Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich machen wir gingen beide Fremd

Was soll ich machen wir gingen beide Fremd

25. Oktober 2010 um 0:25

Hallo,

ich habe seit März ein ziemliches drunter und drüber in meinem Leben und werde langsam Wahnsinnig.

Vorweg ich bin jetzt 10 Jahre mit meiner Frau zusammen und davon 7 Jahre verheiratet.

Ich liebe Sie sehr, nur war schon zu Beginn der Sex immer ein schwieriges Thema, dass Sie nie so richtig ausleben konnte. Ich hatte zuvor schon vieles erlebt und war deshalb ganz froh, dass sie es langsam angehen wollte und auch an dieser Stelle fast schüchtern war.
Im Laufe der Zeit stellte sich aber heraus, dass Sie sowohl nicht darüber reden bzw. auch nur sehr verkrampft mit mir sex haben konnte.
Ich dachte bis dahin wirklich der Typ zu sein, der auf alle Belange eingehen kann, war aber irgendwann frustriert, dass sie mich bei Gesprächen ins Leere laufen lies, bzw. generell unangenehme Themen generell vermied.
Ich wurde hier über die Jahre immer genervter und begann wie Sie bestimmte Themen einfach solange zu vermeiden, bis es in mir kochte und ich Sie oftmals aus Kleinigkeiten heraus eskalierte.
Ich ging deshalb anfänglich 2-3 Fremd, aber ausschließlich aus sexueller Frustration.
Wir hielten aber die Jahre trotzdem gut zusammen obwohl ich oft das Gefühl hatte, dass irgendetwas nicht stimmt.

Darauf angesprochen, sagte Sie immer nur, dass sie nicht so der romatische Typ ist und auch nicht wirklich so auf sex steht.
Ich hatte seit 2 Jahren das Gefühl, dass da vieleicht etwas anderes läuft, konnte es aber nicht beweisen.
Ich war in dieser Zeit so frustriert, das ich mich wieder in eine kurze Affäre stürzte, die mir allerdings nur nochmals aufzeigte wie lieblos meine Beziehung war.
Irgendwann fand ich in diesem März aus Zufall raus, dass sie ebenfalls eine Affäre mit einem guten Kumpel (verheiratet) hatte, was angeblich aber nur 5 mal wohl "vollzogen" wurde. Am meisten Verletzt hat mich die Tasache, dass Sie in Mails an Ihn, die ich lesen konnte mehr Gefühl und Leidenschaft zeigen konnte, als ich in den letzten Jahre zu spüren bekam.

Ich brach bei dieser Erkenntnis schier zusammen, beichtete ihr meine Verfehlungen und flehte unter Tränen dass wir es doch noch einmal probieren sollten.
Danach hatten wir auf einmal phantastischen Sex und wir gingen auch sehr leidenschaftlich mit einander um.

Dies hielt aber nur ein paar Wochen, da ich auf einmal sehr eifersüchtig wurde und anfing Sie zu Kontrollieren. Sie wollte mir unter keinen Umständen Ihr Computer und Handypasswort geben und war auch insgesamt sehr komisch, wenn ich das Thema Betrügen angesprochen habe.

Sie ging dann sofort in die Offensive und wir begannen hier regelmäßig zu streiten. Sie musste dann öfters auf Geschäftsreise und ich war wie übliche misstrausisch, konnte aber nichts nachweisen.
Ich hatte mich zwischenzeitlich mit passender Literatur und Paartherapie beschäftigt, doch bei diesem Thema blockte Sie automatisch ab.

Ich entwickelte zunehmend ein ungutes Gefühl und sprach Sie immer wieder an, doch sie reagierte immer genervter und konterte immer nur mit meinen Verfehlungen.
Eigentlich hatte ich mit Ihre vereinbart, dass wir bis zum 10.10. unser Hochzeitstag versuchen eine Lösung zu finden und sich bis dahin jeder auf seine Art sich einbringen sollte.

Wir fuhren dann im August in der Urlaub und ich spürte dort nach wenigen Tagen, dass irgendetwas nicht stimmt.
Sie versuchte bemüht lieb und nett zu sein, war aber irgendwie nicht natürlich.
Nach dem Urlaub lies ich Sie nicht mehr aus den Augen und musste dann feststellen, dass Sie zwischenzeitlich etwas mit einem Kollegen angefangen hatte. Angeblich nur 2 mal. Aber der Typ kam mir schon lange komisch vor zumal Sie oft auf Veranstaltung zusammen gereist sind und sie mir immer erzählte, was er doch für probleme mit seiner Frau hat.
Generell muss ich im nachhinein sagen, dass Typen mit eigenen Eheproblemen anscheinend gut bei Ihr ankommen und Sie mit denen über Dinge sprechen kann, die ich in unsere Kommunikation immer vermisst habe.

Die neuerliche Geschichte hat mich sehr hart erwischt, zumal sie alles abgestritten hat und ich von Typen erfahren musste, was wirklich abgelaufen ist.
Darauf angesprochen verteidigte Sie sich nur, dass ich ebenfalls scheiße gebaut habe, Sie zwar auch nicht weiß warum das neuerlich passiert ist, aber eigentlich mit mir zusammenbleiben möchte.

Ich liebe meine Frau noch immer, nur ist mein Hass wegen Ihrer Lügen und Ihrer Art mich nicht in Ihr leben einzubeziehen mittlerweile so groß, dass wir trotzt mehrfacher Versöhnungen, immer mehr auf Distanz gehen.

Ich bin sicherlich auch kein einfacher Typ nur bin ich seit jahren fast ausschließlich derjenige, der Dinge anspricht und moderiert. Sie ist eigentlich immer passiv und ich bin mittlerweile sicher, dass Sie mehr aus bequmenlichkeit, wegen unserem Kind, Haus, etc. nur noch mit mir zusammen ist.

Das Paradoxe, im Bett ist Sie jetzt offen und aktiv. Leider ist die Kommunikation immer schwieriger, aber sie will weiterhin dass wir zusuammenbleiben.
Nur ist Ihr handeln weiterhin sehr passiv und der neuerliche Seitesprung ist für mich eigentlich eher ein Zeichen, dass Sie unterbewusst aus der Beziehung heraus will.

Ich weiss, es hört sich alles sehr strange an, aber gerade die Details wie Sie mich betrogen hat sind so unfassbar, dass ich manchmal glaube, sie ist eine gespaltene persönlichkeit ist.

Mein Herz sagt mit mitterweile, dass es besser ist sich zu trennen. Ich komme aber trotz verschiedener Anläufe nicht von Ihr los.

Das schlägt dann in Frustration und Diskussionen um, die ich nicht länger mehr ertragen kann.

Die Ganze Sache ist mittlerweile so Verfahren, dass ich kaum noch Weiß, was hier das richtige ist.

Mehr lesen

25. Oktober 2010 um 9:35

Hier frage ich mich,
wieso ihr beide so aneinnander klammert?

Suche Dir eine eigene Wohnung und mache Nägel mit Köpfen, wenn sie zu einer Paartherapie nicht bereit ist.

Vernünftig miteinnander reden könnt ihr nicht. Ihr sucht BEIDE in euren Affairen etwas, was euch eigentlich fehlt. Und da die Kommunikation ehe nicht mehr funktioniert, wird es ohne Hilfe überhaupt nicht bessern.

Sorry, aber deine Fremdgeherei ist genauso schwachsinnig und wenig Hilfreich gewesen, wie die ihre. Anstatt vernünftig den Mund aufzumachen, habt ihr euch lieber gegenseitig verletzt.

Mein Gott, ihr beide habt ein Kind zusammen. Glaubt ihr im ernst, dass euer Kind es nicht mitbekommt, was ihr da eigentlich macht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2010 um 11:08

Hab dir...
... ne PN geschickt,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen