Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was will er von mir

Was will er von mir

28. April um 19:02

Ich habe letzte Woche einen Typen auf einer Party kennengelernt.. wir hatten auch was miteinander und sind dann zu ihm nach Hause.. Jetzt wollten wir uns eigentlich besser kennenlernen und er hat auch gesagt das das für ihn nichts einmaliges war aber er zur Zeit keinen Kopf dafür hat weil er seine Bachelorarbeit fertig schreiben muss und sich um einen Job nach dem Studium kümmern muss..aber danach hätte er durchaus Interesse mich kennnezulernen.. er hatte noch nie eine Freundin und ist auch eigentlich extrem schüchtern.. zusätzlich ist er extrem ehrgeizig was Studium etc angeht.. ich weiß nicht was ich denken soll oder wie ich mich jetzt verhalten soll

Mehr lesen

28. April um 19:11

Lass ihm Zeit...so eine Bachelorarbeit raubt viel Zeit und Nerven, aber wenn er es hinter sich gebracht hat, wird er sicherlich wieder mehr Zeit für eine Beziehung haben. Zeige ihm aber trotzdem deutlich dass du Interesse hast.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April um 21:42

Was ist das denn für ein Vogel- hat Sex mit Dir und reserviert dich für in...einem(?) Jahr?🤣hast ihn doch hoffentlich ausgelacht....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April um 22:16
In Antwort auf jamie

Lass ihm Zeit...so eine Bachelorarbeit raubt viel Zeit und Nerven, aber wenn er es hinter sich gebracht hat, wird er sicherlich wieder mehr Zeit für eine Beziehung haben. Zeige ihm aber trotzdem deutlich dass du Interesse hast.

An sich mein Gedanke, übertreibe aber nicht oder werd anhänglich.

Sag ihm, du würdest ihn gern besser kennenlernen und warte bis er sich meldet.
Verabrede dich in der Zeit auch mit anderen, so fällt es dir leichter auf seine antwort zu "warten" und falls er sich nicht mehr melden sollte, hast du trotzdem gelebt und es hat nicht sein sollen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 1:25

Momentan frage ich mich, was ICH hier überhaupt mache?

Warum steht der Typ jetzt am Pranger? Er wollte vielleicht nur poppen - damit fertig. ...und wieder einmal hatte das Mädel andere Absichten. Nun kommt das frustrierte Erwachen.
Vielleicht...vielleicht...vielleicht...

Gäbe es überhaupt eine Schuldfrage, so wären beide schuldig! Schuldig, die Absichten zur Übereinstimmung nicht geprüft - also nicht kommuniziert zu haben. Schuldig, wieder einmal etwas erhofft zu haben, was sich nicht erfüllte.
Ist es dann vielmehr ein Gefühl nur benutzt worden zu sein? - DAS könnte ich verstehen, wenn er Versprechen gemacht hätte. Aber - hey - schon mal davon gehört, dass Kerlchen eine Menge Müll labern um zum Zug zu kommen?

Seit tausenden von Jahren laufen dieselben Muster ab. Immer und immer wieder zeigen sich Frauen dann ratlos, hilflos, enttäuscht...und fragen seit "cyber age" nun noch mehr völlig unbeteiligte, unbekannte und auf die Situation hin unqualifizierte Menschen um Rat.
Keine Details oder nur einseitig gefärbt und schon ist klar: "So ein Schwein hatte ich auch mal!" - Klar, kennste einen Mann, kennste alle.

Wieso ist es deshalb dennoch möglich, seinen Traumtyp gefunden zu haben? - Sind doch alle gleich! Wieso dann die Salami in der Hose, wenn der eigene Seppl eher der Vertreter "Weißwurst" ist? - Sind doch alle gleich, also gibt's doch nur Weißwürste!

Im konkreten Fall kann ich leider entgegen einiger Weisen hier wieder einmal nicht beurteilen, ob seine genannten Gründe wahr sein können oder welche wahren Gründe vorliegen.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen