Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich nur tun?

Was soll ich nur tun?

20. November 2017 um 22:21

Hallo, ich brauche dringend euren Rat.
Ich bin seit November 2015 mit meinem Freund zusammen. Er hat mir gleich im Januar 2016 einen Heiratsantrag gemacht. Wenig später erfuhren wir das wir Eltern werden. Plötzlich wurde mein Freund anders. Er hat gebrüllt und mich als Schlampe beschumpfen. Er hat vor Wut eine volle Kaffeetasse durch die Küche geworfen. Ich musste dann hochschwanger die ganze Küche putzen und die Wände streichen, da alles versaut war. Meine Schwangerschaft war eine Katastrophe. Kaum war unsere Tochter auf der Welt, sagte er zu mir kurz nachdem ich nach einem Kaiserschnitt zu Hause war, ich muss schneller werden und mehr putzen und aufräumen. Mir tat aber die Wunde aber noch etwas weh. Ich musste alles alleine machen, Windeln wechseln, die kleine Maus baden und füttern. Den Haushalt schmeißen und ich habe nach 8 Wochen wieder angefangen halbtags zu arbeiten.
Im Jahr 2017 haben wir uns dann dazu entschieden ein Haus zu kaufen. Ich dachte das würde unsere Beziehung vielleicht retten. Fehlanzeige. Es wurde immer schlimmer. Er wirft im Streit mit Dingen um sich. Er sagt mir ich bin fett und hässlich und habe eine Ausstrahlung wie ein Sack Reis. Er packt mich am Arm und zieht mich vom Sofa runter, so sehr das mein Arm blau wurde danach.
Er brüllt unsere Tochter an wenn sie weint und er seine Ruhe will oder seine Serie anschauen möchte. Er sagt immer zu mir "Mach das es ruhig ist!".
Ich tue alles für ihn nur das unsere kleine Maus nicht zu viel von dem Terz mitbekommt. Er kommt manchmal an und sagt "ich will dich jetzt vögeln", zieht mir die Hose runter und ich lass es über mich ergehen. Dabei denke ich immer wieder "hoffentlich ist es bald vorbei" und meine Augen füllen sich mit Tränen.
Er sagt ich bin faul und helfe ihm bei nichts im Haus. Das bisschen Haushalt, Kind und der halbtags Job bekommt er auch noch nebenbei hin. Ich helfe ihm aber wo ich kann, ich richte ihm seine Arbeitstasche, alles. Ich massiere ihn wenn er Rückenschmerzen hat, ich mache ihm was zu essen wenn er sagt er hat Hunger, aber das reicht nicht. Bin ich wirklich zu faul? Würde ich wirklich keinen anderen Mann mehr finden weil ich fett und hässlich bin? Mein Selbstwertgefühl ist gerade bei Null.
Erst gestern hatte ich ihn gebeten unsere Tochter mal kurz zu halten, damit ich ihr ABS-Socken anziehen kann, er sagte dann nur "Sieh zu, ich habe keine Zeit, ich muss weiter werkeln!" Ich sagte dann etwas schnippisch "Ja, ich komme ja schon." Daraufhin drehte er sich um und boxte mir zweimal gegen meinen Arm und meinte "Nicht in diesem Ton!". Ich habe dann unsere Tochter genommen und mich woanders hingesetzt.
Er geht so schnell von Null auf 100...ich habe inzwischen richtig Angst, dass er mal so richtig austickt. Aber ich schäme mich auch, dass er so mit mir umgeht. Ich könnte das nie jemandem aus meinem Umfeld erzählen. Wie seht ihr das Ganze? Ich brauche euren Rat.
Ich könnte noch viel mehr Dinge erzählen die er macht und sagt, aber ich denke das reicht für den groben Einblick in mein Leben.
 

Mehr lesen

20. November 2017 um 23:11
In Antwort auf meli03102016

Hallo, ich brauche dringend euren Rat.
Ich bin seit November 2015 mit meinem Freund zusammen. Er hat mir gleich im Januar 2016 einen Heiratsantrag gemacht. Wenig später erfuhren wir das wir Eltern werden. Plötzlich wurde mein Freund anders. Er hat gebrüllt und mich als Schlampe beschumpfen. Er hat vor Wut eine volle Kaffeetasse durch die Küche geworfen. Ich musste dann hochschwanger die ganze Küche putzen und die Wände streichen, da alles versaut war. Meine Schwangerschaft war eine Katastrophe. Kaum war unsere Tochter auf der Welt, sagte er zu mir kurz nachdem ich nach einem Kaiserschnitt zu Hause war, ich muss schneller werden und mehr putzen und aufräumen. Mir tat aber die Wunde aber noch etwas weh. Ich musste alles alleine machen, Windeln wechseln, die kleine Maus baden und füttern. Den Haushalt schmeißen und ich habe nach 8 Wochen wieder angefangen halbtags zu arbeiten.
Im Jahr 2017 haben wir uns dann dazu entschieden ein Haus zu kaufen. Ich dachte das würde unsere Beziehung vielleicht retten. Fehlanzeige. Es wurde immer schlimmer. Er wirft im Streit mit Dingen um sich. Er sagt mir ich bin fett und hässlich und habe eine Ausstrahlung wie ein Sack Reis. Er packt mich am Arm und zieht mich vom Sofa runter, so sehr das mein Arm blau wurde danach.
Er brüllt unsere Tochter an wenn sie weint und er seine Ruhe will oder seine Serie anschauen möchte. Er sagt immer zu mir "Mach das es ruhig ist!".
Ich tue alles für ihn nur das unsere kleine Maus nicht zu viel von dem Terz mitbekommt. Er kommt manchmal an und sagt "ich will dich jetzt vögeln", zieht mir die Hose runter und ich lass es über mich ergehen. Dabei denke ich immer wieder "hoffentlich ist es bald vorbei" und meine Augen füllen sich mit Tränen.
Er sagt ich bin faul und helfe ihm bei nichts im Haus. Das bisschen Haushalt, Kind und der halbtags Job bekommt er auch noch nebenbei hin. Ich helfe ihm aber wo ich kann, ich richte ihm seine Arbeitstasche, alles. Ich massiere ihn wenn er Rückenschmerzen hat, ich mache ihm was zu essen wenn er sagt er hat Hunger, aber das reicht nicht. Bin ich wirklich zu faul? Würde ich wirklich keinen anderen Mann mehr finden weil ich fett und hässlich bin? Mein Selbstwertgefühl ist gerade bei Null.
Erst gestern hatte ich ihn gebeten unsere Tochter mal kurz zu halten, damit ich ihr ABS-Socken anziehen kann, er sagte dann nur "Sieh zu, ich habe keine Zeit, ich muss weiter werkeln!" Ich sagte dann etwas schnippisch "Ja, ich komme ja schon." Daraufhin drehte er sich um und boxte mir zweimal gegen meinen Arm und meinte "Nicht in diesem Ton!". Ich habe dann unsere Tochter genommen und mich woanders hingesetzt.
Er geht so schnell von Null auf 100...ich habe inzwischen richtig Angst, dass er mal so richtig austickt. Aber ich schäme mich auch, dass er so mit mir umgeht. Ich könnte das nie jemandem aus meinem Umfeld erzählen. Wie seht ihr das Ganze? Ich brauche euren Rat.
Ich könnte noch viel mehr Dinge erzählen die er macht und sagt, aber ich denke das reicht für den groben Einblick in mein Leben.
 

Hallo Meli...
das hört sich übel an.Das hat niemand verdiehnt und Respekt, dass du das aushälst. Ich in der Meinung du solltest in einer ruhigen Minute mit ihm sprechen warum er so handelt. Was warscheinlich noch besser wäre ist eine Paartherapie. Denn er kontrolliert dich und es wirkt so als hättest du in eurer Beziehung überhaupt nichts zu sagen. Vllt hat dein Mann auch Psychische Probleme die er an dir auslässt. Gab es einen schwerwiegenden Fall in seiner Vergangenheit dass er jetzt so drauf ist? Eine Behandlung beim Psychater ist denke ich auch kein falscher Weg wenn da etwas vorgefallen ist.
Du solltest auf jeden Fall bald etwas tun auch eurer Tochter zuliebe. So kann das nicht weiter gehen.
Was hält dich noch in dieser Beziehung? Liebst du ihn denn noch? Wenn nicht solltest du dich von ihm trennen. Um dich und deine Tochter vor seiner Gewalt zu schützen, denn wer weiß wie weit er es noch treiben kann.

Und neben bei 3 Monate Beziehung und dann schon Heiraten? Ziemlich überstürzt oder kanntet ich euch schon länger?

Viele Grüße und viel Kraft für die Zukunft
Felix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2017 um 23:47
In Antwort auf felixx97

Hallo Meli...
das hört sich übel an.Das hat niemand verdiehnt und Respekt, dass du das aushälst. Ich in der Meinung du solltest in einer ruhigen Minute mit ihm sprechen warum er so handelt. Was warscheinlich noch besser wäre ist eine Paartherapie. Denn er kontrolliert dich und es wirkt so als hättest du in eurer Beziehung überhaupt nichts zu sagen. Vllt hat dein Mann auch Psychische Probleme die er an dir auslässt. Gab es einen schwerwiegenden Fall in seiner Vergangenheit dass er jetzt so drauf ist? Eine Behandlung beim Psychater ist denke ich auch kein falscher Weg wenn da etwas vorgefallen ist.
Du solltest auf jeden Fall bald etwas tun auch eurer Tochter zuliebe. So kann das nicht weiter gehen.
Was hält dich noch in dieser Beziehung? Liebst du ihn denn noch? Wenn nicht solltest du dich von ihm trennen. Um dich und deine Tochter vor seiner Gewalt zu schützen, denn wer weiß wie weit er es noch treiben kann.

Und neben bei 3 Monate Beziehung und dann schon Heiraten? Ziemlich überstürzt oder kanntet ich euch schon länger?

Viele Grüße und viel Kraft für die Zukunft
Felix

Hallo Felix,
danke für dein Antwort.
Ich liebe ihn schon seit langem denke ich nicht mehr. Dafür ist zu viel passiert. Ich denke es hält mich nur die Angst vor dem was danach kommt. Er droht mit ja so oft damit, dass er mir die Kleine weg nimmt.
Und nein, in seiner Vergangenheit ist nie etwas passiert. Er geht auch mit seinen Eltern total respektlos um. Und von einem Psychater hält er rein gar nichts. Das weiß ich, da ich selbst mal in Behandlung war, wegen einer Angststörung. Da hat er mich ausgelacht und meinte, die Psychater haben eh alle einen an der Klatsche.

Nein, wir kannten uns noch nicht lange. Wir haben uns eigentlich erst im September kennen gelernt. Und im Januar hat er mit den Antrag gemacht. Mir kam das auch etwas schnell vor. Ich habe auch einige Fehler gemacht, auf die ich nicht gerade stolz bin. Ich sage immer zu meiner Tochter wenn wir alleine sind, dass sie das einzig richtige und gute ist, was mir in den letzten Jahren passiert ist.

Ich weiß nicht was er mit all seinem Handeln versucht zu erreichen. Er wollte nun tatsächlich ein zweites Kind machen, obwohl wir gerade den größten Streit hinter uns haben. Ich weiß momentan wirklich nicht mehr weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 5:48
In Antwort auf meli03102016

Hallo Felix,
danke für dein Antwort.
Ich liebe ihn schon seit langem denke ich nicht mehr. Dafür ist zu viel passiert. Ich denke es hält mich nur die Angst vor dem was danach kommt. Er droht mit ja so oft damit, dass er mir die Kleine weg nimmt.
Und nein, in seiner Vergangenheit ist nie etwas passiert. Er geht auch mit seinen Eltern total respektlos um. Und von einem Psychater hält er rein gar nichts. Das weiß ich, da ich selbst mal in Behandlung war, wegen einer Angststörung. Da hat er mich ausgelacht und meinte, die Psychater haben eh alle einen an der Klatsche.

Nein, wir kannten uns noch nicht lange. Wir haben uns eigentlich erst im September kennen gelernt. Und im Januar hat er mit den Antrag gemacht. Mir kam das auch etwas schnell vor. Ich habe auch einige Fehler gemacht, auf die ich nicht gerade stolz bin. Ich sage immer zu meiner Tochter wenn wir alleine sind, dass sie das einzig richtige und gute ist, was mir in den letzten Jahren passiert ist.

Ich weiß nicht was er mit all seinem Handeln versucht zu erreichen. Er wollte nun tatsächlich ein zweites Kind machen, obwohl wir gerade den größten Streit hinter uns haben. Ich weiß momentan wirklich nicht mehr weiter...

Er will dir ein zweites Kind machen damit er dich noch mehr in der Hand hat.Mein Ex hat sich nach jahrenals meine Tochter 5 wurde so ähnlich benommen wie deiner.Ich konnte seine Brutalität nicht fassen und dachte eines Tages wird alles gut.Es wurde schlimmer und schlimmer.Er hat mich kontrolliert mir Vorschriften gemacht mein Gehalt über 5 jahre weggenommen.Ich wollte das nicht wahrhaben  das aggressiv war hab ihm Paartherapie vorgeschlagen.Wie deiner hat er mich ausgelacht und bedroht.nach fünf Jahren Psychoterror bin ich zum Jugendamt, Zum Frauenhaus und zzr Familie. es tut gut frei atmen zu können keiner der Ärger macht, Sachen kapput wirft und brüllt.Ich dachte er bringt mich noch um.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2017 um 10:49

Der entscheidende Satz in deinem Eingangspost ist: " Mein Selbstwertgefühl ist gerade bei Null."

Warum wolltest du diesen Mann heiraten, mit ihm ein Haus kaufen, ein Kind groß ziehen? Warum willst du mit jemandem durchs Leben gehen, der dich so gering schätzt?
Ich frage mich: Wo bleibt deine Gegenwehr? Warum setzt du diesen Typen, der dein Leben nur unendlich schwer macht, nicht vor die Tür? Alleinerziehende Mutter zu sein ist sicherlich nicht gerade der große Traum. Aber de facto alleinerziehend sein mit einem "Partner", der dich nur noch mehr unter Druck setzt und dich abwertet, untergräbt dein Selbstwertgefühl nur noch mehr.

Bei aller "Liebe", die du für ihn empfindest - wo bleibt deine Liebe dir selbst gegenüber? Was du tun sollst? Genau daran arbeiten, dich selbst zu wertschätzen und ernstzunehmen. Die Frage, wie du dann mit dieser "Partnerschaft" umgehen sollst, beantwortet sich dann ganz von selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Probleme mit Kennenlernen, wie weiter vorgehen?
Von: dalyeax
neu
21. November 2017 um 10:34
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen