Forum / Liebe & Beziehung

Was soll ich tun, ich will meinen Freund wie früher lieben.

18. September um 14:35 Letzte Antwort: 18. September um 21:14

Guten Mittag! Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen; ich bin 22 und er 20. Er liebt mich unglaublich stark und sein größter Traum ist, mit mir später Kinder zu bekommen und eine Familie zu gründen. Seine Liebe ist so rein und er macht quasi alles für mich und er schaut keine andere Frau an. Meine Liebe zu ihm war immer genauso stark und ehrlich und der Fakt, dass er kleiner und jünger ist, hat mir nie etwas ausgemacht. Wir hatten uns quasi schon unsere ganze Zukunft zusammen ausgemalt und alles war perfekt. Doch seit kurzem bedrückt mich etwas sehr. Ich war zwei Wochen alleine im Urlaub und habe ihn gar nicht vermisst. Er mich aber sehr. Darüber musste ich dann viel nachdenken und irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich es mag, wenn andere Männer mir Aufmerksamkeit schenken und dass ich Lust auf neue Erfahrungen mit anderen Menschen habe. (wichtig ist wohl auch noch, dass mein Freund und ich seit Monaten fast keinen Geschlechtsverkehr mehr haben, weil ich darauf keine Lust mehr habe. Vielleicht liegt das aber an der Pille.) Ich finde plötzlich andere Männer attraktiv (was die letzten zwei Jahre wirklich nie der Fall war). Diese Männer sind eigentlich immer größer als ich, sehen männlicher aus und verhalten sich auch männlicher. Mein Freund ist oft noch kindisch und redet auch mit mir eher so, als wär ich ein Kind. Es belastet mich sehr, dass ich nun auch andere Männer attraktiv finde und mich nach Abwechslung sehne. Eigentlich will ich das gar nicht, ich wünsche mir, dass alles normal ist und ich einfach die Träume mit meinem Freund erfüllen kann. Aber es scheint so, als würde ich ihn weniger lieben. Was kann ich gegen diese Gedanken tun? Ich bin so traurig wegen diesen Gedanken. Ich weiß, dass er eine Frau verdient hat, die ihn aus tiefstem Herzen liebt und dass ich irgendwie ein schlechter Mensch bin, weil ich einen so liebevollen Freund stück für stück weniger liebe. Ich möchte ihn nicht verletzen und brauche deshalb dringen Tipps. Dafür wäre ich so dankbar! Vielen vielen Dank! Liebe Grüße

Mehr lesen

18. September um 15:55

Hallo du,

mein erster Tipp an dich: Setz dich doch bitte selbst nicht so unter Druck! Du bist doch kein Unmensch, nur weil du feststellst, dass deine Gefühle deinem Partner gegenüber sich verändert haben! Dennoch verstehe ich dich. Du scheinst ein Mensch zu sein, der sich auch Gedanken über seine Mitmenschen und deren Gefühlslage macht, das ehrt dich und ist ein schöner Charakterzug von dir, allerdings kann das, zu stark ausgeprägt, eben auch zu solchen Schuldgefühlen führen und, dass man sich total fertig macht.

Ihr seid beide noch so jung und absolut nachvollziehbar und nicht ungewöhnlich, dass du dich noch nach anderen Erfahrungen sehnst und nicht gleich von Kind/Haus/Familie träumst.
Natürlich fühlt man sich bei diesen Gefühlen und Gedanken die sich da auftun nicht wohl, gerade, wenn man so einen lieben Partner an seiner Seite hat. Aber anscheinend fehlt dir neben dem "lieb sein" noch was anderes. Du schreibst, dass er sich noch sehr kindlich verhält und betonst, dass du maskuline Männer anziehend findest. Das ist doch vollkommen in Ordnung, zeigt dir aber auf, dass dir anscheinend etwas fehlt in eurer Beziehung.

Nun musst du dich fragen, wie entscheidend diese Faktoren für dich sind. Ob du dir vorstellen kannst, all das mit deinem jetzigen Freund zu verwirklich, von dem er mit dir träumt. Und wenn du in dich rein horchst, wirst du die Antwort auch finden.

Mit jemandem zusammen bleiben, nur weil er "so lieb" ist und man seine Gefühle nicht verletzen will, ist auch keine langfristige Option. Damit tust du euch beiden noch viel mehr Unrecht auf lange Sicht.

Ich wünsche dir Mut zur Ehrlichkeit mit dir selbst!

Butterfly

3 LikesGefällt mir

18. September um 18:02
In Antwort auf bisschenverzweifelt

Guten Mittag! Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen; ich bin 22 und er 20. Er liebt mich unglaublich stark und sein größter Traum ist, mit mir später Kinder zu bekommen und eine Familie zu gründen. Seine Liebe ist so rein und er macht quasi alles für mich und er schaut keine andere Frau an. Meine Liebe zu ihm war immer genauso stark und ehrlich und der Fakt, dass er kleiner und jünger ist, hat mir nie etwas ausgemacht. Wir hatten uns quasi schon unsere ganze Zukunft zusammen ausgemalt und alles war perfekt. Doch seit kurzem bedrückt mich etwas sehr. Ich war zwei Wochen alleine im Urlaub und habe ihn gar nicht vermisst. Er mich aber sehr. Darüber musste ich dann viel nachdenken und irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich es mag, wenn andere Männer mir Aufmerksamkeit schenken und dass ich Lust auf neue Erfahrungen mit anderen Menschen habe. (wichtig ist wohl auch noch, dass mein Freund und ich seit Monaten fast keinen Geschlechtsverkehr mehr haben, weil ich darauf keine Lust mehr habe. Vielleicht liegt das aber an der Pille.) Ich finde plötzlich andere Männer attraktiv (was die letzten zwei Jahre wirklich nie der Fall war). Diese Männer sind eigentlich immer größer als ich, sehen männlicher aus und verhalten sich auch männlicher. Mein Freund ist oft noch kindisch und redet auch mit mir eher so, als wär ich ein Kind. Es belastet mich sehr, dass ich nun auch andere Männer attraktiv finde und mich nach Abwechslung sehne. Eigentlich will ich das gar nicht, ich wünsche mir, dass alles normal ist und ich einfach die Träume mit meinem Freund erfüllen kann. Aber es scheint so, als würde ich ihn weniger lieben. Was kann ich gegen diese Gedanken tun? Ich bin so traurig wegen diesen Gedanken. Ich weiß, dass er eine Frau verdient hat, die ihn aus tiefstem Herzen liebt und dass ich irgendwie ein schlechter Mensch bin, weil ich einen so liebevollen Freund stück für stück weniger liebe. Ich möchte ihn nicht verletzen und brauche deshalb dringen Tipps. Dafür wäre ich so dankbar! Vielen vielen Dank! Liebe Grüße

Hallo Verzweifelte,

wenn sich deine Gefühle ihm gegenüber verändert haben sollten, wäre es nur fair, wenn du ihm das auch sagst. Wie schon butterfly geschrieben hat, würdest du ihm extrem Unrecht tun, wenn du nur mit ihm zusammen bliebest, bloß weil er so ein netter Kerl ist.

Dass du andere Männer attraktiv findest, ist eigentlich normal. Das geht vielen anderen Frauen genauso. Trotzdem lieben sie ihre Partner. Dein Partner wird vielleicht auch einmal andere Frauen als attraktiv wahrnehmen. Deshalb ändert sich aber eure Beziehung nicht. Die ändert sich deshalb, weil du ihn eben NICHT mehr als attraktiv wahrnimmst und dir deshalb neuerdings Gedanken über deine Optionen machst. Es wäre ehrlich von dir, wenn du dir das eingestehen könntest und auch danach handelst.

Freundliche Grüße, Christoph

2 LikesGefällt mir

18. September um 20:37
In Antwort auf bisschenverzweifelt

Guten Mittag! Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen; ich bin 22 und er 20. Er liebt mich unglaublich stark und sein größter Traum ist, mit mir später Kinder zu bekommen und eine Familie zu gründen. Seine Liebe ist so rein und er macht quasi alles für mich und er schaut keine andere Frau an. Meine Liebe zu ihm war immer genauso stark und ehrlich und der Fakt, dass er kleiner und jünger ist, hat mir nie etwas ausgemacht. Wir hatten uns quasi schon unsere ganze Zukunft zusammen ausgemalt und alles war perfekt. Doch seit kurzem bedrückt mich etwas sehr. Ich war zwei Wochen alleine im Urlaub und habe ihn gar nicht vermisst. Er mich aber sehr. Darüber musste ich dann viel nachdenken und irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich es mag, wenn andere Männer mir Aufmerksamkeit schenken und dass ich Lust auf neue Erfahrungen mit anderen Menschen habe. (wichtig ist wohl auch noch, dass mein Freund und ich seit Monaten fast keinen Geschlechtsverkehr mehr haben, weil ich darauf keine Lust mehr habe. Vielleicht liegt das aber an der Pille.) Ich finde plötzlich andere Männer attraktiv (was die letzten zwei Jahre wirklich nie der Fall war). Diese Männer sind eigentlich immer größer als ich, sehen männlicher aus und verhalten sich auch männlicher. Mein Freund ist oft noch kindisch und redet auch mit mir eher so, als wär ich ein Kind. Es belastet mich sehr, dass ich nun auch andere Männer attraktiv finde und mich nach Abwechslung sehne. Eigentlich will ich das gar nicht, ich wünsche mir, dass alles normal ist und ich einfach die Träume mit meinem Freund erfüllen kann. Aber es scheint so, als würde ich ihn weniger lieben. Was kann ich gegen diese Gedanken tun? Ich bin so traurig wegen diesen Gedanken. Ich weiß, dass er eine Frau verdient hat, die ihn aus tiefstem Herzen liebt und dass ich irgendwie ein schlechter Mensch bin, weil ich einen so liebevollen Freund stück für stück weniger liebe. Ich möchte ihn nicht verletzen und brauche deshalb dringen Tipps. Dafür wäre ich so dankbar! Vielen vielen Dank! Liebe Grüße

Mir ging es mit meinem Exfreund auch so. Er war so lieb zu mir. Aber meine Gefühle sind auch nach ca 2 Jahren weniger geworden. Hatten auch Monate lang fast keinen Sex mehr, weil ich auch keine Lust mehr hatte. Es war wie bei dir. Ich hab auch angefangen, andere Männer attraktiver zu finden. Hab mir aber immer eingeredet, dass das alles nur eine Phase ist und es wieder besser wird. Wurde es aber nicht. Ich hab mich dann irgendwann endlich getraut, Schluss zu machen und danach war natürlich erstmal eine Umstellung ohne diese Person zu leben, aber mir ist ein Stein vom Herzen gefallen. Ich hab mich danach viel besser gefühlt.
Nach einem Jahr hab ich dann meinen jetzigen Freund kennengelernt. Mit dem bin ich jetzt seit fast 4 Jahren zusammen und ich liebe ihn noch wie am ersten Tag und hab auch wieder mehr Lust auf Sex. Auch nach 4 Jahren noch. 

2 LikesGefällt mir

18. September um 21:14
In Antwort auf bisschenverzweifelt

Guten Mittag! Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen; ich bin 22 und er 20. Er liebt mich unglaublich stark und sein größter Traum ist, mit mir später Kinder zu bekommen und eine Familie zu gründen. Seine Liebe ist so rein und er macht quasi alles für mich und er schaut keine andere Frau an. Meine Liebe zu ihm war immer genauso stark und ehrlich und der Fakt, dass er kleiner und jünger ist, hat mir nie etwas ausgemacht. Wir hatten uns quasi schon unsere ganze Zukunft zusammen ausgemalt und alles war perfekt. Doch seit kurzem bedrückt mich etwas sehr. Ich war zwei Wochen alleine im Urlaub und habe ihn gar nicht vermisst. Er mich aber sehr. Darüber musste ich dann viel nachdenken und irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich es mag, wenn andere Männer mir Aufmerksamkeit schenken und dass ich Lust auf neue Erfahrungen mit anderen Menschen habe. (wichtig ist wohl auch noch, dass mein Freund und ich seit Monaten fast keinen Geschlechtsverkehr mehr haben, weil ich darauf keine Lust mehr habe. Vielleicht liegt das aber an der Pille.) Ich finde plötzlich andere Männer attraktiv (was die letzten zwei Jahre wirklich nie der Fall war). Diese Männer sind eigentlich immer größer als ich, sehen männlicher aus und verhalten sich auch männlicher. Mein Freund ist oft noch kindisch und redet auch mit mir eher so, als wär ich ein Kind. Es belastet mich sehr, dass ich nun auch andere Männer attraktiv finde und mich nach Abwechslung sehne. Eigentlich will ich das gar nicht, ich wünsche mir, dass alles normal ist und ich einfach die Träume mit meinem Freund erfüllen kann. Aber es scheint so, als würde ich ihn weniger lieben. Was kann ich gegen diese Gedanken tun? Ich bin so traurig wegen diesen Gedanken. Ich weiß, dass er eine Frau verdient hat, die ihn aus tiefstem Herzen liebt und dass ich irgendwie ein schlechter Mensch bin, weil ich einen so liebevollen Freund stück für stück weniger liebe. Ich möchte ihn nicht verletzen und brauche deshalb dringen Tipps. Dafür wäre ich so dankbar! Vielen vielen Dank! Liebe Grüße

Kleine Piekser ja aber wenn er mit dir wie mit einem Kind spricht Sprich er ggf zu deiner Emotionale seite während du seine Rationale Seite als kindlich empfindest. 

Falls du verstehst was ich meine. 

Es gibt nen Emotionalen Verstand und nen Rationalen Verstand. 

Ebenso gibt's Rationale Gefühle und Emotionale Gefühle. 

Die Anziehung und die Schuld Gefühle können auch daher stammen das du mehr von ihm gelernt hast als er von dir.

Gefühle und Anziehung lassen nach wenn ein Ungleichgewicht entsteht. Gegensätze ziehen sich an wenn sie sich Gegenseitig ausgleichen. 
Charaktere ziehen sich ergänzend an usw usw. 

Wenn du ihn nicht Maskulin genug findest kann das auch daran liegen das du Femininer geworden bist. 
Also mehr emotional. 


Also sprich offen mit ihm und sag ihm was los ist. Sag er muss Rationaler bzw Maskuliner werden. Ggf musst du garnicht von ihm weg und er bleibt nur Feminin weils die so gut gefallen hatt anfänglich. 

Bei mir sind beide Seiten stark ausgeprägt und ich pass mich meist als Gegensatz zu meinem Partner an um Harmonisch und ausgleichend zu sein. 

Trotzdem beende ich eine Beziehung wenn ich merke das mein Partner sich nicht mit entwickelt. Stagnation ist halt beziehungskiller Nr. 1

Was oft in dem armen einer andren oder eines andren endet. Mit dem man sich noch entwickeln kann. 

Wenn du Glück hast hatt er seine Maskulineseite einfach nur zurück gehalten oder Verdrängt. 

Viel Glück

1 LikesGefällt mir