Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was tun, Frauenrat notwendig!

Was tun, Frauenrat notwendig!

6. September 2011 um 20:02

Also diese Anfrage richtet sich eigentlich speziell an Frauen, wobei ich natürlich nicht Männern den Mund verbieten will.

Es geht um folgendes:

Seit 9 Tagen bin ich nicht mehr mit meiner Freundin zusammen. Der Grund war aus Ihrer Sicht, dass Sie sich nicht Ihrer Gefühle sicher ist und das Sie Zeit braucht. Waren 3 1/2 Jahre zusammen. Es gab auch manchmal Probleme meistens meinerseits aber nie untreue oder jegliche Vertrauensbrüche.
Der Trennungstag war ein Sonntag am nächsten Tag hab ich Ihre ne Mail geschrieben, in der ich einige Fehler aufgelistet habe und ihr zu verstehen gegeben habe das es falsch war und ich ihr die zeit die Sie braucht geben möchte. Am nächsten Tag hat Sie geschrieben, dass es besser ist ERSTMAL endgültig schluß zu machen und VIELLEICHT die Gefühle nicht zurück kommen. Sie weiß es einfach nicht.

Am Tag davor hat Sie aber jemand per Mail geschrieben, dass Sie mich nicht aufgeben möchte und unverbindlich das vertrauen neu aufbauen will.

Ich habe auf Ihre Mail nicht geantwortet. Jetzt frage ich mich wie Sie das auffasst, ob ich einfach es akzeptiere das es so ist wie es ist oder ob sie denkt, dass ich einfach weiter abwarten möchte. Sicher könnt ihr das nicht so einfach beantworten.

Wir hatten eine sehr intensive Beziehung. War öfter außer Lande. Oft zusammen geschlafen. Sex hatten wir oft und vorallem war er immer gut.

Ich will Sie eigentlich zurück nur weiß ich nicht wie. Es macht mich verrückt, dass ich Sie nichtmal fragen kann wie ihr es denn geht? Ich will aber auch ihr die zeit geben sich selbst zu finden. Habe mir das Buch Exliebe wiedergewinnen gekauft und will es auf diese weiße versuchen. Ich weiß aber nicht, ob es der richtige weg ist einfach einen Gefühlslosen Brief zu schreiben.

Ich weiß schon seit einem Monat das es um Ihre Gefühle nicht so gut steht. In der Zeit habe ich vieles versucht: Blumen, mehr Sex, öfter treffen und zusammen schlafen, Frühstück vorbereitet, ausgehen, im Garten zusammen gesonnt und Sie verwöhnt, romantisches Baden mit Kerzen Schaum usw. Süßigkeiten in Ihrer Tasche versteckt, Liebesbriefe inkl Fotos usw. usw. Und das alles über einen Monat. Im Endeffekt weiß ich, dass ich Sie damit überfordert hab, Sie hat aber in der Zeit auch selber treffen vorgeschlagen und am Telefon, ein ich vermisse dich ausgesprochen, auch hat sie zu mir ein paar mal gesagt, dass sie mich liebt.

Und jetzt herrescht totale funkstille. Und das nach einer Zeit, wo es keinen Tag gab, an denen wir nicht voneinader wussten wie es uns geht.

Ich will auch nichts falsch machen und unter Umständen es noch mehr kaputt machen.

Meine Frage ist eigentlich was wünscht sich eine Frau in solch einem Moment?
Wie kann ich Ihr beibringen, das Sie mir wichtig ist, ohne das ich Sie bedränge?

Ich will Sie wirklich zurück, denn sonst hätte ich nicht so konsequent die Kontaktsperre gehalten.

Ich weiß einfach nicht was richtig ist?!?!

Auf die Frage, ob ich mir sicher sei Sie zurück zu gewinnen, gibt es ein klares JA.

Ich hoffe jemand von euch Frauen nimmt sich die Zeit und schreibt, was Sie sich in diesem Moment wünschen würde!

Eigentlich muss Sie ja den ersten Schritt machen, aber wenn da nicht diese "ENDGÜLTIGE" Mail wäre. In der Mail überwiegen aus meinem Empfinden Zweifel wie vielleicht, erstmal, unsicherheit!!!!

Mehr lesen

6. September 2011 um 21:34

Das ist ganz schwer auszuhalten,
nicht zu wissen, was der andere macht, wie er fühlt , ob es noch eine Chance gibt. Du kannst nichts anderes machen als abwarten. Oft sind Beziehungspausen wirklich das Ende, aber nicht in jedem Fall. Du solltest dich auf dich und dein leben besinnen. Trennungen sind immer schwierig und du lebst eigentlich in einer Trauerzeit. Trauer braucht Zeit und Geduld und da hilft oft auch Ablenkung nur bis zu einem gewissen Grad.
Du sprachst von Fehlverhalten deinerseits. Wie schwerwiegend war das? Es kommt einfach darauf an, ob man solche Dinge beheben kann oder ob da schon viel Vertrauen verloren gegangen ist.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2011 um 21:51
In Antwort auf melike13

Das ist ganz schwer auszuhalten,
nicht zu wissen, was der andere macht, wie er fühlt , ob es noch eine Chance gibt. Du kannst nichts anderes machen als abwarten. Oft sind Beziehungspausen wirklich das Ende, aber nicht in jedem Fall. Du solltest dich auf dich und dein leben besinnen. Trennungen sind immer schwierig und du lebst eigentlich in einer Trauerzeit. Trauer braucht Zeit und Geduld und da hilft oft auch Ablenkung nur bis zu einem gewissen Grad.
Du sprachst von Fehlverhalten deinerseits. Wie schwerwiegend war das? Es kommt einfach darauf an, ob man solche Dinge beheben kann oder ob da schon viel Vertrauen verloren gegangen ist.
Gruß melike

Dummheit
Danke für die Antwort, ja es ist wirklich schlimm und ich weiß nicht mal zu 100% wie Sie die Trennung verarbeitet.

Zu meinen Fehlern, na ja ich habe Sie ein paar mal schlecht behandelt als ich mal etwas getrunken hatte. Also eigentlich nicht ich selbst gewesen bin. Sie meint, dass Sie damit zu kämpfen hat. Ich habe Sie nicht geschlagen oder so. Habe mich einfach verbal vergriffen, ich habe Sie nicht beleidigt, aber verletzt oder auch dann zu wenig um Sie gekümmert. Außerdem hatten wir in der letzten Zeit wenig für abwechslung in unserer Beziehung gesorgt. Zusätzlich dazu war ich in der letzten Zeit etwas eifersüchtig, gerade weil Sie mir die Zweifel gesagt hat und ich z.B. ihr Handy kontrolliert habe. Sie hat mich dabei nicht erwischt. Ich habe es Ihr selbst gesagt. Vielleicht war es ein Fehler, aber ich wollte einfach ehrlich sein. Ich habe Angst, dass es wirklich das Ende ist. Sie bedeutet mir aber so viel.

Ich weiß einfach nicht was richtig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2011 um 10:26

P.S. Ich wünschte mein Freund wäre nur halb so aufmerksam wie du : )
Meine Vorrednerin hat ja schon gesagt: abwarten und Tee trinken. So in etwa ist wohl das beste, denn wenn du sie jetzt bedrängst fühlt sie sich vielleicht genervt und dann sieht sie vielleicht gar nichts positives mehr? : ( Villeicht fragst du einfach über Freunde von euch wie es ihr geht und was sie so macht.

Du hast dich ja richtig ins Zeug gelegt in letzter Zeit und das hat sie wohl das echt überfordert, und sie ist sie vieleicht dadurch sogar noch unsicherer geworden? : ( Ich kenn sie und ihren Charakter ja nicht.

Ich würde dir raten dich um deine eigenen Fehler mal zu kümmern, denn wenn sie sich ihrer Gefühle zu dir doch noch bewusst werden sollte willst du doch die gleichen Fehler nicht nochmal machen : ) (und falls sie dann am ende doch nicht mehr will - was ich dir natürlich nicht wünsche - bist du zumindest ein Schritt weiter gekommen und machst den gleichen Fehler nicht nocheinmal!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2011 um 13:08
In Antwort auf grizel_11977896

P.S. Ich wünschte mein Freund wäre nur halb so aufmerksam wie du : )
Meine Vorrednerin hat ja schon gesagt: abwarten und Tee trinken. So in etwa ist wohl das beste, denn wenn du sie jetzt bedrängst fühlt sie sich vielleicht genervt und dann sieht sie vielleicht gar nichts positives mehr? : ( Villeicht fragst du einfach über Freunde von euch wie es ihr geht und was sie so macht.

Du hast dich ja richtig ins Zeug gelegt in letzter Zeit und das hat sie wohl das echt überfordert, und sie ist sie vieleicht dadurch sogar noch unsicherer geworden? : ( Ich kenn sie und ihren Charakter ja nicht.

Ich würde dir raten dich um deine eigenen Fehler mal zu kümmern, denn wenn sie sich ihrer Gefühle zu dir doch noch bewusst werden sollte willst du doch die gleichen Fehler nicht nochmal machen : ) (und falls sie dann am ende doch nicht mehr will - was ich dir natürlich nicht wünsche - bist du zumindest ein Schritt weiter gekommen und machst den gleichen Fehler nicht nocheinmal!)

Hoffnung
Danke für die Antwort.

Ja ich habe mir viel Mühe gegeben, gerade weil Sie mir so wichtig war und ist. Eigentlich war das ja auch noch nicht alles, aber das will ich euch auch nicht auf die Nase binden.

Aber eine Sache noch, Sie hatte ja bemängelt, dass ich mich bei Feiern schlecht um Sie kümmere. In dem letzten Monat waren wir ja wieder auf einer Feier und da habe ich, Sie nicht bedrängt aber wirklich gut um Sie gekümmert, getanzt, unterhalten und getrunken. Es war schön. Das war aber eigentlich der letzte schöne Tag zusammen. Es war ein Freitag und am Samstag war Sie beim Geschäftsessen und am Sonntag früh hab ich es erfahren...komisch.

Im Endeffekt war auf jeden Fall das Gleichgewicht vollständig kaputt. Ich war ganz oben, der bereit war alles zu tun und Sie war allmählich immer weiter unten.

Ich werde jetzt auf jeden Fall abwarten, werde den sog. Zauberbrief schreiben und vermutlich nächste Woche oder übernächste abschicken. Wenn Sie noch Gefühle hat, dann kann es vielleicht noch was werden und wenn Sie meint das da gar nichts mehr ist, dann kann ich wohl auch nichts machen, so hart das klingt. Aufzwingen kann ich Sie ja nicht und germerkt wie wichtig mir diese Beziehung war, dass müsste Sie ja auch germerkt haben.

Vielleicht ist das ja ein weiterer Vorteil, fast alle Möbel bei Ihr zu Hause (wohnt noch bei den Eltern) habe ich zusammen gebaut, sei es auch die Lampe in Ihrem Zimmer, auch das Badezimmer, den Pc individuell gestaltet, also wird Sie eigentlich jeden Tag, so denke ich, an mich erinnert.

Im Bekanntenkreis, also alle die uns zusammen gesehen haben, konnte es auch keiner glauben, weil nach außen wir immer eine unglaubliche Harmonie und auch Liebe ausgestrahlt haben. So kann man sich wohl irren.

Ich weiß zwar nicht zu 100%, aber das es Ihr wohl nicht so gut geht. Ihre Freundin meinte, das Sie froh wäre, wenn Sie wieder anfangen würde zu "atmen". Wir waren wirklich ein Herz und eine Seele und Sie hat ja auch kein Grund mich zu hassen. Das macht mich ja alles so traurig, dass es so ein Ende nimmt. Vielleicht ist Sie ja auch noch zu jung (23) ich (26). Vermutlich sehe ich alles ernster, wobei Sie oft über Pläne gesprochen hat, Kinder, Wohnung usw. Ich kann es irgendwie nicht begreifen. Sie fehlt mir

Na ja meine Fehler habe ich in Angriff genommen. Als nächstes will ich aufhören mit Rauchen und etwas mehr Sport treiben. Und nicht zu vergessen für die Uni lernen, obwohl das grad echt schwer ist, freie Gedanken zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2011 um 22:12
In Antwort auf cupid_12514262

Hoffnung
Danke für die Antwort.

Ja ich habe mir viel Mühe gegeben, gerade weil Sie mir so wichtig war und ist. Eigentlich war das ja auch noch nicht alles, aber das will ich euch auch nicht auf die Nase binden.

Aber eine Sache noch, Sie hatte ja bemängelt, dass ich mich bei Feiern schlecht um Sie kümmere. In dem letzten Monat waren wir ja wieder auf einer Feier und da habe ich, Sie nicht bedrängt aber wirklich gut um Sie gekümmert, getanzt, unterhalten und getrunken. Es war schön. Das war aber eigentlich der letzte schöne Tag zusammen. Es war ein Freitag und am Samstag war Sie beim Geschäftsessen und am Sonntag früh hab ich es erfahren...komisch.

Im Endeffekt war auf jeden Fall das Gleichgewicht vollständig kaputt. Ich war ganz oben, der bereit war alles zu tun und Sie war allmählich immer weiter unten.

Ich werde jetzt auf jeden Fall abwarten, werde den sog. Zauberbrief schreiben und vermutlich nächste Woche oder übernächste abschicken. Wenn Sie noch Gefühle hat, dann kann es vielleicht noch was werden und wenn Sie meint das da gar nichts mehr ist, dann kann ich wohl auch nichts machen, so hart das klingt. Aufzwingen kann ich Sie ja nicht und germerkt wie wichtig mir diese Beziehung war, dass müsste Sie ja auch germerkt haben.

Vielleicht ist das ja ein weiterer Vorteil, fast alle Möbel bei Ihr zu Hause (wohnt noch bei den Eltern) habe ich zusammen gebaut, sei es auch die Lampe in Ihrem Zimmer, auch das Badezimmer, den Pc individuell gestaltet, also wird Sie eigentlich jeden Tag, so denke ich, an mich erinnert.

Im Bekanntenkreis, also alle die uns zusammen gesehen haben, konnte es auch keiner glauben, weil nach außen wir immer eine unglaubliche Harmonie und auch Liebe ausgestrahlt haben. So kann man sich wohl irren.

Ich weiß zwar nicht zu 100%, aber das es Ihr wohl nicht so gut geht. Ihre Freundin meinte, das Sie froh wäre, wenn Sie wieder anfangen würde zu "atmen". Wir waren wirklich ein Herz und eine Seele und Sie hat ja auch kein Grund mich zu hassen. Das macht mich ja alles so traurig, dass es so ein Ende nimmt. Vielleicht ist Sie ja auch noch zu jung (23) ich (26). Vermutlich sehe ich alles ernster, wobei Sie oft über Pläne gesprochen hat, Kinder, Wohnung usw. Ich kann es irgendwie nicht begreifen. Sie fehlt mir

Na ja meine Fehler habe ich in Angriff genommen. Als nächstes will ich aufhören mit Rauchen und etwas mehr Sport treiben. Und nicht zu vergessen für die Uni lernen, obwohl das grad echt schwer ist, freie Gedanken zu finden.

Ich drück die Daumen
Deine Antwort klingt ja wirklich gut : ) Ich wünsche dir echt viel Kraft und natürlich deine Freundin zurück. Aber so wie du es erzählst sollte sie besser schnell zurück kommen sonst verpasst sie echt etwas : )

Aber ich muss auch sagen gerade wenn man so "ein Herz und eine Seele" ist dann kann es leicht passieren das es dem einen zu eng ist und er mehr Freiheit möchte. Das ist dann echt schwer. Das Gleichgewicht geht dann meistens kaputt, so wie du es auch schon richtig erkannt hast. Der eine klammert immer mehr und macht immer mehr, während der andere imme mehr seine Freiheit möchte.

Ich bin mir sicher für sie ist das auch nicht so einfach von heute auf morgen keinen Partner mehr zu haben. Immerhin ist man ja nicht nur die Nevensäge sondern auch oft der größte Halt und die Person auf die man sich 100% immer verlassen kann. Mit der man reden kann, wenn man einsam ist... also merkt sie das definitiv auch, die Möbel unterstützen das natürlich nicht.

Und das man schon Pläne gemacht hat hindert meist eine Trennung nicht, das musste ich auch erfahren, leider : (

Ich weiß zwar nicht was dieser Zauberbrief sein soll, aber wie gesagt wünsche ich dir alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2011 um 22:15
In Antwort auf grizel_11977896

Ich drück die Daumen
Deine Antwort klingt ja wirklich gut : ) Ich wünsche dir echt viel Kraft und natürlich deine Freundin zurück. Aber so wie du es erzählst sollte sie besser schnell zurück kommen sonst verpasst sie echt etwas : )

Aber ich muss auch sagen gerade wenn man so "ein Herz und eine Seele" ist dann kann es leicht passieren das es dem einen zu eng ist und er mehr Freiheit möchte. Das ist dann echt schwer. Das Gleichgewicht geht dann meistens kaputt, so wie du es auch schon richtig erkannt hast. Der eine klammert immer mehr und macht immer mehr, während der andere imme mehr seine Freiheit möchte.

Ich bin mir sicher für sie ist das auch nicht so einfach von heute auf morgen keinen Partner mehr zu haben. Immerhin ist man ja nicht nur die Nevensäge sondern auch oft der größte Halt und die Person auf die man sich 100% immer verlassen kann. Mit der man reden kann, wenn man einsam ist... also merkt sie das definitiv auch, die Möbel unterstützen das natürlich nicht.

Und das man schon Pläne gemacht hat hindert meist eine Trennung nicht, das musste ich auch erfahren, leider : (

Ich weiß zwar nicht was dieser Zauberbrief sein soll, aber wie gesagt wünsche ich dir alles gute.

....die Möbel unterstützen das natürlich nicht.
nicht = noch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2011 um 23:08
In Antwort auf grizel_11977896

Ich drück die Daumen
Deine Antwort klingt ja wirklich gut : ) Ich wünsche dir echt viel Kraft und natürlich deine Freundin zurück. Aber so wie du es erzählst sollte sie besser schnell zurück kommen sonst verpasst sie echt etwas : )

Aber ich muss auch sagen gerade wenn man so "ein Herz und eine Seele" ist dann kann es leicht passieren das es dem einen zu eng ist und er mehr Freiheit möchte. Das ist dann echt schwer. Das Gleichgewicht geht dann meistens kaputt, so wie du es auch schon richtig erkannt hast. Der eine klammert immer mehr und macht immer mehr, während der andere imme mehr seine Freiheit möchte.

Ich bin mir sicher für sie ist das auch nicht so einfach von heute auf morgen keinen Partner mehr zu haben. Immerhin ist man ja nicht nur die Nevensäge sondern auch oft der größte Halt und die Person auf die man sich 100% immer verlassen kann. Mit der man reden kann, wenn man einsam ist... also merkt sie das definitiv auch, die Möbel unterstützen das natürlich nicht.

Und das man schon Pläne gemacht hat hindert meist eine Trennung nicht, das musste ich auch erfahren, leider : (

Ich weiß zwar nicht was dieser Zauberbrief sein soll, aber wie gesagt wünsche ich dir alles gute.

Danke für den Mut
Hehe, ich hoffe doch sehr das Sie das auch so sieht. Zudem muss ich auch sagen, dass selbstverständlich meine "Ausrutscher" nicht richtig waren, dafür hat Sie aber auf mich zählen können. Ich habe Ihr so oft geholfen. Ich war immer für Sie da, wenn es ihr mal schlecht ging. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es Ihr damit gut geht. Und wer weiß vielleicht merkt Sie das ja noch irgendwann mal. Das Wunschdenken, dass Sie plötzlich vor der Tür steht, weil Sie es selbst nicht aushalten kann, schwindet jedoch von Tag zu Tag. Obwohl Sie das mal so erwähnt hat, dass sowas auch möglich ist. Ich kann Sie leider nicht mehr einschätzen. So oft wie ich auf meine Handy gucke oder meine Mails checke, das ist schon fast krank. Heute musste ich auch glatt ins Schwimmbad ein paar Runden drehen, weil ich es sonst nicht ausgehalten hätte. Es hat aber geholfen, einbißchen den Kopf frei zu bekommen. Ich weiß garnicht wie ich noch die nächsten Tage und Wochen aushalten soll. Ich vermisse Sie halt so sehr. Vielleicht gibt es wirklich noch ne Chance, aber diese muss von Ihr ausgehen. Das würde das Gleichgewicht auf jeden Fall wieder etwas richten. Der Zauberbrief ist eigentlich kein Zauber, es ist einfach ein Brief in dem man paar Sachen aufzählt und möglichst Gefühllos bleibt. Keine Ahnung ob ich das mache. Das Buch ist von Antonio Elster Exliebe wiedergewinnen. In dem Brief wird Sie halt zu nichts überredet, es soll lediglich Sie zum erneuten nachdenken anregen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 7:09

Was für mich rüberkommt ist,
dass du alles tun willst , Fehler nicht mehr machen, Rauchen aufhören und auch sonst alles tun. Ich seh es anders, sei du du selbst und verbiege dich nicht. Und du hast niemals Fehler alleine gemacht. Es sind immer zwei , die eine Beziehung führen und auch zwei die Fehler machen. Und wenn es nur der Fehler war, dass sie nicht rechtzeitig geredet hat. Das ist oft überhaupt das Problem in Beziehungen, es wird nicht geredet oder nicht in der richtigen Art und Weise.
Kummer nach Trennung ist glaube ich nach einem Todesfall das Schlimmste was einem überhaupt passieren kann. Erlaube dir die Trauerzeit. Und alles was du tust, das tu für dich, weil ob es euch als Paar nochmal gibt, das weiß niemand. Denn wenn es an anderer Stelle heißt, sie möchte unverbindlich wieder etwas aufbauen. Das heißt dann übersetzt , ich möchte die Annehmlichkeiten einer Freundschaft aber nicht die Verpflichtungen einer Beziehung.
Ich glaube , es gibt viele Frauen da draußen, die einen aufmerksamen Freund oder Partner wie dich gerne hätten.
Und seh bitte auch das was deine Freundin nicht richtig gemacht hat und glorifiziere sie nicht.
Ich wünsche dir alles Gute auf deinem persönlichen Weg
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 15:17
In Antwort auf melike13

Was für mich rüberkommt ist,
dass du alles tun willst , Fehler nicht mehr machen, Rauchen aufhören und auch sonst alles tun. Ich seh es anders, sei du du selbst und verbiege dich nicht. Und du hast niemals Fehler alleine gemacht. Es sind immer zwei , die eine Beziehung führen und auch zwei die Fehler machen. Und wenn es nur der Fehler war, dass sie nicht rechtzeitig geredet hat. Das ist oft überhaupt das Problem in Beziehungen, es wird nicht geredet oder nicht in der richtigen Art und Weise.
Kummer nach Trennung ist glaube ich nach einem Todesfall das Schlimmste was einem überhaupt passieren kann. Erlaube dir die Trauerzeit. Und alles was du tust, das tu für dich, weil ob es euch als Paar nochmal gibt, das weiß niemand. Denn wenn es an anderer Stelle heißt, sie möchte unverbindlich wieder etwas aufbauen. Das heißt dann übersetzt , ich möchte die Annehmlichkeiten einer Freundschaft aber nicht die Verpflichtungen einer Beziehung.
Ich glaube , es gibt viele Frauen da draußen, die einen aufmerksamen Freund oder Partner wie dich gerne hätten.
Und seh bitte auch das was deine Freundin nicht richtig gemacht hat und glorifiziere sie nicht.
Ich wünsche dir alles Gute auf deinem persönlichen Weg
Gruß Melike

Danke für den Rat
Ich bin mir dessen bewusst, dass nicht nur ich daran Schuld sein kann, denn dazu gehören immer zwei. Seit der Trennung habe ich sehr viel über unsere Beziehung nachgedacht und mich an Dinge erinnert, die ich eigentlich so schon vergessen hatte. Es ist erstaunlich, was man alles noch im Kopf hat. Dabei sind mir so viele Dinge eingefallen, die Sie für mich - ich für Sie getan habe, es ist einfach unglaublich. Vorallem haben wir auch, soviel zusammen erlebt und auch unternommen.

Die Unverbindlichkeit kann auch diesen Sinn verfolgen, jedoch glaube ich, dass Sie damit meinte, dass man sich neu entdeckt, ohne ein Paar zu sein. Mittlerweile glaube ich jedoch, dass es leider nichts mehr wird. Ich wünsche es mir, aber ob Sie noch dieses Bedürfnis hat??? Das weiß ich nicht...
Die letzten Tage und Wochen, wären sicherlich eine Barriere, daher könnte man, nur Neu anfangen, ein zurück ins Alte kann es so nicht mehr geben. Aber wer weiß das schon...

Ich frage mich die ganze Zeit, ob Sie mich vermisst, denn jemanden zu vermissen, bedeutet ja auch, dass man für diese Person auch etwas empfindet. Dafür ist es aber noch zu früh. Sollte Sie mich beispielsweiße in einem Monat noch vermissen, dann wäre das eine gute Nachricht....

Ich habe viel im Internet, über Ex zurück gelesen, da steht auch, das man am besten eine Kontaktsperre von bis zu 2 Monaten einhalten sollte, damit die Person sich Ihrer Gefühle sicher sein kann. Das ist eine verdammt lange Zeit. Damit sollte auch das Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Und man sollte keine Liebeserklärungen während und nach der KS verkünden. Ich weiß aber nicht was richtig ist....

Habe gestern von einer Frau gehört, wahrscheinlich ist das aber von Frau zu Frau anderes, das wenn Sie sagt, dass Sie Zeit braucht und die Person sich wirklich lange nicht meldet, dass Sie es dann nervt, wenn er es nicht tut...komisch....

Ich verbiege mich nicht, das habe ich eigentlich nie gemacht, sei es auch das, dass ich Sie in dem letzten Monat so überfordert habe. Für mich war es nicht anstrengend, ich habe es gern gemacht und vorallem habe ich diese Zeit trotz Ängsten und Zweifeln sehr genossen. Es war sehr schön....vorallem hat Sie in diesem letzten Monat, ein paar Mal schöne Worte zu mir gesagt...das macht mich einfach alles irgendwie skeptisch, was denn nur der wahre Grund dafür ist. Ich weiß nicht ob Ihr das so hier hören wollt, aber genau in diesen letzten Monat, habe ich bei Ihr geschlafen, wir beide haben schon ziemlich tief geschlafen, Sie ist plötzlich wach geworden und ist auf mich gesprungen, denn Rest könnt Ihr euch denken, es war sehr schön....

Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich dieser Frau gegenüber treten soll. Bei mir liegen noch Ihre Autoreifen, ich schulde Ihr eigentlich etwas Geld, was ich auch jetzt Ihr problemlos zurück geben könnte, aber ich weiß nicht, was es für Sie bedeutet, wenn ich einfach die Sachen vorbei bringe....denkt Sie dann, das ich abschließe??? Außerdem habe ich im Moment Angst Sie zu treffen, ich glaube ich würde es im Moment nicht übers Herz bringen Sie einfach so zu behandeln, als wäre Sie eine einfache Frau für mich. Ich sehne mich so sehr nach einer Umarmung, ich vermisse so sehr Ihre Stimme, Ihre Lippen und vor allem das gemeinsame einschlafen, was wir eigentlich immer nur am Wochenende zusammen gemacht haben. Und jetzt steht wieder ein Wochenende bevor und ich bin so gesehen allein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 13:01

Wenn ich Dir einen Rat...
...geben darf: Lass das sein mit dem Brief! Du kannst ihn gerne schreiben, aber schicke ihn bloß nicht ab! Solche Briefe lösen zu 90 % bei demjenigen der gegangen ist mehr Mitleid aus als alles Andere. Und aus Mitleid möchtest Du doch sicher nicht mit wem zusammen sein, oder?
Weißt du, ihr wart über 3 Jahre lange zusammen. Da brauchst Du Dich bei ihr nicht mehr zu "bewerben". Entweder sie weiß, was sie an Dir hat, oder sie weiß es eben nicht.
Und glaube mir, sie ist sich Deiner Gefühle ihr gegenüber absolut bewußt.
Sie ist gegangen - sie muß wiederkommen bzw. einen Schritt auf Dich zu machen und nicht umgekehrt!
Du hast bereits mehr als deutlich signalisiert, dass Du Dich ändern möchtest und auf einem guten Weg diesbezüglich bist.
Jetzt ist sie dran!

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 13:05
In Antwort auf simge_11909504

Wenn ich Dir einen Rat...
...geben darf: Lass das sein mit dem Brief! Du kannst ihn gerne schreiben, aber schicke ihn bloß nicht ab! Solche Briefe lösen zu 90 % bei demjenigen der gegangen ist mehr Mitleid aus als alles Andere. Und aus Mitleid möchtest Du doch sicher nicht mit wem zusammen sein, oder?
Weißt du, ihr wart über 3 Jahre lange zusammen. Da brauchst Du Dich bei ihr nicht mehr zu "bewerben". Entweder sie weiß, was sie an Dir hat, oder sie weiß es eben nicht.
Und glaube mir, sie ist sich Deiner Gefühle ihr gegenüber absolut bewußt.
Sie ist gegangen - sie muß wiederkommen bzw. einen Schritt auf Dich zu machen und nicht umgekehrt!
Du hast bereits mehr als deutlich signalisiert, dass Du Dich ändern möchtest und auf einem guten Weg diesbezüglich bist.
Jetzt ist sie dran!

Alles Gute


bin total deiner meinung! ich würde das selbe sagen, du hast schon viel zu viel gemacht.. jetzt is sie an der reihe.
dennoch viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 13:52
In Antwort auf simge_11909504

Wenn ich Dir einen Rat...
...geben darf: Lass das sein mit dem Brief! Du kannst ihn gerne schreiben, aber schicke ihn bloß nicht ab! Solche Briefe lösen zu 90 % bei demjenigen der gegangen ist mehr Mitleid aus als alles Andere. Und aus Mitleid möchtest Du doch sicher nicht mit wem zusammen sein, oder?
Weißt du, ihr wart über 3 Jahre lange zusammen. Da brauchst Du Dich bei ihr nicht mehr zu "bewerben". Entweder sie weiß, was sie an Dir hat, oder sie weiß es eben nicht.
Und glaube mir, sie ist sich Deiner Gefühle ihr gegenüber absolut bewußt.
Sie ist gegangen - sie muß wiederkommen bzw. einen Schritt auf Dich zu machen und nicht umgekehrt!
Du hast bereits mehr als deutlich signalisiert, dass Du Dich ändern möchtest und auf einem guten Weg diesbezüglich bist.
Jetzt ist sie dran!

Alles Gute

Danke für den Rat
Das sehe ich eigentlich auch so. Nur habe ich immer im Hintergedanken, das Sie sich vermutlich zu diesen Schritt nicht mehr traut. Sprich Sie hat einfach Angst diesen Schritt zu gehen, gerade weil Sie mich verletzt hat und dabei auch andere Menschen aus meiner Umgebung im gewissen Maße enttäuscht hat. Eigentlich sagt man ja auch, das Liebe keinen Stolz hat, also wenn das Gefühl wirklich da ist, das man dann auch bereit ist sich dem zu stellen. Aber ich weiß nicht was richtig ist. Ich Liebe diese Frau, Sie war für mich immer ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Es ist unglaublich schwer sich damit abzufinden.

Sie hat ja bald Geburtstag, wäre eine SMS angebracht? Ich mein wir haben uns doch sonst immer sehr gut verstanden, wir hatten nie Tage, wo Sie auf mich länger als ein Tag sauer war.
Die Trennung war ja auch friedlich, ich war zwar sehr sehr traurig, Sie ziemlich Gefühllos, aber auch nur bis zu dem Zeitpunkt, wo ich bei Ihr gewesen bin, Sie hatte jmd anschließend aus meiner Familie angerufen, dass ich nach Hause fahren würde und das Sie sich getrennt hätte und da soll Sie fürchterlich geweint haben. Seitdem haben wir uns eigentlich nicht gehört oder gesehen. Es sind nun 12 Tage her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2011 um 12:28
In Antwort auf cupid_12514262

Danke für den Mut
Hehe, ich hoffe doch sehr das Sie das auch so sieht. Zudem muss ich auch sagen, dass selbstverständlich meine "Ausrutscher" nicht richtig waren, dafür hat Sie aber auf mich zählen können. Ich habe Ihr so oft geholfen. Ich war immer für Sie da, wenn es ihr mal schlecht ging. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es Ihr damit gut geht. Und wer weiß vielleicht merkt Sie das ja noch irgendwann mal. Das Wunschdenken, dass Sie plötzlich vor der Tür steht, weil Sie es selbst nicht aushalten kann, schwindet jedoch von Tag zu Tag. Obwohl Sie das mal so erwähnt hat, dass sowas auch möglich ist. Ich kann Sie leider nicht mehr einschätzen. So oft wie ich auf meine Handy gucke oder meine Mails checke, das ist schon fast krank. Heute musste ich auch glatt ins Schwimmbad ein paar Runden drehen, weil ich es sonst nicht ausgehalten hätte. Es hat aber geholfen, einbißchen den Kopf frei zu bekommen. Ich weiß garnicht wie ich noch die nächsten Tage und Wochen aushalten soll. Ich vermisse Sie halt so sehr. Vielleicht gibt es wirklich noch ne Chance, aber diese muss von Ihr ausgehen. Das würde das Gleichgewicht auf jeden Fall wieder etwas richten. Der Zauberbrief ist eigentlich kein Zauber, es ist einfach ein Brief in dem man paar Sachen aufzählt und möglichst Gefühllos bleibt. Keine Ahnung ob ich das mache. Das Buch ist von Antonio Elster Exliebe wiedergewinnen. In dem Brief wird Sie halt zu nichts überredet, es soll lediglich Sie zum erneuten nachdenken anregen.

Oje
Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst : ( Aber hast du denn niemandem mit dem du was unternehmen kannst um die Trenung mal etwas zu vergessen? Dann wirst du auch merken das du sie eigentlich gar nicht in DEM Maße brauchst wie du dir gerade sagst. Habt ihr eigentlich sonst keine Berührungspunkte? Gemeinsame Freunde, Orte, Arbeit etc?
Das mit dem Brief klingt interessant, aber ob das klappt? Vielleicht kannst du ihr nach einer gewissen Zeit das auch einfach sagen, also so "gefühlslos" meine ich, dann wird sie sicher mehr darüber nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2011 um 18:26

Nicht drängen -> unterstützen
Ich würde ihr offen zeigen dass du zu ihr stehst und auch in einer schweren Zeit ihr Freund sein kannst. Sie wird sich im Moment mit ihren Gefühlen nicht auskennen aber du kannst sie trotzdem unterstützen... so eine "hey, wie gehts dir eig so?" sms hat noch niemanden geschadet ich würde sie nur auf keinen fall drängen sondern einfach ihr deine präsenz klar machen... also ich würd ihr keinen langen, emotionalen brief schicken sonder einfach versuchen ihr klar zu machen dass du da bist, sie auf dich bauen kann... du musst ihr einfach raum geben sich selbst zu finden aber du kannst trotzdem da sein... und wenn ihr nicht mehr zusammenkommt ist das der grundstein für eine gute freundschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2011 um 19:42
In Antwort auf kim_11891385

Nicht drängen -> unterstützen
Ich würde ihr offen zeigen dass du zu ihr stehst und auch in einer schweren Zeit ihr Freund sein kannst. Sie wird sich im Moment mit ihren Gefühlen nicht auskennen aber du kannst sie trotzdem unterstützen... so eine "hey, wie gehts dir eig so?" sms hat noch niemanden geschadet ich würde sie nur auf keinen fall drängen sondern einfach ihr deine präsenz klar machen... also ich würd ihr keinen langen, emotionalen brief schicken sonder einfach versuchen ihr klar zu machen dass du da bist, sie auf dich bauen kann... du musst ihr einfach raum geben sich selbst zu finden aber du kannst trotzdem da sein... und wenn ihr nicht mehr zusammenkommt ist das der grundstein für eine gute freundschaft.

Freundschaft?
Ich weiß nicht ob das eine Option für mich wäre. Ich mein ich liebe Sie und dies zu unterdrücken, ist eigentlich so gut wie unmöglich. Ich vermisse Sie unglaublich, im Moment habe ich das Gefühl, das es von Tag zu Tag schlimmer wird. Die Sehnsucht macht mich fertig. Ich habe mich schon von ein paar Dingen aus meinem Zimmer, welche mich an Sie erinnern erst einmal getrennt. Sprich Fotos, Geschenke etc. alles aus meinem Blickfeld. Diese Frau geht mir nicht aus dem Kopf. Ich schlafe mit dem Gedanken an Sie ein, ich träume von Ihr zum Teil auch Alpträume und wache letzendlich mit dem Gedanken an Sie auf. Mitleid möchte ich garantiert nicht von Ihr. Denn dafür habe ich in den letzten Monat unserer Beziehung, schon viel zu viel gelitten, immer der Gedanke nicht mehr der Mensch für Sie zu sein, der ich mal gewesen bin. Habe Ihr auch heute Geld überwiesen, welches ich Ihr noch geschuldet habe. Demnach trenne ich mich allmählich von Ihr.

Ich weiß nicht so recht, ob die SMS so passt! Ich mein eigentlich müsste Sie doch die Person sein, die sich um mein Wohlergehen erkundigen sollte. Ich weiß nicht was richtig ist. Ich würd Sie gern sehen...aber was soll das alles bringen, wenn Sie eh nichts fühlt, ob das so ist, das weiß ich nicht. Zum Thema Freundschaft gibt es ein kurzes Sprichwort. Peitsche und Zuckerbrot. Die Trennung ist die Peitsche und die Freundschaft im Endeffekt das Zuckerbrot.

Es ist ja auch nicht so, das ich Sie komplett aus meinem Leben streichen möchte, aber ob ich strak genug bin nur eine Freundschaft zu pflegen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 14:36
In Antwort auf cupid_12514262

Danke für den Rat
Das sehe ich eigentlich auch so. Nur habe ich immer im Hintergedanken, das Sie sich vermutlich zu diesen Schritt nicht mehr traut. Sprich Sie hat einfach Angst diesen Schritt zu gehen, gerade weil Sie mich verletzt hat und dabei auch andere Menschen aus meiner Umgebung im gewissen Maße enttäuscht hat. Eigentlich sagt man ja auch, das Liebe keinen Stolz hat, also wenn das Gefühl wirklich da ist, das man dann auch bereit ist sich dem zu stellen. Aber ich weiß nicht was richtig ist. Ich Liebe diese Frau, Sie war für mich immer ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Es ist unglaublich schwer sich damit abzufinden.

Sie hat ja bald Geburtstag, wäre eine SMS angebracht? Ich mein wir haben uns doch sonst immer sehr gut verstanden, wir hatten nie Tage, wo Sie auf mich länger als ein Tag sauer war.
Die Trennung war ja auch friedlich, ich war zwar sehr sehr traurig, Sie ziemlich Gefühllos, aber auch nur bis zu dem Zeitpunkt, wo ich bei Ihr gewesen bin, Sie hatte jmd anschließend aus meiner Familie angerufen, dass ich nach Hause fahren würde und das Sie sich getrennt hätte und da soll Sie fürchterlich geweint haben. Seitdem haben wir uns eigentlich nicht gehört oder gesehen. Es sind nun 12 Tage her.

Verstehe Deine Bedenken
Liebe kennt keinen Stolz mag ja stimmen, aber man muß sich deswegen nicht zum Hampelmann machen (lassen).

Bzgl. ihres Geburtstages: Wie wäre es, wenn Du ihr eine Karte schickst? Das finde ich persönlicher als eine SMS. Anrufen würde ich an Deiner Stelle nicht; dazu ist es noch zu früh, so rein gefühlstechnisch gesehen. Mit einer Karte drückst Du aus, dass Du an sie denkst und setzt auch ein indirektes Zeichen, dass Deine Türen noch nicht verschlossen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2011 um 17:38
In Antwort auf cupid_12514262

Freundschaft?
Ich weiß nicht ob das eine Option für mich wäre. Ich mein ich liebe Sie und dies zu unterdrücken, ist eigentlich so gut wie unmöglich. Ich vermisse Sie unglaublich, im Moment habe ich das Gefühl, das es von Tag zu Tag schlimmer wird. Die Sehnsucht macht mich fertig. Ich habe mich schon von ein paar Dingen aus meinem Zimmer, welche mich an Sie erinnern erst einmal getrennt. Sprich Fotos, Geschenke etc. alles aus meinem Blickfeld. Diese Frau geht mir nicht aus dem Kopf. Ich schlafe mit dem Gedanken an Sie ein, ich träume von Ihr zum Teil auch Alpträume und wache letzendlich mit dem Gedanken an Sie auf. Mitleid möchte ich garantiert nicht von Ihr. Denn dafür habe ich in den letzten Monat unserer Beziehung, schon viel zu viel gelitten, immer der Gedanke nicht mehr der Mensch für Sie zu sein, der ich mal gewesen bin. Habe Ihr auch heute Geld überwiesen, welches ich Ihr noch geschuldet habe. Demnach trenne ich mich allmählich von Ihr.

Ich weiß nicht so recht, ob die SMS so passt! Ich mein eigentlich müsste Sie doch die Person sein, die sich um mein Wohlergehen erkundigen sollte. Ich weiß nicht was richtig ist. Ich würd Sie gern sehen...aber was soll das alles bringen, wenn Sie eh nichts fühlt, ob das so ist, das weiß ich nicht. Zum Thema Freundschaft gibt es ein kurzes Sprichwort. Peitsche und Zuckerbrot. Die Trennung ist die Peitsche und die Freundschaft im Endeffekt das Zuckerbrot.

Es ist ja auch nicht so, das ich Sie komplett aus meinem Leben streichen möchte, aber ob ich strak genug bin nur eine Freundschaft zu pflegen.....

RE: freundschaft?
okay das versteh ich... glaub mir ich befinde mich gerade in einer ähnlichen situation, man muss einfach ab einem gewissen punkt auf sich selber schaun und rausfinden was das beste für sich ist... und wenn man das geschafft hat und wieder ganz bei sich ist kann man beginnen zu überlegen was das beste für euch ist... du hörst dich im moment sehr verletzt an aber weißt zum glück noch wo deine grenzen sind... schau einmal auf dich und glaub mir ich weiß wie schwer es ist wenn ein mensch den du über alles liebst einfach geht aber die sache iwie so in der luft hängen lässt... nur sie hat die sache beendet und damit hat sich eine schlucht zwischen euch aufgetan und sie ist die die jezt eine brücke zu dir rüber bauen kann, da hast du recht dass darsft du ihr nicht abnehmen aber du kannst auf der anderen seite sie rüberwinken... den rat hab ich von einer freundin vor ein paar tagen bekommen und ich glaub dass er ganz nützlich ist, ich hoffe er hilft dir auch weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram