Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was wollen Männer?

Was wollen Männer?

17. Januar um 9:36 Letzte Antwort: 22. Januar um 23:01

Langsam bin ich am verzweifeln. 
Mein Mann hat ständig irgendwelche Kritik mir gegenüber.

Es geht dabei vor allem um den Sex.
Er wünscht sich, dass ich ihn mit Worten verführe, sage was ich will.
Das kann ich nicht, bin keine gute rednerin.
Die Lust meinerseits lässt dann zu wünschen übrig und entsprechend ist er dann sauer. 

Wie kann ich das ändern? 
Wie läuft das bei euch? 

 

Mehr lesen

17. Januar um 9:56

ER ist sauer weil du ihn nicht mit Worten verführst, u jetzt fragst DU hier, dafür ist ein Frauenforum da.
Also, wer ständig Kritik an mir äussert bekommt Abführmittel in seine Speisen u Getränke.
So läuft das bei mir

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 10:28
In Antwort auf erdnusscreamy

ER ist sauer weil du ihn nicht mit Worten verführst, u jetzt fragst DU hier, dafür ist ein Frauenforum da.
Also, wer ständig Kritik an mir äussert bekommt Abführmittel in seine Speisen u Getränke.
So läuft das bei mir

Soll ich deine Antwort jetzt ernst nehmen? 

Gefällt mir
17. Januar um 10:28
In Antwort auf schmetterling25

Langsam bin ich am verzweifeln. 
Mein Mann hat ständig irgendwelche Kritik mir gegenüber.

Es geht dabei vor allem um den Sex.
Er wünscht sich, dass ich ihn mit Worten verführe, sage was ich will.
Das kann ich nicht, bin keine gute rednerin.
Die Lust meinerseits lässt dann zu wünschen übrig und entsprechend ist er dann sauer. 

Wie kann ich das ändern? 
Wie läuft das bei euch? 

 

Sex ist ja nicht nur eine Handlung im stillen Kämmerlein. Wenn ihr beide es mal tut, ist da es möglich dass ihr euch austauscht, oder läuft die Sache einfach ab und ist somit erledigt.
Ich höre ja auch oft von Frauen, ja wir haben Sex, aber der Sex wenn Mann dann den Partner fragt doch eher die 0815 Variante ist, die auf die Dauer sehr nüchtern ist. Es soll doch Spaß machen, man sollte sich austauschen können, sich die Fantasien erzählen, die man gerne mal tun würde. Und etwas Anheizen dabei, ist doch das Salz in der Suppe.

ich weiß, jeder Mann und jede Frau ist anderst, trotzdem sollte man doch versuchen, dass keine Langeweile im Bett entsteht.

Gefällt mir
17. Januar um 10:30
In Antwort auf schmetterling25

Langsam bin ich am verzweifeln. 
Mein Mann hat ständig irgendwelche Kritik mir gegenüber.

Es geht dabei vor allem um den Sex.
Er wünscht sich, dass ich ihn mit Worten verführe, sage was ich will.
Das kann ich nicht, bin keine gute rednerin.
Die Lust meinerseits lässt dann zu wünschen übrig und entsprechend ist er dann sauer. 

Wie kann ich das ändern? 
Wie läuft das bei euch? 

 

macht er das bei dir auch?

Gefällt mir
17. Januar um 10:36
In Antwort auf schmetterling25

Soll ich deine Antwort jetzt ernst nehmen? 

Soll ich deine Frage ernst nehmen ?
Dann hast du deine Antwort 

Gefällt mir
17. Januar um 10:50
In Antwort auf knuddelbaer10

Sex ist ja nicht nur eine Handlung im stillen Kämmerlein. Wenn ihr beide es mal tut, ist da es möglich dass ihr euch austauscht, oder läuft die Sache einfach ab und ist somit erledigt.
Ich höre ja auch oft von Frauen, ja wir haben Sex, aber der Sex wenn Mann dann den Partner fragt doch eher die 0815 Variante ist, die auf die Dauer sehr nüchtern ist. Es soll doch Spaß machen, man sollte sich austauschen können, sich die Fantasien erzählen, die man gerne mal tun würde. Und etwas Anheizen dabei, ist doch das Salz in der Suppe.

ich weiß, jeder Mann und jede Frau ist anderst, trotzdem sollte man doch versuchen, dass keine Langeweile im Bett entsteht.

Wir nehmen uns viel Zeit dafür. 
Denn das ist die einzige Zeit die nur für uns bleibt.
Da wird ja auch geredet aber er kommt immer mit etwas neuem wenn das eine gerade läuft

Gefällt mir
17. Januar um 10:51
In Antwort auf carina2019

macht er das bei dir auch?

Was genau meinst du? 

Gefällt mir
17. Januar um 16:10
In Antwort auf schmetterling25

Was genau meinst du? 

Dich mit Worten verführen

Gefällt mir
17. Januar um 17:48
In Antwort auf carina2019

Dich mit Worten verführen

Nein 

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 19:26
In Antwort auf schmetterling25

Langsam bin ich am verzweifeln. 
Mein Mann hat ständig irgendwelche Kritik mir gegenüber.

Es geht dabei vor allem um den Sex.
Er wünscht sich, dass ich ihn mit Worten verführe, sage was ich will.
Das kann ich nicht, bin keine gute rednerin.
Die Lust meinerseits lässt dann zu wünschen übrig und entsprechend ist er dann sauer. 

Wie kann ich das ändern? 
Wie läuft das bei euch? 

 

Was willst Du denn?

Sag ihm doch, ich will, dass du mich leckst, meine Brüste verwöhnst, deinen Penis an meiner Möse reibst, ist doch nicht so schwer. Wenn es das ist, was Dir gefällt, natürlich.

Wenn der Sex nicht passt, ist er eh irgendwann weg. Du hast also nichts zu verlieren. Sei ein bisschen Schlampe, vielleicht ist es das, was ihm fehlt. So richtig konkret wird er ja wohl auch nicht.

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 21:43
In Antwort auf schmetterling25

Langsam bin ich am verzweifeln. 
Mein Mann hat ständig irgendwelche Kritik mir gegenüber.

Es geht dabei vor allem um den Sex.
Er wünscht sich, dass ich ihn mit Worten verführe, sage was ich will.
Das kann ich nicht, bin keine gute rednerin.
Die Lust meinerseits lässt dann zu wünschen übrig und entsprechend ist er dann sauer. 

Wie kann ich das ändern? 
Wie läuft das bei euch? 

 

wie du das ändern kannst?
ja....halt was sagen.

Reden kann man lernen sowie alles andere auch.

Gerade beim Thema Sex muss man oft über seinen Schatten springen, da nicht jeder die gleichen Vorlieben hat.
Allerdings sollte er ebenso auch auf dich eingehen.....also geben und nehmen ^^

Gefällt mir
18. Januar um 9:38
In Antwort auf jim

wie du das ändern kannst?
ja....halt was sagen.

Reden kann man lernen sowie alles andere auch.

Gerade beim Thema Sex muss man oft über seinen Schatten springen, da nicht jeder die gleichen Vorlieben hat.
Allerdings sollte er ebenso auch auf dich eingehen.....also geben und nehmen ^^

" Gerade beim Thema Sex muss man oft über seinen Schatten springen, da nicht jeder die gleichen Vorlieben hat."

Ne, ich muss da über gar nichts springen, wenn ich das muss geh ich ins Fitnessstudio ^^ u verlange einen Bock.

1 LikesGefällt mir
18. Januar um 10:21

Ich bin ein Mann und möchte einmal eine Mindermeinung vertreten.

Dabei befürchte ich beinahe, "gelyncht" oder als Langeweiler diffamiert zu werden.

Warum? Mir scheint es beim Sex einfach darauf anzukommen, dass sich zwei Menschen miteinander wohl fühlen. Das geschieht dann häufig auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner, wenn irgendwelche Praktiken oder Wünsche ins Spiel kommen, die nur einer von beiden hat.

Es gibt Menschen, die brauchen besondere Praktiken oder pflegen bestimmte - meist mehr oder weniger harmlose - Vorlieben. Inzwischen weiß ich, dass Frauen Männern da nur noch graduell nachstehen. Es gibt aber auch Menschen, die wünschen sich einfach nur "Innigkeit": mit dem anderen eins zu werden, zärtlich mit ihm zu verschmelzen.

Ich selbst gehöre zur Fraktion der "zärtlich Vereinigungswilligen" - einer wohl schwindenden Minderheit. Andere Vorlieben und Praktiken kommen zwar punktuell auch mal zum Zuge, bedeuten für mich aber nur ein Randgeschehen: Sich wechselseitig zu spüren, sich als Einheit zu erfahren und zu genießen - irgendwie war das immer meine wirkliche Vorliebe.

Genau das ist der Grund, warum ich die TE so gut verstehen kann. Die Suggestivfrage "Was wollen Männer": nunja, wir sind doch alle so unterschiedlich!

Raten kann ich der TE allerdings nicht. Es ist mir allerdings auch unklar, worum es genau geht. In der Formulierung, sie solle sagen, was sie möchte, schwingt vielleicht auch eine bestimmte Erfahrung ihres Partners. Er hat vielleicht den Eindruck, dass sie sich nicht richtig fallen lassen kann. Vielleicht möchte er aber auch zusätzliches "Anheizmaterial": Nur müsste dies spontan kommen, sonst ist es eine Luftnummer.

Außerdem: Wir wissen von Sexualtherapeuten, dass Kritik und Herumnörgeln am Partner die Lust, die er hat, vollends zerstört. Das bringt nichts, aber das müsste man ihm sagen. Nur in einer Sexualtherapie, in der man lernt, ohne Herumnörgeln seine Wünsche zu äußern und mit dem Partner einen gemeinsamen Nenner zu finden, käme man hier weiter.

2 LikesGefällt mir
18. Januar um 10:33
In Antwort auf zauderer22

Ich bin ein Mann und möchte einmal eine Mindermeinung vertreten.

Dabei befürchte ich beinahe, "gelyncht" oder als Langeweiler diffamiert zu werden.

Warum? Mir scheint es beim Sex einfach darauf anzukommen, dass sich zwei Menschen miteinander wohl fühlen. Das geschieht dann häufig auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner, wenn irgendwelche Praktiken oder Wünsche ins Spiel kommen, die nur einer von beiden hat.

Es gibt Menschen, die brauchen besondere Praktiken oder pflegen bestimmte - meist mehr oder weniger harmlose - Vorlieben. Inzwischen weiß ich, dass Frauen Männern da nur noch graduell nachstehen. Es gibt aber auch Menschen, die wünschen sich einfach nur "Innigkeit": mit dem anderen eins zu werden, zärtlich mit ihm zu verschmelzen.

Ich selbst gehöre zur Fraktion der "zärtlich Vereinigungswilligen" - einer wohl schwindenden Minderheit. Andere Vorlieben und Praktiken kommen zwar punktuell auch mal zum Zuge, bedeuten für mich aber nur ein Randgeschehen: Sich wechselseitig zu spüren, sich als Einheit zu erfahren und zu genießen - irgendwie war das immer meine wirkliche Vorliebe.

Genau das ist der Grund, warum ich die TE so gut verstehen kann. Die Suggestivfrage "Was wollen Männer": nunja, wir sind doch alle so unterschiedlich!

Raten kann ich der TE allerdings nicht. Es ist mir allerdings auch unklar, worum es genau geht. In der Formulierung, sie solle sagen, was sie möchte, schwingt vielleicht auch eine bestimmte Erfahrung ihres Partners. Er hat vielleicht den Eindruck, dass sie sich nicht richtig fallen lassen kann. Vielleicht möchte er aber auch zusätzliches "Anheizmaterial": Nur müsste dies spontan kommen, sonst ist es eine Luftnummer.

Außerdem: Wir wissen von Sexualtherapeuten, dass Kritik und Herumnörgeln am Partner die Lust, die er hat, vollends zerstört. Das bringt nichts, aber das müsste man ihm sagen. Nur in einer Sexualtherapie, in der man lernt, ohne Herumnörgeln seine Wünsche zu äußern und mit dem Partner einen gemeinsamen Nenner zu finden, käme man hier weiter.

Ich muss weinen

Gefällt mir
18. Januar um 12:43
In Antwort auf erdnusscreamy

ER ist sauer weil du ihn nicht mit Worten verführst, u jetzt fragst DU hier, dafür ist ein Frauenforum da.
Also, wer ständig Kritik an mir äussert bekommt Abführmittel in seine Speisen u Getränke.
So läuft das bei mir

wäre körperverletzung. macht man sowas? hhm

Gefällt mir
18. Januar um 13:36
In Antwort auf erdnusscreamy

Ich muss weinen

Aha! Tolle Information.

Dann heule Dich mal bei so einem richtig Harten aus. Bei so einem Typen wie mir lohnt es nicht, denn ich heule ja mit (ich Idiot, aber das habe ich gesagt, Dir steht das nicht zu).

1 LikesGefällt mir
18. Januar um 20:23
In Antwort auf stamilung

wäre körperverletzung. macht man sowas? hhm

Nartürlich macht man sowas

Gefällt mir
18. Januar um 22:19

einfach mal dirty talk

Gefällt mir
19. Januar um 9:05
In Antwort auf bimetall2019

einfach mal dirty talk

Kommst du auch aus Montana ?

Gefällt mir
22. Januar um 22:35

Vielleicht gibt es auch ein paar sexy Spiele oder interessante Verkleidungen (Verpackungen)
Kamasutra, da kann man sich alles zeigen, was das Herz begehrt,
einfach was schräges, lustiges.
Oder du schreibst alles was erotisch sein könnte auf kleine Schildchen, soll er sichs doch durchlesen.

Gefällt mir
22. Januar um 23:01
In Antwort auf jim

wie du das ändern kannst?
ja....halt was sagen.

Reden kann man lernen sowie alles andere auch.

Gerade beim Thema Sex muss man oft über seinen Schatten springen, da nicht jeder die gleichen Vorlieben hat.
Allerdings sollte er ebenso auch auf dich eingehen.....also geben und nehmen ^^

Wie wäre es damit, sich einen Partner zu suchen der zumindest ähnliche Vorstellungen vom Liebesleben hat, anstatt nur zu fodern, dass über Schatten gesprungen wird.

Bisschen ähnlicher Geschmack, eine Prise Toleranz und niemand muss irgendwohin springen oder Dinge tun, die er eigentlich nicht möchte. 

Zur TE, dein Lover ist ne ganz schöne Zicke und ihm sollte man mal den Wind aus den Segeln nehmen. 

Gefällt mir