Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was schenkt ihr euren Nachbarn zu Weihnachten?

Was schenkt ihr euren Nachbarn zu Weihnachten?

18. November um 20:11

Hallo!
Ich wollte mal fragen, was ihr euren Nachbarn zu Weihnachten schenkt. Ich finde, es gibt keine bessere Gelegenheit, auf unverfängliche Weise den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und ein kleines Polster des Wohlwollens aufzubauen. Gelegenheiten, sich gegenseitig zu nerven, zu piesacken, womöglich gar sich zu hassen oder zu bekriegen gibt es so viele. Da darf man doch auch mal verzeihen und ohne einen Gedanken an Gegenleistung was Gutes tun?

Meine Nachbarn bekommen, solange mir keine bessere Idee einfällt, ein Deko-Set für's Fenster, ein paar hochwertige Schoko-Leckerli und eine gute Flasche Sekt für Silvester.
Das Budget? 30 Euro pro Nachbar, für meine 8 nächsten Nachbarn im Haus.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

19. November um 8:02

30 Euro pro Nachbar, bis jetzt habe ich mich immer gefragt wer die Menschen sind, die bei dem ganzen Kosumwahnsinn mitmachen, jetzt weiß ich es.

Einerseits gut für die Wirtschaft aber der Wachstum wird auch nicht ewig anhalten und dann noch auf Kosten, dass andere Menschen dann diesen Plastikschrott im Mülleimer entsorgen. Sehr fragwürdig, ob das erstrebenswert ist.

3 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 20:56

Meine kriegen nix. Warum auch... sind nur Nachbarn und auf die bin ich nicht angewiesen. Sehe die manchmal wochenweise gar nicht und wenn, wird kurz geredet und gut is. Das muss fprs ganze Jahr reichen . Man nimmt ja eh schon Rücksicht aufeinander.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 21:10

Wir schenken uns auch nichts. Wir setzen uns bloss zusammen und essen
sind aber eine hausreihe von 4 Parteien und unternehmen viel gemeinsam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 21:30
In Antwort auf anghle_18766060

Meine kriegen nix. Warum auch... sind nur Nachbarn und auf die bin ich nicht angewiesen. Sehe die manchmal wochenweise gar nicht und wenn, wird kurz geredet und gut is. Das muss fprs ganze Jahr reichen . Man nimmt ja eh schon Rücksicht aufeinander.

So sah ich es früher auch mal. Aber dann habe ich das von einem Kollegen in der Kantine gehört. Wie er von einem Nachbarn unerwartet etwas geschenkt bekam und wie sehr ihn das berührt hat. Das wollte ich auch mal probieren. Und es hat tatsächlich das ganze Haus verändert. Nicht sofort. Aber binnen eines halben Jahres habe ich allen den Stachel gezogen. Ich hätte nie für möglich gehalten, wie stark die Wirkung sein kann. Seitdem mache ich das immer wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 21:32
In Antwort auf katsch

So sah ich es früher auch mal. Aber dann habe ich das von einem Kollegen in der Kantine gehört. Wie er von einem Nachbarn unerwartet etwas geschenkt bekam und wie sehr ihn das berührt hat. Das wollte ich auch mal probieren. Und es hat tatsächlich das ganze Haus verändert. Nicht sofort. Aber binnen eines halben Jahres habe ich allen den Stachel gezogen. Ich hätte nie für möglich gehalten, wie stark die Wirkung sein kann. Seitdem mache ich das immer wieder.

Liegt wohl daran, dass ich in nem Einfamilienhausquartier wohne .
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 21:39
In Antwort auf katsch

Hallo!
Ich wollte mal fragen, was ihr euren Nachbarn zu Weihnachten schenkt. Ich finde, es gibt keine bessere Gelegenheit, auf unverfängliche Weise den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und ein kleines Polster des Wohlwollens aufzubauen. Gelegenheiten, sich gegenseitig zu nerven, zu piesacken, womöglich gar sich zu hassen oder zu bekriegen gibt es so viele. Da darf man doch auch mal verzeihen und ohne einen Gedanken an Gegenleistung was Gutes tun?

Meine Nachbarn bekommen, solange mir keine bessere Idee einfällt, ein Deko-Set für's Fenster, ein paar hochwertige Schoko-Leckerli und eine gute Flasche Sekt für Silvester.
Das Budget? 30 Euro pro Nachbar, für meine 8 nächsten Nachbarn im Haus.

Nichts. Sie mir auch nicht hoffe ich sehr, freuen wuerde ich mich darueber nämlich bestimmt nicht.
Kollegen uebrigens auch nichts, Freunden auch nichts, Verwandten, ausgenommen Kinder, auch nichts.

Kleine Aufmerksamkeiten verschenke ich immer mal - wenn es sich ergibt, nicht nach Datum im Kalender.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 21:44
In Antwort auf avarrassterne1

Nichts. Sie mir auch nicht hoffe ich sehr, freuen wuerde ich mich darueber nämlich bestimmt nicht.
Kollegen uebrigens auch nichts, Freunden auch nichts, Verwandten, ausgenommen Kinder, auch nichts.

Kleine Aufmerksamkeiten verschenke ich immer mal - wenn es sich ergibt, nicht nach Datum im Kalender.

Eben. Übers Jahr verteilt gibts bei uns eh einen Tauschhandel untereinander: Gemüse, Früchte, Brennholz, Rosendünger (Pferdemist). Da muss ich mich nur weils Weihnachten is nicht dem Gewissen willen anbiedern mit Geschenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 21:55
In Antwort auf katsch

Hallo!
Ich wollte mal fragen, was ihr euren Nachbarn zu Weihnachten schenkt. Ich finde, es gibt keine bessere Gelegenheit, auf unverfängliche Weise den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und ein kleines Polster des Wohlwollens aufzubauen. Gelegenheiten, sich gegenseitig zu nerven, zu piesacken, womöglich gar sich zu hassen oder zu bekriegen gibt es so viele. Da darf man doch auch mal verzeihen und ohne einen Gedanken an Gegenleistung was Gutes tun?

Meine Nachbarn bekommen, solange mir keine bessere Idee einfällt, ein Deko-Set für's Fenster, ein paar hochwertige Schoko-Leckerli und eine gute Flasche Sekt für Silvester.
Das Budget? 30 Euro pro Nachbar, für meine 8 nächsten Nachbarn im Haus.

30€ pro Nachbar ???
maximal eine Schachtel Pralinen.

Sorry, aber Deko-Set ist unnötig. 90% davon sind Ramsch und nicht für jedermann etwas. Mal abgesehen davon, dass es total einfallslos ist...in die gleiche Kategorie fallen Duftkerzen und Tassen 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 22:10
In Antwort auf katsch

Hallo!
Ich wollte mal fragen, was ihr euren Nachbarn zu Weihnachten schenkt. Ich finde, es gibt keine bessere Gelegenheit, auf unverfängliche Weise den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und ein kleines Polster des Wohlwollens aufzubauen. Gelegenheiten, sich gegenseitig zu nerven, zu piesacken, womöglich gar sich zu hassen oder zu bekriegen gibt es so viele. Da darf man doch auch mal verzeihen und ohne einen Gedanken an Gegenleistung was Gutes tun?

Meine Nachbarn bekommen, solange mir keine bessere Idee einfällt, ein Deko-Set für's Fenster, ein paar hochwertige Schoko-Leckerli und eine gute Flasche Sekt für Silvester.
Das Budget? 30 Euro pro Nachbar, für meine 8 nächsten Nachbarn im Haus.

Nix, weil sowas nur verpflichtet und der Mist dann jedes Jahr zur Pflicht wird. Dann schenk ich lieber meiner Tochter oder meiner Familie mehr. Nachbarn interessieren mich nicht, da sie weder zur Familie oder zum Freundes bzw. Bekanntenkreis gehören. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 5:48
In Antwort auf jim

30€ pro Nachbar ???
maximal eine Schachtel Pralinen.

Sorry, aber Deko-Set ist unnötig. 90% davon sind Ramsch und nicht für jedermann etwas. Mal abgesehen davon, dass es total einfallslos ist...in die gleiche Kategorie fallen Duftkerzen und Tassen 

und von dem Süßkram hat man nach Weihnachten gefühlt genug, um sich bis Ostern ausschließlich davon zu ernähren

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 6:52
In Antwort auf katsch

Hallo!
Ich wollte mal fragen, was ihr euren Nachbarn zu Weihnachten schenkt. Ich finde, es gibt keine bessere Gelegenheit, auf unverfängliche Weise den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und ein kleines Polster des Wohlwollens aufzubauen. Gelegenheiten, sich gegenseitig zu nerven, zu piesacken, womöglich gar sich zu hassen oder zu bekriegen gibt es so viele. Da darf man doch auch mal verzeihen und ohne einen Gedanken an Gegenleistung was Gutes tun?

Meine Nachbarn bekommen, solange mir keine bessere Idee einfällt, ein Deko-Set für's Fenster, ein paar hochwertige Schoko-Leckerli und eine gute Flasche Sekt für Silvester.
Das Budget? 30 Euro pro Nachbar, für meine 8 nächsten Nachbarn im Haus.

Nichts. Wir schenken zu runden Geburtstagen und unseren nächsten Nachbarn, 50m weiter, auch zu unrunden. In unserer Straße von 800m haben wir auch 9 Nachbarhäuser aber zu Weihnachten schenken wir nichts. 
Wir wissen auch so, dass jeder jedem in der Not helfen würde und man füreinander da ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 7:14

Zu Weihnachten nichts, aber in der Adventszeit darf sich jeder selbstgebackene Kekse abholen. Ob man das als Geschenk werten kann, weiß ich nicht. Aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass sich bereits kleine Gesten äußerst positiv auf das nachbarschaftliche Verhältnis auswirken.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 7:23
In Antwort auf katsch

Hallo!
Ich wollte mal fragen, was ihr euren Nachbarn zu Weihnachten schenkt. Ich finde, es gibt keine bessere Gelegenheit, auf unverfängliche Weise den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und ein kleines Polster des Wohlwollens aufzubauen. Gelegenheiten, sich gegenseitig zu nerven, zu piesacken, womöglich gar sich zu hassen oder zu bekriegen gibt es so viele. Da darf man doch auch mal verzeihen und ohne einen Gedanken an Gegenleistung was Gutes tun?

Meine Nachbarn bekommen, solange mir keine bessere Idee einfällt, ein Deko-Set für's Fenster, ein paar hochwertige Schoko-Leckerli und eine gute Flasche Sekt für Silvester.
Das Budget? 30 Euro pro Nachbar, für meine 8 nächsten Nachbarn im Haus.

Wir haben ein älteres Ehepaar als Nachbarn. Wir schenken uns übers ganze Jahr mal hin und wieder etwas. Sie schenken uns meist eine Schale von den eigenen Beeren vom Garten oder sonstige Leckerein. Wir hingegen helfen ihnen eher bei der Arbeit wie z.b wenn der Rasenmäher nicht anspringen will, wenn sie etwas zum entsorgen haben, wenn sie Updates am PC machen müssen oder wenn sie mal ein paar Tage weg sind, schauen wir zu ihrem Grundstück. 

Über Weihnachten haben wir Ihnen eine Spezialität aus meiner Heimatstadt geschenkt. Ich denke, dass wird auch dieses Jahr eher etwas zum essen sein. Vielleicht selbst gemachte Plätzchen und eine Karte dazu. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 7:51
In Antwort auf katsch

Hallo!
Ich wollte mal fragen, was ihr euren Nachbarn zu Weihnachten schenkt. Ich finde, es gibt keine bessere Gelegenheit, auf unverfängliche Weise den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und ein kleines Polster des Wohlwollens aufzubauen. Gelegenheiten, sich gegenseitig zu nerven, zu piesacken, womöglich gar sich zu hassen oder zu bekriegen gibt es so viele. Da darf man doch auch mal verzeihen und ohne einen Gedanken an Gegenleistung was Gutes tun?

Meine Nachbarn bekommen, solange mir keine bessere Idee einfällt, ein Deko-Set für's Fenster, ein paar hochwertige Schoko-Leckerli und eine gute Flasche Sekt für Silvester.
Das Budget? 30 Euro pro Nachbar, für meine 8 nächsten Nachbarn im Haus.

Meinen Nachbarn schenke ich nichts zu Weihnachten. Warum sollte ich?
Eine Nachbarin bekommt von mir zwischendurch mal eine Schachtel Pralinen oder selbstgebackenen Kuchen, weil sie öfter meinen Teil vom Flur putzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 8:02

30 Euro pro Nachbar, bis jetzt habe ich mich immer gefragt wer die Menschen sind, die bei dem ganzen Kosumwahnsinn mitmachen, jetzt weiß ich es.

Einerseits gut für die Wirtschaft aber der Wachstum wird auch nicht ewig anhalten und dann noch auf Kosten, dass andere Menschen dann diesen Plastikschrott im Mülleimer entsorgen. Sehr fragwürdig, ob das erstrebenswert ist.

3 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 9:55
In Antwort auf katsch

So sah ich es früher auch mal. Aber dann habe ich das von einem Kollegen in der Kantine gehört. Wie er von einem Nachbarn unerwartet etwas geschenkt bekam und wie sehr ihn das berührt hat. Das wollte ich auch mal probieren. Und es hat tatsächlich das ganze Haus verändert. Nicht sofort. Aber binnen eines halben Jahres habe ich allen den Stachel gezogen. Ich hätte nie für möglich gehalten, wie stark die Wirkung sein kann. Seitdem mache ich das immer wieder.

also wenn die sympathie ohne geschenke nicht da ist ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 18:43
In Antwort auf carina2019

also wenn die sympathie ohne geschenke nicht da ist ...

Jeder, wie er meint. Ich denke mir nur immer, ohne Dünger wächst auch nichts gescheit. Geben ist seeliger als nehmen, heißt es. Und da ist was dran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 18:52
Beste Antwort

Dann back denen doch einen Kuchen, wer braucht irgendwelches Deko Gedöns, welches dann in den Abfalleimer wandert.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:25
In Antwort auf smitee2

Dann back denen doch einen Kuchen, wer braucht irgendwelches Deko Gedöns, welches dann in den Abfalleimer wandert.

Ja, das könnte ich auch mal machen. Wobei mein Deko Gedöns eher so Verschleißartikel sind. Wie Kerzen oder Servietten und so. Vielleicht noch ein paar frische Tannenzweige.  Solche Dinge. Oder wie käme z.B. ein feines Fläschchen Öl für die Küche an?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:30
In Antwort auf katsch

Ja, das könnte ich auch mal machen. Wobei mein Deko Gedöns eher so Verschleißartikel sind. Wie Kerzen oder Servietten und so. Vielleicht noch ein paar frische Tannenzweige.  Solche Dinge. Oder wie käme z.B. ein feines Fläschchen Öl für die Küche an?

Achso, ich bin jetzt davon ausgegangen, dass es sich um so Deko zum aufstellen handelt, my bad.

Ja das klingt schon nett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:42
In Antwort auf smitee2

Achso, ich bin jetzt davon ausgegangen, dass es sich um so Deko zum aufstellen handelt, my bad.

Ja das klingt schon nett.

Servietten? äh.... DA würd mich kringeln vor lachen. Muss gestehen, so etwas hat mir noch nie jemand geschenkt. Und wenn es eine Freundin wäre würde ich sagen, kannste direkt wieder mitnehmen.

Kerzen oder auch sagen wir mal 98% der Dinge, die auf dem Weihnachtsmarkt rumstehen, sind doch nur Staubfänger. Da frag ich mich eh, wer so was kauft (ausser man will den Beschenkten ärgern).

Öl für die Küche? Na ja, fänd ich jetzt auch nicht so prickelnd. Hab da nämlich gewisse Allergien. Und wat will ich mit Deko-Zweigen, wenn eh schon Weihnachten ist? Wehe, jetzt kommt noch ne Seifen-Idee, Duschmittel oder alles, was bei DM rumsteht und Kunst-Schnee dranklebt.

Wenn Dir etwas daran liegt, dann mach doch lieber gleich einen Umtrunk mit Glühwein und Keksen - Tag der offenen Tür für Alleinstehende oder Allein-Gebliebene oder so.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:49
In Antwort auf anghle_18766060

Servietten? äh.... DA würd mich kringeln vor lachen. Muss gestehen, so etwas hat mir noch nie jemand geschenkt. Und wenn es eine Freundin wäre würde ich sagen, kannste direkt wieder mitnehmen.

Kerzen oder auch sagen wir mal 98% der Dinge, die auf dem Weihnachtsmarkt rumstehen, sind doch nur Staubfänger. Da frag ich mich eh, wer so was kauft (ausser man will den Beschenkten ärgern).

Öl für die Küche? Na ja, fänd ich jetzt auch nicht so prickelnd. Hab da nämlich gewisse Allergien. Und wat will ich mit Deko-Zweigen, wenn eh schon Weihnachten ist? Wehe, jetzt kommt noch ne Seifen-Idee, Duschmittel oder alles, was bei DM rumsteht und Kunst-Schnee dranklebt.

Wenn Dir etwas daran liegt, dann mach doch lieber gleich einen Umtrunk mit Glühwein und Keksen - Tag der offenen Tür für Alleinstehende oder Allein-Gebliebene oder so.

 

Klingt auch sehr gut und man tut was für die Leute. Ich würde meinen Nachbarn nie was schenken, ich schenke schon in der Familie nichts, außer den Kindern. Ich will ja ein friedliches Weihnachten und keinen Stress mit Geschenken, weil ich da 30 Leute beschenken muss, unsere Familie ist groß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 22:48

Schenken an die Nachbarn?   Fehlanzeige!
Aber: Ich sage, ...ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen!...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:19

Meine bekommen nichts.

Wir hatten auch so eine Nachbarin, die mit Dekoartikel zu Weihnachten um die Ecke kam. Freude kam bei uns nicht auf, weil wir etwas anders eingerichtet sind, sie es wusste und es einfach ignoriert hat. Es hat sich verpflichtend angefühlt, danke zu sagen für Dinge die man eigentlich nicht haben will. 

Wir können auch ohne Schnickschnak auf Nachbarn zählen. 

Die Idee mit dem Glühwein finde ich da schon besser. Ein zwangloses Beisammen sein in netter Runde hat sicher mehr Wert als Kerzen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 9:24

wir machen immer einen kleinen glühweinstand 1 woche vor weihnachten...
geselliges beisammensein!
besser als geschenke

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. November um 11:33
In Antwort auf bar_sinister19

Meine bekommen nichts.

Wir hatten auch so eine Nachbarin, die mit Dekoartikel zu Weihnachten um die Ecke kam. Freude kam bei uns nicht auf, weil wir etwas anders eingerichtet sind, sie es wusste und es einfach ignoriert hat. Es hat sich verpflichtend angefühlt, danke zu sagen für Dinge die man eigentlich nicht haben will. 

Wir können auch ohne Schnickschnak auf Nachbarn zählen. 

Die Idee mit dem Glühwein finde ich da schon besser. Ein zwangloses Beisammen sein in netter Runde hat sicher mehr Wert als Kerzen. 

Generell finde ich, dass einem gefallende Geschenke wohlgesinnt sind, während nicht gefallende Geschenke eher Unbehagen auslösen, schon deshalb, weil der Schenker dann zum nächsten Anlass auch wieder ein Geschenk erwartet und das meistens noch zum etwa gleichen Preis.
Dazu kommen sowohl die unterschiedlichsten Geschmäcker der Leute, als auch die verschiedenen regionalen Bräuche und religiösen Ansichten speziell zum Weihnachtsfest.
Also ich bleibe bei meiner Meinung: nichts schenken, freundlich grüßen oder eben einen Glühweinplausch!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. November um 12:43
In Antwort auf katsch

Hallo!
Ich wollte mal fragen, was ihr euren Nachbarn zu Weihnachten schenkt. Ich finde, es gibt keine bessere Gelegenheit, auf unverfängliche Weise den Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen und ein kleines Polster des Wohlwollens aufzubauen. Gelegenheiten, sich gegenseitig zu nerven, zu piesacken, womöglich gar sich zu hassen oder zu bekriegen gibt es so viele. Da darf man doch auch mal verzeihen und ohne einen Gedanken an Gegenleistung was Gutes tun?

Meine Nachbarn bekommen, solange mir keine bessere Idee einfällt, ein Deko-Set für's Fenster, ein paar hochwertige Schoko-Leckerli und eine gute Flasche Sekt für Silvester.
Das Budget? 30 Euro pro Nachbar, für meine 8 nächsten Nachbarn im Haus.

Nichts, ich weiss nicht mal wer meine Nachbarn sind, ist mir auch Wurst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook