Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was will sie? Weiß sie überhaupt, was sie will? Was haltet Ihr davon?

Was will sie? Weiß sie überhaupt, was sie will? Was haltet Ihr davon?

24. Mai 2018 um 3:03 Letzte Antwort: 25. Mai 2018 um 23:39

Hallo Forum!

Achtung, jetzt wird's verworren.    Ich versuch's aber mal so kurz und präzise zusammenzufassen wie möglich. 
Wie ich mich verhalten soll, weiß ich eigentlich schon selbst.  Aber ich würde mich trotzdem über Eure Kommentare freuen, was ihr davon haltet, bzw. was Euch spontan dazu einfällt. 

Hintergrund:
Kennen uns schon seit etlichen Jahren (sehr flüchtig) über den gemeinsamen Freundeskreis.

Sie (36), relativ attraktiv, intelligent, selbstbewusstes Auftreten.
In früher Kindheit den Vater verloren.  Im Jugendalter auf eigene Initiative in Pflegefamilie.  Bis dato zwei mehrjährige feste Beziehungen, die man wohl als pathologisch bezeichnen könnte.  Seit 7 Jahren Single.  Laufend regelmäßige Kontakte zu wechselnden Männern (Tinder lässt grüßen), vorzugsweise in größerer Entfernung.
In allen Äußerungen ihrerseits in Bezug auf diese Beziehungen/Kontakte geht es quasi nur darum, wie sie "ihn" am besten wieder los wird, daß sie froh ist, wenn er weit weg ist, wenn er wenig Zeit hat.   So etwas wie "Er ist so toll!" haben auch ihre Freundinnen noch nie von ihr gehört.
In verschiedenen Situation ganz offensichtlich auch Probleme mit Körperkontakt. (Sportverein, etc...)

Ich (43), kein George Clooney aber brauchbar, dafür ein Ego wie ein Grantiklotz .
Beziehungstechnisch ganz normaler Durchschnitt. In Trennung nach 12 Jahren, aber noch nicht wirklich wieder frei. (Es ist kompliziert... :cool

Die Situation:
Durch gemeinsame Freizeitaktivitäten hat es sich ergeben, daß wir seit einem Jahr einen inzwischen sehr intensiven Kontakt haben.  

Phase 1:  (ca 1/4 Jahr)
Sie war extrem distanziert.  Auf dem Sofa immer hinter einem Kissen als Schutz in der letzten Ecke.  Kommunikation mit mir immer nur unter Einschaltung einer "Anstandsfreundin" oder unter Einbeziehung der Gruppe.   Ich weiß von einer Freundin, daß sie auf irgendeine Art und Weise vor mir regelrecht Angst hatte und wiederholt angeschubst werden musste: "Du kannst ihn ruhig ansprechen.  Der ist voll in Ordnung..."

Phase 2:  (ca 1/4 Jahr)
Langsames Auftauen.  Ab und zu Freizeitaktivitäten nur zu zweit.  Die Initiative dazu ging dabei von ihr aus.  Dabei aber auch ein komisches Verhalten: Im einen Moment ganz normal, so wie man es halt erwarten würde, wenn man zu zweit unterwegs ist.  Dann wieder ganz plötzlich irgendwie abwesend und in sich gekehrt.
Zwischendurch immer wieder auch mal 2-3 Wochen Funkstille.

Phase 3:  (ca 1/4 Jahr)
Immer intensivere gemeinsame Freizeitgestaltung, unsere Interessen sind zu fast 100% deckungsgleich.  Bei jeder sich bietenden Gelegenheit: "Das musst Du mit mir machen."  "Da musst Du mit mir hinfahren."  Gleichzeitig ist mir aufgefallen, daß ich unheimlich genau von ihr beobachtet werde, wie ich das nur selten mal erlebt habe.  Fast wie ein kleines Kind, das genau schaut was Du tust und das dann eine Weile später auch kommentiert und analysiert.
Andersherum, wenn meine Aufmerksamkeit bei irgendwelchen Gelegenheiten mal eine längere Weile bei anderen Menschen war, kam ziemlich flott und zuverlässig ein "Hallo! Hier bin ich!  Beachte mich!"-Verhalten von ihr.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt war unser Umgang so intensiv, daß sich bei mir schon so ein eigenartiges "Wir"-Gefühl eingestellt hat.  Schwer zu erklären...  Man ist nicht "zusammen", aber verbringt soviel Zeit auf eine Art und Weise miteinander, daß es sich anfühlt, als wäre man zusammen.   
Ja, zumindest bei mir sind auch seit etwa diesem Zeitpunkt Gefühle vorhanden.

Seitdem gehe ich auch bewusst "ran".  Allerdings sehr vorsichtig.  Zum einen aufgrund der Vorgeschichte (siehe Phase 1) und zum anderen, weil's eben irgendwie auch ein guter "Kumpel" ist, denn man eben nicht einfach mal versucht zu küssen und im Falle eine Korbes eben weiterzieht.   
Aber ich stelle schon recht intensiv Körperkontakt her, auch um einfach mal eine Reaktion zu provozieren.  Entweder der andere weicht dezent aus, weil es ihm zu intim wird...  oder er taut irgendwann auf und erwiedert die Nähe.    Aber nix!   Weder noch!   Keine Reaktion, nicht abweisend, nicht ausweichend, nicht erwiedernd.
Mal ganz platt formuliert: Ich hab die Hand mitlerweile dermaßen oft auf ihrem Po, daß mir jede andere Frau längst eine geklatscht hätte.

Eine ihrer Freudinnen (andere Clique) sprach mich neulich an: "Wir müssen mal reden!  Ich muss Dich undbedingt mal kennenlernen!  ... Ich kenne sie schon seit so vielen Jahren und noch NIE hat sie von irgendeinem Mann erzählt.  Und jetzt auf einmal redet sie ständig von Dir."

Zeitgleich parallel laufen ihre Tinder-Dates unverändert weiter.

Phase 4:  (jetzt)
Noch intensiver kann man kaum noch Zeit miteinander verbringen.  (Es sei denn, man wohnt zusammen.)   Wir fahren gemeinsam in den Urlaub und schlafen wie selbstverständlich in einem Bett.
Neulich konnte ein gemeinsamer Termin nicht stattfinden....   weil sie sich an dem Abend mal wieder einen Tinder-Typen nach Hause bestellt hat.  Sie hat mich nicht direkt versetzt, aber ich hab ihr trotzdem zu verstehen gegeben, daß ich das nun nicht soo toll fand.
Zudem bot sich hier eine schöne Gelegenheit, nochmal eine Reaktion zu provozieren:
Die Situation passt einfach gerade und ich hab ihr mal sehr deutlich gesagt, daß ich bei dieser Aktion von ihr vor Eifersucht fast geplatzt bin und das schon etwas sehr besonderes ist, weil ich normalerweise überhaupt kein eifersüchiger Typ bin.

Eigentlich wäre das nun die perfekte Vorlage für ein klärendes "Sorry - Friendzone!"-Gespräch gewesen...  oder eben ein "Uiii... Er mag mich."       Oder wenigstens, daß sie in der Zeit danach ihr Verhalten ein kleines bisschen ändert.  Entweder in die Richtung Distanz oder eben Nähe.    Aber....   wieder....   Nüscht!

Wir waren gerade jetzt wieder sehr intensiv gemeinsam unterwegs und gerade von ihr kam unheimlich viel, was diese "Wir"-Gefühl immer wieder bestärkt.  Alles nur Kleinigkeiten und jede für sich ohne Bedeutung.  ("Kauf die Krawatte!  Die passt gut zu meinem Kleid."  Aber die große Menge machts!

Und im gleichen Moment hat der nächste Tinder-Typ schon die Klinke in der Hand...

---------------------------------------

Sorry, ist nun doch ganz schön lang geworden. 

Aber trotzdem vielen Dank für Eure Kommentare dazu.   Vielleicht hat noch jemand einen guten Gedanken, der mir bisher noch nicht gekommen ist.
 

Mehr lesen

24. Mai 2018 um 3:32

Ich hätte hier ganz unterschiedliche Interpretationen:

Sie will dich als Freund nicht verlieren. Wenn sie dir einen Korb gibt, ist die Freundschaft wohl zumindest eine Weile auf Eis gelegt.
 
Sie ist noch nicht so weit. Sie will auf deine Aussagen noch nicht eingehen, weil sie noch mehr Zeit braucht.

Sie ist einfach ein Mensch, der keine Beziehung sucht. Sex ja, Freundschaft ja, Beziehung nein.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2018 um 10:21

Oooch, erwachsen bin ich schon und in den meisten Fällen auch ein Freund der sehr direkten Worte.    Aber vergiss nicht, daß das hier natürlich auch nur eine gekürzte Zusammenfassung ist.  Ich will Euch ja keinen 1000-Seiten-Roman zumuten.

Warum hab ich bis jetzt noch nicht reinen Tisch gemacht?   (Was will ich überhaupt?)

- Gespräche (von offen ganz zu schweigen) im Bereich "Gefühle" gehen bei Ihr nicht!  Da blockt sie komplett ab und signalsiert ganz deutlich daß ihr das sehr unangenehm ist.   Das merke nicht nur ich.  Darüber beklagt sich sogar ihr langjährige beste Freundin... und alle anderen Freundinnen ebenso.

- Ja, ich fühle mich wohl mit/bei ihr und Ja, ich will ihr an die Wäsche.  (Freundschaft Plus wäre super.)  

- Ich kenne mich selbst (und auch sie) gut genug und habe genug eigene Beziehungserfahrung um sicher sagen zu können, daß im hypotetischen Fall einer Beziehung nach spätestens 14 Tagen die Bombe hochgeht.  Das funktioniert definitiv nicht!   Die Frau würde mir als Partnerin dermaßen auf den Sack gehen!   Und mit mir in einer Beziegung würde sie es auch nicht lange aushalten.  

- Ich will auch nichts kaputt machen.   Ich bin mir schon zu 98% sicher, daß bei ihr in Bezug auf partnerschaftliche Nähe irgendeine Schraube locker ist.  Da ich sie sehr mag, wünsche ich ihr auch sehr daß sie dennoch irgendwann den passenden Deckel findet und ich weiß, daß ich das definitv nicht sein werde!   
Ich weiß aber auch, daß ich auf irgendeine Art und Weise ein Standing bei Ihr habe, daß so offensichtlich noch nie irgendein anderer Mann hatte.  (Was exakt das nun tatsächlich ist, versuche ich ja gerade herauszufinden.)  Wenn ich nun richtig auf's Gas trete und wir dann doch in irgendeine Situation kommen die eben am Ende nicht funktioniert, dann hab ich die ernste Sorge, daß sie danach komplett dicht macht und noch weniger irgend einen Mann an sich heranlässt.   
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2018 um 14:12

Seh ich ganz genau so!

Deine Ausführungen zu Beginn machten den Eindruck, als sei sie diejenige, mit der du dir -( trotz aller Schwierigkeiten / ihrer Distanz etc.) - eine feste Beziehung vorstellen kannst...

.... deine Statements zum Schluss klingen „nur noch“ nach heftigem Hormonschub...
.... Preis: Eure intensive ( ... und eindeutig nicht rein platonische ) Freundschaft!
Mein Rat : Behält IHN unter Kontrolle und save die tollen „Berührungspunkte“, die ihr offensichtlich vielfältigst habt!!
kommt nicht oft vor so etwas, und sollte „Glück“ in Reinkultur sein...( weil im Grunde DIE Basis JEDER guten Beziehung!!)

... und wenn du kannst... lass es genau SO laufen und warte, was passiert!
Woher willst du so genau wissen, dass ihr beide es nicht doch ultimativ füreinander seid?!😉😉😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 1:12
In Antwort auf souljam

Seh ich ganz genau so!

Deine Ausführungen zu Beginn machten den Eindruck, als sei sie diejenige, mit der du dir -( trotz aller Schwierigkeiten / ihrer Distanz etc.) - eine feste Beziehung vorstellen kannst...

.... deine Statements zum Schluss klingen „nur noch“ nach heftigem Hormonschub...
.... Preis: Eure intensive ( ... und eindeutig nicht rein platonische ) Freundschaft!
Mein Rat : Behält IHN unter Kontrolle und save die tollen „Berührungspunkte“, die ihr offensichtlich vielfältigst habt!!
kommt nicht oft vor so etwas, und sollte „Glück“ in Reinkultur sein...( weil im Grunde DIE Basis JEDER guten Beziehung!!)

... und wenn du kannst... lass es genau SO laufen und warte, was passiert!
Woher willst du so genau wissen, dass ihr beide es nicht doch ultimativ füreinander seid?!😉😉😉

Vielen Dank schonmal für Eure Kommentare!
Natürlich ist es schwierig, die Situation in all ihren Facetten hier richtig rüberzubringen.   Trotzdem habt Ihr mir schon ein paar Denkanstöße mitgegeben, auf die ich alleine so noch nicht gekommen war.

Die bestehende enge Freundschaft wegen neim Fi** riskieren...
Das ist glaube ich genau die Kernfrage:  In wie weit ist das überhaupt eine "normale" gute Freundschaft, wenn ich den "Ich bin scharf auf sie"-Bonus wieder abziehe?

----------------------------------------------------------

Hier könnt Ihr gerne aufhören zu lesen. 

Ich tipp das nur für mich und ggf. für alle die fürchterlich Langeweile haben.  

Sie ist 'ne fürchterlich launische Zicke.  Unzuverlässig und 100% affektgesteuert.
Wirklich enge Bindungen hat sie so gut wie keine.  Haufenweise Partyfreunde und Saufkumpel.  Und auch die ganz wenigen Personen, die zu ihrem engsten Kreis gehören haben selbst das Gefühl immer noch meilenweit von ihr entfernt zu sein, wenn man es mit "normalen" Besten Freundschaften vergleicht.
Es gibt sie auch nur in zwei relativ extremen Gemütszuständen:  Aufgekratztes Partyluder oder Dicke Fresse.
Wenn sie gut drauf ist, kann sie den ganzen Laden rocken.   Das sind auch die Momente in den ich mich sehr oft von ihr unglaublich angeflirtet fühle:  Tiefe Blicke, Rumgeschäkere wie bei Teenys, Provozieren von Körperkontakt.   Dann ist sie generell offen, empatisch und kontaktfreudig
Wenn sie schlecht drauf ist, ist sie (auch in der Gruppe) nicht zu einfachsten Kompromissen oder gar einem Konsens fähig.  Ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche kommuniziert sie dann praktisch immer mit dem Holzhammer und einem entsprechenden Gesichtsausdruck.  Selbst ihrem engsten Kreis gibt sie dann das Gefühl er hätte den Stellenwert von Klostein.

Dazwischen gibt es eigentlich nix.  (Außer vielleicht komplett in sich selbst zurückgezogen.)

Ich glaube, daß ich vor allem deswegen auf die eingangs beschriebene Weise zu ihr vorgedrungen bin, weil ich sie in den schlechten Phasen einfach in Ruhe lasse, sie aber trotzdem spüren lasse, da ich für sie da bin und das sie sich auf mich verlassen kann, wenn sie mich braucht.

Letzteres hat anfangs funktioniert, weil ich (egomäßig) einfach darüber stehe und später dann eben weil da auch ein wenig Rosarote Brille dabei war.

Ich frage mich aber ernsthaft, ob auf dieser Ebene längerfristig eine wirkliche Freundschaft überhaupt möglich sein kann.  

Ich fürchte eher, das es dann wohl doch darauf hinauslaufen wird:  OK, lass uns Party machen!  Aber Dein Rumgezicke machst'e bitte mit Dir selbst alleine aus.
(Also zurück auf die total oberflächliche Partyebene.)

Oder eben die Alternative:   Ich bin in einem deutlich weiteren Rahmen für Dich da auch wenn es Dir nicht gut geht, aber dann muss das Gesamtpaket eben auch für mich stimmen.  Kuschel Dich an, küss mich und zeig mir auf diese Art und Weise, daß dir eine enge Beziehung wichtig ist....  auch wenn Du Dich in den nicht so guten Momenten benimmst wie ein Kotzbrocken.

Fertig.  (Für heute!)  
---------------------------------

Ja, ich weiß was ihr jetzt schreibt....  
"Lass Die Finger davon!  Willst Du Dir das wirklich antun?"

Ihr habt ja Recht und das weiß ich doch auch selbst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 1:22

du kannst  das jetzt drehen und wenden, wie du willst.... aber aus wirklich allem, was du schreibst -( selbst , wenn du sie Zicke und launisch nennst 🤪)-... spricht, dass sie dir viel mehr bedeutet, als du dir eingestehen willst...
....also solltest du bei dir schauen und heraus finden, aus welcher Motivation heraus du sie „retten“ willst ! 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 2:21
In Antwort auf souljam

du kannst  das jetzt drehen und wenden, wie du willst.... aber aus wirklich allem, was du schreibst -( selbst , wenn du sie Zicke und launisch nennst 🤪)-... spricht, dass sie dir viel mehr bedeutet, als du dir eingestehen willst...
....also solltest du bei dir schauen und heraus finden, aus welcher Motivation heraus du sie „retten“ willst ! 

 

Hi souljam!

Ja!  Natürlich!  Volltreffer!
Und genau das ist der eine Punkt, den ich irgendwie immer noch nicht herausgefunden habe, was irgendwie bekloppt ist, den der betrifft ja nun wirklich nur mich selbst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 8:31

Ist das die Logik der Großen Männer, oder wie? Wie wäre es, die eigenen Dämonen zu domestizieren, es einfach mal mit der TREUE zu versuchen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 10:11

😂🤣😂
Gruß aus dem Neandertaler: Ein Mann muss eine Frau domestizieren, damit sie zu einer funktionstüchtigen Partnerin wird?!?!🤣😂🤣 aus welchem Jahrhundert bist du via Zeitsprung bei uns gelandet?!

Gruß aus dem Neandertal. .. natürlich!
😂

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 10:34
In Antwort auf joe42

Hi souljam!

Ja!  Natürlich!  Volltreffer!
Und genau das ist der eine Punkt, den ich irgendwie immer noch nicht herausgefunden habe, was irgendwie bekloppt ist, den der betrifft ja nun wirklich nur mich selbst!

Sie IST auf ihre Weise faszinierend und abschreckend zugleich für dich, sie ist im Grunde NICHT zu haben ( für ne „solide“ erwachsene Beziehung), sie nimmt sich, was sie braucht, ohne Rücksicht auf andere ( Ursache / Kindheit völlig irrelevant), sie benutzt andere zum Vergnügen ( Tinder)....
.....
die Liste ließe sich beliebig nach deinen Ausführungen erweitern.

Also: Finde heraus, was du ( vor dir selbst!) davon hast, sie „retten“, sie „haben“ zu wollen... denn DAS hat nur mit dir zu tun ! Es sagt dir, wie du deine Rolle in einer Beziehung siehst .... und überlege, warum ausgerechnet so ein ( für andere und sie selbst) verletzendes Verhalten dich so anmacht...
.... erfahre aus der ganzen Sache etwas über DICH !
und dann schau , ob es für DICH wirklich gut ist (= deine psychischen , emotionalen UND physischen Bedürfnisse erfüllt!!) wie auch immer „weiter“ zu machen...
..... von jedweder Art „Beziehung“ haben immer beide was, solange sie andauert ! Was hast DU gerade davon ? Und warum?

sie spielt mit dir und du lässt es auf deine Weise zu .... und du leidest ( auch wenn dein Kopf recht klar analysiert, was du tun / nicht tun solltest...)

Auf alle Fälle ist die Begegnung mit ihr DIE Chance für dich, mehr über DICH , wie du tickst und was DU zum partnerschaftlichen „ Glück“ brauchst, heraus zu finden!
nutz die Chance! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 13:15

Mädels, Ihr seid Spitze!  (Oder Jungs... das weiß man hier ja immer nicht so ganz genau...)  

Ihr habt so Recht und im Grunde ist das auch alles nix Neues, aber manchmal braucht man einfach mal einen Außenstehenden, der einen mit der Nase drauf stubst.


(Irgendwie hab ich gerade ganz eigenartige Probleme, hier eine Antwort abzuschicken...   Falls da gleich totales Chaos bei herauskommt, dann bitte ich das zu entschuldigen.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 13:19

(OK, das hat jetzt irgendwie geklappt.   Keine Ahnung was hier los ist.   Ich schick das jetzt einfach mal in kleinen Häppchen ab.)

Fortsetzung der vorigen Nachricht.

- Ich habe gemerkt, daß ich selbst wohl noch nicht wieder in der Lage bin, mich richtig zu binden.  Wenn ich mir meine letzten zwei "Affären" so anschaue, dann war da definitv ich der Arschlochtyp.   Deswegen hat claudia0083 mit ihrer Vermutung sehr wahrscheinlich Recht:  Wenn ich sie wirklich "haben" sollte, dann bin garantiert ich derjenige der sich nach 3 Wochen wieder ganz massiv zurückzieht.

- Was will ich denn dann überhaupt von Frauen?   (Ich bin definitiv nicht der Typ für ONS.  Das mach ich mir lieber selbst... das kann ich besser.)  Ich glaube, mich inzwischen so weit verstanden zu haben, daß es mir nach meiner zurückliegenden 12jährigen Beziehung eigentlich momentan nur um das Gefühl geht, als Mann wahrgenommen zu werden.  Wenn da jemand ist, der mir ein zuverlässig(!) Aufmerksamkeit schenkt und ich weiß, daß ich kann, wenn ich will...     Dann reicht mir das vollkommen und ansonsten beschäftige ich mich lieber mit mir selbst.  (Nein, nicht so wie ihr das jetzt denkt!   )

Weiter in der nächsten Nachricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 13:21

Fortsetzung der vorigen Nachricht.

- Ich glaube, deswegen ist "sie" anfangs überhaupt auf mein Radar gekommen.  Ich hatte da schon mitbekommen, wie sie mit Männern tickt und hatte ein wenig den Gedanken, daß das mir ihr vielleicht ganz gut funktionieren könnte...   Also nicht wieder dieses ewige Rumgeheule, wenn ich mich zurückziehe, wie bei den anderen...   (Ja, sorry... A****loch.  Ich weiß.  Aber ich bin immerhin ehrlich.)

Weiter in der nächsten Nachricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 13:22

Fortsetzung der vorigen Nachricht.

- Leichte Selbstüberschätzung. Ich dachte, ich schaffe es darüber zu stehen und cool zu bleiben.   Tja, hat nicht ganz geklappt.   (Wie an diesem Thread zu sehen.)

- Push and Pull!    Jaaa. Das funktioniert.  Ganz hervorragend.   Natürlich auch bei mir.  Da hat welldone69 den Punkt getroffen.  Und "sie" ist eine Meisterin darin.
Im Februar hatten wir so eine Phase, wo die Annäherung so intensiv war daß ich auf dem Heimweg plötzlich gemerkt habe:  "Scheiße.  Sind das gerade Schmetterlinge im Bauch?"
Ich glaube, spätestens da ist mir ein klein wenig die Kontrolle entglitten.

- Ehrgeiz und Jagdinstinkt.
Es ist ja nun unstrittig, daß ich es irgendwie geschafft habe, auf eine Art und Weise an sie heranzukommen wie noch kein anderer.   Da ist schon dieses Gefühl von "Du bist so verdammt dicht dran am Ziel.  Verdammte Axt, das letzte Stück schaffst'e doch auch noch."
Aber wahrscheinlich ist genau das die trügerische Illusion! 


Nochmal danke für Eure Hilfe!!!   Und vor allem Eure Geduld und Ausdauer! 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 14:20

JETZT bist du auf dem richtigen Weg!😉👍😉👍

super Reflektion! Dran bleiben!
😉😉😉

... und auch dir danke für die Rückmeldung!
( .... wenn man(n) /Frau Stellung bezieht, vielleicht ein klein wenig Denkanstoß und „Hilfe“ bietet , ist‘s irgendwie nett, ne Info zu bekommen, dass das auch gelesen wurde...) 😉

alles Gute dir! 

( und Souljam = Frau, logisch!!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 14:23
In Antwort auf joe42

(OK, das hat jetzt irgendwie geklappt.   Keine Ahnung was hier los ist.   Ich schick das jetzt einfach mal in kleinen Häppchen ab.)

Fortsetzung der vorigen Nachricht.

- Ich habe gemerkt, daß ich selbst wohl noch nicht wieder in der Lage bin, mich richtig zu binden.  Wenn ich mir meine letzten zwei "Affären" so anschaue, dann war da definitv ich der Arschlochtyp.   Deswegen hat claudia0083 mit ihrer Vermutung sehr wahrscheinlich Recht:  Wenn ich sie wirklich "haben" sollte, dann bin garantiert ich derjenige der sich nach 3 Wochen wieder ganz massiv zurückzieht.

- Was will ich denn dann überhaupt von Frauen?   (Ich bin definitiv nicht der Typ für ONS.  Das mach ich mir lieber selbst... das kann ich besser.)  Ich glaube, mich inzwischen so weit verstanden zu haben, daß es mir nach meiner zurückliegenden 12jährigen Beziehung eigentlich momentan nur um das Gefühl geht, als Mann wahrgenommen zu werden.  Wenn da jemand ist, der mir ein zuverlässig(!) Aufmerksamkeit schenkt und ich weiß, daß ich kann, wenn ich will...     Dann reicht mir das vollkommen und ansonsten beschäftige ich mich lieber mit mir selbst.  (Nein, nicht so wie ihr das jetzt denkt!   )

Weiter in der nächsten Nachricht.

" Deswegen hat claudia0083 mit ihrer Vermutung sehr wahrscheinlich Recht:  Wenn ich sie wirklich "haben" sollte, dann bin garantiert ich derjenige der sich nach 3 Wochen wieder ganz massiv zurückzieht." 


Du möchtest also im Sandkasten spielen - mach das. Das Grübeln fällt im Sandkasten staubig aus, da musst du nun damit leben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 14:24
In Antwort auf sonnenwind3

" Deswegen hat claudia0083 mit ihrer Vermutung sehr wahrscheinlich Recht:  Wenn ich sie wirklich "haben" sollte, dann bin garantiert ich derjenige der sich nach 3 Wochen wieder ganz massiv zurückzieht." 


Du möchtest also im Sandkasten spielen - mach das. Das Grübeln fällt im Sandkasten staubig aus, da musst du nun damit leben. 

Dann habt ihr euch aber nun gefunden, ihr passt gut zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 15:32
In Antwort auf joe42

Hallo Forum!

Achtung, jetzt wird's verworren.    Ich versuch's aber mal so kurz und präzise zusammenzufassen wie möglich. 
Wie ich mich verhalten soll, weiß ich eigentlich schon selbst.  Aber ich würde mich trotzdem über Eure Kommentare freuen, was ihr davon haltet, bzw. was Euch spontan dazu einfällt. 

Hintergrund:
Kennen uns schon seit etlichen Jahren (sehr flüchtig) über den gemeinsamen Freundeskreis.

Sie (36), relativ attraktiv, intelligent, selbstbewusstes Auftreten.
In früher Kindheit den Vater verloren.  Im Jugendalter auf eigene Initiative in Pflegefamilie.  Bis dato zwei mehrjährige feste Beziehungen, die man wohl als pathologisch bezeichnen könnte.  Seit 7 Jahren Single.  Laufend regelmäßige Kontakte zu wechselnden Männern (Tinder lässt grüßen), vorzugsweise in größerer Entfernung.
In allen Äußerungen ihrerseits in Bezug auf diese Beziehungen/Kontakte geht es quasi nur darum, wie sie "ihn" am besten wieder los wird, daß sie froh ist, wenn er weit weg ist, wenn er wenig Zeit hat.   So etwas wie "Er ist so toll!" haben auch ihre Freundinnen noch nie von ihr gehört.
In verschiedenen Situation ganz offensichtlich auch Probleme mit Körperkontakt. (Sportverein, etc...)

Ich (43), kein George Clooney aber brauchbar, dafür ein Ego wie ein Grantiklotz .
Beziehungstechnisch ganz normaler Durchschnitt. In Trennung nach 12 Jahren, aber noch nicht wirklich wieder frei. (Es ist kompliziert... :cool

Die Situation:
Durch gemeinsame Freizeitaktivitäten hat es sich ergeben, daß wir seit einem Jahr einen inzwischen sehr intensiven Kontakt haben.  

Phase 1:  (ca 1/4 Jahr)
Sie war extrem distanziert.  Auf dem Sofa immer hinter einem Kissen als Schutz in der letzten Ecke.  Kommunikation mit mir immer nur unter Einschaltung einer "Anstandsfreundin" oder unter Einbeziehung der Gruppe.   Ich weiß von einer Freundin, daß sie auf irgendeine Art und Weise vor mir regelrecht Angst hatte und wiederholt angeschubst werden musste: "Du kannst ihn ruhig ansprechen.  Der ist voll in Ordnung..."

Phase 2:  (ca 1/4 Jahr)
Langsames Auftauen.  Ab und zu Freizeitaktivitäten nur zu zweit.  Die Initiative dazu ging dabei von ihr aus.  Dabei aber auch ein komisches Verhalten: Im einen Moment ganz normal, so wie man es halt erwarten würde, wenn man zu zweit unterwegs ist.  Dann wieder ganz plötzlich irgendwie abwesend und in sich gekehrt.
Zwischendurch immer wieder auch mal 2-3 Wochen Funkstille.

Phase 3:  (ca 1/4 Jahr)
Immer intensivere gemeinsame Freizeitgestaltung, unsere Interessen sind zu fast 100% deckungsgleich.  Bei jeder sich bietenden Gelegenheit: "Das musst Du mit mir machen."  "Da musst Du mit mir hinfahren."  Gleichzeitig ist mir aufgefallen, daß ich unheimlich genau von ihr beobachtet werde, wie ich das nur selten mal erlebt habe.  Fast wie ein kleines Kind, das genau schaut was Du tust und das dann eine Weile später auch kommentiert und analysiert.
Andersherum, wenn meine Aufmerksamkeit bei irgendwelchen Gelegenheiten mal eine längere Weile bei anderen Menschen war, kam ziemlich flott und zuverlässig ein "Hallo! Hier bin ich!  Beachte mich!"-Verhalten von ihr.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt war unser Umgang so intensiv, daß sich bei mir schon so ein eigenartiges "Wir"-Gefühl eingestellt hat.  Schwer zu erklären...  Man ist nicht "zusammen", aber verbringt soviel Zeit auf eine Art und Weise miteinander, daß es sich anfühlt, als wäre man zusammen.   
Ja, zumindest bei mir sind auch seit etwa diesem Zeitpunkt Gefühle vorhanden.

Seitdem gehe ich auch bewusst "ran".  Allerdings sehr vorsichtig.  Zum einen aufgrund der Vorgeschichte (siehe Phase 1) und zum anderen, weil's eben irgendwie auch ein guter "Kumpel" ist, denn man eben nicht einfach mal versucht zu küssen und im Falle eine Korbes eben weiterzieht.   
Aber ich stelle schon recht intensiv Körperkontakt her, auch um einfach mal eine Reaktion zu provozieren.  Entweder der andere weicht dezent aus, weil es ihm zu intim wird...  oder er taut irgendwann auf und erwiedert die Nähe.    Aber nix!   Weder noch!   Keine Reaktion, nicht abweisend, nicht ausweichend, nicht erwiedernd.
Mal ganz platt formuliert: Ich hab die Hand mitlerweile dermaßen oft auf ihrem Po, daß mir jede andere Frau längst eine geklatscht hätte.

Eine ihrer Freudinnen (andere Clique) sprach mich neulich an: "Wir müssen mal reden!  Ich muss Dich undbedingt mal kennenlernen!  ... Ich kenne sie schon seit so vielen Jahren und noch NIE hat sie von irgendeinem Mann erzählt.  Und jetzt auf einmal redet sie ständig von Dir."

Zeitgleich parallel laufen ihre Tinder-Dates unverändert weiter.

Phase 4:  (jetzt)
Noch intensiver kann man kaum noch Zeit miteinander verbringen.  (Es sei denn, man wohnt zusammen.)   Wir fahren gemeinsam in den Urlaub und schlafen wie selbstverständlich in einem Bett.
Neulich konnte ein gemeinsamer Termin nicht stattfinden....   weil sie sich an dem Abend mal wieder einen Tinder-Typen nach Hause bestellt hat.  Sie hat mich nicht direkt versetzt, aber ich hab ihr trotzdem zu verstehen gegeben, daß ich das nun nicht soo toll fand.
Zudem bot sich hier eine schöne Gelegenheit, nochmal eine Reaktion zu provozieren:
Die Situation passt einfach gerade und ich hab ihr mal sehr deutlich gesagt, daß ich bei dieser Aktion von ihr vor Eifersucht fast geplatzt bin und das schon etwas sehr besonderes ist, weil ich normalerweise überhaupt kein eifersüchiger Typ bin.

Eigentlich wäre das nun die perfekte Vorlage für ein klärendes "Sorry - Friendzone!"-Gespräch gewesen...  oder eben ein "Uiii... Er mag mich."       Oder wenigstens, daß sie in der Zeit danach ihr Verhalten ein kleines bisschen ändert.  Entweder in die Richtung Distanz oder eben Nähe.    Aber....   wieder....   Nüscht!

Wir waren gerade jetzt wieder sehr intensiv gemeinsam unterwegs und gerade von ihr kam unheimlich viel, was diese "Wir"-Gefühl immer wieder bestärkt.  Alles nur Kleinigkeiten und jede für sich ohne Bedeutung.  ("Kauf die Krawatte!  Die passt gut zu meinem Kleid."  Aber die große Menge machts!

Und im gleichen Moment hat der nächste Tinder-Typ schon die Klinke in der Hand...

---------------------------------------

Sorry, ist nun doch ganz schön lang geworden. 

Aber trotzdem vielen Dank für Eure Kommentare dazu.   Vielleicht hat noch jemand einen guten Gedanken, der mir bisher noch nicht gekommen ist.
 

SIE will auf jeden Fall keinen 8 Jahre älteren untreuen Typen, der sich für ein Alphamännchen hält, wenn er mehrere Frauen verarscht und dabei nicht mal ein Gewissen hat. Clevere Frau!
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 16:03


Häääääh?! Hast du irgendetwas hier überhaupt gelesen UND verstanden?!
Oder antwortest du auf Fragen: Wie gehts dir heut, immer mit „ Donald Trump ist ein Idiot“?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 18:23

Ja!  Toll!    Kipp ruhig noch Benzin ins Feuer!  



Zu kedi77...
Das war eine Reaktion auf einen anderen Thread, die ich durchaus so oder ähnlich erwartet habe.   Ihr dürft mich auch gerne doof finden, aber bitte in dem Thread, wo's hingehört!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 18:32
In Antwort auf joe42

Ja!  Toll!    Kipp ruhig noch Benzin ins Feuer!  



Zu kedi77...
Das war eine Reaktion auf einen anderen Thread, die ich durchaus so oder ähnlich erwartet habe.   Ihr dürft mich auch gerne doof finden, aber bitte in dem Thread, wo's hingehört!
 

🤪🤪🤪genau! Doooof finden 👍, aber doch bitte separat je Thread!😉😉😉

Ich hab langsam eeeecht Spaaaß hier 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 18:36
In Antwort auf joe42

Ja!  Toll!    Kipp ruhig noch Benzin ins Feuer!  



Zu kedi77...
Das war eine Reaktion auf einen anderen Thread, die ich durchaus so oder ähnlich erwartet habe.   Ihr dürft mich auch gerne doof finden, aber bitte in dem Thread, wo's hingehört!
 

Naja, so irrelevant sind deine Einstellung zur Treue oder dein Verhalten in Beziehungen in diesem Zusammenhang nicht.

Man beobachtet potentielle Kandidaten doch oder erkundigt sich nach ihnen, nach ihren Einstellungen, ihrem Verhalten in Beziehungen.

Gerade Menschen, die sich schwer bis nicht öffnen, sind, was emotionale Nähe anlangt, oft sehr vorsichtig.

Vertrauen entsteht durch Beobachtung, Zeit und die dadurch gewonnenene Berechen- und Einschätzbarkeit des anderen. Jedenfalls für jene, die es nicht vorschießen.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 21:47

Dann lies doch mal was er im Nachbarthread geschrieben hat über Fremdgehen und Alphamännchen. Setzen 6 für dich!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 21:50
In Antwort auf joe42

Ja!  Toll!    Kipp ruhig noch Benzin ins Feuer!  



Zu kedi77...
Das war eine Reaktion auf einen anderen Thread, die ich durchaus so oder ähnlich erwartet habe.   Ihr dürft mich auch gerne doof finden, aber bitte in dem Thread, wo's hingehört!
 

Achso, je nach Thread wechselst du deine Einstellung. Die Frau bekommt dich als Gesamtpaket, und nein, die meisten Frauen wollen keinen Fremdgänger, der sich noch als toller Hecht feiert, wenn er seine Frau betrügt!

Alle, die nicht checken worum es geht, im Nebenthread, was denken Männer, wenn sie ihre Frauen betrügen, feiert sich joe42 als Alphamännchen, dass gern fremdpoppt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2018 um 23:39
In Antwort auf kedi77

Achso, je nach Thread wechselst du deine Einstellung. Die Frau bekommt dich als Gesamtpaket, und nein, die meisten Frauen wollen keinen Fremdgänger, der sich noch als toller Hecht feiert, wenn er seine Frau betrügt!

Alle, die nicht checken worum es geht, im Nebenthread, was denken Männer, wenn sie ihre Frauen betrügen, feiert sich joe42 als Alphamännchen, dass gern fremdpoppt.

Zitat bissfest777 -  "Man beobachtet potentielle Kandidaten doch oder erkundigt sich nach ihnen, nach ihren Einstellungen, ihrem Verhalten in Beziehungen."

Darüber muss ich in der Tat nochmal ein wenig nachdenken.  Tatsächlich kenn "sie" meine konkrete Situation und alles was so in jüngerer Vergangenheit gelaufen ist sehr genau.  Sie hat sich bis dato noch nie irgendwie kritisch oder negativ dazu geäußert.
Aber es ist natürlich schwer in sie hineinzuschauen, in wie weit dieses Wissen die Beziehung zwischen ihr und mir beeinflusst.

----

Und dann nochmal zu kedi77...
Ich weiß nicht wo Du diese ganzen Aussagen her hast!?  Sicher nicht von mir.
Auf mich wirkt das gerade ein wenig als wenn Du Dich von der Thematik persönlich sehr getroffen fühlst und nun Deine eigene Wut und Schmerz hineinprojizierst?

Lass uns das aber bitte in dem richtigen Thread ausdiskutieren.   Sonst wird das hier für alle Mitleser zu chaotisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest