Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was will meine Frau??

Was will meine Frau??

27. August 2010 um 5:39

Nach rund 20 Jahren Beziehung und 2 Kindern (heute 8&17 Jahre alt) hat meine Frau mich Ostern letzten Jahres aufgefordert für eine Auszeit aus unserem gemeinsamen Haus auszuziehen. Wir hatten diese Diskussionen in den vorangegangenen Jahren schon das eine oder andere mal, aber immer ohne diesem Schritt umzusetzen.
Ich hatte mich daraufhin für einige Zeit bei meiner Mutter einquartiert mich beruflich umorientiert und bin seit Ende letzten Jahres für 2 Jahre befristet ins Ausland gegangen, unsere große Tochter begleitet mich dabei.
In dieser Zeit hat meine Frau sehr enge Kontakte zu einem Alleinstehenden Kollegen geknüpft und ist nun seit rd. 6 Monaten mit Ihm zusammen.

Seid einem sehr nervenaufreibenden und frustrierendem Heimatbesuch im Juni bin ich auf deutliche Distanz zu Ihr gegangen und habe den Kontakt deutlich eingeschränkt (wegen Haus, Kinder, gemeinsamem Schreibkram, usw. natürlich nicht gan z unterbrochen). Desweiteren habe ich über eine Singlebörse mit einer anderen Frau Kontakt aufgenommen, (dutzende mails / sms auf beiden Seiten und 3 Treffen bei denen wir uns augenscheinlich beide sehr wohl gefühlt haben).

Nachdem Sie mit Ihrem neuen eine Woche im Urlaub war, besuchte Sie jetzt auch mich und meine Tochter für zwei Wochen. In dieser Zeit sind wir uns wieder deutlich näher gekommen, haben über vieles gesprochen und alte Gemeinsamkeiten (incl. Sex) wieder entdeckt. Nach der Rückreise hat Sie einige Tage Bendenkzeit erbeten und scheint sich nun die Trennung von Ihrem Freund in betracht zu ziehen um es noch einmal mit mir zu probieren.

Ich empfinde sehr viel für meine Frau, wir hatten aus Liebe geheiratet und sind in den langen Jahren durch Dick und Dünn gegangen. Ich konnte mir bis vor einigen Monaten nicht vorstellen ohne Sie alt zu werden. Was ich nicht eindeutig klären kann ist es Liebe, Gewohnheit oder Verlustangst was mich an Sie bindet

Natürlich spielt jetzt auch meine neue eine Rolle und meine Frau meint ich solle doch mit dieser etwas weitergehen um zu merken, ob Sie (meine Frau) mir gefehlt hat, oder nur eine Frau allgemein.

Warum macht meine Frau diesen Vorschlag, ist es nur ein Test, oder tickt Ihr Frauen so?
Und wenn wie weit soll man gehen ?

Mehr lesen

27. August 2010 um 8:34


Hallo Ratlos,

also ich kann nun nur von mir aus gehen, aber wenn ich sowas zu meinem Partner sagen würde, für den ich etwas empfinde, wäre es ein Test Muss ich gestehen

ABER : Völlig unabhängig davon wie sie das gemeint hat, kommt es doch viel eher darauf an, was Du nun willst. Du kannst doch nicht mit der anderen Frau einen Schritt weiter gehen, weil Deine Frau sagt " Probier mal aus!" Ich denke viel mehr musst Du Dir da überlegen, was DU willst. Ob Du versuchen willst Deine Ehe zu retten oder nicht. Zumal das auch der anderen Frau gegenüber nicht ganz fair wäre.

Also ich würde mich nun hinsetzen und überlegen, was mein Tiel ist. Will ich die Beziehung oder bin ich der Meinung das ist vorbei und beginne etwas neues.

Zu Deiner Frau nochmal....was will sie denn jetzt? Will sie wieder mit Dir zusammen sein oder nicht?
Vielleicht hat sie unterschwellig auch ein wenig Angst das die Beziehung die sie da zwischendurch nun geführt hat, ztwischen euch stehen könnte und möchte mit der Idee, das Du was mit der anderen haben sollst eine Art "Ausgleich" schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2010 um 10:50

Es klingt so...
...als hätte der Urlaub ihr die rosa Brille geklaut oder der Prinz hat sich nach dem Kuß in einen Frosch verwandelt
In dieser Situation kommt natürlich der Wunsch auf wieder etwas Vertrautes haben zu wollen. Das ist auch der Grund weswegen sich viele die sich wegen jemand anderem getrennt haben, nach ca. 1 Jahr sich mit einem Mal bei ihrem Ex-Partner wieder melden.
Ob es dann wieder gut gehen kann, ist schwer zu sagen. Bei manchen klappt es, bei vielen wohl nicht. Wenn ihr in der Lage seid über die Dinge zu sprechen die letztlich zu der Trennung geführt haben und gemeinsam daran arbeiten könnt und wollt, habt ihr eine Chance. Ein quasi Ausgleich, bezüglich "Du bist mit dem aber ich bin dafür ja auch mit der..." bringt da aber nichts. Mit ihrem schlechten Gewissen, so vorhanden, muß deine Frau alleine klar kommen. Auch mit der Angst das Du zwar vergibst aber niemals vergessen kannst. Und Du mußt dir selber auch bewußt sein das ein solcher Vertrauensverlust merkwürdige Reaktionen in dir auslösen kann. Ob ihr beide dann damit klar kommt, könnt ihr nur selber wissen. Ich kann aber aus Erfahrung sagen das es sehr schwer ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper