Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich tun? Was ist besser für mich und ihn?

Was soll ich tun? Was ist besser für mich und ihn?

12. März um 12:09 Letzte Antwort: 16. März um 16:10

Hallo liebe Community,

ich habe mich seit langem mal wieder entschlossen GOFEMININ wieder eine Chance zu geben und mich anzumelden, da ich in einer schwierigen und vielleicht auch schwer-verständlichen Situation bin.
Bevor ich anfange über mein Problem zu berichten, möchte ich sagen, dass ich mich sehr über andere Meinungen freue, ich aber gerne Hilfevorschläge haben möchte, die nicht die Trennung beinhaltet. Ich bin Jemand, die nicht gleich alles hinschmeißt, nur weil es nicht gerade gut läuft.

Es gab schon einige User die mich deutlich fertig machten mit Worten wie:
,,Du bist psychisch total krank!“ ,,Verlass deinen Freund! Der arme Kerl!“ usw.

So was ist nicht hilfreich. Deswegen wären echte Ratschläge gut gemeint.

Kommen wir nun zu meinem Anliegen:

Ich bin mit meinem Freund fast 2 Jahre zusammen und wir hatten schon viel Schlechtes erfahren. Anfangs war alles in Ordnung, ich hatte mein Leben, er Seins, aber irgendwann kommt ja der Zeitpunkt, wo man auf den Anderen angewiesen ist – So wie ich. Ich habe seit Beginn der Beziehung starke Anzeichen einer Depression, die mich zu Suizidgedanken führt. In einigen Tagen werde ich zu einer Klinik gebracht und rechne schon damit, eingewiesen zu werden.

Jedenfalls wurde ich nach einem halben Jahr der Beziehung misstrauisch und eifersüchtig. Der Grund: Ein anderes Mädchen. Er schenkte ihr sehr viel Schokolade zu ihrer Trennung, tröstete sie und wollte sie vor mir mit auf seinem Motorrad mitnehmen. Anfangs verstand er es und stellte es ein, da er sah, wie kaputt es mich machte. Ich begann nach langer Zeit (es gab noch andere Probleme) meinen Körper zu hassen, auf alles eifersüchtig zu werden, mich untergestuft zu fühlen und versuchte ihn nur für mich zu beanspruchen. Wegen mir brach er den Kontakt zu allen Mädchen ab, wo er sich nicht wehrte (dies begann alles zu Anfang der Beziehung). Ich brach aus Anstand ebenfalls den Kontakt zu Jungs ab und wenn was in der Schule geschah, so erzählte ich es ihm. Auch er ist ziemlich eifersüchtig, nur gibt er es selten zu und meint, er würde es gerne loswerden. Und er ist anhänglich, genauso wie ich. Vor einigen Wochen hatten wir einen riesen Streit, weil er keine Lust mehr auf das alles hätte. Er meinte, dass er Mädchen nicht mehr abstoßen möchte. Er möchte endlich das tun, was er möchte ohne auf mich Rücksicht zu nehmen. Also, dass ich es einfach hinnehme, was er macht. Er würde gerne mit Mädels abhängen, mit denen halbnackt schwimmen gehen, sie umarmen, mit denen Motorradfahren usw. Ich finde das ziemlich schlimm, zumal ich ja immer noch mit der Eifersucht zu kämpfen habe. Ich habe ihm gesagt, dass ich finde, dass manche Dinge nicht gehen. Vielleicht nicht aus Eifersucht sondern aus einer Einstellung heraus: Ich kann selbst nicht ins Schwimmbad, da mich die Blicke der Anderen einschüchtern. Ich fühle mich hässlich und kann es nicht abhaben andere Mädchen halbnackt zu sehen. Ich war erst letztens mit meinem Freund schwimmen und es war grausam, da ich die ganze Zeit fühlte, wie er andere anschaute. Es zerfrisst mich.
Er ist so ein Typ, der Andere immer über jmd Anderen stellt – So wie er es mal bei mir gemacht hat. Als ich zuhause Probleme hatte (krasse Probleme), wollte er erst nicht zu mir, da er sich mit Freunden traf. Ich meine, man hat nicht jeden Tag Probleme mit den Eltern, aber das? Ich fand das ziemlich blöd und verletzend. Im Nachhinein ist er zwar gekommen, aber es war eher gezwungen. Mein Freund hat gefühlt zwei Phasen: Entweder er ist der fürsorgliche, emotionale und liebenswürdiger Freund, der versucht immer eine Lösung zu finden, dass alles gut wird ODER er ist der egoistische Einzelgänger, der alles so will, wie er es möchte.

Ich habe ihn nie gebeten, den Kontakt von damals abzubrechen, aber er wollte mir wohl nicht mehr wehtun. Jetzt hatte er mir gesagt, dass es keine Ausnahmen gibt, komplett so läuft, wie er es möchte oder er will die Trennung. Außerdem findet er den Streit in der Beziehung nervig und will das nicht mehr. Als ich sagte, dass eine Beziehung auch Streitereien mit sich nimmt, meinte er dennoch, dass er das nicht will. Super, ich bin auch kein Fan von Streitigkeiten, aber ich will ihm manchmal auch sagen, dass Dinge zu weit gehen und er versteht es im Normalfall nicht. Ebenso habe er keine Kraft mehr die Beziehung so zu führen wie in der letzten Zeit (kein Kontakt zu Mädchen usw), wo ich mir denke, das hättest du mir auch früher sagen können? Er will auch, dass ich ihm endlich mal vertraue. Das Blöde ist nur: Er lügt öfters, sagt mir nicht immer sofort was los ist (Beispiel oben mit dem Kontakt), hält Versprechen nicht und macht Dinge, die mich verletzen, obwohl er weiß, dass sie mich verletzen.

Vor einigen Tagen verstand er meine Sichtweise und meinte, er habe übertrieben und sieht wie ich leide. Er war zu Kompromissen bereit. Jedoch, gestern, war er wieder das komplette Gegenteil und will nur, dass er glücklich ist. Ich solle ja am besten auch glücklich sein, weil er ja alles machen darf, was er will. Ich habe das Gefühl, er will seine Freiheit als Single, seine Gefühle wie ein Single aber auch mich gleichzeitig haben. Ich meine, ich würde meine Freiheit für ihn aufgeben, wenn ich weiß, wir werden dadurch glücklich. Aber es geht gerade nur um ihn.

Ich arbeite krampfhaft daran an meiner Eifersucht, an meinem Vertrauen und Misstrauen zu arbeiten, aber wenn er so darauf beharrt, wird das, denke ich, nichts. In der Beziehung konnte ich mich nie fallen lassen, weil es immer etwas gab, was mir wehtat. Er würde gerne eine Beziehungspause, doch ich habe Angst, dass er mich nicht zurückhaben wollen würde. Dass er alleine glücklicher ist, ein Mädchen findet, die besser zu ihm passt. Er hat mir immer dieses Gefühl gegeben, dass das passieren könnte.
Ich bin ziemlich verzweifelt und brauche einen guten Rat, der mich ermutigt.
LG


Bitte hilfreiche Antworten, danke.Ich hoffe, ihr könnt meinem Selbstbewusstsein ein bisschen Mut schenken.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

12. März um 12:26

Ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft aber ich kann mich in dich hineinfühlen.

Ich hatte früher auch solche Probleme, konnte nicht schwimmen gehen ( hatte mir Arme und Beine komplett aufgeritzt) und habe auch lange gebraucht, ein halbwegs normales Leben zu führen.

Die Wahrheit wirst du aber nicht hören wollen:

Du alleine bist das Problem in euerer Beziehung.

Du bist ständig verletzt, kannst dich nicht fallen lassen, weil du psychisch krank bist und du erwartest, dass dein Partner für dein Glück verantwortlich ist.

Ist er aber nicht. Du kannst dich nicht hinstellen und sagen, er macht sich unglücklich weil er sich mit Mädchen treffen will, weil er ein normales Leben führen möchte.

Er kann den Streit nicht mehr ertragen, weil dieser für einen gesunden Menschen keinen Sinn ergibt und dein Freund wird auf Dauer die Last deiner Krankheit nicht tragen wollen und nicht können.

Wenn du dich nicht trennen willst, geh in die Tagesklinik, arbeite an dir und deinem Selbstwertgefühl.
Hör auf zu denken, dein Freund muss immer für dich parat stehen und dir zu deinem Glück verhelfen.

Erst wenn du lernst, dass nur DU ALLEINE für dein Seelenheil verantwortlich bist, erst dann wirst du eine vernünftige Beziehung auf Augenhöhe führen können.

Kein Mann findet es sexy, wenn eine Frau ständig eifersüchtig ist und ihm die Hölle heiß macht, sobald eine Frau auf dem Bildschirm erscheint.

Lerne dich selber wieder zu lieben.
Und erst dann, wirst du deinem Partner wieder auf Augenhöhe begegnen können.

Ich war 5 Jahre Single und habe mich nur auf mich und meine Therapie gekümmert. Das beste was ich hätte machen können. 

Jetzt bin ich seid Jahren in einer glücklichen, stabilen Beziehung, ohne Streit, Eifersucht und Machtkämpfe.

Wir ein Haus gebaut, heiraten dieses Jahr und wir bekommen ein Baby.

Man kann also sehr viel für dich tun, man muss es nur wollen und man muss lernen, dass man nicht alles auf einmal haben kann. 

Die Therapie ist ein langer, schmerzhafter Weg, den man aber gehen muss, um zu heilen.

Ich wünsche dir alles Gute!

3 LikesGefällt mir
12. März um 12:26

Ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft aber ich kann mich in dich hineinfühlen.

Ich hatte früher auch solche Probleme, konnte nicht schwimmen gehen ( hatte mir Arme und Beine komplett aufgeritzt) und habe auch lange gebraucht, ein halbwegs normales Leben zu führen.

Die Wahrheit wirst du aber nicht hören wollen:

Du alleine bist das Problem in euerer Beziehung.

Du bist ständig verletzt, kannst dich nicht fallen lassen, weil du psychisch krank bist und du erwartest, dass dein Partner für dein Glück verantwortlich ist.

Ist er aber nicht. Du kannst dich nicht hinstellen und sagen, er macht sich unglücklich weil er sich mit Mädchen treffen will, weil er ein normales Leben führen möchte.

Er kann den Streit nicht mehr ertragen, weil dieser für einen gesunden Menschen keinen Sinn ergibt und dein Freund wird auf Dauer die Last deiner Krankheit nicht tragen wollen und nicht können.

Wenn du dich nicht trennen willst, geh in die Tagesklinik, arbeite an dir und deinem Selbstwertgefühl.
Hör auf zu denken, dein Freund muss immer für dich parat stehen und dir zu deinem Glück verhelfen.

Erst wenn du lernst, dass nur DU ALLEINE für dein Seelenheil verantwortlich bist, erst dann wirst du eine vernünftige Beziehung auf Augenhöhe führen können.

Kein Mann findet es sexy, wenn eine Frau ständig eifersüchtig ist und ihm die Hölle heiß macht, sobald eine Frau auf dem Bildschirm erscheint.

Lerne dich selber wieder zu lieben.
Und erst dann, wirst du deinem Partner wieder auf Augenhöhe begegnen können.

Ich war 5 Jahre Single und habe mich nur auf mich und meine Therapie gekümmert. Das beste was ich hätte machen können. 

Jetzt bin ich seid Jahren in einer glücklichen, stabilen Beziehung, ohne Streit, Eifersucht und Machtkämpfe.

Wir ein Haus gebaut, heiraten dieses Jahr und wir bekommen ein Baby.

Man kann also sehr viel für dich tun, man muss es nur wollen und man muss lernen, dass man nicht alles auf einmal haben kann. 

Die Therapie ist ein langer, schmerzhafter Weg, den man aber gehen muss, um zu heilen.

Ich wünsche dir alles Gute!

3 LikesGefällt mir
12. März um 13:12
In Antwort auf creepyworld89

Ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft aber ich kann mich in dich hineinfühlen.

Ich hatte früher auch solche Probleme, konnte nicht schwimmen gehen ( hatte mir Arme und Beine komplett aufgeritzt) und habe auch lange gebraucht, ein halbwegs normales Leben zu führen.

Die Wahrheit wirst du aber nicht hören wollen:

Du alleine bist das Problem in euerer Beziehung.

Du bist ständig verletzt, kannst dich nicht fallen lassen, weil du psychisch krank bist und du erwartest, dass dein Partner für dein Glück verantwortlich ist.

Ist er aber nicht. Du kannst dich nicht hinstellen und sagen, er macht sich unglücklich weil er sich mit Mädchen treffen will, weil er ein normales Leben führen möchte.

Er kann den Streit nicht mehr ertragen, weil dieser für einen gesunden Menschen keinen Sinn ergibt und dein Freund wird auf Dauer die Last deiner Krankheit nicht tragen wollen und nicht können.

Wenn du dich nicht trennen willst, geh in die Tagesklinik, arbeite an dir und deinem Selbstwertgefühl.
Hör auf zu denken, dein Freund muss immer für dich parat stehen und dir zu deinem Glück verhelfen.

Erst wenn du lernst, dass nur DU ALLEINE für dein Seelenheil verantwortlich bist, erst dann wirst du eine vernünftige Beziehung auf Augenhöhe führen können.

Kein Mann findet es sexy, wenn eine Frau ständig eifersüchtig ist und ihm die Hölle heiß macht, sobald eine Frau auf dem Bildschirm erscheint.

Lerne dich selber wieder zu lieben.
Und erst dann, wirst du deinem Partner wieder auf Augenhöhe begegnen können.

Ich war 5 Jahre Single und habe mich nur auf mich und meine Therapie gekümmert. Das beste was ich hätte machen können. 

Jetzt bin ich seid Jahren in einer glücklichen, stabilen Beziehung, ohne Streit, Eifersucht und Machtkämpfe.

Wir ein Haus gebaut, heiraten dieses Jahr und wir bekommen ein Baby.

Man kann also sehr viel für dich tun, man muss es nur wollen und man muss lernen, dass man nicht alles auf einmal haben kann. 

Die Therapie ist ein langer, schmerzhafter Weg, den man aber gehen muss, um zu heilen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Vielen Dank für deine ehrlichen Worte. Du hast mich das aus einer anderen Perspektive sehen lassen.
Ich werde mein Bestes tun.

Denkst du, eine kleine Pause zwischen mir und meinem Freund würde gut tun?

LG

Gefällt mir
12. März um 13:22
Beste Antwort

Die Frage kannst du dir nur selber beantworten.

Ich hätte es nicht geschafft, mich neben der Therapie um eine Beziehung zu kümmern. Gerade weil so viele Kleinigkeiten einen emotional so mürbe machen. 

Aber das musst du entscheiden, wie weit du das kannst.
In der Therapie hat Beziehungsdrama nichts zu suchen. Man soll dort heilen und zu sich selbst finden und sich keinen Kopf um den Partner machen.

Wenn du das so ausstellen kannst, was ich persönlich bezweifel, dann sprich mit deinem Freund über die Therapie und dass du versuchst was zu ändern. Erinnere dich aber daran ,dass er sein Leben normal weiter lebt, dass darfst du ihm nicht zum Vorwurf machen ( z.B: ICH mach die Therapie für UNS und die triffst dich mit Bärbel oder gehst mit Horst Dieter zum schwimmen )

Du machst die Therapie für dich.
Egal ob der gute Mann bleibt oder geht, bleib dran. Dein Leben geht noch einige Jahre und "gesund" (so richtig gesund wird man nie aber du weißt was ich meine) hast du eine völlig andere Lebensqualität.

1 LikesGefällt mir
12. März um 13:27

also einerseits kann ich ihn verstehen dass er sich keinen kontakt verbieten lassen möchte.

hätte dir klar sein sollen dass das nicht auf dauer gut geht!

die frage ist nur inwiefern er kontakt zu mädchen möchte?
treffen & quatschen ok...
motoradfahren auch noch ok...
halbtnackt schwimmen gehen????   spinnt er?

kennst du diese mädels?


du hast die depressionen erst seit beginn der beziehung?
davor nicht?


also ich würde vorschlagen dass du erstmal gesund wirst!
in so einer beziehung wird das nichts... das belastet dich psychisch viel zu sehr

Gefällt mir
12. März um 13:34

Du möchtest die Antworten die sagen "Trennung" nicht hören, weil du genau weißt, dass das die Einzig richtige Lösung ist.

Du verhältst dich egoistisch in dem du von deinem Freund verlangst, in dieser Beziehung zu verharren. Er hat dir mehrmals gesagt und zu verstehen gegeben, dass er dies weder kann noch will. Du schreibst weiter unten, du möchtest doch nur, dass er glücklich ist. Dann verhalte dich dementsprechend. Lass ihn frei und ihn glücklich werden. Du bist einfach eine zu große Belastung, ohne das böse zu sein, und die wenigsten können damit umgehen. Dein Freund hat es versucht, das ist ihm hoch anzurechnen aber er scheint langsam auch daran kaputt zu gehen.

Ansonsten kann ich nur creepyworld in allem zustimmen. Damit wäre eigentlich alles gesagt.

1 LikesGefällt mir
12. März um 13:56
In Antwort auf carina2019

also einerseits kann ich ihn verstehen dass er sich keinen kontakt verbieten lassen möchte.

hätte dir klar sein sollen dass das nicht auf dauer gut geht!

die frage ist nur inwiefern er kontakt zu mädchen möchte?
treffen & quatschen ok...
motoradfahren auch noch ok...
halbtnackt schwimmen gehen????   spinnt er?

kennst du diese mädels?


du hast die depressionen erst seit beginn der beziehung?
davor nicht?


also ich würde vorschlagen dass du erstmal gesund wirst!
in so einer beziehung wird das nichts... das belastet dich psychisch viel zu sehr

Hallo. Ich habe ihn halt gefragt, wie das mit dem Schwimmen in Zukunft sein sollte und er meinte, dass er das möchte, wenn es mal so kommen sollte. Ich persönlich würde nicht mit anderen halbnackten Jungen schwimmen gehen. 

Und nein, ich kenne die nicht. Vorstellen würde er die mir, wenn die Zeit sich ergebe. Aber wer weiß, wann das ist... 

Danke für deine Antwort. 

LG. 

Gefällt mir
12. März um 13:59
In Antwort auf soley87

Du möchtest die Antworten die sagen "Trennung" nicht hören, weil du genau weißt, dass das die Einzig richtige Lösung ist.

Du verhältst dich egoistisch in dem du von deinem Freund verlangst, in dieser Beziehung zu verharren. Er hat dir mehrmals gesagt und zu verstehen gegeben, dass er dies weder kann noch will. Du schreibst weiter unten, du möchtest doch nur, dass er glücklich ist. Dann verhalte dich dementsprechend. Lass ihn frei und ihn glücklich werden. Du bist einfach eine zu große Belastung, ohne das böse zu sein, und die wenigsten können damit umgehen. Dein Freund hat es versucht, das ist ihm hoch anzurechnen aber er scheint langsam auch daran kaputt zu gehen.

Ansonsten kann ich nur creepyworld in allem zustimmen. Damit wäre eigentlich alles gesagt.

Hallo. Danke für deine Antwort. 

Ich weiß, dass es ihm schlecht geht und ich versuche auch daran zu arbeiten. Nur habe ich das Gefühl, er zwingt mich sofort alle Dinge abzulegen. 
Er meinte auch zu einem Psychologen oder sonstigen zu gehen um sich im Klaren zu sein, was er überhaupt will. Er sagt, er macht das, aber zieht es nur hinter sind her. Er verlangt meine Veränderung und meinen Kampf in der Beziehung. Ich verlange da irgendwie dasselbe. 

Wollte das nur noch hinzufügen. Aber dennoch, danke für deine Antwort. Hat mir geholfen. 

LG

Gefällt mir
12. März um 14:19
In Antwort auf helloagain

Hallo. Ich habe ihn halt gefragt, wie das mit dem Schwimmen in Zukunft sein sollte und er meinte, dass er das möchte, wenn es mal so kommen sollte. Ich persönlich würde nicht mit anderen halbnackten Jungen schwimmen gehen. 

Und nein, ich kenne die nicht. Vorstellen würde er die mir, wenn die Zeit sich ergebe. Aber wer weiß, wann das ist... 

Danke für deine Antwort. 

LG. 

Halbnackt bedeutet badekleidung. Wie sollen die Leute denn sonst ins Wasser? 

Gefällt mir
12. März um 14:59
Beste Antwort
In Antwort auf helloagain

Hallo liebe Community,

ich habe mich seit langem mal wieder entschlossen GOFEMININ wieder eine Chance zu geben und mich anzumelden, da ich in einer schwierigen und vielleicht auch schwer-verständlichen Situation bin.
Bevor ich anfange über mein Problem zu berichten, möchte ich sagen, dass ich mich sehr über andere Meinungen freue, ich aber gerne Hilfevorschläge haben möchte, die nicht die Trennung beinhaltet. Ich bin Jemand, die nicht gleich alles hinschmeißt, nur weil es nicht gerade gut läuft.

Es gab schon einige User die mich deutlich fertig machten mit Worten wie:
,,Du bist psychisch total krank!“ ,,Verlass deinen Freund! Der arme Kerl!“ usw.

So was ist nicht hilfreich. Deswegen wären echte Ratschläge gut gemeint.

Kommen wir nun zu meinem Anliegen:

Ich bin mit meinem Freund fast 2 Jahre zusammen und wir hatten schon viel Schlechtes erfahren. Anfangs war alles in Ordnung, ich hatte mein Leben, er Seins, aber irgendwann kommt ja der Zeitpunkt, wo man auf den Anderen angewiesen ist – So wie ich. Ich habe seit Beginn der Beziehung starke Anzeichen einer Depression, die mich zu Suizidgedanken führt. In einigen Tagen werde ich zu einer Klinik gebracht und rechne schon damit, eingewiesen zu werden.

Jedenfalls wurde ich nach einem halben Jahr der Beziehung misstrauisch und eifersüchtig. Der Grund: Ein anderes Mädchen. Er schenkte ihr sehr viel Schokolade zu ihrer Trennung, tröstete sie und wollte sie vor mir mit auf seinem Motorrad mitnehmen. Anfangs verstand er es und stellte es ein, da er sah, wie kaputt es mich machte. Ich begann nach langer Zeit (es gab noch andere Probleme) meinen Körper zu hassen, auf alles eifersüchtig zu werden, mich untergestuft zu fühlen und versuchte ihn nur für mich zu beanspruchen. Wegen mir brach er den Kontakt zu allen Mädchen ab, wo er sich nicht wehrte (dies begann alles zu Anfang der Beziehung). Ich brach aus Anstand ebenfalls den Kontakt zu Jungs ab und wenn was in der Schule geschah, so erzählte ich es ihm. Auch er ist ziemlich eifersüchtig, nur gibt er es selten zu und meint, er würde es gerne loswerden. Und er ist anhänglich, genauso wie ich. Vor einigen Wochen hatten wir einen riesen Streit, weil er keine Lust mehr auf das alles hätte. Er meinte, dass er Mädchen nicht mehr abstoßen möchte. Er möchte endlich das tun, was er möchte ohne auf mich Rücksicht zu nehmen. Also, dass ich es einfach hinnehme, was er macht. Er würde gerne mit Mädels abhängen, mit denen halbnackt schwimmen gehen, sie umarmen, mit denen Motorradfahren usw. Ich finde das ziemlich schlimm, zumal ich ja immer noch mit der Eifersucht zu kämpfen habe. Ich habe ihm gesagt, dass ich finde, dass manche Dinge nicht gehen. Vielleicht nicht aus Eifersucht sondern aus einer Einstellung heraus: Ich kann selbst nicht ins Schwimmbad, da mich die Blicke der Anderen einschüchtern. Ich fühle mich hässlich und kann es nicht abhaben andere Mädchen halbnackt zu sehen. Ich war erst letztens mit meinem Freund schwimmen und es war grausam, da ich die ganze Zeit fühlte, wie er andere anschaute. Es zerfrisst mich.
Er ist so ein Typ, der Andere immer über jmd Anderen stellt – So wie er es mal bei mir gemacht hat. Als ich zuhause Probleme hatte (krasse Probleme), wollte er erst nicht zu mir, da er sich mit Freunden traf. Ich meine, man hat nicht jeden Tag Probleme mit den Eltern, aber das? Ich fand das ziemlich blöd und verletzend. Im Nachhinein ist er zwar gekommen, aber es war eher gezwungen. Mein Freund hat gefühlt zwei Phasen: Entweder er ist der fürsorgliche, emotionale und liebenswürdiger Freund, der versucht immer eine Lösung zu finden, dass alles gut wird ODER er ist der egoistische Einzelgänger, der alles so will, wie er es möchte.

Ich habe ihn nie gebeten, den Kontakt von damals abzubrechen, aber er wollte mir wohl nicht mehr wehtun. Jetzt hatte er mir gesagt, dass es keine Ausnahmen gibt, komplett so läuft, wie er es möchte oder er will die Trennung. Außerdem findet er den Streit in der Beziehung nervig und will das nicht mehr. Als ich sagte, dass eine Beziehung auch Streitereien mit sich nimmt, meinte er dennoch, dass er das nicht will. Super, ich bin auch kein Fan von Streitigkeiten, aber ich will ihm manchmal auch sagen, dass Dinge zu weit gehen und er versteht es im Normalfall nicht. Ebenso habe er keine Kraft mehr die Beziehung so zu führen wie in der letzten Zeit (kein Kontakt zu Mädchen usw), wo ich mir denke, das hättest du mir auch früher sagen können? Er will auch, dass ich ihm endlich mal vertraue. Das Blöde ist nur: Er lügt öfters, sagt mir nicht immer sofort was los ist (Beispiel oben mit dem Kontakt), hält Versprechen nicht und macht Dinge, die mich verletzen, obwohl er weiß, dass sie mich verletzen.

Vor einigen Tagen verstand er meine Sichtweise und meinte, er habe übertrieben und sieht wie ich leide. Er war zu Kompromissen bereit. Jedoch, gestern, war er wieder das komplette Gegenteil und will nur, dass er glücklich ist. Ich solle ja am besten auch glücklich sein, weil er ja alles machen darf, was er will. Ich habe das Gefühl, er will seine Freiheit als Single, seine Gefühle wie ein Single aber auch mich gleichzeitig haben. Ich meine, ich würde meine Freiheit für ihn aufgeben, wenn ich weiß, wir werden dadurch glücklich. Aber es geht gerade nur um ihn.

Ich arbeite krampfhaft daran an meiner Eifersucht, an meinem Vertrauen und Misstrauen zu arbeiten, aber wenn er so darauf beharrt, wird das, denke ich, nichts. In der Beziehung konnte ich mich nie fallen lassen, weil es immer etwas gab, was mir wehtat. Er würde gerne eine Beziehungspause, doch ich habe Angst, dass er mich nicht zurückhaben wollen würde. Dass er alleine glücklicher ist, ein Mädchen findet, die besser zu ihm passt. Er hat mir immer dieses Gefühl gegeben, dass das passieren könnte.
Ich bin ziemlich verzweifelt und brauche einen guten Rat, der mich ermutigt.
LG


Bitte hilfreiche Antworten, danke.Ich hoffe, ihr könnt meinem Selbstbewusstsein ein bisschen Mut schenken.

wenn Du sowieso wahrscheinlich bald in Therapie gehst - setz es auf die Liste der Dinge, die Du dort angehen willst.
Triff keine Entscheidungen (gar keine, die Konsequenzen über den aktuellen Tag hinaus haben! ) bis die vorbei (!!!) ist und bitte ihn darum, das auch zu tun.

Gefällt mir
13. März um 9:59
In Antwort auf helloagain

Hallo. Ich habe ihn halt gefragt, wie das mit dem Schwimmen in Zukunft sein sollte und er meinte, dass er das möchte, wenn es mal so kommen sollte. Ich persönlich würde nicht mit anderen halbnackten Jungen schwimmen gehen. 

Und nein, ich kenne die nicht. Vorstellen würde er die mir, wenn die Zeit sich ergebe. Aber wer weiß, wann das ist... 

Danke für deine Antwort. 

LG. 

okay
na dann warte mal ab "WIE" der kontakt zu den mädchen sein wird

wie gesagt: kontakt & kontakt ist ein unterschied !!

Gefällt mir
13. März um 12:15
In Antwort auf carina2019

okay
na dann warte mal ab "WIE" der kontakt zu den mädchen sein wird

wie gesagt: kontakt & kontakt ist ein unterschied !!

Hi. Nun ja, gestern hatte er mal Kontakt zu einer früheren Klassenkameradin und ich versuchte mich abzulenken, während er ihr schrieb. Anstatt damit klarzukommen, spielte mein Körper verrückt. Ich zitterte und hatte das Gefühl zu erbrechen.
Ich brach den Anruf mit ihm ab in der Hoffnung, er würde vielleicht kurz darüber nachdenken, wie ich mich fühle, da ich ihm sagte, mir würde es schlecht gehen. Natürlich hätte ich auch einfach sagen können, er solle das lieber erstmal einstellen, aber ich wollte ihm nichts verbieten.
Während ich mit Bauchschmerzen kämpfte kam keine einzige Nachricht von ihm. Stattdessen tat er mit der Freundin so, als wäre nichts gewesen. Er hat mir so erzählt, was sie beredet haben und ich fragte ihn auch, ob es möglich sei, dass ich irgendwann in Zukunft vielleicht mal mitschauen könnte, was sie so schreiben, doch er weigerte sich sehr und meinte, dass er das nicht will. Ich habe das auch gemacht, als ich Kontakt zu einem Jungen hatte. Ich hatte halt nix zu verheimlichen.
Na ja, er sagte halt strikt Nein.

Es verwirrt mich echt und auch, wenn die Freundin vielleicht nett ist, ist sie mir schon ein Dorn im Auge.  Ich habe immer noch Bauchschmerzen davon. 

LG

Gefällt mir
13. März um 16:05
In Antwort auf helloagain

Hi. Nun ja, gestern hatte er mal Kontakt zu einer früheren Klassenkameradin und ich versuchte mich abzulenken, während er ihr schrieb. Anstatt damit klarzukommen, spielte mein Körper verrückt. Ich zitterte und hatte das Gefühl zu erbrechen.
Ich brach den Anruf mit ihm ab in der Hoffnung, er würde vielleicht kurz darüber nachdenken, wie ich mich fühle, da ich ihm sagte, mir würde es schlecht gehen. Natürlich hätte ich auch einfach sagen können, er solle das lieber erstmal einstellen, aber ich wollte ihm nichts verbieten.
Während ich mit Bauchschmerzen kämpfte kam keine einzige Nachricht von ihm. Stattdessen tat er mit der Freundin so, als wäre nichts gewesen. Er hat mir so erzählt, was sie beredet haben und ich fragte ihn auch, ob es möglich sei, dass ich irgendwann in Zukunft vielleicht mal mitschauen könnte, was sie so schreiben, doch er weigerte sich sehr und meinte, dass er das nicht will. Ich habe das auch gemacht, als ich Kontakt zu einem Jungen hatte. Ich hatte halt nix zu verheimlichen.
Na ja, er sagte halt strikt Nein.

Es verwirrt mich echt und auch, wenn die Freundin vielleicht nett ist, ist sie mir schon ein Dorn im Auge.  Ich habe immer noch Bauchschmerzen davon. 

LG

mir kommt vor er will Kontakt erzwingen....  komisch.   

na dann stört es ihn ja aber auch nicht wenn du neue Kontakte pflegst oder?

Gefällt mir
14. März um 11:04
In Antwort auf carina2019

mir kommt vor er will Kontakt erzwingen....  komisch.   

na dann stört es ihn ja aber auch nicht wenn du neue Kontakte pflegst oder?

Doch, schon. Er ist da eifersüchtig aber legt es dann auf die leichte Schulter und meint, dass ich ja eifersüchtiger wäre. 

Wir beide hatten auch geplant auf eine Veranstaltung zu gehen und er meinte, dass er sie gerne mitnehmen würde. Doch da ich sie gar nicht kenne und es unsere beider Entscheidung ist, wer alles mitkommt, sagte ich, sie solle besser nicht mitkommen, da ich nicht weiß, wie die Zukunft aussehen würde. Doch er beharrt darauf und meinte, dass ich sie ihm verbieten will, was gar nicht meine Absicht war. Ich wollte halt nicht, dass sie mit uns mitkommt, da ich sie nicht kenne und ich sie nicht auf einem Wochenendtrip erst kennenlernen möchte. Aber er verhielt sich wie ein kleines Kind und meckerte nur, wie sehr ich ihm alles verbieten würde. 
LG

Gefällt mir
14. März um 16:05
In Antwort auf helloagain

Doch, schon. Er ist da eifersüchtig aber legt es dann auf die leichte Schulter und meint, dass ich ja eifersüchtiger wäre. 

Wir beide hatten auch geplant auf eine Veranstaltung zu gehen und er meinte, dass er sie gerne mitnehmen würde. Doch da ich sie gar nicht kenne und es unsere beider Entscheidung ist, wer alles mitkommt, sagte ich, sie solle besser nicht mitkommen, da ich nicht weiß, wie die Zukunft aussehen würde. Doch er beharrt darauf und meinte, dass ich sie ihm verbieten will, was gar nicht meine Absicht war. Ich wollte halt nicht, dass sie mit uns mitkommt, da ich sie nicht kenne und ich sie nicht auf einem Wochenendtrip erst kennenlernen möchte. Aber er verhielt sich wie ein kleines Kind und meckerte nur, wie sehr ich ihm alles verbieten würde. 
LG

also dieses Wochenende? Na dann lernst du sie wenigstens kennen

Gefällt mir
15. März um 13:54
In Antwort auf carina2019

also dieses Wochenende? Na dann lernst du sie wenigstens kennen

Nein, irgendwann im Mai. 

Gefällt mir
15. März um 16:16
In Antwort auf helloagain

Nein, irgendwann im Mai. 

und wie läufts im Moment?

Gefällt mir
15. März um 19:52
In Antwort auf carina2019

und wie läufts im Moment?

Im Moment hat es sich gelegt. Wir beide hatten uns unsere Fehler eingestanden und versuchen uns zu bessern. Also, es läuft gerade wieder gut. 

Gefällt mir
16. März um 9:11
In Antwort auf helloagain

Im Moment hat es sich gelegt. Wir beide hatten uns unsere Fehler eingestanden und versuchen uns zu bessern. Also, es läuft gerade wieder gut. 

dann nehm ich an dass du ihm auch gesagt hast dass er dir keine Kontakte mehr verbieten darf

Gefällt mir
16. März um 9:23
In Antwort auf carina2019

dann nehm ich an dass du ihm auch gesagt hast dass er dir keine Kontakte mehr verbieten darf

Natürlich hab ich das. 

Gefällt mir
16. März um 9:27
Beste Antwort
In Antwort auf helloagain

Hallo liebe Community,

ich habe mich seit langem mal wieder entschlossen GOFEMININ wieder eine Chance zu geben und mich anzumelden, da ich in einer schwierigen und vielleicht auch schwer-verständlichen Situation bin.
Bevor ich anfange über mein Problem zu berichten, möchte ich sagen, dass ich mich sehr über andere Meinungen freue, ich aber gerne Hilfevorschläge haben möchte, die nicht die Trennung beinhaltet. Ich bin Jemand, die nicht gleich alles hinschmeißt, nur weil es nicht gerade gut läuft.

Es gab schon einige User die mich deutlich fertig machten mit Worten wie:
,,Du bist psychisch total krank!“ ,,Verlass deinen Freund! Der arme Kerl!“ usw.

So was ist nicht hilfreich. Deswegen wären echte Ratschläge gut gemeint.

Kommen wir nun zu meinem Anliegen:

Ich bin mit meinem Freund fast 2 Jahre zusammen und wir hatten schon viel Schlechtes erfahren. Anfangs war alles in Ordnung, ich hatte mein Leben, er Seins, aber irgendwann kommt ja der Zeitpunkt, wo man auf den Anderen angewiesen ist – So wie ich. Ich habe seit Beginn der Beziehung starke Anzeichen einer Depression, die mich zu Suizidgedanken führt. In einigen Tagen werde ich zu einer Klinik gebracht und rechne schon damit, eingewiesen zu werden.

Jedenfalls wurde ich nach einem halben Jahr der Beziehung misstrauisch und eifersüchtig. Der Grund: Ein anderes Mädchen. Er schenkte ihr sehr viel Schokolade zu ihrer Trennung, tröstete sie und wollte sie vor mir mit auf seinem Motorrad mitnehmen. Anfangs verstand er es und stellte es ein, da er sah, wie kaputt es mich machte. Ich begann nach langer Zeit (es gab noch andere Probleme) meinen Körper zu hassen, auf alles eifersüchtig zu werden, mich untergestuft zu fühlen und versuchte ihn nur für mich zu beanspruchen. Wegen mir brach er den Kontakt zu allen Mädchen ab, wo er sich nicht wehrte (dies begann alles zu Anfang der Beziehung). Ich brach aus Anstand ebenfalls den Kontakt zu Jungs ab und wenn was in der Schule geschah, so erzählte ich es ihm. Auch er ist ziemlich eifersüchtig, nur gibt er es selten zu und meint, er würde es gerne loswerden. Und er ist anhänglich, genauso wie ich. Vor einigen Wochen hatten wir einen riesen Streit, weil er keine Lust mehr auf das alles hätte. Er meinte, dass er Mädchen nicht mehr abstoßen möchte. Er möchte endlich das tun, was er möchte ohne auf mich Rücksicht zu nehmen. Also, dass ich es einfach hinnehme, was er macht. Er würde gerne mit Mädels abhängen, mit denen halbnackt schwimmen gehen, sie umarmen, mit denen Motorradfahren usw. Ich finde das ziemlich schlimm, zumal ich ja immer noch mit der Eifersucht zu kämpfen habe. Ich habe ihm gesagt, dass ich finde, dass manche Dinge nicht gehen. Vielleicht nicht aus Eifersucht sondern aus einer Einstellung heraus: Ich kann selbst nicht ins Schwimmbad, da mich die Blicke der Anderen einschüchtern. Ich fühle mich hässlich und kann es nicht abhaben andere Mädchen halbnackt zu sehen. Ich war erst letztens mit meinem Freund schwimmen und es war grausam, da ich die ganze Zeit fühlte, wie er andere anschaute. Es zerfrisst mich.
Er ist so ein Typ, der Andere immer über jmd Anderen stellt – So wie er es mal bei mir gemacht hat. Als ich zuhause Probleme hatte (krasse Probleme), wollte er erst nicht zu mir, da er sich mit Freunden traf. Ich meine, man hat nicht jeden Tag Probleme mit den Eltern, aber das? Ich fand das ziemlich blöd und verletzend. Im Nachhinein ist er zwar gekommen, aber es war eher gezwungen. Mein Freund hat gefühlt zwei Phasen: Entweder er ist der fürsorgliche, emotionale und liebenswürdiger Freund, der versucht immer eine Lösung zu finden, dass alles gut wird ODER er ist der egoistische Einzelgänger, der alles so will, wie er es möchte.

Ich habe ihn nie gebeten, den Kontakt von damals abzubrechen, aber er wollte mir wohl nicht mehr wehtun. Jetzt hatte er mir gesagt, dass es keine Ausnahmen gibt, komplett so läuft, wie er es möchte oder er will die Trennung. Außerdem findet er den Streit in der Beziehung nervig und will das nicht mehr. Als ich sagte, dass eine Beziehung auch Streitereien mit sich nimmt, meinte er dennoch, dass er das nicht will. Super, ich bin auch kein Fan von Streitigkeiten, aber ich will ihm manchmal auch sagen, dass Dinge zu weit gehen und er versteht es im Normalfall nicht. Ebenso habe er keine Kraft mehr die Beziehung so zu führen wie in der letzten Zeit (kein Kontakt zu Mädchen usw), wo ich mir denke, das hättest du mir auch früher sagen können? Er will auch, dass ich ihm endlich mal vertraue. Das Blöde ist nur: Er lügt öfters, sagt mir nicht immer sofort was los ist (Beispiel oben mit dem Kontakt), hält Versprechen nicht und macht Dinge, die mich verletzen, obwohl er weiß, dass sie mich verletzen.

Vor einigen Tagen verstand er meine Sichtweise und meinte, er habe übertrieben und sieht wie ich leide. Er war zu Kompromissen bereit. Jedoch, gestern, war er wieder das komplette Gegenteil und will nur, dass er glücklich ist. Ich solle ja am besten auch glücklich sein, weil er ja alles machen darf, was er will. Ich habe das Gefühl, er will seine Freiheit als Single, seine Gefühle wie ein Single aber auch mich gleichzeitig haben. Ich meine, ich würde meine Freiheit für ihn aufgeben, wenn ich weiß, wir werden dadurch glücklich. Aber es geht gerade nur um ihn.

Ich arbeite krampfhaft daran an meiner Eifersucht, an meinem Vertrauen und Misstrauen zu arbeiten, aber wenn er so darauf beharrt, wird das, denke ich, nichts. In der Beziehung konnte ich mich nie fallen lassen, weil es immer etwas gab, was mir wehtat. Er würde gerne eine Beziehungspause, doch ich habe Angst, dass er mich nicht zurückhaben wollen würde. Dass er alleine glücklicher ist, ein Mädchen findet, die besser zu ihm passt. Er hat mir immer dieses Gefühl gegeben, dass das passieren könnte.
Ich bin ziemlich verzweifelt und brauche einen guten Rat, der mich ermutigt.
LG


Bitte hilfreiche Antworten, danke.Ich hoffe, ihr könnt meinem Selbstbewusstsein ein bisschen Mut schenken.

Gerne antworte ich dir und will dir Mit machen wie folgt: du kannst viel mehr als du denkst, dafür musst du einfach nur Gebrauch von deinen grauen Zellen machen. Eine Weiterführung der Beziehung erscheint mir alleine deshalb fraglich, weil ich kaum erkennen kann, ob du derzeit überhaupt in einer Beziehung bist.

Wie auch immer, ich wünsche dir alles Gute, du wirst es brauchen...

Gefällt mir
16. März um 16:10
Beste Antwort
In Antwort auf helloagain

Natürlich hab ich das. 

gut wenn er es akzeptiert hat !!   

ich will dir keine Angst machen, aber binde dich emotional nicht zu stark an ihn, leb dein eigenes Leben, Bau Kontakte auf ... 

weil ich denke dass er vermutlich irgendwann weg sein wird

Gefällt mir