Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was tut Ihr, damit Eure Beziehung vielen Jahren noch glücklich ist ?

Was tut Ihr, damit Eure Beziehung vielen Jahren noch glücklich ist ?

1. Februar 2006 um 16:29


Ich (38) mache mir viele Gedanken, wie ich die tolle Beziehung zu meinem Freund (44) auch über viele Jahre so weiterführen kann.

Wir kennen uns seit sieben Monaten, haben aber nach zwei Monaten fast zusammengewohnt.

Unsere Beziehung ist hatte einen anderen Verlauf, als die meisten. Wir waren erst sehr vorsichtig und wollten beide keine Beziehung. Dann haben wir uns von Woche zu Woche mehr verliebt und wir denken beide, dass es für uns die "perfekte" Beziehung ist.

Wir waren beide schon verheiratet und sind daher bedacht, alte Fehler nicht zu wiederholen.

Wir geben uns viel Aufmerksamkeit, Nähe (unglaublich: Ein Mann, der unbdingt Nähe will) und Zärtlichkeit.

Was kann ich tun, damit unsere Beziehung über die Jahre so bleibt und was tut Ihr dafür ?

Spielt Sex immer noch eine große Rolle ?

Vielen Dank und liebe Grüße

Ophelia

Mehr lesen

1. Februar 2006 um 18:45

Du gibst Dir die Antwort doch selbst
Macht doch einfach so weiter, wie bisher....

Versuchen, dem anderen nie das letzte Geheimnis zu entlocken. Jeden Tag von Neuem aufeinander neugierig sein. Und vor allem nie denken, daß man es geschafft hat.

Ich wünsche Euch viel Spaß und eine unendlich schöne Zeit zusammen.

Thomas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2006 um 19:11

schon seltsam
jeder weiß, wie es NICHT klappt. gilt da einfach der umkehrschluss? ich glaub, so einfach ist es nicht. oder doch?

mein erster gedanke war, sich niemals ein bildnis von einem menschen zu machen. ich glaub, das ist auch das schwierigste.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 8:10

Auch wichtig...
...den anderen mit all seinen Facetten und eventuellen "Macken" so annehmen und lieben können, wie er ist und ihn nicht umkrempeln zu wollen.

...die Grenzen und Freiräume des anderen zu respektieren.

...überhaupt: Respekt bzw. Achtung voreinander zu haben.

...sich gegenseitig zu vertrauen, sich gut aufgehoben fühlen zu können.

...auch ganz wichtig: Humor. Nicht alles so bierernst zu nehmen und auch viel zusammen lachen zu können. Geht aber nur, wenn man auf der gleichen Wellenlänge ist.

...und Zärtlichkeit/Nähe in jeder Form. Von der kl. Aufmerksamkeit bis zu Sex. Auch und gerade im Alltag. Auch wenn viele das vielleicht abstreiten, Sex spielt natürlich eine große Rolle, ist auch irgendwie ein Spiegel der Beziehung, finde ich zumindest.

Viel Glück und alles Gute für dich/euch.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 22:36

Hallo ophelia208
Zu diesen sätzen von dir >>>>>>>>>>Wir waren beide schon verheiratet und sind daher bedacht, alte Fehler nicht zu wiederholen.

Wir geben uns viel Aufmerksamkeit, Nähe (unglaublich: Ein Mann, der unbdingt Nähe will) und Zärtlichkeit.

Was kann ich tun, damit unsere Beziehung über die Jahre so bleibt und was tut Ihr dafür ?


GENAUUUUUUUU so wie DU hab ich auch am anfang gedacht , aber genauuuuuu so ! Wir beide waren auch vorher schon mal verh. und uns war bewusst was wir jetzt von einander hatten udn genossen unsere zweisamkeit. Es ging einpaar jahre sehr gut. Irgendwann schlich sich bei UNS das alltägliche ein, d.h. er war sich meiner sooooo sicher, alles lief perfekt so das ER SICH *hängen* lies. Mein reden, warnen, bitten....und sorgen ÜBERHÖRTE ER.
Es kam wie es kommen musste, wir lebten usn auseinander.
ICH möchte dir jetzt KEINE ANGST machen und wünsche EUCH vom ganzen herzen alles alles gute.
Ich wollte hiermit nur deutlich machen, es LIEGT NICHT AN DIR ALLEIN !! Schön das du dir gedanken machst, HOFFE ER TUT ES ABER AUCH ( auch in späteren jahren )

LG Wellness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 8:32

Nie aufhören, an der Beziehung zu arbeiten!
Das Wichtigste ist wohl, sich klar zu machen, dass an einer Beziehung beide gemeinsam das ganze Leben "arbeiten" müssen, denn es gibt nie den Punkt, an dem man sich zurück lehnen kann nach dem Motto "jetzt haben wir es geschafft!".

Der 2. wichtige Punkt ist, dass man weder Anspruch noch Fähigkeit besitzt, den Partner nach seinen Vorstellungen "backen" und verändern zu können. Wirklich verändern kann und darf man nur sich selbst...und in der Folge der eigenen Veränderung reagiert/agiert dann auch der Partner anders.

Freiräume und Gemeinsamkeiten (auch in der Freizeit) sollten sich die Waage halten und frei sein von Kontrolle. Für mich heisst lieben auch loslassen im Vertrauen.

Und man sollte niemals aufhören, miteinander zu reden und in der Annahme "er/sie weiß ja was ich will" schweigen und sich dann innerlich beleidigt/ verletzt vom Partner entfernen.

Natürlich spielt Sex eine Rolle, aber sie ist für mich nicht der Spiegel der Beziehung! Sie ist ein TEIL davon und sie verändert sich, genauso wie die gesamte Partnerschaft. Es ist doch völlig normal, dass ich einen Mann, mit dem ich so lange zusammenlebe, sexuell nicht mehr so "spannend" finde(-n kann) wie einen Mann, von dem ich nichts weiß und den ich körperlich erst kennenlerne!

Ich lebe mit meinem Mann jetzt 26 Jahre zusammen. In der Zeit haben wir mehrere schlimme Krisen gehabt und ich bin mir ganz sicher, dass viele andere Paare in diesen Situationen auseinander gelaufen wären. Wir haben immer gekämpft, auch für und mit uns selbst, weil tief im Herzen immer das Gefühl war, dass wir uns lieben und zusammen alt werden wollen. Manchmal war dieses Gefühl massiv zugeschüttet, aber wir haben beide immer wieder den Spaten gezückt, gegraben und nachgesehen, ob es noch da ist. Vor 2 Jahren z.B. hatte ich das "es-geht-nicht-mehr-Gefühl"...heute bin ich mit meinem Mann wieder glücklich, mache Pläne mit ihm für die Zukunft -wenn die Kinder aus dem Haus sind- und habe wieder gemeinsame Träume mit ihm.

LG Susa



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 17:57
In Antwort auf smilla_12957853

Hallo ophelia208
Zu diesen sätzen von dir >>>>>>>>>>Wir waren beide schon verheiratet und sind daher bedacht, alte Fehler nicht zu wiederholen.

Wir geben uns viel Aufmerksamkeit, Nähe (unglaublich: Ein Mann, der unbdingt Nähe will) und Zärtlichkeit.

Was kann ich tun, damit unsere Beziehung über die Jahre so bleibt und was tut Ihr dafür ?


GENAUUUUUUUU so wie DU hab ich auch am anfang gedacht , aber genauuuuuu so ! Wir beide waren auch vorher schon mal verh. und uns war bewusst was wir jetzt von einander hatten udn genossen unsere zweisamkeit. Es ging einpaar jahre sehr gut. Irgendwann schlich sich bei UNS das alltägliche ein, d.h. er war sich meiner sooooo sicher, alles lief perfekt so das ER SICH *hängen* lies. Mein reden, warnen, bitten....und sorgen ÜBERHÖRTE ER.
Es kam wie es kommen musste, wir lebten usn auseinander.
ICH möchte dir jetzt KEINE ANGST machen und wünsche EUCH vom ganzen herzen alles alles gute.
Ich wollte hiermit nur deutlich machen, es LIEGT NICHT AN DIR ALLEIN !! Schön das du dir gedanken machst, HOFFE ER TUT ES ABER AUCH ( auch in späteren jahren )

LG Wellness

@Wellness

Hallo Wellness,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich musste schmunzeln, als ich Dein "genauuuu" gelesen habe.

Ich verstehe Deinen Punkt und bin mir auch bewusst, dass es so kommen kann, was natürlich bitter wäre.

"Er" macht sich übrigens sehr viele Gedanken. Wohl noch mehr als ich.

Ich hoffe es klappt mir uns beiden.

Dir wünsche ich ganz viel Glück.

Liebe Grüße

Ophelia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club