Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll Man davon halten?

Was soll Man davon halten?

12. August 2003 um 11:44 Letzte Antwort: 31. August 2003 um 15:10

Meine Frau und ich sind seit einanhalb jahren verheiratet. Ich habe Sie geheiratet weil ich Sie Liebe und Sie sich das gewünscht hat. Leider sind wir nicht alltagstauglich. Wir sind so verschieden, daß wir uns immer über Kleinigkeiten streiten. Wir brüten schon seit ein paar Monaten an einer Lösung für unsere Probleme, weil wir beide leiden.

Donnerstags vorletzte Woche (beide habe Urlaub) kam es zu einem Streit, wo ich gesagt habe ich kann und will nicht mehr. An diesem Punkt waren wir beide schon, aber es ist das erste mal gewesen, das ich das ausgesprochen habe. Sie ist sehr temperamentvoll, sie hat mich geküßt mir denn Kopf gestreichelt. So das ich nachgegeben habe (Es war mir ernst das ich nicht mehr kannn, kein Ausbruch wegen des Streites). Freitag wieder ein Streit, wieder hab ich gesagt ich kann nicht mehr. Sie erst auch, dann eine halbe Stunde später hat Sie gesagt man könnte ein Paartherapie machen. Ich habe gesagt laß uns später darüber sprechen, da auch schon die Türklingel ging und Ihre Freundin kam.

Der Besuch der Freundin war geplant, diese Freundin blieb über Nacht und nächsten Tag sind die beiden eine Woche zu dieser Freundin gefahren. Aber wie gesagt das war schon lange abgesprochen, da die beiden sich nicht oft sehen.

Wir haben jeden Tag Kontakt (SMS oder Telefon). Da wir eine kleine finanzielle Krise hatten und ich gerade das Konto meiner Frau mit über 2500,- EUR ausgeglichen habe, habe ich mir Maßnahmen zur Kostenersparnis überlegt. Unter anderem habe ich einen Service meines Handy Providers in Anspruch genommen, der nicht nur ein Einzelverbindungsnachweis enthält, sonder eine mehrere Aufstellungen über die Kostenverteilung (Grafiken, Haupt-, Nebenzeit ect. der Einzelverb. macht nur ein drittel aus, gehört aber dazu).
Nach dieser Woche bei der Freundin kommt meine Frau letzten Freitag nach Hause, ich merke es stimmt was nicht. Bei Ihr genauso wie bei mir. Ich hab frische Blumen auf dem Tisch stehen, hab noch etwas besorgt was Sie sich seit einer Weile gewünscht hat. Wir setzen uns auf Sofa und unterhalten uns über die Woche. Wir kommen beide zu dem Schluß, das wir uns trennen sollten. Sie hatte die Entscheidung den Tag zuvor getroffen und ich ja eigentlich eine Woche vorher. Soweit sogut, wir sind uns einig. Wir können nicht zusammenleben, auch wenn Liebe da ist.

Dann erzählt Sie mir beiläufig das Sie Mittwochs am Strand einen netten Typen kennengelernt hat.
Ich erzähle Ihr von dem Service des Providers den ich beanttragt habe. Weil Sie eine Family Card hat die über meine Haptkarte läuft flippt Sie leicht aus, beruhigt sich aber wieder.
Am Sonntag bekomme ich mit wie Sie sich mit das Sie sich am Abend mit dem Typen vom Strand trifft.
Sie möchte sich nett unterhalten, ist Ihre Art damit umzugehen. Mit meiner Stimmung geht es Bergab, mir kommen Zweifel ob Sie mit den Aussagen über Ihre Gefühle nicht gelogen hat.

Heute Morgen, Sie ist schon zur Arbeit gegangen, gehe ich an unser Versteck für eine Geldkassette um ein paar Informationen für Überweisungen rauszunehmen. Dabei fällt eine alte Handtasche herunter und als ich diese aufhebe rutscht die Backungsbeilage eines Schwangerschaftstestes heraus. Mir fällt ein Ich kam gestern eine halbe Stunde frühen von der Arbeit weil ich Glück mit der Bahn hatte, dabei habe ich gesehen wie Sie an Handtasche rumgefummelt hatt. In einem Anfall von Wahnsinn schau ich mir Ihre benutzte Unterwäschetruhe an (ich weiß es geht mich nichts mehr an), ich weiß zufällig welchen Slip sie am Sonntag zu dem treffen angezogen hat, da sie sich teils im Bad teils im Schlafzimmer angezogen hat. Im Slip sind Flecken von Scheidenflüsssigkeit.

Jetzt sitz ich hier bei der Arbeit und weiß garnicht was ich denken soll, hat sie mich belogen weil Sie Angst hatte sich schlechter zu stellen. Durch die Beziehung und Ehe mit mir, hat sie sich Materiel wesentlich besser gestellt. Ich hatte Ihr schon zugesagt, das ich nicht viel aus der Wohnung mitnehme. Sie also Ihren Status beibehalten kann. Wenn alles vom Gericht geregelt würde könnte Sie nur verlieren. Und ich weiß aus früheren Gesprächen das Sie Angst hat ich könnte Ihr was wegnehmen. Würde ich nicht tuen, ich liebe Sie ich kann nur nicht mit Ihr leben.

Kann mir jemand bitte einen Rat geben!
Gruß praekon

Mehr lesen

12. August 2003 um 12:14

Hallo praekon

Bist du dir denn sicher, dass ich euch wirklich trennen wollt? Wenn ihr euch trotzdem liebt, gibt es doch andere Möglichkeiten ohne sich gleich zu trennen! Ich habe auch eine Freundin, die einen vollkommen conträren Freund hat. Die zwei sind erst nach Jahren zusammen gezogen, weil es vorher immer jede Menge Zoff gab!

Ich denke, es ist jetzt gerade sehr schwer für dich, da sie offensichtlich einen anderen Mann kennengelernt hat. Ich kann dir nur raten, suche ein offenes Gespräch mit ihr. Und überlege für dich, was du für die Zukunft willst.

Liebe Grüße

Aramisse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2003 um 12:31
In Antwort auf arlene_12860052

Hallo praekon

Bist du dir denn sicher, dass ich euch wirklich trennen wollt? Wenn ihr euch trotzdem liebt, gibt es doch andere Möglichkeiten ohne sich gleich zu trennen! Ich habe auch eine Freundin, die einen vollkommen conträren Freund hat. Die zwei sind erst nach Jahren zusammen gezogen, weil es vorher immer jede Menge Zoff gab!

Ich denke, es ist jetzt gerade sehr schwer für dich, da sie offensichtlich einen anderen Mann kennengelernt hat. Ich kann dir nur raten, suche ein offenes Gespräch mit ihr. Und überlege für dich, was du für die Zukunft willst.

Liebe Grüße

Aramisse

Trennung
Wir sind doch schon seit 3 Tagen getrennt. Und ja ich bin sicher. Wir extrem verschieden.

Beispiel:
Sie glaubt an Gott und Auren
Ich an Einstein und die Quantentheorie

Sie sieht sich Popstars und ähnliches an
ich mir Wissenschaftsendungen

Ich bin ein Nordlicht und zurückhaltent,
Sie aus dem Pott und unglaublich flippig

Ich höre Metal sie POP,

Ich denke sie fühlt,

Die Komunikation klappt einfach nicht,
ich kann Ihr nicht geben was Sie braucht und umgekehrt.

Wenn sich unsere beiden Familien nach der Hochzeit wieder begegnet wäre, hätte es Tote gegeben

Die einzige Verbindung war bis jetzt Liebe und Sex.

Ich will in Fireden leben, vorzugsweise mit Ihr, aber das geht nicht. Sie will auch in frieden leben, weiß aber über Ihre Gefühle nicht Bescheid.

Ist es denn offentsichtlich das Sie einen Anderen hat. Was wenn es wirklich nur so ist wie Sie sagt. Ich glaube Ihr das dieser Mann nichts mit der Entscheidung zu tuen hat.

Ich kann nur nicht glauben, das wenn Sie mich liebt oder letzte Woche noch geliebt hat, so schnell umschalten kann. Glauben zu müssen Sie hätte mich da belogen ist das schlimmste für mich.

Grüße praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2003 um 18:33

Zweifel
Hi praekon,

weiterhelfen kann ich dir wahrscheinlich nicht, aber ich möchte ein paar Zweifel wecken.

Und zwar im Slip deiner Frau war, wie du sagtest, Scheidenflüssigkeit. Du bist dir sicher, das sie von Sex herrührt. Woher willst du das denn wissen? Jede Frau hat nämlich Ausfluß und ich könnte das nicht unterscheiden.

Schwangerschaftstest:
Den kann sie nur benutzt haben, weil sie dachte sie ist von DIR schwanger. Wenn sie am Mittwoch (letzte Woche) mit diesem Typen geschlafen hätte, hätte sie heute keinen Schwangerschaftstest machen können, weil das biologisch gar nicht hinhaut. Es wäre nur das rausgekommen was in eurer Beziehung gelaufen wäre.

Liebe Grüße
die schlafmuetze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2003 um 20:23
In Antwort auf adar_12684960

Trennung
Wir sind doch schon seit 3 Tagen getrennt. Und ja ich bin sicher. Wir extrem verschieden.

Beispiel:
Sie glaubt an Gott und Auren
Ich an Einstein und die Quantentheorie

Sie sieht sich Popstars und ähnliches an
ich mir Wissenschaftsendungen

Ich bin ein Nordlicht und zurückhaltent,
Sie aus dem Pott und unglaublich flippig

Ich höre Metal sie POP,

Ich denke sie fühlt,

Die Komunikation klappt einfach nicht,
ich kann Ihr nicht geben was Sie braucht und umgekehrt.

Wenn sich unsere beiden Familien nach der Hochzeit wieder begegnet wäre, hätte es Tote gegeben

Die einzige Verbindung war bis jetzt Liebe und Sex.

Ich will in Fireden leben, vorzugsweise mit Ihr, aber das geht nicht. Sie will auch in frieden leben, weiß aber über Ihre Gefühle nicht Bescheid.

Ist es denn offentsichtlich das Sie einen Anderen hat. Was wenn es wirklich nur so ist wie Sie sagt. Ich glaube Ihr das dieser Mann nichts mit der Entscheidung zu tuen hat.

Ich kann nur nicht glauben, das wenn Sie mich liebt oder letzte Woche noch geliebt hat, so schnell umschalten kann. Glauben zu müssen Sie hätte mich da belogen ist das schlimmste für mich.

Grüße praekon

Uff
Lieber praekon,


Das hat mich doch sehr überrascht. Das könnten mein Freund und ich sein! Und wenn wir genauso denken würden, wie ihr, dann wären wir wohl nie sechs Jahre zusammen gewesen!

Na gut, ich habe mitbekommen, dass ihr getrennt seid, aber nachdem was ich alles gelesen habe, hatte ich nicht den Eindruck, dass ich euch wirklich trennen wollt. Ich kann dir trotzdem nur raten, sprecht euch aus, aber mal richtig. Vielleicht überlegt ihr euch auch mal, woran es eigentlich wirklich liegt!
Wie alt seid ihr eigentlich beide?

Liebe Grüße

Aramisse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2003 um 20:37
In Antwort auf an0N_1211661499z

Zweifel
Hi praekon,

weiterhelfen kann ich dir wahrscheinlich nicht, aber ich möchte ein paar Zweifel wecken.

Und zwar im Slip deiner Frau war, wie du sagtest, Scheidenflüssigkeit. Du bist dir sicher, das sie von Sex herrührt. Woher willst du das denn wissen? Jede Frau hat nämlich Ausfluß und ich könnte das nicht unterscheiden.

Schwangerschaftstest:
Den kann sie nur benutzt haben, weil sie dachte sie ist von DIR schwanger. Wenn sie am Mittwoch (letzte Woche) mit diesem Typen geschlafen hätte, hätte sie heute keinen Schwangerschaftstest machen können, weil das biologisch gar nicht hinhaut. Es wäre nur das rausgekommen was in eurer Beziehung gelaufen wäre.

Liebe Grüße
die schlafmuetze

Keine Zweifel
Hi schlafmütze,

wegen dem Slip:
Ich stütze mich da auf Vermutungen und Wahrscheinlichkeit.
Weil:
Ich bin der Typ man der immer weiß wann die Partnerin Ihre Periode hat oder bekommt.

Hat sogar mal dazu geführt das ich wußte wann die Freundin (heute Frau) meines besten Freundes "dran" ist. Ich hatte nämlich mal mitbekommen, das Sie eine Woche nach meiner damaligen Freundin dran war.

Über solche Dinge habe ich mich also mit meiner Frau unterhalten.
1. Ausfluß hin oder her, das wäre das erste mal überhaupt in der kurzen Zeit. Immerhin hat Sie den Slip "nur" 5 Stunden angehabt. Wie gesagt es handelt sich um den Slip vom Sonntag.

2. Neigt Sie überhaupt nicht zum Ausfluß. Nur wenn Sie schläft.

3. Hab ich das Zeug sooft im Bart gehabt , daß ich glaube zu wissen in welcher Situation das Entstand.

Mit größter Wahrscheinlichkeit haben sie sich zum Abschied geküßt oder ähnliches. Das hat Sie erregt, dafür war der Fleck typisch (Ja, ich hab die Wäsche auch gewaschen).

Im übrigen gehe ich nicht davon aus, das sie fremdgegangen ist. Wär ja auch eh egal.

Ich glaube eher, daß sie mir zum Schluß etwas vorgemacht hat.
Und sich schon am 2 Tag nach einer Trennung in der Ehe mit einem anderen zu Treffen find ich nun mal nicht in Ordnung. Geht mich nichts mehr an ist aber meine Meinung. Oder findest Du das gut?
Sie ist nicht erlich zu mir, und das hab ich einfach nicht verdient.

Beispiel:
Das mit dem Schwangerschaftstest habe ich mir so ähnlich gedacht. Sie hat den Test gemacht um am Ende auzuschließen, das sie von mir Schwanger ist(letzte Mal war vor 2 1/2 Wochen).
Warum aber versteckt sie das vor mir, da kann man doch drüber reden.
Ich wollte heute dann etwas früher nach Hause um meine Entdeckung Rückgängig zu machen. Da ich die Packungsbeilage auf meinem Schreibtisch liegen gelassen habe.
Das hat aber leider nicht geklappt da ich in der Firma aufgehalten wurde.
Als ich nach Hause kam lag sie dösend auf dem Sofa mit meinem Schreibtischtelefon neben sich. Weil ich annahm sie muß die Packungsbeilage auf meinem Schreibtisch gesehen haben, sie ist inzweischen aufgewacht, hole ich das papier gebe es Ihr und erzähle Ihr, wie ich das papier gefunden habe.
Sage aber auch tut mir leid, war keine Absicht und geht mich auch nichts an.
Ich drehe mich um wieder aus dem Raum zu gehen, da setzt sie zu einer Erwiderung an. Ich sagt sofort: "Es ist alles in Ordnung, du brauchst mir nichts zu erklären!" Und lächele freundlich.
Da sagt sie doch glatt "Das muß wohl seit einer ganzen Weile da drin sein! Du weißt doch wir haben vor einem Jahr einen Test gemacht!" (Anm. das Produkt von vor einem Jahr war blau angehaucht nicht rosa wie das jetztige). Aus einem Reflex heraus geht meine Augenbraue nach oben und sage aber das mich das eh nichts angeht, doch wenn sie mir unbedingt was erklären will, soll Sie mich doch bitte nicht anlügen.
Da ich sie beim Lügen erwischt habe mußte Sie es offen zugeben.

Also es könnte so friedlich sein, wenn sie etwas sagt dann bitte die Wahrheit.
Das kann ich erwarten. Denn diese "kleinen" Lügen lassen mich an allem Zweifeln was sie gesagt hat. Das ist kein schönes Gefühl und darüber bin ich traurig und weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2003 um 20:53
In Antwort auf arlene_12860052

Uff
Lieber praekon,


Das hat mich doch sehr überrascht. Das könnten mein Freund und ich sein! Und wenn wir genauso denken würden, wie ihr, dann wären wir wohl nie sechs Jahre zusammen gewesen!

Na gut, ich habe mitbekommen, dass ihr getrennt seid, aber nachdem was ich alles gelesen habe, hatte ich nicht den Eindruck, dass ich euch wirklich trennen wollt. Ich kann dir trotzdem nur raten, sprecht euch aus, aber mal richtig. Vielleicht überlegt ihr euch auch mal, woran es eigentlich wirklich liegt!
Wie alt seid ihr eigentlich beide?

Liebe Grüße

Aramisse

Alter
Liebe Aramisse,

ich bin 27, Sie ist 31.

Wir sind seit 4 Jahren zusammen, seit ca. 1 1/2 verheiratet. Wir tragen uns mit Trennungsgedanken seit kurz nach der Hochzeit. Da wir uns aber lieben, haben wir trotzdem immer weitergemacht, probiert, gehofft. Wir haben immer viel geredet. Manchmal Nächtelang. Ich bin Introvertiert sie ist extrovertiert.
Schon allein die Kindheitserlebnisse sind verdammt unterschiedlich. Als sie fünf war hat man ihr Geschichten vorgelesen, ich hab der Haushälterin einen Gutenchtkuss gegeben weil sonst keiner da war. Sie hat mit 14J zwischen Ihren Eltern geschlafen wenn sie einen Alptraum hatte. Ich habe meinem Bruder beim langsamen sterben zugesehen, alleine. Ich bin über meine Kindheit hinweg, aber ich kann nicht mehr ändern wer und was ich bin. Selbst mit prof. Hilfe nicht. Ich kann Ihr meine Liebe nicht auf die weise vermitteln, wie sie es von zu hause kennt. Sie kann mir nicht die Ruhe und den Frieden geben denn ich brauche.
Dafür ist sie zu flippig.

Wir haben eine sehr genaue vorstellung davon woran es liegt. Wir haben versucht daran was zu ändern, aber keiner von uns kann sich soweit verbiegen ohne zu zerbrechen.

Es ist einfach so und das müßen wir akzeptieren.

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2003 um 21:08
In Antwort auf adar_12684960

Alter
Liebe Aramisse,

ich bin 27, Sie ist 31.

Wir sind seit 4 Jahren zusammen, seit ca. 1 1/2 verheiratet. Wir tragen uns mit Trennungsgedanken seit kurz nach der Hochzeit. Da wir uns aber lieben, haben wir trotzdem immer weitergemacht, probiert, gehofft. Wir haben immer viel geredet. Manchmal Nächtelang. Ich bin Introvertiert sie ist extrovertiert.
Schon allein die Kindheitserlebnisse sind verdammt unterschiedlich. Als sie fünf war hat man ihr Geschichten vorgelesen, ich hab der Haushälterin einen Gutenchtkuss gegeben weil sonst keiner da war. Sie hat mit 14J zwischen Ihren Eltern geschlafen wenn sie einen Alptraum hatte. Ich habe meinem Bruder beim langsamen sterben zugesehen, alleine. Ich bin über meine Kindheit hinweg, aber ich kann nicht mehr ändern wer und was ich bin. Selbst mit prof. Hilfe nicht. Ich kann Ihr meine Liebe nicht auf die weise vermitteln, wie sie es von zu hause kennt. Sie kann mir nicht die Ruhe und den Frieden geben denn ich brauche.
Dafür ist sie zu flippig.

Wir haben eine sehr genaue vorstellung davon woran es liegt. Wir haben versucht daran was zu ändern, aber keiner von uns kann sich soweit verbiegen ohne zu zerbrechen.

Es ist einfach so und das müßen wir akzeptieren.

Liebe Grüße
praekon

Lieber praekon....
ich kann dir zwar nicht raten, aber deine geschichte geht mir sehr unter die haut. ich kann die liebe, die ihr füreinander fühlt, fast wirklich wahrnehmen.

manchmal reicht liebe aber eben nicht, um wirklich erfüllt als paar zu leben. ich hab das auch hinter mir.
es hat lange gedauert und unendlich viele tränen gekostet zu erkennen und zu begreifen, dass liebe alleine nicht reicht, wenn man sich in einer beziehung füreinander verbiegen muss und man irgendwann gefahr läuft nicht mehr sich selbst zu sein.

ich wünsche euch alles liebe und das ihr genau, wie ich und mein mann, einen weg findet, euch als paar wieder frei zu geben, aber eure liebe auf eine andere basis zu stellen und so vielleicht, wie mein mann und ich, irgendwann die besten freunde werden könnt, wenn es schon als paar nicht funktioniert.

liebe grüße---kittekatt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 11:48
In Antwort auf adar_12684960

Keine Zweifel
Hi schlafmütze,

wegen dem Slip:
Ich stütze mich da auf Vermutungen und Wahrscheinlichkeit.
Weil:
Ich bin der Typ man der immer weiß wann die Partnerin Ihre Periode hat oder bekommt.

Hat sogar mal dazu geführt das ich wußte wann die Freundin (heute Frau) meines besten Freundes "dran" ist. Ich hatte nämlich mal mitbekommen, das Sie eine Woche nach meiner damaligen Freundin dran war.

Über solche Dinge habe ich mich also mit meiner Frau unterhalten.
1. Ausfluß hin oder her, das wäre das erste mal überhaupt in der kurzen Zeit. Immerhin hat Sie den Slip "nur" 5 Stunden angehabt. Wie gesagt es handelt sich um den Slip vom Sonntag.

2. Neigt Sie überhaupt nicht zum Ausfluß. Nur wenn Sie schläft.

3. Hab ich das Zeug sooft im Bart gehabt , daß ich glaube zu wissen in welcher Situation das Entstand.

Mit größter Wahrscheinlichkeit haben sie sich zum Abschied geküßt oder ähnliches. Das hat Sie erregt, dafür war der Fleck typisch (Ja, ich hab die Wäsche auch gewaschen).

Im übrigen gehe ich nicht davon aus, das sie fremdgegangen ist. Wär ja auch eh egal.

Ich glaube eher, daß sie mir zum Schluß etwas vorgemacht hat.
Und sich schon am 2 Tag nach einer Trennung in der Ehe mit einem anderen zu Treffen find ich nun mal nicht in Ordnung. Geht mich nichts mehr an ist aber meine Meinung. Oder findest Du das gut?
Sie ist nicht erlich zu mir, und das hab ich einfach nicht verdient.

Beispiel:
Das mit dem Schwangerschaftstest habe ich mir so ähnlich gedacht. Sie hat den Test gemacht um am Ende auzuschließen, das sie von mir Schwanger ist(letzte Mal war vor 2 1/2 Wochen).
Warum aber versteckt sie das vor mir, da kann man doch drüber reden.
Ich wollte heute dann etwas früher nach Hause um meine Entdeckung Rückgängig zu machen. Da ich die Packungsbeilage auf meinem Schreibtisch liegen gelassen habe.
Das hat aber leider nicht geklappt da ich in der Firma aufgehalten wurde.
Als ich nach Hause kam lag sie dösend auf dem Sofa mit meinem Schreibtischtelefon neben sich. Weil ich annahm sie muß die Packungsbeilage auf meinem Schreibtisch gesehen haben, sie ist inzweischen aufgewacht, hole ich das papier gebe es Ihr und erzähle Ihr, wie ich das papier gefunden habe.
Sage aber auch tut mir leid, war keine Absicht und geht mich auch nichts an.
Ich drehe mich um wieder aus dem Raum zu gehen, da setzt sie zu einer Erwiderung an. Ich sagt sofort: "Es ist alles in Ordnung, du brauchst mir nichts zu erklären!" Und lächele freundlich.
Da sagt sie doch glatt "Das muß wohl seit einer ganzen Weile da drin sein! Du weißt doch wir haben vor einem Jahr einen Test gemacht!" (Anm. das Produkt von vor einem Jahr war blau angehaucht nicht rosa wie das jetztige). Aus einem Reflex heraus geht meine Augenbraue nach oben und sage aber das mich das eh nichts angeht, doch wenn sie mir unbedingt was erklären will, soll Sie mich doch bitte nicht anlügen.
Da ich sie beim Lügen erwischt habe mußte Sie es offen zugeben.

Also es könnte so friedlich sein, wenn sie etwas sagt dann bitte die Wahrheit.
Das kann ich erwarten. Denn diese "kleinen" Lügen lassen mich an allem Zweifeln was sie gesagt hat. Das ist kein schönes Gefühl und darüber bin ich traurig und weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Liebe Grüße
praekon

Ich würde mal sagen,
du kannst nicht WISSEN ob sie dich liebt. du musst es GLAUBEN.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 12:11
In Antwort auf an0N_1234173699z

Ich würde mal sagen,
du kannst nicht WISSEN ob sie dich liebt. du musst es GLAUBEN.

Wissen und Glauben
Ich kann nur an Dinge glauben wenn sie auch nachvollziehbar und wahrscheinlich sind.

Aufgrund Ihres atypischen Verhaltens kann ich aber von einigen Annahmen ausgehen. Wenn ich glaube das mich jemand liebt, muß mir die betreffende Person selbst sagen das sie es nicht tut. Nur wenn man bei mir Zweifel weckt... Ich bekomme immer von Menschen meiner Umgebung (Männer und Frauen) gesagt ich bin zu gutgläubig und vertrauesvoll bei meinen Partnern. Wenn ich mir mal anderweitige Gedanken gemacht habe habe die sich bis jetzt immer als wahr herausgestellt.

Mit dem Wissen ist das so eine Sache. Wir glauben alle daran das 1 - 1 = 0 ist.
Kann irgendjemand das Beweisen .

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 12:56
In Antwort auf adar_12684960

Wissen und Glauben
Ich kann nur an Dinge glauben wenn sie auch nachvollziehbar und wahrscheinlich sind.

Aufgrund Ihres atypischen Verhaltens kann ich aber von einigen Annahmen ausgehen. Wenn ich glaube das mich jemand liebt, muß mir die betreffende Person selbst sagen das sie es nicht tut. Nur wenn man bei mir Zweifel weckt... Ich bekomme immer von Menschen meiner Umgebung (Männer und Frauen) gesagt ich bin zu gutgläubig und vertrauesvoll bei meinen Partnern. Wenn ich mir mal anderweitige Gedanken gemacht habe habe die sich bis jetzt immer als wahr herausgestellt.

Mit dem Wissen ist das so eine Sache. Wir glauben alle daran das 1 - 1 = 0 ist.
Kann irgendjemand das Beweisen .

Liebe Grüße
praekon

Schon kant sagte:
rätsel der schöpfung setzen glauben voraus, und sollten nicht einer prüfung durch die vernunft unterzogen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 13:23

Sorry was ich jetzt sagen muß!
Hallo Du!

Sorry, was ich dazu jetzt äußere, aber es erinnert mich zu sehr an die Ehe meines jetzigen Freundes, dessen Frau sich auch nach relativ kurzer Ehezeit von ihm getrennt hat und zwar kurz nach der Geburt ihres gemeinsamen Kindes. Sie wurde durch diese Ehe auch finanziell um einiges bessergestellt. Heute nimmt sie meinen Freund finanziell aus bis zum letzten, er ist lange Zeit sehr nachgiebig gewesen, weil er sie immer noch geliebt hat. Aber sie hat es geschickt angestellt, geheiratet, schnell ein Kind bekommen und jetzt muß er zahlen bis zum gehtnichtmehr. Und das Gesetz ist zu 95 % auf der Seite der Frau, auch wenn die ihn verlassen hat. Hinzu kommt bei Dir, dass Du geschrieben hast, das Konto deiner Frau um 2500 Euro ausgeglichen zu haben. Das ist ne Menge Geld, und mein Freund hat sein GEld auch jeden Monat bs zur Nullgrenze an seine Frau verloren. Deswegen finde ich, dass Deine Geschichte wahnsinnig ähnlich ist mit der von meinem Freund und seiner Frau. Ich kann da gar nix raten jetzt, weil wenn sie jetzt auch noch schwanger ist von dir, dann hast Du eh verloren. DAnn darfst Du zahlen bis zum abwinken. Klar, Du kannst Dein Kind lieben, aber die Frau hat ausgesorgt. Ich kann Dir nur raten, Deine Augen blind vor Liebe NICHT zu verschließen: Deine Frau hat Mises mit Dir vor. Sie hat sogar schon einen anderen Typen. DAs heißt, sie liebt Dich keinen Strich mehr, maximal noch als guter Freund. Die meisten Frauen gehen nicht einfach so mit einem neuen Typ ins Bett, da muß schon viel an Gefühl für Dich absolut weg sein.
Ich schätze, Du wirst den gleichen Fehler wie mein Freund machen und ihr alles Materielle überlassen aus Liebe...glaub mir, sie wird es nehmen und gut damit leben. Sie wird ein super Leben ohne Dich führen! Sie wird bei einer Scheidung sowieso ihren jetzigen Lebensstandard halten können, das Gesetz will es so. Das wirst Du ihr zahlen müssen, damit sie den Lebensstandard halten kann. Auch wenn sie 1000 andere Männer hat, solange sie die nicht heiratet. Ich denke, Du wirst meine harten Worte vielleicht erst in einigen Monaten/Jahren verstehen, aber glaub mir, ich täusche mich in sowas selten.

Wenn Du willst kannst Du mir gerne antworten!

Viele Grüße
L.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 13:35
In Antwort auf an0N_1234173699z

Schon kant sagte:
rätsel der schöpfung setzen glauben voraus, und sollten nicht einer prüfung durch die vernunft unterzogen werden.

Nietzsche, Friedrich
Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen.

von Mir:
Wenn wir den Glauben nicht in Frage stellen können, wie soll der Glaube erlich sein und wachsen können.

Es gab Menschen die glaubten die Erde als Schöpfung Gottes ist eine Scheibe. Stell die vor niemand vernünftig darüber nachgedacht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 14:11
In Antwort auf adar_12684960

Nietzsche, Friedrich
Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen.

von Mir:
Wenn wir den Glauben nicht in Frage stellen können, wie soll der Glaube erlich sein und wachsen können.

Es gab Menschen die glaubten die Erde als Schöpfung Gottes ist eine Scheibe. Stell die vor niemand vernünftig darüber nachgedacht .

Was kann man wirklich wissen
es unterliegt alles der menschlichen wahrnehmung. das sagt nichts darüber aus wie die dinge jenseits unserer wahrnehmung WIRKLICH sind.

auch von kant.

und locke sagte: der mensch eigent sich ideen über die sinne an. der verstand formt sie zu begriffen und urteilen um. diese begriffe sind nur wahrscheinlich, nicht gesichert und nur durch erfahrung verifizierbar. so lange bis eine spätere erfahrung etwas anderes beweist.

du kannst durch erfahrung gewissheit erlangen aber du kannst nicht wissen ob diese erfahrung eine "objektive" realität bestätigen( thomas von aquin.. glaub ich)

langer zitate kurzer sinn- ich würde dir in allen punkten zustimmen wenn ich glauben durch vermutung ersetzte.

glauben ist für mich etwas anderes.

wenn gott vor die stünde- würdest du es nicht merken. deine wahrnehmung ist darauf nicht ausgelegt.
mal abgesehen davon das du das erlebnis nicht verarbeiten könntest da du es nicht formulieren kannst.
wenn du aber an gott GLAUBST und dann begenet er dir ist die wahrscheinlichkeit grösser, dass du es erkennst, da deine wahrnehmung stärker darauf ausgelegt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 14:39
In Antwort auf an0N_1265293199z

Sorry was ich jetzt sagen muß!
Hallo Du!

Sorry, was ich dazu jetzt äußere, aber es erinnert mich zu sehr an die Ehe meines jetzigen Freundes, dessen Frau sich auch nach relativ kurzer Ehezeit von ihm getrennt hat und zwar kurz nach der Geburt ihres gemeinsamen Kindes. Sie wurde durch diese Ehe auch finanziell um einiges bessergestellt. Heute nimmt sie meinen Freund finanziell aus bis zum letzten, er ist lange Zeit sehr nachgiebig gewesen, weil er sie immer noch geliebt hat. Aber sie hat es geschickt angestellt, geheiratet, schnell ein Kind bekommen und jetzt muß er zahlen bis zum gehtnichtmehr. Und das Gesetz ist zu 95 % auf der Seite der Frau, auch wenn die ihn verlassen hat. Hinzu kommt bei Dir, dass Du geschrieben hast, das Konto deiner Frau um 2500 Euro ausgeglichen zu haben. Das ist ne Menge Geld, und mein Freund hat sein GEld auch jeden Monat bs zur Nullgrenze an seine Frau verloren. Deswegen finde ich, dass Deine Geschichte wahnsinnig ähnlich ist mit der von meinem Freund und seiner Frau. Ich kann da gar nix raten jetzt, weil wenn sie jetzt auch noch schwanger ist von dir, dann hast Du eh verloren. DAnn darfst Du zahlen bis zum abwinken. Klar, Du kannst Dein Kind lieben, aber die Frau hat ausgesorgt. Ich kann Dir nur raten, Deine Augen blind vor Liebe NICHT zu verschließen: Deine Frau hat Mises mit Dir vor. Sie hat sogar schon einen anderen Typen. DAs heißt, sie liebt Dich keinen Strich mehr, maximal noch als guter Freund. Die meisten Frauen gehen nicht einfach so mit einem neuen Typ ins Bett, da muß schon viel an Gefühl für Dich absolut weg sein.
Ich schätze, Du wirst den gleichen Fehler wie mein Freund machen und ihr alles Materielle überlassen aus Liebe...glaub mir, sie wird es nehmen und gut damit leben. Sie wird ein super Leben ohne Dich führen! Sie wird bei einer Scheidung sowieso ihren jetzigen Lebensstandard halten können, das Gesetz will es so. Das wirst Du ihr zahlen müssen, damit sie den Lebensstandard halten kann. Auch wenn sie 1000 andere Männer hat, solange sie die nicht heiratet. Ich denke, Du wirst meine harten Worte vielleicht erst in einigen Monaten/Jahren verstehen, aber glaub mir, ich täusche mich in sowas selten.

Wenn Du willst kannst Du mir gerne antworten!

Viele Grüße
L.

Lebensstandard
Sie wird Ihren Lebensstandard auch so halten können, außerdem ist ein gemeinsamer Anwalt geplant und die "Scheidungsfolgevereinbarung" fast fertig. Sie wird vorerst nicht finnazielle belastet werden. Nur bei umzug will ich meinen Teil der Kaution. Bei Verkauf bestimmter Möbel ebenso. Und sollte in den nächsten 3 Jahren jemand mit in die jetzige Wohnung ziehen bekomme ich einen Abschlag.
Ich liebe meine fast (Ex)Frau und traue Ihr nicht zu mich abzuziehen, aber dumm bin ich nicht. In der Scheidungsfolgevereinbahrung verzichten wir auf gegenzeitigen Unterhalt.
Ich glaube auch nicht, daß sie jetzt schon mit einem anderen im Bett war.

Ich finde es nur einfach traurig das es so schnell geht.

Gruß
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 15:36
In Antwort auf adar_12684960

Lebensstandard
Sie wird Ihren Lebensstandard auch so halten können, außerdem ist ein gemeinsamer Anwalt geplant und die "Scheidungsfolgevereinbarung" fast fertig. Sie wird vorerst nicht finnazielle belastet werden. Nur bei umzug will ich meinen Teil der Kaution. Bei Verkauf bestimmter Möbel ebenso. Und sollte in den nächsten 3 Jahren jemand mit in die jetzige Wohnung ziehen bekomme ich einen Abschlag.
Ich liebe meine fast (Ex)Frau und traue Ihr nicht zu mich abzuziehen, aber dumm bin ich nicht. In der Scheidungsfolgevereinbahrung verzichten wir auf gegenzeitigen Unterhalt.
Ich glaube auch nicht, daß sie jetzt schon mit einem anderen im Bett war.

Ich finde es nur einfach traurig das es so schnell geht.

Gruß
praekon

Und wie schnell das gehen kann!!!
Habe letztes Jahr auch mit meinem Freund Schluß gemacht. Wir waren 8 Jahre zusammen, davon 4 Jahre 'Fernbeziehung' (70 km) und die restlichen Jahre haben wir zusammengewohnt.
Wir haben beide total geheult bei der Trennung und er sagt noch er würde um mich kämpfen. Habe gedacht, wenn ihm noch soviel an unserer Beziehung liegt, vielleicht wirds nochmal was.
Naja 2 Wochen später sah ich dann wie das Kämpfen aussah. Er hatte eine andere. Weitere 3 Wochen später hatte er einen graviereten Ring am Finger.
Ich war sehr enttäuscht darüber, zwar ging die Trennung von mir aus, aber ich dachte er empfindet noch was für mich. Das war aber anscheind nicht der Fall, auch bei der Trennung nicht.
Haben dann noch 2 Monate zusammengewohnt bis jeder eine eigene Wohnung hatte und das wars dann.
Manchmal überlege ich schon ob das damals richtig war und was jetzt wäre wenn ich diesen Schritt nicht gegangen wär.

Aber so kanns halt gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 16:52
In Antwort auf an0N_1234173699z

Was kann man wirklich wissen
es unterliegt alles der menschlichen wahrnehmung. das sagt nichts darüber aus wie die dinge jenseits unserer wahrnehmung WIRKLICH sind.

auch von kant.

und locke sagte: der mensch eigent sich ideen über die sinne an. der verstand formt sie zu begriffen und urteilen um. diese begriffe sind nur wahrscheinlich, nicht gesichert und nur durch erfahrung verifizierbar. so lange bis eine spätere erfahrung etwas anderes beweist.

du kannst durch erfahrung gewissheit erlangen aber du kannst nicht wissen ob diese erfahrung eine "objektive" realität bestätigen( thomas von aquin.. glaub ich)

langer zitate kurzer sinn- ich würde dir in allen punkten zustimmen wenn ich glauben durch vermutung ersetzte.

glauben ist für mich etwas anderes.

wenn gott vor die stünde- würdest du es nicht merken. deine wahrnehmung ist darauf nicht ausgelegt.
mal abgesehen davon das du das erlebnis nicht verarbeiten könntest da du es nicht formulieren kannst.
wenn du aber an gott GLAUBST und dann begenet er dir ist die wahrscheinlichkeit grösser, dass du es erkennst, da deine wahrnehmung stärker darauf ausgelegt ist.

Gott
Religion ist Opium fürs Volk
-Lenin-

Lenin hatte aber auch unrecht.
Der Sozialismus hat offentsichtlich nicht funktioniert, und wird auch nie funktionieren.
Nicht weil es eigentlich keine gute Idee ist, sondern weil es nichts für die Menschen ist.

Hast recht ich kann nicht an Gott oder an eine andere Religion glauben. Ist mir zu unlogisch, hat viel mehr Schaden angerichtet als es gebracht hätte. Ist aber nur meine Meinung, soll jeder daran glauben woran er mag.

Es gibt viele Konzepte für eine menschliche Gesellschaft, kennst du eine die funktioniert.

Ich glaube an die Naturgesetzte und den biologischen Imperativ. Trotzdem ist Liebe etwas wunderbares auch wenn sie wehtut.
Ich kann stundenlang in den Nachthimmel blicken oder eine Spinne im Garten beobachten.
Die Wunder der Natur existieren für mich auch ohne göttlichen Plan.

Und selbst wenn ich wiedererwartent irgendwann vor meinem Schöpfer stehen sollte, ich habe bis jetzt keinem Menschen böses getan. Ich würde also nach der christlichen Glaubenlehre aufgenommen werden.

glaub mir ich habe mich mit religion beschäftigt, die Bibel gelesen ect.
Hat aber nichts gehabt was etwas in mir anrührt.
Da lerne ich aus den Büchern von Tolkien oder Prattchet mehr.

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2003 um 17:50
In Antwort auf adar_12684960

Gott
Religion ist Opium fürs Volk
-Lenin-

Lenin hatte aber auch unrecht.
Der Sozialismus hat offentsichtlich nicht funktioniert, und wird auch nie funktionieren.
Nicht weil es eigentlich keine gute Idee ist, sondern weil es nichts für die Menschen ist.

Hast recht ich kann nicht an Gott oder an eine andere Religion glauben. Ist mir zu unlogisch, hat viel mehr Schaden angerichtet als es gebracht hätte. Ist aber nur meine Meinung, soll jeder daran glauben woran er mag.

Es gibt viele Konzepte für eine menschliche Gesellschaft, kennst du eine die funktioniert.

Ich glaube an die Naturgesetzte und den biologischen Imperativ. Trotzdem ist Liebe etwas wunderbares auch wenn sie wehtut.
Ich kann stundenlang in den Nachthimmel blicken oder eine Spinne im Garten beobachten.
Die Wunder der Natur existieren für mich auch ohne göttlichen Plan.

Und selbst wenn ich wiedererwartent irgendwann vor meinem Schöpfer stehen sollte, ich habe bis jetzt keinem Menschen böses getan. Ich würde also nach der christlichen Glaubenlehre aufgenommen werden.

glaub mir ich habe mich mit religion beschäftigt, die Bibel gelesen ect.
Hat aber nichts gehabt was etwas in mir anrührt.
Da lerne ich aus den Büchern von Tolkien oder Prattchet mehr.

Liebe Grüße
praekon

*heute nicht philosophisch gelaunt ist*
hallo preakon,

ich möchte aber noch kurz anmerken, dass ich von keiner der übrlichen religionen überzeugt bin, und daran glaube.

und nein- ich kenn kein geselschaftskonzept das funktioniert. ich kenn nicht mal eins das funktioneren könnte

weisst du, irendwie erinnerst du mich an meinen ex mann( naja- beinahe ex mann).

er ist auf eine art ähnlich logisch und nüchtern verlangt.

aber um auf das eigentliche thema zurückzukommen. ich denke deine frau hat sicher alles was sie gesagt hat auch so gemeint. und sie liebt dich.

das sie lügt- ich vermute es liegt daran, dass sie weiss, dass wen du erfahren würdest das sie jemand anderen kennt das du dann zweifeln würdest. an ihrer liebe.

vielleicht versucht sie so auf ihre art IHR leben wieder in den griff zu bekommen?

viele grüsse
kathia
( den nick gewechselt hat)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2003 um 12:48
In Antwort auf payton_12341738

*heute nicht philosophisch gelaunt ist*
hallo preakon,

ich möchte aber noch kurz anmerken, dass ich von keiner der übrlichen religionen überzeugt bin, und daran glaube.

und nein- ich kenn kein geselschaftskonzept das funktioniert. ich kenn nicht mal eins das funktioneren könnte

weisst du, irendwie erinnerst du mich an meinen ex mann( naja- beinahe ex mann).

er ist auf eine art ähnlich logisch und nüchtern verlangt.

aber um auf das eigentliche thema zurückzukommen. ich denke deine frau hat sicher alles was sie gesagt hat auch so gemeint. und sie liebt dich.

das sie lügt- ich vermute es liegt daran, dass sie weiss, dass wen du erfahren würdest das sie jemand anderen kennt das du dann zweifeln würdest. an ihrer liebe.

vielleicht versucht sie so auf ihre art IHR leben wieder in den griff zu bekommen?

viele grüsse
kathia
( den nick gewechselt hat)

Nicht mehr wichtig
ob sie gelogen hat oder nicht,
ob sie jemand anderes kennt oder nicht,
die Trennung ist beschlossen, daran gibt es nichts zu rütteln.
Wenn sie so damit klarkommt ist das gut für sie, ich komme auf andere weise damit klar.
Obwohl es mich nichts mehr angeht, mach ich mir ja schon sorgen ob sie alles so hinbekommt wie sie das möchte. Aber das wird schon irgendwie gehen.

zu "beinahe ex Mann", ich finde es immer wieder interessant, daß in der Beziehung "logisch und nüchtern" sehr negativ behaftet ist.

Gibt es einen besonderen Grund, oder warum weißt du extra daraufhin, daß du den Nick gewechselt hast.

Liebe Grüsse
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2003 um 15:11
In Antwort auf adar_12684960

Nicht mehr wichtig
ob sie gelogen hat oder nicht,
ob sie jemand anderes kennt oder nicht,
die Trennung ist beschlossen, daran gibt es nichts zu rütteln.
Wenn sie so damit klarkommt ist das gut für sie, ich komme auf andere weise damit klar.
Obwohl es mich nichts mehr angeht, mach ich mir ja schon sorgen ob sie alles so hinbekommt wie sie das möchte. Aber das wird schon irgendwie gehen.

zu "beinahe ex Mann", ich finde es immer wieder interessant, daß in der Beziehung "logisch und nüchtern" sehr negativ behaftet ist.

Gibt es einen besonderen Grund, oder warum weißt du extra daraufhin, daß du den Nick gewechselt hast.

Liebe Grüsse
praekon

Irgendwie...
... is mein beitrag von gestern nich so das wahre... sorry- hatte n bisschen stress.

ich habe mich vielleicht auch bezüglich meines ex- mannes nicht richtig ausgedrückt."logisch und nüchtern" habe ich absolut positiv gemeint.

er ist ein sehr intelligenter mensch. und dazu noch praktisch begabt. er kann alles, und das besser als die meinsten anderen. er kann autos reparieren, kochen, software programieren... weil er eben alles logisch angeht. weil er dinge nüchtern analysieren kann.
ich habe sehr viel von ihm gelernt und ihm viel zu verdanken!

kathia
*vermeiden wollte das man sie für wen anders hält *

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2003 um 15:43
In Antwort auf payton_12341738

Irgendwie...
... is mein beitrag von gestern nich so das wahre... sorry- hatte n bisschen stress.

ich habe mich vielleicht auch bezüglich meines ex- mannes nicht richtig ausgedrückt."logisch und nüchtern" habe ich absolut positiv gemeint.

er ist ein sehr intelligenter mensch. und dazu noch praktisch begabt. er kann alles, und das besser als die meinsten anderen. er kann autos reparieren, kochen, software programieren... weil er eben alles logisch angeht. weil er dinge nüchtern analysieren kann.
ich habe sehr viel von ihm gelernt und ihm viel zu verdanken!

kathia
*vermeiden wollte das man sie für wen anders hält *

Dann...
Es sei dir verziehen !
Kann aber auch sein, das ich etwas zu empfindlich darauf reagiere. Die meisten Menschen (meist Frauen) vergessen, daß Logisch nicht gleich gefühlsarm bedeutet. Da wird man bei sollchen Themen als man etwas heikel.

Das dumme an der Logik ist allerdings, das man in der eigenen Beziehung nicht weit kommt.
Ich kenn das von mir, ich schau mir meine SchwippSchwägerin an, bemerke ein zwei Dinge, Schlußfolgere daß sie schwanger ist. Sage das meiner beinahe Exfrau. Hat sie nicht bemerkt. Eine Woche später wird es von meinem Schwager in der Familie bekannt gegeben.

Und in der eigenen Beziehung bin ich schwer von Begriff.
Tja, so ist das.
Man könnte fast daraus einen Leitsatz für andere Menschen machen. "Als Freund kann Dir gute Ratschläge geben, aber laß dich nie mit mir ein!".

Vielleicht sollte man ein einen Thread mit dem Thema "Kommunikation zwischen Männlein und Weibleinn" aufmachen.

liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2003 um 16:41
In Antwort auf adar_12684960

Dann...
Es sei dir verziehen !
Kann aber auch sein, das ich etwas zu empfindlich darauf reagiere. Die meisten Menschen (meist Frauen) vergessen, daß Logisch nicht gleich gefühlsarm bedeutet. Da wird man bei sollchen Themen als man etwas heikel.

Das dumme an der Logik ist allerdings, das man in der eigenen Beziehung nicht weit kommt.
Ich kenn das von mir, ich schau mir meine SchwippSchwägerin an, bemerke ein zwei Dinge, Schlußfolgere daß sie schwanger ist. Sage das meiner beinahe Exfrau. Hat sie nicht bemerkt. Eine Woche später wird es von meinem Schwager in der Familie bekannt gegeben.

Und in der eigenen Beziehung bin ich schwer von Begriff.
Tja, so ist das.
Man könnte fast daraus einen Leitsatz für andere Menschen machen. "Als Freund kann Dir gute Ratschläge geben, aber laß dich nie mit mir ein!".

Vielleicht sollte man ein einen Thread mit dem Thema "Kommunikation zwischen Männlein und Weibleinn" aufmachen.

liebe Grüße
praekon

Schwer von begriff...
... bist du also *lächel* meinst du wirklich? dass die kommunikation ein so grosses problem ist?

das interessante ist, mein beinahe ex mann sagte auch wir hätten ein "kommunikationsproblem".

ich hatte eher den eindruck er hat mich nicht ernst genommen, nicht respektiert... möglicherweise war er auch nur "schwer von begriff"?

LG
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2003 um 21:00
In Antwort auf payton_12341738

Schwer von begriff...
... bist du also *lächel* meinst du wirklich? dass die kommunikation ein so grosses problem ist?

das interessante ist, mein beinahe ex mann sagte auch wir hätten ein "kommunikationsproblem".

ich hatte eher den eindruck er hat mich nicht ernst genommen, nicht respektiert... möglicherweise war er auch nur "schwer von begriff"?

LG
kathia

Kommunikationsproblem
Schade, daß ich dir das sagen muß aber der Begriff "Kommunikationsproblem" stammt von meiner beinahe ex frau *lächel*.
Tja, vielleicht ist er ja so wie ich, schwer von begriff. Vielleicht ist es ja so wie bei uns, aber dann läge es auch an Dir .
Manchmal kann auch Einsicht nichts mehr ändern. Manchmal bedeutet es nicht etwas nicht zu tuen, weil man jemanden nicht ernst nimmt. Manchmal aber doch. Ob er Dich nicht ernst oder respektiert hat, kann ich nicht beurteilen. Spielt das denn noch wirklich eine Rolle? Meine Frau hat sich in mich verliebt weil ich sie ernst genommen, sie respektiert habe.
Und weil ich es nicht getan habe, sind wir getrennt. Ich kann das gleiche sagen. Das Problem ist meist nicht Respekt, sondern verständnis. Ist er wirklich so ein schreklicher Mensch, das er dir mit voller Absicht wehgetan hat?
Ich würde mich über eine Antwort freuen.

LG
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2003 um 17:22
In Antwort auf adar_12684960

Kommunikationsproblem
Schade, daß ich dir das sagen muß aber der Begriff "Kommunikationsproblem" stammt von meiner beinahe ex frau *lächel*.
Tja, vielleicht ist er ja so wie ich, schwer von begriff. Vielleicht ist es ja so wie bei uns, aber dann läge es auch an Dir .
Manchmal kann auch Einsicht nichts mehr ändern. Manchmal bedeutet es nicht etwas nicht zu tuen, weil man jemanden nicht ernst nimmt. Manchmal aber doch. Ob er Dich nicht ernst oder respektiert hat, kann ich nicht beurteilen. Spielt das denn noch wirklich eine Rolle? Meine Frau hat sich in mich verliebt weil ich sie ernst genommen, sie respektiert habe.
Und weil ich es nicht getan habe, sind wir getrennt. Ich kann das gleiche sagen. Das Problem ist meist nicht Respekt, sondern verständnis. Ist er wirklich so ein schreklicher Mensch, das er dir mit voller Absicht wehgetan hat?
Ich würde mich über eine Antwort freuen.

LG
praekon

Nein,
es spielt keine rolle mehr.

und natürlich ist er kein schrecklicher mensch, und er wollte mir sicher nicht absichtlich weh tun. das es mit uns nicht geklappt liegt auch an mir. und: wir passen einfach nicht zusammen.

im übrigend halte ich mangelndes verständniss für ein lösbares problem. mangelnden respekt nicht. ich finde es unverzeihlich.

ob einsicht etwas ändern kann weiss ich nicht. mein ex mann hat nie etwas eingesehen. und irgendwann war ich das einsehen leid.

was ich noch sagen möchte- deine frau und du- wie lange seit ihr getrennt? eine woche? in anbetracht dessen habe ich das gefühl, dass die beziehung für dich schon relativ abgeschlossen ist. ist das so?

LG
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2003 um 23:11
In Antwort auf payton_12341738

Nein,
es spielt keine rolle mehr.

und natürlich ist er kein schrecklicher mensch, und er wollte mir sicher nicht absichtlich weh tun. das es mit uns nicht geklappt liegt auch an mir. und: wir passen einfach nicht zusammen.

im übrigend halte ich mangelndes verständniss für ein lösbares problem. mangelnden respekt nicht. ich finde es unverzeihlich.

ob einsicht etwas ändern kann weiss ich nicht. mein ex mann hat nie etwas eingesehen. und irgendwann war ich das einsehen leid.

was ich noch sagen möchte- deine frau und du- wie lange seit ihr getrennt? eine woche? in anbetracht dessen habe ich das gefühl, dass die beziehung für dich schon relativ abgeschlossen ist. ist das so?

LG
kathia

Abgeschlossen...
Nicht wirklich!
Ich möchte sie halten, streicheln, nie wieder loslassen! Aber das ändert nichts daran das wir nicht miteinander klarkommen. Also muß ich mit der Trennung klarkommen. Ich habe die Entscheidung immerhin auch getroffen. Wenn sich einer von uns anders entscheiden würde, würde der/die andere vielleicht auch einverstanden sein. Aber wohin würde uns das führen? Genau, dahin wo wir gewesen sind. Unglücklich, und wir müßten die Entscheidung wieder treffen.
Also muß ich die Beziehung abschließen. Ich habe schon schlimmeres erlebt. Abschied nehmen kann ich. Ich werde sie immer in meinem Herzen behalten. Jedes Gefühl für jede Frau in meinem Leben habe ich bewahrt. Es sind nur noch "gute Erinnerungen" vorhanden. Das gute an der Beziehung. Komischerweise bringt mich das nicht in einen Zwiespalt.
Ich kann die Frauen zufällig treffen ohne "zurückzufallen".
Ist das eigentlich normal? Ich verstehe die Menschen nicht die sich nicht zwischen neuer Freundin/Frau und Ex entscheiden können. Ex ist Ex, die Beziehung ist beendet, warum sollte man eine neue Beziehung, eine neue Chance für etwas aufgeben, was schoneinmal nicht geklappt hat. Ich schreibe schon wieder zuviel!

Wie geht es eigentlich dir bei der trennung? Kommst du damit klar?
Die Änderung deines nick läß darauf schliessen daß du beschlossen hast, das Leben zu genießen, oder nicht?

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2003 um 13:43
In Antwort auf adar_12684960

Abgeschlossen...
Nicht wirklich!
Ich möchte sie halten, streicheln, nie wieder loslassen! Aber das ändert nichts daran das wir nicht miteinander klarkommen. Also muß ich mit der Trennung klarkommen. Ich habe die Entscheidung immerhin auch getroffen. Wenn sich einer von uns anders entscheiden würde, würde der/die andere vielleicht auch einverstanden sein. Aber wohin würde uns das führen? Genau, dahin wo wir gewesen sind. Unglücklich, und wir müßten die Entscheidung wieder treffen.
Also muß ich die Beziehung abschließen. Ich habe schon schlimmeres erlebt. Abschied nehmen kann ich. Ich werde sie immer in meinem Herzen behalten. Jedes Gefühl für jede Frau in meinem Leben habe ich bewahrt. Es sind nur noch "gute Erinnerungen" vorhanden. Das gute an der Beziehung. Komischerweise bringt mich das nicht in einen Zwiespalt.
Ich kann die Frauen zufällig treffen ohne "zurückzufallen".
Ist das eigentlich normal? Ich verstehe die Menschen nicht die sich nicht zwischen neuer Freundin/Frau und Ex entscheiden können. Ex ist Ex, die Beziehung ist beendet, warum sollte man eine neue Beziehung, eine neue Chance für etwas aufgeben, was schoneinmal nicht geklappt hat. Ich schreibe schon wieder zuviel!

Wie geht es eigentlich dir bei der trennung? Kommst du damit klar?
Die Änderung deines nick läß darauf schliessen daß du beschlossen hast, das Leben zu genießen, oder nicht?

Liebe Grüße
praekon

Es ist schon eine weile her...
... das mein mann und ich uns getrennt haben.

und heute komme ich sehr gut damit klar. ich denke noch viel an ihn, aber die erinnerungen sind positiv. und die betonung liegt auf erinnerung.

es ist wie du geschrieben hast, die beziehung funktioniert einfach nicht. da kann man noch so lange versuchen- es wird nicht gehen. und drum ist es besser man trennt sich und schliesst ab.

im übrigen kann ich menschen die sich nicht entscheiden können, immer wieder zurückgehen auch nur schwer verstehen.

persönlich überlege ich mir entscheidene schritte vorher. die trennung ist ja nicht grundlos. und ich kann mir kaum einen grund vorstellen zurückzugehen.

wobei: ich bin damals auch nochmal zu meinem ( beinahe ex-) mann zurückgegangen. rückblickend ist das auch in ordnung. ich kenn mich- ich würd mich sonst ewig fragen obs nicht vielleicht doch hätte funktionieren können...

zur änderung meines nicknames... auf eine gewisse art hast du recht- ich habe beschlossen mein leben wieder zu geniessen... ich versuche immer noch vieles "richtiger" zu machen, aber ich gehe es entspannter an... habe ich beschlossen *smile*

"the wild side of life" das is aus einem song von dem smokies. der lieblingsband meiner eltern. und den habe ich immer speziell schön gefunden... ich kann nicht einmal genau sagen warum.


jetzt habe ich aber viel geschrieben... übrigend habe ich bisher noch nicht gefühl gehabt das du ZUviel schreibst.

ich freue mich immer über post *smile*

LG
kathia

jetzt habs ich gerade nochmal alles durchgelesen- und muss sagen: typisch frau! ich wiederspreche mir! aber ich lass es wie es ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2003 um 21:35
In Antwort auf payton_12341738

Es ist schon eine weile her...
... das mein mann und ich uns getrennt haben.

und heute komme ich sehr gut damit klar. ich denke noch viel an ihn, aber die erinnerungen sind positiv. und die betonung liegt auf erinnerung.

es ist wie du geschrieben hast, die beziehung funktioniert einfach nicht. da kann man noch so lange versuchen- es wird nicht gehen. und drum ist es besser man trennt sich und schliesst ab.

im übrigen kann ich menschen die sich nicht entscheiden können, immer wieder zurückgehen auch nur schwer verstehen.

persönlich überlege ich mir entscheidene schritte vorher. die trennung ist ja nicht grundlos. und ich kann mir kaum einen grund vorstellen zurückzugehen.

wobei: ich bin damals auch nochmal zu meinem ( beinahe ex-) mann zurückgegangen. rückblickend ist das auch in ordnung. ich kenn mich- ich würd mich sonst ewig fragen obs nicht vielleicht doch hätte funktionieren können...

zur änderung meines nicknames... auf eine gewisse art hast du recht- ich habe beschlossen mein leben wieder zu geniessen... ich versuche immer noch vieles "richtiger" zu machen, aber ich gehe es entspannter an... habe ich beschlossen *smile*

"the wild side of life" das is aus einem song von dem smokies. der lieblingsband meiner eltern. und den habe ich immer speziell schön gefunden... ich kann nicht einmal genau sagen warum.


jetzt habe ich aber viel geschrieben... übrigend habe ich bisher noch nicht gefühl gehabt das du ZUviel schreibst.

ich freue mich immer über post *smile*

LG
kathia

jetzt habs ich gerade nochmal alles durchgelesen- und muss sagen: typisch frau! ich wiederspreche mir! aber ich lass es wie es ist...

Typisch Frau...
wiederspricht sich selbst, eins der Dinge die Männer an Frauen lieben. Mann weiß nie was als nächstes passiert *grins*.
Ich hab einfach das Gefühl ich schreibe zuviel, weil es sonst nicht unbedingt meine Art ist so dermaßen aus mir rauszukommen. Ich habe gelernt allein zu sein, wenn es mir schlecht geht. Obwohl das eigentlich blödsinn ist. Ich habe Freunde u. Familie wo ich nur "PIEP" sagen muß, damit sie mir helfen oder mir zuhören.
Ich bin nur "normalerweise" nicht der Typ der andere mit seinen Problemen belastet. Apropo Probleme, was würdest du empfinden wenn dein beinahe Exmann zwei tage mit einer anderen Frau ausgeht? Also ich habe damit Probleme und weiß garnicht warum! Warum sollte es mich interessieren? Ich meine ich bin doch der "Gefühlsarme", hat man mir jedenfalls gesagt. Wenn ich dazu jemanden frage, bekomme ich zu hören: "Du bist doch bescheuert! Du und gefühlsarm, blödsinn!!"
Aahrrgg, es macht mich wahnsinnig! Wie soll man wissen was man machen soll, wenn man nicht weiß was richtig ist.
Ich habe keine Lust mehr, ich will wieder dahin wohin ich gehöre. Wieder nach Hause, raus aus dem LaLa-Land.
Dahin wo ich nicht die ganze Zeit das gefühl habe mich verteidigen zu müssen. Wenn ich an meine "Schwiegerfamilie" denke, könnt ich kotzen. O-Ton: "Ein lieber, intelligenter Mann, er kann ja nichts dafür so eine Familie zu haben. Aber bei uns lernt er es vielleicht. *würg*
Mein Chef läßt mich aber leider nicht so schnell gehen, selbst als ich ihm gesagt habe, warum ich zurück nach Norddeutschland will.
Ich habe meine Familie und Freunde verlassen, den Traumjob u. ein paar mir wichtige Hobbies und meine Heimat aufgegeben. Und wofür? Für die Liebe!
Und weißt du was, auch wenn mich ankotzt, ich glaub noch immer das war richtig.
Ich hoffe ich komme auch wieder dahin das Leben zu geniessen! Ist schön das du es geschafft hast, viel Gück dabei!
Hast du denn schon einen Mann gefunden der Dir zuhört und dich respektiert, dich ernst nimmt?
Nun gut, genug geflennt
Danke, das du mir zuhörst!*smile*

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2003 um 21:44

...ein schlußstrich wäre besser!
hallo praekon!

auch wenn ich noch nicht verheiratet bin, ganz bestimmt weniger lebenserfahrung hab und gerade selber in einem 'liebesschlamassel' stecke, wo andere sich schon mit dem finger gegen die stirn tippen... - eines ist sicher - sowas hat NIEMAND verdient!
so einen mann würde ich mir mal wünschen! wenn sie schon ihre finanzielle lage nicht im griff hat - DU gleichst es auch - DU machst einen plan für kostenersparnisse - DU besorgst blumen und geschenke - DU LIEBST!!!! und sie?! ich weiß, das herz ist oft stärker als der verstand - aber trenn dich bitte bitte von ihr! du wirst dich zugrunde richten! vielleicht lacht sie sich schon hinter deinem rücken über dich schlapp! sowas hat niemand verdient - und schon gar nicht du! hoffe, ich konnte dir bissel helfen!

lg! sumsel

p.s. die schönheit der chance - unser leben zu lieben so schwer es auch ist - und das die sonne nicht unter geht - sondern die erde die sich dreht (tomte)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2003 um 23:37
In Antwort auf vzg|r_12870477

...ein schlußstrich wäre besser!
hallo praekon!

auch wenn ich noch nicht verheiratet bin, ganz bestimmt weniger lebenserfahrung hab und gerade selber in einem 'liebesschlamassel' stecke, wo andere sich schon mit dem finger gegen die stirn tippen... - eines ist sicher - sowas hat NIEMAND verdient!
so einen mann würde ich mir mal wünschen! wenn sie schon ihre finanzielle lage nicht im griff hat - DU gleichst es auch - DU machst einen plan für kostenersparnisse - DU besorgst blumen und geschenke - DU LIEBST!!!! und sie?! ich weiß, das herz ist oft stärker als der verstand - aber trenn dich bitte bitte von ihr! du wirst dich zugrunde richten! vielleicht lacht sie sich schon hinter deinem rücken über dich schlapp! sowas hat niemand verdient - und schon gar nicht du! hoffe, ich konnte dir bissel helfen!

lg! sumsel

p.s. die schönheit der chance - unser leben zu lieben so schwer es auch ist - und das die sonne nicht unter geht - sondern die erde die sich dreht (tomte)

Ich glaube ...
ich muß da was klarstellen. Ich will meine Frau nicht schlechter darstellen als sie ist. Ich konnte ihr nicht das geben was sie brauchte, und umgekehrt.
So schlimm wie es vielleicht klingt ist sie wirklich nicht.
Die Entscheidung für eine Trennung kam genauso von Ihr wie von mir. Sie will auch gar keinen Unterhalt, weil wir beide verdienen. Und weil ich wesentlich bessere Möglichkeiten habe, mir was neues aufzubauen behält sie das meiste (meine Idee).
Auch wenn man Jung ist kann man eine menge lebenserfahrung haben. Ich klinge wahrscheinlich älter als ich bin! Kommt alles durch erfahrungen die ich gemacht habe.
Also wie gesagt die Trennung ist "vollzogen", muß "nur" noch hierweg.
Loslassen wenn man liebt, geht nunmal nicht in ein paar stunden. Ist bei mir jedenfalls so.
Ich hab deine Geschichte gelesen. vertrackte Geschichte! Das einzige was ich dazu sagen kann ist, tu das was dein Herz dir sagt, wenn du es nicht tust wirst du es vielleicht bereuen.
Wenn du meinst Ihn kontaktieren zu müssen. Was spricht dagegen? Klar, das kann gewaltig nach hinten losgehen! Wenn dir dein Herz sagt eine sms zu schreiben und du das nicht tust glaubst du nicht du würdest dich nicht irgendwann fragen was passiert wäre?
Die Vernunft ist eine schöne Sache, sie vehindert das wir fehler machen. Menschen lernen aber nunmal aus Fehlern, deshalb ist es nicht schlimm wenn man einen Fehler macht, Schlimm ist keine Fehler zu machen, denn dan entwickelt man sich nicht weiter!

LG
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2003 um 12:49
In Antwort auf adar_12684960

Typisch Frau...
wiederspricht sich selbst, eins der Dinge die Männer an Frauen lieben. Mann weiß nie was als nächstes passiert *grins*.
Ich hab einfach das Gefühl ich schreibe zuviel, weil es sonst nicht unbedingt meine Art ist so dermaßen aus mir rauszukommen. Ich habe gelernt allein zu sein, wenn es mir schlecht geht. Obwohl das eigentlich blödsinn ist. Ich habe Freunde u. Familie wo ich nur "PIEP" sagen muß, damit sie mir helfen oder mir zuhören.
Ich bin nur "normalerweise" nicht der Typ der andere mit seinen Problemen belastet. Apropo Probleme, was würdest du empfinden wenn dein beinahe Exmann zwei tage mit einer anderen Frau ausgeht? Also ich habe damit Probleme und weiß garnicht warum! Warum sollte es mich interessieren? Ich meine ich bin doch der "Gefühlsarme", hat man mir jedenfalls gesagt. Wenn ich dazu jemanden frage, bekomme ich zu hören: "Du bist doch bescheuert! Du und gefühlsarm, blödsinn!!"
Aahrrgg, es macht mich wahnsinnig! Wie soll man wissen was man machen soll, wenn man nicht weiß was richtig ist.
Ich habe keine Lust mehr, ich will wieder dahin wohin ich gehöre. Wieder nach Hause, raus aus dem LaLa-Land.
Dahin wo ich nicht die ganze Zeit das gefühl habe mich verteidigen zu müssen. Wenn ich an meine "Schwiegerfamilie" denke, könnt ich kotzen. O-Ton: "Ein lieber, intelligenter Mann, er kann ja nichts dafür so eine Familie zu haben. Aber bei uns lernt er es vielleicht. *würg*
Mein Chef läßt mich aber leider nicht so schnell gehen, selbst als ich ihm gesagt habe, warum ich zurück nach Norddeutschland will.
Ich habe meine Familie und Freunde verlassen, den Traumjob u. ein paar mir wichtige Hobbies und meine Heimat aufgegeben. Und wofür? Für die Liebe!
Und weißt du was, auch wenn mich ankotzt, ich glaub noch immer das war richtig.
Ich hoffe ich komme auch wieder dahin das Leben zu geniessen! Ist schön das du es geschafft hast, viel Gück dabei!
Hast du denn schon einen Mann gefunden der Dir zuhört und dich respektiert, dich ernst nimmt?
Nun gut, genug geflennt
Danke, das du mir zuhörst!*smile*

Liebe Grüße
praekon

Siehste-
da bin ich ganz anders... typisch frau eben. wenn ich ein problem habe suche ich erstmal nach jemanden der mir hilft( oder das problem für mich löst. man nennt das auch delegieren- is modern *lach*). auf jeden fall erzähle ich lang und breit davon.... ich lass mir auch gerne erzählen... bin neugierig....

im ürbigen kannst du dich glücklich schätzen, dass du freunde und familie hast auf die du dich verlassen kannst. wo lebst du denn im moment? im lala- land? hab ich noch nie gehört *grübel*

und auch sonst hab ich es noch nicht ganz verstanden. darf ich fragen?
- wer sagt du seist gefühlsarm? wie siehst du das?
- wie genau meinst du "zwei tage mit einer anderen frau ausgeht"... hintereinander? nach( der trennung) zwei tage später?
- inwiefern weisst du nicht was du machen sollst?
- was heisst für dich "richtig" und "falsch*?
- warum hast du das gefühl dich verteidigen zu müssen?
- was meint deine "schwiegerfamilie" damit wenn sie sagt "bei uns lernt er es vielleicht"?
- inwiefern "kannst du nichts für eine familie"?

weiter oben hast du jemanden geschrieben, dass man ohne fehler nichts lernen kann. man kann es also sehen wie man will- das du viel für die liebe zurückgelassen hast ist auf die eine oder andere art richtig gewesen!

du kannst dein leben ganz sicher bald wieder geniessen *tröst*

noch was zum thema ex und jemand anderes.
meiner hat mir damals erzählst, er wolle nur mich, er wolle kinder mit mir, er liebe mich, er wolle keine andere! nie! etc. pp. irgendwann hab ich gemerkt das er da schon zwei monate mit seiner jetzigen freundin zusammen war.... inzwischen finde ich das fast schon lustig *grins*

und ja- ich habe jemanden der mir zuhört und mich ernstnimmt. und mich respektiert.
kannst du dir momentan vorstellen irgendwann mal eine neue beziehung einzugehen?

LG
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2003 um 14:34
In Antwort auf payton_12341738

Siehste-
da bin ich ganz anders... typisch frau eben. wenn ich ein problem habe suche ich erstmal nach jemanden der mir hilft( oder das problem für mich löst. man nennt das auch delegieren- is modern *lach*). auf jeden fall erzähle ich lang und breit davon.... ich lass mir auch gerne erzählen... bin neugierig....

im ürbigen kannst du dich glücklich schätzen, dass du freunde und familie hast auf die du dich verlassen kannst. wo lebst du denn im moment? im lala- land? hab ich noch nie gehört *grübel*

und auch sonst hab ich es noch nicht ganz verstanden. darf ich fragen?
- wer sagt du seist gefühlsarm? wie siehst du das?
- wie genau meinst du "zwei tage mit einer anderen frau ausgeht"... hintereinander? nach( der trennung) zwei tage später?
- inwiefern weisst du nicht was du machen sollst?
- was heisst für dich "richtig" und "falsch*?
- warum hast du das gefühl dich verteidigen zu müssen?
- was meint deine "schwiegerfamilie" damit wenn sie sagt "bei uns lernt er es vielleicht"?
- inwiefern "kannst du nichts für eine familie"?

weiter oben hast du jemanden geschrieben, dass man ohne fehler nichts lernen kann. man kann es also sehen wie man will- das du viel für die liebe zurückgelassen hast ist auf die eine oder andere art richtig gewesen!

du kannst dein leben ganz sicher bald wieder geniessen *tröst*

noch was zum thema ex und jemand anderes.
meiner hat mir damals erzählst, er wolle nur mich, er wolle kinder mit mir, er liebe mich, er wolle keine andere! nie! etc. pp. irgendwann hab ich gemerkt das er da schon zwei monate mit seiner jetzigen freundin zusammen war.... inzwischen finde ich das fast schon lustig *grins*

und ja- ich habe jemanden der mir zuhört und mich ernstnimmt. und mich respektiert.
kannst du dir momentan vorstellen irgendwann mal eine neue beziehung einzugehen?

LG
kathia

Antworten...
- Meine (Ex)Frau sagt es zur mir, und die Schwiegerfamilie denkt es (bestätigte Annahme)
Ich denke nicht das ich gefühlsarm bin, ich zeige meine Gefühle nur anders als meine (Ex)Frau es braucht.
Es liegt am völlig unterschiedlichen Wesen. Nur weil der andere einen nicht versteht, heißt das ja nicht, das man nicht reden kann/nur unsinniges Zeug von sich gibt.

- Fehler meinerseits, ich meinte meine Frau geht Sonntagsabend mit einen Typen weg den Sie Mittwochs kennengelernt hat, und wo wir uns Freitags abends getrennt haben. Damit hat auch das "richtig" und "falsch" zu tuen. Das ist zwar rein subjektiv,
aber ich würde das nicht tuen. Jedenfalls nicht, wenn es nicht an den Gefühlen der Partner gehapert hat. Und wenn es nur ist um einen ruhigen Abschluß zu finden. Ich weiß, ich weiß, was ist richtig und was ist falsch. Ich finde man ist sich wenigstens schuldig die Situation nicht noch schlimmer zu machen als sie ist. Einmal kann man sowas ja aus unverständnis machen, aber zweimal oder mehr doch nicht.
Deshlabt weiß ich auch nicht wie ich mich verhalten soll, ich kann Ihr eigentlich nicht böse sein. Außerdem hab ich jetzt auch nicht mehr das recht dazu. Traurig darüber bin ich trotzdem.

- Warum ich das Gefühl habe mich verteidigen zu müssen? Meine Art zu leben, meine Art zu denken, wird nicht unbedingt angenommen. "Er hats ja nicht anders gelernt". Warum muß ich mich einer Beurteilung stellen die ich garnicht will.
Bsp: Mein Vater und ich unterhalten uns über Technik, oder sitzen nebeneinander an verschiedenen Rechnern und zocken. Wir geniessen das beide. Er weiß das ich ihn liebe und stolz auf ihn bin und umgekehrt. Wie kommt dann eine "andere" Familie dazu das zu bewerten als kalt, als falschen Verhalten. "Als Vater und Sohn muß man anders miteinander umgehen."
Ich mag zB eher "Metal" Kleidung, nun erwartete meine Schwiegermutter von mir, als es um die Hochzeit ging, ich müßte mit Ihr einen Anzug kaufen gehen. Sie war regelrecht beleidigt als ich das ablehnte.
Dann hat sie das bei meinen Eltern und Großeltern versucht. Da stieß sie auf taube Ohren, meine Familie mäkelte schon immer an meinen Klamotten rum, aber sie wußte sehr genau ich das ich in der lage bin der Situation angemessene Kleidung auzusuchen (2 Anzüge und ein paar Schule in ca. 1 Stunde eingekauft, und hab der Braut die Schau gestohlen). Schwiegermutter versteht es bis heute nicht, ich müßte doch mal aus der "Phase" herauskommen.
Außerdem neigt die Schwiegerfamilie dazu immer zu wissen wie man sich richtig verhält, wer sich anders verhält hat keinen Stil.
Ich komme mit dieser Mentalität nicht klar, das ist irgendwie "kleinbürgerlich", wenn du verstehts was ich meine.
Die meisten meiner Familie haben was erreicht, wie man so schön sagt. Ob vom kleinen Hiwi zum großen Manager in einem Konzern (Vater), eigenen Hotel (Großeltern) etc. Durch sie habe ich eine Menge gelernt, was tolerranz angeht.
Aber das wird einfach negiert von der anderen Seite (und das wo ich jedesmal bei einem Schwiegerfamilienessen denke "Schweinefütterung").
Meine Schwiegerfamilie weiß einfach was sicht gehört und was nicht. Alles andere ist falsch.

- Lala-Land deshlab weil die meisten Leute um mich herum versteh ich einfach nicht, das macht mich wahnsinnig.
Ich wohn hier im "Pott", bin aber eigentlich Ostfriese,und stolz darauf. Ich kann über mich selbst und meine Heimat lachen, das fehlt mir hier einfach.


Das er dich belogen hat ist nicht schön. So kleine Lügen wie "Du siehst toll aus in den Klamotten" sind für einen Mann unerläßlich *grins*, aber sowas ist echt nicht nett.

Ob ich mir eine andere Beziehung vorstellen könnte, dafür müßte ich mich mit dem Gedanken anfreunden und das kann ich noch nicht. Das betrifft die Gefühlsseite, die körperliche Seite ist da ganz anders. Ich könnte die nächstbeste "verführen".
Aber so sind Männer, versuchen ein emotionales Defizit mit körperlichkeit auzugleichen. *schäm*
Davon mal ganz abgesehen würde ich das nicht tun, es würde sich nicht "richtig" anfühlen.

LG
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2003 um 18:16
In Antwort auf adar_12684960

Antworten...
- Meine (Ex)Frau sagt es zur mir, und die Schwiegerfamilie denkt es (bestätigte Annahme)
Ich denke nicht das ich gefühlsarm bin, ich zeige meine Gefühle nur anders als meine (Ex)Frau es braucht.
Es liegt am völlig unterschiedlichen Wesen. Nur weil der andere einen nicht versteht, heißt das ja nicht, das man nicht reden kann/nur unsinniges Zeug von sich gibt.

- Fehler meinerseits, ich meinte meine Frau geht Sonntagsabend mit einen Typen weg den Sie Mittwochs kennengelernt hat, und wo wir uns Freitags abends getrennt haben. Damit hat auch das "richtig" und "falsch" zu tuen. Das ist zwar rein subjektiv,
aber ich würde das nicht tuen. Jedenfalls nicht, wenn es nicht an den Gefühlen der Partner gehapert hat. Und wenn es nur ist um einen ruhigen Abschluß zu finden. Ich weiß, ich weiß, was ist richtig und was ist falsch. Ich finde man ist sich wenigstens schuldig die Situation nicht noch schlimmer zu machen als sie ist. Einmal kann man sowas ja aus unverständnis machen, aber zweimal oder mehr doch nicht.
Deshlabt weiß ich auch nicht wie ich mich verhalten soll, ich kann Ihr eigentlich nicht böse sein. Außerdem hab ich jetzt auch nicht mehr das recht dazu. Traurig darüber bin ich trotzdem.

- Warum ich das Gefühl habe mich verteidigen zu müssen? Meine Art zu leben, meine Art zu denken, wird nicht unbedingt angenommen. "Er hats ja nicht anders gelernt". Warum muß ich mich einer Beurteilung stellen die ich garnicht will.
Bsp: Mein Vater und ich unterhalten uns über Technik, oder sitzen nebeneinander an verschiedenen Rechnern und zocken. Wir geniessen das beide. Er weiß das ich ihn liebe und stolz auf ihn bin und umgekehrt. Wie kommt dann eine "andere" Familie dazu das zu bewerten als kalt, als falschen Verhalten. "Als Vater und Sohn muß man anders miteinander umgehen."
Ich mag zB eher "Metal" Kleidung, nun erwartete meine Schwiegermutter von mir, als es um die Hochzeit ging, ich müßte mit Ihr einen Anzug kaufen gehen. Sie war regelrecht beleidigt als ich das ablehnte.
Dann hat sie das bei meinen Eltern und Großeltern versucht. Da stieß sie auf taube Ohren, meine Familie mäkelte schon immer an meinen Klamotten rum, aber sie wußte sehr genau ich das ich in der lage bin der Situation angemessene Kleidung auzusuchen (2 Anzüge und ein paar Schule in ca. 1 Stunde eingekauft, und hab der Braut die Schau gestohlen). Schwiegermutter versteht es bis heute nicht, ich müßte doch mal aus der "Phase" herauskommen.
Außerdem neigt die Schwiegerfamilie dazu immer zu wissen wie man sich richtig verhält, wer sich anders verhält hat keinen Stil.
Ich komme mit dieser Mentalität nicht klar, das ist irgendwie "kleinbürgerlich", wenn du verstehts was ich meine.
Die meisten meiner Familie haben was erreicht, wie man so schön sagt. Ob vom kleinen Hiwi zum großen Manager in einem Konzern (Vater), eigenen Hotel (Großeltern) etc. Durch sie habe ich eine Menge gelernt, was tolerranz angeht.
Aber das wird einfach negiert von der anderen Seite (und das wo ich jedesmal bei einem Schwiegerfamilienessen denke "Schweinefütterung").
Meine Schwiegerfamilie weiß einfach was sicht gehört und was nicht. Alles andere ist falsch.

- Lala-Land deshlab weil die meisten Leute um mich herum versteh ich einfach nicht, das macht mich wahnsinnig.
Ich wohn hier im "Pott", bin aber eigentlich Ostfriese,und stolz darauf. Ich kann über mich selbst und meine Heimat lachen, das fehlt mir hier einfach.


Das er dich belogen hat ist nicht schön. So kleine Lügen wie "Du siehst toll aus in den Klamotten" sind für einen Mann unerläßlich *grins*, aber sowas ist echt nicht nett.

Ob ich mir eine andere Beziehung vorstellen könnte, dafür müßte ich mich mit dem Gedanken anfreunden und das kann ich noch nicht. Das betrifft die Gefühlsseite, die körperliche Seite ist da ganz anders. Ich könnte die nächstbeste "verführen".
Aber so sind Männer, versuchen ein emotionales Defizit mit körperlichkeit auzugleichen. *schäm*
Davon mal ganz abgesehen würde ich das nicht tun, es würde sich nicht "richtig" anfühlen.

LG
praekon

Hallo praekon,
danke für die antworten.

den punkt, das du gefühle anders als deine frau ausdrückst, und sie etwas anderes braucht kann ich verstehen. aber was ich nicht verstehe ist, dass sie das als gefühlsarmut auslegt. ich denke gerade wenn man sehr unterschiedlich ist, sollte man auch sehr tolerant sein. wobei die toleranz vermutlich im gleichen masse sinkt wie die unterschiede steigen *smile*

ich weiss nicht wie es dir mit so aussagen geht, als mein ( beinahe ex-) mann mir, z. bsp., sagte ich sei verantwortungslos hat mich das verletzt. aber ich stehe inzwischen auf dem standpunkt, sollen sie doch allesamt denken und sagen was sie wollen. meinetwegen haben sie auch recht. ich bin ja direkt froh das mich alle so gut kennen. das spart mir die zeit für die mühsame selbstfindung *lach*

und so denke ich auch über das, was du über deine schwiegerfamilie schreibst.

wie einstein so schön sagte: der weltall und die dummheit der menschen sind grenzenlos. aber beim weltall bin ich mir noch nicht ganz sicher.

so- die sache mit deiner frau.... ich glaube auch nicht, dass ich persönlich so handeln würde... aber ich muss auch sagen, persönlich kann ich mir nicht vorstellen in so eine "situation" zu kommen. als mein mann und ich uns getrennt haben ist er sofort ausgezogen. am selben tag. und ich würde in einer ähnlichen situation ebenfalls auf die sofortige räumliche trennung bestehen.
und ich muss nochmal was fragen- du hast deiner frau gesagt dass du es nicht gut gefunden hast, das sie an dem mittwoch mit dem typen weg is? für den fall das, finde ich es defintiv nicht gut, dass sie es am samstag wiederholt. das würde ich dann für respektlosigkeit halten oder annehmen das sie dir absichtlich weh tun will. was beides nicht schmeichelhaft für sie ist.
nur wie du schon sagt- was sie tut oder lässt entzieht sich deiner macht... kannst du nicht vielleicht ausziehen? oder kann sie wo anders hin? ich bin überzeugt, so ist es am leichtesten....

ach- noch was. mein ex hat mich nicht belogen. er hatte einfach das detail mit der neuen freundin weggelassen... und wenn du ihn fragst dann wird er dir auch ausfühlich darlegen das mein eindruck das er sich wiedersprüchlich verhält völlig verfehlt ist. oder er will gerade nicht drüber reden *zyn*

LG
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2003 um 17:08
In Antwort auf payton_12341738

Hallo praekon,
danke für die antworten.

den punkt, das du gefühle anders als deine frau ausdrückst, und sie etwas anderes braucht kann ich verstehen. aber was ich nicht verstehe ist, dass sie das als gefühlsarmut auslegt. ich denke gerade wenn man sehr unterschiedlich ist, sollte man auch sehr tolerant sein. wobei die toleranz vermutlich im gleichen masse sinkt wie die unterschiede steigen *smile*

ich weiss nicht wie es dir mit so aussagen geht, als mein ( beinahe ex-) mann mir, z. bsp., sagte ich sei verantwortungslos hat mich das verletzt. aber ich stehe inzwischen auf dem standpunkt, sollen sie doch allesamt denken und sagen was sie wollen. meinetwegen haben sie auch recht. ich bin ja direkt froh das mich alle so gut kennen. das spart mir die zeit für die mühsame selbstfindung *lach*

und so denke ich auch über das, was du über deine schwiegerfamilie schreibst.

wie einstein so schön sagte: der weltall und die dummheit der menschen sind grenzenlos. aber beim weltall bin ich mir noch nicht ganz sicher.

so- die sache mit deiner frau.... ich glaube auch nicht, dass ich persönlich so handeln würde... aber ich muss auch sagen, persönlich kann ich mir nicht vorstellen in so eine "situation" zu kommen. als mein mann und ich uns getrennt haben ist er sofort ausgezogen. am selben tag. und ich würde in einer ähnlichen situation ebenfalls auf die sofortige räumliche trennung bestehen.
und ich muss nochmal was fragen- du hast deiner frau gesagt dass du es nicht gut gefunden hast, das sie an dem mittwoch mit dem typen weg is? für den fall das, finde ich es defintiv nicht gut, dass sie es am samstag wiederholt. das würde ich dann für respektlosigkeit halten oder annehmen das sie dir absichtlich weh tun will. was beides nicht schmeichelhaft für sie ist.
nur wie du schon sagt- was sie tut oder lässt entzieht sich deiner macht... kannst du nicht vielleicht ausziehen? oder kann sie wo anders hin? ich bin überzeugt, so ist es am leichtesten....

ach- noch was. mein ex hat mich nicht belogen. er hatte einfach das detail mit der neuen freundin weggelassen... und wenn du ihn fragst dann wird er dir auch ausfühlich darlegen das mein eindruck das er sich wiedersprüchlich verhält völlig verfehlt ist. oder er will gerade nicht drüber reden *zyn*

LG
kathia

Entschuldigung...
das ich für eine Antwort solange gebraucht habe.
Also um die Situation nochmals zu beschreiben.
Mittwochs hat Sie den Typ kennengelernt.
Freitags haben wir die Trennung beschlossen.
Sonntags ist sie mit ihm ausgegangen.
Und obwahl sie wußte, das ich das nicht gut finde, anderthalb Wochen später.
Inzwischen ist die Handyrechnung mit dem Einzelverbindungsnachweis angekommen.
Da läßt sich genau verfolgen:
Mittwochs die ersten SMS (ca. 10 Stück),
Donnerstags (ca. 20 Stück, sie sagte sie hätte selber die Entscheidung für eine Trennung an diesem Tag getroffen.)
Freitags (ca. 20 Stück, sie kamm von Ihrem Urlaub abends zurück, da haben wir die Trennung beschlossen).
Und seit dem jeden Tag ca. 20 SMS mit dem Typ.
Ich weiß das weil:
1. Ihre Handykarte meine Zweitkarte ist, und ich somit die Rechnung bekomme (und bezahle)
2. Diese Nummer das erste mal an diesem Mittwoch auftaucht.
Der Typ wußte von Ihrer Entscheidung eher etwas als ich!!!
Das finde ich echt nicht in Ordnung, sowas würde ich nicht machen.
Ich habe die Entscheidung für eine Trennung beschlossen, weil ich mußte, nicht weil ich wollte. Ich liebe sie noch wie am Tag der Hochzeit, aber ich kann nicht mit Ihr leben.
Wenn es eine Lösung für die Probleme zwischen uns gegeben hätte, hätte ich sie ergriffen.
Ich glaube das habe ich nicht verdient.
Ich habe Ihr gestern gesagt, ich will diese Nummer nicht mehr auf meiner Rechnung, und das sie mir deshalb die Karte zurückgeben soll, sie sollte sich alle Nummern aufschreiben alles was mich nichts angeht löschen. Sie hat sich geweigert. Ich hätte sie sogar dabei unterstützt, daß sie ein neues Handy bekommt.
Aber ich will nicht mehr dafür bezahlen, daß sie mit meiner Karte mit jemand schon vor der Trennung anbandelt!
Oder sehe ich das falsch?
Ich kann nicht ausziehen, ich weiß nicht wohin.
Meine Familie und Freunde leben ca. 300 km von hier. Ich muß jeden Tag arbeiten. Am Wochenende war ich bei meiner Familie. Alle findes es schade, sie hätten mir es gewünscht, daß es gut geht. Auch wenn sie selbst dabei so ein Ärger hatten. Die Schwiegermutter meines besten Freundes kennt mich auch schon eine Weile, sie fragte mich wie wir den alles aufteilen. Als ich nur die Schultern zuckte, sagte sie nur "So wie ich dich kenne, läßt du ihr alles!". Alle sagen ich bin zu nett, aber ich kann nicht anders, auch wenn es wehtut.
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Wenn sie anfängt zu weinen würd ich Ihr sogar ein Treffen mit dem Typ bezahlen. Aahhrgg - Ich hasse mich selbst dafür.

LG
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2003 um 17:30
In Antwort auf adar_12684960

Entschuldigung...
das ich für eine Antwort solange gebraucht habe.
Also um die Situation nochmals zu beschreiben.
Mittwochs hat Sie den Typ kennengelernt.
Freitags haben wir die Trennung beschlossen.
Sonntags ist sie mit ihm ausgegangen.
Und obwahl sie wußte, das ich das nicht gut finde, anderthalb Wochen später.
Inzwischen ist die Handyrechnung mit dem Einzelverbindungsnachweis angekommen.
Da läßt sich genau verfolgen:
Mittwochs die ersten SMS (ca. 10 Stück),
Donnerstags (ca. 20 Stück, sie sagte sie hätte selber die Entscheidung für eine Trennung an diesem Tag getroffen.)
Freitags (ca. 20 Stück, sie kamm von Ihrem Urlaub abends zurück, da haben wir die Trennung beschlossen).
Und seit dem jeden Tag ca. 20 SMS mit dem Typ.
Ich weiß das weil:
1. Ihre Handykarte meine Zweitkarte ist, und ich somit die Rechnung bekomme (und bezahle)
2. Diese Nummer das erste mal an diesem Mittwoch auftaucht.
Der Typ wußte von Ihrer Entscheidung eher etwas als ich!!!
Das finde ich echt nicht in Ordnung, sowas würde ich nicht machen.
Ich habe die Entscheidung für eine Trennung beschlossen, weil ich mußte, nicht weil ich wollte. Ich liebe sie noch wie am Tag der Hochzeit, aber ich kann nicht mit Ihr leben.
Wenn es eine Lösung für die Probleme zwischen uns gegeben hätte, hätte ich sie ergriffen.
Ich glaube das habe ich nicht verdient.
Ich habe Ihr gestern gesagt, ich will diese Nummer nicht mehr auf meiner Rechnung, und das sie mir deshalb die Karte zurückgeben soll, sie sollte sich alle Nummern aufschreiben alles was mich nichts angeht löschen. Sie hat sich geweigert. Ich hätte sie sogar dabei unterstützt, daß sie ein neues Handy bekommt.
Aber ich will nicht mehr dafür bezahlen, daß sie mit meiner Karte mit jemand schon vor der Trennung anbandelt!
Oder sehe ich das falsch?
Ich kann nicht ausziehen, ich weiß nicht wohin.
Meine Familie und Freunde leben ca. 300 km von hier. Ich muß jeden Tag arbeiten. Am Wochenende war ich bei meiner Familie. Alle findes es schade, sie hätten mir es gewünscht, daß es gut geht. Auch wenn sie selbst dabei so ein Ärger hatten. Die Schwiegermutter meines besten Freundes kennt mich auch schon eine Weile, sie fragte mich wie wir den alles aufteilen. Als ich nur die Schultern zuckte, sagte sie nur "So wie ich dich kenne, läßt du ihr alles!". Alle sagen ich bin zu nett, aber ich kann nicht anders, auch wenn es wehtut.
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Wenn sie anfängt zu weinen würd ich Ihr sogar ein Treffen mit dem Typ bezahlen. Aahhrgg - Ich hasse mich selbst dafür.

LG
praekon

Lieber Praekon,
ich verfolge deinen Threat von Anfang an mit und möchte Dir sagen, dass Du ein ganz toller (Ehe-)Mann bist. Sehr sensibel, aufmerksam und klug.

Ich glaube, dass Du deiner Ex-Frau auch wirklich das beste wünscht und einfach enttäuscht bist, dass sie so schnell sich wieder für einen anderen Mann öffnet. Ich denke, wenn der Mann später ins Spiel gekommen wäre, würdest Du es ganz anderes beurteilen.

Vielleicht ist es ihre Art die Trennung zu verarbeiten und sich erstmal abzulenken.

Ich würde an deiner Stelle erstmal den räumlichen Abstand suchen. Da eure Trennung sowieso beschlossene Sache ist, könnt ihr eh nicht zusammen wohnen bleiben.

Mir gefällt es, dass Du nicht auf die strikte Teilung der Güter bestehst. Aber ich finde und du hast es nicht verdient, dass sie dich als Sponsor siehst, der ihr alles bezahlt.

Ich wünsche Dir viel Kraft

Priscilla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2003 um 17:38
In Antwort auf adar_12684960

Entschuldigung...
das ich für eine Antwort solange gebraucht habe.
Also um die Situation nochmals zu beschreiben.
Mittwochs hat Sie den Typ kennengelernt.
Freitags haben wir die Trennung beschlossen.
Sonntags ist sie mit ihm ausgegangen.
Und obwahl sie wußte, das ich das nicht gut finde, anderthalb Wochen später.
Inzwischen ist die Handyrechnung mit dem Einzelverbindungsnachweis angekommen.
Da läßt sich genau verfolgen:
Mittwochs die ersten SMS (ca. 10 Stück),
Donnerstags (ca. 20 Stück, sie sagte sie hätte selber die Entscheidung für eine Trennung an diesem Tag getroffen.)
Freitags (ca. 20 Stück, sie kamm von Ihrem Urlaub abends zurück, da haben wir die Trennung beschlossen).
Und seit dem jeden Tag ca. 20 SMS mit dem Typ.
Ich weiß das weil:
1. Ihre Handykarte meine Zweitkarte ist, und ich somit die Rechnung bekomme (und bezahle)
2. Diese Nummer das erste mal an diesem Mittwoch auftaucht.
Der Typ wußte von Ihrer Entscheidung eher etwas als ich!!!
Das finde ich echt nicht in Ordnung, sowas würde ich nicht machen.
Ich habe die Entscheidung für eine Trennung beschlossen, weil ich mußte, nicht weil ich wollte. Ich liebe sie noch wie am Tag der Hochzeit, aber ich kann nicht mit Ihr leben.
Wenn es eine Lösung für die Probleme zwischen uns gegeben hätte, hätte ich sie ergriffen.
Ich glaube das habe ich nicht verdient.
Ich habe Ihr gestern gesagt, ich will diese Nummer nicht mehr auf meiner Rechnung, und das sie mir deshalb die Karte zurückgeben soll, sie sollte sich alle Nummern aufschreiben alles was mich nichts angeht löschen. Sie hat sich geweigert. Ich hätte sie sogar dabei unterstützt, daß sie ein neues Handy bekommt.
Aber ich will nicht mehr dafür bezahlen, daß sie mit meiner Karte mit jemand schon vor der Trennung anbandelt!
Oder sehe ich das falsch?
Ich kann nicht ausziehen, ich weiß nicht wohin.
Meine Familie und Freunde leben ca. 300 km von hier. Ich muß jeden Tag arbeiten. Am Wochenende war ich bei meiner Familie. Alle findes es schade, sie hätten mir es gewünscht, daß es gut geht. Auch wenn sie selbst dabei so ein Ärger hatten. Die Schwiegermutter meines besten Freundes kennt mich auch schon eine Weile, sie fragte mich wie wir den alles aufteilen. Als ich nur die Schultern zuckte, sagte sie nur "So wie ich dich kenne, läßt du ihr alles!". Alle sagen ich bin zu nett, aber ich kann nicht anders, auch wenn es wehtut.
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Wenn sie anfängt zu weinen würd ich Ihr sogar ein Treffen mit dem Typ bezahlen. Aahhrgg - Ich hasse mich selbst dafür.

LG
praekon

Hey, also sach mal....
so kenn ich dich ja gar nicht!

wirst du kleinlich? rechnest du alles nach und auf? um zu bestimmen was du VERDIENST?

woher das selbstmitleid? willst du dich als opfer hinstellen? weil DU dich FÜR die trennung entschieden hast?

irgendwo kann ich dich ein bisschen verstehen... ABER ist es wirlklich wichtig, wann sie wieviele sms sie an "diesen typen" verschickt hat? wer was behält und wieviel davon? wer die handy rechnung bezahlt?

und by the way- es ist kein charakerfehler "nett" zu sein.

aber jetzt genug geschimpft *smile*

ich hatte den punkt wann sie den anderen kennengelernt hat, und wann ihr euch getrennt habt wirklich nicht richtig verstanden. die kommunikation zwischen männern und frauen scheint tatsächlich schwierig zu sein *lach* aber ich glaub jetzt ist mir alles klar... und wirklich- hör auf die verdindungsnachweise zu studieren( ich gewinne ohnehin den eindruck du "überwachst" alles recht genau)- das bringt doch nichts! klar ist es richtig, wenn sie sich ein eigenes handy zulegt! was genau hat sie da eigentlich nicht gewollt? dir ihre karte abgeben?

wie soll das denn weitergehen mit euch? habt ihr die scheidung schon eingereicht? wie lange wollt ihr noch zusammen leben?

und jetzt erzähl ich dir noch was von meiner trennung. wir hatten uns getrennt und sind ein paar monate später wieder zusammengekommen. da war ich schon ausgezogen. ich habe dann jemanden kennengelernt( OHNE hintergedanken, er war ein arbeitskollege). und er hatte mich zu seinem geburtstag eingeladen. ich war an dem wochende bei meinem mann. am abend habe ich das auto( eigentlich seins) genommen und bin zu dem geburtstag. an diesem abend habe ich den anderen geküsst. am nächsten tag bin ich zu meinem mann gefahren. ich habe ihm davon erzählt, mich von ihm getrennt, das auto dagelassen und bin gegangen.

und TROTZDEM habe ich meinen mann geliebt. manche dinge sind nicht so wie sie scheinen.

LG
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2003 um 23:18
In Antwort auf payton_12341738

Hey, also sach mal....
so kenn ich dich ja gar nicht!

wirst du kleinlich? rechnest du alles nach und auf? um zu bestimmen was du VERDIENST?

woher das selbstmitleid? willst du dich als opfer hinstellen? weil DU dich FÜR die trennung entschieden hast?

irgendwo kann ich dich ein bisschen verstehen... ABER ist es wirlklich wichtig, wann sie wieviele sms sie an "diesen typen" verschickt hat? wer was behält und wieviel davon? wer die handy rechnung bezahlt?

und by the way- es ist kein charakerfehler "nett" zu sein.

aber jetzt genug geschimpft *smile*

ich hatte den punkt wann sie den anderen kennengelernt hat, und wann ihr euch getrennt habt wirklich nicht richtig verstanden. die kommunikation zwischen männern und frauen scheint tatsächlich schwierig zu sein *lach* aber ich glaub jetzt ist mir alles klar... und wirklich- hör auf die verdindungsnachweise zu studieren( ich gewinne ohnehin den eindruck du "überwachst" alles recht genau)- das bringt doch nichts! klar ist es richtig, wenn sie sich ein eigenes handy zulegt! was genau hat sie da eigentlich nicht gewollt? dir ihre karte abgeben?

wie soll das denn weitergehen mit euch? habt ihr die scheidung schon eingereicht? wie lange wollt ihr noch zusammen leben?

und jetzt erzähl ich dir noch was von meiner trennung. wir hatten uns getrennt und sind ein paar monate später wieder zusammengekommen. da war ich schon ausgezogen. ich habe dann jemanden kennengelernt( OHNE hintergedanken, er war ein arbeitskollege). und er hatte mich zu seinem geburtstag eingeladen. ich war an dem wochende bei meinem mann. am abend habe ich das auto( eigentlich seins) genommen und bin zu dem geburtstag. an diesem abend habe ich den anderen geküsst. am nächsten tag bin ich zu meinem mann gefahren. ich habe ihm davon erzählt, mich von ihm getrennt, das auto dagelassen und bin gegangen.

und TROTZDEM habe ich meinen mann geliebt. manche dinge sind nicht so wie sie scheinen.

LG
kathia

Nicht Ihre Karte...
das ist meine Zweitkarte. Eine sogenannte "Family Card". Die woltte sie nicht wieder rausrücken.

Ich zweifele das sie mich liebt, und in ganz dunklen Augenblicken zweifele ob sie das jemals getan hat.

Ich will mich nicht als Opfer hinstellen, ich verteidige sie noch wo ich kann. Nur hier im Forum laß ich meinen Frust raus.

Ich UND Sie haben uns GEMEINSAM für die Trennung entschieden. Ich dachte eigentlich weil wir nicht miteinander leben können, nicht weil wir uns nicht lieben.

Es ist alles so leer ohne sie, als ob die Farbe fehlt. Ein Sonnenuntergang in Schwarzweiß.

Am Wochenende fährt sie zu Ihrer Freundin, der Freundin mit der sie den Typ kennengelernt hat.
Und ich kann dann hier nicht weg! Da die Nachbarn auch nicht da sind muß sich jemand um Blumen, Katzen etc. kümmern.
Das heißt ich sitzte an meinem Geburstag alleine Zuhause, über 200km von Freunden und Familie entfernt. Ich werd wahrscheinlich die ganze Zeit daran denken, das sie wieder diesen Typ trifft. Das Leben ist echt scheiße! Ich werde aber bei Familie und Freunden wieder auf "alles in Ordnung" machen, damit sie sich keine sorgen machen.

Ich kontrollier nicht alles, das wäre selbstzerstörerisch. Ich will kein Ahab, Nemo oder Faust sein. Ich liebe sie so sehr ich würde sterben um ihr das leben zu retten, aber ich kann nicht mit ihr leben. Ich fühle mich dabei wie Sisyphus der dabei zusieht wie der Fels wieder runterrollt, oder wie Prometheus als der Adler sein täglich Werk verrichtet.
Aber ich bestrafe mich mal wieder selbst und verlier mich in Polemik.

Wenn es Gott tatsächlich geben sollte, hat er aber einen beschissen sinn für Humor.

Manche Dinge sind zwar nicht wie sie scheinen, aber das macht eigentlich keinen Unterschied. Wenn jemand an etwas glaubt, dann ist es für ihn so. Ob es der "Realität" entspricht oder nicht.
Deshalb habe habe ich meiner (Ex)Frau auch einen Brief geschrieben um Ihr zu erklären warum ich auf diese Geschichte nicht gut reagiere.
Was ich fühle und das wenn ich eine Möglichkeit sehen würde, sie sofort ergereifen würde. Reaktion von Ihr war, daß ich nun doch die Handykarte wiederbekomme. Nun taucht wenigstens die Nummer von dem Typen nicht mehr auf meiner Rechnung auf. Wenigstens etwas!
Es gibt einfach nichts was ich tuen kann, außer so schnell wie möglich weggehen. Aber das dauert leider noch vier Wochen.

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2003 um 23:27
In Antwort auf gail_11880497

Lieber Praekon,
ich verfolge deinen Threat von Anfang an mit und möchte Dir sagen, dass Du ein ganz toller (Ehe-)Mann bist. Sehr sensibel, aufmerksam und klug.

Ich glaube, dass Du deiner Ex-Frau auch wirklich das beste wünscht und einfach enttäuscht bist, dass sie so schnell sich wieder für einen anderen Mann öffnet. Ich denke, wenn der Mann später ins Spiel gekommen wäre, würdest Du es ganz anderes beurteilen.

Vielleicht ist es ihre Art die Trennung zu verarbeiten und sich erstmal abzulenken.

Ich würde an deiner Stelle erstmal den räumlichen Abstand suchen. Da eure Trennung sowieso beschlossene Sache ist, könnt ihr eh nicht zusammen wohnen bleiben.

Mir gefällt es, dass Du nicht auf die strikte Teilung der Güter bestehst. Aber ich finde und du hast es nicht verdient, dass sie dich als Sponsor siehst, der ihr alles bezahlt.

Ich wünsche Dir viel Kraft

Priscilla

Ganz toller...
(Ehe-)Mann bin ich nicht, auch ich habe Fehler gemacht. Zu einer Trennung gehören (meistens) Zwei. Manchmal bin ich nicht sensibel und auch nicht aufmerksam. Aber ich tue was in meiner Macht steht und hoffe, daß das reicht.
Du hast wahrscheinlich recht, hätte ich die ganze sache nicht vor der Nase hängen wäre es einfacher.
Sie sieht mich nicht als Sponsor, so ist sie nicht , sie macht das nicht mit Absicht. Sie geht damit halt anders um.

Der räunliche Abstand kommt so schnell es geht. Dauert leider noch etwas!

Danke

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2003 um 8:34
In Antwort auf adar_12684960

Nicht Ihre Karte...
das ist meine Zweitkarte. Eine sogenannte "Family Card". Die woltte sie nicht wieder rausrücken.

Ich zweifele das sie mich liebt, und in ganz dunklen Augenblicken zweifele ob sie das jemals getan hat.

Ich will mich nicht als Opfer hinstellen, ich verteidige sie noch wo ich kann. Nur hier im Forum laß ich meinen Frust raus.

Ich UND Sie haben uns GEMEINSAM für die Trennung entschieden. Ich dachte eigentlich weil wir nicht miteinander leben können, nicht weil wir uns nicht lieben.

Es ist alles so leer ohne sie, als ob die Farbe fehlt. Ein Sonnenuntergang in Schwarzweiß.

Am Wochenende fährt sie zu Ihrer Freundin, der Freundin mit der sie den Typ kennengelernt hat.
Und ich kann dann hier nicht weg! Da die Nachbarn auch nicht da sind muß sich jemand um Blumen, Katzen etc. kümmern.
Das heißt ich sitzte an meinem Geburstag alleine Zuhause, über 200km von Freunden und Familie entfernt. Ich werd wahrscheinlich die ganze Zeit daran denken, das sie wieder diesen Typ trifft. Das Leben ist echt scheiße! Ich werde aber bei Familie und Freunden wieder auf "alles in Ordnung" machen, damit sie sich keine sorgen machen.

Ich kontrollier nicht alles, das wäre selbstzerstörerisch. Ich will kein Ahab, Nemo oder Faust sein. Ich liebe sie so sehr ich würde sterben um ihr das leben zu retten, aber ich kann nicht mit ihr leben. Ich fühle mich dabei wie Sisyphus der dabei zusieht wie der Fels wieder runterrollt, oder wie Prometheus als der Adler sein täglich Werk verrichtet.
Aber ich bestrafe mich mal wieder selbst und verlier mich in Polemik.

Wenn es Gott tatsächlich geben sollte, hat er aber einen beschissen sinn für Humor.

Manche Dinge sind zwar nicht wie sie scheinen, aber das macht eigentlich keinen Unterschied. Wenn jemand an etwas glaubt, dann ist es für ihn so. Ob es der "Realität" entspricht oder nicht.
Deshalb habe habe ich meiner (Ex)Frau auch einen Brief geschrieben um Ihr zu erklären warum ich auf diese Geschichte nicht gut reagiere.
Was ich fühle und das wenn ich eine Möglichkeit sehen würde, sie sofort ergereifen würde. Reaktion von Ihr war, daß ich nun doch die Handykarte wiederbekomme. Nun taucht wenigstens die Nummer von dem Typen nicht mehr auf meiner Rechnung auf. Wenigstens etwas!
Es gibt einfach nichts was ich tuen kann, außer so schnell wie möglich weggehen. Aber das dauert leider noch vier Wochen.

Liebe Grüße
praekon

Es wird leichter...
... mit der zeit.

hallo, mein liebes geburtstagskind!

wann hast du denn genau? gestern? oder heute? ich wünsche dir auf jeden fall alles liebe und gute. und das die sonne wieder für dich scheint. das es bald leichter wird.
*um den hals schmeiss und abküss* ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG!

zum geschenk würde ich dir gerne die gewissheit machen, dass deine frau dich wiederliebt. aber das kann ich leider nicht. die gewissheit kann ich dir auch nicht geben.
aber irgendwann wird es einfach werden. du wirst besser damit klarkommen.

weisst du, ich habe bis heute das gefühl das mein ex mann mich nie geliebt hat. aber inzwischen ist das okay für mich. ich habe ihn geliebt. und manchmal denke ich, ich tue das auch heute noch. wir hatten vor zwei tagen die scheidungsverhandlung. in zwei monaten müssen wir nochmals schriftlich bestäigen, dass wir die scheidung wollen, dann wird das urteil rechtskräftig. und ich habe ernsthaft daran gedacht, was wäre wenn ich mich nicht scheiden lassen würde. wenn ich zu ihm zürückgehen würde.... aber ich werde es nicht tun.

im gegensatz zu euch KÖNNTEN wir zusammenleben. ich bin mir sicher, das wir es hinbekommen würden. aber inzwischen WILL ich nicht mehr. weil er nicht gut für mich ist.

ich bin inzwischen auch zu der überzeugung gelangt das ich in der beziehung nichts gravierendes falsch gemacht habe. ich habe es nur nicht geschafft, mich durchzusetzen. ich habe es nicht geschafft klar zu sagen was ICH will.

übrigends- die annahme das gott( im weitesten sinne) existiert, zieht nicht zwangsläufig den schluss nach sich, dass er sich auch um uns kümmert

LG
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2003 um 13:37
In Antwort auf payton_12341738

Es wird leichter...
... mit der zeit.

hallo, mein liebes geburtstagskind!

wann hast du denn genau? gestern? oder heute? ich wünsche dir auf jeden fall alles liebe und gute. und das die sonne wieder für dich scheint. das es bald leichter wird.
*um den hals schmeiss und abküss* ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG!

zum geschenk würde ich dir gerne die gewissheit machen, dass deine frau dich wiederliebt. aber das kann ich leider nicht. die gewissheit kann ich dir auch nicht geben.
aber irgendwann wird es einfach werden. du wirst besser damit klarkommen.

weisst du, ich habe bis heute das gefühl das mein ex mann mich nie geliebt hat. aber inzwischen ist das okay für mich. ich habe ihn geliebt. und manchmal denke ich, ich tue das auch heute noch. wir hatten vor zwei tagen die scheidungsverhandlung. in zwei monaten müssen wir nochmals schriftlich bestäigen, dass wir die scheidung wollen, dann wird das urteil rechtskräftig. und ich habe ernsthaft daran gedacht, was wäre wenn ich mich nicht scheiden lassen würde. wenn ich zu ihm zürückgehen würde.... aber ich werde es nicht tun.

im gegensatz zu euch KÖNNTEN wir zusammenleben. ich bin mir sicher, das wir es hinbekommen würden. aber inzwischen WILL ich nicht mehr. weil er nicht gut für mich ist.

ich bin inzwischen auch zu der überzeugung gelangt das ich in der beziehung nichts gravierendes falsch gemacht habe. ich habe es nur nicht geschafft, mich durchzusetzen. ich habe es nicht geschafft klar zu sagen was ICH will.

übrigends- die annahme das gott( im weitesten sinne) existiert, zieht nicht zwangsläufig den schluss nach sich, dass er sich auch um uns kümmert

LG
kathia

Samstag...
also gestern hatte ich Geburstag.
Danke für die Grüße und das Umarmen.
Wurde gestern von Freunden und Familie bemitleidet weil ich alleine in der Wohnungs sitze und die Katzen meiner (Ex)Frau hühten muß. Ist aber nicht schlimm hatte wenigstens (fast) meine Ruhe. Blöd war nur, daß ich nicht ans Festnetztelefon gehen konnte. Ich Bruder weiß immer!!! noch nicht Bescheid. Ich sollte ihn anlügen wenn er anruft. Das wollte ich mir nicht antun. Zumal ich den sowiso umbringen könnte. Freu mich für Dich wenn Du es geschafft hast. *seufz* Ich hoffe ich bin auch bald soweit. Ich bin schon fast wieder soweit zu verdrängen warum ich die Trennung auch wollte. Muß mich mächtig zurück halten um nicht alles zu tun damit wir wieder zusammen kommen. Hoffentlich schaff ich das.

Mein bester Kumpel hämmert mir jeden Tag ein nicht "weich" zu werden. Er kennt mich gut und will nicht wieder dabei zusehen wie ich mich zum Idioten machen. Kann man sich überhaupt zum Idioten machen in der Liebe?
Darüber sollte man mal nachdenken.

Liebe Grüße
praekon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2003 um 15:10
In Antwort auf adar_12684960

Samstag...
also gestern hatte ich Geburstag.
Danke für die Grüße und das Umarmen.
Wurde gestern von Freunden und Familie bemitleidet weil ich alleine in der Wohnungs sitze und die Katzen meiner (Ex)Frau hühten muß. Ist aber nicht schlimm hatte wenigstens (fast) meine Ruhe. Blöd war nur, daß ich nicht ans Festnetztelefon gehen konnte. Ich Bruder weiß immer!!! noch nicht Bescheid. Ich sollte ihn anlügen wenn er anruft. Das wollte ich mir nicht antun. Zumal ich den sowiso umbringen könnte. Freu mich für Dich wenn Du es geschafft hast. *seufz* Ich hoffe ich bin auch bald soweit. Ich bin schon fast wieder soweit zu verdrängen warum ich die Trennung auch wollte. Muß mich mächtig zurück halten um nicht alles zu tun damit wir wieder zusammen kommen. Hoffentlich schaff ich das.

Mein bester Kumpel hämmert mir jeden Tag ein nicht "weich" zu werden. Er kennt mich gut und will nicht wieder dabei zusehen wie ich mich zum Idioten machen. Kann man sich überhaupt zum Idioten machen in der Liebe?
Darüber sollte man mal nachdenken.

Liebe Grüße
praekon

Nur die liebe zählt& co
also ich find diese sendungen gaaaanz toll! ehrlich! talkshows sind was feines *smile* und ich wäre BEGEISTERT wenn jemand für mich dahin gegehen würde *lach* das würde nur nie passieren... schätze ich... weil das is ja keine möglichkeit eine beziehung zu retten... eher um jemanden um verzeihung zu bitten- und da besteht noch die extreme gefahr sich lächlerlich zu machen. ob im namen der liebe oder nicht- n scheiss gefühl bleibt n scheiss gefühl *grins*

ich habe meinem( jetzigen) freund mal erzählt, dass ich zu meinem ex sagte" wenn du mich liebst dann lässt du mich gehen". mein freund sagte" darauf würde ich dir sagen WEIL ich dich liebe KANN ich dich nicht gehen lassen". das fand ich sehr, sehr schön *strahl*

ABER man muss auch einsehen wenn es vorbei ist. wenn man verloren hat. wenn es einfach keinen sinn mehr hat, meinst du nicht?

wenn ihr jetzt wieder zusammenkommen würdet- wo sollte das hinführen? könnte die beziehung funktionieren? was könntet ihr tun, damit es funktioniert? was hat sich geändert? was wollt ihr anders machen? was soll sich ändern? könnt ihr wirklich zusammen glücklich werden? habt ihr gemeinsame zukunftspläne?

und vor allem auch: warum wirst du "weich". warum möchtest du die trennung doch nicht?

ich kann mir vorstellen wie es dir geht. wie schon gesagt, jetzt wo ich ( endlich!) so gut wie geschieden bin, da denke ich wieder drüber nach, doch zu ihm zurückzugehen. ich weiss nicht warum das so ist. vielleicht weil es mir schwer fällt zu akzeptieren "versagt" zu haben, das es eben nicht geklappt hat. vielleicht weil in der erinnerung alles nur noch halb so schlimm ist und die positiven sachen in den vordergrund treten. vielleicht auch einfach weil ich materialistisch bin und mir fehlt was er mir geboten hat *lach*

wie auch immer. 's ist vorbei. 's tut nicht mehr weh

LG
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram