Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was will er (nicht) von mir?! Ich will doch (erstmal) nur befreundet sein!!

Was will er (nicht) von mir?! Ich will doch (erstmal) nur befreundet sein!!

20. März 2011 um 16:43


Hallo ihr Lieben,

kenne seit 3 Wochen einen Typen durch einen Freund.

Wir haben nach dem ersten Treffen (mit 2 weiteren gemeinsamen Freunden) nach ein paar Tagen angefangen zu chatten (er hat angefangen). Das ging dann täglich so und immer artete das in Stunden aus. Also 10/11h angefangen bis morgens um 3.
Wir verabredeten uns gemeinsam zum lernen, erst zu viert, dann nur wir beide. Er fragte bei der verabschiedung ob ich den abend noch wegginge und sagte, dass er vielleicht noch weggehen will. (kam dann nicht dazu)
Danach waren wir zwar täglich in der biblio, verabredeten uns aber nicht extra. Wenn die anderen beiden jungs mich sahen (mit denen er zusammen lernte und mit denen wir zu viert abends schon weg waren), kamen sie ab und zu zu mir zum quatschen, er nicht. bei der verabschiedung kam er dann, sagte aber nichts, im ggsatz zu den anderen, sondern winkte mir nur zu.
Einen abend kamen sie alle drei zu mir, eig wollten sie mich nur abholen, wir blieben dann aber doch bei mir. Es endete damit, dass er bei mir auf dem schoß lag und fragte, ob ich ihn massieren könnte, er hätte rückenschmerzen. meinte aber vorher noch, dass ich und unser gemeinsamer freund objektiv betrachtet schon wie ein paar aussehen würden (wir saßen gerade nebeneinander und unser gemeins. freund macht immer schon öfter mal anspielungen, von wegen ich könnte so viele kinder von ihm haben wie ich will, ich bräuchte nur bescheid sagen, ich nehme das aber nicht ernst und er weiß das auch).
Danach rief er mich an, als er zu hause war, was ich mache und entschuldigte sich, dass wir nicht mehr weggegangen seien. Ich meinte, er braucht sich nicht entschuldigen oder ob er ein schlechtes gewissen habe, was er verneinte (warum ruft er dann an?!). Wir telefonierten dann noch 2 std. und hörten nur auf, weil er noch lernen musste.
Das waren so die Geschehnisse.

Im Chat und am Telefon:
Er sprach mir bei meinen Klausuren immer gut zu, schickte am morgen der klausur eine sms mit glückwünschen, meinte (jetzt unabhängig von den klausuren), er glaube an mich, er sei für mich da und ich könnte ihn immer anrufen, etc.
Er machte mir Komplimente, nicht zu viele, aber denkwürdige
Als er mich das erste mal sah, hörte ich, wie er zu seinem freund sagte, dass ich ihm gefalle.

Ok, und dann erzählt er mir, dass er angst vor einer beziehung hat. Seine längste ging 2 monate, nach einer woche hatte er schon die nase voll. Er hasst es eingeengt zu werden und braucht seine freihheit. Er glaube nicht an die liebe und sei beziehungsunfähig. Er wurde nicht enttäuscht, verlassen o.ä., hätte aber wahnsinnige angst vor einer beziehung, ekele sich geradezu davor. Er sei einfach kein Beziehungstyp.
Er sei auch noch nie wirklich verliebt gewesen.

Jetzt, nach wirklich nahezu täglichem chatten, treffen und telefonieren war er 2 wochen weg, in der türkei (er ist türke). Ich wusste davon nichts (er muss sich ja nicht bei mir abmelden) und hab ihm eine sms geschrieben, weil ich seinen rat brauchte. Mit dem Hinweis, dass er sich bitte mal bei mir melden soll, wenn er zeit hat, reicht auch bis zum nächsten tag. So, diese woche müsste er zurückgekommen sein und die sms gesehen haben, noch hat er sich nicht gemeldet. denkt er vielleicht, dass es sich erledigt hat, eine woche danach?

Ich weiß nicht, was ich denken soll. Seit ich weiß, dass er vor Beziehungen Angst hat, halte ich mich zurück, damit er sich nicht eingeengt fühlt (obwohl er mich meist angeschrieben / angerufen hat). Ich habe trotzdem das Gefühl, er geht mir aus dem Weg. Im Chat verschwindet er wenn ich rein komme oft (oder bilde ich mir das ein?). Dabei schreibe ich ihn schon nicht mehr an. In der Biblio hat er mich anfangs gefragt, ob er mir nen platz freihalten soll und dann sagt er mir nicht bescheid, wenn er pause macht (obwohl er das meinte) und verschwindet schnell, wenn er denkt, ich habe ihn nicht gesehen.
Dann schreibt er mir, er sei für mich da und liegt bei mir auf dem Schoß und dann kommt wieder, er sei kein Beziehungstyp. Ich werde noch verrückt.
Er fehlt mir, unsere Gespräche fehlen mir, wir verstehen uns echt gut und hatten wenn wir zusammen waren immer viel spaß. Und wir können stundenlang reden, ohne pause.
Sein Verhalten widerspricht sich - erst ist er da und redet mit mir und dann verschwindet er und meldet sich doch nicht.

Was ist mit ihm los? Was soll ich machen? Wir hatten eine Wette, ich habe verloren und schulde ihm noch einen Cocktail. Auf die Idee ist er gekommen. Deshalb muss ich ihn sowieso noch anrufen. Er wird sicher sagen, lass gut sein, aber ich steh zu meinem Wort.
Denke aber, dass er Angst hat sich mit mir quasi allein zu treffen. Oder soll ich erstmal warten, bis er sich wg meiner SMS aus dem Urlaub zurückmeldet?
Wir hatten uns einmal spontan verabredet, weil wir beide noch raus wollten, da hat er gefragt, ob er unseren gemeinsamen Freund anrufen soll, vielleicht will der mit.
Der war schon unterwegs und es stellte sich die frage, ob wir zu ihm fahren oder zu zweit woanders hingehen.
Wir entschieden uns für woanders, das ging auch von ihm aus und dann brachte er unseren Freund doch noch in letzter Minute mit.

Also ich mag ihn sehr gerne, vor allem kann ich mit ihm über alles reden. Beziehung sei mal dahin gestellt, aber zumindest als guten Freund würde ich mir ihn schon wünschen. Soll ich ihm sagen, dass er für mich wie ein Bruder ist, damit er seine Angst verliert, dass ich was von ihm wollen könnte?? Wenn er Angst hat. Aber ich meine, verliebt war er ja noch nicht wirklich, dann braucht er ja keine Angst haben.

Ach, ich weiß auch nicht. Ich kann wg der ganzen Gedanken nachts schon nicht schlafen.
Man kann ja nur raten, aber wenn ihr schreiben könntet, was ihr von dem ganzen haltet, würde mir das schon helfen =)
Und entschuldigt die Länge, ich hab schon versucht, mich kurz zu fassen O=).

Ganz liebe Grüße und lieben Dank fürs Lesen,
Jenny

Mehr lesen

20. März 2011 um 16:59

Naja
nur f. denke ich nicht er hat sich ja an mich auch nie in der art "rangemacht", sondern hält eher abstand... und so ein player ist er nicht.
habe das gefühl, er mag mich schon, aber sobald es auf treffen zu zweit hinausläuft oder alles, was mehr als freundschaft vermuten lässt rennt er davon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 18:37

...
Hey, danke für die Antwort und danke fürs lesen, ist echt lang geworden =)

jmd anderen zu suchen ist leichter gesagt als getan
kann mich nur schwer auf jmd einlassen und er ist seit langem mal jmd, den ich wirklich schätze.

aber ich hab mich entschlossen, einfach mal abzuwarten... was passiert, passiert.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2011 um 10:39

Wenn du ehrlich zu dir bist
willst du doch nicht wirklich "nur" Freundschaft. Du hoffst wahrscheinlich ihm über eine Freundschaft nahe sein zu können um ihn womöglich doch noch zu überzeugen die Richtige zu sein.
Ich denke er hat dir bereits auf nette Weise einen Korb gegeben. Wenn alle Männer die das behaupten, wirklich eine Beziehungsphobie hätten, wäre die Menschheit wahrscheinlich schon ausgestorben.
Wenn du wirklich Interesse an einer Freundschaft hast, dann fahr die ganze Sache erstmal etwas runter, so dass du ohne Hintergedanken auf ihn zugehen kannst, vorher klappt das eh nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram