Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was tun wenn der freund ne katzenhaarallergie hat, aber die katze nunmal da ist?

Was tun wenn der freund ne katzenhaarallergie hat, aber die katze nunmal da ist?

27. Mai 2008 um 9:18

hallo ihr lieben, habe folgendes problem ein guter freund den ich schon länger kenne der hat ne katzenhaarallergie, nun habe ich mich aber in ihn verliebt, da er aber über 380 km weit weg wohnt besteht halt nur die möglichkeit dass wir uns am we sehen könnten, wenn er aber bei mir ist, dann gehts ihm unheimlich schlecht trotz allergiemittel.sicher ich kann auch zu ihm fahren, da ich aber starke rückenprobleme habe, sitz ich das leider auch nicht mit der linken po backe einfach so jedes we ab, außerdem kann ich die katze auch nicht das we über einfach ihr schicksal überlassen u meine mutter die pfeift mir was wenn ich sie bitte jedes bzw. jedes zweite we auf ihn acht zu geben. ich hatte auch schon überlegt ihn mit den zug zu besuchen, damit ich nicht die lange fahrt mit dem auto habe, aber hab mir gestern die DB seite angeschaut u entsätzt festgestellt, dass die absolute wuchapreise haben, also fällt das auch schon mal weg. vielleicht habt ihr ja ne idee auf die ich bisher noch nicht gekommen bin.

Mehr lesen

27. Mai 2008 um 9:36

Hi
kannst du die katze denn nicht ner freundin oder familie geben?

denn es wäre ja echt blöd wenn du wegen ihm deine katze weg geben müsstest.

Aber auch wenn die katze weg ist sind überall katzen haare und die bekommt man auch nicht alle weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 9:51
In Antwort auf sook_12355329

Hi
kannst du die katze denn nicht ner freundin oder familie geben?

denn es wäre ja echt blöd wenn du wegen ihm deine katze weg geben müsstest.

Aber auch wenn die katze weg ist sind überall katzen haare und die bekommt man auch nicht alle weg.

Tierpension
...wär auch noch ne Möglichkeit...
Aber die Katzenhaare bleiben trotzdem.
GB

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 10:21

Was das Bahnfahren betrifft...
... hol dir ne BahnCard50, die hast du nach paar Fahrten wieder rein und fährst für die Hälfte des Preises. Außerdem gibt es oft auch Sonderangebote (Fahrten ab 29 Euro oder so) ohne BahnCard, aber da bist du zuggebunden, und oft sind die Kontingente auch schon früh ausverkauft. Kommt natürlich auch darauf an, ob du günstige Bahnverbindungen hast - von Großstadt zu Großstadt ist es kein Problem, aber wehe, du willst in ein Dorf. Eine Pendlerin mit Wochenendbeziehung wie ich weiß, wovon sie spricht.

Ich setz mehr als 2000 Euro im Jahr mit der Bahn um (MIT BahnCard50!!!, aber da sind auch Fahrten zu meinen Eltern, dienstliche Fahrten etc. dabei). *lach* Damit ist man dann schon bahn.comfort-Kunde und genießt besondere Privilegien wie Zutritt zur Lounge, kurzfristige Platzreservierungen, gesonderte Fahrkartenschalter etc. Außerdem gibts auch Bonus-Punkte, die man in Hotelübernachtungen, kostenlosen Fahrkarten oder andere Sachen eintauschen kann. Wir haben nur von unseren gemeinsamen Bahn.bonus-Punkten mal drei Tage in Berliner Luxushotels verbracht. Dafür haben wir aber auch kein Auto. Ich ärgere mich doch grade am Wochenende nicht mit vollgestopften Autobahnen und Staus rum. Manchmal gibts natürlich auch mit der Bahn Stress (Verspätungen etc.), aber im Prinzip hält der sich im Gegensatz zum genervten im-Stau-stehen echt in Grenzen. Klar, wenn man in der Großstadt wohnt, ist es auch kein Problem, ohne Auto auszukommen. Vieles ist fußläufig zu erreichen, der Rest mit Öffentlichen, und für die Härtefälle (Baumarkt, Abends lange ausgehen etc.) holt man sich ein passendes Auto vom Smart bis zum Cabrio vom Carsharing, wo wir als Bahn-comfort-Kunden auch Sondertarife haben. Geht ganz gut so. Ist aber natürlich wirklich abhängig von deiner persönlichen Situation. Aber bei regelmäßigem Pendeln ist wirklich drüber nachzudenken, auf die Bahn umzusteigen, bei den Spritpreisen und nur einer Person, die das Auto nutzt. Ich weiß das aus Erfahrung.

Aber zum Eigentlichen: Für das Katzenproblem hab ich leider auch keine Lösung außer die, die schon vorgeschlagen wurden. Ist natürlich doof, denn du hängst ja auch an dem Tier. Aber wenn du dich wirklich für deinen Freund entscheidest, würde ich versuchen, die Katze jemandem abzugeben, den du gut kennst und der sie gerne haben möchte. Dann verlierst du sie nicht ganz und weißt auch, dass sie in guten Händen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 12:14

Och sensibelchen...
... ich les ja an sich gerne deine liebenswerten Provokationen. Aber in dem Fall find ich sie daneben.

Im Übrigen ist es meistens genau andersrum: Kinder, die in einem verdreckten Umfeld aufwachsen, leiden später unter weniger Allergien, weil sich der Körper anpasst. Als ich Ende der 70er Jahre geboren wurde, hat man bei mir extrem große Mandeln festgestellt. Der Arzt sagte damals, das sei eine Anpassung an die verschmutzte Umwelt. Ich reagier bis heute auf nichts allergisch, auch nicht auf die Natur.

Und wie gesagt: Im vorliegenden Fall gilt es ein Problem zu lösen. Manchmal muss grundlos stänkern einfach nicht sein, okay?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 12:36

Danke
für eure lieben antworten,also ins schlafzimmer kommt die katze nicht und trotzden hat er dort keine luft mehr bekommen er hat astma u hat fast die ganze nacht gehustet u die augen haben getränt, weil man hat eben die haare auch an den klamotten oder wenn ich die katze anfasse u dann ihn, er bekommt es so oder so immer ab, wenn ich sie weggeben müsste dann würde es mir das herz brechen, denn ich hänge ehr an den kater u weder in familie noch bei freunden könnte ich ihn unterbringen, ihn in die pension geben wenn er kommt geht auch nicht denn die haare sind ja trotzdem noch überall, ebenfalls wenn ich ihn weggebe er könnte es trotzdem nicht in der wohnung aushalten weil die katze zwar weg ist aber die haare noch da sind u ich kann mir ja jetzt nicht ne neue wohnung nehmen. er meinte schon ob ich die katze dann nicht rauslassen kann, aber jetzt damit anfangen, außerdem bleibt das haarproblem u es wird nur unnötig kompliziert weil ich immer zuhaus sein muß um den kater wieder rein zu lassen u immer nur zu ihn fahren ist auch eher suboptimal denn mein leben spielt sich auch noch hier ab. habe beim tierarzt angerufen der hatte auch keinen tipp was ich machen könnte. u er sollte am besten zum allergologen, aber als mann geht man ja nicht zum arzt u ich versuche verzweifelt himmerl u hölle seit 2 tagen in bewegung zu setzen um bis zum wochenende eine lösung gefunden zu haben, was gar nicht so leicht ist, leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 12:58
In Antwort auf engel455

Danke
für eure lieben antworten,also ins schlafzimmer kommt die katze nicht und trotzden hat er dort keine luft mehr bekommen er hat astma u hat fast die ganze nacht gehustet u die augen haben getränt, weil man hat eben die haare auch an den klamotten oder wenn ich die katze anfasse u dann ihn, er bekommt es so oder so immer ab, wenn ich sie weggeben müsste dann würde es mir das herz brechen, denn ich hänge ehr an den kater u weder in familie noch bei freunden könnte ich ihn unterbringen, ihn in die pension geben wenn er kommt geht auch nicht denn die haare sind ja trotzdem noch überall, ebenfalls wenn ich ihn weggebe er könnte es trotzdem nicht in der wohnung aushalten weil die katze zwar weg ist aber die haare noch da sind u ich kann mir ja jetzt nicht ne neue wohnung nehmen. er meinte schon ob ich die katze dann nicht rauslassen kann, aber jetzt damit anfangen, außerdem bleibt das haarproblem u es wird nur unnötig kompliziert weil ich immer zuhaus sein muß um den kater wieder rein zu lassen u immer nur zu ihn fahren ist auch eher suboptimal denn mein leben spielt sich auch noch hier ab. habe beim tierarzt angerufen der hatte auch keinen tipp was ich machen könnte. u er sollte am besten zum allergologen, aber als mann geht man ja nicht zum arzt u ich versuche verzweifelt himmerl u hölle seit 2 tagen in bewegung zu setzen um bis zum wochenende eine lösung gefunden zu haben, was gar nicht so leicht ist, leider

Mann geht nicht zum Arzt??????????????
dann scheint es ihm ja nicht schlecht genug zu gehen!!

Du machst Gott und die Welt verrückt und suchst händeringend nach einer Lösung und Monsieur geht nicht zum Allergologen?? Hat er das etwa mit dem Urologen verwechselt oder wovor hat er Angst?? Woher hat er denn sein jetziges Allergiemittel?

Ein Facharzt hat da schon die besseren Möglichkeiten. Wenn du dann noch deine Kleidung VOR dem Schlafzimmer lässt und diesen Raum versuchst möglichst sauber zu halten, dann kann es funktionieren.

Erkundige dich mal bei der Bahn selber, die haben immer mal so Angebote. ansonsten halt die Bahncard.

setz ihn mal auf den Pott, dass er zum Arzt geht. ansonsten hat er eben Pech gehabt und muss Husten. Ist schliesslich seine allerige und sein Körper.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:19

Ich habs schon richtig gelesen...
... du schriebst: "Auf dem Land". Da ist es normalerweise sauberer als in der Stadt. Ich meinte mit verdrecktem Umfeld nicht, dass man sich nicht wäscht. In dem Punkt sind wir uns übrigens einig: Übertriebene Hygiene schadet. Aber das hilft niemandem, der eine Katzenhaaralergie hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:26
In Antwort auf rin_12346900

Mann geht nicht zum Arzt??????????????
dann scheint es ihm ja nicht schlecht genug zu gehen!!

Du machst Gott und die Welt verrückt und suchst händeringend nach einer Lösung und Monsieur geht nicht zum Allergologen?? Hat er das etwa mit dem Urologen verwechselt oder wovor hat er Angst?? Woher hat er denn sein jetziges Allergiemittel?

Ein Facharzt hat da schon die besseren Möglichkeiten. Wenn du dann noch deine Kleidung VOR dem Schlafzimmer lässt und diesen Raum versuchst möglichst sauber zu halten, dann kann es funktionieren.

Erkundige dich mal bei der Bahn selber, die haben immer mal so Angebote. ansonsten halt die Bahncard.

setz ihn mal auf den Pott, dass er zum Arzt geht. ansonsten hat er eben Pech gehabt und muss Husten. Ist schliesslich seine allerige und sein Körper.

LG

-
das allergiemittel hat der aus der apotheke, augentropfen u tabletten irgendwie wohl auf empfehlung von einer bekannten oder so, ich hab auch schon gesagt der spezialist hat andere möglichkeiten, die verschreibungspflichtigen sachen sind da oft einfach effektiver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:31

Da stimme ich dir voll u ganz zu,
ich möchte auch nicht das er leidet u vorallem nicht das er etwas ändern muß, ich habe ja versucht bei mir die veränderung vorzunehmen, in meinem verhalten, an meiner wohnung u an der katze. aber mit jeden tag den er länger bei mir war wurde es schlimmer u obwohl er jetzt schon 2 tage wieder weg ist meinte er hat er immer noch rote augen u alle sprechen ihn schon an warum er sich ne freundin mit katze anlacht wenn er doch so ne krasse allergie hat. er scheint wohl nicht so gerne zum arzt zu gehen aber vermutlich hast du recht im grunde weiß ich ja was er sagen würde, aber es wäre sicher am besten wir hören uns beide an was er zu sagen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 14:04

Danke dir,
ich wünschte es wäre auch alles viel einfacher. das mit dem waschen hatte ich auch in betracht gezogen, aber als ich heute morgen beim tierarzt angerufen habe, da haben die gemeint, das würde letztendlich nichts bringen, tja schade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 14:05

Allergologe...
ist natürlich kein Wunderdoktor. Aber wenn man mit Asthma ein Mittelchen aus der Apotheke nimmt, finde ich das sehr verantwortungslos.
Es wäre durchaus möglich, das Schlafzimmer möglichst sauber zu halten und sich vielleicht nur einmal im Monat in der Wohnung zu treffen. Für einige Zeit ist es sicherlich vertretbar, vom Allergologen verschriebene, Medikamente zu nehmen.

Auf lange Sicht, wird die Katze warscheinlich dann ausziehen müssen.

Ich finde es aber wirklich blöd, wenn man eine Allergie (spez. mit Asthma) hat, dass man dann zu feige ist, zu einem Arzt zu gehen.

Mhh wozu sind denn Fachärzte da, wenn sie nicht mehr können, als der Apotheker von nebenan?

Vielleicht hat er einfach eine Idee, wie man die Zeit übersteht, bis die Beziehung so gefestigt ist, dass man evtl. bereit ist für die Katze ein neues, liebevolles zu Hause zu suchen.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 14:07
In Antwort auf rin_12346900

Allergologe...
ist natürlich kein Wunderdoktor. Aber wenn man mit Asthma ein Mittelchen aus der Apotheke nimmt, finde ich das sehr verantwortungslos.
Es wäre durchaus möglich, das Schlafzimmer möglichst sauber zu halten und sich vielleicht nur einmal im Monat in der Wohnung zu treffen. Für einige Zeit ist es sicherlich vertretbar, vom Allergologen verschriebene, Medikamente zu nehmen.

Auf lange Sicht, wird die Katze warscheinlich dann ausziehen müssen.

Ich finde es aber wirklich blöd, wenn man eine Allergie (spez. mit Asthma) hat, dass man dann zu feige ist, zu einem Arzt zu gehen.

Mhh wozu sind denn Fachärzte da, wenn sie nicht mehr können, als der Apotheker von nebenan?

Vielleicht hat er einfach eine Idee, wie man die Zeit übersteht, bis die Beziehung so gefestigt ist, dass man evtl. bereit ist für die Katze ein neues, liebevolles zu Hause zu suchen.


LG

-
stimmt schon da hast du recht, genau so empfinde ich das auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 14:51

-
was ist denn ein sultanol-spray, ist das generell dieses astmaspray? oder was spezielles, hab schon ein wenig angst das er mal so einen richtigen anfall bei mir bekommt, es war ihm auf jeden fall mega peinlich, er hat das nachts bekommen u er fing jedes mal an zu husten, bekam schweißausbrüche u ist dann erst mal für längere zeit ins bad verschwunden bestimmt jedes mal so 4-5 min u das in einer 3/4 std. supe oft. hab ihn auch ein paar mal gefragt ob ich irgendwas für ihn tun kann, er tat mir so leid und um ehrlich zu sein hatte ih auch angst um ihn. die ersten tage vom langen we gingen noch, aber so ab sa abend wurde es schlimmer u er war jedes mal echt froh als er mal aus der wohnung raus konnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 15:03
In Antwort auf engel455

Danke
für eure lieben antworten,also ins schlafzimmer kommt die katze nicht und trotzden hat er dort keine luft mehr bekommen er hat astma u hat fast die ganze nacht gehustet u die augen haben getränt, weil man hat eben die haare auch an den klamotten oder wenn ich die katze anfasse u dann ihn, er bekommt es so oder so immer ab, wenn ich sie weggeben müsste dann würde es mir das herz brechen, denn ich hänge ehr an den kater u weder in familie noch bei freunden könnte ich ihn unterbringen, ihn in die pension geben wenn er kommt geht auch nicht denn die haare sind ja trotzdem noch überall, ebenfalls wenn ich ihn weggebe er könnte es trotzdem nicht in der wohnung aushalten weil die katze zwar weg ist aber die haare noch da sind u ich kann mir ja jetzt nicht ne neue wohnung nehmen. er meinte schon ob ich die katze dann nicht rauslassen kann, aber jetzt damit anfangen, außerdem bleibt das haarproblem u es wird nur unnötig kompliziert weil ich immer zuhaus sein muß um den kater wieder rein zu lassen u immer nur zu ihn fahren ist auch eher suboptimal denn mein leben spielt sich auch noch hier ab. habe beim tierarzt angerufen der hatte auch keinen tipp was ich machen könnte. u er sollte am besten zum allergologen, aber als mann geht man ja nicht zum arzt u ich versuche verzweifelt himmerl u hölle seit 2 tagen in bewegung zu setzen um bis zum wochenende eine lösung gefunden zu haben, was gar nicht so leicht ist, leider

Zum Arzt
müsste er schon gehen, zumindest damit er für Notfälle was da hat. Andererseits ist es keine Lösung sich mit Antihistaminika vollzupumpen, denn auf die Dauer haben die auch Nebenwirkungen.
Er könnte eine Hyposensibilisierung versuchen, d.h. er bekommt geringe Mengen dessen gespritzt, wogegen er allergisch ist, damit sich der Körper daran gewöhnt. Ist aber nicht unumstritten und hilft auch nicht immer. Ausserdem ist es langwierig und möglicherweise auch noch selbst zu bezahlen (die Kassen übernehmen ja fast nichts mehr )
Homöopathisch kann man auch ansetzen,...
Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Problem nicht die Katze ist. Denn wenn es nur das wäre - und der Rest in Ordnung, würdet ihr gemeinsam eine Lösung finden.
Denk mal darüber nach...

LG
sommerlinde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 15:09
In Antwort auf engel455

-
was ist denn ein sultanol-spray, ist das generell dieses astmaspray? oder was spezielles, hab schon ein wenig angst das er mal so einen richtigen anfall bei mir bekommt, es war ihm auf jeden fall mega peinlich, er hat das nachts bekommen u er fing jedes mal an zu husten, bekam schweißausbrüche u ist dann erst mal für längere zeit ins bad verschwunden bestimmt jedes mal so 4-5 min u das in einer 3/4 std. supe oft. hab ihn auch ein paar mal gefragt ob ich irgendwas für ihn tun kann, er tat mir so leid und um ehrlich zu sein hatte ih auch angst um ihn. die ersten tage vom langen we gingen noch, aber so ab sa abend wurde es schlimmer u er war jedes mal echt froh als er mal aus der wohnung raus konnte

Sultanol
ist meiner Erfahrung nach verschreibungspflichtig. Mein Sohn bekam das mal zum Inhalieren bei einer obstruktiven Bronchitis. Es erweitert die Atemwege, damit man wieder besser atmen kann. Der Nachteil in deinem Fall ist natürlich, dass die allergieauslösenden Stoffe nun besonders tief eingeatmet werden können.
Antihistaminika unterdrücken nur und sind auch nicht für den Langzeitgebrauch bestimmt, aber als Notfall sicher besser als Sultanol. Aber ich bin kein Arzt . Wenn es so schlimm ist, muss er wohl mal zum Spezialisten und der wird sicher leider sagen : Katze abgeben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 15:17
In Antwort auf zoey_11936128

Zum Arzt
müsste er schon gehen, zumindest damit er für Notfälle was da hat. Andererseits ist es keine Lösung sich mit Antihistaminika vollzupumpen, denn auf die Dauer haben die auch Nebenwirkungen.
Er könnte eine Hyposensibilisierung versuchen, d.h. er bekommt geringe Mengen dessen gespritzt, wogegen er allergisch ist, damit sich der Körper daran gewöhnt. Ist aber nicht unumstritten und hilft auch nicht immer. Ausserdem ist es langwierig und möglicherweise auch noch selbst zu bezahlen (die Kassen übernehmen ja fast nichts mehr )
Homöopathisch kann man auch ansetzen,...
Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Problem nicht die Katze ist. Denn wenn es nur das wäre - und der Rest in Ordnung, würdet ihr gemeinsam eine Lösung finden.
Denk mal darüber nach...

LG
sommerlinde

Vielleicht hast du recht,
wir würden gemeinsam eine lösung finden, aber momentan bin ich ausschließlich danach auf der suche ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 15:28

Also
Er hat Asthma und ist stark allergisch, geht aber nicht zum Arzt?! Und holt sich nur die rezeptfreien Medikamente aus der Apotheke...

Kommt mir komisch vor, wenn er doch Asthma hat und so stark allergisch, da kann ich mir nicht vorstellen das ihm die "popeligen" Arzneimittel da ausreichen, ich bin selber Allergikerin und ohne Cortison geht da gar nichts.

Habe mal gehört man kann "sensibilisieren" oder so Müssteste mal googlen, ich glaub man kann versuchen da irgendwie trotz Allergie mit dem Tier zu leben... (wär ja bei einer gemeinsamen Zukunft interessant)

Weggeben würd ich die Katze aufkeinenfall...

Und ich würd ihn auch mal zum Arzt schicken, also weiss nich für mich als Allergikerin nicht nachvollziehbar, warum man wenn es einem doch so schlecht geht nicht zum Arzt geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 16:23
In Antwort auf carlie_12074593

Also
Er hat Asthma und ist stark allergisch, geht aber nicht zum Arzt?! Und holt sich nur die rezeptfreien Medikamente aus der Apotheke...

Kommt mir komisch vor, wenn er doch Asthma hat und so stark allergisch, da kann ich mir nicht vorstellen das ihm die "popeligen" Arzneimittel da ausreichen, ich bin selber Allergikerin und ohne Cortison geht da gar nichts.

Habe mal gehört man kann "sensibilisieren" oder so Müssteste mal googlen, ich glaub man kann versuchen da irgendwie trotz Allergie mit dem Tier zu leben... (wär ja bei einer gemeinsamen Zukunft interessant)

Weggeben würd ich die Katze aufkeinenfall...

Und ich würd ihn auch mal zum Arzt schicken, also weiss nich für mich als Allergikerin nicht nachvollziehbar, warum man wenn es einem doch so schlecht geht nicht zum Arzt geht...

-
ich weiß auch nicht, das kam mir auch etwas komisch vor, denn gerade astma kann ja wenn es schlecht läuft auch tödlich sein, werd ihn auch nochmal darauf ansprechen. aber für ihn scheint die sache klar zu sein es scheint für ihn selbstverständlich zu sein dass nicht er das problem ist wo wir ansetzen sollten sonder der kater u wenn der weg ist, dann gibts auch kein problem mehr. das die beziehung allein schon dadurch einen knacks wegbekommt dass ich mich von meinem geliebten haustier im zweifel trennen müsste, darüber hat er vermutlich nicht einmal ansatzweise nachgedacht. u dass auch selbst wenn die katze weg ist trotzdem die haare bleiben, egal ob ich mich da zu tode putze darüber hat er auch sicher kein gedanke verschwendet, normalerweise sollte es so sein, dass wir beide uns bemühen irgendwie eine gute lösung für alle zu finden u momentan bin nur ich die jenige die verzweifelt sucht u wie schon eben zuvor gesagt wurde, im grunde ist genau das das ursprüngliche problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 16:25

Vielleicht
solltest du arzt werden, oder medizinischer berater da könntest du ne menge kohle mit machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2008 um 9:05

Guten morgen ihr lieben,
habe gerstern lange mit ihm gesprochen u er hat dann auch von sich aus gesagt dass er zum arztgehen möchte, allein schon um irgendwas zu haben für den notfall. u er hat auch eingesehen dass ich jetzt nicht von heut auf morgen einfach so den kater weggeben kann. also ich hoffe mal das die gefühle tatsächlich groß genug sind, damit wir wirklich gemeinsam eine vernünftige lösung finden können, aber ich bin schon froh, dass zumindest ein guter anfang gemacht ist u dadurch dass ich mich jetzt auch so übers ein oder andere informiert habe, verstehe ich seine situation auch besser u kann mich vielleicht auch wenn er bei mir ist besser so verhalten damit die allergie nicht wieder schlimmer wird, wußte ja letzte woche einfach noch nicht worauf ich achten muß u er sagte mir, dass es ihm peinlich gewesen ist, mir zu sage was ich tun soll u was ich nicht tun soll u er wollte mir in meiner eigenen wohnung einfach keine vorschriften machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2008 um 22:19

Kleine Hilfe...
Dein Freund sollte bereit sein wirklich zum Arzt zu gehen, für sich, und wenn Du Ihm wirklich was bedeutest, müste er es allein schon Dir zuliebe machen, ich denke er weiß wie sehr Du an Deiner Katze hängst.
Bevor Du wirklich den Entschluss fällst Deine Katze wegzugeben, gebe ich Dir einen kleinen Rat, auf dauer eine Wochenendbeziehung zu führen ist sehr schwer, in den meisten Fällen zerbricht diese, weil im endeffekt doch jeder sein eigenes leben lebt.
Deine Katze ist Dir ein treuer Begleiter und gibt Dir soviel Liebe zurück.
Was bringt es Dir die Katze wegzugeben und später zerbricht die Beziehung, was ist dann?
Dann hast Du beides verloren.
Warte lieber noch einige Zeit ab ob eure Beziehung bestand hat, aber wenn eure Beziehung jetzt schon einen knacks hat, nur weil Dein Freund nicht zum Arzt geht, solltest Du vorsichtig sein.
Ich habe 2 Katzen und einen Hund, mein Freund akzeptiert den Hund so einigermaßen, aber Diskussionen kommen immer wieder auf.
Meine Tiere waren schon vorher da, und für mich steht eines fest, sollte eines meiner Tiere gehen müssen, gehe ich auch.
Ich habe mir meine Tiere mit dem wissen der Verantwortung angeschafft und mir würde es das Herz zerreißen sie weggeben zu müssen.
Auch wenn ich meinen Freund sehr liebe.
Eigentlich habt Ihr schon die Lösung, es liegt nur an Deinem Freund zum Arzt zu gehen,
es gibt heute sehr gute Medikamente gegen Tierhaarallergie.
Kann es sein, dass Dein Freund Katzen allgemein nicht mag?

Liebe Grüßchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2008 um 8:41

Dazu muss
man nicht auf dem Land aufwachsen. Man sollte nur so früh wie möglich mit natürlichen Allergenen (Tierhaare, Pollen, etc.) in Berührung kommen und auf so einen Mist wie Desinfektionsmittel im Alltag verzichten. Eine Bekannte von mir wischt das Klo nach jeder Benutzung ihrer Tochter mit Sagrotan ab - die Kleine ist nicht krank. Der Floh hat eine Nahrungsmittelallergie, wundert das jemanden?
Das mit der Katze und der Beziehung finde ich gut . Tiere sind sowieso viel treuer...
Mein Noch-Mann hat mal gesagt, wenn ein Hund ins Haus käme, wär er weg. Jetzt habe ich einen angeschafft und er ist immer noch da .

sommerlinde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 10:45

Bitte dringend um eure Hilfe!
Guten Morgen liebe Leute, ich Danke euch für alles, ihr seit alle wirklich sehr nett. Also muss euch was erzählen, aber Bitte schreibt nicht nur einfach irgendwas, mir geht es schon so richtig scheisse

Also ich habe ja eine Allergie, Augen rötung, Juckreiz, Nasenlaufen, Atemwege verstopfung. Ok gegen dies alles habe ich ja was gefunden, von der Apotheke von Ratiopharm 100Tabletten für 8Euro, jeden Tag eine. Die helfen echt was, habe es mehrere Tage ausprobiert, leider hat das nicht gegen Atemwege freimachen geholfen, Also Bronchen waren zu, beim Aus und Aufatmen hat es so komisch gequitscht.

Sie ist jetzt 9Wochen alt und habe es Gestern 120Km von Augsburg nach Bad Tölz wieder zu Ihre Eltern gebracht, die Leute waren nett, haben mir alles wieder gegeben und ich habe dene alles gegeben an Katzenfutter, Spielzeug und Kratzbaum.

Heute ist die 1ste Nacht ohne mein Kätzchen gewesen, ich und meine Freundin kommen gar nicht mehr klar und vermissen Sie so arg, können ohne Sie nicht vorstellen.

Bitte hilft uns, was kann man dagegen tun, am liebsten würden wir Sie ja wieder sofort nehmen, aber das ist ja kein Spielzeug dauernd hin und her, aber jemand anders bekommt es sonst bald Oder ab der 12ten Woche Sie wieder zunehmen währe ja sowieso ratsam ge.

Ich würd alles tun und machen gegen diese Allergie, egal wie kostspielig. Freundin schläft ja grad noch, aber ich bin grad aufgestanden und halte es echt nicht mehr aus ohne Sie.

Die Leute würden Sie mir ja bestimmt wieder geben, Futter und Kratzbaum kauf ich halt wieder, na und das ist es mir wert.

Ich will nicht für immer ohne Katze leben, anderes Haustier kommt nicht in frage, kein Tier ist so wie eine Katze.

Bei manchen ist die Allergie schwach und bei manchen stark, 2Wochen war nix aber die 3te Woche war nicht so toll, wegen Bronchen verstopft.

Ich habe bei mir daheim 10Jahre eine Katze gehabt, wenn ich Sie nicht dauernd gepackt habe, war keine Allergie da.

Jetzt habe ich seit 6Monaten eine eigene 44qm Wohnung und wohne dort mit Freundin allein und fühlen uns sehr einsam ohne Sie.

Die Eltern von der Katze haben sich sofort wieder nach 3Wochen erkannt, die haben sich sofort dauernd sauber gemacht, gegessen und gespielt, waren dauernd zusammmen aber Sie geben natürlich bald das Katzenbaby weiter... wer weiß wie es Ihr dort gehen wird?

Bei uns hatte Sie es sehr gut, hat man wirklich gemerkt und ich habe eins gelernt, als ich die Videos gesehen habe und die Katzen Gestern das Wiedersehen, ich will irgendwann nicht irgendeine Katze sonder diese wieder und dazu sofort noch eine Siam, mit dem selben alter. Habe Videos gemacht mit dem Handy 5MegaPixel.

Ist eure Siamkatze auch dauernd hinter euch her gewesen und dauernd eure nähe gesucht? Sobald ich in die Küche ging, kam Sie auch, sobald ich Klo ging, kam Sie auch, sobald ich ins Bett ging, kam Sie sofort und sobald ich aufgestanden bin, stand Sie auch auf.

Kätzchen konnte ab dem 2ten Tag bei uns schon das Klo und alles selber finden und hatte halt noch ganz am anfang 3mal ins Bett gemacht (klein!).

Was gibts denn eigentlich noch so gegen Katzenallergie und hilft es was? Also ich habe Cetirizin Tabletten genommen.

Was könnt Ihr mir über Cortison, Akupunktieren, Antihistaminika, Sultanol und Sensibilisieren sagen? Oder was anderes... würde alles tun.

Was meint Ihr, ist das gegen jede Katzenrasse oder Lang und Kurzhaar?

Nacktkatze kommt nicht in frage, habe imn Internet viel gelesen das es diese Allergien eher wegen der Dna von der Katze oder Speichel ist...

Bei machen wird die Allergie sogar nach Jahren schwächer. Ich hatte halt die letzte Tage starkes Husten, Bronchen waren zu und sehr wenig Luft bekommen, aber gegen die anderen beschwerden haben die Tabletten jeden Tag eine wirklich sehr geholfen nur leider nicht gegen diesen Husten und Atmung.

Hatte das Siam Katzenbaby 3Wochen lang und Sie ist jetzt 9Wochen alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 14:58
In Antwort auf britta_12100163

Ich habs schon richtig gelesen...
... du schriebst: "Auf dem Land". Da ist es normalerweise sauberer als in der Stadt. Ich meinte mit verdrecktem Umfeld nicht, dass man sich nicht wäscht. In dem Punkt sind wir uns übrigens einig: Übertriebene Hygiene schadet. Aber das hilft niemandem, der eine Katzenhaaralergie hat.

...
Auf dem Land ist es sauberer als in der Stadt?
Also ich versteh das auch genau andersrum.

Wir auf dem Land sind jeden Tag im Wald rumgeklettert und sonstwo im Dreck rumgekrochen, hatten von klein auf Katzen und Hunde aller Nachbarn um uns... auf jeden Fall kommt man da sicher mehr mit der Natur in Berührung, als wenn man in der Stadt lebt. Stadtdreck hat mit Natur wenig zu tun, das wird dann auch bei Allergien wenig helfen.

Was natürlich am ärgsten ist, sind Kinder aus so Piekfein-Haushalten, wo die Mama schon eine Putzfanatikerin ist und vor jedem kleinen Keim Angst hat. Das werden dann die Allergiekandidaten Nr.1.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook