Forum / Liebe & Beziehung

Was tun nach Trennung

8. Oktober um 21:01 Letzte Antwort: 9. Oktober um 19:06

Hallo liebe Leute,

ich habe vor kurzem erfahren, dass mich mein Partner zwei Jahre angelogen hat. Obwohl ich nicht mehr weiter machen konnte und mich dafür entschieden habe, mich auf mein Leben zu konzentrieren, verfolgen mich diese ganzen Gedanken und Gefühle und Erinnerungen. Ich denke an die 10 Tage, an denen er bei einem anderen Mädchen war und mich angelogen hat, damit ich nichts erfahre. Ich denke an unsere ganzen Momente und frage mich, was davon echt und was unecht war. Ich habe das Gefühl, dass ich ihn vermisse, obwohl ich weiß, dass er ein Lügner und ein Schauspieler war. Er hat mir die ganze Seite gezeigt, dass er lieb und süß ist, dass ich ihm wichtig bin, dass er irgendwas für mich machen könnte.. und plötzlich habe ich herausgefunden, dass es alles nur Lügen waren, er hat mit vieles versprochen, obwohl er wusste, dass er nichts davon macht.. Ich habe das Gefühl, ich kann keinem Menschen mehr vertrauen.. oder ich möchte keinen Kontakt mehr zu irgendeiner Person, denn jeder könnte mir wehtun...

Wie kann ich ihn vergessen? Wie kann ich diese ganzen Gefühle und Gedanken loswerden? Wie kann ich weiter leben und mich auf mein Leben konzentrieren? Wie soll das alles funktionieren? Ich habe Angst vor der Zukunft und fühle mich verloren...

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

Mehr lesen

9. Oktober um 3:00

Meine Liebe,

ich bin leider ebenfalls oft belogen und betrogen worden und kann deine Situation gut nachvollziehen.

Vom Typ her eher direkt, habe ich diese Beziehungen augenblicklich beendet. Da ich jede mit Optimismus und voller Elan begonnen habe, selbst aber nicht zum Lügen neige und ich meine Einstellung zur körperlichen Treue nie verschwiegen habe, empfand ich diese Beendigungen emotional schmerzhaft.

Mir tat es am Besten, mir Zeit zum Trauern zu geben und wechselte es mit hochkonzentrierten Tätigkeiten ab. Dieses Wechselbad hat mir immer geholfen, nach kurzer Zeit emotional wieder  auf die Beine zu kommen. 

Abgesehen vom ersten Liebeskummer mit 16 habe ich in der Folgezeit niemals den Glauben aufgegeben,  daß es tolle, ehrliche und treue Mädchen/ Frauen da draußen gibt und es einzig bei mir liegt, sie für mich zu gewinnen. Grob und ungenau formuliert war jede Neue besser und gewissenhafter geprüft. Ich erklomm im Geist eine Leiter, immer himmelwärts, Stufe für Stufe auf der Suche nach meiner perfekten, idealen Frau. Und ich fand sie, immer wieder. 😄

Ich habe es nie bereut, dieses Vertrauen in die Frauenwelt zu haben und zu kultivieren.

Diese zwei Antworten hinsichtlich des Kummers und des Vertrauens auf das Gute beim anderen Geschlecht mögen dir ein wenig helfen,

herzlichst,

Pi




 

1 LikesGefällt mir

9. Oktober um 19:06

Vielen Dank für deine Nachricht, sie hat mir auf jeden Fall Hoffnung gegeben Danke

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers