Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was unsere Beziehung so alles belastet... und mich zum Haare raufen bringt!

Was unsere Beziehung so alles belastet... und mich zum Haare raufen bringt!

2. April 2011 um 19:10

Hallo,

Also, ich bräuchte mal einen Rat bzw ein paar außenstehende Meinungen:
Ich bin jetzt fast vier Jahre mit meinem Freund zusammen. Aber irgendwie habe ich so ein paar Zweifel. Aber ich fang mal etwas früher an

seit August letzten Jahres mache ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Sie macht Spaß, ich verdiene gut und ich bin echt zufrieden. Mein Freund ist aber der Meinung, das wäre der totale Spießerjob und interessiert sich auch null dafür, was ich da eigentlich mache. (-> 1ter Knackpunkt)

Im Oktober letzten Jahres ist er dann arbeitslos geworden und hat bis jetzt auch noch keinen Job gefunden. -> 2ter Knackpunkt
Im Oktober hat er wild im Internet gechattet und gecybert (Hat er in den drei Jahren davor schon öfter mal gemacht). -> 3ter Knackpunkt, ich habe einfach den zwang, immer kontrollieren zu müssen, was er im Inernet macht. Ich kann nicht mal irgendwie nach der Arbeit wo anders hin, weil ich immer das Gefühl habe: JETZT macht er es wieder.
Darauf hin bin ich dann zu meiner Mutter gezogen, nach zwei Wochen aber wieder zurück. Ich weiß auch nicht warum, vllt weil ich unsere schöne Wohnung oder unser Haustier vermisst habe, oder weil ich mich alleine gefühlt habe und langeweile hatte (meine Mama war dann verreist und ich hatte Urlaub). Also bin ich wieder zurückgegangen.
Im Dezember hat er mir dann aber einen Antrag gemacht, und ich habe auch Ja gesagt.

Nun, mittlerweile hat er immer noch keinen Job. Ich sag ihm immer, er soll sich bewerben, aber er macht es nicht, spielt die ganze Zeit am PC und kriegt es nicht mal gebacken, den Haushalt zu machen, während ich arbeite. Das bleibt auch noch an mir hängen.
Er meint, er will nur in dem Job, den er gelernt hat, arbeiten und geht keinerlei Kompromisse ein.

Das ich will, dass er einen Job bekommt, das hat nichts mit dem Geld zu tun, aber er ist nun mal schon älter und kann sich so ein riesen Loch im Lebenslauf einfach nicht mehr leisten. Und er vllt gerade mal 2 Jahre Berufserfahrung. Und ich mag einfach so eine faule Lebenseinstellung nicht.

Dann regt es mich immer auf, wenn ich nach Hause komme und er hat NICHTS gemacht im Haushalt. Höchstens mal die Waschmaschine angestellt, das dauert 2 Minuten, aber die Arbeiten, wo es wirklich sauber wird, wie Saugen oder das Bad putzen, das macht er nicht von alleine. Entweder ich muss hundertmal meckern, oder es selber machen.

Er redet auch immer davon, wie er sich unsere Zukunft vorstellt. Er stellt sich das so vor, dass ich nach meiner Ausbildung ja noch 1 Jahr oder so arbeite und dann Kinder bekomme. Aber mittlerweile sage ich mir, dass mir die Ausbildung gar nicht reicht. Und er redet immer davon, wie unser Haus mal später aussieht und welches Auto wir fahren und von Urlaub etc. Aber wie soll das alles werden, wenn er keinen Job hat und null (wirklich 0) Ersparnisse hat?

Ich habe oft auch schon gar kein Bock mehr auf küssen oder Sex, drehe mich dann immer irgendwie weg oder so. Einfach weil ich so genervt bin. Und Das mit dem verlobt sein.. Naja, das erzähle ich auch nicht gerne rum, weil es mir irgendwie auch peinlich ist.
Manchmal überlege ich sogar, ob es nicht ein Fehler war, im Oktober wieder zurück zu gehen. Oder ich tagträume manchmal schon, wie es wohl wäre, wieder alleine zu wohnen und ob ich es hinkriegen würde, Schluss zu machen oder ob ich dann wieder zurückrennen würde...
Im nächsten Moment sage ich mir dann wieder: Du liebst ihn doch eig., oder?
Manchmal glaube ich, dass mich die ganze Beziehung einfach etwas aufhält, das es mich erstens nicht dahin bringt, wo ich es mal haben will und zweitens hält es mich auch auf meiner Arbeit auf. Wenn ich mal ein Seminar habe oder so und viel lernen muss, zeigt er kein Verständnis sondern ist genervt, weil ich keine Zeit für ihn aufbringen kann.

Ich bin total genervt, es kotzt mich momentan die ganze Zeit nur an. Auf der Arbeit gehts mir gut, aber soweit ich zu Hause bin hab ich oft einfach schlechte Laune, vor allem am Wochenende.
Ich meckere dann an jedem Kack rum, am allen, was er so macht und sagt.
Wenn ich ihm das sage, dass mich das belastet, dann sagt er einfach: "Muss es doch gar nicht. Hör doch einfach auf darüber nachzudenken, dass ist doch meine Sache."
Und als ich mal sagte, dass ich irgendwie mal zum Therapeuten wollte, hat er nur gesagt: "Was willst du da denn? das ist doch totaler Humbuck."
Das mit dem Reden und soweiter habe ich mittlerweile aufgegeben, es artete jedesmal in einer handfesten Diskussion aus und führte zu nichts, er hatte einfach nie Einsicht.
Und ist es nach vier Jahren normal, dass wir im Cafe sitzen und nur Brucstückartig reden? Ich habe dann immer so das peinliche Gefühl wie beim ersten date wenn man nicht weiß, was man sagen soll...


Wenn ich mir das im Nachhinein so durchlese, klingt es ja so, als wäre alles sowieso schon sinnlos und gescheitert.
Aber irgendwie hält mich irgendwas davon ab, etwas zu ändern, in welcher Weise auch immer.

Man muss dazu natürlich noch sagen, dass wir auch unsere schönen Augenblicke haben, in denen wir zusammen lachen usw. , aber die weniger schönen Sachen belasten mich zunehmend.

Mehr lesen

2. April 2011 um 19:12


Oh mein Gott, ist das viel... Hoffentlich macht sich einer die Mühe, das zu lesen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2011 um 21:18


Wichtig vor allem ist, welche Gefühle du deinem Verlobten gegenüber hast. Verbindet euch die Liebe oder ist es Freundschaft oder einfach die Vertrautheit, weil ihr ja nun doch schon ne ganze Zeit zusammen seid (zumindest in deinem Alter).
Dann bist du sauer (weil er faul ist) und enttäuscht, weil er dich nicht für ernst nimmt (wegen der tollen Ausbildung und wegen der Aussage über Therapeuten).
Aber, so ganz ohne schöne Augenblicke seid ihr ja immerhin auch nicht, weil ihr was unternehmt und zusammen lacht. Aber - das macht man ja auch mit Freunden.

Wenn man liebt, dann liebt man nicht nur die guten Seiten am Partner, sondern auch die schlechten Seiten. Hauptsache ist, dass die schlechten Seiten nicht überwiegen.
Eure Beziehung hat ganz sicher einen Knacks (ihr seid sprachlos), weil du schon total schlecht drauf bist wenn du nach Hause geschickt wirst.

Du solltest mit deinem Schatz auf alle Fälle noch mal sprechen und besprechen, was dir an der Beziehung wichtig ist, was dir fehlt und was dich definitiv ärgert. Danach solltet ihr euch etwas aus dem Weg gehen um mal den Kopf frei zu bekommen. Eigentlich finde ich, auch wenn mich jetzt gerne Leute steinigen würden, dass beide Partner in der Beziehung arbeiten gehen wenn jetzt keine schwerwiegenden Gründe vorliegen warum es nicht geht (Krankheit oder Baby - was anderes fällt mir jetzt nicht ein). Manchmal muss man auf der Abstriche machen wenn man arbeiten will.
Dein Verlobter kann jetzt so schön träumen wie er will, aber wenn er auch nur eeeetwas davon erreichen möchte, dann muss er auch dafür arbeiten. Klar, wer träumt, der lebt, aber es ist doch auch ein schönes Gefühl sich das auch tatsächlich leisten zu können. Dafür muss er sich noch weiter entwickeln.
Keine Ahnung wie oft ich dieses Gespräch damals mit meinem Mann geführt habe, aber irgendwann scheint es zu ihm vorgedrungen zu sein. Allerdings weiß ich auch, dass ich ihm unheimlich wichtig bin und er sich deshalb auch gerne anstrengt. Heute arbeitet er sehr gut, hat einen festen Job. Es kann also in dem Punkt wieder werden. Auch wenn ich immernoch der Hauptverdiener bin, ist es nicht mehr so belastend alleine das Geld zu verdienen um über die Runden zu kommen.

Also, mein Rat: geh noch mal im Gedanken alle Punkte durch und versuch mit deinem Schatz zu sprechen. Danach geht ihr euch ein paar Tage aus dem Weg (Besuch im Hotel Mama?) und besprecht inwiefern noch Gefühle da sind, was ihr ändern könntet und wie es im Allgemeinen mit euch Zweien weiter geht.

Das mit der eifersucht ist überhaupt nicht schön. Das ist aber ein Problem deines Selbstwertgefühls. Wenn dich wieder mal so ein Moment überkommt, wo du am Liebsten alle Sachen durchstöbern möchtest, denk darüber nach was für ein wertvoller Mensch du bist und am Besten über Sachen, die dein Freund dir mal als Liebesbeweis gemacht bzw. gesagt hat. Dann merkst du, dass deine Eifersücht Quatsch ist. Es ist wirklich nicht gut, dass du immer sein Kram durchschaust. Damit verletzt du sein Vertrauen (weil du offensichtlich noch nichts gefunden hast, sonst hättest du es ja gesagt) und machst dich auch noch peinlich weil du nicht genug Selbstbeherrschung hast.

Ich drücke die Daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2011 um 22:33
In Antwort auf sarahliebtlars


Wichtig vor allem ist, welche Gefühle du deinem Verlobten gegenüber hast. Verbindet euch die Liebe oder ist es Freundschaft oder einfach die Vertrautheit, weil ihr ja nun doch schon ne ganze Zeit zusammen seid (zumindest in deinem Alter).
Dann bist du sauer (weil er faul ist) und enttäuscht, weil er dich nicht für ernst nimmt (wegen der tollen Ausbildung und wegen der Aussage über Therapeuten).
Aber, so ganz ohne schöne Augenblicke seid ihr ja immerhin auch nicht, weil ihr was unternehmt und zusammen lacht. Aber - das macht man ja auch mit Freunden.

Wenn man liebt, dann liebt man nicht nur die guten Seiten am Partner, sondern auch die schlechten Seiten. Hauptsache ist, dass die schlechten Seiten nicht überwiegen.
Eure Beziehung hat ganz sicher einen Knacks (ihr seid sprachlos), weil du schon total schlecht drauf bist wenn du nach Hause geschickt wirst.

Du solltest mit deinem Schatz auf alle Fälle noch mal sprechen und besprechen, was dir an der Beziehung wichtig ist, was dir fehlt und was dich definitiv ärgert. Danach solltet ihr euch etwas aus dem Weg gehen um mal den Kopf frei zu bekommen. Eigentlich finde ich, auch wenn mich jetzt gerne Leute steinigen würden, dass beide Partner in der Beziehung arbeiten gehen wenn jetzt keine schwerwiegenden Gründe vorliegen warum es nicht geht (Krankheit oder Baby - was anderes fällt mir jetzt nicht ein). Manchmal muss man auf der Abstriche machen wenn man arbeiten will.
Dein Verlobter kann jetzt so schön träumen wie er will, aber wenn er auch nur eeeetwas davon erreichen möchte, dann muss er auch dafür arbeiten. Klar, wer träumt, der lebt, aber es ist doch auch ein schönes Gefühl sich das auch tatsächlich leisten zu können. Dafür muss er sich noch weiter entwickeln.
Keine Ahnung wie oft ich dieses Gespräch damals mit meinem Mann geführt habe, aber irgendwann scheint es zu ihm vorgedrungen zu sein. Allerdings weiß ich auch, dass ich ihm unheimlich wichtig bin und er sich deshalb auch gerne anstrengt. Heute arbeitet er sehr gut, hat einen festen Job. Es kann also in dem Punkt wieder werden. Auch wenn ich immernoch der Hauptverdiener bin, ist es nicht mehr so belastend alleine das Geld zu verdienen um über die Runden zu kommen.

Also, mein Rat: geh noch mal im Gedanken alle Punkte durch und versuch mit deinem Schatz zu sprechen. Danach geht ihr euch ein paar Tage aus dem Weg (Besuch im Hotel Mama?) und besprecht inwiefern noch Gefühle da sind, was ihr ändern könntet und wie es im Allgemeinen mit euch Zweien weiter geht.

Das mit der eifersucht ist überhaupt nicht schön. Das ist aber ein Problem deines Selbstwertgefühls. Wenn dich wieder mal so ein Moment überkommt, wo du am Liebsten alle Sachen durchstöbern möchtest, denk darüber nach was für ein wertvoller Mensch du bist und am Besten über Sachen, die dein Freund dir mal als Liebesbeweis gemacht bzw. gesagt hat. Dann merkst du, dass deine Eifersücht Quatsch ist. Es ist wirklich nicht gut, dass du immer sein Kram durchschaust. Damit verletzt du sein Vertrauen (weil du offensichtlich noch nichts gefunden hast, sonst hättest du es ja gesagt) und machst dich auch noch peinlich weil du nicht genug Selbstbeherrschung hast.

Ich drücke die Daumen

.
Was das arbeite angeht stimme ich dir voll zu. Für mich ist es auch normal, das beide arbeiten. Aber er hat Einzelhandel mit lebensmitteln gelernt, und geht da wirklich gar keine Kompromisse ein. Nur lebensmittel, nichts anderes möchte er machen. Nicht mal übergangsweise. Das ist das, was ich einfach nicht verstehen kann.
Und je länger er wartet, desto schlechter werden seine Chancen, aber auch das versteht er nicht.

Und was die Eifersucht angeht: im 'normalen' Leben bin ich gar nicht eifersüchtig bzw. Im normalen Rahmen. Es stört mich nicht, wenn er anderen Frauen hinterher guckt, und es ist mir egal, was er mit seinen Freunden abends unternimmt. Ich muss auch nicht sein Handy oder seine jackentaschen durchwühlen. Es ist NUR diese Internetsache. Weil ich eben weiß, das er es im richtigen Leben nie machen würde, online aber früher öfter dieses "anonyme" gesucht hat.

Und naja, was das reden angeht; das habe ich schon so oft probiert... das schaukelt sich immer so extrem hoch. Dann habe ich mal einfach einen Brief geschrieben , um diese Diskussion zu vermeiden: den hat er gelesen, mir zu verstehen gegeben, dass er das nicht so sieht und das wars. Seit dem liegt der Brief im Wohnzimmer rum..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2011 um 22:59
In Antwort auf nesrin_12935923

.
Was das arbeite angeht stimme ich dir voll zu. Für mich ist es auch normal, das beide arbeiten. Aber er hat Einzelhandel mit lebensmitteln gelernt, und geht da wirklich gar keine Kompromisse ein. Nur lebensmittel, nichts anderes möchte er machen. Nicht mal übergangsweise. Das ist das, was ich einfach nicht verstehen kann.
Und je länger er wartet, desto schlechter werden seine Chancen, aber auch das versteht er nicht.

Und was die Eifersucht angeht: im 'normalen' Leben bin ich gar nicht eifersüchtig bzw. Im normalen Rahmen. Es stört mich nicht, wenn er anderen Frauen hinterher guckt, und es ist mir egal, was er mit seinen Freunden abends unternimmt. Ich muss auch nicht sein Handy oder seine jackentaschen durchwühlen. Es ist NUR diese Internetsache. Weil ich eben weiß, das er es im richtigen Leben nie machen würde, online aber früher öfter dieses "anonyme" gesucht hat.

Und naja, was das reden angeht; das habe ich schon so oft probiert... das schaukelt sich immer so extrem hoch. Dann habe ich mal einfach einen Brief geschrieben , um diese Diskussion zu vermeiden: den hat er gelesen, mir zu verstehen gegeben, dass er das nicht so sieht und das wars. Seit dem liegt der Brief im Wohnzimmer rum..

Na super! Ein Dickkopf!
Chatte doch mal mit ihm. Vielleicht bringt das ja was? Wenn es bei meinem Mann und mir zu einem großen Streit kam (ist aber eher selten) dann chatten wir auch erstmal miteinander.

Das mit seinem Job ist schwachsinnig und das muss er einsehen.
Finde trotzdem, dass es gut sein könnte mit ihm zu sprechen und ihn direkt alleine zu lassen damit er sich auch die Zeit nehmen kann nachzudenken.
Wäre doch schade die Flinte ins Korn zu werfen.
Wenn er so unbeugsam bleibt, dann musst du natürlich auch in Ruhe überlegen was das für dich und eure Beziehung bedeutet.

Warum bist du denn bei den Internetgeschichten so eifersüchtig, wenn du weißt, dass es annonym bleibt? Ich meine, wenn ich wüsste, dass mein Mann sich nur Selbstbestätigung im Internet holt (logisch, er ist so monogramm und jetzt ist auch noch der Job weg und deiner ist so toll) aber sie nie, nie im Leben mit jemanden wirklich treffen würde (und hoffentlich auch nicht verlieben, aber das kann ja überall passieren), dann wäre es mir relativ egal. Solange es beim Flirten bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2011 um 23:34
In Antwort auf sarahliebtlars

Na super! Ein Dickkopf!
Chatte doch mal mit ihm. Vielleicht bringt das ja was? Wenn es bei meinem Mann und mir zu einem großen Streit kam (ist aber eher selten) dann chatten wir auch erstmal miteinander.

Das mit seinem Job ist schwachsinnig und das muss er einsehen.
Finde trotzdem, dass es gut sein könnte mit ihm zu sprechen und ihn direkt alleine zu lassen damit er sich auch die Zeit nehmen kann nachzudenken.
Wäre doch schade die Flinte ins Korn zu werfen.
Wenn er so unbeugsam bleibt, dann musst du natürlich auch in Ruhe überlegen was das für dich und eure Beziehung bedeutet.

Warum bist du denn bei den Internetgeschichten so eifersüchtig, wenn du weißt, dass es annonym bleibt? Ich meine, wenn ich wüsste, dass mein Mann sich nur Selbstbestätigung im Internet holt (logisch, er ist so monogramm und jetzt ist auch noch der Job weg und deiner ist so toll) aber sie nie, nie im Leben mit jemanden wirklich treffen würde (und hoffentlich auch nicht verlieben, aber das kann ja überall passieren), dann wäre es mir relativ egal. Solange es beim Flirten bleibt.

.
Chatten ist technisch nicht möglich, wir wohnen zusammen und haben nur einen pc

Warum mich die Internetsache so stört? Es war zwar immer nur mit irgendwelchen, nicht mal hübschen Frauen irgendwo in Deutschland und nie (außer einmal am Anfang) länger als ein Abend, aber es war nun mal nicht nur flirten, sondern ging es immer um Sex. Um Größe, Lieblingsstellung, etc.
Und ich bin einfach der Meinung, das gehört sich nicht. Selbstbestätigung kann mal sich auch auf andere Wege holen.
Außerdem hat er, statt mir seine Vorlieben zu nennen, sie anderen Frauen erzählt und mich stattdessen verläumnet.
Naja, jeder ist anders, du würdest es vllt. dulden, aber ich nicht, selbst wenn ich wollte. Ist einfach so meine Werteeinstellung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2011 um 0:10

Omg,
Omg, das ist ja wirklich genau das gleiche. Musste ich erst mal 2mal lesen...

Aber ehrlich gesagt hab ich zb Angst davor, hinterher zu merken, dass ich vllt doch das falsche gemacht habe. Oder das es so schrecklich on-off werden würde. Immer Kontakt und wieder diese Diskussion, ob man es nicht doch probieren sollte und das er sich doch bessert, bla bla. War im Oktober damals auch so, da bin ich auch schwach geworden.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man so was verworrenes auseinanderpflechten soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2011 um 10:25
In Antwort auf nesrin_12935923

.
Chatten ist technisch nicht möglich, wir wohnen zusammen und haben nur einen pc

Warum mich die Internetsache so stört? Es war zwar immer nur mit irgendwelchen, nicht mal hübschen Frauen irgendwo in Deutschland und nie (außer einmal am Anfang) länger als ein Abend, aber es war nun mal nicht nur flirten, sondern ging es immer um Sex. Um Größe, Lieblingsstellung, etc.
Und ich bin einfach der Meinung, das gehört sich nicht. Selbstbestätigung kann mal sich auch auf andere Wege holen.
Außerdem hat er, statt mir seine Vorlieben zu nennen, sie anderen Frauen erzählt und mich stattdessen verläumnet.
Naja, jeder ist anders, du würdest es vllt. dulden, aber ich nicht, selbst wenn ich wollte. Ist einfach so meine Werteeinstellung.


Um Sex? Hmmm... das hört sich aber nicht so gut an. Aber ihm fehlt in der Beziehung definitiv der Sex, sonst würde er ihn nicht woanders suchen.
Natürlich gehört sich das nicht. Was ich beinahe noch schlimmer finde, ist, dass er dich unter den Tisch kehrt.

Klar, man kann sich auch woanders Selbstbestätigung suchen, z.B. in einem Job.
Ihr müsst reden, reden, reden. Und wenn er nicht mit dir reden will, dann trenne dich erstmal wieder räumlich von ihm damit er merkt wie es ohne dich wäre. So kann es doch nicht weiter gehen. Das muss er doch auch einsehen.

Und wenn er es nicht einsieht, dann musst du dich darauf vorbereiten, dass du die Beziehung aufgibst. Ihr habt es schon einmal versucht im Oktober und es hat nichts gebracht. Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass du das auf lange Sicht bereuhen wirst. Klar, eine Trennung ist am Anfang immer schwierig.
Aber ihr wollt scheinbar nicht das Selbe. Das hatte ich vor ein paar Jahren auch schon mal. Allerdings ging es da um etwas anderes. Ich hab mich auch getrennt und es am Anfang auch schwer bereuht, aber das ging vorbei und ich habe eingesehen, dass ich in der Beziehung nicht weiter gekommen wäre weil wir einfach nicht die Richtigen für einander waren. Lange Zeit und für viele erste Male schon, aber nicht für immer. Was bleibt, sind viele schöne Erinnerungen und einige bittere Weisheiten.

Er scheint noch nicht so weit wie du zu sein. In ein paar Jahren vielleicht und vielleicht auch einfach für eine andere Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper