Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was tun mit Kind und Schulden ?

Was tun mit Kind und Schulden ?

9. April um 13:57 Letzte Antwort: 9. April um 22:37

Hallo, ich habe ein Problem seit über mehrer Jahren, mein Kopf sagt Schluss damit doch das Herz sagt nein !?! Was soll ich tun ? Bitte um Ratschläge und Erfahrungen ! 
sooo nun fang ich mal an; Ich bin seit 12 Jahren inderen 9 Jahre mit meinem Mann verheiratet, wir haben 2 Kinder zusammen. Wir haben uns in der Türkei in der Arbeit kennen gelernt und verliebt, nach 3 Jahren Beziehung kam unser erstes Kind. Nach der Geburt habe ich nach 2 Monaten wieder angefangen zu arbeiten Vollzeit ! Meine Mutter hat anfangs auf das Kind aufgepasst. Danach Kindermädchen und zuletzt Kinderkrippe, es war wirklich ein hin und her da man in einer Urlaubs/ Tourismus Gegend lebt und man kein WE hat bzw mehr als 10 std. den Tag arbeitet 6 Tage die Woche! Nun ja wir haben das alles mit viel Stress und Ausgaben hinbekommen. Nun ja wir beide haben immer Vollzeit gearbeitet damit man seinen Kind was bieten kann aber man hat auch in den Jahren Schulden gemacht, Kredite, Kredit Karten und co. In Jahr 2016 bin ich zum 2. mal schwanger geworden alle zwei Kinder waren Wunschkinder im Jahr 2014-2016 habe ich paar Monate in verschieden Branchen gearbeitet, mein Mann hatte eine Arbeitspause von 10 Monaten gehabt danach war er wieder in Vollzeit. Im dritten Monat meiner Schwangerschaft sagte mein Mann das er nach Deutschland mit uns gehen möchte, für die Kinder und im Alter wäre es für uns besser dort, was ja auch stimmt. Ich bin selber halb deutsche halb Türkin. Er sagte er habe die Schnauze voll immer schuften für nichts und das Leben dort wird immer teuerer! Nun, da auch meine Mama wieder nach Deutschland gezogen war und uns vermisste, beschlossen wir nach Deutschland zu ziehen! Es hat ca. 2-3 Monate gebraucht um alles zu organisieren (Ausweis, Papierkramm ect.) ich ging vor mit meinem Sohn um alles zu herrichten und Anmeldungen zu erledigen, mein Mann musste noch arbeiten bis Datu und musste einen Kurs machen. Er kam also nach 3 Monaten zu uns. In diesen 3 Monaten habe ich vieles erledigt hochschwanger mit kleinkind und meistens alleine ! Wohnung, Einrichtung, sämtliche Beantragungen ich hatte sehr oft während der Schwangerschaft einen kollaps. Mein Mann kam paar Tage nach der Geburt unsere Tochter nach Deutschland da der pass mit Visum nicht rechtzeitig ankam (Wartezeit über 2 Monate) 
Jetzt sind wir seit fast 4 Jahren in Deutschland und mein Mann arbeitet immer noch nicht !!!!!!! Wir waren/hatten anfangs Hartz4, er war 2 mal im Deutsch Kurs für B1 Niveau hatte er nicht geschafft. Anfangs hat er bei ein paar Gewerben sich beworben doch leider negative Antworten erhalten. Das ging so die ersten 2 Jahre, sodass ich mich entschlossen habe die restliche Elternzeit auf meinen Mann zu übertragen und ich arbeiten gehe. Zuerst war ich im Familienbetrieb das ging dann aber nach Zeit nicht gut aus ! Da ich keine Ausbildung habe, da ich 12 Jahre im Ausland gelebt habe ( dort gibt es sowas nicht ) und ich keinen richtigen Schulabschluss habe dank meinen Eltern wegen finanziellen Gründen, habe ich mir ein Darlehen geholt und mich selbstständig gemacht ! Raus aus Hartz4 !!!! Endlich !!!!
nun ja nach viel Werbung und Kampf lief mein Laden nicht gut, ich hatte mehr Ausgaben als Einkommen und das seit 3 Monaten, das Geld vom Darlehen ging zu Ende. Umzug hatten wir auch noch hinter uns gehabt, das habe alles ich organisiert! 
mein Problem womit ich nicht klar komme ist, das mir das alles zu viel wird! Mein Mann tut nichts er bemüht sich nicht die Sprache zu lernen er sitzt nur zuhause rum. Spielt mit deinen Handy rum, putzten aufräumen null ! Nur kochen tut er manchmal für die Kinder! Ich habe eine Riesen Last auf meinen Rücken !!! Meinen Laden muss ich schließen lassen, privat Insolvenz werde ich wohl machen wegen dem Darlehen was ich nicht bezahlen kann, wieder Arbeitsamt Gänge und und und, und das alles mache ich alleine! Ich kann und will nicht mehr! Ich bin am überlegen mich zu scheiden, da er keine Unterstützung für mich ist und nur zusieht wie ich kaputt gehe. Was sollte ich tun ? Auch habe ich Angst was danach kommen könnte ! Allein mit 2 Kindern. Schulden über Schulden!!!! Was wäre eurer Rat für mich ? 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

9. April um 15:20
In Antwort auf user297665221

Hallo, ich habe ein Problem seit über mehrer Jahren, mein Kopf sagt Schluss damit doch das Herz sagt nein !?! Was soll ich tun ? Bitte um Ratschläge und Erfahrungen ! 
sooo nun fang ich mal an; Ich bin seit 12 Jahren inderen 9 Jahre mit meinem Mann verheiratet, wir haben 2 Kinder zusammen. Wir haben uns in der Türkei in der Arbeit kennen gelernt und verliebt, nach 3 Jahren Beziehung kam unser erstes Kind. Nach der Geburt habe ich nach 2 Monaten wieder angefangen zu arbeiten Vollzeit ! Meine Mutter hat anfangs auf das Kind aufgepasst. Danach Kindermädchen und zuletzt Kinderkrippe, es war wirklich ein hin und her da man in einer Urlaubs/ Tourismus Gegend lebt und man kein WE hat bzw mehr als 10 std. den Tag arbeitet 6 Tage die Woche! Nun ja wir haben das alles mit viel Stress und Ausgaben hinbekommen. Nun ja wir beide haben immer Vollzeit gearbeitet damit man seinen Kind was bieten kann aber man hat auch in den Jahren Schulden gemacht, Kredite, Kredit Karten und co. In Jahr 2016 bin ich zum 2. mal schwanger geworden alle zwei Kinder waren Wunschkinder im Jahr 2014-2016 habe ich paar Monate in verschieden Branchen gearbeitet, mein Mann hatte eine Arbeitspause von 10 Monaten gehabt danach war er wieder in Vollzeit. Im dritten Monat meiner Schwangerschaft sagte mein Mann das er nach Deutschland mit uns gehen möchte, für die Kinder und im Alter wäre es für uns besser dort, was ja auch stimmt. Ich bin selber halb deutsche halb Türkin. Er sagte er habe die Schnauze voll immer schuften für nichts und das Leben dort wird immer teuerer! Nun, da auch meine Mama wieder nach Deutschland gezogen war und uns vermisste, beschlossen wir nach Deutschland zu ziehen! Es hat ca. 2-3 Monate gebraucht um alles zu organisieren (Ausweis, Papierkramm ect.) ich ging vor mit meinem Sohn um alles zu herrichten und Anmeldungen zu erledigen, mein Mann musste noch arbeiten bis Datu und musste einen Kurs machen. Er kam also nach 3 Monaten zu uns. In diesen 3 Monaten habe ich vieles erledigt hochschwanger mit kleinkind und meistens alleine ! Wohnung, Einrichtung, sämtliche Beantragungen ich hatte sehr oft während der Schwangerschaft einen kollaps. Mein Mann kam paar Tage nach der Geburt unsere Tochter nach Deutschland da der pass mit Visum nicht rechtzeitig ankam (Wartezeit über 2 Monate) 
Jetzt sind wir seit fast 4 Jahren in Deutschland und mein Mann arbeitet immer noch nicht !!!!!!! Wir waren/hatten anfangs Hartz4, er war 2 mal im Deutsch Kurs für B1 Niveau hatte er nicht geschafft. Anfangs hat er bei ein paar Gewerben sich beworben doch leider negative Antworten erhalten. Das ging so die ersten 2 Jahre, sodass ich mich entschlossen habe die restliche Elternzeit auf meinen Mann zu übertragen und ich arbeiten gehe. Zuerst war ich im Familienbetrieb das ging dann aber nach Zeit nicht gut aus ! Da ich keine Ausbildung habe, da ich 12 Jahre im Ausland gelebt habe ( dort gibt es sowas nicht ) und ich keinen richtigen Schulabschluss habe dank meinen Eltern wegen finanziellen Gründen, habe ich mir ein Darlehen geholt und mich selbstständig gemacht ! Raus aus Hartz4 !!!! Endlich !!!!
nun ja nach viel Werbung und Kampf lief mein Laden nicht gut, ich hatte mehr Ausgaben als Einkommen und das seit 3 Monaten, das Geld vom Darlehen ging zu Ende. Umzug hatten wir auch noch hinter uns gehabt, das habe alles ich organisiert! 
mein Problem womit ich nicht klar komme ist, das mir das alles zu viel wird! Mein Mann tut nichts er bemüht sich nicht die Sprache zu lernen er sitzt nur zuhause rum. Spielt mit deinen Handy rum, putzten aufräumen null ! Nur kochen tut er manchmal für die Kinder! Ich habe eine Riesen Last auf meinen Rücken !!! Meinen Laden muss ich schließen lassen, privat Insolvenz werde ich wohl machen wegen dem Darlehen was ich nicht bezahlen kann, wieder Arbeitsamt Gänge und und und, und das alles mache ich alleine! Ich kann und will nicht mehr! Ich bin am überlegen mich zu scheiden, da er keine Unterstützung für mich ist und nur zusieht wie ich kaputt gehe. Was sollte ich tun ? Auch habe ich Angst was danach kommen könnte ! Allein mit 2 Kindern. Schulden über Schulden!!!! Was wäre eurer Rat für mich ? 

Zuerst möchte ich dich fragen, warum ihr zwei Kinder bekommt, obwohl ihr euch diese von Anfang an nicht leisten konntet. Kinder bekommt man nur, wenn man das Geld dazu habt. Das hattet ihr damals schon nicht. Auch dieses denken, 'in Deutschland ist alles besser' ist komplett falsch. Wie kommen die Leute darauf? Ich höre das immer wieder. In Deutschland muss man was drauf haben und man muss arbeiten können. Sorry, dass habt ihr beide nicht. Ihr werdet beide im netz aufgefangen. Die Kinder auch.  

Mein Tipp: lass dich scheiden. Lass dich fortbilden, damit Du was kannst. Leder denkt, dass er sich selbstständig machen kann und ans große Geld kommt. Sorry, ist nicht. Große Schulden winken. 

Ärmel hochkrempeln, Vorbild sein. 

Alles gute,  du kannst das schaffen

6 LikesGefällt mir
9. April um 14:54

Ganz ehrlich, lass dich scheiden, du bist doch schon seit Jahren alleine, was soll sich da jetzt großartig verändern außer die Erleichterung wenigstens das erwachsene Baby nicht mehr versorgen zu müssen. 

Ich nehme an ihr sprecht Zuhause Türkisch? Du müsstest unbedingt ausschließlich Deutsch mit ihm sprechen dann hätte er es vermutlich deutlich schneller gelernt, habe ich mit meinem Mann auch knallhart so durchgezogen. 

Aber jetzt ist es eh zu spät, hole dir Unterstützung von deiner Familie und zieh die Scheidung durch, wenn später die Kinder aus dem Gröbsten raus sind kannsr du ein neues Leben anfangen, du wirst richtig aufblühen. 

1 LikesGefällt mir
9. April um 15:20
In Antwort auf user297665221

Hallo, ich habe ein Problem seit über mehrer Jahren, mein Kopf sagt Schluss damit doch das Herz sagt nein !?! Was soll ich tun ? Bitte um Ratschläge und Erfahrungen ! 
sooo nun fang ich mal an; Ich bin seit 12 Jahren inderen 9 Jahre mit meinem Mann verheiratet, wir haben 2 Kinder zusammen. Wir haben uns in der Türkei in der Arbeit kennen gelernt und verliebt, nach 3 Jahren Beziehung kam unser erstes Kind. Nach der Geburt habe ich nach 2 Monaten wieder angefangen zu arbeiten Vollzeit ! Meine Mutter hat anfangs auf das Kind aufgepasst. Danach Kindermädchen und zuletzt Kinderkrippe, es war wirklich ein hin und her da man in einer Urlaubs/ Tourismus Gegend lebt und man kein WE hat bzw mehr als 10 std. den Tag arbeitet 6 Tage die Woche! Nun ja wir haben das alles mit viel Stress und Ausgaben hinbekommen. Nun ja wir beide haben immer Vollzeit gearbeitet damit man seinen Kind was bieten kann aber man hat auch in den Jahren Schulden gemacht, Kredite, Kredit Karten und co. In Jahr 2016 bin ich zum 2. mal schwanger geworden alle zwei Kinder waren Wunschkinder im Jahr 2014-2016 habe ich paar Monate in verschieden Branchen gearbeitet, mein Mann hatte eine Arbeitspause von 10 Monaten gehabt danach war er wieder in Vollzeit. Im dritten Monat meiner Schwangerschaft sagte mein Mann das er nach Deutschland mit uns gehen möchte, für die Kinder und im Alter wäre es für uns besser dort, was ja auch stimmt. Ich bin selber halb deutsche halb Türkin. Er sagte er habe die Schnauze voll immer schuften für nichts und das Leben dort wird immer teuerer! Nun, da auch meine Mama wieder nach Deutschland gezogen war und uns vermisste, beschlossen wir nach Deutschland zu ziehen! Es hat ca. 2-3 Monate gebraucht um alles zu organisieren (Ausweis, Papierkramm ect.) ich ging vor mit meinem Sohn um alles zu herrichten und Anmeldungen zu erledigen, mein Mann musste noch arbeiten bis Datu und musste einen Kurs machen. Er kam also nach 3 Monaten zu uns. In diesen 3 Monaten habe ich vieles erledigt hochschwanger mit kleinkind und meistens alleine ! Wohnung, Einrichtung, sämtliche Beantragungen ich hatte sehr oft während der Schwangerschaft einen kollaps. Mein Mann kam paar Tage nach der Geburt unsere Tochter nach Deutschland da der pass mit Visum nicht rechtzeitig ankam (Wartezeit über 2 Monate) 
Jetzt sind wir seit fast 4 Jahren in Deutschland und mein Mann arbeitet immer noch nicht !!!!!!! Wir waren/hatten anfangs Hartz4, er war 2 mal im Deutsch Kurs für B1 Niveau hatte er nicht geschafft. Anfangs hat er bei ein paar Gewerben sich beworben doch leider negative Antworten erhalten. Das ging so die ersten 2 Jahre, sodass ich mich entschlossen habe die restliche Elternzeit auf meinen Mann zu übertragen und ich arbeiten gehe. Zuerst war ich im Familienbetrieb das ging dann aber nach Zeit nicht gut aus ! Da ich keine Ausbildung habe, da ich 12 Jahre im Ausland gelebt habe ( dort gibt es sowas nicht ) und ich keinen richtigen Schulabschluss habe dank meinen Eltern wegen finanziellen Gründen, habe ich mir ein Darlehen geholt und mich selbstständig gemacht ! Raus aus Hartz4 !!!! Endlich !!!!
nun ja nach viel Werbung und Kampf lief mein Laden nicht gut, ich hatte mehr Ausgaben als Einkommen und das seit 3 Monaten, das Geld vom Darlehen ging zu Ende. Umzug hatten wir auch noch hinter uns gehabt, das habe alles ich organisiert! 
mein Problem womit ich nicht klar komme ist, das mir das alles zu viel wird! Mein Mann tut nichts er bemüht sich nicht die Sprache zu lernen er sitzt nur zuhause rum. Spielt mit deinen Handy rum, putzten aufräumen null ! Nur kochen tut er manchmal für die Kinder! Ich habe eine Riesen Last auf meinen Rücken !!! Meinen Laden muss ich schließen lassen, privat Insolvenz werde ich wohl machen wegen dem Darlehen was ich nicht bezahlen kann, wieder Arbeitsamt Gänge und und und, und das alles mache ich alleine! Ich kann und will nicht mehr! Ich bin am überlegen mich zu scheiden, da er keine Unterstützung für mich ist und nur zusieht wie ich kaputt gehe. Was sollte ich tun ? Auch habe ich Angst was danach kommen könnte ! Allein mit 2 Kindern. Schulden über Schulden!!!! Was wäre eurer Rat für mich ? 

Zuerst möchte ich dich fragen, warum ihr zwei Kinder bekommt, obwohl ihr euch diese von Anfang an nicht leisten konntet. Kinder bekommt man nur, wenn man das Geld dazu habt. Das hattet ihr damals schon nicht. Auch dieses denken, 'in Deutschland ist alles besser' ist komplett falsch. Wie kommen die Leute darauf? Ich höre das immer wieder. In Deutschland muss man was drauf haben und man muss arbeiten können. Sorry, dass habt ihr beide nicht. Ihr werdet beide im netz aufgefangen. Die Kinder auch.  

Mein Tipp: lass dich scheiden. Lass dich fortbilden, damit Du was kannst. Leder denkt, dass er sich selbstständig machen kann und ans große Geld kommt. Sorry, ist nicht. Große Schulden winken. 

Ärmel hochkrempeln, Vorbild sein. 

Alles gute,  du kannst das schaffen

6 LikesGefällt mir
9. April um 15:39
In Antwort auf elise_18724877

Ganz ehrlich, lass dich scheiden, du bist doch schon seit Jahren alleine, was soll sich da jetzt großartig verändern außer die Erleichterung wenigstens das erwachsene Baby nicht mehr versorgen zu müssen. 

Ich nehme an ihr sprecht Zuhause Türkisch? Du müsstest unbedingt ausschließlich Deutsch mit ihm sprechen dann hätte er es vermutlich deutlich schneller gelernt, habe ich mit meinem Mann auch knallhart so durchgezogen. 

Aber jetzt ist es eh zu spät, hole dir Unterstützung von deiner Familie und zieh die Scheidung durch, wenn später die Kinder aus dem Gröbsten raus sind kannsr du ein neues Leben anfangen, du wirst richtig aufblühen. 

Hallo smitee2, 
danke für deine Antwort  
Für manche Sachen ist es wirklich zu spät ! Nicht das ich es nicht versucht hätte, leider habe ich nur noch mehr meine Schwester die aber ihre eigene Familie hat. Mein Vater hat sich nach dem Tot meiner Mutter komplett verändert und mir den Rücken gekehrt seid dem ich selbständig bin. Es wird niemehr wieder Kontakt entstehen..... 
Bin mal wieder ganz alleine  
Lg
 

Gefällt mir
9. April um 15:55
In Antwort auf fresh_0000

Zuerst möchte ich dich fragen, warum ihr zwei Kinder bekommt, obwohl ihr euch diese von Anfang an nicht leisten konntet. Kinder bekommt man nur, wenn man das Geld dazu habt. Das hattet ihr damals schon nicht. Auch dieses denken, 'in Deutschland ist alles besser' ist komplett falsch. Wie kommen die Leute darauf? Ich höre das immer wieder. In Deutschland muss man was drauf haben und man muss arbeiten können. Sorry, dass habt ihr beide nicht. Ihr werdet beide im netz aufgefangen. Die Kinder auch.  

Mein Tipp: lass dich scheiden. Lass dich fortbilden, damit Du was kannst. Leder denkt, dass er sich selbstständig machen kann und ans große Geld kommt. Sorry, ist nicht. Große Schulden winken. 

Ärmel hochkrempeln, Vorbild sein. 

Alles gute,  du kannst das schaffen

Hallo, danke für deine Antwort, 
Heute hat man Geld morgen nicht ! Das kann man nie hervorsehen man muss nicht reich sein um Kinder auf die Welt zu setzten, wir haben beide gut verdient, jahrelang hart gearbeitet wir haben Familie und Freunde vertraut und wurden sitzen gelassen, wenn man selber nicht im Ausland gelebt und gearbeitet hat, kann man nicht wissen ob es in Deutschland besser ist oder nicht ! Ich habe mit 17 Jahren angefangen zu arbeiten damit ich meiner Familie finanziell keine Last mehr bin und das bis heute ! Nicht das ich ihn jetzt verteidige aber mehr als 15 Jahre hat er in Vollzeit mit über 80 std. die Woche gearbeitet und da kann man nicht schreiben das wir beide nichts können ! Eine Ausbildung ist nicht alles, jahrelange Berufserfahrungen haben Wir, leider wird aber hier ein Stück Papier mehr bewertet als die Erfahrung selbst !
warum kann man keinen eine Chance geben der arbeiten will ? Ist ja nicht so das ich in der Bank oder im Krankenhaus arbeiten will ! Ein stink normaler Job , wo man doch sowieso 6 Monate auf Probe ist ! 
Es wird gejammert das Personal Mangel überall ist und wiederum bekommt man aber von jedem eine Absage ! 
Wie viel Prozent hier in Deutschland bauen, liesen ect. Ihre Träume mit Kredite ??? Also Schulden ! Geld was man eigentlich nicht hat !!! Heute hast du eine Arbeit morgen nicht das weiß keiner !!! 

1 LikesGefällt mir
9. April um 17:58
Beste Antwort
In Antwort auf user297665221

Hallo, ich habe ein Problem seit über mehrer Jahren, mein Kopf sagt Schluss damit doch das Herz sagt nein !?! Was soll ich tun ? Bitte um Ratschläge und Erfahrungen ! 
sooo nun fang ich mal an; Ich bin seit 12 Jahren inderen 9 Jahre mit meinem Mann verheiratet, wir haben 2 Kinder zusammen. Wir haben uns in der Türkei in der Arbeit kennen gelernt und verliebt, nach 3 Jahren Beziehung kam unser erstes Kind. Nach der Geburt habe ich nach 2 Monaten wieder angefangen zu arbeiten Vollzeit ! Meine Mutter hat anfangs auf das Kind aufgepasst. Danach Kindermädchen und zuletzt Kinderkrippe, es war wirklich ein hin und her da man in einer Urlaubs/ Tourismus Gegend lebt und man kein WE hat bzw mehr als 10 std. den Tag arbeitet 6 Tage die Woche! Nun ja wir haben das alles mit viel Stress und Ausgaben hinbekommen. Nun ja wir beide haben immer Vollzeit gearbeitet damit man seinen Kind was bieten kann aber man hat auch in den Jahren Schulden gemacht, Kredite, Kredit Karten und co. In Jahr 2016 bin ich zum 2. mal schwanger geworden alle zwei Kinder waren Wunschkinder im Jahr 2014-2016 habe ich paar Monate in verschieden Branchen gearbeitet, mein Mann hatte eine Arbeitspause von 10 Monaten gehabt danach war er wieder in Vollzeit. Im dritten Monat meiner Schwangerschaft sagte mein Mann das er nach Deutschland mit uns gehen möchte, für die Kinder und im Alter wäre es für uns besser dort, was ja auch stimmt. Ich bin selber halb deutsche halb Türkin. Er sagte er habe die Schnauze voll immer schuften für nichts und das Leben dort wird immer teuerer! Nun, da auch meine Mama wieder nach Deutschland gezogen war und uns vermisste, beschlossen wir nach Deutschland zu ziehen! Es hat ca. 2-3 Monate gebraucht um alles zu organisieren (Ausweis, Papierkramm ect.) ich ging vor mit meinem Sohn um alles zu herrichten und Anmeldungen zu erledigen, mein Mann musste noch arbeiten bis Datu und musste einen Kurs machen. Er kam also nach 3 Monaten zu uns. In diesen 3 Monaten habe ich vieles erledigt hochschwanger mit kleinkind und meistens alleine ! Wohnung, Einrichtung, sämtliche Beantragungen ich hatte sehr oft während der Schwangerschaft einen kollaps. Mein Mann kam paar Tage nach der Geburt unsere Tochter nach Deutschland da der pass mit Visum nicht rechtzeitig ankam (Wartezeit über 2 Monate) 
Jetzt sind wir seit fast 4 Jahren in Deutschland und mein Mann arbeitet immer noch nicht !!!!!!! Wir waren/hatten anfangs Hartz4, er war 2 mal im Deutsch Kurs für B1 Niveau hatte er nicht geschafft. Anfangs hat er bei ein paar Gewerben sich beworben doch leider negative Antworten erhalten. Das ging so die ersten 2 Jahre, sodass ich mich entschlossen habe die restliche Elternzeit auf meinen Mann zu übertragen und ich arbeiten gehe. Zuerst war ich im Familienbetrieb das ging dann aber nach Zeit nicht gut aus ! Da ich keine Ausbildung habe, da ich 12 Jahre im Ausland gelebt habe ( dort gibt es sowas nicht ) und ich keinen richtigen Schulabschluss habe dank meinen Eltern wegen finanziellen Gründen, habe ich mir ein Darlehen geholt und mich selbstständig gemacht ! Raus aus Hartz4 !!!! Endlich !!!!
nun ja nach viel Werbung und Kampf lief mein Laden nicht gut, ich hatte mehr Ausgaben als Einkommen und das seit 3 Monaten, das Geld vom Darlehen ging zu Ende. Umzug hatten wir auch noch hinter uns gehabt, das habe alles ich organisiert! 
mein Problem womit ich nicht klar komme ist, das mir das alles zu viel wird! Mein Mann tut nichts er bemüht sich nicht die Sprache zu lernen er sitzt nur zuhause rum. Spielt mit deinen Handy rum, putzten aufräumen null ! Nur kochen tut er manchmal für die Kinder! Ich habe eine Riesen Last auf meinen Rücken !!! Meinen Laden muss ich schließen lassen, privat Insolvenz werde ich wohl machen wegen dem Darlehen was ich nicht bezahlen kann, wieder Arbeitsamt Gänge und und und, und das alles mache ich alleine! Ich kann und will nicht mehr! Ich bin am überlegen mich zu scheiden, da er keine Unterstützung für mich ist und nur zusieht wie ich kaputt gehe. Was sollte ich tun ? Auch habe ich Angst was danach kommen könnte ! Allein mit 2 Kindern. Schulden über Schulden!!!! Was wäre eurer Rat für mich ? 

Dein Mann hat er dir ja gesagt: er hat keine Lust, immer zu schuften. Und das zieht er nun auch knallhart durch. Ich kann aber sehr gut verstehen, dass du davon die Nase voll hast. Du trägst die ganze Last alleine und das sollte in einer Ehe wirklich nicht so sein.

Geh als erstes zu einer Schuldnerberatung, das ist wichtig. Solltest du wirklich Privatinsolvenz anmelden, dann wirst du ja sehen, zu welchen Konditionen das für dich möglich ist, das ist ja bei jedem anders.

Dein Mann wird sich nicht ändern, er hat es jetzt ja schön bequem, wenn du alles machst. Für dich ist es alleine wirklich leichter, dann hast du eine Person weniger, um die du dich kümmern musst. Vielleicht kannst du ja eine Ausbildung nachholen, du scheinst ja sehr fleißig und zielstrebig zu sein und eine ordentliche Portion Ehrgeiz mitzubringen, was ich sehr bewundere! Du schaffst es auch alleine mit den Kindern, wahrscheinlich besser, als mit deinem Mann, der ja nur bequem auf deine Kosten leben möchte. 

Vielleicht hab ichs überlesen: wie alt sind denn eure Kinder jetzt? Alt genug für Kindergarten und Schule? Momentan ist es ja schwierig wegen des Coronavirus, aber das ist auch irgendwann vorbei und dann sind die Kinder zumindest vormittags außer Haus und du hast Zeit zum Arbeiten bzw. für deine Ausbildung. Du schaffst das schon, nur Mut! 

Gefällt mir
9. April um 18:01
In Antwort auf user297665221

Hallo, danke für deine Antwort, 
Heute hat man Geld morgen nicht ! Das kann man nie hervorsehen man muss nicht reich sein um Kinder auf die Welt zu setzten, wir haben beide gut verdient, jahrelang hart gearbeitet wir haben Familie und Freunde vertraut und wurden sitzen gelassen, wenn man selber nicht im Ausland gelebt und gearbeitet hat, kann man nicht wissen ob es in Deutschland besser ist oder nicht ! Ich habe mit 17 Jahren angefangen zu arbeiten damit ich meiner Familie finanziell keine Last mehr bin und das bis heute ! Nicht das ich ihn jetzt verteidige aber mehr als 15 Jahre hat er in Vollzeit mit über 80 std. die Woche gearbeitet und da kann man nicht schreiben das wir beide nichts können ! Eine Ausbildung ist nicht alles, jahrelange Berufserfahrungen haben Wir, leider wird aber hier ein Stück Papier mehr bewertet als die Erfahrung selbst !
warum kann man keinen eine Chance geben der arbeiten will ? Ist ja nicht so das ich in der Bank oder im Krankenhaus arbeiten will ! Ein stink normaler Job , wo man doch sowieso 6 Monate auf Probe ist ! 
Es wird gejammert das Personal Mangel überall ist und wiederum bekommt man aber von jedem eine Absage ! 
Wie viel Prozent hier in Deutschland bauen, liesen ect. Ihre Träume mit Kredite ??? Also Schulden ! Geld was man eigentlich nicht hat !!! Heute hast du eine Arbeit morgen nicht das weiß keiner !!! 

Weil das in Deutschland nunmal so ist: um in einem Beruf arbeiten zu können, brauchst du die passende Ausbildung dafür, darauf legen die Arbeitgeber wert. Das ist in jedem Land anders, aber du lebst nunmal jetzt in Deutschland und so ist es da eben. 

Du wirst also in den sauren Apfel beißen und eine Ausbildung machen müssen, wenn du nicht in unqualifizierten Jobs/Hilfsarbeiterjobs landen willst. Hilft nichts, ist so.

Aber du schreibst ja ein recht gutes Deutsch, wenn du das lernen konntest in vier Jahren, kannst du einen Beruf auch erlernen, da mache ich mir keine Sorgen!

1 LikesGefällt mir
9. April um 18:21
In Antwort auf eisblume

Weil das in Deutschland nunmal so ist: um in einem Beruf arbeiten zu können, brauchst du die passende Ausbildung dafür, darauf legen die Arbeitgeber wert. Das ist in jedem Land anders, aber du lebst nunmal jetzt in Deutschland und so ist es da eben. 

Du wirst also in den sauren Apfel beißen und eine Ausbildung machen müssen, wenn du nicht in unqualifizierten Jobs/Hilfsarbeiterjobs landen willst. Hilft nichts, ist so.

Aber du schreibst ja ein recht gutes Deutsch, wenn du das lernen konntest in vier Jahren, kannst du einen Beruf auch erlernen, da mache ich mir keine Sorgen!

Hallo eisblume  
danke für deine Ratschläge, deutsch kann ich, da es meine Muttersprache ist ich habe 12 Jahre im Ausland gelebt. ( Auswanderung mit Familie im Jugendalter ) 
Nach all dem momentanen Chaos, werde ich mich erkundigen und beraten lassen was das beste für MICH ist, denn nur eine glückliche Mutter kann für seine Kinder ein Vorbild und Wegweiser sein. Ich habe mich bis heute nur an meine Kinder und anderen Menschen im meinem Leben gekümmert und das beste getan aber mir dagegen nur schlechtes. 
Ps: meine Kinder sind 9 & 3 
liebe Grüße 

Gefällt mir
9. April um 18:49
In Antwort auf user297665221

Hallo, ich habe ein Problem seit über mehrer Jahren, mein Kopf sagt Schluss damit doch das Herz sagt nein !?! Was soll ich tun ? Bitte um Ratschläge und Erfahrungen ! 
sooo nun fang ich mal an; Ich bin seit 12 Jahren inderen 9 Jahre mit meinem Mann verheiratet, wir haben 2 Kinder zusammen. Wir haben uns in der Türkei in der Arbeit kennen gelernt und verliebt, nach 3 Jahren Beziehung kam unser erstes Kind. Nach der Geburt habe ich nach 2 Monaten wieder angefangen zu arbeiten Vollzeit ! Meine Mutter hat anfangs auf das Kind aufgepasst. Danach Kindermädchen und zuletzt Kinderkrippe, es war wirklich ein hin und her da man in einer Urlaubs/ Tourismus Gegend lebt und man kein WE hat bzw mehr als 10 std. den Tag arbeitet 6 Tage die Woche! Nun ja wir haben das alles mit viel Stress und Ausgaben hinbekommen. Nun ja wir beide haben immer Vollzeit gearbeitet damit man seinen Kind was bieten kann aber man hat auch in den Jahren Schulden gemacht, Kredite, Kredit Karten und co. In Jahr 2016 bin ich zum 2. mal schwanger geworden alle zwei Kinder waren Wunschkinder im Jahr 2014-2016 habe ich paar Monate in verschieden Branchen gearbeitet, mein Mann hatte eine Arbeitspause von 10 Monaten gehabt danach war er wieder in Vollzeit. Im dritten Monat meiner Schwangerschaft sagte mein Mann das er nach Deutschland mit uns gehen möchte, für die Kinder und im Alter wäre es für uns besser dort, was ja auch stimmt. Ich bin selber halb deutsche halb Türkin. Er sagte er habe die Schnauze voll immer schuften für nichts und das Leben dort wird immer teuerer! Nun, da auch meine Mama wieder nach Deutschland gezogen war und uns vermisste, beschlossen wir nach Deutschland zu ziehen! Es hat ca. 2-3 Monate gebraucht um alles zu organisieren (Ausweis, Papierkramm ect.) ich ging vor mit meinem Sohn um alles zu herrichten und Anmeldungen zu erledigen, mein Mann musste noch arbeiten bis Datu und musste einen Kurs machen. Er kam also nach 3 Monaten zu uns. In diesen 3 Monaten habe ich vieles erledigt hochschwanger mit kleinkind und meistens alleine ! Wohnung, Einrichtung, sämtliche Beantragungen ich hatte sehr oft während der Schwangerschaft einen kollaps. Mein Mann kam paar Tage nach der Geburt unsere Tochter nach Deutschland da der pass mit Visum nicht rechtzeitig ankam (Wartezeit über 2 Monate) 
Jetzt sind wir seit fast 4 Jahren in Deutschland und mein Mann arbeitet immer noch nicht !!!!!!! Wir waren/hatten anfangs Hartz4, er war 2 mal im Deutsch Kurs für B1 Niveau hatte er nicht geschafft. Anfangs hat er bei ein paar Gewerben sich beworben doch leider negative Antworten erhalten. Das ging so die ersten 2 Jahre, sodass ich mich entschlossen habe die restliche Elternzeit auf meinen Mann zu übertragen und ich arbeiten gehe. Zuerst war ich im Familienbetrieb das ging dann aber nach Zeit nicht gut aus ! Da ich keine Ausbildung habe, da ich 12 Jahre im Ausland gelebt habe ( dort gibt es sowas nicht ) und ich keinen richtigen Schulabschluss habe dank meinen Eltern wegen finanziellen Gründen, habe ich mir ein Darlehen geholt und mich selbstständig gemacht ! Raus aus Hartz4 !!!! Endlich !!!!
nun ja nach viel Werbung und Kampf lief mein Laden nicht gut, ich hatte mehr Ausgaben als Einkommen und das seit 3 Monaten, das Geld vom Darlehen ging zu Ende. Umzug hatten wir auch noch hinter uns gehabt, das habe alles ich organisiert! 
mein Problem womit ich nicht klar komme ist, das mir das alles zu viel wird! Mein Mann tut nichts er bemüht sich nicht die Sprache zu lernen er sitzt nur zuhause rum. Spielt mit deinen Handy rum, putzten aufräumen null ! Nur kochen tut er manchmal für die Kinder! Ich habe eine Riesen Last auf meinen Rücken !!! Meinen Laden muss ich schließen lassen, privat Insolvenz werde ich wohl machen wegen dem Darlehen was ich nicht bezahlen kann, wieder Arbeitsamt Gänge und und und, und das alles mache ich alleine! Ich kann und will nicht mehr! Ich bin am überlegen mich zu scheiden, da er keine Unterstützung für mich ist und nur zusieht wie ich kaputt gehe. Was sollte ich tun ? Auch habe ich Angst was danach kommen könnte ! Allein mit 2 Kindern. Schulden über Schulden!!!! Was wäre eurer Rat für mich ? 

Mein Rat: lege dir eine glaubhaft abschreckende Waffe zu und erkläre ihm unmissverständlich, dass du ihn keinesfalls töten wirst, sondern viel mehr davon hast, wenn du dir sein jahrelanges Leiden betrachten kannst. Selbst wenn es durch Gitterstäbe sein sollte. Aber das wäre es dir wert. Erkläre ihm weiterhin, dass du der gesamten Verwandtschaft von seinen sogenannten "Leistungen" berichten wirst und dass er sich entscheiden soll, ob er ein Leben als hinterletzter Versager führen möchte, oder als liebender Familienvater, der sich um die Seinen kümmert. Dafür hat er 3 Wochen Zeit, anschließend kann er entweder seine Sachen packen oder hat eine vernünftige Arbeit, mit der er zum Familieneinkommen beiträgt. Für die vierte Woche kannst du bereits einen Termin beim Scheidungsanwalt buchen, denn ich muss leider vermuten, dass ihm 17.258 Gründe einfallen werden, warum er gerade jetzt nicht arbeiten kann.

Leider habe ich keinen besseren Rat und keine bessere Nachricht für dich. Ich wünsche dir alles Gute!

Christoph

1 LikesGefällt mir
9. April um 20:40
In Antwort auf user297665221

Hallo eisblume  
danke für deine Ratschläge, deutsch kann ich, da es meine Muttersprache ist ich habe 12 Jahre im Ausland gelebt. ( Auswanderung mit Familie im Jugendalter ) 
Nach all dem momentanen Chaos, werde ich mich erkundigen und beraten lassen was das beste für MICH ist, denn nur eine glückliche Mutter kann für seine Kinder ein Vorbild und Wegweiser sein. Ich habe mich bis heute nur an meine Kinder und anderen Menschen im meinem Leben gekümmert und das beste getan aber mir dagegen nur schlechtes. 
Ps: meine Kinder sind 9 & 3 
liebe Grüße 

Ich verstehe! Aber auch in 12 Jahren im Ausland kann man viel vergessen.

Ich finde, dass das ein guter Plan ist. Schau mal auf dich und dein Wohl und natürlich auf das Wohl deiner Kinder. Dein Mann ist erwachsen und kann für sich selbst sorgen. Wenn er gerne von Hartz IV leben möchte und ihm das reicht, dann ist das eben so. Möchte er das nicht, soll er gefälligst selbst was dafür tun. Zeit genug hat er ja gehabt. 

Du kommst da schon wieder raus!

Gefällt mir
9. April um 20:41
In Antwort auf py158

Mein Rat: lege dir eine glaubhaft abschreckende Waffe zu und erkläre ihm unmissverständlich, dass du ihn keinesfalls töten wirst, sondern viel mehr davon hast, wenn du dir sein jahrelanges Leiden betrachten kannst. Selbst wenn es durch Gitterstäbe sein sollte. Aber das wäre es dir wert. Erkläre ihm weiterhin, dass du der gesamten Verwandtschaft von seinen sogenannten "Leistungen" berichten wirst und dass er sich entscheiden soll, ob er ein Leben als hinterletzter Versager führen möchte, oder als liebender Familienvater, der sich um die Seinen kümmert. Dafür hat er 3 Wochen Zeit, anschließend kann er entweder seine Sachen packen oder hat eine vernünftige Arbeit, mit der er zum Familieneinkommen beiträgt. Für die vierte Woche kannst du bereits einen Termin beim Scheidungsanwalt buchen, denn ich muss leider vermuten, dass ihm 17.258 Gründe einfallen werden, warum er gerade jetzt nicht arbeiten kann.

Leider habe ich keinen besseren Rat und keine bessere Nachricht für dich. Ich wünsche dir alles Gute!

Christoph

Ich weiß, dass du das sarkastisch meinst, ich finde deinen Beitrag aber trotzdem ziemlich geschmacklos.

1 LikesGefällt mir
9. April um 22:35
In Antwort auf eisblume

Ich weiß, dass du das sarkastisch meinst, ich finde deinen Beitrag aber trotzdem ziemlich geschmacklos.

Irrtum, liebe Eisblume,

Der Beitrag ist mitnichten sarkastisch gemeint. Und was den Geschmack betrifft: "de gustibus non est disputandum"

Gefällt mir
9. April um 22:37
In Antwort auf py158

Irrtum, liebe Eisblume,

Der Beitrag ist mitnichten sarkastisch gemeint. Und was den Geschmack betrifft: "de gustibus non est disputandum"

Ach, du meinst das ernst, dass sie sich eine Waffe besorgen und ihrem Mann drohen soll?

Das finde ich noch schlimmer, um ehrlich zu sein. 

Gefällt mir