Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll man dazu überhaupt noch sagen?

Was soll man dazu überhaupt noch sagen?

26. Dezember 2002 um 11:24

Am Montag, ein Woche vor Weihnachten, ist mein Freund als ich bei der Arbeit war klammheimlich auszogen hatte nur eine Zettel an die Tür gehängt er hielte es für das Beste wenn wir uns räumlich trennen und er würde einstweilen zu einem Freund ziehen. Er wohnte hier bei mir im Hause meiner Eltern als Untermieter, Miete hat er am 15.12 natürlich nicht bezahlt. Jedenfalls weiß ich nicht, was er mit diesen Sätzen meint.

Wir hatten vorher oft Zoff, weil er eben ständig Scheiße baut, er ist krank, nun ich habe ja auch Verständnis, aber daß er nichts macht, nicht mal die Meerschweinchen wöchentlich putzt das geht dann dohc zu weit. Und dann habe ich mit ihm geschimpft wegen seiner Faulheit. Selbst meiner Mutter wurde das zuviel. was er hier angestiftet hat.

Warum aber einfach wegrennen. Den Auslöser hat er letzte Woche gegeben, da war ich dann auch stinksauer, bin ich heute noch. Wir wollten am Freitag, 13.12.02 nach Bremen zum Weihnachtsmarkt fahren, ich hatte extra Urlaub genommen. Und was ist, hat er mir Donnerstag abend versaut, weil er einen Anruf kriegte. ich sei Schuld, daß Bremen nicht klappte, denn ich sei ja ans Telefon gegangen. Also reichlich unverschämt. Vernünftig entschuldigt hat der sich nicht bei mir und hatte auch keine Lust ein Gespräch mit ihm zu führen. Und war stinkesauer und bin dann letzten Samstag allein auf Tour, weil er mir ja auch den drauffolgenden Abend versaut hat. Schließt sich einfach in seinem zimmer ein. Und dann als ich nach hause kam, da macht der mir eine Höllenszene von wegen er wäre gerne mitgegangen und ich hätte ja sowieso nur rumgehurt. Ich hatte versucht den gestern anzurufen aber er geht ja nicht ran. Seit Wwochen zieht er diese nummer schon so ab und bei anderen springt er. Am Samstag hatte ich Geburtstag (den hat er mir letztes jahr schon versaut) da war er mit zum Wssen eingeladen. War mir absolut nicht zum essen gehn zumute. Ich verkrieche mich nur habe keine Lust auf irgendwas. Als ich gestern anrief war er einmal dran, aber ganz weit weg, so als würde er it anderen sprechen und sagte es würde ihm leidtun er hätte sich falsch verhalten und hätte das anders klären müssen. Aber da sprach er eben mit anderen. und was mach ich jetzt mit seinen Tieren die soll er gefälligst abholen, ich bin doch kein Tierasyl.Am Montag ist mein Freund als ich bei der arbeit war klammheimlich auszogen hatte nur eine Zettel an die Tür gehängt er hielte es für das Beste wenn wir uns räumlich trennen und er würde einstweilen zu einem Freund ziehen. Er wohnte hier bei mir im Hause meiner Eltern als Untermieter, Miete hat er am 15.12 natürlich nicht bezahlt. Jedenfalls weiß ich nicht, was er mit diesen Sätzen meint.

Wir hatten vorher oft Zoff, weil er eben ständig Scheiße baut, er ist krank, nun ich habe ja auch Verständnis, aber daß er nichts macht, nicht mal die Meerschweinchen wöchentlich putzt das geht dann dohc zu weit. Und dann habe ich mit ihm geschimpft wegen seiner Faulheit. Selbst meiner Mutter wurde das zuviel. was er hier angestiftet hat.


er ist psychisch krank aber ihn in dieser faulheit unterstützen dürfte wohl der falsch weg sein. ich habe ihn so gut es ging unterstützt seinen versicherungskram usw. erledigt und als dank dann auch noch krankhafte eifersucht und seine üblen beschimpfunge, die ich alle ertragen habe, weil ich eben wußte, daß er krank ist. er glaubt, jetzt wo ihm andere bei seiner arbeit geholfen habe, das problem in den griff zu bekommen, ich war seiner meinung nach ja nicht gut genug dazu, jetzt kann er diese masche fahren. ich fühle mich schamlos ausgenutzt von ihm. ich finde er hätte mit mir reden müssen. wißt ihr das mit bremen war nicht das erste mal, sogar einen tag vor unserem urlaub hat er das abgezogen. und irgendwann ist jeder mit seiner geduld am ende. er hat es einfach überstrapaziert. ich hatte ihm sogar angeboten ihn bei der therapie zu unterstützen und was war das ende vom lied er wollte nicht weil ich ihn ja betrügen könnte. und jetzt pfeift die arbeit und er springt. mir erzählt er dauernd er will da nicht mehr hin und auf einmal kriegt er angst um seinen job. das kann auf dauer wirklich kein normaler mensch ertragen. ich kann doch zumindest eine entschuldigung erwarten bzw. daß er mir zum geburtstag gratuliert wenn auch per sms aber das ist doch wohl das mindeste. Ich fühle mich seelisch so sehr verletzt udn weiß einfach nicht damit umzugehen. Am Sonntag hatte ich sogar einen kleinen Nervenzusammenbruch. Für mich grenzt sein Verhalten an seelisch Grausamkeit

Mehr lesen

26. Dezember 2002 um 11:54

Das beste für Dich wäre ....
sich von Ihm zu trennen. Aber ich denke im Grunde weisst Du das selber. Aber für andere ist es immer leichter das zu sagen. Im Grund musst Du nur schauen das es Dir wieder gut geht. Wie alt bist Du denn? Wie lange bist Du schon mit Ihm zusammen? Mein Ex-Freund hat sich vor 4 Monaten nach 6 Jahren von mir von heute auf Morgen getrennt wegen einer Arbeitskollegin, er zog aus unserer Wohnung aus und gleich bei Ihr ein. Das tut auch heute noch weh. Aber ich sage mir einfach auf so einen bin ich nicht angewiesen wo von heute auf Morgen "ohne Grund" die Fronten wechselt. Und weisst Du wenn ich dann solche Geschichten lese wie bei Dir, dann denke ich mir lieber habe ich gar keine Partnerschaft, als so eine wo es nur Ärger gibt. Oder? Aber wissen was Du tun sollst das musst Du selber. Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Mut das Du das richtige tust und in Deinem Leben bald wieder die Sonne scheint. Ok?
Liebe Grüße
Snowboall
PS: Würde mich freuen wenn Du meine Fragen beantwortest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2002 um 12:56

Was hast du bloss für ein Glück ...
Du musstest den Typen nicht mal rausschmeissen - er ging von selbst. Freu dich, Mädel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2002 um 16:51
In Antwort auf alia_12555409

Das beste für Dich wäre ....
sich von Ihm zu trennen. Aber ich denke im Grunde weisst Du das selber. Aber für andere ist es immer leichter das zu sagen. Im Grund musst Du nur schauen das es Dir wieder gut geht. Wie alt bist Du denn? Wie lange bist Du schon mit Ihm zusammen? Mein Ex-Freund hat sich vor 4 Monaten nach 6 Jahren von mir von heute auf Morgen getrennt wegen einer Arbeitskollegin, er zog aus unserer Wohnung aus und gleich bei Ihr ein. Das tut auch heute noch weh. Aber ich sage mir einfach auf so einen bin ich nicht angewiesen wo von heute auf Morgen "ohne Grund" die Fronten wechselt. Und weisst Du wenn ich dann solche Geschichten lese wie bei Dir, dann denke ich mir lieber habe ich gar keine Partnerschaft, als so eine wo es nur Ärger gibt. Oder? Aber wissen was Du tun sollst das musst Du selber. Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Mut das Du das richtige tust und in Deinem Leben bald wieder die Sonne scheint. Ok?
Liebe Grüße
Snowboall
PS: Würde mich freuen wenn Du meine Fragen beantwortest.

Re
Ich bin am 21.12 30 Jahre alt geworden und seit Oktober 2001 mit ihm zusammen. ICh verstehe einfach nicht, wie man die ganze Zeit von Liebe reden kann und sich dann so verhält. Selbst meinen Eltern gegenüber war er der glücklichste Mensch, als er ihnen berichtet hat, daß wir zwei heiraten wollen. Aber ich bin wohl nicht mehr als eine Müllhalde gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2002 um 2:06
In Antwort auf larisa_12888824

Re
Ich bin am 21.12 30 Jahre alt geworden und seit Oktober 2001 mit ihm zusammen. ICh verstehe einfach nicht, wie man die ganze Zeit von Liebe reden kann und sich dann so verhält. Selbst meinen Eltern gegenüber war er der glücklichste Mensch, als er ihnen berichtet hat, daß wir zwei heiraten wollen. Aber ich bin wohl nicht mehr als eine Müllhalde gewesen.

Ist ja nicht normal
so wie es für mich aussieht bist du eigentlich immer der sündenbock egal was ist dann isses wegen dir. nun zieht er sogar wegen dir aus. er kommt mir sehr unreif sehr kindich verspielt vor. nach dem motto "ich will das so" *flunschziehen* und wenn es nit klappt "wegen dir hat es nicht geklappt" und wenn du dich beschwerrst "die ganze welt ist gegen mich"

solche leute liebe ich die nicht mal schaffen für ihre eigenen fehler die verantwortung zu übernehmen. ich denke mal das es ein psychisches druckmittel auf dich ist das er jetzt ausgezogen ist. er wollte dir zuvor kommen damit du dich schuldig fühlst. an deiner stelle würde ich das schloss auswechseln sone chance kriegste niewieder diesen klotz los zuwerden

mfg fragen1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2002 um 19:54

Re
Hallo,

also er spielt ja nun die beleidigte Leberwurst, weil ich die Verlobung verschoben habe bzw. (bevor es ums Vershieben ging) die Freundschaftsringe nehmen wollte für die Verlobung, bis das Geld gestimmt hätte. Na ja, mittlerweise macht es mir nicht mehr so viel aus mit ihm. Denn er ist es, der die Schuld bei anderen sucht, obwohl sein Verhalten doch letzlich dazu geführt hat die Verlobung zu verschieben. Ich hätte ihn verarscht. Nun hätte ich das, hätte ich all das ertragen? Mir soll's recht sein, ich widme mich jetzt anderem, endlich mal wieder richtig aufräumen, das Chaos beseitigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2002 um 13:21
In Antwort auf larisa_12888824

Re
Hallo,

also er spielt ja nun die beleidigte Leberwurst, weil ich die Verlobung verschoben habe bzw. (bevor es ums Vershieben ging) die Freundschaftsringe nehmen wollte für die Verlobung, bis das Geld gestimmt hätte. Na ja, mittlerweise macht es mir nicht mehr so viel aus mit ihm. Denn er ist es, der die Schuld bei anderen sucht, obwohl sein Verhalten doch letzlich dazu geführt hat die Verlobung zu verschieben. Ich hätte ihn verarscht. Nun hätte ich das, hätte ich all das ertragen? Mir soll's recht sein, ich widme mich jetzt anderem, endlich mal wieder richtig aufräumen, das Chaos beseitigen.

Genau das...
solltest Du jetzt auch tun!!!
Und das mit der Verlobung...
ich kann nur dem zustimmen, was auch die anderen schon gesagt haben: er hat Dich nach Strich und Faden ausgenutzt. Und psychisch krank hin oder her,
das ist keine Entschuldigung für ein solches Verhalten. Warum hat er sich nicht schon längst Hilfe deswegen gesucht?? Denn das schein ja sowohl ihn als auch Dich und somit eure Beziehung zu belasten. Da hilft es nichts, immer Rücksicht zu nehmen und ihn mal machen zu lassen.
Also, ich an Deiner Stelle wäre froh, daß er von alleine gegangen ist und Du ihn nicht rauswerfen mußtest. Und ich schließe mich auch dem Rat an: tausch die Schlösser.
Es gibt bestimmt Männerm die Dich mehr verdient hätten,die Dir auch guttun.
Taliesin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2002 um 21:54
In Antwort auf teuvo_11885396

Was hast du bloss für ein Glück ...
Du musstest den Typen nicht mal rausschmeissen - er ging von selbst. Freu dich, Mädel!

Rücksichtslos und Egoistisch der Typ
auch wenn du dich vielleicht um ihn sorgst, (wenn ich das richtig verstanden hab beim überfliegen),
solltest du doch froh sein, einen wesentlichen Stressfaktor in deinem Leben los zu sein.
Und da er die Entscheidung für dich getroffen hat musst du dich auch nicht fragen, ob du vielleicht noch etwas für ihn hättest tun können.
Hm, trotzdem bestimmt ne blöde Situation.
Naja, ich wünsch dir alles Gute...

(hätte sich allerdings n besseren Zeitpunkt aussuchen können... So kurz vor dem Fest der Liebe...?! )

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2002 um 23:42

Nett
Hi tavolinchen,
so wie du das schilderst wäre es für dich wohl das Beste einen Schlussstrich zu ziehen. Letztlich musst du das aber selbst entscheiden, da ich mich nicht in dich hineinversetzen kann und welche Gefühle du tatsächlich für ihn empfindest.

Ich fínde aber, dir gebührt grösste Hochachtung, dass du an deinen Freund trotz der anscheinend offenkundigen Probleme festgehalten hast. Einfach toll und man kann nur jedem so eine treue Freundin wünschen

Wünsche dir für's neue Jahr alles Gute
knackboy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2002 um 14:42

Danke Temptress...
Hallo Temptress,
danke für deine Ausführungen. Ein Punkt würde mich aber noch interessieren; vielleicht weißt du da Bescheid. Was ist denn eigentlich der Grund dafür, dass sich jemand in ein solches "Märtyrertum" begibt. Klar, wenn du es aus heutiger Sicht völlig global betrachtest, kann man eine solche Beziehung natürlich nicht als Freundschaft betrachten. Aber wenn du nur - wie in diesem Fall - die gequälte Frau betrachtest, dann muss sie doch eine Eigenschaft haben, aufgrund derer sie es nicht schafft, den Mann zu verlassen. Jetzt sagst du vielleicht: Krankhafte Abhängigkeit. Vielleicht ist das so im Endstadium einer solchen Beziehung, aber doch bestimmt nicht am Anfang der Beziehung oder z.B. wenn ein Mann die Frau das erste Mal schlägt.

LG
knackboy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2003 um 20:51
In Antwort auf jeanna_11951258

Genau das...
solltest Du jetzt auch tun!!!
Und das mit der Verlobung...
ich kann nur dem zustimmen, was auch die anderen schon gesagt haben: er hat Dich nach Strich und Faden ausgenutzt. Und psychisch krank hin oder her,
das ist keine Entschuldigung für ein solches Verhalten. Warum hat er sich nicht schon längst Hilfe deswegen gesucht?? Denn das schein ja sowohl ihn als auch Dich und somit eure Beziehung zu belasten. Da hilft es nichts, immer Rücksicht zu nehmen und ihn mal machen zu lassen.
Also, ich an Deiner Stelle wäre froh, daß er von alleine gegangen ist und Du ihn nicht rauswerfen mußtest. Und ich schließe mich auch dem Rat an: tausch die Schlösser.
Es gibt bestimmt Männerm die Dich mehr verdient hätten,die Dir auch guttun.
Taliesin

Re
Was das Stehenlassen betrifft, kann ich von einem Partner doch wohl Zuverlässigkeit erwarten oder ist das zuviel? Macht man denn so etwas
den Partner an Tagen wie Geburtstag, Weihnachten unbegründet alleine lassen? Wer weiß villleicht hat er ja schon längst ne Neue mit der er diese Nummer abzieht. Ich hatte einmal das
Glück ein Gespräch von ihm mitzubekommen, dort sagte er, er wäre es, der die Verlobung nicht wollte, aber ich war es, der diese verschieben wollte und durfte mir per SMS nur Vorwürfe
anhören, ich hätte ihn nur verarscht, wollte nie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben. Ich konnte mir das alles sehr gut vorstellen ein Kind usw. Aber unter diesen Voraussetzungen ging es einfach nicht mehr.

Und dann brachte er mir Silvester auch noch ein Verlegenheitsgeschenk mit. Wir wollten zumindest noch ein Gespräch führen. Ein billiges für 5 Euro wo ich überhaupt nichts mit anfangen kann und eine Gewürzmühle, wo das Gewürz bereits Mitte des nächsten Jahres abgelaufen ist. Letztes Jahr hat er sich noch Mühe gegeben, aber dieses Mal.
Trotz allem Schuld gibt er grundsätlich mir.
Wie soll ich ihm gegenüber noch freundlich bleiben, ein vernünftiges Gespräch führen, wenn er sich so gibt, mich wie heute wieder einmal ganz gezielt stehenläßt (wir hatten ein Abschiedsessen geplant, bevor er in Therapie geht) ? Ich bin so wütend, so verletzt, ich könnte,glaube ich, kein Gespräch mehr führen.
ich glaube auch nicht, daß sein Verhalten jemals besser wird, daß er sich Gedanken macht,
was er getan hat!
Ich setze ihm jetzt eine endgültige Grenze, ich glaube, sie ist wichtig für mich und auch für ihn. Für ihn, damit er die Chance hat, sich zu ändern und für mich, damit er mich nicht mehr als
Müllkippe mißbrauchen kann.

Morgen bekommt er seine Tiere ein für alle mal.
Können sich doch seine Eltern drum kümmern
oder, ich meine, wenn er sich hier aus dem Staub macht und dort wieder einzieht!?
Zeigt das nicht seine Verantwortungslosigkeit oder gehört das zu seiner Krankheit, daß er Lebewesen einfach stehenläßt?
Sein Hausarzt meinte, man sollte man nichts mehr für ihn erledigen. Er würde immer wieder
dahinrennen, wo man ihn ohne wenn und aber wieder aufnimmt. Das bestärkt doch seine Krankheit und wie will er so lernen
Verantwortung zu übernehmen? Sein Hausarzt meine auch, es war gut die Verlobung auf unbestimmte Zeit zu verschieben.
Ist mein Ex so überfordert? Sein Hausarzt sagte etwas von manisch depressiv und von einer Persönlichkeitsstörung. Die Eltern
meines Freundes sind dort auch Patienten, er wollte auch mal ein wenig mit denen reden, glaube auch wegen der Therapie, jedenfalls kommen so seine Lügen ans Licht.
Ich habe seinem Arzt auch berichtet, daß er benutztes Geschirr in den Schrank und die Schubladen stellt, bis Schimmel drauf ist.
Auch war er ein wenig erstaunt darüber, daß er eine Therapie machen will, er selbst würde nicht so sehr dran glauben.
Mein Ex hat sich sehr lange bei den Eltern nicht gemeldet, und wenn die Mutter angerufen hat, dann durfte ich nicht mal ans Telefon gehn.

Er war Silvester mit uns essen, meine Eltern haben sich nichts anmerken lassen, finden sein Verhalten aber ebenfalls voll daneben und sagen nur deswgen nichts (auch wegen Miete und Telefon) weil sie wissen,d aß er krank ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook