Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was tun gegen Bindungsunfähgkeit?

Was tun gegen Bindungsunfähgkeit?

18. November 2006 um 13:03 Letzte Antwort: 18. November 2006 um 13:36

Ich hab ein Problem, das mit erst vor wenigen Wochen richtig bewußt wurde....

Ich interessiere mich nur für Männer, die sich nicht für mich interessieren. Wenn jemand zunächst so tut, als wolle er nichts von mir, kann ich mich auf ihn einlassen (wenn es nur um Sex geht), wenn sie dann mehr wollen, will ich nicht mehr (kann nicht mehr). Umgekehrt ist es genau so. Wenn sie es zunächst ernst meinen, hab ich null Interesse, ziehen sie sich dann von mir zurück, fahr ich voll drauf ab. Je mieser ein Mann zu mir ist, je mehr interesse bekomm ich.

Was kann ich nur dagegen tun? Hatte neulich was mit einem Arbeitskollegen, als es so aussah, als wie wenn seine Ehe in die Brüche ging, merkte ich, dass ich wieder das Interesse verlor. Ich beleidigte ihn, dann wollte er nicht mehr und ich fuhr wieder auf ihn ab. Dann ging es wieder auseinander, weil ich merkte, dass es doch nicht zur Trennung kommt. Danach war er mir egal. Als er mir sagte, dass er zur Zeit Gespräche mits einer Frau führt, ob sie sich trennen sollten oder es nochmal miteinander versuchen, ging es mir wieder schlecht - bis heute....
Ich weiß, dass es total krank ist. Ich fühle mich scheiße. Was kann ich nur dagegen tun?

Mehr lesen

18. November 2006 um 13:28

Lösung:
Such Dir am besten jemanden, dem es ähnlich geht, dann könnt ihr euch abwechseln und habt trotzdem so was wie ne beziehung
wenn ihr wißt, wie es gemeint ist, was ihr macht, entstehen auch keine mißverständnisse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2006 um 13:36

@augenstern
also eigentlich aknn man nicht von bindungsunfähigkeit sprechen. zumindest nicht nach deinen worten, denn du bindest dich ja.
du wirst ja nicht leugnen können, dass keine emotionale bindung zu den männern besteht, ganz gleich, wie das verhältnis zu ihnen ist, ganz gleich, wer wem hinterher läuft.

damit ist vielleicht dieses schwere wort "unfähigkeit" vom tisch.

da wir alle unsere beziehungen an unseren ersten beziehungen orientieren, also den beziehungen zu unseren eltern und geschwistern etc., bzw. diese beziehungen oder deren muster ständig wiederholen, ist klar, dass die von dir geschilderte problematik sehr komplex ist und, ehrlich gesagt denke ich, dass die ursache für dein verhalten sehr tief verwurzelt ist.

ich bin gespannt darauf, was du hier für antworten erhalten wirst, noch mehr allerdings, was du von all den antworten HIER für dich verwerten kannst.

viel glück.

gruss
tom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club