir was an dem Mann liegt, versuch da vorsichtig und sanft nachzuforschen. Aber mache ihm ganz deutlich, Lügen gehen gar nicht. 

7 LikesGefällt mir

29. Mai um 14:01
In Antwort auf fl1912

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

ich finde dich viel  zu neugierig und aufdringlich.

zuerst einmal, warum solltest du den jungen denn besuchen? du gehörst doch gar nicht zur familie der zum freundeskreis? der junge kennt dich gar nicht. die eltern vermutlich auch nicht. das finde ich shcon sehr aufdringlich.

zudem muss er auch niemanden etwas so privates udn familiäres erzählen. ich würde so etwas auch so gut wie niemanden erzählen, weil ich vermutlich gar nicht darüber sprechen möchte. darüber schon mal nachgedacht?

zudem war/ist der junge seit 11 monaten im koma.  natürlich dürfen nur die engsten verwandten zu ihm.

du drängst dich viel zu sehr auf und bist neugierig.

und klar, wrum soll er nicht zur fortbildung fahren?

was geht dich das alles an? verstehe deine neugier nicht.

28 LikesGefällt mir

29. Mai um 14:07
In Antwort auf fresh0089

ich finde dich viel  zu neugierig und aufdringlich.

zuerst einmal, warum solltest du den jungen denn besuchen? du gehörst doch gar nicht zur familie der zum freundeskreis? der junge kennt dich gar nicht. die eltern vermutlich auch nicht. das finde ich shcon sehr aufdringlich.

zudem muss er auch niemanden etwas so privates udn familiäres erzählen. ich würde so etwas auch so gut wie niemanden erzählen, weil ich vermutlich gar nicht darüber sprechen möchte. darüber schon mal nachgedacht?

zudem war/ist der junge seit 11 monaten im koma.  natürlich dürfen nur die engsten verwandten zu ihm.

du drängst dich viel zu sehr auf und bist neugierig.

und klar, wrum soll er nicht zur fortbildung fahren?

was geht dich das alles an? verstehe deine neugier nicht.

Ich schließ mich mal an, da ich das ähnlich sehe und im Grunde das Gleiche geschrieben hätte.

7 LikesGefällt mir

29. Mai um 14:27

Eine Frage: dein "Schwarm" und du, seid ihr ein Paar? Oder "nur" Freunde? Selbst wenn ihr ein Paar seid, muss er dir nach kurzer Zeit nicht sein gesamtes Privatleben und das seiner Familie offenbaren. Manche tun das, manche aber eben auch nicht. Vielleicht braucht er selber auch erst einmal Zeit für sich und seine Familie. Wer weiß das schon. Dass du an seinem Leben teilhaben willst, ist natürlich verständlich, aber wenn ER möchte, dass ihr gemeinsam den Bruder besucht, dann wird er es dir schon sagen. Ich würde ihn da nicht so bedrängen.

4 LikesGefällt mir

29. Mai um 14:42
In Antwort auf fl1912

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

auch wenn du das jetzt nicht vestehen wirst, weil du da vermutlich ganz anders bist - aber nicht jeder erzählt einer neuen flamme in den ersten wochen des kennenlernens sämtliche details seines lebens, sowie das seiner familie, seiner freunde und sämtlicher bekannten! 

würde er lügen, wäre das äußerst dumm von ihm, und würde nur dann sinn machen, wenn er dich damit für eine nacht ins bett bekommen hätte o.ä. - denn das so eine story auffliegt, wenn man sich näher kennenlernt, ist ja wohl unvermeidlich. hältst du ihn wirklich für so dumm?

3 LikesGefällt mir

29. Mai um 15:03
In Antwort auf fl1912

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös...

Also ich an seiner Stelle wäre da nicht nervös geworden, sondern hätte Dir Recht deutlich erklärt, was Du mich mal kannst

Du redest von "Deinem Schwarm", nicht von Deinem Partner, nicht von Deinem Mann. Dafür willst Du Dich aber verdammt tief ins intimste Familienleben reinhängen!
Und das auch noch, indem Du mal gleich "seine" Geschenke an seinen Bruder übernimmst?!? Das kommt Dir nicht selbst auch ein bißchen SEHR übergriffig vor?

Ein "Trick, um Dich nicht zu verlieren" meinst Du? Also bei allem, was ich in Deinem Beitrag lesen, brauchst eher DU ein paar Tricks, damit Dein "Schwarm" mal mehr als ein Schwarm werden könnte.


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange?
Weil er Dich kennt?

8 LikesGefällt mir

29. Mai um 15:10
In Antwort auf derspieltdochblos

auch wenn du das jetzt nicht vestehen wirst, weil du da vermutlich ganz anders bist - aber nicht jeder erzählt einer neuen flamme in den ersten wochen des kennenlernens sämtliche details seines lebens, sowie das seiner familie, seiner freunde und sämtlicher bekannten! 

würde er lügen, wäre das äußerst dumm von ihm, und würde nur dann sinn machen, wenn er dich damit für eine nacht ins bett bekommen hätte o.ä. - denn das so eine story auffliegt, wenn man sich näher kennenlernt, ist ja wohl unvermeidlich. hältst du ihn wirklich für so dumm?

naja, ich glaub für eine Nacht ins Bett bekommen wäre so auch drin

Kann schon sein, dass es nicht stimmt, können wir nicht wissen ...
Aber wenn jemand das Gefühl hat, gleich SO eine "Notlüge" zu brauchen, käme ich aber mal grundsätzlich ins Grübeln, wie offen und ehrlich er glaubt, mir gegenüber sein zu können.

Gefällt mir

29. Mai um 15:30
In Antwort auf fl1912

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

Du weißt ja auch nicht, in welcher Verfassung der Junge genau ist und wie es den Eltern geht! Die müssen sicherlich erstmal selber verdauen, was da gerade passiert und dann stehen da einige Tests an, wie es genau um die Gesundheit des Jungen steht... Dein Nicht-Freund weiß vermutlich, dass das gar nicht gut ankäme, wenn du da auf einmal als völlig Fremde aufkreuzt und obendrauf ist er ja nicht einmal dabei!!
Also, reiß dich zusammen, du bist hier gerade echt nicht in der Opferrolle!!
 

4 LikesGefällt mir

29. Mai um 15:33
In Antwort auf fl1912

Hallo Zusammen!
Nun, mich drängt ein wenig mein Gewissen, euch zu berichten was ich momentan erlebe und eure Meinung darüber zu erfahren.


Vor einigen Monaten lernte ich durch meinen Freundeskreis einen jungen Mann kennen, um kurz zu sagen - er ist perfekt. Höfflich, gebildet, liebevoll, aufmerksam... Wir verstanden uns von Anfang an super. Es scheint, als würde die Chemie einfach stimmen.


Nun kommen wir zum Punkt, welcher mich bedrückt:
Er hat einen jüngeren Bruder, welchen ich noch nicht kennenlernen konnte. Sein Bruder leidet seit seiner Geburt an einer Schädel-Gehirn-Erkankung (ich weiss leider nicht wie der Name der Krankheit ist, jedoch besitzt er in seinem Schädel zu wenig Flüssigkeit, welche das Gehirn "schützt"?... ). Da seine letzte Operation misslungen ist, lag er seit 11 Monaten im Koma... Ich hörte von der ganzen Sache erst letzten Samstag, was mich auch verwunderte, da wir uns wirklich alles erzählen. Seine Freunde sagten mir ebenfalls nichts davon... 


Nun musste letzten Sonntag mein "Schwarm" wegen einer Weiterbildung verreisen, 4 ganze Wochen. Gestern hatten wir aufgrund dessen auch unsere erste Auseinandersetzung... Darauf wollte er mit mir telefonieren, doch ich weigerte mich, da er Mist gebaut hat und habe die beleidigte Leberwurst gespielt. 
Aus dem nichts sagte er dann, dass seine Mutter ihm gerade angerufen hat und sein Bruder aus dem Koma erwacht sei... Ich ruf ihn daraufhin direkt an, da dies wirklich tolle Neuigkeiten sind, und ein Streit dies nicht wert sei. Am Telefon klang er auch nicht so erfreut... 
Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös... Er sagte es seie von der Aufregung, hmm... Darauf wiederholte ich meine Frage und er sagte er würde mir morgen, also heute, mitteilen ob ich den Kleinen besuchen kann. Nun fragte ich ihn vor einer Stunde, wann ich ins Krankenhaus kann und er teilte mir mit, dass nur seine Eltern dort hin dürften... "Weder seine Schwester noch andere Familienangehörige dürfen hin". Mich verwunderte dies sehr, da ich eine Freundin die im Koma lag sogar am nächsten Tag besuchen durfte...
Langsam holen mich meine Zweifel ein und mir gehen viele Fragen durch den Kopf...


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange? Er kennt meine Familie und weiss über meine Krankheiten bescheid... Und soetwas ist doch nichts, was man verschweigen sollte...
Warum teilte mir keiner seiner Freunde etwas davon mit? Manche kenne ich über 10 Jahre... Als ich seinen besten Freund gestern darauf ansprach, wie es dem Bruder von "meinem Schwarm" geht, fragte dieser erst verstaunt "hä warum?"...
Warum verreist er 5 Wochen, obwohl er weiss, dass sein Bruder einen guten Zustand hat und bald erwachen sollte? Warum kommt er nicht zurück? Ich würde für meinen kleinen Bruder alles stehen und liegen lassen und ihn besuchen!
Warum freute er sich nicht, als er vom Erwachen seines Bruders erzählte? Und warum darf niemand seinen Bruder besuchen? 


Ich will nicht schlecht rüberkommen, aber all diese Dinge lassen mich daran zweifeln, dass das ganze stimmt... Auch wenn der einzige Grund dafür wäre, dass er soetwas erfindet, um Mitleid von mir zu bekommen... Vielleicht ist dies ein "Trick" un mich nicht zu verlieren... 
Es scheint mir einfach alles so merkwürdig und verdreht...


Ich würde gerne wissen, wie ihr davon denkt und was ihr in meiner Situation tun würdet. Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt!!
 

Tut mir leid, ich bin selber Krankenschwester auf einer Intensivstation und arbeite mit solchen Patienten. Besuchszeiten und -regulungen sind auch bei uns sehr streng, aber alle Familienangehörigen (außer es herrscht Streit und Zwist) dürfen zum Patienten. Auch Partner, die familär in Verbindung stehen, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, so lange es die Familie erlaubt.

Zum zweiten finde ich diese Aussage medizinisch gesehen "11 Monate Koma und plötzlich aufgewacht" zweifelhaft. Ich will nicht ausschließen, dass es sowas gibt, aber sobald der Patient halbwegs stabil im Komazustand ist und dieser scheinbar dauerhaft anhält, geht´s ab ins Intensiv-Betreuungsheim. Krankenhäuser werden sich nicht die Kosten antun. Und ich hab in 16 Jahren Krankenschwester-Karriere noch nie erlebt, dass ein Patient nach so langer Zeit *plötzlich* aufgewacht ist. Aber Wunder soll es geben und das ist auch gut so.

Was ich am kurriosten finde: Dein neu kennen gelernte Mann kommt genau in dem Moment mit so einer wichtigen Info um die Ecke, als ihr einen handfesten Streit habt. Auf mich wirkt es, als würde er umlenken wollen und sich der Situation entziehen. Du warst sauer, er konnte den Zustand nicht aushalten und hat mit ner wichtigen Information den Zustand beendet.
Wenn mein Bruder nach so langer Zeit endlich aus dem Koma erwachen würde, würde ich es sofort der ganzen Welt erzählen wollen, oder wenigstens den engsten Vertrauten. Und vor allem einem neuen potentiellen Partner. Aber nicht Stunden später, wenn man sich gerade gezofft hat. 

Ich würde den jungen Mann deutlich konfrontieren. In meinem Augen wirkt diese *kranke-Bruder-Geschichte* wie eine Masche. Du musst dir aber auch überlegen, warum tut er sowas? Es wird nen Grund geben, dass er zu solchen Mitteln greift. Vielleicht ne heftige Enttäuschung in der Vergangenheit. Wenn dir was an dem Mann liegt, versuch da vorsichtig und sanft nachzuforschen. Aber mache ihm ganz deutlich, Lügen gehen gar nicht. 

7 LikesGefällt mir

29. Mai um 21:06

Das ist so nicht richtig

Gefällt mir

29. Mai um 23:26
In Antwort auf monie1982

Tut mir leid, ich bin selber Krankenschwester auf einer Intensivstation und arbeite mit solchen Patienten. Besuchszeiten und -regulungen sind auch bei uns sehr streng, aber alle Familienangehörigen (außer es herrscht Streit und Zwist) dürfen zum Patienten. Auch Partner, die familär in Verbindung stehen, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, so lange es die Familie erlaubt.

Zum zweiten finde ich diese Aussage medizinisch gesehen "11 Monate Koma und plötzlich aufgewacht" zweifelhaft. Ich will nicht ausschließen, dass es sowas gibt, aber sobald der Patient halbwegs stabil im Komazustand ist und dieser scheinbar dauerhaft anhält, geht´s ab ins Intensiv-Betreuungsheim. Krankenhäuser werden sich nicht die Kosten antun. Und ich hab in 16 Jahren Krankenschwester-Karriere noch nie erlebt, dass ein Patient nach so langer Zeit *plötzlich* aufgewacht ist. Aber Wunder soll es geben und das ist auch gut so.

Was ich am kurriosten finde: Dein neu kennen gelernte Mann kommt genau in dem Moment mit so einer wichtigen Info um die Ecke, als ihr einen handfesten Streit habt. Auf mich wirkt es, als würde er umlenken wollen und sich der Situation entziehen. Du warst sauer, er konnte den Zustand nicht aushalten und hat mit ner wichtigen Information den Zustand beendet.
Wenn mein Bruder nach so langer Zeit endlich aus dem Koma erwachen würde, würde ich es sofort der ganzen Welt erzählen wollen, oder wenigstens den engsten Vertrauten. Und vor allem einem neuen potentiellen Partner. Aber nicht Stunden später, wenn man sich gerade gezofft hat. 

Ich würde den jungen Mann deutlich konfrontieren. In meinem Augen wirkt diese *kranke-Bruder-Geschichte* wie eine Masche. Du musst dir aber auch überlegen, warum tut er sowas? Es wird nen Grund geben, dass er zu solchen Mitteln greift. Vielleicht ne heftige Enttäuschung in der Vergangenheit. Wenn dir was an dem Mann liegt, versuch da vorsichtig und sanft nachzuforschen. Aber mache ihm ganz deutlich, Lügen gehen gar nicht. 

Im Moment ist in soner RTL Soap jemand im Koma... vielleicht triggert das auch die Phantasie mancher Zuschauer 🤔

1 LikesGefällt mir

30. Mai um 7:56

peinlich, dass du tatsächlich geglaubt hast da wäre irgendetwas wie Liebe zwischen euch.

Gefällt mir

30. Mai um 7:58
In Antwort auf avarrassterne1

Als ich ihm aber anbot, seinen kleinen Bruder besuchen zu gehen um ihm ein Kuscheltier von "ihm" (welches ich zuvor kaufen gehe) zu schenken, kam er ganz ins Nuscheln und wurde nervös...

Also ich an seiner Stelle wäre da nicht nervös geworden, sondern hätte Dir Recht deutlich erklärt, was Du mich mal kannst

Du redest von "Deinem Schwarm", nicht von Deinem Partner, nicht von Deinem Mann. Dafür willst Du Dich aber verdammt tief ins intimste Familienleben reinhängen!
Und das auch noch, indem Du mal gleich "seine" Geschenke an seinen Bruder übernimmst?!? Das kommt Dir nicht selbst auch ein bißchen SEHR übergriffig vor?

Ein "Trick, um Dich nicht zu verlieren" meinst Du? Also bei allem, was ich in Deinem Beitrag lesen, brauchst eher DU ein paar Tricks, damit Dein "Schwarm" mal mehr als ein Schwarm werden könnte.


Warum verschwieg er mir das mit seinem Bruder so lange?
Weil er Dich kennt?

100% Zustimmung. 

Gefällt mir

30. Mai um 17:52

In einem Intensiv-Pflegeheim sind die Besuchzeiten noch lockerer als auf einer Intensivstation im Krankenhaus. 

Tut mir wirklich leid, aber mir fällt dazu nur eine alte Indianer-Weisheit ein: "Wenn man keine Ahnung, einfach mal ..."

Auf einer Intensivstation sind die Besuchszeiten strengt geregelt und vielleicht nur auf 1-3 Stunden beschränkt. WER allerdings zum Patienten darf, entscheidet die Familie. Wenn ein alter Studienkollege zum Patienten möchte, ihm das gut tun könnte und die Familie keine Einwände hat, darf er selbstverständlich zum Patienten.

Nur die allerengste Familie darf nur zum Patienten in der AKUT-Phase. Sprich: Patient wird aufgenommen, schwebt in Lebensgefahr, es schwirren sehr viele Krankenschwestern und Ärzte um das Bett herum und behandeln ihn nonstop. Zuviele Besucher stehen dann nur im Weg rum und behindern die Arbeit. Demenstprechend in dieser Phase nur engste Angehörige. 
Nach 11 Monaten Koma ist die ja wohl lange, lange vorbei. 

1 LikesGefällt mir

31. Mai um 14:19

Daphne, du hast vollkommen recht. Nicht jeder darf reinspazieren. Aber es ist eben auch nicht unmöglich.

Ob es den Bruder überhaupt gibt, würde mich auch brennend interessieren.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Trennung Vermissen
Von: diesonnedieerde123
neu
31. Mai um 11:52

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen