Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was tun

Was tun

28. August um 13:15

Hallo, ich fühle mich etwas seltsam, meine Probleme hier auszubreiten, aber man sagt ja meist: Außenstehende sehen mehr!

Ich bin verheiratet seit 2012 habe zwei Kinder mit ihm. Wir hatten immer Probleme, waren nie wirklich glücklich. Hab immer wieder gedacht, lass ihm Zeit er wird es schaffen, aber musste feststellen, dass es nicht der Fall war, 2015 trennte ich mich von ihm. Es musste sein, er hatte spielsucht, das Geld war meistens nach einer Woche weg, zum Schluss hatten wir solche Probleme deswegen, das ich gefasste habe damit den Kindern genug blieb. Dass war für mich dann der Punkt an dem ich sagte, jetzt ist schluss. 

Die ersten Monate waren die Hölle, er war einfach nicht einsichtig. 
Dann machte er eine Therapie, bekam sein Leben auf die Reihe. Ich lerne einen Mann kennen, musste aber schnell feststellen das ich für ihn nur eine von vielen war. Ein paar Tage nach dieser Trennung habe ich gemerkt, ich war wieder schwanger. Allein mit 2 Kindern und schwanger. Super 🙄.
Naja. Ich redete dann viel mit dem Vater meiner ersten beiden Kindern. Da ich auch gesundheitlich immer wieder auf seine Hilfe angewiesen war, weil ich mich nicht richtig um die Kinder kümmern konnte, war er oft da. Auch für mich. Half mir auf die Beine. Er wahr so wie ich es immer in ihm gesehen hab, hat zugehört, mir auch Ratschläge gegeben. Hat mir das Gefühl gegeben was besonderes zu sein. Als es dann soweit war und die Geburt kam, war er da, ließ mich nicht allein. Das setzte mir wieder die rosa Brille auf. Er nahm das Kind wie seines auf. Kein Unterschied in der Behandlung, nichts in der Art. Wir beschlossen nach einer Weile unserer Ehe noch eine Chance zu geben.
Anfangs war es schön, doch jetzt, 2 Jahre später, ist es wie damals. Wir reden nicht, schweigen uns an, leben jeden Tag wie in einer wg. Keine Zärtlichkeit, keine Herzlichkeit keine Freude. Habe oft mit ihm versucht zu reden, aber er hört einfach nicht wirklich zu.

Dazu kommt dass ich mir immer wieder Gedanken mache, weil er was finanzielles betrifft, keinen Zugang gibt. Ich hab meinen Lohn und das Kindergeld, was als haushaltsgeld herhalten tut. Aber was den Rest betrifft, weigert er sich mit offenen Karten zu spielen. Ich bin unglücklich, weil ich bemerkt hab, dass ich auf andere Männer achte. Was sie über mich sagen, was sie mir sagen. 
Z. B. Der beste Freund meiner Freundin, war mal an einem Abend dort als ich mich bei ihr ausheulte. 

Zufällig begegneten wir uns dann einige Zeit später mal in der Stadt, er bemerkte sofort, daß ich Kummer hatte (erfuhr das mein Vater Krebs hat) mein Mann ließ mich komplett allein damit. 

Ich weiß nicht was ich tun soll, was ich denken soll, es fühlt sich nicht mehr an wie eine Beziehung, sondern eine wg. 

Um eure Meinung bitte ich sehr.... 

Liebe Grüße 

Fimaro

Mehr lesen

28. August um 17:06

Wenn du ehrlich zu dir selbst bist bist du doch nur zurückgegangen damit du mit drei Kindern nicht alleine bist ... und hast aber wohl gewusst dass sich nichts ändern wird


bleiben ist wohl keine Alternative wenn du in der Beziehung quasi sowieso alleine bist und er sich nicht für Dich interessiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram