Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

6. Juli 2010 um 11:42

Ich habe folgendes Problem: Ich (31, unverheiratet und keine Kinder) habe vor 3 1/2 Jahren meine 9-jähirge Beziehung beendet, da es schon länger Probleme gab (z.B. mangelndes Vertrauen meinerseits aufgrund eines bestimmten Vorfalles - weiß bis heute nicht, was damals wirklich war) und ich im Zuge dessen einen neuen Mann kennenlernte. Meine Familie lehnte meinen neuen Freund (aufgrund seiner Ausbildung) von Anfang an ab, obwohl sie ihn gar nicht kannte , und leider hat sich diesbezüglich bis heute nicht viel geändert. Mein Ex-Freund ging früher bei meinen Eltern aus und ein, war ein richtiges Familienmitglied und wir fuhren sogar regelmäßig gemeinsam auf Urlaub. Jetzt ist alles anders: auf Familienfeiern bin ich meist alleine und mein Freund und ich führen aufgrund der Umstände eine Beziehung wie mit 15. Doch wir beide sind anderes gewohnt und die momentane Situation wird für uns immer weniger zufriedenstellend. Mittlerweile macht mir die Vorstellung mit ihm Haus zu bauen, ihn zu heiraten oder Kinder zu bekommen richtig Angst und ich möchte davon gar nicht wissen. Auf der anderen Seite hab ich das Gefühl, dass alle um mich diese Schritte gehen und mir die Zeit davon läuft. Das macht mich schrecklich nervös.
Ich lasse mich grundsätzlich recht leicht beeinflussen und zweifle meine damalige Entscheidung mittlerweile selbst schon an, obwohl mein Freund und ich uns bestens verstehen und es zwischen uns nur äußerst selten Konflikte gibt. Doch wie gesagt, trotz allem sind wir beide nicht mehr glücklich, weil die äußeren Umstände so belastend sind. Morgen fahren meine Eltern mit meinem Bruder, meiner Schwägerin und mit meinem kleinen Neffen auf Urlaub dorthin, wo eigentlich mein Ex-Freund und ich mit meinen Eltern jedes Jahr waren. ich wurde diesbezüglich ersetzt und der Gedanke, dass ich nicht mit kann/darf, ist ganz, ganz schlimm für mich. Ich wäre auch so gerne dabei!
Mittlerweile sehne ich oft meine alte Beziehung herbei, wo im Grunde alles so einfach und normal war und manchmal denke ich auch ernsthaft darüber nach, zurückzugehen. Mein Ex-Freund ist nach wie vor Single und möchte mich wieder zurück. Doch ich frage mich, ob das gut ginge. Keine Frage, er ist nach wie vor ein ganz, ganz wichtiger Mensch für mich (ich habe es die ganze Zeit nicht geschafft, den Kontakt zu ihm abzubrechen), doch ob es wieder für eine Beziehung reichen würde?
Oder soll ich es riskieren und einige Zeit alleine bleiben, um mich irgendwie selbst zu finden? Ich habe keine Ahnung mehr, was ich tun soll. Der Gedanke, ohne meinen Freund zu sein, macht mich schrecklich traurig, doch das Leben mit ihm macht mich auch nicht glücklich - nicht alleine wegen meiner Familie. Habe immer wieder eine Art schlechtes Gewissen gegenüber meinem Ex-Freund. Er wohnt im selben Ort und ich trau mich mit meinem jetzigen Freund nicht mal richtig auf die Straße, weil ich meinem Ex-Freund nicht weh tun möchte. Er leidet noch sehr an unserer Trennung. Natürlich wünsche ich auch ihm eine neue Freundin, doch auf der anderen Seite hab ich auch Angst davor, weil ich nicht weiß, wie das für mich wäre (z.B. mit meinen Eltern, die mir sicher vor Augen halten, was ich endgültig verloren habe)
Was soll ich nur tun? Ich bin richtig verzweifelt?



Mehr lesen

6. Juli 2010 um 11:54


Ich glaube dir fehlt es irgendwo an Selbstbewusstsein bzw. Selbstsicherheit.

Du wirst deine Gründe gehabt haben deinen Ex zu verlassen und auch heute bist du dir nicht sicher ob eine Beziehung überhaupt funktionieren würde, wenn du zurückgehen würdest. Also geh nicht zu ihm zurück, wenn du so zweifelst!

Mit deinem jetzigen Freund bist du doch im Grunde glücklich oder nicht? Liegt die Unzufriedenheit daran, dass deine Eltern ihn nicht wirklich akzeptieren?
Und auch wenn, es ist dein Leben nicht dass deiner Eltern. Du musst mit deinem Freund klar kommen, mit ihm glücklich sein usw. nicht sie.
Wenn der Freund der Mann ist, den du liebst dann steh zu ihm und pfeiff drauf was andere sagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 11:56

...

Nicht die äußeren Umstände an sich sondern DEINE Einstellung und deine Reaktion darauf belasten eure Beziehung.
Du hast erwartet, dass alles so weiter geht wie bisher, nur mit ausgetauschten Freunden. Das funktioniert nicht einfach so, dafür muss man kämpfen. Sobald du ein bisschen Gegenwind bekommst, fällst du um wie ein Blatt Papier. Klar, deine Eltern können und wollen nicht gleich eine emotionale Bindung zu jemand neuem eingehen, sie haben deinen Ex gern gehabt und können den Neuen nicht gleich mit offenen Armen aufnehmen. Klar manche schaffen das aber man kann das nciht einfach voraussetzen.
Anstatt aber die Zeit für dich arbeiten zu lassen und bis dahin fest zu deinem Freund zu stehen, mit dem du dich super verstehtst, übernimmst du ihre Vorurteile. Dein ganzes Verhalten ihm gegenüber sagt doch aus, dass du ihn mit der Brille deiner Eltern ansiehst, warum sollten sie also einsehen, dass sie ihn falsch beurteilen? Du strahlst doch diese Beurteilung selber aus und benimmst dich als hättest du (oder er) etwas verbrochen. Steh zu ihm! Du kannst sie nicht zwingen, ihn mit in den Urlaub zu nehmen aber du kannst sagen, wenn mein Partner nicht mit darf, komme ich zu dieser und jener Feier nicht! Sowas nennt man Loyalität!
Was deinen Ex angeht: natürlich ist er verletzt. Aber du kannst doch dich und deinen Partner deswegen nicht verstecken. Vielleicht kommt er ja viel schneller über dich hinweg, wenn du endlich voll und ganz zu deinem Schatz stehst, ausstrahlst 'DER oder keiner' und er sieht, er hat bei dir keine Chance mehr! So sendest du momentan total widersprüchliche Signale aus: du hast einen Freund, versteckst ihn aber und verteidigst ihn vor niemanden. An deines Freundes Stelle würde ich mir das nicht ewig bieten lassen.
Vielleicht liebst du ja beide nicht? Deinen Ex konntest du verlassen und zum neuen kannst du nict stehen. Wahrscheinlich ist keiner der beiden Mr. Right!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 12:15

Tolle eltern hast du da...
sorry, aber das verhalten deiner eltern ist schrecklich! und deins auch! wie kann man sowas mit sich machen lassen?
meine mutter hat anfangs auch gegen meinen freund "integriert", weil er jünger ist und noch studiert während ich seit einigen jahren arbeite.
doch da ich meinen freund liebe und weiß, dass er der richtige ist, habe ich mit meiner mutter ein offenes gespräch gesucht. es dauerte ein halbes jahr bis es klappte, meine mutter und ich lagen uns heulend in den armen und sagten uns alles was wir dachten und fühlten.
meine mum hat meinem freund großes unrecht getan und das hat sie eingesehen. seitdem verstehen die beiden sich prima!

das problem sind also nicht deine eltern, sondern in 1. hinsicht du, weil du in meinen augen NIX weißt! du weißt nicht, welchen mann du willst, du weißt nicht, ob du es einfach oder kompliziert willst, du weißt nicht, ob bla bla bla...

ich denke, du solltest dir eine kleine auszeit gönnen, um dir über deine eigenen gefühle klar zu werden. hör auf dein herz und lass dir von niemandem rein reden.
fakt ist nur, dass es so nicht weitergehen kann. damit tust du niemandem einen gefallen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen