Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich machen?

Was soll ich machen?

18. Januar 2015 um 8:31

Ich glaube zwar nicht, dass es je jemanden interessieren wird, aber ich schreibe es, weil ich einfach nicht mehr kann, nervlich total am Ende bin und meine Liebe mich nicht mag und nicht versteht.

Ich war gerade 8 Monate alt, als meine Mutter das erste Mal an Krebs erkrankte. In dieser Zeit passte eine meiner Schwestern auf mich auf. Laut meiner Mutter war es sehr schwer für mich. Ich durfte nur selten zu ihr.
Später waren wir in einer Rehe, woran ich mich nicht mehr erinnern kann.

Paar Jahre später, trennten sich plötzlich meine Eltern. Ich verstand die Welt nicht mehr ich war nur 5 Jahre alt und wurde ausser von meiner Familie von allen gehasst. Ich hatte nur wenige Freunde.
Meinen Vater hatte ich dann ein halbes Jahr etwa nicht mehr gesehehen.
Ich wurde in die Vorklasse eingestuft und mit einem Mädchen aus dem Kindergarten entstand Feindschaft. Wir hatten uns immer in der Wolle und sie fing an ohne mit der Wimper zu zucken mich zu beleidigen, dadurch schloss sich der Rest der Klasse ihr an.
Auch in der 1. Klasse war es nicht anders. Ich wurde von allen gehasst und gemobbt. Selbst die Lehrerin machte mit und brachte dadurch die Klasse immer zum Lachen. Kurz nach meinem 7. Geburtstag starb meine einzigste und letzte Oma die ich kannte. Bis Ende der 4. Klasse wurde ich nur gemobbt und verarscht.

In der 5. Klasse ging es schon bessser, aber wieder geriet ich an Freunde die mich nur verarschten und ausnutzten. Ausserdem erkrankte meine Mutter in diesem Jahr ein 2. mal an Krebs. Diesmal viel schlimmer. Mich machte dies sehr zu schaffen. Meine Klassenlehrerin war aber für mich da. Die Zeit war sehr schwer für mich.
In diesem Schuljahr verliebte ich mich auch das erste mal und ich hasse mich immernoch dafür ihn nicht gefragt zu haben, denn er liebte mich auch.
Im 2. Halbjahr, fuhren wir erneut in eine Reha in die Pfalz. Dort geriet ich wieder nur an falsche Freunde ausser eine, diese wurde schließlich meine beste Freundin.
Als ende der 6. Klasse unsere Klassen geteilt wurden, entstand auch durch die Trennung eine Freundschaft zwischen mir und zwei anderen. Sie sind immer für mich da auch wenn sie mich oft ganz schön fertig machen mit ihren aussagen. Trotzdem wurde ich aber von allen aus meinem Jahrgang gehasst, sogar die unter und über meinem Jahrgang haben mich gemobbt und Fertig gemacht.

Anfang der 8. Klasse hatte ich meinen ersten Freund. Ich hatte so doll die rosarote Brille auf, dass ich nicht gemerkt hatte, dass er mich nur verarschte, er schlug mich, fand es geil mir auf den Arsch zu hauen und wollte mich zum Sex zwingen, teils hatte er es auch geschafft, aber meine Jungfräulichkeit konnte er mir nicht nehmen. Nach 7 Monaten hatte ich verstanden und schluss gemacht.
Paar Monate später, erpresste mich ein Mann. Ich sollte ihm jeden Tag Nacktbilder senden, sonst würde er meine Eltern umbringen. Ich hatte nicht nachgedacht und es gemacht. Ich hatte zu sehr angst meine Eltern zu verlieren.
Kurz daruf verliebte ich mich in jemanden und kam schließlich mit ihm zusammen. Durch ihn machte meine Psyche einen total absturz. Er vernachlässigte mich mit zocken und war wenn ich bei ihm war fast nurch Nachts für mich da. Seine Mutter hatte mir immer irgendwas eingeredet, sodass ich anfing gegen meine Eltern zu rebellieren. Ich wurde aggressiv und haute ab. Ich schrie auch immer rum. Als ich in eine Pflegefamilie kam, fing er an mich zu versetzen. Ihm wurde zocken noch wichtiger und machte mich selbst bei den Spielen fertig, indem er mich dort extra aus spass mich ausschloss oder anlog.
Da ich auf eine andere Schule musste, lernte ich einen Jungen kennen. Ich verliebte mich in ihn, aber hatte nicht den Mut dazu mit dem einen Schluss zu machen. Über die Praktikums Zeit, vermisste ich ihn extremst. Ich baute mit ihm eine gute Freundschaft auf und er gab mir Mut mit dem einen Schluss zu machen.
Paar Tage später kam ich mit ihm zusammen. Er war meine ernsthafteste Liebe die ich je hatte, aber leider endete sich nach nicht einmal 3 Monaten. Durch meine Erfahrungen aus den letzten Beziehungen hatte ich immer Angst, dass er auch so werden würde, bei Sachen die er machte die sich aus einer der Anderen Beziehungen ähnelte bekamm ich immer ausraster wofür ich nichts konnte. Deswegen war auch öfters mal schluss zwischen uns. Weihnachten rum war ich in einem sehr großen tief und ich stürzte psychisch komplett zusammen. ER war nein er ist meine große Liebe und glaubt mir meine Vergangenheit nicht. Er hasst mich wahrscheinlich jetzt und es tut extremst weh. Ich möchte nicht mehr leben, ich würde am liebsten Sterben... ich kann nicht ohne ichn. Ich liebe ihn so sehr... ja dies ist alles wahr was hier steht. Er hat mich sogar blockiert. Ich vertsehe nicht, wieso er so zu mir ist... ich dachte er liebt mich... er wollte eine gute Freundschaft... und nun? Nur weil ich psychisch krank bin? Ich brauche ihn... ich liebe ihn... ich will ihn wieder haben... aber er... er hasst mich...
vergessen kann ich ihn nicht habe ich schon versucht

Mehr lesen

18. Januar 2015 um 10:03

Nicht aufgeben!
Hallo Mimix, dein Exfreund hasst dich wegen deiner Ausraster? Ich konnte dir nicht genau folgen. Du solltest ihn um ein letztes Gespräch bitten. Wenn er dir nicht glaubt, dann hat er entweder einen Grund dazu oder ihm fehlt die nötige Reife. Als Teenager verliebt man sich schnell, ich bin aber der Meinung, dass eine Beziehung, die nur 3 Monate ging viel leichter zu verdauen ist. Du bist noch jung und hast dein ganzes Leben noch vor dir! Und irgendwann wird die Sonne auch auf deiner Seite scheinen. Ich weiß, dass Liebeskummer sich unerträglich anfühlt, aber er geht vorbei. Alles Gute

Gefällt mir

18. Januar 2015 um 10:57

Hi
Die vorherigen schlechten Beziehung als Grund zu nehmen für schlechtes verhalten deinen neuen Freund gegenüber ist unpassend, denn er kann nichts für das verhalten der anderen, außerdem warst du es ja die dir diese Typen ausgesucht hat.

Tust du denn wenigsten was gegen deine psychischen Probleme, eine Therapie z.b. ?

Gefällt mir

18. Januar 2015 um 11:01
In Antwort auf leto81

Hi
Die vorherigen schlechten Beziehung als Grund zu nehmen für schlechtes verhalten deinen neuen Freund gegenüber ist unpassend, denn er kann nichts für das verhalten der anderen, außerdem warst du es ja die dir diese Typen ausgesucht hat.

Tust du denn wenigsten was gegen deine psychischen Probleme, eine Therapie z.b. ?

.
ja schon aber die angst zerfrisst mich dann innerlich ich kann nicht mehr klar denken und verliere mein selbsbewusstsein also bin im unterbewusstsein so ich kann es nicht zurückhalten... bei einer psychologin bin ich und sie versucht mir zu helfen mit den ausrastern aber klappen tut es nicht

Gefällt mir

18. Januar 2015 um 11:07

B
Sei vernünftig du bist. Jung

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Mit Plakat große Liebe suchen
Von: alex123q
neu
18. Januar 2015 um 10:47
Warum ist er plötzlich so?
Von: saskia353
neu
18. Januar 2015 um 9:58

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen