Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich nur tun??

Was soll ich nur tun??

5. September 2011 um 15:31

Hallo,

ich habe mich Anfang des Jahres von meiner Frau getrennt. Wir lebten nur noch nebeneinander, nur noch eine Beziehung für die Kinder!
Ich hatte zuletzt nie das Gefühl, dass ich an der richtigen Stelle bin und meine Frau, so stellte sich heraus, hat mich auch zwei Jahre lang betrogen.

Nun habe ich eine andere Frau kennen gelernt. Sie ist wundervoll und ich liebe sie sehr. Ich habe für sie Gefühle, die ich nie für meine Ehefrau gehabt habe. Ich weis nun auch, dass ich so viel Zeit verschenkt habe (16 Jahre Beziehung und Ehe) und will nichts falsch machen.

Meine neue Bekanntschaft hat immer gesagt, sie könne nicht mit ir zusammen sein. Es wäre alles nur lose. Das liegt an unserem Altersunterschied. Sie ist 23, ich 34! Ihre Mutter wurde nach Ihrer Geburt vom Partner verlassen. Der hat sich seither nicht mehr gekümmert. Er war auch älter als ihre Mutter.

Die Situation, dass ich älter bin und meine Frau und Kinder verlassen habe, ist in ihren Augen ein Schlag ins Gesicht ihrer Familie. Sie ist fest davon überzeugt, dass ihre Mutter absolut kein Verständnis hätte! Noch dazu war ihr ehemaliger Freund auch 11 Jahre älter und da gab es schon Stress als das auseinander ging. Bei ihm hat es wohl schon lange gedauert, bis ihre Mutter ihn akzeptiert hat. Nun komm da ich, bin auch 11 Jahre älter und habe meine Familie verlassen. Ich kümmer mich um die Kinder, habe sie einmal in der Woche und ich bin ja betrogen worden. Darin sehe ich den Unterschied. aber sie hat Angst, ihre Mutter könnte sie verstossen.

Ich war nun drauf und dran sie frei zu geben, weil ich sie zu sehr liebe als dass ich ihr da Probleme bereiten will. Sie will gerne ins Ausland, auch das will ich ihr nicht nehmen, ihr da ein Klotz sein.

Nun kommt das eigentliche Problem. Ich bin immer davon ausgegangen, dass sie mich sehr mag, aber nicht wirklich liebt. Das hat sie mir die letzten Tage auch immer wieder gesagt! Da wäre nichts. Heute haben wir lange geredet. Ich hab ihr wieder gesagt, sie solle ihre Träume leben und versuchen ins Ausland zu gehen, usw. Sie hat mir aber mittlerweile gesagt, dass sie mich auch sehr liebt. Das war für mich neu, ein Schock fast. Ich wollte sie gehen lassen, ihr nicht im Wege sein. Die Probleme für sie beenden.
Und nun weis ich nicht mehr weiter. Wir wollen beide zusammen sein, aber sie hat zu sehr Angst vor der Reaktion ihres eigenen Umfeldes. Sie isst deshalb schon nicht mehr richtig.

Ich will, darf sie nicht verlieren! Ich war nie so verliebt wie jetzt!!! Aber ich will auch nicht dass sie daran kaputt geht. Habt ihr Rat?? Bitte?

Sie liebt mich, ich liebe sie! Ihre Familie weis noch nichts und wer weis schon wie die reagieren. Noch dazu das private Umfeld!

Danke für Eure Antworten schon mal

Gruß
Dirk

Mehr lesen

5. September 2011 um 16:00

Schwer zu sagen
auf der einen Seite willst du handeln nach dem Motto: leiben heißt gehen lassen, auf der anderen (auch nachzuvollziehen) willst du sie an deiner Seite.

Ich würde mit ihr vorab klären, wie wichtig ihr das Ausland ist, ob sie dir später eventuelll Vorwürfe machen könnte dass du ihr diese Chance verbaut hast etc.

Was die Familie betrifft...ist immer ein heikles Thema. Aber ich sehe es mal so:

Wenn alles richtig läuft und wunderbar, dann ist diese Beziehung viell was für immer (klingt vill auch ein wenig kitschig) aber Beziehungen scheitern nun auch mal des öfteren und würde jeder so denken, dann dürfte ja ein geschiedener Mensch in deren Augen nie wieder lieben geschweige denn glücklich sein. Zudem hat sie dich kennengelernt als du alles schon hinter dir hattest, du kümmerst dich um deine Kinder und deine neue Liebe, gehst denke ich mal jeden Tag fleißig zur Arbeit und und und....

Will Sie ihr Glück zurück stellen, wegen einer Sache die Ihrer Mutter passiert ist? Will Sie ihr Leben lang vor gewissen Erfahrungen weglaufen, nur weil ihrer Mutter mal ähnliches passiert ist? ICh würde meine eigenen Erfahrungen machen wollen und zudem wärst du ein Mensch in ihren Augen, der nicht einfühlsam und ähnlcihes ist, dann hätte das "ängstliche Reh" sich wohl kaum in dich verliebt oder meinst du wohl?

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen