Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich nur machen *verzweifelt bin*

Was soll ich nur machen *verzweifelt bin*

20. November 2007 um 12:06

ich weiss langsam nicht mehr was ich tun oder denken soll.

ich bin seit 9 jahren mit meinem partner zusammen, 8 davon verheiratet. wir haben 3 kinder und sind(waren) total glücklich. mein mann ist/war mein absoluter traummann.....nie wär ich auf die idee gekommen, dass ich mich nochmal verlieben könnte....

leider bekam unsere beziehung vor 2 jahren einen knacks. ich litt damals unter depressionen und wurde von meinem mann damit total alleine gelassen. ich hab damals sogar mitbekommen wie er freunden sagte wie anstrengend es mit mir momentan sei....das hat mich damals am meisten getroffen.
seither ist mein vertrauen in ihn kaputt. ich fühl mich total alleine, hab das gefühl niemand ist da, wenns mir wieder schlecht geht.
ihm tuts jetzt im nachhinein unendlich leid und er ist total liebevoll, will mir zeigen das ich ihm wichtig bin...
hatte aber in letzter zeit wieder schlechtere tage und er hat sich wieder distanziert...

zu meinem ganzen gefühls-down kommt noch dazu, dass ich mich vor einem jahr in einen bekannten aus dem internet verliebt hab. er war letztes jahr einfach da als es mir nicht so gut ging. wir schreiben uns fast täglich über msn. wir witzeln zusammen, sprechen über nichts und alles....
mir tut es unheimlich gut, ich kann bei ihm lachen, es ist ihm wichtig wies mir geht, was ich denke...
er wurde zu meiner insel auf der ich einfach ich sein kann.

dass das nur eine flucht ist ist mir klar. auch dass das mir nicht viel bringt bei der klärung unserer beziehungsprobleme, da ich "zu ihm flüchte" in gedanken....ich hänge tagträumen nach....stell mir vor er liegt neben mir wenn ich einschlafe, damit ich mich nicht so alleine fühle...

aber wenn ich daran denke den kontakt zu ihm zu beenden, dann wird mir ganz anders. ich glaub ich fall dann in ein tiefes loch, weil ich dann wirklich gar niemand mehr habe mit dem ich sprechen und bei dem ich ich sein kann.
ich hab zwar eine beste freundin mit der ich sprechen könnte, aber die ist vor einem halben jahr nach neuseeland ausgewandert

ich hab für unsere familie so viel aufgegeben und frag mich nun wieso ich das alles überhaupt noch mache. die kinder sind momentan nicht einfach, mein mann ist dauernd weg.....ich stand echt schon mit den autoschlüsseln in den händen vor der eingangstür...wollte einfach nur weg...

ich muss mich in der beziehung auch um alles kümmern. er schaut nie, dass wir mal zeit für uns haben, das organisier alles ich.....dh. ausser ich sag mal was, dann schaut er auch mal das wir etwas zeit für uns haben....danach ist es aber auch wieder vorbei.
sex haben wir nur, wenn ich mich darum kümmere. hab mal einfach nichts gemacht und geschaut was passiert....wir hatten 6mt!!!! keinen sex. für mich ist sex wichtig und würde der andere näher wohnen, wäre ich da echt fremd gegangen....

ich hab mich mit dem andern auch schon 3 mal getroffen. dh. mit anderen leuten zusammen. wir kennen uns über ein online-spiel (everquest).
im januar ist wieder ein treffen, an das ich aber allein gehen werde, da mein mann an eine weiterbildung muss.
ich weiss nicht ob ich mich da dann noch beherrschen kann...ich würd ihn unheimlich gern küssen, von ihm gehalten werden....

hätte ich keine kinder, dann wär ich schon längstens weg. ich dachte nie, dass man so einsam in einer beziehung sein kann. ich will einfach nur flüchten....fühl mich total gefangen.....das einzige was mich weiter machen lässt sind meine kinder....

ob das mit dem anderen was werden würde....ich glaub nicht. wäre ich singel, dann hätten wir sicher schon viel spass miteinander gehabt ....aber ob daraus eine beziehung würde, kann ich nicht sagen....

was soll ich bloss machen.....ich kann mich vom andern einfach nicht trennen obwohl es mich momentan fast verrückt macht....

gings irgendjemandem auch schon so? was habt ihr getan? gibts ehen mit ähnlichen problemen?

Mehr lesen

20. November 2007 um 12:13

Ich denke
fremd gehen wäre nicht fair, deinem Mann und deinen Kindern gegenüber..

Du solltest deinem Mann alles erzählen. Deine Gedanken zu dem Anderen deine Gefühle die Momentan ein Chaos sind. Und deinen Wunsch nach mehr Sex und Zärtlichkeit.

Gib ihm die Chance um die Ehe zu kämpfen.

Aber gib ihm auch Zeit, es geht nicht von heute auf morgen....

Und dann, falls es nichts bringt, kannst du dich trennen und mit dem Anderen versuchen eine Beziehung aufzubauen....

Denk darüber nach.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 12:30
In Antwort auf naomh_12744558

Ich denke
fremd gehen wäre nicht fair, deinem Mann und deinen Kindern gegenüber..

Du solltest deinem Mann alles erzählen. Deine Gedanken zu dem Anderen deine Gefühle die Momentan ein Chaos sind. Und deinen Wunsch nach mehr Sex und Zärtlichkeit.

Gib ihm die Chance um die Ehe zu kämpfen.

Aber gib ihm auch Zeit, es geht nicht von heute auf morgen....

Und dann, falls es nichts bringt, kannst du dich trennen und mit dem Anderen versuchen eine Beziehung aufzubauen....

Denk darüber nach.....

....
weisst du, wir "werkeln" schon seit einem jahr an der beziehung rum. es gibt immer wieder zeiten da ist es etwas besser und dann kommen wieder so tiefs wie jetzt gerade.
ich hab keine lust auf diese ständigen auf und abs und ich merk auch wie ich langsam aufhöre mich um die beziehung zu kümmern.....und ja, ich fühl mich schlecht dabei, aber mir fehlt manchmal schon die energie um am morgen aufzustehen, da bleibt für die beziehung dann kaum was übrig.
über meinen wunsch nach sex haben wir schon geredet, aber es ändert sich nichts drann.
ihm sagen, dass ich für einen anderen mann was empfinde kann ich nicht, das würde ihn umbringen....den rest meiner gefühle kennt er aber....aber ich find einfach nicht mehr zu ihm...

ich hätte wirklich nie geglaubt, dass ich in so eine lage komme...

mein mann ist mein bester freund den ich überalles liebte....momentan ist er aber nur noch ein freund mit dem ich nicht mehr überalles sprechen kann ohne ihm weh zu tun...

bin total verzweifelt....das ist doch nicht mein leben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 12:50
In Antwort auf luna_12137896

....
weisst du, wir "werkeln" schon seit einem jahr an der beziehung rum. es gibt immer wieder zeiten da ist es etwas besser und dann kommen wieder so tiefs wie jetzt gerade.
ich hab keine lust auf diese ständigen auf und abs und ich merk auch wie ich langsam aufhöre mich um die beziehung zu kümmern.....und ja, ich fühl mich schlecht dabei, aber mir fehlt manchmal schon die energie um am morgen aufzustehen, da bleibt für die beziehung dann kaum was übrig.
über meinen wunsch nach sex haben wir schon geredet, aber es ändert sich nichts drann.
ihm sagen, dass ich für einen anderen mann was empfinde kann ich nicht, das würde ihn umbringen....den rest meiner gefühle kennt er aber....aber ich find einfach nicht mehr zu ihm...

ich hätte wirklich nie geglaubt, dass ich in so eine lage komme...

mein mann ist mein bester freund den ich überalles liebte....momentan ist er aber nur noch ein freund mit dem ich nicht mehr überalles sprechen kann ohne ihm weh zu tun...

bin total verzweifelt....das ist doch nicht mein leben....

Fremd gehen
ist nicht die Lösung....

Du weisst nicht wie der Andere ist....

Du kennst ihn aus dem I-Net.

Der hat sicherlich auch seine Macken...

Du flüchtest in eine unreale Welt. Und wenn du dort nicht bist, dann ist alles andere trostlos...

Diese depri Phasen müssen einen anderen Ursprung haben... du sagst du hast sie schon länger...

Und dein Mann zieht sich zurück , wenn du schwierig bist....

der andere hat übers I-net Verständnis. Aber hätte er das auch, wenn er mit die Leben sollte??

Es wird Zeit, dass du mit deinem Mann offen und ehrlich bist.

Es kann ihn nicht so umhauen und verletzten, wenn es zwischen euch nicht mehr als Freundschaft noch ist...

Erzähle es ihm, vielleicht will er ja auch aus dieser Beziehung raus und er bleibt nur noch, weil es dir nicht gut geht??

Sei ehrlich, fremdgehen betrügen, hat niemand verdient...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 12:58
In Antwort auf naomh_12744558

Fremd gehen
ist nicht die Lösung....

Du weisst nicht wie der Andere ist....

Du kennst ihn aus dem I-Net.

Der hat sicherlich auch seine Macken...

Du flüchtest in eine unreale Welt. Und wenn du dort nicht bist, dann ist alles andere trostlos...

Diese depri Phasen müssen einen anderen Ursprung haben... du sagst du hast sie schon länger...

Und dein Mann zieht sich zurück , wenn du schwierig bist....

der andere hat übers I-net Verständnis. Aber hätte er das auch, wenn er mit die Leben sollte??

Es wird Zeit, dass du mit deinem Mann offen und ehrlich bist.

Es kann ihn nicht so umhauen und verletzten, wenn es zwischen euch nicht mehr als Freundschaft noch ist...

Erzähle es ihm, vielleicht will er ja auch aus dieser Beziehung raus und er bleibt nur noch, weil es dir nicht gut geht??

Sei ehrlich, fremdgehen betrügen, hat niemand verdient...

Aber sie fühlt sich von dem verstanden
und akzeptiert. Das ist der Punkt an der Sache.
Es ist schnell passiert, daß man sich von einem falschen Wort gekränkt fühlt. Worte können wie Messer sein. Ihr Mann war in dem einen Moment sehr wenig einfühlsam und leider sind es solche Dinge, an die man sich ein Leben lang erinnert und die viel kaputt machen können.

Ich denke, sie will wirklich weg vom Mann, weil sie schon zu verletzt ist, um das wieder kitten zu können. Der andere ist Futter für ihren Traum, endlich da raus zu kommen, denn ich denke, das will sie schon länger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 13:02
In Antwort auf cammie_12764137

Aber sie fühlt sich von dem verstanden
und akzeptiert. Das ist der Punkt an der Sache.
Es ist schnell passiert, daß man sich von einem falschen Wort gekränkt fühlt. Worte können wie Messer sein. Ihr Mann war in dem einen Moment sehr wenig einfühlsam und leider sind es solche Dinge, an die man sich ein Leben lang erinnert und die viel kaputt machen können.

Ich denke, sie will wirklich weg vom Mann, weil sie schon zu verletzt ist, um das wieder kitten zu können. Der andere ist Futter für ihren Traum, endlich da raus zu kommen, denn ich denke, das will sie schon länger.

Aber dann
soll sie sich eine Wohnung suchen und gehen....

Wenn sie dort weg will...

Fremdgehen ist doch nicht die Lösung. Die Probleme sind doch nach Sex mit einem Anderen nicht verschwunden...

Eher kommen dann gefühlsmässig noch mehr Probleme auf sie zu....

Ist doch viel vernüftiger sie redet mit ihrem Mann, gibt der Ehe eben keine Chance mehr und geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 13:03
In Antwort auf naomh_12744558

Fremd gehen
ist nicht die Lösung....

Du weisst nicht wie der Andere ist....

Du kennst ihn aus dem I-Net.

Der hat sicherlich auch seine Macken...

Du flüchtest in eine unreale Welt. Und wenn du dort nicht bist, dann ist alles andere trostlos...

Diese depri Phasen müssen einen anderen Ursprung haben... du sagst du hast sie schon länger...

Und dein Mann zieht sich zurück , wenn du schwierig bist....

der andere hat übers I-net Verständnis. Aber hätte er das auch, wenn er mit die Leben sollte??

Es wird Zeit, dass du mit deinem Mann offen und ehrlich bist.

Es kann ihn nicht so umhauen und verletzten, wenn es zwischen euch nicht mehr als Freundschaft noch ist...

Erzähle es ihm, vielleicht will er ja auch aus dieser Beziehung raus und er bleibt nur noch, weil es dir nicht gut geht??

Sei ehrlich, fremdgehen betrügen, hat niemand verdient...

....
wie schon geschrieben, ich glaube nicht, dass das mit dem anderen was werden würde und ich weiss auch ganz genau, dass er einfach meine "flucht" ist....nichts reales....

ich hab mit meinem mann gesprochen. er liebt mich immer noch total, ich bin seine traumfrau und er will mich nicht verlieren.
das paradoxe daran ist, dass er aber auch nichts ändert und immer wieder in alte muster zurück fällt.

den anderen brauch ich momentan einfach, damit ich das gefühl hab mich nicht ganz zu verlieren. bei ihm fühl ich mich noch so wie ich eigentlich wirklich bin....optimistisch, lebensfroh, spontan, witzig...
in der realen welt ist davon nicht mehr viel übrig, der alltag frisst mich auf und die beziehungsprobleme tun ihren teil dazu...

aber ich kann die gefühle nicht abstellen....kann von "der insel" nicht runter, denn sie hält mich am leben...

ich will meinen mann auf keinen fall betrügen. ich will die beziehung wieder zurück haben, die wir hatten vor meiner depression. ich will wieder das gefühl haben, dass er für mich da ist, wenn ich ihn brauche, dass ich mich fallen lassen kann....aber das gefühl kommt irgendwie nicht zurück....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 13:07
In Antwort auf naomh_12744558

Aber dann
soll sie sich eine Wohnung suchen und gehen....

Wenn sie dort weg will...

Fremdgehen ist doch nicht die Lösung. Die Probleme sind doch nach Sex mit einem Anderen nicht verschwunden...

Eher kommen dann gefühlsmässig noch mehr Probleme auf sie zu....

Ist doch viel vernüftiger sie redet mit ihrem Mann, gibt der Ehe eben keine Chance mehr und geht...

...
ich kann nicht einfach gehen....ich hab 3 kinder....ich will ihnen das nicht antun...ihre welt zerstören...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 13:10
In Antwort auf luna_12137896

...
ich kann nicht einfach gehen....ich hab 3 kinder....ich will ihnen das nicht antun...ihre welt zerstören...

Kinder
kriegen einen größeren Schaden im späteren Leben mit, wenn die Eltern wegen ihnen zusammen bleiben. Sie fühlen sich später schuldig für alles und nichts.

Da kann ich dir ein Lied von singen ...
"Wir warten bis du 18 bist"
Drauf geschissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 13:37

Gib noch nicht auf!
Liebe Greenfairy, das ist natürlich ein ganzer Haufen Probleme, die Du da mit Dir rumschleppst. Aber (wie Du selbst ganz richtig sagst) Du kannst wegen der Kinder jetzt nicht einfach weglaufen, die müssen ja noch ziemlich klein sein.
Zunächst solltest Du Dir eingestehen, dass Deine Internet-Bekanntschaft nicht so real ist, wie er Dir vielleicht erscheint. Versuch, ihn als Schulter zum Ausheulen zu nehmen, aber verknall Dich nicht noch mehr. Immerhin macht er ja wohl keine Anstalten, Dir in der realen Welt näher zu kommen, sondern bleibt sehr wohl auf Abstand.
Vielleicht kannst Du versuchen, Dinge, die sich nicht ändern lassen, zu trennen von denen, wo Du etwas machen kannst. Beispiel Sex: Es gibt einfach Ehen, wo praktisch immer einer den 'Animateur' geben muss, ich zB habe gelernt, mich damit weitgehend abzufinden. Es gibt Schlimmeres, z.B. wenn er ständig weg ist. Da solltest Du schwereres Geschütz auffahren: Sag ihm, dass Du ihn früher oder später verlassen wirst, wenn er Dich und die Familie weiter so vernachlässigt. Sag ihm, dass Du schon mal mit den Autoschlüsseln in der Hand vor der Tür gestanden hast; er muss den Ernst der Lage kapieren! Wenn das nichts bringt, gib ihm einen Schuss vor den Bug, indem Du mit den Kindern ein paar Tage verschwindest (zu Deinen Eltern?) und er das Haus bei seiner Rückkehr leer vorfindet. Fordere von ihm einen 'jour fixe', zB einen Abend pro Woche, an dem Ihr nur Zeit zu zweit verbringt, ohne Termine, Kinder und Glotze. Sag ihm auch, dass er mehr für Dich da sein muss, wenn es Dir nicht gut geht, immerhin schmeisst Du auch eine 5-köpfige Familie für ihn. Um ihm zu zeigen, was das heisst: Verlang, dass er sich 2 Tage Urlaub nimmt, während derer er den ganzen Laden schmeissen muss und während derer Du irgendwas unternimmst, wozu Du Lust hast (ausser den anderen besuchen ). So eine Erfahrung kann sehr lehrreich für ihn sein.
Schliesslich würde ich versuchen, Leute zu finden, mit denen Du reden kannst. Selbst nach Neuseeland kann man inzwischen fast umsonst telefonieren, aber das ist natürlich keine wirkliche Lösung. Versuch, eine Frauengruppe zu finden, die Dich auch mal auffangen kann, Yoga zu machen oder so etwas ähnliches. Dabei trifft man oft sympathische Leute. LG Maxim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 14:12
In Antwort auf fraser_11878638

Gib noch nicht auf!
Liebe Greenfairy, das ist natürlich ein ganzer Haufen Probleme, die Du da mit Dir rumschleppst. Aber (wie Du selbst ganz richtig sagst) Du kannst wegen der Kinder jetzt nicht einfach weglaufen, die müssen ja noch ziemlich klein sein.
Zunächst solltest Du Dir eingestehen, dass Deine Internet-Bekanntschaft nicht so real ist, wie er Dir vielleicht erscheint. Versuch, ihn als Schulter zum Ausheulen zu nehmen, aber verknall Dich nicht noch mehr. Immerhin macht er ja wohl keine Anstalten, Dir in der realen Welt näher zu kommen, sondern bleibt sehr wohl auf Abstand.
Vielleicht kannst Du versuchen, Dinge, die sich nicht ändern lassen, zu trennen von denen, wo Du etwas machen kannst. Beispiel Sex: Es gibt einfach Ehen, wo praktisch immer einer den 'Animateur' geben muss, ich zB habe gelernt, mich damit weitgehend abzufinden. Es gibt Schlimmeres, z.B. wenn er ständig weg ist. Da solltest Du schwereres Geschütz auffahren: Sag ihm, dass Du ihn früher oder später verlassen wirst, wenn er Dich und die Familie weiter so vernachlässigt. Sag ihm, dass Du schon mal mit den Autoschlüsseln in der Hand vor der Tür gestanden hast; er muss den Ernst der Lage kapieren! Wenn das nichts bringt, gib ihm einen Schuss vor den Bug, indem Du mit den Kindern ein paar Tage verschwindest (zu Deinen Eltern?) und er das Haus bei seiner Rückkehr leer vorfindet. Fordere von ihm einen 'jour fixe', zB einen Abend pro Woche, an dem Ihr nur Zeit zu zweit verbringt, ohne Termine, Kinder und Glotze. Sag ihm auch, dass er mehr für Dich da sein muss, wenn es Dir nicht gut geht, immerhin schmeisst Du auch eine 5-köpfige Familie für ihn. Um ihm zu zeigen, was das heisst: Verlang, dass er sich 2 Tage Urlaub nimmt, während derer er den ganzen Laden schmeissen muss und während derer Du irgendwas unternimmst, wozu Du Lust hast (ausser den anderen besuchen ). So eine Erfahrung kann sehr lehrreich für ihn sein.
Schliesslich würde ich versuchen, Leute zu finden, mit denen Du reden kannst. Selbst nach Neuseeland kann man inzwischen fast umsonst telefonieren, aber das ist natürlich keine wirkliche Lösung. Versuch, eine Frauengruppe zu finden, die Dich auch mal auffangen kann, Yoga zu machen oder so etwas ähnliches. Dabei trifft man oft sympathische Leute. LG Maxim

...
danke maxim für deine worte.

denn schuss vor den bug hab ich ihm schon gegeben. hab gesagt, dass wenn es nicht besser wird, ich dann weg bin.
er hat auch den laden schon alleine geschmissen...er ist auch ein toller vater, liebt sein kinder und ist für sie da, kann alles was ich auch kann....er weiss was ich leiste.
das problem ist das zwischen uns, der vertrauensbruch...vielleicht sollten wir wohl auch ein paartherapie ins auge fassen...
ich komm mir einfach als versagerin vor, weil ich mich irgendwie in was flüchte anstatt mehr für unsere beziehung zu tun...

das mit dem yoga ist eine gute idee...hab ich auch schon überlegt...sollte ich glaub jetzt wirklich machen.

mit frauen hab ichs nur nicht so. darum auch nur eine beste freundin. brauch lange bis ich jemandem wirklich so vertraue, dass ich über die dinge offen reden kann...

aber vielen dank für deine worte, hat mir sehr gut getan...vorallem auch das mit dem sex, schön zu hören, dass man da nicht alleine ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 14:27

...
die abwesenheit ist bedingt durch seinen job.

es geht mir weniger um seine unterstützung zuhause, sondern mehr darum, dass ich weiss, dass er für mich da ist, wenn es mir mal wieder schlecht geht.
es war alles in ordnung so lange ich "funktioniert" hab und nicht "mühsam" war. er hat mich "fallen" lassen in einem moment wo ich ihn am meisten gebraucht hätte und das hat bei mir viel kaputt gemacht.
wenn er mir jetzt sagt, er tut das nie wieder, kann das mein kopf verstehen, meine gefühle nicht und da er sich jetzt wieder distanziert von mir, jetzt wo es mir wieder nicht so gut geht, hab ich das gefühl, ich kann mich in dem punkt überhaupt nicht auf ihn verlassen....fühl mich dadurch unendlich alleine....irgendwie kann er nicht damit umgehen, dass ich auch "schwach" bin....hab das gefühl alles tragen zu müssen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 14:35
In Antwort auf naomh_12744558

Ich denke
fremd gehen wäre nicht fair, deinem Mann und deinen Kindern gegenüber..

Du solltest deinem Mann alles erzählen. Deine Gedanken zu dem Anderen deine Gefühle die Momentan ein Chaos sind. Und deinen Wunsch nach mehr Sex und Zärtlichkeit.

Gib ihm die Chance um die Ehe zu kämpfen.

Aber gib ihm auch Zeit, es geht nicht von heute auf morgen....

Und dann, falls es nichts bringt, kannst du dich trennen und mit dem Anderen versuchen eine Beziehung aufzubauen....

Denk darüber nach.....

Was erwartest du
von einem Mann, der seine Frau während einer schweren Krankheit alleine läßt und sich dann noch bei anderen "beschwert", wir schwer es mit ihr ist? Meinst du, er hat Verständnis für dieses Problem? Ich bezweifle das. Sieht eher so aus, als wolle ihr Mann keine Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 9:44

Liebe greenfairy6....
Liebe greenfairy6,

ich selber habe mich noch nie in solch einer Situation befunden aber möchte Dir dennoch schreiben.

Ich verstehe, dass es nicht einfach ist, gerade wenn man unter Depressionen litt/leidet und keine Unterstützung vom Partner bekommen hat. ABER dies ist jetzt ja, wenn ich es richtig verstanden habe, 2 Jahre her. Kannst Du Dir vorstellen, dass es tatsächlich nicht einfach mit einem Partner ist, der unter Depressionen litt/leidet? Mein Ex-Mann litt auch darunter und ich bin ganz ehrlich, ich empfand es auch als nicht einfach und habe darüber auch mit meinen Freunden gesprochen, man braucht - auch als Partner - einfach ein Ventil.

Ich kann das Verhalten von Deinem Mann natürlich nicht beurteilen, aber hast Du auch schon einmal darüber nachgedacht, dass es für ihn auch nicht einfach ist? Er versorgt eine Familie und möchte dass es seiner Familie gut geht - er kümmert sich anscheinend liebevoll um eure Kinder und sagt Dir dass er Dich liebt und Du seine Traumfrau bist. Weißt Du, vom Bauchgefühl her fiel mir beim Lesen Deines Beitrages gleich ein - dieser Mann HAT GAR KEINE REALE CHANCE an einer Änderung mitzuarbeiten denn Du bist vom Gefühl her woander bzw. stehst dem von vornherein bissl negativ gegenüber - verstehst Du? wenn man emotional

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 9:47

Sorry 1. Beitrag wurde nicht ganz übernommen, hier: "vollständiger Beitrag"
Liebe greenfairy6,

ich selber habe mich noch nie in solch einer Situation befunden aber möchte Dir dennoch schreiben.

Ich verstehe dass es nicht einfach ist, gerade wenn man unter Depressionen litt/leidet und keine Unterstützung vom Partner bekommen hat. ABER dies ist jetzt ja, wenn ich es richtig verstanden habe, 2 Jahre her. Kannst Du Dir vorstellen, dass es tatsächlich nicht einfach mit einem Partner ist, der unter Depressionen litt/leidet? Mein Ex-Mann litt auch darunter und ich bin ganz ehrlich, ich empfand es auch als nicht einfach und habe darüber auch mit meinen Freunden gesprochen, man braucht - auch als Partner - einfach ein Ventil.

Ich kann das Verhalten von Deinem Mann natürlich nicht beurteilen, aber hast Du auch schon einmal darüber nachgedacht, dass es für ihn auch nicht einfach ist? Er versorgt eine Familie und möchte dass es seiner Familie gut geht - er kümmert sich anscheinend liebevoll um eure Kinder und sagt Dir dass er Dich liebt und Du seine Traumfrau bist. Weißt Du, vom Bauchgefühl her fiel mir beim Lesen Deines Beitrages gleich ein - dieser Mann HAT GAR KEINE REALE CHANCE an einer Änderung mitzuarbeiten denn Du bist vom Gefühl her woander bzw. stehst dem von vornherein bissl negativ gegenüber - verstehst Du? wenn man emotional "auf einer anderen Baustelle" arbeitet kannst auch DU auch nicht 100% geben und ich denke dass Dein Mann gar nicht weiß wie es um Deine Gefühle steht und das ist auch nicht gerade fair, er hat keine richtige Chance die Situation realistisch einzuschätzen - zumal ich auch glaube dass er evtl. auch den Kopf voll hat u.a. die Weiterbildung etc.?

Ich verstehe Dich sehr gut, nehme es mir bitte nicht übel dass ich hier eher "für Deinen Mann" spreche, zumal es mit 3 Kindern sicher auch nicht leicht ist. Aber versuche Du doch auch "frischen Wind" zuhause reinzubringen. Denke mal darüber nach was Du wirklich möchtest - nur dann kannst Du Entscheidungen treffen und 100% dahinter stehen. Glaube mir, aus Erfahrung kann ich persönlich sagen, nur wenn man "Probleme/Gedanken/Wünsche" ZUENDE denkt, ist es möglich eine Veränderung herbeizuführen. Und auch erst dann hat Dein Mann eine Chance aktiv zu werden - denn wenn Du Dir darüber im Klaren bist was Du möchtest - wirst Du es im positiven Sinne "ausstrahlen".

Ich hoffe ich habe mich nicht so kompliziert ausgedrückt - ist halt ein schwieriges Thema Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe dass es Dir bald wieder besser geht.

Liebe Grüße vom sonnenschein352

P.S. Wenn möglich solltest Du Dir auch mal ein Wochenende/ein paar Tage von Zeit zu Zeit für Dich allein planen um klare Gedanken zu bekommen. Kannst Du ein paar Tage wegfahren? Ich selber lege solch eine Auszeit auch ein zweimal im Jahr ein um einfach die Seele baumeln zu lassen und Gedanken abschließen zu können. Ich selber fahre einfach los ohne Ziel - dieses Jahr z.B. hat mich dieser "Kurztrip" an den Schweriner See in eine total niedliche Pension geführt. Nach stundenlangen Spaziergängen und netten Unterhaltungen mit anderen Menschen, fühlte ich mich wie "neugeboren"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 10:59
In Antwort auf piedad_12136476

Sorry 1. Beitrag wurde nicht ganz übernommen, hier: "vollständiger Beitrag"
Liebe greenfairy6,

ich selber habe mich noch nie in solch einer Situation befunden aber möchte Dir dennoch schreiben.

Ich verstehe dass es nicht einfach ist, gerade wenn man unter Depressionen litt/leidet und keine Unterstützung vom Partner bekommen hat. ABER dies ist jetzt ja, wenn ich es richtig verstanden habe, 2 Jahre her. Kannst Du Dir vorstellen, dass es tatsächlich nicht einfach mit einem Partner ist, der unter Depressionen litt/leidet? Mein Ex-Mann litt auch darunter und ich bin ganz ehrlich, ich empfand es auch als nicht einfach und habe darüber auch mit meinen Freunden gesprochen, man braucht - auch als Partner - einfach ein Ventil.

Ich kann das Verhalten von Deinem Mann natürlich nicht beurteilen, aber hast Du auch schon einmal darüber nachgedacht, dass es für ihn auch nicht einfach ist? Er versorgt eine Familie und möchte dass es seiner Familie gut geht - er kümmert sich anscheinend liebevoll um eure Kinder und sagt Dir dass er Dich liebt und Du seine Traumfrau bist. Weißt Du, vom Bauchgefühl her fiel mir beim Lesen Deines Beitrages gleich ein - dieser Mann HAT GAR KEINE REALE CHANCE an einer Änderung mitzuarbeiten denn Du bist vom Gefühl her woander bzw. stehst dem von vornherein bissl negativ gegenüber - verstehst Du? wenn man emotional "auf einer anderen Baustelle" arbeitet kannst auch DU auch nicht 100% geben und ich denke dass Dein Mann gar nicht weiß wie es um Deine Gefühle steht und das ist auch nicht gerade fair, er hat keine richtige Chance die Situation realistisch einzuschätzen - zumal ich auch glaube dass er evtl. auch den Kopf voll hat u.a. die Weiterbildung etc.?

Ich verstehe Dich sehr gut, nehme es mir bitte nicht übel dass ich hier eher "für Deinen Mann" spreche, zumal es mit 3 Kindern sicher auch nicht leicht ist. Aber versuche Du doch auch "frischen Wind" zuhause reinzubringen. Denke mal darüber nach was Du wirklich möchtest - nur dann kannst Du Entscheidungen treffen und 100% dahinter stehen. Glaube mir, aus Erfahrung kann ich persönlich sagen, nur wenn man "Probleme/Gedanken/Wünsche" ZUENDE denkt, ist es möglich eine Veränderung herbeizuführen. Und auch erst dann hat Dein Mann eine Chance aktiv zu werden - denn wenn Du Dir darüber im Klaren bist was Du möchtest - wirst Du es im positiven Sinne "ausstrahlen".

Ich hoffe ich habe mich nicht so kompliziert ausgedrückt - ist halt ein schwieriges Thema Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe dass es Dir bald wieder besser geht.

Liebe Grüße vom sonnenschein352

P.S. Wenn möglich solltest Du Dir auch mal ein Wochenende/ein paar Tage von Zeit zu Zeit für Dich allein planen um klare Gedanken zu bekommen. Kannst Du ein paar Tage wegfahren? Ich selber lege solch eine Auszeit auch ein zweimal im Jahr ein um einfach die Seele baumeln zu lassen und Gedanken abschließen zu können. Ich selber fahre einfach los ohne Ziel - dieses Jahr z.B. hat mich dieser "Kurztrip" an den Schweriner See in eine total niedliche Pension geführt. Nach stundenlangen Spaziergängen und netten Unterhaltungen mit anderen Menschen, fühlte ich mich wie "neugeboren"

...
vielen dank für deinen beitrag.

ich glaub du hast die situation ziemlich gut umschrieben. ich spür ja auch, dass es an mir liegt den nächsten schritt zu machen, ansonsten kann er nicht reagieren.
ich weiss nur nich wohin der schritt gehen soll. dh. ich hab kein gefühl dafür....und einfach einen schritt machen, damit er gemacht ist, ist ja auch keine lösung, da landen wir dann früher oder später wieder am gleichen punkt.
es fällt mir momentan schwer wirklich einen klaren gedanken zu fassen...der alltag frisst mich auf....deine idee mit dem "mal-weg-fahren" find ich nicht schlecht....mal zeit für meine gedanken haben.

ich glaub ich muss den anderen auch fallen lassen....auch wenns weh tut (was heute einfach gesagt ist, hab heute einen besseren tag....)....er erschwert mir zu mir zu finden....mal schauen ob ich die kraft dafür finde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 11:25
In Antwort auf luna_12137896

...
vielen dank für deinen beitrag.

ich glaub du hast die situation ziemlich gut umschrieben. ich spür ja auch, dass es an mir liegt den nächsten schritt zu machen, ansonsten kann er nicht reagieren.
ich weiss nur nich wohin der schritt gehen soll. dh. ich hab kein gefühl dafür....und einfach einen schritt machen, damit er gemacht ist, ist ja auch keine lösung, da landen wir dann früher oder später wieder am gleichen punkt.
es fällt mir momentan schwer wirklich einen klaren gedanken zu fassen...der alltag frisst mich auf....deine idee mit dem "mal-weg-fahren" find ich nicht schlecht....mal zeit für meine gedanken haben.

ich glaub ich muss den anderen auch fallen lassen....auch wenns weh tut (was heute einfach gesagt ist, hab heute einen besseren tag....)....er erschwert mir zu mir zu finden....mal schauen ob ich die kraft dafür finde...

Re: vielen dank für deinen beitrag.
Liebe greenfairy6,

es liegt nicht an Dir den ersten Schritt zu machen sondern es liegt an Dir einen ganz klaren Gedanken zu fassen nur dann können ALLE "erste" Schritte machen - verstehst Du worauf ich hinaus möchte? Ich habe das Gefühl als wenn Du soviele Gedanken in Dir trägst - überall angefangen zu denken aber irgendwie ohne Lösung und Ziel....

Um ein Gefühl für den Schritt zu bekommen musst Du erstmal wissen was Du möchtest, dass kannst Du aber auch nur wenn Du mal die Seele baumeln lässt. Hast Du die Möglichkeit einfach mal rauszufahren? Glaube mir es wirkt Wunder - Du musst aber auch mit dem Ziel losfahren "nachzudenken" - ablenken gilt nicht - das ist sehr schwer aber möglich - manchmal hat man einfach Probleme Gedanken zuzulassen - aber nur so können sie aus dem Kopf verschwinden.

Fallen lassen musst Du niemanden - sieh es positiv, dieser Mensch hat Dir in einer sehr schwierigen Zeit sehr geholfen und evtl. wird er das auch in Zukunft noch - es kommt nur allein auf Deine Einstellung ein - ich glaube auch nicht das er es Dir erschwert zu Dir zu finden - Du erschwerst es Dir selber weil Du Dir über sehr sehr wichtige Dinge nicht im Klaren bist (meine persönliche Meinung)

Die Kraft wünsche ich Dir von ganzem Herzen - es ist eigentlich so einfach - oder?

Ganz liebe Grüße, sonnenschein352

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 11:41

...
1) Wenn du tatsächlich Depressionen hast, solltest du dich behandeln lassen, anstatt zu erwarten, dass sie durch deinen Mann verschwinden. Ich kenne auch depressive Menschen und das ist weder für eine Freundin leicht noch für den Partner- auch wenn du das jetzt subjektiv anders sehen solltest.

2) Was hast du für deine Familie aufgegeben? Das lese ich so oft und verstehe ich immer wieder nicht. Den Beruf? Den kann man weiterhin ausüben, wenn man will. Gibt man ihn auf, tun das 99% für sich selbst.
Hobbies? Freunde? Für all das gibt es auch Wege, wenn man will. Dein Mann geht auch weiterhin Hobbies nach- da muss man dann halt Kompromisse finden: Du gehst zum Fußball, ich zur Singgruppe etc.

3) Wenn du dich ungeliebt fühlst, solltest du mit ihm REDEN. Und sagen, was du konkret erwartest. Ändert sich nichts, kannst du immer noch nach einer neuen BEziehung suchen- und dich zuerst trennen.

Also nimm dein Leben in die Hand, anstatt dich überrollen zu lassen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest