Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was nun? Wir empfinden nur noch Freundschaft in unserer Ehe.

Was nun? Wir empfinden nur noch Freundschaft in unserer Ehe.

18. Oktober 2013 um 21:42

Hallo. Vieleicht kann mir jemand helfen oder ein paar Tipps geben. Ich gebe euch mal einen kurzen Einblick: Meine Frau und ich sind seit 9 Jahren vereiratet. Wir haben zwei Kinder 8 und 10 jahre alt. egen der Kinder bleiben wir aber nicht zusammen, das haben wir schon klar gestellt. Kein Haus. Seit ca. 6 Jahren haben wir gar keinen oder eher Kuschelsex. Und das dann vieleicht alle 6 Monate einmal. Ich habe meine Frau dahingehend auch nie bedrängt (da gibt es eine unschöne Vorgeschichte - wenn ihr wisst was ich meine) . Kurz: Wir haben uns beide auseinandergelebt.... na ja, oder auch nicht. Wir empfinden beide füreinander eine tiefe Freundschaft. Mal Kuscheln oder zusammen auf dem Sofa liegen...davon kann ich träumen. Vor ein paar Wochen habe ich angefangen (mal wieder) mit meiner Frau ernsthaft Gespräche über unsere Beziehung zu führen. Wir sind beide der Meinung das wir unsere Ehe vor die Wand gefahren haben. Das wir beide vor Jahren aufgehört haben uns zu lieben. Immerhin konnten wir es in den letzten Wochen schaffen von einem "Du bist mir egal..." auf ein "Ich habe dich lieb..." zu kommen. Ich habe schon noch die Hoffnung das wir wieder zueinander finden, denke aber momentan oft über eine Trennung nach. Daß weiß meine Frau auch. Vor wenigen Tagen haben wir ein " Trennungs Gespräch" gehabt. Ich habe sie klar gefragt, ob sie eine räumliche Trennung will, sie sagt nein. Ich will diese im Grunde auch nicht - denke aber oft daran. Ich bin total verwirrt. Mal will ich die Trennung, dann zerreißt es mich innerlch wenn ich daran denke. Finanzielle bedenken haben wir beide nicht. Das geht schon iergendwie. Mir fehlt Liebe und Zärtlichkeit, beides kann mir meine Frau momentan nicht geben. Ich sehe schon, das sie sehr bemüht ist, auch ich gebe mir Mühe - doch das alles kostet viel Kraft, Kraft die ich nicht mehr habe....oder nicht mehr haben will? Die Kinder nehmen meine Frau sehr in Anspruch, sie sagt selbst, das Sie sich mehr auf die Kinder konzentriert als auf mich. Mal mehr zusammen unternehmen - ja das wäre toll....wann denn? Wir haben niemanden der die Kinder mal über das Wochenende nehmen könnte. Beide sind wir uns der Situation bewusst, das wir vor einer Trennung und oder Scheidung stehen, beide haben wir aber die Hoffnung, das aus Freundschaft wieder Liebe wachsen kann. Was soll ich bloß machen? Ich denke ständig über die Situation nach, meine Frau eher weniger sagt sie - da ist im moment zuviel Alltag und Sreß. Hat jemand Ideen und Vorschläge? Lieben Dank im vorraus....

Mehr lesen

21. Oktober 2013 um 11:36

Nun ...
es ist ja nichts Neues dass die Kinder an die erste Stelle rücken, also sollte das auch nicht das Thema sein. Positiv ist dass ihr nicht wegen der Kinder zwangsläufig zusammen bleiben wollt, denn die spüren dass etwas nicht funktioniert und denken dann meistens dass sie daran Schuld sind. Glaube mir ich kenne das nur all zu gut.

Ihr müsst euch nicht gleichen trennen aber eine räumliche Trennung wäre doch schon anzuraten, dann seht ihr ja ob ihr euch vermisst, ob ihr euch wieder nahe kommen wollt oder lieber nicht. Das hat bei meinen Freund geholfen. Die hatten kpl. schluss gemacht, er ist ausgezogen, sie kamen wieder zusammen. Einfach weil man sich vermisst, sich die Nähe des Anderen wünscht und sieht was man an dem Anderen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 18:16
In Antwort auf cookiebacke

Nun ...
es ist ja nichts Neues dass die Kinder an die erste Stelle rücken, also sollte das auch nicht das Thema sein. Positiv ist dass ihr nicht wegen der Kinder zwangsläufig zusammen bleiben wollt, denn die spüren dass etwas nicht funktioniert und denken dann meistens dass sie daran Schuld sind. Glaube mir ich kenne das nur all zu gut.

Ihr müsst euch nicht gleichen trennen aber eine räumliche Trennung wäre doch schon anzuraten, dann seht ihr ja ob ihr euch vermisst, ob ihr euch wieder nahe kommen wollt oder lieber nicht. Das hat bei meinen Freund geholfen. Die hatten kpl. schluss gemacht, er ist ausgezogen, sie kamen wieder zusammen. Einfach weil man sich vermisst, sich die Nähe des Anderen wünscht und sieht was man an dem Anderen hat.

Nun ja
Meine Frau war länger zur Kur. Mir hat es nicht gefehlt nicht geliebt zu werden. Ich habe sie manchmal vermisst und sie mich gar nicht. Zuviel zu tun und so.Jetzt könnte man sagen das die Situation anders war. Aus einer Kur kommt man ja nach " Hause". Man denkt ersteinmal es geht weiter wie sonst auch. Nur habe ich jetzt die Notbremse gezogen. Bei einer Trennung - räumlich oder nicht- das würde jetzt "ernst". Böse ist,das ich nicht einmal weiß, wann ich meine Frau in den Arm nehmen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2013 um 12:00
In Antwort auf katee_980967

Nun ja
Meine Frau war länger zur Kur. Mir hat es nicht gefehlt nicht geliebt zu werden. Ich habe sie manchmal vermisst und sie mich gar nicht. Zuviel zu tun und so.Jetzt könnte man sagen das die Situation anders war. Aus einer Kur kommt man ja nach " Hause". Man denkt ersteinmal es geht weiter wie sonst auch. Nur habe ich jetzt die Notbremse gezogen. Bei einer Trennung - räumlich oder nicht- das würde jetzt "ernst". Böse ist,das ich nicht einmal weiß, wann ich meine Frau in den Arm nehmen kann.

Nun eine Kur
kann die Menschen schon sehr verändern. Zum Guten aber auch zum Schlechten. Wenn du jetzt aber sagst dass sie dich angeblich gar nicht vermisst hat, dann weiß sie eben nicht mehr was sie an dir hat und deswegen würde euch eine räumliche Trennung sehr gut tun. Zieh in deine eigene Wohnung, so dass sie allein klar kommen muss. Beschränkt den Kontakt auf das Nötigste - wegen der Kinder und halt mit den Kindern.

Wenn Sie dann nicht von sich aus wieder klar im Kopf wird ist leider Hopfen und Malz verloren und dann solltest du die richtige Trennung in Erwägung ziehen. Aber das sollte immer der letzte Weg sein, also probiert es erst einmal mit der räumlichen Trennung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2013 um 18:25
In Antwort auf cookiebacke

Nun eine Kur
kann die Menschen schon sehr verändern. Zum Guten aber auch zum Schlechten. Wenn du jetzt aber sagst dass sie dich angeblich gar nicht vermisst hat, dann weiß sie eben nicht mehr was sie an dir hat und deswegen würde euch eine räumliche Trennung sehr gut tun. Zieh in deine eigene Wohnung, so dass sie allein klar kommen muss. Beschränkt den Kontakt auf das Nötigste - wegen der Kinder und halt mit den Kindern.

Wenn Sie dann nicht von sich aus wieder klar im Kopf wird ist leider Hopfen und Malz verloren und dann solltest du die richtige Trennung in Erwägung ziehen. Aber das sollte immer der letzte Weg sein, also probiert es erst einmal mit der räumlichen Trennung.

Ich werde
Jetzt ersteinmal auf Abstand gehen. Kein in den Arm nehmen, keine Kosenamen etc.also alles was Zuneigung ausdrückt. Dann werde ich sie in 2 Wochen fragen ob ihr etwas gefehlt hat. Wenn nicht suche ich mir eine Wohnung und wir Trennen uns ersteinmal räumlich. Mal schauen wie schnell sie etwas bemerkt. Meine Frau kann schlecht über ihre Gefühle reden. Ganz egal bin ich ihr nicht,. Das hat sie mir auch gesagt. Da ist noch soviel sagt sie. Damit meint sie mich als Person , der Geist, vertrauen, Geborgenheit etc. Nur für die Liebe scheint es momentan nicht zu reichen. Ich werde berichten. Vielen lieben Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2013 um 8:29
In Antwort auf katee_980967

Ich werde
Jetzt ersteinmal auf Abstand gehen. Kein in den Arm nehmen, keine Kosenamen etc.also alles was Zuneigung ausdrückt. Dann werde ich sie in 2 Wochen fragen ob ihr etwas gefehlt hat. Wenn nicht suche ich mir eine Wohnung und wir Trennen uns ersteinmal räumlich. Mal schauen wie schnell sie etwas bemerkt. Meine Frau kann schlecht über ihre Gefühle reden. Ganz egal bin ich ihr nicht,. Das hat sie mir auch gesagt. Da ist noch soviel sagt sie. Damit meint sie mich als Person , der Geist, vertrauen, Geborgenheit etc. Nur für die Liebe scheint es momentan nicht zu reichen. Ich werde berichten. Vielen lieben Dank!

Ich denke
aber nicht dass du sie nach 2 Wochen fragen solltest, sie sollte schon von alleine auf dich zu kommen und fragen ob alles ok wäre. Wenn dies nicht der Fall ist hat sie kein Interesse mehr.

Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2013 um 8:55
In Antwort auf cookiebacke

Ich denke
aber nicht dass du sie nach 2 Wochen fragen solltest, sie sollte schon von alleine auf dich zu kommen und fragen ob alles ok wäre. Wenn dies nicht der Fall ist hat sie kein Interesse mehr.

Alles Gute.

Da könntest du
Allerdings recht haben. Wir werden sehen. I

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2013 um 9:09
In Antwort auf cookiebacke

Ich denke
aber nicht dass du sie nach 2 Wochen fragen solltest, sie sollte schon von alleine auf dich zu kommen und fragen ob alles ok wäre. Wenn dies nicht der Fall ist hat sie kein Interesse mehr.

Alles Gute.

Das Gefährliche
ist, das sie denken könnte das ich gar kein Interesse mehr habe und sich dann zurückzieht. Das sie von alleine kommt, kann ich mir fast nicht vorstellen. Welchen Zeitraum würdest du für angemessen halten? Ich merke jetzt schon das es mir schwerfällt. Gestern Abend lag unsere Tochter mit im Bett. Zu ihr sagte ich " schlaf schon süsse - hab dich lieb" Da hat meine Frau die Augen aufgemacht und mich angeschaut. Ob sie schon was bemerkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2013 um 10:26
In Antwort auf katee_980967

Das Gefährliche
ist, das sie denken könnte das ich gar kein Interesse mehr habe und sich dann zurückzieht. Das sie von alleine kommt, kann ich mir fast nicht vorstellen. Welchen Zeitraum würdest du für angemessen halten? Ich merke jetzt schon das es mir schwerfällt. Gestern Abend lag unsere Tochter mit im Bett. Zu ihr sagte ich " schlaf schon süsse - hab dich lieb" Da hat meine Frau die Augen aufgemacht und mich angeschaut. Ob sie schon was bemerkt?

Natürlich
kann das passieren aber dann merkst du doch umso dass diese Beziehung keinen Sinn mehr hat. Wenn man nicht einmal darum kämpft bzw. nicht einmal mit bekommt das etwas nicht stimmt. Oder aber es mitbekommt sich aber zurückzieht. Alles Zeichen für ein Nichtfunktionieren.

Was denn das "schlaf schön süsse..." an deine Tochter oder deine Frau gerichtet? Wenn es an deine Tochter gerichtet war wirst du sicherlich nichts an deine Frau gerichtet haben oder? Das kann abers auch nicht sein, man sagt ja selbst "Gute Nacht" wenn man von einer Party verschwindet. Dass du sie dabei nicht küssen und umarmen sollst ist ja klar, aber Höflichkeit sollte auch nicht verloren gehen.

Was genau soll sie denn bemerken wenn du es erst einen Tag lang machst? Gar nichts. Die wird sich - wenn überhaupt - denken: er hat einen schlechten Tag.

Ein Zeitraum ist immer schwer festzulegen. Wenn du nach einer Woche schon feststellst sie zieht sich zurück dann kannst du deine Konsequenzen so oder so ziehen. Wenn Sie dich aber schon einer Woche anspricht dann hat sich das mit dem Zeitraum ja erledigt und wirst sehen wir ihr euch einigt und ob es zu einem klärenden Gespräch kommt. Wenn sie nach einer Woche unverändert ist würde ich schauen wie es in der zweiten, vll. auch noch in der dritten, Woche ist und dann mal zum Gespräch bitten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2013 um 12:04
In Antwort auf cookiebacke

Natürlich
kann das passieren aber dann merkst du doch umso dass diese Beziehung keinen Sinn mehr hat. Wenn man nicht einmal darum kämpft bzw. nicht einmal mit bekommt das etwas nicht stimmt. Oder aber es mitbekommt sich aber zurückzieht. Alles Zeichen für ein Nichtfunktionieren.

Was denn das "schlaf schön süsse..." an deine Tochter oder deine Frau gerichtet? Wenn es an deine Tochter gerichtet war wirst du sicherlich nichts an deine Frau gerichtet haben oder? Das kann abers auch nicht sein, man sagt ja selbst "Gute Nacht" wenn man von einer Party verschwindet. Dass du sie dabei nicht küssen und umarmen sollst ist ja klar, aber Höflichkeit sollte auch nicht verloren gehen.

Was genau soll sie denn bemerken wenn du es erst einen Tag lang machst? Gar nichts. Die wird sich - wenn überhaupt - denken: er hat einen schlechten Tag.

Ein Zeitraum ist immer schwer festzulegen. Wenn du nach einer Woche schon feststellst sie zieht sich zurück dann kannst du deine Konsequenzen so oder so ziehen. Wenn Sie dich aber schon einer Woche anspricht dann hat sich das mit dem Zeitraum ja erledigt und wirst sehen wir ihr euch einigt und ob es zu einem klärenden Gespräch kommt. Wenn sie nach einer Woche unverändert ist würde ich schauen wie es in der zweiten, vll. auch noch in der dritten, Woche ist und dann mal zum Gespräch bitten.

Naturlich habe
ich meiner Frau eine Gute Nacht gewünscht umd schöne Träume. Ich war dann nocheinmal kurz auf. Dann sagte ich meiner Tochter nochmal Gute Nacht. Es kam mir auf das "hab dich lieb" an. Genau da hat sie mich angeschaut, als ob sie sehen wollte, an wenn es gerichtet war. Das ganze mache ich jetzt seit Montag. Ich frage meine Frau immer wie ihr Tag war - sie mich momentan nicht. Alles schwer. Ich lasse damit ja auch etwas Ruhe reinkommen. Stichwort " Nahe kommen obwohl der andere es nicht will" Ich habe schon das Gefühl das sie in den Arm genommen werden möchte. Wenn ich es tue schließt sie auch manchmal die Augen. Und dann kuschelt sie jeden Abend mit beiden Kindern auf dem Ecksofa. Das will man den.Kindern auch gönnen. Keine Chance zu sagen jetzt ich. Da kann man sich mit an die Kinder kuscheln, aber nicht an die Frau. Da habe ich irgendwie Hemmungen. Alles blöd. Wie man es macht, es ist falsch..... Kämpfen werde ich trotzdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 19:16
In Antwort auf katee_980967

Naturlich habe
ich meiner Frau eine Gute Nacht gewünscht umd schöne Träume. Ich war dann nocheinmal kurz auf. Dann sagte ich meiner Tochter nochmal Gute Nacht. Es kam mir auf das "hab dich lieb" an. Genau da hat sie mich angeschaut, als ob sie sehen wollte, an wenn es gerichtet war. Das ganze mache ich jetzt seit Montag. Ich frage meine Frau immer wie ihr Tag war - sie mich momentan nicht. Alles schwer. Ich lasse damit ja auch etwas Ruhe reinkommen. Stichwort " Nahe kommen obwohl der andere es nicht will" Ich habe schon das Gefühl das sie in den Arm genommen werden möchte. Wenn ich es tue schließt sie auch manchmal die Augen. Und dann kuschelt sie jeden Abend mit beiden Kindern auf dem Ecksofa. Das will man den.Kindern auch gönnen. Keine Chance zu sagen jetzt ich. Da kann man sich mit an die Kinder kuscheln, aber nicht an die Frau. Da habe ich irgendwie Hemmungen. Alles blöd. Wie man es macht, es ist falsch..... Kämpfen werde ich trotzdem.

Ich werde
mich von meiner Frau trennen. Ich werde mir eine eigene kleine Wohnung suchen. Das habe ich ihr gestern gesagt. Erst hat sie garnicht reagiert. Umd dann nur noch geweint. Wir beide haben geweint. Sie ist dann auch von sich aus zu mir gekommen und hat meine Nähe gesucht. Ich halte es nicht mehr aus. Ich habe tief in mich hineingehorcht, umd komme zu dem Schluss das ich meine Frau trotz allem LIEBE! In einer Trennung sehe ich unsere einzige Chance. Lieben dank nochmal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 8:18
In Antwort auf katee_980967

Ich werde
mich von meiner Frau trennen. Ich werde mir eine eigene kleine Wohnung suchen. Das habe ich ihr gestern gesagt. Erst hat sie garnicht reagiert. Umd dann nur noch geweint. Wir beide haben geweint. Sie ist dann auch von sich aus zu mir gekommen und hat meine Nähe gesucht. Ich halte es nicht mehr aus. Ich habe tief in mich hineingehorcht, umd komme zu dem Schluss das ich meine Frau trotz allem LIEBE! In einer Trennung sehe ich unsere einzige Chance. Lieben dank nochmal.

Nun
was für eine Chance siehst du denn in einer Trennung?

Nehm's mir nicht krumm aber ich denke dass das was deine Frau dir da entgegen gebracht hat war lediglich die Trauer um den Alltag. Sie war es gewohnt dass du da bist und nun wirst du es nicht mehr sein.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 15:15
In Antwort auf cookiebacke

Nun
was für eine Chance siehst du denn in einer Trennung?

Nehm's mir nicht krumm aber ich denke dass das was deine Frau dir da entgegen gebracht hat war lediglich die Trauer um den Alltag. Sie war es gewohnt dass du da bist und nun wirst du es nicht mehr sein.

Alles Gute!

Da hast
Du leider recht. Ich habe sie gefragt warum sie soviel geweint hat. Das war die Angst wie es weitergeht, angst um die Kinder, um die Zukunft um sich selbst ob sie alles schafft etc. Wegen mir nicht. Ich stelle meine Entscheidung mittlerweile in Frage, weil ich allen so weh tue. Das fällt dann aber uunter die "mitleid" Phase. Ich muß jetzt auch mal an mich denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2013 um 11:21
In Antwort auf katee_980967

Da hast
Du leider recht. Ich habe sie gefragt warum sie soviel geweint hat. Das war die Angst wie es weitergeht, angst um die Kinder, um die Zukunft um sich selbst ob sie alles schafft etc. Wegen mir nicht. Ich stelle meine Entscheidung mittlerweile in Frage, weil ich allen so weh tue. Das fällt dann aber uunter die "mitleid" Phase. Ich muß jetzt auch mal an mich denken.

Das dachte ich mir...
Da ja alles so bequem ist wenn man einfach weiter macht, aber da solltest du auch fest an deiner Entscheidung festhalten. Du tust weder dir noch dir und schon gar nicht dem Nachwuchs einen Gefallen.

Besser eine glückliche Exbeziehung als ein Horrortrip fürs Leben. Du denkst damit nicht nur an dich, du denkst damit an alle Beteiligten. Nur ist das ihr noch nicht bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 11:28
In Antwort auf katee_980967

Da könntest du
Allerdings recht haben. Wir werden sehen. I

10 Monate später....
Und lieber havald, wie sieht es bei dir aus? Konntet ihr wieder zueinander finden oder bist du den endgültigen Schritt Richtung Trennung gegangen? Man merkte dir an wie sehr du noch an deiner Frau hingst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest