Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Was wird werden? Haben wir noch eine Chance?

Letzte Nachricht: 28. September 2018 um 17:14
D
dastan_12094604
28.09.18 um 10:32

Liebe Gemeinschaft, 

Ich schreibe das 1. Mal in so einem Beziehungsforum,  aber mir hilft es drüber zu schreiben und zu reden, um alles vielleicht klarer zu sehen. 
Ich bin 37, mein Mann 39, wir sind 10 Jahre verheiratet und 16 Jahre lang zusammen. Wir haben 3 Kinder. Wir kennen uns seit wir Kinder sind....unsere Eltern waren befreundet....zusammen in den Urlaub gefahren....diese Richtung 🙈
Wir haben meines Erachtens nach immer eine gute, harmonische und ehrliche Beziehung geführt. Sicherlich mit Höhen und Tiefen,  aber das ist ja auch normal.
Vor 3 Jahren, hatte er einen  Burn-out mit Kur und Therapie und allem drum und dran. Danach war er besser drauf, es war eine schönere Beziehung, eine schöne Zeit.
Ja, er hatte während der Jahre im Schwangerschaft und Stillzeit einige Durststrecken durchzustehen....naja sexuell eben unzufrieden. 
Ich konnte es oft nicht ändern. Ich bin so kaputt gewesen. Ich arbeite halbtags, er Vollzeit,  er ist mit einem Hobby über Jahre schon sehr ausgefüllt und ist oft weg, auch am Wochenende. 
Nun mal zu Sache: seit Juni erzählt er mir, er sei sich seiner Gefühle nicht mehr sicher, bräuchte Abstand,  er kann so nicht weiterleben, er ist noch keine 40, er ist so unglücklich. Er hätte ständig ein schlechtes Gewissen weil er so wenig da ist und das sei auch meine Schuld, weil ich sagen würde, dass ich mehr Zeit mit ihm bräuchte. Wir als Familie bräuchten das. Nein, da sei keine andere Frau usw. 
Ich bin mir in dieser Zeit über vieles im klaren geworden, dass es auch an mir liegt, ich mich teils völlig aufgegeben habe und meine eigentliche Ziele aus den Augen verloren habe....dass ich das ändern möchte. Das haben wir alles zigmal besprochen. Er weiß nun also, dass sich etwas ändern würde, aber er ist unsicher, ob er uns noch eine Chance geben soll?
Er will auch keine halben Sachen machen sagt er. 
Wir sind zur Paartherapie gelaufen und er wollte sich somit Klarheit verschaffen,  hat nicht geklappt, er fühlt sich als ob ihm die Entscheidung aufgezwungen wurde....
Er könne noch nicht gehen... Ach ja. Zwischendurch waren wir ja auch noch 2 Wochen im Urlaub.  Es war grauenhaft....nur Gespräche und Gespräche und warum und was wir tun könnten usw. 
Vor 4 Wochen nun endlich, hat er mir doch eine 3monatige Affäre, die er sich bewusst (!das muss man sich mal vorstellen) im Internet gesucht hat, gestanden. Alles musste ich ihm aus der Nase rausziehen...
Er hat viel geweint zu der Zeit,  dass er Bestätigung brauchte und er sich endlich mal wieder als Mann gefühlt hätte 😖
Es ist schrecklich verletzend alles gewesen. Er hat sich verliebt und sie will ihn aber nicht-hat wohl gerade ähnliches durch und da keine Lust drauf. Aber weiß ich das genau? Ich hab keine Ahnung ob er ehrlich ist-das Vertrauen ist sowieso hinüber. Angeblich sei der Kontakt gelöscht,  aber ich denke, dass sie doch noch Kontakt haben....vielleicht versucht er es immer noch....???
Wir hatten seit dem Urlaub im Juli unglaublich viel miteinander geschlafen. Fast täglich.  Es war toller Sex,  endlich mal anders und wir waren ehrlich zueinander,  was wir wirklich mögen, was nicht....
Haben uns aneinander geklammert und die Nähe genossen.  Es ist alles sehr verwirrend. Mich stört die Affäre ehrlich gesagt weniger, als die Aussage, dass er mich nicht mehr lieben würde. 
Nun ist er letzte Woche ausgezogen, den Kindern geht es nicht gut damit. Die kleinste ist ja auch erst 2.
Und wir wollen eine Auszeit probieren. Erst er 2 Wochen raus, dann ich. 
1-2 in der Woche kommt er abends zu uns ins gemeinsame Haus und bringt die kinder ins Bett.  Ich gehe dann zum Sport. 
Gestern kam es wie es kommen musste und wir sind wieder übereinander hergefallen 🙈.
Er sagt, er fühlt sich zu Hause nur als Gast....das ist traurig denke ich.  Naja, ich habe seine Bilder abgenommen um ihn nicht ständig sehen zu müssen.  Ich wasch nicht seine Wäsche und versuche mich sonst, mich nur auf mich zu konzentrieren.  Ist natürlich nicht so einfach wie für ihn, wenn ich ständig die kinder um mich hab.

Was soll ich bloß tun, ich hab das Gefühl,  ich verliere ihn komplett.😔
Er stürzt sich in die Arbeit und in sein Hobby und vergisst darüber hinaus völlig, dass er sich doch reflektieren und über die Beziehung nachdenken wollte....was ist bloß aus uns geworden?? Ich bin der Meinung, reden hilft eher, als das jeder sein Ding macht, so entfernen wir uns emotional immer weiter voneinander....wie soll man da wieder zueinander finden???
Andererseits muss ich ihn natürlich ziehen lassen und darf ihn zu nicht's drängen.  Das mache ich auch. Wenn es mir nur nicht so fürchterlich schlecht dabei gehen würde... *würg* 
Ich würde die Auszeit gern mit einer Paartherapie begleiten lassen. Das wollte ich ihm nochmal vorschlagen. 
Der einzig positive Nebeneffekt ist wirklich die Abnahme an Gewicht. 
Bitte schreibt mir was ihr denkt und was ihr so für Erfahrungen gemacht habt! Lieben Dank 

Mehr lesen

A
ayliz_12830066
28.09.18 um 12:17

Eine Chance werdet ihr vermutlich nur dann noch haben, wenn du ihn erst mal ganz fallen lässt, damit er erkennen kann, was er verliert.

Nimm dir einen Fachanwalt für Familienrecht, der dich über deine Rechte umfassend aufklären kann. Vielleicht hilft das deinem Mann ja auch bei seiner Entscheidungsfindung.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
D
dastan_12094604
28.09.18 um 17:14

Ich weiß 😔
Das heißt, mein Kopf weiß es....
Vielen Dank für eure Antworten.

Gefällt mir

Anzeige