Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was sage ich der Babysitterin?

Was sage ich der Babysitterin?

12. November 2013 um 9:35

Habe ein Riesenproblem: Habe für meinen Sohn fast vier eine Babysitterin.
Am Anfang sagte mein Sohn immer er mag sie nicht, wenn ich fragte.
Wenn sie da war haben sie aber immer schön gespielt.
Jetzt habe ich weniger Geld und weil mein Bauchgefühl mir auch sagte, dass die ganze Situation irgendwie nicht so zufriedenstellend ist, habe ich ihr gesagt ich bräuchte sie nur noch ganz selten.
Sie hat dann angeboten kostenlos zu kommen, weil es ihr psychisch so gut tun würde.
Bisher waren die beiden noch nie alleine. Ich habe immer Hausarbeiten erledigt wenn sie da war.
Sinn und Zweck ist aber eigentlich, dass ich außer Haus mal was machen möchte. Mein Gefühl ist dabei aber einfach nicht so gut.
Ich habe meinen Sohn auch nochmal direkt gefragt und er hat eindeutig gesagt: Er will nicht dass sie kommt.
Wie soll ich ihr das sagen? Ich habe Angst sie total zu verletzten. Soll ich überhaupt offen sein? Ich habe das Gefühl mein Sohn mag sie nicht wirklich.
Jetzt zögere ich ein Gespräch schon total lange hinaus. Als Freundin würde ich sie gerne behalten. Ob sie sehr sauer sein wird?

Mehr lesen

12. November 2013 um 14:44

Hmmm...!
Ist sie, Deiner Meinung nach, eine gute Babysitterin für Deinen Sohn? Erfüllt sie alle für Dich wichtigen Kriterien?

Meinst Du, Dein Sohn mag sie ganz persönlich nicht? Oder nur den Umstand, dass sie da ist, weil Du dann immer keine Zeit hast?
Das solltest Du zuerst mal herausfinden. Kinder können nämlich verdammt einfallsreich sein um an ihr eigentliches Ziel zu kommen.
War Dein Sohn schon mal mit einer anderen Person allein, außer mit Dir? Ich nehme an, er geht in den Kindergarten?!

Vielleicht macht ihr mal zu dritt irgendwas ganz anderes um die beiden auf einer anderen Ebene aneinander zu gewöhnen. Für ihn steht sie momentan stellvertretend dafür, dass Du keine Zeit für ihn hast. Das weiß er dann schon, wenn sie klingelt und zur Tür herein kommt: So, jetzt ist Mama erst mal tabu für mich!

Ich habe keine Erfahrung mit "fremden" Babysittern. Mein Sohn (3) ist ab und zu mal bei Oma und Opa oder seltener noch bei anderen Verwandten. Allerdings ist er dann dort, wenn ich weg bin.
In den letzten vier Wochen hat er zweimal bei seinen Großeltern übernachtet. Das ist schon recht häufig, aber da ist er eigentlich sehr gerne, aber plötzlich will er nicht mehr bei ihnen übernachten und jammert, dass er bei mir bleiben will. Ich versuche das eh schon zu vermeiden, also das mit der Auswärts-Übernachtung, aber manchmal muss das eben sein. Ich möchte ja mit meinem Mann wenigstens ab und zu mal länger ausgehen. Deshalb bleibe ich dann hart, auch wenn es mir schwer fällt!

Wenn die Situation für Dich dadurch schwerer werden würde und sie als Babysitterin Deinen Wünschen entspricht, würde ich sie als Babysitterin ERST MAL behalten. Und an dem Verhältnis zwischen ihr und Deinem Sohn auf anderem Weg versuchen zu arbeiten, wie ich es oben schon sagte. Kinder können unbewusst ganz gut emotional erpressen. Man kann ihnen auch nicht immer alles versuchen recht zu machen! Mit einer ganz fremden wird es am Anfang sowieso sicher noch schwieriger sein - für euch beide!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2013 um 18:27


hab ich das jetzt richtig gelesen: Sie hat dann angeboten kostenlos zu kommen, weil es ihr psychisch so gut tun würde. ..... hat sie irgendwelche psychischen probleme von denen du als mutter eines kindes wissen solltest? denn du möchtest sie ja auch mal mit dem kleinen alleine lassen können. ICH würde auf dein bauchgefühl und auf dein kind hören. er will nicht das sie sich um ihn kümmert und du hast ja auch deine bedenken also handle im sinne deines gefühles und im sinne deines kindes und sag ihr klipp und klar das der junge nicht mehr will das sie kommt und basta. du musst auf dich schauen und nicht auf das was ihr gut tut oder was sie will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram