Forum / Liebe & Beziehung

Was tun nach fast 6 Jahren Beziehung?...weitermachen oder einen Schlußstrich ziehen?

23. April 2009 um 21:01 Letzte Antwort: 6. Mai 2009 um 0:26

Hallo.

Ich heiße Christian, bin 23 Jahre alt und bin mit meiner Freundin (21 Jahre) seit 6 Jahren zusammen. Die ersten 3 Jahre waren total schön und verliefen auch reibungslos. Dann, irgendwie hat sich die Sache geändert. Einmal wollte sie Schluß machen, dann ein halbes Jahr später haben wir uns für 2 Monate getrennt. Da ich ja eigentlich der Meinung war, dass nur Gulasch aufgewärmt gut schmeckt, habe ich mir auch nicht mehr gedacht, dass wir wieder zusammen kommen würden. Dann allerdings, als wir uns nach 2 Monaten wieder gesehen haben (sie hatte in der zeit eine beziehung...1 Monat), war es so, als ob die alten Gefühle wieder da wären. Also beschlossen wir es noch einmal miteinander zu versuchen.
Das ist jetzt 2 Jahre her. Seit ca. 2 Monaten stehe ich nun vor der Situation, dass ich mich Frage warum ich noch mit ihr zusammen bin. Liebe ich sie überhaupt noch, oder ist das was ich als Liebe empfinde nur noch Gewohnheit?....ich weiß es einfach nicht. Ich frage mich auch ob ich mit ihr darüber reden soll. Natürlich würden wir dann sagen, dass wir versuchen die Situation zu ändern, aber kann man Liebe einfach wieder herbei zaubern?.....ich weiß es nicht.

Andererseits habe ich furchtbare Angst vor dem Schluß machen. Ich will ihr nicht weh tun und das meine ich so wie ich es schreibe. Das verdient sie einfach nicht. Andererseits verdient sie auch jemanden, der sie aus ganzen Herzen liebt und das kann ich ihr derzeit einfach nicht bieten.

Was meint ihr? Was soll ich tun?

glg, christian

Mehr lesen

24. April 2009 um 23:38

Hallo
Chris, dieses Problem haben viele hier - ich inklusive. Der einfache/unfaire Weg (auf einen Fehler des Partners warten und dann "zuschlagen") scheint jedoch nicht der richtige zu sein. D.h. Du, ich und alle anderen hier, die sich trennen wollen und es nicht schaffen müssen irgendwie an den Punkt kommen, an dem es einfach nicht mehr anders geht und dann klappt es. Heute hat noch eine Freundin zu mir gesagt: Es ist nur eine Frage der Zeit. Die Unzufriedenheit wird immer mehr und das Wissen, es endlich tun zu müssen immer eindeutiger - von Tag zu Tag. Und an irgendeinem Tag hält man die Lügerei und Gefühlsvorspielerei einfach nicht mehr aus - und dann ist der Zeitpunkt gekommen. Ich hoffe darauf, dass meine Freundin recht hat und dieser Moment kommen wird und ich dann den Mut aufbringe. Und Dir wünsche ich das auch!!!

Gefällt mir

24. April 2009 um 23:39
In Antwort auf

Hallo
Chris, dieses Problem haben viele hier - ich inklusive. Der einfache/unfaire Weg (auf einen Fehler des Partners warten und dann "zuschlagen") scheint jedoch nicht der richtige zu sein. D.h. Du, ich und alle anderen hier, die sich trennen wollen und es nicht schaffen müssen irgendwie an den Punkt kommen, an dem es einfach nicht mehr anders geht und dann klappt es. Heute hat noch eine Freundin zu mir gesagt: Es ist nur eine Frage der Zeit. Die Unzufriedenheit wird immer mehr und das Wissen, es endlich tun zu müssen immer eindeutiger - von Tag zu Tag. Und an irgendeinem Tag hält man die Lügerei und Gefühlsvorspielerei einfach nicht mehr aus - und dann ist der Zeitpunkt gekommen. Ich hoffe darauf, dass meine Freundin recht hat und dieser Moment kommen wird und ich dann den Mut aufbringe. Und Dir wünsche ich das auch!!!

PS
Ich persönlich denke übrigens, dann man sich an einem bestimmten Punkt eingestehen muss, dass keine Liebe mehr da ist und auch nicht wiederkommen wird - dann sollte man auch entsprechend handeln.

Gefällt mir

4. Mai 2009 um 18:39

I know what you are talking about
Hi Chris!

Ich habe genau das gleiche Problem. Ich bin seit 6 Jahren mit meiner Freundin zusammen, Hoehen, Tiefen, das ganze Caos, kurze Trennung, dann wieder zusammen. Und jetzt merke ich, dass ich sie eigentlich nicht mehr liebe und frei sein will. Das klingt dumm, aber ich denke meine Freundin hat es verdient, dass ich ganz ehrlich mit ihr bin. Auch wenn das heißt, dass ich nicht mehr die Beziehung will. Ich kann auch nicht mehr lügen, dass alles besser wir oder alles gut ist.
Lass mich mal wissen, wie es bei dir gelaufen ist. Hast du es geschafft? Wenn ja, wie hast du deine Furcht sie zu verletzten überwunden?
LG
Connor

Gefällt mir

6. Mai 2009 um 0:26

Ehrlich ist es über Zweifel und Unzufriedenheit zu reden,
oft sind diese Gespräche sehr befreiend und gut. Wohin alles führt wird sich zeigen. Wahrheit und Klarheit sollten eines der obersten Gebote von Beziehungen und Freundschaften sein. Jemand zu verlassen geht nicht ohne Schmerzen. Das müssen beide Teile aushalten, der der verlässt und auch der , der verlassen wird. Schön ist es aber, wenn es fair und ehrlich ist und das erreicht man nur wenn man solche Schwebezustände beendet.
Gruß Melike

Gefällt mir