Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich tun? Betrogen wegen Fetisch

Was soll ich tun? Betrogen wegen Fetisch

11. Oktober um 22:59

Mein Mann hat mich nach 15 Jahren Beziehung betrogen, da er mir nun nach 15 Jahren gestanden hat dass er einen heimlichen fetisch hat und zwar er liebt es Frauen zu dominieren so SM mäßig. Vor 5 Monaten hatte er einen Herzinfarkt und der hat ausgelöst das er alles in Frage gestellt hat und seinen Fetisch nicht länger verdrängen konnte. Hat wohl eine Gleichgesinnte kennengelernt. Er sagte erst war es freundschaftlich und weil er mich lieben würde wollte er mich auch nicht betrügen, und er wollte mich auch nie verlieren, doch nun ist er vor 4 Wochen über diese Grenze gegangen und hatte Sex mit der Frau. Er würde sich schämen dafür und er wäre auch fix und fertig. Ich weiss nicht was ich tun soll. Ich denke das ich ihm nie das geben kann was er braucht und ich da er jetzt diesen fetisch endlich mit einer Frau ausleben konnte denke ich ich habe ihn verloren. Egal wie sehr ich mich auch bemühen würde... Er ist die Liebe meines Lebens und ich habe wirklich gedacht wir zwei haben es drauf und bleiben für immer zusammen. All die Jahre nicht die kleinste Anmerkung oder versucht in die Richtung zu lenken um zu Probieren ob es vielleicht doch was für mich wäre.. Nichts, nein da springt er mit einer anderen in die Kiste. Ich muss ständig heulen, kotzen, heulen heulen heulen. Fühle mich wie in einem Alptraum gefangen und weiss nicht was ich tun soll.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

13. Oktober um 16:54
In Antwort auf moitoy

Du gibst nur dem Alkohol die Schuld - obwohl bei Euch alles so wunderbar war? Bzw wie kann jemand sturzbesoffen Sex haben und weshalb betrinkt man sich?

Naja, schön, wenn du perfekt bist und nie Fehler machst, aber andere Menschen machen welche und da muss man nicht alles hinterfragen und nicht alles wissen, wenn es für die Gegenwart und Zukunft keine Rolle spielt. Du kannst Dir gern von Deinem Partner jeden Popel aufzählen lassen, den er irgendwann mal gegessen hat, ich für meinen Teil möchte nicht alles wissen, solange es für meine weitere Beziehung belanglos ist, das Leben ist zu kurz und zu schön, um es sich selbst unnötig schwer zu machen. Der Unterschied zwischen uns ist vielleicht auch, dass ich meinen Partner nicht als mein Eigentum betrachte und ich nicht seins bin. Wir sind nur jeweils uns selbst Rechenschaft schuldig, und jeder darf für sich entscheiden, was er dem Anderen erzählen möchte und was nicht. Eine Beziehung funktioniert für mich auf Freiwilligkeit, nicht auf Zwang und komplette Vereinnahmung.

2 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 23:08

Ach und er sagte wenn er keinen Herzinfarkt gehabt hätte dann wären wir heute noch glücklich. Dann wäre alles wie immer... Doch seit dem Infarkt und auch seit der Tat wünscht er sich er hätte es nicht überlebt 😪

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 23:12

Es tut mir leid, dass es ir so schlecht geht - würde es mir an deiner Stelle auch ....

Aber - sein Seitensprung  scheint doch "nur" sexuell zu sein.

Auf der einen Seite schreibst Du:
"Ich denke das ich ihm nie das geben kann was er braucht"

Auf der anderen Seite schreibst Du:
"All die Jahre nicht die kleinste Anmerkung oder versucht in die Richtung zu lenken um zu Probieren ob es vielleicht doch was für mich wäre."

Ich verstehe den zweiten Punkt total.
Könntet ihr beiden darüber nicht ins ehrliche  Gefühls-Gespräch  kommen?
Und vielleicht - was ausprobieren?

Und Paartherapie?




 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 23:48
In Antwort auf verycherry

Es tut mir leid, dass es ir so schlecht geht - würde es mir an deiner Stelle auch ....

Aber - sein Seitensprung  scheint doch "nur" sexuell zu sein.

Auf der einen Seite schreibst Du:
"Ich denke das ich ihm nie das geben kann was er braucht"

Auf der anderen Seite schreibst Du:
"All die Jahre nicht die kleinste Anmerkung oder versucht in die Richtung zu lenken um zu Probieren ob es vielleicht doch was für mich wäre."

Ich verstehe den zweiten Punkt total.
Könntet ihr beiden darüber nicht ins ehrliche  Gefühls-Gespräch  kommen?
Und vielleicht - was ausprobieren?

Und Paartherapie?




 

Ja, weil er sagt, das er dominieren will. Er steht nicht auf Schmerz. Ich weiss noch gar keine Einzelheiten, weil er so gut wie nichts davon Preis gibt. Hat nur den Fetisch  und den Seitensprünge gestanden und gesagt das es dadurch kein Zurück mehr gibt und er alles zerstört hätte und das diese Art von Sex nichts für mich wäre. Für Paartherapie fehlt mir das Geld. Seit dem ich das weiß, habe ich 24 Std. Kopfkino und stelle mir alles Mögliche vor und wenn ich daran denke wir er mit einer anderen Frau zusammen ist und war muss ich mich übergeben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 23:52

Ich denke das ich wohl nie dem gerecht werden kann was er braucht. Natürlich wäre ich bereit das alles auszuprobieren, doch ich stehe nicht auf Schmerzen, das weiss ich schon mal. Und da er ja jetzt auch all das mit einer anderen tun könnte, denke ich das ich deswegen eh schon alles verloren habe. Ich bin jetzt 43 und habe wirklich gedacht das wäre der Mann für's Leben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 0:26

Bist DU denn selber denn glücklich mit Eurem Sexualleben? War das befriedigend?

Mit ihm, seiner Seele und seinem Körper?

Hattest Du das Gefühl, dass auch ER  glücklich dabei ist?

Mit DIR, mit Deiner Seele, mit Deinem Körper?

Wenn dem so ist - so ist das eine Liebe.

Nichtsdestotrotz kann er andere Vorlieben haben, die mit DIR nichts zu tun haben...

* Ich finde es recht bemerkenswert, dass Du sagst, DU hättest kein Geld für Paartherapie.
Hier  müßte doch ein IHR stehen - oder?


Es gibt bei der Caritas und bei Pro Familia Beratungsgespäche für Paare - umsonst oder für kleines Geld.






 

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 1:56

Ich war bisher immer glücklich mit unserem Sexleben und er hat auch immer so getan. 2-3 mal die Woche. Das einzige was ihn belastet hat war das er den Orgasmus nicht so lange rauszörgern konnte und ziemlich schnell gekommen ist, aber das hat mich nicht gestört, es gab bei mir ja auch andere Wege zum Orgasmus zu kommen. Vaginal habe ich sowieso nie besonders viel empfunden, aber auf andere Weise schon. Das wusste er auch. Also ich hab nie was vorgespielt. Auch jetzt noch sagt er ich wäre perfekt und eine tolle Frau. Und weil es das jetzt getan hat, hätte er mich nicht verdient.... Ich kann das aber so nicht glauben, denn warum hat er mich denn erst betrogen und hat nicht mit mir über seine Vorlieben gesprochen? Nein anstatt er die Frau mit der er 15 Jahre zusammen ist und die er nach seiner Aussage liebt geht er fremd und holt sich lieber da was er brauch und riskiert eine Trennung. Vielleicht dachte er auch das er das besser verheimlichen könnte, doch da sein schlechtes Gewissen ihn aufgefressen hat habe ich alsbald gemerkt das was nicht stimmt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 2:43

Hallöchen , 

Ich sehe das etwas anders . Nur weil er mit ihr Sex hatte heißt das ja nicht das er dich nicht liebt, klar er hätte auch eher mit dir reden sollen aber er hatte Angst,  Angst vor deiner Reaktion . Reden, reden, reden und vlt findet ihr einen Kompromiss wieder zusammen zu finden.  

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 3:50

Wann war denn der Herzinfarkt? Ein gewisser Prozentsatz dieser Patienten zeigt "Verhaltensauffälligkeiten" innerhalb des ersten Jahres. Das äußert sich entweder in der Änderung grundlegender Züge (meist schroff zu eher freundlich) oder in ziemlich irrationalen Entscheidungen (fremdgehen, teure Autos, Weltreisen, neuer Job, wirre Liebesbekundungen....). Was du beschreibst passt schon in dieses Muster, daher würde ich mit so viel Verständnis wie es dir Möglich ist der Sache begegnen und es nicht "zu ernst" nehmen. Das Ganze kann natürlich der neue Wunsch / Standard deines Partners sein, es kann aber genau so gut so plötzlich wieder verschwinden wie es auftauchte.

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 4:00
In Antwort auf user1702642673

Ach und er sagte wenn er keinen Herzinfarkt gehabt hätte dann wären wir heute noch glücklich. Dann wäre alles wie immer... Doch seit dem Infarkt und auch seit der Tat wünscht er sich er hätte es nicht überlebt 😪

Wie wurde der Herzinfarkt denn behandelt? Hat man euch im Krankenhaus darauf vorbereitet, dass es bei den meisten Patienten tiefgreifende emotionale Änderungen/Problem geben wird? Wurde deinem Mann Hilfe angeboten um diese Zeit gut zu überstehen?

Vielleicht könnte er mit entsprechender Hilfe seine eigenen Gefühle besser einordnen? Vielleicht könntet ihr zusammen auch einen neuen Weg fuer eure Ehe finden. 

Mein Mann hatte vor etwa 1,5 Jahren einen Herzinfarkt. Die Zeit danach ist emotional nicht einfach. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 8:09

Komm erstmal wieder runter!!
Du machst ja ein Drama und Fass auf, welches der Sache nicht gerecht wird.

Ihr habt bisher in einer unrealisitischen Harmonie-Blase gelebt und er ist aufgrund seines Infarktes zur Erkenntnis gelangt, er muss es in diesem Leben nochmal wissen.

Weiterhin: Ihr seid immer noch eigenständige Menschen, die sich im Leben intelligenterweise auch immer neu einordnen können (müssen), somit höre erstmal auf solch ein Drama heraufzubeschören.

Redet intelligent darüber, findet eine Lösung oder geht freundschaftlich getrennte Wege...

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 8:47
In Antwort auf conchilla

Wann war denn der Herzinfarkt? Ein gewisser Prozentsatz dieser Patienten zeigt "Verhaltensauffälligkeiten" innerhalb des ersten Jahres. Das äußert sich entweder in der Änderung grundlegender Züge (meist schroff zu eher freundlich) oder in ziemlich irrationalen Entscheidungen (fremdgehen, teure Autos, Weltreisen, neuer Job, wirre Liebesbekundungen....). Was du beschreibst passt schon in dieses Muster, daher würde ich mit so viel Verständnis wie es dir Möglich ist der Sache begegnen und es nicht "zu ernst" nehmen. Das Ganze kann natürlich der neue Wunsch / Standard deines Partners sein, es kann aber genau so gut so plötzlich wieder verschwinden wie es auftauchte.

Der Herzinfarkt war im Mai, 3 Tage nach dem wir aus unserem Urlaub zurück waren. Bisher ist noch gar nichts geklärt. Man muss das Geschehen erst mal Sacken lassen. Keine Ahnung wie es weitergeht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 8:50
In Antwort auf evaeden

Wie wurde der Herzinfarkt denn behandelt? Hat man euch im Krankenhaus darauf vorbereitet, dass es bei den meisten Patienten tiefgreifende emotionale Änderungen/Problem geben wird? Wurde deinem Mann Hilfe angeboten um diese Zeit gut zu überstehen?

Vielleicht könnte er mit entsprechender Hilfe seine eigenen Gefühle besser einordnen? Vielleicht könntet ihr zusammen auch einen neuen Weg fuer eure Ehe finden. 

Mein Mann hatte vor etwa 1,5 Jahren einen Herzinfarkt. Die Zeit danach ist emotional nicht einfach. 

Er hat einen Stent bekommen und ist ansonsten topfit. Er war 3 Wochen in Reha, doch die war ehr kontraproduktiv. Nach den ersten Anzeichen wo ich merkte das es Schwierigkeiten hat das erlebte zu verarbeiten, habe ich öfter gesagt das er doch mal zum Therapeuten gehen soll. Vielleicht könnte er ihm helfen mit allem besser klar zu kommen, aber er hat es bisher nicht getan. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 9:00
In Antwort auf welldone

Komm erstmal wieder runter!!
Du machst ja ein Drama und Fass auf, welches der Sache nicht gerecht wird.

Ihr habt bisher in einer unrealisitischen Harmonie-Blase gelebt und er ist aufgrund seines Infarktes zur Erkenntnis gelangt, er muss es in diesem Leben nochmal wissen.

Weiterhin: Ihr seid immer noch eigenständige Menschen, die sich im Leben intelligenterweise auch immer neu einordnen können (müssen), somit höre erstmal auf solch ein Drama heraufzubeschören.

Redet intelligent darüber, findet eine Lösung oder geht freundschaftlich getrennte Wege...

Also für mich ist eine Welt untergegangen! Ich bin ein monogamer Mensch wenn ich jemanden liebe und wenn ich betrogen wurde und Gefahr besteht verlassen zu werden von dem Menschen wo man glaubte das ist für die Ewigkeit also das find ich schon schlimm. Was heisst hier mach mal kein Fass auf! Vielleicht kannst du mit so etwas locker umgehen oder hast noch nie richtig geliebt... Du tust so als ob das total harmlos wäre aber das ist es nicht. Ich habe ihn nie eingeschränkt, oder was verboten er war immer sein eigener Boss im Leben und daran hatte auch die Eheschließung nichts geändert. An dem einen Tag ist noch alles in Ordnung und im nächsten Moment läuft alles den Bach runter. Als er den Infarkt hatte wurde mir richtig bewusst wie wichtig er mir ist und das ich nie mehr ohne ihn sein will und wenn dann so was passiert, kann es manch einem den Boden unter den Füßen wegziehen, so wie mir jetzt. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 9:09
In Antwort auf user1702642673

Mein Mann hat mich nach 15 Jahren Beziehung betrogen, da er mir nun nach 15 Jahren gestanden hat dass er einen heimlichen fetisch hat und zwar er liebt es Frauen zu dominieren so SM mäßig. Vor 5 Monaten hatte er einen Herzinfarkt und der hat ausgelöst das er alles in Frage gestellt hat und seinen Fetisch nicht länger verdrängen konnte. Hat wohl eine Gleichgesinnte kennengelernt. Er sagte erst war es freundschaftlich und weil er mich lieben würde wollte er mich auch nicht betrügen, und er wollte mich auch nie verlieren, doch nun ist er vor 4 Wochen über diese Grenze gegangen und hatte Sex mit der Frau. Er würde sich schämen dafür und er wäre auch fix und fertig. Ich weiss nicht was ich tun soll. Ich denke das ich ihm nie das geben kann was er braucht und ich da er jetzt diesen fetisch endlich mit einer Frau ausleben konnte denke ich ich habe ihn verloren. Egal wie sehr ich mich auch bemühen würde... Er ist die Liebe meines Lebens und ich habe wirklich gedacht wir zwei haben es drauf und bleiben für immer zusammen. All die Jahre nicht die kleinste Anmerkung oder versucht in die Richtung zu lenken um zu Probieren ob es vielleicht doch was für mich wäre.. Nichts, nein da springt er mit einer anderen in die Kiste. Ich muss ständig heulen, kotzen, heulen heulen heulen. Fühle mich wie in einem Alptraum gefangen und weiss nicht was ich tun soll. 

Ja, es ist alles logisch,..Herz/Lügen, passt immer.
Lass ihn flattern.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 9:43
In Antwort auf user1702642673

Also für mich ist eine Welt untergegangen! Ich bin ein monogamer Mensch wenn ich jemanden liebe und wenn ich betrogen wurde und Gefahr besteht verlassen zu werden von dem Menschen wo man glaubte das ist für die Ewigkeit also das find ich schon schlimm. Was heisst hier mach mal kein Fass auf! Vielleicht kannst du mit so etwas locker umgehen oder hast noch nie richtig geliebt... Du tust so als ob das total harmlos wäre aber das ist es nicht. Ich habe ihn nie eingeschränkt, oder was verboten er war immer sein eigener Boss im Leben und daran hatte auch die Eheschließung nichts geändert. An dem einen Tag ist noch alles in Ordnung und im nächsten Moment läuft alles den Bach runter. Als er den Infarkt hatte wurde mir richtig bewusst wie wichtig er mir ist und das ich nie mehr ohne ihn sein will und wenn dann so was passiert, kann es manch einem den Boden unter den Füßen wegziehen, so wie mir jetzt. 

Wie ich finde hast du eine extremst egoistische Sichtweise.
Es geht in dieser Arie nur um dich, wie du dich fühlst, wie sehr du enttäuscht bist, wie sehr du leidest, dass dir keine Zukunft bleibt, etc...

Nochmal: komm zunächst mal runter, setzt euch zusammen und höre auch was er wirklich will und nicht nur sagt, was du hören möchtest, wenn du mal wieder verheult vor ihm stehst. Empathie und Hirn einschalten hilft auch in manchen sog. Lebenskrisen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 9:53
In Antwort auf swingsister

Ja, es ist alles logisch,..Herz/Lügen, passt immer.
Lass ihn flattern.

und sei gefälligst empatisch.
Es ist ein Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 10:01

betrügen statt mit der Partnerin über seine wünsche zu sprechen....   

könntest du ihm seine wünsche erfüllen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 10:03
In Antwort auf jasmin7190

betrügen statt mit der Partnerin über seine wünsche zu sprechen....   

könntest du ihm seine wünsche erfüllen?

weiss sie nicht.
Wieder nix lesen lana

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 11:42
In Antwort auf jasmin7190

betrügen statt mit der Partnerin über seine wünsche zu sprechen....   

könntest du ihm seine wünsche erfüllen?

Keinen Ahnung ich würde es probieren wollen ob es was für mich ist oder nicht, aber er hat mir die Chance dazu genommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 11:51
In Antwort auf user1702642673

Keinen Ahnung ich würde es probieren wollen ob es was für mich ist oder nicht, aber er hat mir die Chance dazu genommen

Richtig.
Dann lass ihn flattern.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 12:31
In Antwort auf swingsister

Richtig.
Dann lass ihn flattern.

Laber nicht! - Sie sind 15 Jahre zusammen.  Kennst Du noch nicht, hm?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 12:55

Er hat sich dafür geschämt und sagt auch jetzt das er sich schämt und mir nicht ins Gesicht gucken kann. Bin gerade nicht zu Hause. Er sagt er wäre Dreck und Abschaum und ich hätte sowas wie ihn nicht verdient. Aber trotz allem sehe ich das nicht so. Klar würde ich ihm am liebsten die Gurgel umdrehen, aber für mich ist er der wichtigste Mensch im Leben und ich wäre bereit zu verzeihen und zu kämpfen, doch für ihn hört es sich schon so entgültig an. Aber wir müssen uns jetzt erst mal wieder gegenüberstehen und uns aussprechen und dann sehen wir wie es weitergeht. Die Frage stellt sich ja nun auch nicht ob ich vergessen kann, sondern auch ob er das Erlebte vergessen kann, oder ob er jetzt Blut gelleckt hat und  versucht mit mir alles zu tun, obwohl er immer sagt das wäre nichts für mich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 12:56

Ich befürchte das er nicht mehr zurück kann, so hat er es auch schon ein Mal gesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 13:06

Nur es macht mich wütend, daß er mir nicht die Chance gibt alles auszuprobieren. Dann kann man immer noch sagen ok Es hat keinen Sinn, denn er soll sich nicht verstellen und ich auch nicht. Nur ich finde 15 Jahre sollte man nicht einfach so wegschmeißen. Es sei denn er hegt doch Gefühle für die Frau, dann hab ich eh verloren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 13:10
In Antwort auf welldone

Wie ich finde hast du eine extremst egoistische Sichtweise.
Es geht in dieser Arie nur um dich, wie du dich fühlst, wie sehr du enttäuscht bist, wie sehr du leidest, dass dir keine Zukunft bleibt, etc...

Nochmal: komm zunächst mal runter, setzt euch zusammen und höre auch was er wirklich will und nicht nur sagt, was du hören möchtest, wenn du mal wieder verheult vor ihm stehst. Empathie und Hirn einschalten hilft auch in manchen sog. Lebenskrisen.

Ich habe keine Egoistische Sichtweise! Natürlich schreibe ich hier jetzt in der ich Form und wie es mir geht u.s.w. Weil ich ja hier Ratschläge erhoffe die evtl. helfen könnten. Ich brauche keine Verurteilung, denn ich habe an der Sache keine Schuld! Hätte er irgendwann mal was gesagt, dann hätte ich bestimmt mit Neugier und Freude mitgemacht um mal was neues auszuprobieren. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 13:11
In Antwort auf user1702642673

Er hat sich dafür geschämt und sagt auch jetzt das er sich schämt und mir nicht ins Gesicht gucken kann. Bin gerade nicht zu Hause. Er sagt er wäre Dreck und Abschaum und ich hätte sowas wie ihn nicht verdient. Aber trotz allem sehe ich das nicht so. Klar würde ich ihm am liebsten die Gurgel umdrehen, aber für mich ist er der wichtigste Mensch im Leben und ich wäre bereit zu verzeihen und zu kämpfen, doch für ihn hört es sich schon so entgültig an. Aber wir müssen uns jetzt erst mal wieder gegenüberstehen und uns aussprechen und dann sehen wir wie es weitergeht. Die Frage stellt sich ja nun auch nicht ob ich vergessen kann, sondern auch ob er das Erlebte vergessen kann, oder ob er jetzt Blut gelleckt hat und  versucht mit mir alles zu tun, obwohl er immer sagt das wäre nichts für mich. 

Verständlich.
Wenn ich Mist gemacht hab hab ich auch mal nen schlechtes Gewissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 13:16

@ welldone: Manche empfinden einen Seitensprung als nicht so schlimm und manche halt schon und so wie du hier schreibst, denke ich das du das nicht so wild findest und wahrscheinlich selbst ab und zu mal aus der Reihe tanzt. Aber das spielt hier auch keinen Rolle. Und die Ausrede er ist nur ein Mann kann ich nicht mehr hören! Es gibt auch genug Frauen die Fremdgehen und ich denke wenn man frühgenug über alles spricht passiert so etwas erst gar nicht. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 16:25
In Antwort auf user1702642673

Nur es macht mich wütend, daß er mir nicht die Chance gibt alles auszuprobieren. Dann kann man immer noch sagen ok Es hat keinen Sinn, denn er soll sich nicht verstellen und ich auch nicht. Nur ich finde 15 Jahre sollte man nicht einfach so wegschmeißen. Es sei denn er hegt doch Gefühle für die Frau, dann hab ich eh verloren. 

Hast du ihn denn noch nicht gefragt was er für sie empfindet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 16:26
In Antwort auf user1702642673

@ welldone: Manche empfinden einen Seitensprung als nicht so schlimm und manche halt schon und so wie du hier schreibst, denke ich das du das nicht so wild findest und wahrscheinlich selbst ab und zu mal aus der Reihe tanzt. Aber das spielt hier auch keinen Rolle. Und die Ausrede er ist nur ein Mann kann ich nicht mehr hören! Es gibt auch genug Frauen die Fremdgehen und ich denke wenn man frühgenug über alles spricht passiert so etwas erst gar nicht. 

der seitenSprung an sich... naja....  mir würde es eher um das fehlende vertrauen von seiner Seite gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 16:31
In Antwort auf jasmin7190

Hast du ihn denn noch nicht gefragt was er für sie empfindet?

Doch, habe gefragt ob er lieber mit Ihr zusammen wär und mich nicht mehr liebt und da sagte er nein, aber ich weiss eh gerade nicht was ich glauben soll und was nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 16:31

Er will sie aus allem raushalten und gibt nichts von ihr Preis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober um 16:35
In Antwort auf jasmin7190

der seitenSprung an sich... naja....  mir würde es eher um das fehlende vertrauen von seiner Seite gehen

Ja ich denke auch das Problem wird der Vertrauensbruch ist ja da und bei jedem Hadygucker, klingen oder mal später heimkommen oder wenn ich Nachtdienst habe werden mich die Gedanken plagen. Haben die noch Kontakt schreibt sie ihm gerade. Ich will das nicht aber es wird bestimmt erst mal so sein. Ach es ist alles so verfahren... Ich werde berichten wie es ausgegangen ist wenn ich wieder zu Hause sein werde ab Montag. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 0:13

Darf ich nochmal:

* Ich finde es recht bemerkenswert, dass Du sagst, DU hättest kein Geld für Paartherapie.
Hier  müßte doch ein IHR stehen - oder?

Es gibt bei der Caritas und bei Pro Familia Beratungsgespäche für Paare - umsonst oder für kleines Geld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 0:57
In Antwort auf user1702642673

Er hat einen Stent bekommen und ist ansonsten topfit. Er war 3 Wochen in Reha, doch die war ehr kontraproduktiv. Nach den ersten Anzeichen wo ich merkte das es Schwierigkeiten hat das erlebte zu verarbeiten, habe ich öfter gesagt das er doch mal zum Therapeuten gehen soll. Vielleicht könnte er ihm helfen mit allem besser klar zu kommen, aber er hat es bisher nicht getan. 

Warum war die Reha kontraproduktiv?

Es ist schade, dass man deinen Mann gar nicht auf die möglichen psychologischen Folgen vorbereitet hat. 

Mein Mnn hatte nach seinem Herzinfarkt eine OP am Herzen. Man hat ihn schon vor der OP auf diese Dinge vorbereitet und gleich nach der OP wurde seine Genesung psychologisch begleitet. 

Es war trotzdem nicht immer einfach und viele Emotionen haben ihn wirklich unerwartet getroffen. 

Wenn dein Mann damit gar keine Hilfe hatte kann ich mir schon vorstellen, dass das schwierig war und dann auch in eine ganz falsche Richtung gegangen ist. 

Dein Mann hat doch sicher noch Nachuntersuchungen beim Kardiologen. Wie wäre es, wenn er dort seine Probleme anspricht und darum bittet ihn in die richtige Richtung zu weisen. Fuer diese Hilfe müsst ihr dann auch nicht zahlen. Das zahlt dann ja die Krankenkasse. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 7:53
In Antwort auf user1702642673

Nur es macht mich wütend, daß er mir nicht die Chance gibt alles auszuprobieren. Dann kann man immer noch sagen ok Es hat keinen Sinn, denn er soll sich nicht verstellen und ich auch nicht. Nur ich finde 15 Jahre sollte man nicht einfach so wegschmeißen. Es sei denn er hegt doch Gefühle für die Frau, dann hab ich eh verloren. 

Das finde ich schon auch ein starkes Stueck! Warum konnte er da nie mit dir drueber reden sodass ihr es wenigstens haettet probieren koennen. Schade das man 15 Jahre einfach so wegschmeisst weil man dem Partner nicht zutraut das er die Wuensche erfuellen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 8:09
In Antwort auf evaeden

Warum war die Reha kontraproduktiv?

Es ist schade, dass man deinen Mann gar nicht auf die möglichen psychologischen Folgen vorbereitet hat. 

Mein Mnn hatte nach seinem Herzinfarkt eine OP am Herzen. Man hat ihn schon vor der OP auf diese Dinge vorbereitet und gleich nach der OP wurde seine Genesung psychologisch begleitet. 

Es war trotzdem nicht immer einfach und viele Emotionen haben ihn wirklich unerwartet getroffen. 

Wenn dein Mann damit gar keine Hilfe hatte kann ich mir schon vorstellen, dass das schwierig war und dann auch in eine ganz falsche Richtung gegangen ist. 

Dein Mann hat doch sicher noch Nachuntersuchungen beim Kardiologen. Wie wäre es, wenn er dort seine Probleme anspricht und darum bittet ihn in die richtige Richtung zu weisen. Fuer diese Hilfe müsst ihr dann auch nicht zahlen. Das zahlt dann ja die Krankenkasse. 

Ja, ich verstehe auch nicht warum da nicht besser geholfen wurde. Er hat viel zu Hause gesessen und ständig gefrübelt . Durch meine Schichtarbeit war er dann auf oft über Stunden alleine. Aber von sich aus hat er auch nie angestrebt sich mal Hilfe zu holen. Wir haben auch viel geredet, doch ich bin keine Therapeutin, vielleicht habe ich ja genau das falsche immer gesagt. Fakt ist das er erst nach dem Infarkt seine Bedürfnisse nicht mehr unterdrücken konnte und nicht vorhatte es mir zu sagen. Nur wenn er Angst hatte es mir zu sagen weil er Angst hätte ich komm damit nicht klar, war der Weg des Fremdgehen auch nicht besser. Er sagte auch es war so eine Art Torschlusspanik... Er hat dieses Verlangen und dachte für mich ist das nicht und hätte wohl Angst, wenn er es jetzt nicht ausprobiert dann wird es nie was... Ach ich hab keine Ahnung was in seinem Kopf vorgeht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 8:21
In Antwort auf sara88

Das finde ich schon auch ein starkes Stueck! Warum konnte er da nie mit dir drueber reden sodass ihr es wenigstens haettet probieren koennen. Schade das man 15 Jahre einfach so wegschmeisst weil man dem Partner nicht zutraut das er die Wuensche erfuellen kann.

Ja, das ist ja das was für mich am schlimmsten ist. Das er nie versucht hat irgendwie in die Richtung zu gehen und mit mir zubreden. Mein Gott was ist denn so schlimm an seinem Fetisch? Wir hätten über alles reden können... Jahrelang dachte ich er ist zufrieden mit unserem Sexleben. Zumindest hat er mir immer das Gefühl gegeben. Gestern bin ich an dem Unterwäschegeschäft Hunkemöller vorbei und was steht im Schaufenster? Eine Puppe mit sexy Dessous im SM Stil mit Peitsche in der Hand 😫 obwohl ich so verletzt bin wär ich am liebsten rein und hätte all das gekauft. Aber ich bin jetzt auch so verunsichert und denke ständig das ich jetzt wo er seinen Spaß mit einer anderen hatte gar keine Chance mehr habe und abgewiesen werden würde. Das würde mich noch mehr in das tiefe Loch werfen wo ich eh schon drin stecke. Auf den einen Seite kann ich dieses verdammte Kopfkino Er mit Ihr nicht abstellen und das macht mich fertig, auf der anderen Seite würde ich am liebsten in seinen Armen liegen und mich trösten lassen und hören wollen es tut mir leid, lass uns von vorne anfangen ich liebe Dich... bla bla bla aber ich befürchte ganz einfach das wird nie mehr passieren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 8:22

So viele Jahre vergeudet... nicht mit dem ach so geliebten Menschen über die eigenen Bedürfnisse und sexuellen Wünsche geredet... traurig... wobei mit Liebe und Begehren als Grundlage ließen sich auch sexuell unterschiedliche Neigungen meist auf einen Nenner bringen...vielleicht hättest du ja auch die ein oder andere Sache interessant oder geil gefunden..oder ihr hättet andere Absprachen getroffen...
Aber es ist nie zu spät um mit einander zu reden...
Allerdings ist die Situation ein Klassiker der Paare auch nach vielen Jahren auseinander treibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 9:00
In Antwort auf user1702642673

Also für mich ist eine Welt untergegangen! Ich bin ein monogamer Mensch wenn ich jemanden liebe und wenn ich betrogen wurde und Gefahr besteht verlassen zu werden von dem Menschen wo man glaubte das ist für die Ewigkeit also das find ich schon schlimm. Was heisst hier mach mal kein Fass auf! Vielleicht kannst du mit so etwas locker umgehen oder hast noch nie richtig geliebt... Du tust so als ob das total harmlos wäre aber das ist es nicht. Ich habe ihn nie eingeschränkt, oder was verboten er war immer sein eigener Boss im Leben und daran hatte auch die Eheschließung nichts geändert. An dem einen Tag ist noch alles in Ordnung und im nächsten Moment läuft alles den Bach runter. Als er den Infarkt hatte wurde mir richtig bewusst wie wichtig er mir ist und das ich nie mehr ohne ihn sein will und wenn dann so was passiert, kann es manch einem den Boden unter den Füßen wegziehen, so wie mir jetzt. 

Wieso hast Du denn Angst, verlassen zu werden?

Die Angst ist doch momentan wohl eher bei ihm, dass Du ihn rauswirfst?!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 9:12

Krass! Er hat nen Herzinfarkt überlebt und anstatt - was normal wäre - euch das noch fester zusammenschweißt, fällt ihm nix besseres ein als dich zu betrügen. Hat der arme Kerl doch einen Fetisch und hat ihm das Schicksal doch klargemacht, dass er jetzt aber dringend mit ner anderen ins Bett muss.

Den würde ich in die Wüste schicken und zwar umgehend!

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 9:35
In Antwort auf user1702642673

Ja, ich verstehe auch nicht warum da nicht besser geholfen wurde. Er hat viel zu Hause gesessen und ständig gefrübelt . Durch meine Schichtarbeit war er dann auf oft über Stunden alleine. Aber von sich aus hat er auch nie angestrebt sich mal Hilfe zu holen. Wir haben auch viel geredet, doch ich bin keine Therapeutin, vielleicht habe ich ja genau das falsche immer gesagt. Fakt ist das er erst nach dem Infarkt seine Bedürfnisse nicht mehr unterdrücken konnte und nicht vorhatte es mir zu sagen. Nur wenn er Angst hatte es mir zu sagen weil er Angst hätte ich komm damit nicht klar, war der Weg des Fremdgehen auch nicht besser. Er sagte auch es war so eine Art Torschlusspanik... Er hat dieses Verlangen und dachte für mich ist das nicht und hätte wohl Angst, wenn er es jetzt nicht ausprobiert dann wird es nie was... Ach ich hab keine Ahnung was in seinem Kopf vorgeht. 

So was ist ja Quatsch. 
Du kannst ja die Klinik anschreiben u Ihnen sagen, das DIR die Aufklärung gefehlt hat.

" Fakt ist das er erst nach dem Infarkt seine Bedürfnisse nicht mehr unterdrücken konnte "

Ja klar. Da geht es ja fix um seine Haut. Er lebt ja wieder u hoffentlich weiter .
Aber jemandem zuzumuten, sprich dir, Lügen plötzlich zu verstehen, ist eine Frechheit.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 9:56
In Antwort auf didivah2.0

Krass! Er hat nen Herzinfarkt überlebt und anstatt - was normal wäre - euch das noch fester zusammenschweißt, fällt ihm nix besseres ein als dich zu betrügen. Hat der arme Kerl doch einen Fetisch und hat ihm das Schicksal doch klargemacht, dass er jetzt aber dringend mit ner anderen ins Bett muss.

Den würde ich in die Wüste schicken und zwar umgehend!

sehe ich auch so!   

Betrug, keine Offenheit der Partnerin gegenüber .... 

keine Grundlage für eine Beziehung

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 11:20

Also - eigentlich ist das nichts anders, als wenn er 1 mal zu einer Prostituierten gegangen wäre, um was auszuprobieren - dies in existenzieller Notlage. - 
-Im Gegensatz zu anderen Männern hat er Dir das gestanden, weil sein schlechtes Gewissen ihn fertigmacht.

Kommt beide mal runter! Ihr liebt Euch, redet, ruft Euch wieder zusammen!

 

* (und den immergleichen Hetzerinnen, denen es innere Genugtuung  bereitet, mit Tippen auf der Tastatur in offenen Wunden zu stochern und andere Paare auseinanderzutreiben, empfehle ich den Erwerb eines Dildos)

 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 12:09
In Antwort auf user1702642673

Ach und er sagte wenn er keinen Herzinfarkt gehabt hätte dann wären wir heute noch glücklich. Dann wäre alles wie immer... Doch seit dem Infarkt und auch seit der Tat wünscht er sich er hätte es nicht überlebt 😪

Oh weh 😓 und " seit dem Infarkt bzw seit seiner Tat, wünscht er sich er hätte es nicht überlebt" ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 12:17
In Antwort auf moitoy

Oh weh 😓 und " seit dem Infarkt bzw seit seiner Tat, wünscht er sich er hätte es nicht überlebt" ...

... und wie verzweifelt muss dieser Mensch sein, dass er nun seinen Hass, den er bei einer fremden Frau sexuell auslebte -nun gegen sich Selbst richtet. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 12:18
In Antwort auf verycherry

Also - eigentlich ist das nichts anders, als wenn er 1 mal zu einer Prostituierten gegangen wäre, um was auszuprobieren - dies in existenzieller Notlage. - 
-Im Gegensatz zu anderen Männern hat er Dir das gestanden, weil sein schlechtes Gewissen ihn fertigmacht.

Kommt beide mal runter! Ihr liebt Euch, redet, ruft Euch wieder zusammen!

 

* (und den immergleichen Hetzerinnen, denen es innere Genugtuung  bereitet, mit Tippen auf der Tastatur in offenen Wunden zu stochern und andere Paare auseinanderzutreiben, empfehle ich den Erwerb eines Dildos)

 

Du verzapfst Bullshit! Er verheimlicht seiner Frau alle Zeit seine Vorlieben und macht es lieber mit ner anderen.
Im übrigen verschließt er sich weiterhin, indem er ihr keine Anworten auf ihre Fragen über seine Gespielin gibt.

JETZT tut's ihm leid? Er verachtet sich selbst dafür und blablabla. Ja, nee, is klar.... Erst pimpern und DANN bedenken kriegen. Bloß nicht mal vorher!


Aber gut... 'existenzielle Notlage' als Entschuldigung für's Lügen, Betrügen und seiner eigenen Frau in 15 Jahren Ehe nicht den Hauch der Chance geben, die er so ner Dahergelaufenen mal Ruck Zuck und locker leicht einräumte... Lächerlich!

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 12:28
In Antwort auf didivah2.0

Du verzapfst Bullshit! Er verheimlicht seiner Frau alle Zeit seine Vorlieben und macht es lieber mit ner anderen.
Im übrigen verschließt er sich weiterhin, indem er ihr keine Anworten auf ihre Fragen über seine Gespielin gibt.

JETZT tut's ihm leid? Er verachtet sich selbst dafür und blablabla. Ja, nee, is klar.... Erst pimpern und DANN bedenken kriegen. Bloß nicht mal vorher!


Aber gut... 'existenzielle Notlage' als Entschuldigung für's Lügen, Betrügen und seiner eigenen Frau in 15 Jahren Ehe nicht den Hauch der Chance geben, die er so ner Dahergelaufenen mal Ruck Zuck und locker leicht einräumte... Lächerlich!

... und um passend auf der "Schiene zu bleiben" hilft ihm nur eine Domina 😖

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 12:29

Bleibt zu hoffen, dass er vom nächsten Infarkt verschont bleibt ✊ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 12:31
In Antwort auf didivah2.0

Du verzapfst Bullshit! Er verheimlicht seiner Frau alle Zeit seine Vorlieben und macht es lieber mit ner anderen.
Im übrigen verschließt er sich weiterhin, indem er ihr keine Anworten auf ihre Fragen über seine Gespielin gibt.

JETZT tut's ihm leid? Er verachtet sich selbst dafür und blablabla. Ja, nee, is klar.... Erst pimpern und DANN bedenken kriegen. Bloß nicht mal vorher!


Aber gut... 'existenzielle Notlage' als Entschuldigung für's Lügen, Betrügen und seiner eigenen Frau in 15 Jahren Ehe nicht den Hauch der Chance geben, die er so ner Dahergelaufenen mal Ruck Zuck und locker leicht einräumte... Lächerlich!

Er hat seine Vorliebe verdrängt, auch vor sich selber, das dazu.
Was soll er denn über diese Frau erzählen? Einzelheiten, die ordentlich wehtun? Er war einmal mit ner anderen Frau im Btt - auf dn Scheiterhaufen mit ihm! (Den er selber bereits errichtet hat)

Unerfahrenes, unreifes Bauchgeschwätz, sorry. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen