Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich davon halten..?

Was soll ich davon halten..?

13. September um 9:25

Es gibt ein paar Personen im Umfeld von mir und meinem Freund,
die sich einfach, so blöd wie sie sind, in unsere Beziehung einmischen.
Ich bekomme z.B. Nachrichten von Fakeprofilen auf Facebook
in denen steht sowas wie „dein Freund hat eine scheiß Vergangenheit,
vergiss ihn“ usw. Ihm schreiben sie, dass ich fremdgehen würde.

Da wir auch zusammen in einer Firma arbeiten,
reden manchmal auch Kollegen n Haufen S****.

Ich bin ein Mensch, der sich vieles zu Herzen nimmt. Er nicht.
Ihn lässt das alles kalt und er sagt nur „was lässt du dich denn von sowas runterziehen..? Genau das wollen sie doch.“
Hat er ja recht, aber irgendwie macht es doch etwas mit mir..
Jedenfalls: jedes Mal wenn ich dann sage z.B. „mich kotzt das nur noch an..“
(weil es wirklich in letzter Zeit oft vorkommt mit diesen Fakeprofilen.
Immer andere Namen und immer andere Geschichten) kommt er mir mit
„dann musst du mich eben verlassen, wenn du das nicht kannst..“
wie kann er das einfach so sagen..? Das verletzt mich richtig.
Das weiß er auch und dann meinte er nur
„Ja wenn du das nicht aushälst und dir es dann besser geht und es dann aufhört..“

Was soll das denn????

Mehr lesen

13. September um 9:56
In Antwort auf agfeo1

Es gibt ein paar Personen im Umfeld von mir und meinem Freund,
die sich einfach, so blöd wie sie sind, in unsere Beziehung einmischen.
Ich bekomme z.B. Nachrichten von Fakeprofilen auf Facebook
in denen steht sowas wie „dein Freund hat eine scheiß Vergangenheit,
vergiss ihn“ usw. Ihm schreiben sie, dass ich fremdgehen würde.

Da wir auch zusammen in einer Firma arbeiten,
reden manchmal auch Kollegen n Haufen S****.

Ich bin ein Mensch, der sich vieles zu Herzen nimmt. Er nicht.
Ihn lässt das alles kalt und er sagt nur „was lässt du dich denn von sowas runterziehen..? Genau das wollen sie doch.“
Hat er ja recht, aber irgendwie macht es doch etwas mit mir..
Jedenfalls: jedes Mal wenn ich dann sage z.B. „mich kotzt das nur noch an..“
(weil es wirklich in letzter Zeit oft vorkommt mit diesen Fakeprofilen.
Immer andere Namen und immer andere Geschichten) kommt er mir mit
„dann musst du mich eben verlassen, wenn du das nicht kannst..“
wie kann er das einfach so sagen..? Das verletzt mich richtig.
Das weiß er auch und dann meinte er nur
„Ja wenn du das nicht aushälst und dir es dann besser geht und es dann aufhört..“

Was soll das denn????
 

Ihr wisst also nicht wer euch solche Dinge schreibt ?
Kennt ihr die Hintergründe warum sich bei euch eingemischt wird ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 10:12
In Antwort auf zaria_18448196

Ihr wisst also nicht wer euch solche Dinge schreibt ?
Kennt ihr die Hintergründe warum sich bei euch eingemischt wird ?

Wenn wir das wüssten, hätten wir wohl diese Probleme nicht mehr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 10:52
In Antwort auf agfeo1

Wenn wir das wüssten, hätten wir wohl diese Probleme nicht mehr..

poilzei und IP adresse rausfinden

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 11:11
In Antwort auf jasmin7190

poilzei und IP adresse rausfinden

Meinste die geben das so einfach raus..?

Und auf die Frage bezüglich seinen Aussagen:
Manche Männer sind eben so "kalt" bzw. tun so als ob. Ihn wird deine Aussage vielleicht auch verletzt haben und es auf sich bezogen haben. Ich meine mir würde es auch aufstoßen, wenn mein Partner sagt "ich hab deine keine Lust mehr drauf"
Er wird vermutlich auch wissen, dass du ihn deswegen nicht verlässt.
Aber deswegen sowas auszusprechen, ist natürlich auch nicht schön.
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 11:26

Das habe ich mittlerweile auch herausgefunden und habe mein Profilbild entfernt, weil es schon so weit ging, dass jemand mit meinem Bild ein neues Profil erstellt hat und sich als mich ausgegeben hat.

Wie auch immer.

Trotzdem würde ich gerne wissen, warum man sowas rausposaunt. Sind Männer wirklich so kacke und denken nicht einfach nach bevor sie etwas sagen, was andere verletzen KÖNNTE?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 12:15

Aus dem ganz einfachen Grund: weil es die beste Reaktion auf solche Idioten ist. Was willst du sonst machen? Da kannst du nichts machen. Also mir wäre das auch völlig egal wenn irgend so ein Spinner mir solche Sachen schreibt. Steh ich drüber, hab ich viel wichtigere Dinge zu erledigen als mich mit sowas zu beschäftigen. Wird vermutl. so ein fetter Verlierer sein der nichts mit sich anzufangen weiß....

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 13:48
In Antwort auf hatole

Aus dem ganz einfachen Grund: weil es die beste Reaktion auf solche Idioten ist. Was willst du sonst machen? Da kannst du nichts machen. Also mir wäre das auch völlig egal wenn irgend so ein Spinner mir solche Sachen schreibt. Steh ich drüber, hab ich viel wichtigere Dinge zu erledigen als mich mit sowas zu beschäftigen. Wird vermutl. so ein fetter Verlierer sein der nichts mit sich anzufangen weiß....

Das kann ich auch definitiv nachvollziehen.
Klar wird das irgendwer sein, der neidisch und mit sich selbst unzufrieden ist.

Nur warum sagt man mir dann "Ja dann mach doch schluss", weder ich, noch er können was dafür.
Finde die Aussage einfach daneben und frage mich warum das sein muss..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 14:45
Beste Antwort

Manche Menschen haben einfach selbst nur trostloses Dasein in dem tagein tagaus nichts passiert. Die sind einfach langweilig und haben zu viel Zeit.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. September um 15:28
In Antwort auf agfeo1

Es gibt ein paar Personen im Umfeld von mir und meinem Freund,
die sich einfach, so blöd wie sie sind, in unsere Beziehung einmischen.
Ich bekomme z.B. Nachrichten von Fakeprofilen auf Facebook
in denen steht sowas wie „dein Freund hat eine scheiß Vergangenheit,
vergiss ihn“ usw. Ihm schreiben sie, dass ich fremdgehen würde.

Da wir auch zusammen in einer Firma arbeiten,
reden manchmal auch Kollegen n Haufen S****.

Ich bin ein Mensch, der sich vieles zu Herzen nimmt. Er nicht.
Ihn lässt das alles kalt und er sagt nur „was lässt du dich denn von sowas runterziehen..? Genau das wollen sie doch.“
Hat er ja recht, aber irgendwie macht es doch etwas mit mir..
Jedenfalls: jedes Mal wenn ich dann sage z.B. „mich kotzt das nur noch an..“
(weil es wirklich in letzter Zeit oft vorkommt mit diesen Fakeprofilen.
Immer andere Namen und immer andere Geschichten) kommt er mir mit
„dann musst du mich eben verlassen, wenn du das nicht kannst..“
wie kann er das einfach so sagen..? Das verletzt mich richtig.
Das weiß er auch und dann meinte er nur
„Ja wenn du das nicht aushälst und dir es dann besser geht und es dann aufhört..“

Was soll das denn????
 

Facebook ist ein offenes Kanal.
Jede kann sich dort Alles erlauben, Kommt mir vor?!
Deswegen bin Ich auch nicht bei Facebook

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 17:35

Ich hatte Facebook, aber nach 1 Woche hatte Ich die Nase voll davon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 12:14
In Antwort auf agfeo1

Das habe ich mittlerweile auch herausgefunden und habe mein Profilbild entfernt, weil es schon so weit ging, dass jemand mit meinem Bild ein neues Profil erstellt hat und sich als mich ausgegeben hat.

Wie auch immer.

Trotzdem würde ich gerne wissen, warum man sowas rausposaunt. Sind Männer wirklich so kacke und denken nicht einfach nach bevor sie etwas sagen, was andere verletzen KÖNNTE?

"Sind Männer wirklich so kacke und denken nicht einfach nach bevor sie etwas sagen, was andere verletzen KÖNNTE?"

Du meinst seine Äußerungen "dann musst du mich eben verlassen, wenn du das nicht kannst..“?

Ich kenn ihn ja nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass er das sagt, weil er sich mittlerweile auch genervt fühlt. Nicht (nur) von dem Gefake, sondern (mit der Zeit) auch von deinen Klagen darüber.
Das kann man als ein "Mars-Venus"-Problem sehen - kennst du die Bücher von John Gray "Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus", in der die unterschiedlichen Kommunikationsstile von Männern und Frauen beleuchtet werden? Ich seh das nicht ganz so geschlechtsspezifisch wie er, aber es kann in dem Fall vielleicht zum Verständnis beitragen:
Männer kommunizieren nach Gray und Co. eher lösungsorientiert - das heißt, wenn sie dir von einem Problem berichten, dann weil sie nen Lösungsvorschlag von dir erwarten. Einen, auf den sie selbst noch nicht gekommen sind, obwohl sie sicher schon intensiv danach gesucht haben, bevor sie mit ihrem Problem überhaupt an dich rantreten. Weil es für nen Mann ein Zeichen von Schwäche ist, zuzugeben, dass er mit einem Problem nicht selber fertig wird.
Wenn dir dagegen ne Frau von einem Problem berichtet, dann will sie sich wahrscheinlich einfach nur mitteilen, getröstet werden, ähnliche Geschichten und Erfahrungen von anderen hören, vielleicht im Gespräch irgendwie auf ne Lösung gebracht werden - aber die Lösung ist nicht die Hauptsache, es geht mehr ums Wohlfühlen.

Dein Freund erwartet jetzt als Mann womöglich lösungsorientierte Kommunikation von dir - das heißt, er vermutet, dass du ihm erzählst "Die Intrigen gegen uns kotzen mich an", weil du ne Lösung des Problems von ihm erwartest. Er hat aber keine. Und wenn du ihm fünfmal erzählst, wie sch@iße du dein (also eigentlich euer) Problem findest, aber er immer noch keine Lösung hat: dann fühlt er sich unzulänglich. Es ist für ihn so, als wenn du ihm sagen würdest "Wie doof bist du denn, dass du immer noch keine Lösung parat hast, obwohl ich dir ständig mein Problem unter die Nase halte?". Und dann reagiert er irgendwann genervt und präsentiert dir die einzige Lösung, die ihm unter den Umständen noch einfällt: "Dann musst du halt gehen."

Für dich ist das nur leider ne total verständnis-freie Reaktion von ihm, die auch noch eure Beziehung entwertet, weil du als Frau was anderes von ihm erwartet hast, nämlich Trost und Verständnis und ne Versicherung, dass deine Gefühle OK sind, aber diese fiesen Aktionen nix an seiner Liebe zu dir ändern.

Wenn das wirklich dahintersteckt, dann lässt sich das Kommunikationsproblem vielleicht ganz einfach lösen, indem du ihm einfach sagst, was du von ihm möchtest, wenn du dich bei ihm über den Fakemist beklagst - nämlich keine Lösung, sondern nur mal auf den Arm genommen werden - wenn er etwas Empathie hat, dann wird er das hoffentlich verstehen. Und wenn er noch mehr Empathie hat, dann versteht er auch, wenn du's ihm sagst, dass dich sein "Lösungsvorschlag", auch wenn er objektiv gesehen schon berechtigt war, auf emotionaler Ebene eher verunsichert.

Wichtig bei der ganzen Sache mit den Kommunikationsstilen ist, dass es da kein "richtiges" oder "falsches" Kommunizieren gibt, sondern nur Fragen in der Richtung, wie bestimmte Aussagen beim Gegenüber ankommen, und wie sie eigentlich gemeint waren oder auch nicht. Es ist ganz gut, wenn man den Partner in der Hinsicht ein bisschen versteht, und auch versteht, wo er evtl. anders tickt als man selbst. Und nicht meint "Nur weil er/sie mich liebt, muss er/sie doch immer genau verstehen, wie ich was meine, und immer so reagieren, wie ich auch reagieren würde".

lg
cefeu

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 12:36
In Antwort auf cefeu1

"Sind Männer wirklich so kacke und denken nicht einfach nach bevor sie etwas sagen, was andere verletzen KÖNNTE?"

Du meinst seine Äußerungen "dann musst du mich eben verlassen, wenn du das nicht kannst..“?

Ich kenn ihn ja nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass er das sagt, weil er sich mittlerweile auch genervt fühlt. Nicht (nur) von dem Gefake, sondern (mit der Zeit) auch von deinen Klagen darüber.
Das kann man als ein "Mars-Venus"-Problem sehen - kennst du die Bücher von John Gray "Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus", in der die unterschiedlichen Kommunikationsstile von Männern und Frauen beleuchtet werden? Ich seh das nicht ganz so geschlechtsspezifisch wie er, aber es kann in dem Fall vielleicht zum Verständnis beitragen:
Männer kommunizieren nach Gray und Co. eher lösungsorientiert - das heißt, wenn sie dir von einem Problem berichten, dann weil sie nen Lösungsvorschlag von dir erwarten. Einen, auf den sie selbst noch nicht gekommen sind, obwohl sie sicher schon intensiv danach gesucht haben, bevor sie mit ihrem Problem überhaupt an dich rantreten. Weil es für nen Mann ein Zeichen von Schwäche ist, zuzugeben, dass er mit einem Problem nicht selber fertig wird.
Wenn dir dagegen ne Frau von einem Problem berichtet, dann will sie sich wahrscheinlich einfach nur mitteilen, getröstet werden, ähnliche Geschichten und Erfahrungen von anderen hören, vielleicht im Gespräch irgendwie auf ne Lösung gebracht werden - aber die Lösung ist nicht die Hauptsache, es geht mehr ums Wohlfühlen.

Dein Freund erwartet jetzt als Mann womöglich lösungsorientierte Kommunikation von dir - das heißt, er vermutet, dass du ihm erzählst "Die Intrigen gegen uns kotzen mich an", weil du ne Lösung des Problems von ihm erwartest. Er hat aber keine. Und wenn du ihm fünfmal erzählst, wie sch@iße du dein (also eigentlich euer) Problem findest, aber er immer noch keine Lösung hat: dann fühlt er sich unzulänglich. Es ist für ihn so, als wenn du ihm sagen würdest "Wie doof bist du denn, dass du immer noch keine Lösung parat hast, obwohl ich dir ständig mein Problem unter die Nase halte?". Und dann reagiert er irgendwann genervt und präsentiert dir die einzige Lösung, die ihm unter den Umständen noch einfällt: "Dann musst du halt gehen."

Für dich ist das nur leider ne total verständnis-freie Reaktion von ihm, die auch noch eure Beziehung entwertet, weil du als Frau was anderes von ihm erwartet hast, nämlich Trost und Verständnis und ne Versicherung, dass deine Gefühle OK sind, aber diese fiesen Aktionen nix an seiner Liebe zu dir ändern.

Wenn das wirklich dahintersteckt, dann lässt sich das Kommunikationsproblem vielleicht ganz einfach lösen, indem du ihm einfach sagst, was du von ihm möchtest, wenn du dich bei ihm über den Fakemist beklagst - nämlich keine Lösung, sondern nur mal auf den Arm genommen werden - wenn er etwas Empathie hat, dann wird er das hoffentlich verstehen. Und wenn er noch mehr Empathie hat, dann versteht er auch, wenn du's ihm sagst, dass dich sein "Lösungsvorschlag", auch wenn er objektiv gesehen schon berechtigt war, auf emotionaler Ebene eher verunsichert.

Wichtig bei der ganzen Sache mit den Kommunikationsstilen ist, dass es da kein "richtiges" oder "falsches" Kommunizieren gibt, sondern nur Fragen in der Richtung, wie bestimmte Aussagen beim Gegenüber ankommen, und wie sie eigentlich gemeint waren oder auch nicht. Es ist ganz gut, wenn man den Partner in der Hinsicht ein bisschen versteht, und auch versteht, wo er evtl. anders tickt als man selbst. Und nicht meint "Nur weil er/sie mich liebt, muss er/sie doch immer genau verstehen, wie ich was meine, und immer so reagieren, wie ich auch reagieren würde".

lg
cefeu

Wichtig bei der ganzen Sache mit den Kommunikationsstilen ist, dass es da kein "richtiges" oder "falsches" Kommunizieren gibt, sondern nur Fragen in der Richtung, wie bestimmte Aussagen beim Gegenüber ankommen, und wie sie eigentlich gemeint waren oder auch nicht. Es ist ganz gut, wenn man den Partner in der Hinsicht ein bisschen versteht, und auch versteht, wo er evtl. anders tickt als man selbst. Und nicht meint.



Mehr muss man nicht sagen! 
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 16:07
In Antwort auf cefeu1

"Sind Männer wirklich so kacke und denken nicht einfach nach bevor sie etwas sagen, was andere verletzen KÖNNTE?"

Du meinst seine Äußerungen "dann musst du mich eben verlassen, wenn du das nicht kannst..“?

Ich kenn ihn ja nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass er das sagt, weil er sich mittlerweile auch genervt fühlt. Nicht (nur) von dem Gefake, sondern (mit der Zeit) auch von deinen Klagen darüber.
Das kann man als ein "Mars-Venus"-Problem sehen - kennst du die Bücher von John Gray "Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus", in der die unterschiedlichen Kommunikationsstile von Männern und Frauen beleuchtet werden? Ich seh das nicht ganz so geschlechtsspezifisch wie er, aber es kann in dem Fall vielleicht zum Verständnis beitragen:
Männer kommunizieren nach Gray und Co. eher lösungsorientiert - das heißt, wenn sie dir von einem Problem berichten, dann weil sie nen Lösungsvorschlag von dir erwarten. Einen, auf den sie selbst noch nicht gekommen sind, obwohl sie sicher schon intensiv danach gesucht haben, bevor sie mit ihrem Problem überhaupt an dich rantreten. Weil es für nen Mann ein Zeichen von Schwäche ist, zuzugeben, dass er mit einem Problem nicht selber fertig wird.
Wenn dir dagegen ne Frau von einem Problem berichtet, dann will sie sich wahrscheinlich einfach nur mitteilen, getröstet werden, ähnliche Geschichten und Erfahrungen von anderen hören, vielleicht im Gespräch irgendwie auf ne Lösung gebracht werden - aber die Lösung ist nicht die Hauptsache, es geht mehr ums Wohlfühlen.

Dein Freund erwartet jetzt als Mann womöglich lösungsorientierte Kommunikation von dir - das heißt, er vermutet, dass du ihm erzählst "Die Intrigen gegen uns kotzen mich an", weil du ne Lösung des Problems von ihm erwartest. Er hat aber keine. Und wenn du ihm fünfmal erzählst, wie sch@iße du dein (also eigentlich euer) Problem findest, aber er immer noch keine Lösung hat: dann fühlt er sich unzulänglich. Es ist für ihn so, als wenn du ihm sagen würdest "Wie doof bist du denn, dass du immer noch keine Lösung parat hast, obwohl ich dir ständig mein Problem unter die Nase halte?". Und dann reagiert er irgendwann genervt und präsentiert dir die einzige Lösung, die ihm unter den Umständen noch einfällt: "Dann musst du halt gehen."

Für dich ist das nur leider ne total verständnis-freie Reaktion von ihm, die auch noch eure Beziehung entwertet, weil du als Frau was anderes von ihm erwartet hast, nämlich Trost und Verständnis und ne Versicherung, dass deine Gefühle OK sind, aber diese fiesen Aktionen nix an seiner Liebe zu dir ändern.

Wenn das wirklich dahintersteckt, dann lässt sich das Kommunikationsproblem vielleicht ganz einfach lösen, indem du ihm einfach sagst, was du von ihm möchtest, wenn du dich bei ihm über den Fakemist beklagst - nämlich keine Lösung, sondern nur mal auf den Arm genommen werden - wenn er etwas Empathie hat, dann wird er das hoffentlich verstehen. Und wenn er noch mehr Empathie hat, dann versteht er auch, wenn du's ihm sagst, dass dich sein "Lösungsvorschlag", auch wenn er objektiv gesehen schon berechtigt war, auf emotionaler Ebene eher verunsichert.

Wichtig bei der ganzen Sache mit den Kommunikationsstilen ist, dass es da kein "richtiges" oder "falsches" Kommunizieren gibt, sondern nur Fragen in der Richtung, wie bestimmte Aussagen beim Gegenüber ankommen, und wie sie eigentlich gemeint waren oder auch nicht. Es ist ganz gut, wenn man den Partner in der Hinsicht ein bisschen versteht, und auch versteht, wo er evtl. anders tickt als man selbst. Und nicht meint "Nur weil er/sie mich liebt, muss er/sie doch immer genau verstehen, wie ich was meine, und immer so reagieren, wie ich auch reagieren würde".

lg
cefeu

ich wäre auch genervt ...  aber davon dass sie es nicht gut sein lässt.   da verstehe ich ihn schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 21:05
In Antwort auf agfeo1

Es gibt ein paar Personen im Umfeld von mir und meinem Freund,
die sich einfach, so blöd wie sie sind, in unsere Beziehung einmischen.
Ich bekomme z.B. Nachrichten von Fakeprofilen auf Facebook
in denen steht sowas wie „dein Freund hat eine scheiß Vergangenheit,
vergiss ihn“ usw. Ihm schreiben sie, dass ich fremdgehen würde.

Da wir auch zusammen in einer Firma arbeiten,
reden manchmal auch Kollegen n Haufen S****.

Ich bin ein Mensch, der sich vieles zu Herzen nimmt. Er nicht.
Ihn lässt das alles kalt und er sagt nur „was lässt du dich denn von sowas runterziehen..? Genau das wollen sie doch.“
Hat er ja recht, aber irgendwie macht es doch etwas mit mir..
Jedenfalls: jedes Mal wenn ich dann sage z.B. „mich kotzt das nur noch an..“
(weil es wirklich in letzter Zeit oft vorkommt mit diesen Fakeprofilen.
Immer andere Namen und immer andere Geschichten) kommt er mir mit
„dann musst du mich eben verlassen, wenn du das nicht kannst..“
wie kann er das einfach so sagen..? Das verletzt mich richtig.
Das weiß er auch und dann meinte er nur
„Ja wenn du das nicht aushälst und dir es dann besser geht und es dann aufhört..“

Was soll das denn????
 

Selbst in den asozialen Netzwerken gibt es einen Knopf, wo man sich abmelden kann. Ich rate dir dringend von diesem Knopf Gebrauch zu machen. Noch ist es nicht Pflicht, dass bei der Geburt ein Chip mit den wichtigsten Äpps installiert wird, also würde ich diese Freiheit noch nutzen, solange es geht.

Oder du machst es wie ich: mir gehen sowohl Kommentare, wie auch Geschichten und erst recht die ganzen sensationellen Neuigkeiten im Gesichtsbuch, Whotsäpp, Zwitschi und wie sie alle heißen gepflegt am Arsch vorbei. Kannst du auch mal probieren, geht ganz leicht.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 21:36

Erstmal danke, dass ihr mir so viele Tipps oder weniger brauchbare Tipps gibt ☺️..
Liebe/r cefeu1: du hast mir wirklich die Augen geöffnet. Deine Worte werde ich mir definitiv zu Herzen nehmen. Vielen Dank, wirklich..! 💕

Wenn ich das nur wüsste wer das sein könnte, wir haben uns anfangs auch den Kopf zerbrochen.. 
Inzwischen denke ich, es ist der Kollege von der Arbeit. Dem sein Leben läuft gerade ziemlich beschissen und lässt seinen Frust meist an anderen Leuten aus.. 

Hatte mich tatsächlich von Facebook abgemeldet, dann haben sie/er/sie/whatever aber angefangen meiner Familie/Freunden zu schreiben und da ich nicht will, dass sie da reingezogen werden, hab ich mich wieder angemeldet. Das sind Sachen, die gehen einfach nicht. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September um 10:34

Ich bin froh, dass Cefeu sich die Mühe gemacht hat, das Alles zu schreiben. Ich wollte es auch so erklären, wusste nur noch nicht genau wie. Dann las ihr Cefeus Antwort. 

Alles auf den Punkt gebracht. 

Agfeo, ich würde es Deinem Freund auch nicht übel nehmen. Denn im Grunde genommen stimmt es ja auch, was er sagt. Das ist ja nicht sein Wunsch, das hat er ja nicht gesagt. Aber aus Deiner Sicht gesehen, hat er doch recht. Entweder kannst Du lernen, drüber zu stehen und wenn es Dich zu sehr belastet, müsstest Du das Ganze hinschmeissen, um Ruhe zu finden. Das hat er Dir lediglich aufgezeigt. 

Ich würde auf NICHTS mehr reagieren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 9:27

Der Kollege war schon immer n bisschen komisch. Die anderen Kollegen halten auch nicht allzu viel von ihm.. Er hat eben immer viel Müll geredet, aber seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin, hackt er dermaßen auf uns rum.
Blöderweise nur bei mir, bei meinem Freund hält er die Klappe.

Tatsächlich habe ich über eure Worte nachgedacht und ich kann es schon nachempfinden wie er das meint. Vermutlich hätte ich nicht anders reagiert..
Trotz allem tut es doch ein wenig weh, wenn er das einfach so ausspricht.

Habe keine andere Wahl das zu ignorieren, weil dann wird es wohl für diese „Person/en“ irgendwann auch langweilig.. hoffentlich..
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen