Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich denken?

Was soll ich denken?

21. Januar 2005 um 14:29

Hallo...

eigentlich bin ich hier nur stiller Zuhörer, aber nun brauche ich auch einmal euren Rat!
Ich bin seit ca. 3 Monaten von meinem Freund getrennt und seid diesem Zeitpunkt herscht Funkstille. Er hat mit der Floskel "Ich liebe dich nicht mehr" unsere Beziehung beendet, aber in Wahrheit steckte da eine andere hinter. Diese Dame, die mir auch bekannt ist, hat ihm dann aber einen Korb geben! Da wir einen gemeinsamen Freundeskreis haben, laufen wir uns regelmäßig auf Parties über den Weg. Mehr als ein "Hallo" war nie drin. Am Silvestermorgen habe ich dann meinen ganzen Mut gepackt und bin im betrunkenen Kopf auf hin zu gegangen und habe in angequatscht. Das Ende vom Lied war, das wir 2 Stunden bei Ihm in der Küche geredet haben!Endlich mal geredet, über Gott und die Welt...über uns...ein echt schönes Gespräch! Es war endlich ein Abschluß, wo er mir nochmals bestätigt hat das er mich nicht mehr lieben würde!Okay, ich habe ihn ein paar mal bedrängt und dann sind Ihm Sachen wie: Ich weiß nicht was ich will, geb uns einfach noch Zeit,laß uns erstmal leben... rausgerutscht...aber nach jeder dieser Bemerkungen kamm wieder "Ich liebe dich nicht mehr"!Das hat mich ein bisschen ins grübeln gebracht!Warum sagt er sowas?
Okay...da ich keine große Lust habe auf "Ihn" zu warten , obwohl ich immer noch sehr starke Gefühle für ihn empfinde, habe ich einen Schlußstrich unter die Sache gezogen oder bin besser gesagt immer noch dabei.
Zwischen Silvester und dem heutigen Datum hatte ich Geburtstag, wo ich ihn natürlich auch eingeladen habe. Er hat mit einer fadenscheinigen Begründung abgesagt, mir aber viel Glück für die Zukunft gewünscht. Alles sehr lieb und nett, da ich gedacht hatte wir würden nun auf dem Weg einer "Freundschaft" sein.
Mein Glaube wurde heute allerdings nicht bestätigt! Heute mittag war die standesamtliche Hochzeit seiner "kleinen" Schwester. Da ich mich mit Ihr und dem Rest der Familie immer noch gut verstehe, habe ich keinen Grund gesehen nicht hinzugehen! Die Familie ist wie immer sehr nett gewesen und hat sich sogar gefreut mich bei diesem Anlaß zu sehen! Da ich in dem Glauben war mein EX und ich würden auf dem Weg einer Freundschaft sein, hatte ich nur ein leichtes unangenehmes Gefühl!Naja...das Ende vom Lied war nun...alle haben mit mir gesprochen, nur er mal wieder nicht!Ihm sind fast die Augen ausgefallen, als er mich gesehen hat!Kein "Hallo" oder sonst eine Bemerkung kam über seine Lippen!Ich hatte nur immer das Gefühl das er mich die ganze Zeit beobachtet hat und sich immer so hingestellt hat, nur um mich zu sehen!Was soll ich nun davon halten?Er hat doch Schluß gemacht und dann so ein Kindergartenspiel?Wie soll man sein Verhalten deuten, oder gibt es da nichts zu deuten?

Sorry...etwas lang geworden...mußte ich aber mal loswerden!

LG Linero

Mehr lesen

21. Januar 2005 um 14:38

Wenn
er sagt, dass er dich nicht mehr liebt, dann steht das nicht im gegensatz dazu, dass er eine andere liebt - es ist halt schonend ausgedrückt und klingt meiner meinung nach auch fair, wenn er vorher nichts mit ihr hatte und gemerkt hat das er mehr für sie empfindet. das er jetzt blockiert würde ich eigentlich auch als normal einstufen, oder hat er dir die freundschaft angeboten ?? "Ich weiß nicht was ich will, geb uns einfach noch Zeit,laß uns erstmal leben" bedeutet nicht soviel wie "lass uns gute freunde sein" - vielleicht ist das schwer für dich zu verstehen, weil du ihn immernoch gerne hast und zumindest als freundin in seinem leben bleiben willst, aber meiner erfahrung nach ist es für frauen wesentlich einfacher eine beziehung zur freundschaft zu machen.

ich persönlich kann auch keine freundschaften mit ex-freundinnen habe weil ich den schritt von einer beziehung zur freundschaft als rückschritt betrachte und die ehemalige lieber überhaupt nicht in meinem leben habe, als eine, verglichen mit der beziehung, unbedeutende freundschaft zu führen .. frag ihn ganz klipp und klar ob er noch kontakt will, ja oder nein - wenn ja dann soll er sagen wie er es sich vorstellt und wenn nein dann ist es halt nein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 14:56
In Antwort auf azmi_12914596

Wenn
er sagt, dass er dich nicht mehr liebt, dann steht das nicht im gegensatz dazu, dass er eine andere liebt - es ist halt schonend ausgedrückt und klingt meiner meinung nach auch fair, wenn er vorher nichts mit ihr hatte und gemerkt hat das er mehr für sie empfindet. das er jetzt blockiert würde ich eigentlich auch als normal einstufen, oder hat er dir die freundschaft angeboten ?? "Ich weiß nicht was ich will, geb uns einfach noch Zeit,laß uns erstmal leben" bedeutet nicht soviel wie "lass uns gute freunde sein" - vielleicht ist das schwer für dich zu verstehen, weil du ihn immernoch gerne hast und zumindest als freundin in seinem leben bleiben willst, aber meiner erfahrung nach ist es für frauen wesentlich einfacher eine beziehung zur freundschaft zu machen.

ich persönlich kann auch keine freundschaften mit ex-freundinnen habe weil ich den schritt von einer beziehung zur freundschaft als rückschritt betrachte und die ehemalige lieber überhaupt nicht in meinem leben habe, als eine, verglichen mit der beziehung, unbedeutende freundschaft zu führen .. frag ihn ganz klipp und klar ob er noch kontakt will, ja oder nein - wenn ja dann soll er sagen wie er es sich vorstellt und wenn nein dann ist es halt nein

Danke...
für die schnelle Antwort! Eigentlich ist mir auch das ganze bewußt und mein Kopf sagt mir auch schon seit 3 Monaten das es "Aus" ist und keine Hoffnungen mehr bestehen!Was mein Herz sagt ist eine andere Geschichte, aber da stehe ich drüber!
In unserem Gespräch am Silvestermorgen haben wir uns auf eine Freundschaft und auf "Small-Talks" auf Parties geeinigt. Hört sich jetzt ziemlich blöd an, aber wir wollen uns "BEIDE" nicht aus unserem Leben streichen.
Sein jetztiger Schwager hat mir auch kurz nach der Trennung erzählt, das er sich lange mit meinem Ex unterhalten hat!Er meinte das wir uns einfach mal zusammen setzten sollten und über alles quatschen müssen, er weiß das wir noch eine Chance hätten.Von diesem Gedanken habe ich aber sehr schnell Abstand genommen, weil ich nicht seine 2. Wahl sein will!Erst macht er Schluß, dann bekommt er einen Korbvon einer anderen und dann will(?) er mich wieder haben?Nein, so läuft das nicht mit mir, obwohl ich ihn ja noch liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 15:10
In Antwort auf billie_12490896

Danke...
für die schnelle Antwort! Eigentlich ist mir auch das ganze bewußt und mein Kopf sagt mir auch schon seit 3 Monaten das es "Aus" ist und keine Hoffnungen mehr bestehen!Was mein Herz sagt ist eine andere Geschichte, aber da stehe ich drüber!
In unserem Gespräch am Silvestermorgen haben wir uns auf eine Freundschaft und auf "Small-Talks" auf Parties geeinigt. Hört sich jetzt ziemlich blöd an, aber wir wollen uns "BEIDE" nicht aus unserem Leben streichen.
Sein jetztiger Schwager hat mir auch kurz nach der Trennung erzählt, das er sich lange mit meinem Ex unterhalten hat!Er meinte das wir uns einfach mal zusammen setzten sollten und über alles quatschen müssen, er weiß das wir noch eine Chance hätten.Von diesem Gedanken habe ich aber sehr schnell Abstand genommen, weil ich nicht seine 2. Wahl sein will!Erst macht er Schluß, dann bekommt er einen Korbvon einer anderen und dann will(?) er mich wieder haben?Nein, so läuft das nicht mit mir, obwohl ich ihn ja noch liebe!

Ich schätze mal,
Dein Ex hat Dich auf einer "Familienfeier" nicht erwartet und vielleicht deshalb etwas merkwürdig reagiert.

Anscheinend hast Du Dich auf der Hochzeit ja länger aufgehalten und warst nicht nur da, um dem Brautpaar kurz zu gratulieren?
Warst Du eingeladen?

Hoffnungen würde ich mir an Deiner Stelle wirklich nicht mehr machen.
Selbst, wenn er zu Anfang noch unschlüssig war, scheint er sich seiner Sache jetzt recht sicher zu sein.
Wenn Männer sagen, daß sie jemanden nicht mehr lieben, kann man zumeist davon ausgehen, daß das genau so stimmt!

Und von einer Beziehung in eine Freundschaft zu kommen, klappt leider in den wenigsten Fällen.
Es hat ja meist gute Gründe für eine Trennung gegeben und die lassen sich nicht einfach so beiseite schieben.

Vielleicht gehts in einiger Zeit entspannter zwischen Euch beiden.
Ein Ex von mir hat 4 Jahre gebraucht, bis er wieder halbwegs normal mit mir reden konnte.

Und ehrlich gesagt, möchte ich keinen meiner Ex auf Familienfeiern sehen, weil ich da die Zeit entspannt mit meiner Familie verbringen möchte und keine Lust auf angespannte Stimmung habe.
Ich glaube, so geht es vielen Menschen. Und wenn dem so ist, sollte man darauf auch Rücksicht nehmen.

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 15:18
In Antwort auf megan_12750002

Ich schätze mal,
Dein Ex hat Dich auf einer "Familienfeier" nicht erwartet und vielleicht deshalb etwas merkwürdig reagiert.

Anscheinend hast Du Dich auf der Hochzeit ja länger aufgehalten und warst nicht nur da, um dem Brautpaar kurz zu gratulieren?
Warst Du eingeladen?

Hoffnungen würde ich mir an Deiner Stelle wirklich nicht mehr machen.
Selbst, wenn er zu Anfang noch unschlüssig war, scheint er sich seiner Sache jetzt recht sicher zu sein.
Wenn Männer sagen, daß sie jemanden nicht mehr lieben, kann man zumeist davon ausgehen, daß das genau so stimmt!

Und von einer Beziehung in eine Freundschaft zu kommen, klappt leider in den wenigsten Fällen.
Es hat ja meist gute Gründe für eine Trennung gegeben und die lassen sich nicht einfach so beiseite schieben.

Vielleicht gehts in einiger Zeit entspannter zwischen Euch beiden.
Ein Ex von mir hat 4 Jahre gebraucht, bis er wieder halbwegs normal mit mir reden konnte.

Und ehrlich gesagt, möchte ich keinen meiner Ex auf Familienfeiern sehen, weil ich da die Zeit entspannt mit meiner Familie verbringen möchte und keine Lust auf angespannte Stimmung habe.
Ich glaube, so geht es vielen Menschen. Und wenn dem so ist, sollte man darauf auch Rücksicht nehmen.

Gruß, harter Kern

Mmh...
da es eine satndesamtliche Hochzeit war, brauchte ich keine Einladung! "Wer kommt, der kommt"!Wenn es Einladungen gegeben hätte, hätte ich auch eine in meinem Briefkasten gefunden! Naja...und außerdem bin ich ja nicht wegen Ihm dahin gegangen, sondern wegen dem Brautpaar!Mit den beiden habe ich in den vergangenen 2 Jahren fast jedes Wochenende etwas unternommen. Warum sollte ich dann wegbleiben? Nur weil mein "EX" der Bruder der Braut ist?Wir sind seit 3 Monaten getrennt und ich finde, dass er das größere Problem mit der Trennung hat als ich!
Lange habe ich mich da nicht aufgehalten, ein kleiner Umtrunk und dann war ich auch schon wieder weg - auf dem Standesamt!
Hoffnung?Mmh...die mache ich mir schon nicht mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 15:20
In Antwort auf billie_12490896

Mmh...
da es eine satndesamtliche Hochzeit war, brauchte ich keine Einladung! "Wer kommt, der kommt"!Wenn es Einladungen gegeben hätte, hätte ich auch eine in meinem Briefkasten gefunden! Naja...und außerdem bin ich ja nicht wegen Ihm dahin gegangen, sondern wegen dem Brautpaar!Mit den beiden habe ich in den vergangenen 2 Jahren fast jedes Wochenende etwas unternommen. Warum sollte ich dann wegbleiben? Nur weil mein "EX" der Bruder der Braut ist?Wir sind seit 3 Monaten getrennt und ich finde, dass er das größere Problem mit der Trennung hat als ich!
Lange habe ich mich da nicht aufgehalten, ein kleiner Umtrunk und dann war ich auch schon wieder weg - auf dem Standesamt!
Hoffnung?Mmh...die mache ich mir schon nicht mehr!

Noch...
eine Anmerkung! Es waren auch noch 2 andere EX-Freundinnen von meinem "EX" auf der Hochzeit!Mit den beiden kommt er sehr gut klar und Sie sind auch in unserem gemeinsamen Freundeskreis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 15:27
In Antwort auf billie_12490896

Mmh...
da es eine satndesamtliche Hochzeit war, brauchte ich keine Einladung! "Wer kommt, der kommt"!Wenn es Einladungen gegeben hätte, hätte ich auch eine in meinem Briefkasten gefunden! Naja...und außerdem bin ich ja nicht wegen Ihm dahin gegangen, sondern wegen dem Brautpaar!Mit den beiden habe ich in den vergangenen 2 Jahren fast jedes Wochenende etwas unternommen. Warum sollte ich dann wegbleiben? Nur weil mein "EX" der Bruder der Braut ist?Wir sind seit 3 Monaten getrennt und ich finde, dass er das größere Problem mit der Trennung hat als ich!
Lange habe ich mich da nicht aufgehalten, ein kleiner Umtrunk und dann war ich auch schon wieder weg - auf dem Standesamt!
Hoffnung?Mmh...die mache ich mir schon nicht mehr!

Also die
Trauungen, die ich kenne, waren grundsätzlich mit Einladungen!
Natürlich ist jedem freigestellt, am Standesamt oder vor der Kirche kurz zu gratulieren.
Alles darüber hinaus fände ich persönlich unangemessen.

Nach einer Trennung muß man zumeist hinnehmen, daß man "nicht mehr dazugehört", wenn es den/die Ex in irgendeiner Form belastet.
Ich für meinen Teil halte das grundsätzlich so, da es sonst auch meist üble Probleme gibt, sobald neue Partner ins Spiel kommen.

Du siehst das anders - aber Du mußt akzeptieren, daß Dein Ex anscheinend keinen großen Wert drauf legt, weiterhin Kontakt mit Dir zu pflegen. Zumindest momentan nicht...

Du hast mit ihm darüber gesprochen, er hat ja anscheinend erstmal zugestimmt, alles lockerer anzugehen, aber in der Realität sieht das offenbar anders aus.
Mehr kannst Du nun nicht mehr machen.

Wenn er seine Einstellung ändert, wird er Dich das schon merken lassen.
Aber Du kannst ihn nicht zwingen, mit Dir zu sprechen oder besonders freundlich zu Dir zu sein.

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 15:30

...
Also, nimm's mir nicht uebel, aber das Kindergartenspiel spielst du, nicht er. Euer tolles Gespraech war im betrunkenen Kopf, wie du ja so schoen gesagt hast. Das solltest du ergo nicht zu ernst nehmen.

Er liebt dich nicht, schlicht und einfach. Und er hatte genug Rueckgrat, dir das auch zu sagen. Das finde ich ziemlich gut, viele Maenner koennen nicht so ehrlich sein.

Dass du zu der Hochzeit seiner Schwester gegangen bist, war wohl eher eine Trotzreaktion, kann das sein? Dein Beitrag klang irgendwie nicht als waerst du eingeladen gewesen. Dass du dich mit seiner Schwester gut verstehst ist schoen, aber du bist nun mal die Ex und hast auf Familienfeiern nichts verloren. Wenn mein Ex auf der Hochzeit meines Bruders auftauchen wuerde und dann noch ohne Einladung, waere ich auch nicht gerade begeistert.

LC

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 15:33
In Antwort auf billie_12490896

Noch...
eine Anmerkung! Es waren auch noch 2 andere EX-Freundinnen von meinem "EX" auf der Hochzeit!Mit den beiden kommt er sehr gut klar und Sie sind auch in unserem gemeinsamen Freundeskreis!

Anscheinend ist bei den
anderen ja die Trennung auch etwas länger her. Damit kann man meist etwas besser umgehen...

Vielleicht hat ihm auch Dein Neujahrsauftritt im Nachhinein gar nicht so gut gefallen?

Ich kann wieder nur von mir persönlich sprechen, aber wenn mir hier ein frischer Ex am Neujahrsmorgen betrunken ins Haus fallen würde, wäre ich nicht sonderlich begeistert.
Aus Höflichkeit und schlechtem Gewissen würde ich vielleicht einen Kaffee anbieten, mich, soweit möglich, auch auf ein Gespräch einlassen - aber ich fände so eine Aktion ziemlich daneben.

Wenn Du unbedingt wissen willst, was los ist, mußt Du ihn persönlich fragen.
Alles andere, was wir hier machen können, ist Rätsel raten!

Ich würde ihn an Deiner Stelle wohl einfach in Ruhe lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 15:42
In Antwort auf megan_12750002

Anscheinend ist bei den
anderen ja die Trennung auch etwas länger her. Damit kann man meist etwas besser umgehen...

Vielleicht hat ihm auch Dein Neujahrsauftritt im Nachhinein gar nicht so gut gefallen?

Ich kann wieder nur von mir persönlich sprechen, aber wenn mir hier ein frischer Ex am Neujahrsmorgen betrunken ins Haus fallen würde, wäre ich nicht sonderlich begeistert.
Aus Höflichkeit und schlechtem Gewissen würde ich vielleicht einen Kaffee anbieten, mich, soweit möglich, auch auf ein Gespräch einlassen - aber ich fände so eine Aktion ziemlich daneben.

Wenn Du unbedingt wissen willst, was los ist, mußt Du ihn persönlich fragen.
Alles andere, was wir hier machen können, ist Rätsel raten!

Ich würde ihn an Deiner Stelle wohl einfach in Ruhe lassen...

Okay...
da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt! Wir waren beide ziemlich betrunken - Silvester! Naja, und da hat er mir vorgeschlagen noch auf ein Bierchen mit zu Ihm zu kommen - kam nicht von mir!!!Haben dann auch ganz normal geredet und nichts weiter.
Später haben wir uns noch mit einer Umarmung verabschiedet, wieder kam das nicht von mir, ich wollte nur die Hand geben!Ich denke nicht, das er diese Aktion blöd fand...höchstens von Ihm!

Ach...ich lasse Ihn ja in Ruhe!Keine SMS,E-Mail(noch nicht einmal Massenmails!)Telefonate oder gar ein Gespräch aufzwingen!Ich tauche nur auf - mehr nicht!Und auf öffentlichen Veranstalltungen kann er mir auf Dauer eh nicht aus dem Weg gehen.

Noch zur Hochzeit!Seine Familie hat sich wirklich gefreut mich zu sehen! Zumal alle mich schon als Bestandteil der Familie bzw. als Schwiegertochter gesehen haben!Seine Großeltern, Eltern, Tanten und Onkels haben uns schon als nächste vor dem Traualtar gesehen.Naja...erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Das Leben hat seine eigenen Spielregeln!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 16:13
In Antwort auf billie_12490896

Okay...
da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt! Wir waren beide ziemlich betrunken - Silvester! Naja, und da hat er mir vorgeschlagen noch auf ein Bierchen mit zu Ihm zu kommen - kam nicht von mir!!!Haben dann auch ganz normal geredet und nichts weiter.
Später haben wir uns noch mit einer Umarmung verabschiedet, wieder kam das nicht von mir, ich wollte nur die Hand geben!Ich denke nicht, das er diese Aktion blöd fand...höchstens von Ihm!

Ach...ich lasse Ihn ja in Ruhe!Keine SMS,E-Mail(noch nicht einmal Massenmails!)Telefonate oder gar ein Gespräch aufzwingen!Ich tauche nur auf - mehr nicht!Und auf öffentlichen Veranstalltungen kann er mir auf Dauer eh nicht aus dem Weg gehen.

Noch zur Hochzeit!Seine Familie hat sich wirklich gefreut mich zu sehen! Zumal alle mich schon als Bestandteil der Familie bzw. als Schwiegertochter gesehen haben!Seine Großeltern, Eltern, Tanten und Onkels haben uns schon als nächste vor dem Traualtar gesehen.Naja...erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Das Leben hat seine eigenen Spielregeln!

Wenn es danach geht,
hätte ich jetzt schon die 4. Familie, in der ich als Schwiegertochter gesehen würde!
Ich wars aber nur einmal wirklich...

Auch meine (Ex-)Schwiegereltern freuen sich immer, mich zu sehen und da gemeinsame Kinder vorhanden sind, sieht man sich immer mal an den Feiertagen.
Meine Nachfolgerin mögen sie nicht und daher hängt die Schwiegerfamilie geradezu abgöttisch an mir!

Dennoch halte ich mich möglichst fern, um der neuen Partnerin meines Ex das Leben nicht allzu schwer zu machen.

Bei den anderen zwei Ex-fast-Schwiegerfamilien habe ich schlichtweg nichts mehr zu suchen, auch wenn ich mich immer bestens mit allen verstanden habe.
Man trifft sich mal irgendwo in der Öffentlichkeit, spricht zwei Sätze und damit ist es auch gut!

Wie gesagt - ich möchte meine Exen auch nicht auf unseren Familienfeiern sehen. Ist schließlich MEINE Familie...

Vielleicht ist ihm sein eigenes Verhalten an Silvester tatsächlich unangenehm? Vielleicht sieht er mittlerweile alles wieder anders?

Quäl Dich einfach nicht damit herum. Nimm es, wie es ist. Grüß ihn, wenn Du ihn siehst und damit gut.
Kopfzerbrechen bringt Dich jedenfalls auch nicht weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 16:21
In Antwort auf billie_12490896

Okay...
da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt! Wir waren beide ziemlich betrunken - Silvester! Naja, und da hat er mir vorgeschlagen noch auf ein Bierchen mit zu Ihm zu kommen - kam nicht von mir!!!Haben dann auch ganz normal geredet und nichts weiter.
Später haben wir uns noch mit einer Umarmung verabschiedet, wieder kam das nicht von mir, ich wollte nur die Hand geben!Ich denke nicht, das er diese Aktion blöd fand...höchstens von Ihm!

Ach...ich lasse Ihn ja in Ruhe!Keine SMS,E-Mail(noch nicht einmal Massenmails!)Telefonate oder gar ein Gespräch aufzwingen!Ich tauche nur auf - mehr nicht!Und auf öffentlichen Veranstalltungen kann er mir auf Dauer eh nicht aus dem Weg gehen.

Noch zur Hochzeit!Seine Familie hat sich wirklich gefreut mich zu sehen! Zumal alle mich schon als Bestandteil der Familie bzw. als Schwiegertochter gesehen haben!Seine Großeltern, Eltern, Tanten und Onkels haben uns schon als nächste vor dem Traualtar gesehen.Naja...erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Das Leben hat seine eigenen Spielregeln!

Es
ist ziemlich egozentrisch von dir, das auftauchen auf der familienfeier als völlig normal hinzustellen - er ist eindeutig die verbindung zwischen dir und seiner familie und deswegen ist es eine frage des respekt IHM gegenüber nicht zu kommen, völlig egal ob du mit dem rest der familie supergut auskommst .. es ist SEINE familie und er will dich da nicht sehen, das musst du leider so hinnehmen ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 16:33
In Antwort auf azmi_12914596

Es
ist ziemlich egozentrisch von dir, das auftauchen auf der familienfeier als völlig normal hinzustellen - er ist eindeutig die verbindung zwischen dir und seiner familie und deswegen ist es eine frage des respekt IHM gegenüber nicht zu kommen, völlig egal ob du mit dem rest der familie supergut auskommst .. es ist SEINE familie und er will dich da nicht sehen, das musst du leider so hinnehmen ..

Hui...
so habe ich das noch nicht gesehen!Ein ganz neuer Blickwinkel!!!

Deine Kritik scheint mir aber immer noch ziemlich hart! Soll ich nun alle privaten Kontakte auf "Eis" legen, nur weil es irgendeiner Beziehung zu ihm steht?

Seine Schwester hatte mich zu Ihrem Junggesellinenabschied eingeladen, das sagt doch wohl schon alles! Wenn ich dazu eingeladen war, dann hatte ich doch wohl auch das Recht auf "IHRE" Hochzeit zu gehen!Oder etwa nicht?Die Verbindung zwischen seiner Familie und mir besteht nun auf eine andere Art und Weise!Er ist nicht mehr die Brücke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 16:40
In Antwort auf aella_12772417

...
Also, nimm's mir nicht uebel, aber das Kindergartenspiel spielst du, nicht er. Euer tolles Gespraech war im betrunkenen Kopf, wie du ja so schoen gesagt hast. Das solltest du ergo nicht zu ernst nehmen.

Er liebt dich nicht, schlicht und einfach. Und er hatte genug Rueckgrat, dir das auch zu sagen. Das finde ich ziemlich gut, viele Maenner koennen nicht so ehrlich sein.

Dass du zu der Hochzeit seiner Schwester gegangen bist, war wohl eher eine Trotzreaktion, kann das sein? Dein Beitrag klang irgendwie nicht als waerst du eingeladen gewesen. Dass du dich mit seiner Schwester gut verstehst ist schoen, aber du bist nun mal die Ex und hast auf Familienfeiern nichts verloren. Wenn mein Ex auf der Hochzeit meines Bruders auftauchen wuerde und dann noch ohne Einladung, waere ich auch nicht gerade begeistert.

LC

Mmh...
ich glaube nach 3 Monaten ist das keine Trotzreaktion mehr!
Die Frage ob er mich noch liebt, oder nicht steht nicht im Raum! Das hat er mir mehrmals bestätigt!
Einladungen wurden nicht verteilt - standesamtliche Hochzeit!!!
Ich hinterfrage nur sein Verhalten, nicht mehr und nicht weniger!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 16:42
In Antwort auf billie_12490896

Hui...
so habe ich das noch nicht gesehen!Ein ganz neuer Blickwinkel!!!

Deine Kritik scheint mir aber immer noch ziemlich hart! Soll ich nun alle privaten Kontakte auf "Eis" legen, nur weil es irgendeiner Beziehung zu ihm steht?

Seine Schwester hatte mich zu Ihrem Junggesellinenabschied eingeladen, das sagt doch wohl schon alles! Wenn ich dazu eingeladen war, dann hatte ich doch wohl auch das Recht auf "IHRE" Hochzeit zu gehen!Oder etwa nicht?Die Verbindung zwischen seiner Familie und mir besteht nun auf eine andere Art und Weise!Er ist nicht mehr die Brücke!

Er
wird immer die brücke sein - würdest du die familie kennen wenn es ihn nicht geben würde ? nein ! jungesellinnenabschied ist eine andere sache, weil der name ja schon sagt, dass nur frauen teilnehmen und er insofern nicht dabei ist (oder doch?) und wenn er nicht dabei ist hast du vielleicht gerade deswegen eine einladung bekommen und wurdest nicht förmlich zur hochzeit gebeten ? ich finde es sehr tollpatschig von dir ihn ausgerechnet auf einer hochzeit (=krönung einer gelungenen beziehung) mit seiner noch nicht verarbeiteten ex zu konfrontieren und wäre ich an seiner stelle gewesen, wärst du nach 1 minute wieder gegangen, weil es mich rasend gemacht hätte zu sehen wie eitel sonnenschein zwischen dir und meiner familie herrscht, die alle keine ahnung von den problemen und dem schmerz der beziehung haben ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 17:01
In Antwort auf azmi_12914596

Er
wird immer die brücke sein - würdest du die familie kennen wenn es ihn nicht geben würde ? nein ! jungesellinnenabschied ist eine andere sache, weil der name ja schon sagt, dass nur frauen teilnehmen und er insofern nicht dabei ist (oder doch?) und wenn er nicht dabei ist hast du vielleicht gerade deswegen eine einladung bekommen und wurdest nicht förmlich zur hochzeit gebeten ? ich finde es sehr tollpatschig von dir ihn ausgerechnet auf einer hochzeit (=krönung einer gelungenen beziehung) mit seiner noch nicht verarbeiteten ex zu konfrontieren und wäre ich an seiner stelle gewesen, wärst du nach 1 minute wieder gegangen, weil es mich rasend gemacht hätte zu sehen wie eitel sonnenschein zwischen dir und meiner familie herrscht, die alle keine ahnung von den problemen und dem schmerz der beziehung haben ..

Danke...
für deine Meinung...die ich ja auch hören wollte, hätte sonst nicht in solch ein Forum geschrieben!

Zu deiner Beruhigung, ich kannte seine Familie schon vor unserer Beziehung. Meinen EX kenne ich insgesamt 5 Jahre in denen wir 2 Jahre zusammen waren.

Zu dem Junggesellinenabschied würde ich nicht nur unbedingt aus dem Grund eingeladen, weil nur Frauen daran teilnahmen. Ich glaube das hat auch ein bisschen was mit sympathie zu tun! Falls seine Schwester mich nicht mögen würde, hätte Sie es nicht gemacht. Keiner hat Sie zu diesem Schritt gezwungen!

Zu der Hochzeit wurden keine Einladungen verteilt!!!"Wer kommt - der kommt"!Ich finde es im übrigen nicht tollpatschig 2 Menschen zu Ihrem Glück zu gratulieren, die man auch noch sehr mag!

Die Konfrontation mit mir müßte Ihm doch eigentlich gar nichts ausmachen! Er hat ja schließlich mit mir Schluß gemacht und ich nicht mit Ihm! Er war ja schon bereit für eine neue Beziehung, also kann er gar nicht so einen großen Trennungschmerz haben!

Die Familie hat schon Ahnung was zwischen mir und meinem EX vorgefallen ist, nämlich nichts!Männer machen auch einfach mal Schluß, weil Sie jemanden nicht mehr lieben und sonst nichts weiter. Wir waren 2 Jahre glücklich und nun liebt er mich nicht mehr. So spielt das Leben.

Mein EX hätte mich niemals von der Hochzeit gebeten. Er ist schließlich nicht der Gastgeber!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 19:30
In Antwort auf billie_12490896

Danke...
für deine Meinung...die ich ja auch hören wollte, hätte sonst nicht in solch ein Forum geschrieben!

Zu deiner Beruhigung, ich kannte seine Familie schon vor unserer Beziehung. Meinen EX kenne ich insgesamt 5 Jahre in denen wir 2 Jahre zusammen waren.

Zu dem Junggesellinenabschied würde ich nicht nur unbedingt aus dem Grund eingeladen, weil nur Frauen daran teilnahmen. Ich glaube das hat auch ein bisschen was mit sympathie zu tun! Falls seine Schwester mich nicht mögen würde, hätte Sie es nicht gemacht. Keiner hat Sie zu diesem Schritt gezwungen!

Zu der Hochzeit wurden keine Einladungen verteilt!!!"Wer kommt - der kommt"!Ich finde es im übrigen nicht tollpatschig 2 Menschen zu Ihrem Glück zu gratulieren, die man auch noch sehr mag!

Die Konfrontation mit mir müßte Ihm doch eigentlich gar nichts ausmachen! Er hat ja schließlich mit mir Schluß gemacht und ich nicht mit Ihm! Er war ja schon bereit für eine neue Beziehung, also kann er gar nicht so einen großen Trennungschmerz haben!

Die Familie hat schon Ahnung was zwischen mir und meinem EX vorgefallen ist, nämlich nichts!Männer machen auch einfach mal Schluß, weil Sie jemanden nicht mehr lieben und sonst nichts weiter. Wir waren 2 Jahre glücklich und nun liebt er mich nicht mehr. So spielt das Leben.

Mein EX hätte mich niemals von der Hochzeit gebeten. Er ist schließlich nicht der Gastgeber!!

Der bruder
des gastgebers (oder auch der sohn, falls vadda den gast gegeben hat) hat da ähnliche rechte (in meiner familie zumindest) , und die einladung hat natürlich primär mit symphatie von seiner schwester zu tun, aber denkst du nicht, dass es für sie leichter war dich einzuladen weil er da nichts zu suchen hatte ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2005 um 20:16
In Antwort auf azmi_12914596

Der bruder
des gastgebers (oder auch der sohn, falls vadda den gast gegeben hat) hat da ähnliche rechte (in meiner familie zumindest) , und die einladung hat natürlich primär mit symphatie von seiner schwester zu tun, aber denkst du nicht, dass es für sie leichter war dich einzuladen weil er da nichts zu suchen hatte ?

Du hast...
wahrscheinlich Recht! Nun ist es auch egal und ändern kann ich eh nichts mehr! Passiert ist passiert! Ich zerbreche mir nicht weiter den Kopf darüber. Vielleicht kann ich in ein paar Monaten von einer Freundschaft berichten, oder ich schreibe wieder einmal meine Verzweifelung nieder.
Morgen abend gehe ich mit seiner "großen" Schwester feiern. Sie hat mich gefragt und ablehnen konnte ich nicht wirklich.Vielleicht ist das nun auch wieder ein Fehler, aber was kommen soll, kommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club