Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was muss sich Mann alles gefallen lassen?

Was muss sich Mann alles gefallen lassen?

12. August um 9:46

Gestern kam es zwischen mir und meiner Freundin wiederholt zu handgreiflichkeiten.
Ich M30 musste mich wiederholt krass beleidigen lassen, sogar mehrmals direkt gegen den Kopf schlagen lassen. Diverse Kratzspuren zieren nun mein Körper.

Irgendwann hats mir gereicht, nach dem mir zum wiederholten male agressives Verhalten unterstellt wurden ist und ich würde Sie permanent schlagen. (Gut ich bin kein Unschuldslamm, dennoch schlage ich Sie nicht wiederweich. Vllt hab ich Sie mal am nacken gepackt und ruasgezerrt -> versucht aus der Wohung zu schmeißen, well Sie nicht freiwillig gehen wollte)

In der o. g Situartion packte ich dann meine Freundin wiederholt in den Nacken und wollte Sioe rausschmeißen. Sie griff darauf hin in mein gemächt und befreite sich und lief in die Küche. Zum wiederholten male unterstellte Sie mir brutale gewalt. Darauf hin ging ich Sie an und drückte Sie gegen die Wand mit dem worten: "ich könnte ihr ja mal zeigen was würgen/schlagen ist". Lies sie aber los. Trennte mich von der Situartion und fühlte mich extrem mies. Sie rief ihren Bruder an und verlies endlich die Wohnung.

Nun zu meiner Frage...
Was muss ich mir alles gefallen lassen? Sicher liest sich das nun unheimlich brutal. Aber die beziehung is schon liebevoll und hamonisch. würde halt sagen 90% ok, 10% schrott. An der liebe mangels wirklich nicht. Aber das überschreitet einfach physisch wie psychisch meine Grenzen des öfteren.

 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

12. August um 9:54
In Antwort auf lergo

Gestern kam es zwischen mir und meiner Freundin wiederholt zu handgreiflichkeiten.
Ich M30 musste mich wiederholt krass beleidigen lassen, sogar mehrmals direkt gegen den Kopf schlagen lassen. Diverse Kratzspuren zieren nun mein Körper.

Irgendwann hats mir gereicht, nach dem mir zum wiederholten male agressives Verhalten unterstellt wurden ist und ich würde Sie permanent schlagen. (Gut ich bin kein Unschuldslamm, dennoch schlage ich Sie nicht wiederweich. Vllt hab ich Sie mal am nacken gepackt und ruasgezerrt -> versucht aus der Wohung zu schmeißen, well Sie nicht freiwillig gehen wollte)

In der o. g Situartion packte ich dann meine Freundin wiederholt in den Nacken und wollte Sioe rausschmeißen. Sie griff darauf hin in mein gemächt und befreite sich und lief in die Küche. Zum wiederholten male unterstellte Sie mir brutale gewalt. Darauf hin ging ich Sie an und drückte Sie gegen die Wand mit dem worten: "ich könnte ihr ja mal zeigen was würgen/schlagen ist". Lies sie aber los. Trennte mich von der Situartion und fühlte mich extrem mies. Sie rief ihren Bruder an und verlies endlich die Wohnung.

Nun zu meiner Frage...
Was muss ich mir alles gefallen lassen? Sicher liest sich das nun unheimlich brutal. Aber die beziehung is schon liebevoll und hamonisch. würde halt sagen 90% ok, 10% schrott. An der liebe mangels wirklich nicht. Aber das überschreitet einfach physisch wie psychisch meine Grenzen des öfteren.

 

pack schlägt sich, pack verträgt sich... mehr fällt mir dazu nicht ein!

ernsthaft:
keine mensch hierzulande muss sich irgendwas gefallen lassen, was gegen seine grundrechte verstößt! von niemandem! von den eltern nicht, vom chef nicht, vom busfahrer nicht - und auch nicht vom freund oder der freundin!

kennst du deine grundrechte? wenn du die kennst, dann kennst du auch die grundrechte deiner freundin! eigentlich wärt ihr beide ein fall fürs gericht. aber ich glaub, ihr handhabt das beide lieber so wie gehabt, oder?

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 9:54
In Antwort auf lergo

Gestern kam es zwischen mir und meiner Freundin wiederholt zu handgreiflichkeiten.
Ich M30 musste mich wiederholt krass beleidigen lassen, sogar mehrmals direkt gegen den Kopf schlagen lassen. Diverse Kratzspuren zieren nun mein Körper.

Irgendwann hats mir gereicht, nach dem mir zum wiederholten male agressives Verhalten unterstellt wurden ist und ich würde Sie permanent schlagen. (Gut ich bin kein Unschuldslamm, dennoch schlage ich Sie nicht wiederweich. Vllt hab ich Sie mal am nacken gepackt und ruasgezerrt -> versucht aus der Wohung zu schmeißen, well Sie nicht freiwillig gehen wollte)

In der o. g Situartion packte ich dann meine Freundin wiederholt in den Nacken und wollte Sioe rausschmeißen. Sie griff darauf hin in mein gemächt und befreite sich und lief in die Küche. Zum wiederholten male unterstellte Sie mir brutale gewalt. Darauf hin ging ich Sie an und drückte Sie gegen die Wand mit dem worten: "ich könnte ihr ja mal zeigen was würgen/schlagen ist". Lies sie aber los. Trennte mich von der Situartion und fühlte mich extrem mies. Sie rief ihren Bruder an und verlies endlich die Wohnung.

Nun zu meiner Frage...
Was muss ich mir alles gefallen lassen? Sicher liest sich das nun unheimlich brutal. Aber die beziehung is schon liebevoll und hamonisch. würde halt sagen 90% ok, 10% schrott. An der liebe mangels wirklich nicht. Aber das überschreitet einfach physisch wie psychisch meine Grenzen des öfteren.

 

pack schlägt sich, pack verträgt sich... mehr fällt mir dazu nicht ein!

ernsthaft:
keine mensch hierzulande muss sich irgendwas gefallen lassen, was gegen seine grundrechte verstößt! von niemandem! von den eltern nicht, vom chef nicht, vom busfahrer nicht - und auch nicht vom freund oder der freundin!

kennst du deine grundrechte? wenn du die kennst, dann kennst du auch die grundrechte deiner freundin! eigentlich wärt ihr beide ein fall fürs gericht. aber ich glaub, ihr handhabt das beide lieber so wie gehabt, oder?

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 10:15

Du schreibst, an Liebe würde es in eurer Beziehung nicht mangeln ... das wird für irgend ne verquere Vorstellung von "Liebe" schon stimmen, aber in einer Beziehung sind gegenseitiges Vertrauen und gegenseitiger Respekt genauso wichtig wie Liebe. Und wo ist euer Respekt voreinander, wenn ihr fähig seid, so miteinander umzugehen? Dabei spielt's keine Rolle, ob ihr euch gegenseitig täglich durch die Wohnung prügelt, oder ob ihr euch nur einmal pro Woche ein bissl am Nacken packt und körperlich aus der Wohnung schmeißt. Jeder Vorfall, der mit körperlicher Gewalt zu tun hat, ist einer zuviel, egal von welcher Seite die kommt. Denn jeder derartige Vorfall zeigt, dass ihr euren menschlichen Respekt voreinander vollkommen verloren habt, und dass damit eine wichtige Basis für eure Beziehung in der Tonne liegt.
Kommt ihr beide aus Familien, in denen körperliche Übergriffe an der Tagesordnung sind? Nur sowas würde meiner Meinung nach erklären, dass du eine Beziehung als auch nur ansatzweise OK bezeichnen kannst, in der sowas öfter passiert ...

Und was das "gefallen lassen" angeht: Gefallen lassen musst du dir gar nix - nicht mal, wenn sie dir Essen kocht und es aus Versehen anbrennen lässt. Denn du legst deine persönlichen Grenzen ganz allein fest. Du bestimmst, unter welchen Bedingungen du diese Beziehung aufrecht erhalten willst. Und keiner kann dich zwingen, zu bleiben, wenn du eigentlich gehen willst.
Klar, in deinem Fall würde auch noch das deutsche Strafrecht ne Rolle spielen - Stichwort Körperverletzung -, aber aus Prinzip wie auch aus Erfahrung greift die Polizei in so nen privaten Bereich kaum von sich aus ein, die müsstest du schon selber hinzuziehen (und selbst dann ...). Aber letztlich sind deine persönlichen Grenzen entscheidend dafür, was du dir "gefallen lässt".

Die Frage ist jetzt natürlich, wie du reagierst, wenn du findest, dass deine Grenzen überschritten sind. Gegengewalt ist kaum ne Lösung. Denn damit zeigst du nur, dass Gewalt als Mittel zur Durchsetzung eigener Interessen für dich ja doch eigentlich OK ist, wenn sie von der richtigen Seite kommt und zum richtigen Zweck eingesetzt wird - und deine "Freundin" kann dann natürlich genauso für sich beanspruchen, dass sie mit ihrer Gewalt ja das Richtige bezweckt. Und wenn du sinngemäß nur sagst "Das find ich jetzt aber irgendwie nicht OK", aber sonst keine Konsequenzen ziehst wie Rückzug oder Trennung, dann machst du dich bloß unglaubwürdig.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 11:19
In Antwort auf lergo

Gestern kam es zwischen mir und meiner Freundin wiederholt zu handgreiflichkeiten.
Ich M30 musste mich wiederholt krass beleidigen lassen, sogar mehrmals direkt gegen den Kopf schlagen lassen. Diverse Kratzspuren zieren nun mein Körper.

Irgendwann hats mir gereicht, nach dem mir zum wiederholten male agressives Verhalten unterstellt wurden ist und ich würde Sie permanent schlagen. (Gut ich bin kein Unschuldslamm, dennoch schlage ich Sie nicht wiederweich. Vllt hab ich Sie mal am nacken gepackt und ruasgezerrt -> versucht aus der Wohung zu schmeißen, well Sie nicht freiwillig gehen wollte)

In der o. g Situartion packte ich dann meine Freundin wiederholt in den Nacken und wollte Sioe rausschmeißen. Sie griff darauf hin in mein gemächt und befreite sich und lief in die Küche. Zum wiederholten male unterstellte Sie mir brutale gewalt. Darauf hin ging ich Sie an und drückte Sie gegen die Wand mit dem worten: "ich könnte ihr ja mal zeigen was würgen/schlagen ist". Lies sie aber los. Trennte mich von der Situartion und fühlte mich extrem mies. Sie rief ihren Bruder an und verlies endlich die Wohnung.

Nun zu meiner Frage...
Was muss ich mir alles gefallen lassen? Sicher liest sich das nun unheimlich brutal. Aber die beziehung is schon liebevoll und hamonisch. würde halt sagen 90% ok, 10% schrott. An der liebe mangels wirklich nicht. Aber das überschreitet einfach physisch wie psychisch meine Grenzen des öfteren.

 

Du MUSST Dir überhaupt nichts gefallen lassen.

Allerdings sind Deine Dinge auch Nogos.

Würde so was in meiner Beziehung auch nur einmal vorkommen, wäre Feierabend.
Das hat was mit gegenseitigem Respekt voreinander zu tun, den ihr ganz offensichtlich nicht habt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 11:26
In Antwort auf batweazel

pack schlägt sich, pack verträgt sich... mehr fällt mir dazu nicht ein!

ernsthaft:
keine mensch hierzulande muss sich irgendwas gefallen lassen, was gegen seine grundrechte verstößt! von niemandem! von den eltern nicht, vom chef nicht, vom busfahrer nicht - und auch nicht vom freund oder der freundin!

kennst du deine grundrechte? wenn du die kennst, dann kennst du auch die grundrechte deiner freundin! eigentlich wärt ihr beide ein fall fürs gericht. aber ich glaub, ihr handhabt das beide lieber so wie gehabt, oder?

nein, das ist kein wirklicher Zustand mehr. Das muss man sich eingestehen. Es ist ja auch alles andere als die Regel. Aber wenns knallt, dann knallt es richtig.

Ich bin, genau wie Sie eigentlich ein sehr ruhiger und ausgelassender Mensch. Suchen nicht zeilgenau jeden Konflikt. Aber dann gibt es eben die o.g Konflikte die so brutal enden. Ich will das nicht schön reden. Und für mich bedeutet das wohl auch das Ende der Beziehung. Nur wie soll ich darauf regaieren umd deeskalierend zu wirklen. Einfach gehen ist natürlich leichter gesagt als getan wenn es nachts 02:00Uhr ist. Polizei ja gut, dann ist due Beziehung auch am Ende...
Mehr als Sie bitten rutner zu fahren, auf den Balkon zu gehen und das mehrmals zu bitten kann ich doch fast nicht tun.
Mich dann attaktieren zu lassen bedeutet automatisch. Sie ist zu gewalt bereit. Und aufgrund der Vergangeheit weiss Sie auch, dass ich wenn ich mich bedroht fühle auch mich verteidige. Wie auch in diesem mal. Ich halte nicht auch die linke Wange hin nachdem Sie mir 2x in die rechte Gesichtshälfte boxt. Dann muss sich ein Mensch egal ob Mann oder Frau nicht wundern, wenn dann was zurück kommt. Was dann ja noch die härte war, dann ist Sie in die Opferrolle geschlüpft und flennte, wo ich Bruder da war. Der war halt dann auch kurz davor mich Maaß zu nehmen. Nur ich habe ein exelent gute Verhältnis zu allen Menschen in meinem Umfeld...

Ich komm einfach auf die ganze Situartion nicht klar

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 11:41

"Und für mich bedeutet das wohl auch das Ende der Beziehung."

Warum bist du dann nicht schon weg?

"Nur wie soll ich darauf regaieren umd deeskalierend zu wirklen."

Darauf gibt's keine allgemeingültige Antwort. Dinge, die den einen runterbringen, lassen den anderen erst recht hochfahren. Und wahrscheinlich ist es eh der häufigste Fall, dass überhaupt nix hilft und du die Situation nicht retten kannst, egal was du tust oder lässt. Am ehesten müsstet ihr bei euren Konflikten schon anders abbiegen, bevor überhaupt Gewalt als mögliche Reaktion im Raum steht.
Wenn noch ein bisschen Rest-Respekt zwischen euch da ist, dann könntet ihr über ein gemeinsames (oder auch getrenntes) Anti-Aggressions-Training nachdenken - da lernt man auch, wie man Konflikte erst gar nicht eskalieren lässt. Aber dazu wär halt auch ein Minimum an Selbstkritikfähigkeit nötig ...

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August um 12:06
In Antwort auf lergo

Gestern kam es zwischen mir und meiner Freundin wiederholt zu handgreiflichkeiten.
Ich M30 musste mich wiederholt krass beleidigen lassen, sogar mehrmals direkt gegen den Kopf schlagen lassen. Diverse Kratzspuren zieren nun mein Körper.

Irgendwann hats mir gereicht, nach dem mir zum wiederholten male agressives Verhalten unterstellt wurden ist und ich würde Sie permanent schlagen. (Gut ich bin kein Unschuldslamm, dennoch schlage ich Sie nicht wiederweich. Vllt hab ich Sie mal am nacken gepackt und ruasgezerrt -> versucht aus der Wohung zu schmeißen, well Sie nicht freiwillig gehen wollte)

In der o. g Situartion packte ich dann meine Freundin wiederholt in den Nacken und wollte Sioe rausschmeißen. Sie griff darauf hin in mein gemächt und befreite sich und lief in die Küche. Zum wiederholten male unterstellte Sie mir brutale gewalt. Darauf hin ging ich Sie an und drückte Sie gegen die Wand mit dem worten: "ich könnte ihr ja mal zeigen was würgen/schlagen ist". Lies sie aber los. Trennte mich von der Situartion und fühlte mich extrem mies. Sie rief ihren Bruder an und verlies endlich die Wohnung.

Nun zu meiner Frage...
Was muss ich mir alles gefallen lassen? Sicher liest sich das nun unheimlich brutal. Aber die beziehung is schon liebevoll und hamonisch. würde halt sagen 90% ok, 10% schrott. An der liebe mangels wirklich nicht. Aber das überschreitet einfach physisch wie psychisch meine Grenzen des öfteren.

 

Hört sich an wie asoziales Lumpenpack, das nicht anderes gewohnt ist.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 13:27

was willst du jetzt hören?

jeder normale mensch hätte die beziehung längst beendet.

aber anscheinend brauchst du das ....

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 13:59
In Antwort auf lergo

nein, das ist kein wirklicher Zustand mehr. Das muss man sich eingestehen. Es ist ja auch alles andere als die Regel. Aber wenns knallt, dann knallt es richtig.

Ich bin, genau wie Sie eigentlich ein sehr ruhiger und ausgelassender Mensch. Suchen nicht zeilgenau jeden Konflikt. Aber dann gibt es eben die o.g Konflikte die so brutal enden. Ich will das nicht schön reden. Und für mich bedeutet das wohl auch das Ende der Beziehung. Nur wie soll ich darauf regaieren umd deeskalierend zu wirklen. Einfach gehen ist natürlich leichter gesagt als getan wenn es nachts 02:00Uhr ist. Polizei ja gut, dann ist due Beziehung auch am Ende...
Mehr als Sie bitten rutner zu fahren, auf den Balkon zu gehen und das mehrmals zu bitten kann ich doch fast nicht tun.
Mich dann attaktieren zu lassen bedeutet automatisch. Sie ist zu gewalt bereit. Und aufgrund der Vergangeheit weiss Sie auch, dass ich wenn ich mich bedroht fühle auch mich verteidige. Wie auch in diesem mal. Ich halte nicht auch die linke Wange hin nachdem Sie mir 2x in die rechte Gesichtshälfte boxt. Dann muss sich ein Mensch egal ob Mann oder Frau nicht wundern, wenn dann was zurück kommt. Was dann ja noch die härte war, dann ist Sie in die Opferrolle geschlüpft und flennte, wo ich Bruder da war. Der war halt dann auch kurz davor mich Maaß zu nehmen. Nur ich habe ein exelent gute Verhältnis zu allen Menschen in meinem Umfeld...

Ich komm einfach auf die ganze Situartion nicht klar

nun, wenn der ausgangspunkt solcher situationen immer und ausschließlich sie ist, dann musst du halt irgendwann die arschbacken zusammenkneifen, und diese beziehung beenden!

denn dann kanns mit der nächsten doch nur besser werden. die wenigsten frauen sind offen gewalttätig.

ich hoffe nur, du lügst dir da nicht selber was in die tasche. wie kommts denn immer dazu, dass sie auf dich losgeht?

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 17:18
In Antwort auf batweazel

nun, wenn der ausgangspunkt solcher situationen immer und ausschließlich sie ist, dann musst du halt irgendwann die arschbacken zusammenkneifen, und diese beziehung beenden!

denn dann kanns mit der nächsten doch nur besser werden. die wenigsten frauen sind offen gewalttätig.

ich hoffe nur, du lügst dir da nicht selber was in die tasche. wie kommts denn immer dazu, dass sie auf dich losgeht?

hm also ich versuch das schon Bestmöglich wiederzugeben.

Also ihr müsst euch das mal so vorstellen, dass ich rein theoretisch auch mit wenig Raum mit mir alleine gut selbst klar kommen könnte. Stell mir da was hin, womit ich mich beschäftigen kann, sei es n Buch oder TV egal...Ich liege meistens da nur rum und schau TV....
Dann kommt meine Freundin an und sagt: da ist was dreckig, bewege dich mal, kümmere dich um was. Gut ich will in der Regel keinen unnötigen Stress, also bring ich halt wie viele andere Männer in meienr Situartion den Müll raus oder schruppe das Klo.  Aber dabei bleibt es halt nie...nie mache ich das gut genug oder zu der zufriedenheit meiner Freundin.
Ich kümmere mich natürlich um alle Verträge, Wohneigentum, das alle heile gemacht wird, was kaputt geht, bezahle die Rechnungen ect pp. Gestalte die Wohung, renoviere Sie bei Bedarf und richte Sie halt ein. Ergo alles mein Eigentum. Sie sagt immer. Es wäre ja auch meine Wohnung. 
Ich habe nun letzte ne super teure Küche da reingestezt und wenn ich manchmal seh, wie Sie damit umgeht wird mir übel. Aber alles einreden hilft nix. Blockade...
Meine Freundin bekommt monatlich sogar 100,00€ extra von mir überweiesen, dass nicht das gefühl entsteht, ich liege ihr auf der Tasche...denn Sie kümmert sich halt um Haushalt und Essen. Wobei wir meistens bestellen und da wechseln wir uns halt ab. (wir können beide eher nicht so gut kochen)...das zum Thema Küche und Haushalt...
Bis dahin find ich das alles fair und gerecht...

Nur manchmal werde ich maßlos sauer. Dann schrei ich manchmal auch rum, wieso, weshalb warum...(...). Klar kann man das besser lösen...Aber ich bin super lange total ruhig und entspannt. Nur Sie provoziert mich dann unheimlich und über einen sehr langen zeitraum...Habe schon x mal gesgat das sie das sein lassen soll, ich regaiere darauf allergisch... Bitte Sie ne Millionmal damit aufzuhören, den Raum zu verlassen, bei Ihrer Schwester zu schalfen xyz halt...und es spitzt sich halt dann zu. Irgendwann sind auch meien grenzen erreicht. Ich check das einfach nicht. Wenn ich doch weiss, dass mein partner das nicht mag. Dann ändere ich dies doch oder zumind provoziere ich nich noch unnnötig wenn ich genau weiß, gleich gibts möglicher weise stress, den keiner haben will? Das ist für mich fast lernbehindert....ohne spaß...

Ich habe ich Paartherapie vorgeschlagen, Aggressiontraining. Alles wird abgeblockt. Sowas brauch Sie nicht ich wäre der zu therapiern wäre...
Ich habe mich nun mal in sie verliebt nach wie vor. Und wie o.g sind das ja in großen abständen immer aussnahmen und wirkt nun hier sehr negativ. Aber wenn die ihre Tage bekomme (sry ist leider oft so) wird die unausstehlich....wie n anderer Mensch. Arrogant, Unausgeglichen, Hochnäsig, beleidigend ect pp..

Ich denke halt wirklich ich bin der Arsch vom Dienst 






 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August um 22:16

trennt euch und zwar umgehend. 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 23:27
In Antwort auf lergo

hm also ich versuch das schon Bestmöglich wiederzugeben.

Also ihr müsst euch das mal so vorstellen, dass ich rein theoretisch auch mit wenig Raum mit mir alleine gut selbst klar kommen könnte. Stell mir da was hin, womit ich mich beschäftigen kann, sei es n Buch oder TV egal...Ich liege meistens da nur rum und schau TV....
Dann kommt meine Freundin an und sagt: da ist was dreckig, bewege dich mal, kümmere dich um was. Gut ich will in der Regel keinen unnötigen Stress, also bring ich halt wie viele andere Männer in meienr Situartion den Müll raus oder schruppe das Klo.  Aber dabei bleibt es halt nie...nie mache ich das gut genug oder zu der zufriedenheit meiner Freundin.
Ich kümmere mich natürlich um alle Verträge, Wohneigentum, das alle heile gemacht wird, was kaputt geht, bezahle die Rechnungen ect pp. Gestalte die Wohung, renoviere Sie bei Bedarf und richte Sie halt ein. Ergo alles mein Eigentum. Sie sagt immer. Es wäre ja auch meine Wohnung. 
Ich habe nun letzte ne super teure Küche da reingestezt und wenn ich manchmal seh, wie Sie damit umgeht wird mir übel. Aber alles einreden hilft nix. Blockade...
Meine Freundin bekommt monatlich sogar 100,00€ extra von mir überweiesen, dass nicht das gefühl entsteht, ich liege ihr auf der Tasche...denn Sie kümmert sich halt um Haushalt und Essen. Wobei wir meistens bestellen und da wechseln wir uns halt ab. (wir können beide eher nicht so gut kochen)...das zum Thema Küche und Haushalt...
Bis dahin find ich das alles fair und gerecht...

Nur manchmal werde ich maßlos sauer. Dann schrei ich manchmal auch rum, wieso, weshalb warum...(...). Klar kann man das besser lösen...Aber ich bin super lange total ruhig und entspannt. Nur Sie provoziert mich dann unheimlich und über einen sehr langen zeitraum...Habe schon x mal gesgat das sie das sein lassen soll, ich regaiere darauf allergisch... Bitte Sie ne Millionmal damit aufzuhören, den Raum zu verlassen, bei Ihrer Schwester zu schalfen xyz halt...und es spitzt sich halt dann zu. Irgendwann sind auch meien grenzen erreicht. Ich check das einfach nicht. Wenn ich doch weiss, dass mein partner das nicht mag. Dann ändere ich dies doch oder zumind provoziere ich nich noch unnnötig wenn ich genau weiß, gleich gibts möglicher weise stress, den keiner haben will? Das ist für mich fast lernbehindert....ohne spaß...

Ich habe ich Paartherapie vorgeschlagen, Aggressiontraining. Alles wird abgeblockt. Sowas brauch Sie nicht ich wäre der zu therapiern wäre...
Ich habe mich nun mal in sie verliebt nach wie vor. Und wie o.g sind das ja in großen abständen immer aussnahmen und wirkt nun hier sehr negativ. Aber wenn die ihre Tage bekomme (sry ist leider oft so) wird die unausstehlich....wie n anderer Mensch. Arrogant, Unausgeglichen, Hochnäsig, beleidigend ect pp..

Ich denke halt wirklich ich bin der Arsch vom Dienst 






 

nochmal zum verständnis, ganz steig ich nicht durch:
die wohnung ist dein eigentum, sie wohnt aber fest bei dir, und bekommt zusätzlich zum freien wohnen noch 100€ von dir, weil sie dir den haushalt macht? oder beteiligt sie sich an den kosten?
und wenn sie dir mal auf die nerven geht (warum auch immer) setzt du sie vor die tür, und sagst, sie soll bei ihrer schwester oder wem auch immer schlafen?

sorry, aber wenn das alles so stimmt, dann habt ihr wirklich ein ganz gewaltiges kommunikationsproblem, und ein problem mit ganz grundlegenden dingen in eurer partnerschaft!

- du: könntest sagen oder dir denken, dass sie ganz gut auf deine kosten lebt, quasi wie die made im speck, und daher mal fein still sein soll, und ihre arbeit machen. schließlich "bezahlst" du sie ja dafür...

- sie hingegen: könnte sagen, dass du ja ohnehin immer nur dein ding machst, sie immer nach deiner pfeife zu tanzen habe, und das nicht das ist, was man sich unter einer "partnerschaft" vorstellt, in die sich beide einbringen, in der beide ihren teil der verantwortung übernehmen, und (ganz wichtig vor allem für viele frauen) in der man sich gemeinsam einen lebensmittelpunkt, sprich eine gemeinsame wohnung, schafft und gestaltet, und sich dann nicht nur als geduldeter gast in der wohnung eines anderen fühlt!

ihr müsst m.e. beide lernen, auch mal auf den anderen zu schauen. mein eindruck ist, im moment schaut jeder nur auf sich, nach dem motto: die welt ist so schlecht, alle denken nur an sich. nur ich denk an mich!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 23:46
In Antwort auf batweazel

nochmal zum verständnis, ganz steig ich nicht durch:
die wohnung ist dein eigentum, sie wohnt aber fest bei dir, und bekommt zusätzlich zum freien wohnen noch 100€ von dir, weil sie dir den haushalt macht? oder beteiligt sie sich an den kosten?
und wenn sie dir mal auf die nerven geht (warum auch immer) setzt du sie vor die tür, und sagst, sie soll bei ihrer schwester oder wem auch immer schlafen?

sorry, aber wenn das alles so stimmt, dann habt ihr wirklich ein ganz gewaltiges kommunikationsproblem, und ein problem mit ganz grundlegenden dingen in eurer partnerschaft!

- du: könntest sagen oder dir denken, dass sie ganz gut auf deine kosten lebt, quasi wie die made im speck, und daher mal fein still sein soll, und ihre arbeit machen. schließlich "bezahlst" du sie ja dafür...

- sie hingegen: könnte sagen, dass du ja ohnehin immer nur dein ding machst, sie immer nach deiner pfeife zu tanzen habe, und das nicht das ist, was man sich unter einer "partnerschaft" vorstellt, in die sich beide einbringen, in der beide ihren teil der verantwortung übernehmen, und (ganz wichtig vor allem für viele frauen) in der man sich gemeinsam einen lebensmittelpunkt, sprich eine gemeinsame wohnung, schafft und gestaltet, und sich dann nicht nur als geduldeter gast in der wohnung eines anderen fühlt!

ihr müsst m.e. beide lernen, auch mal auf den anderen zu schauen. mein eindruck ist, im moment schaut jeder nur auf sich, nach dem motto: die welt ist so schlecht, alle denken nur an sich. nur ich denk an mich!

Das war doof geschrieben, sorry...
Also wir wohnen zur Miete. Und haben beschlossen, sie kümmert sich um den Haushalt (Wäsche waschen, sauber machen und kochen -> da ich das nie zu Ihrer zufriedenheit ausgeführt habe und mich nciht mehr permanent ankacken lassen wollte) ich um den ganzen anderen Kram.
Da ja Mehrkosten für einkaufen, Putzmittel was auch immer ansteht übweise ich Ihr 100,00€ (Quasi als Unterhaltskostenbeteilung) um nicht das Gefühl entstehen zu lassen, dass jemand mehr als der andere zahlen muss...Da wir sowieso immer essen bestellen und dies abwechseld bezahlen geht es eigentlich nur um so allgemeine Dinge für den Haushalt. Nun gut, damit kann ich leben...
Die Miete teilen wir zudem fair 50/50. 
Ich investiere dafür zusätzlich massiv in Eigentum und Renovierung. (Auto, Küche, Schlafzimmer, TV, Waschmaschine ect pp.) Sie hält sich diesbezüglich komplett zurück mit der Begründung. Es wäre halt meine Wohnung (ich bin der Hauptmieter.  Sie habe ich quasi zur Untermiete, da es bei einer möglichen Trennung einfacher ist voneiander los zu kommen, ohne den anderen Schaden zu wollen/können). 

Dies haben wir halt so beschlossen, da wir in etwa das gleiche verdienen und keiner sich benachteiligt fühlen soll. Und vor alle dem das keiner finaziellen Schaden durch den anderen erleidet bei einer trennung. Meins /deins bla bla...


Geld ist auch sicher nicht unser Problem

Es ging in meiner obrigen Darstellung nur darum, dass Sie sich beschwert, dass es ungleich verteilt wäre, obwohl meiner Ansicht nach alles fair verteilt und geregelt ist. Klar kann man sich mal aufregen, dass ich nur faul rumliege. Nur wenn ich mich aufraffe und es nie zu zufriedenheit ausübe, hab ich halt irgendwann kein Bock mehr. Soll sie halt Ihren scheiße dann selber machen.
Wir haben ne tipp topp Wohnung. Ich arbeite übrigens als Einrichtungsberater und Sie haut permanent raus: ich lebe wie ein Messi. Ich könnte hier 100 Beispiele machen die total Wahrnehmungsgestört sind, dass ist der Wahnsinn. 
Ich muss mich in einer Tour kritisieren lassen, belehren lassen und mich als gewaltätigen Pyscho da stellen lassen wenn ich mal laut bin, sobal ich Sie nur ansatzweise reize bzw. auch mal kritisierne möchte. Da geht die ab wien Zöpfen...
Das ist halt immer nur wenn Sie ihre Tage bekommt. Dann kracht das derart, meine Nachbarn müssen denken wir sind Irre...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August um 23:51
In Antwort auf lergo

Gestern kam es zwischen mir und meiner Freundin wiederholt zu handgreiflichkeiten.
Ich M30 musste mich wiederholt krass beleidigen lassen, sogar mehrmals direkt gegen den Kopf schlagen lassen. Diverse Kratzspuren zieren nun mein Körper.

Irgendwann hats mir gereicht, nach dem mir zum wiederholten male agressives Verhalten unterstellt wurden ist und ich würde Sie permanent schlagen. (Gut ich bin kein Unschuldslamm, dennoch schlage ich Sie nicht wiederweich. Vllt hab ich Sie mal am nacken gepackt und ruasgezerrt -> versucht aus der Wohung zu schmeißen, well Sie nicht freiwillig gehen wollte)

In der o. g Situartion packte ich dann meine Freundin wiederholt in den Nacken und wollte Sioe rausschmeißen. Sie griff darauf hin in mein gemächt und befreite sich und lief in die Küche. Zum wiederholten male unterstellte Sie mir brutale gewalt. Darauf hin ging ich Sie an und drückte Sie gegen die Wand mit dem worten: "ich könnte ihr ja mal zeigen was würgen/schlagen ist". Lies sie aber los. Trennte mich von der Situartion und fühlte mich extrem mies. Sie rief ihren Bruder an und verlies endlich die Wohnung.

Nun zu meiner Frage...
Was muss ich mir alles gefallen lassen? Sicher liest sich das nun unheimlich brutal. Aber die beziehung is schon liebevoll und hamonisch. würde halt sagen 90% ok, 10% schrott. An der liebe mangels wirklich nicht. Aber das überschreitet einfach physisch wie psychisch meine Grenzen des öfteren.

 

schlagen geht absolut garnicht! niemand darf das tun und ertragen!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August um 9:30
In Antwort auf taunusmann2

schlagen geht absolut garnicht! niemand darf das tun und ertragen!!!!!!!!

aber wenn er es mit sich machen lässt dann kann man nichts machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August um 12:02
In Antwort auf lergo

Das war doof geschrieben, sorry...
Also wir wohnen zur Miete. Und haben beschlossen, sie kümmert sich um den Haushalt (Wäsche waschen, sauber machen und kochen -> da ich das nie zu Ihrer zufriedenheit ausgeführt habe und mich nciht mehr permanent ankacken lassen wollte) ich um den ganzen anderen Kram.
Da ja Mehrkosten für einkaufen, Putzmittel was auch immer ansteht übweise ich Ihr 100,00€ (Quasi als Unterhaltskostenbeteilung) um nicht das Gefühl entstehen zu lassen, dass jemand mehr als der andere zahlen muss...Da wir sowieso immer essen bestellen und dies abwechseld bezahlen geht es eigentlich nur um so allgemeine Dinge für den Haushalt. Nun gut, damit kann ich leben...
Die Miete teilen wir zudem fair 50/50. 
Ich investiere dafür zusätzlich massiv in Eigentum und Renovierung. (Auto, Küche, Schlafzimmer, TV, Waschmaschine ect pp.) Sie hält sich diesbezüglich komplett zurück mit der Begründung. Es wäre halt meine Wohnung (ich bin der Hauptmieter.  Sie habe ich quasi zur Untermiete, da es bei einer möglichen Trennung einfacher ist voneiander los zu kommen, ohne den anderen Schaden zu wollen/können). 

Dies haben wir halt so beschlossen, da wir in etwa das gleiche verdienen und keiner sich benachteiligt fühlen soll. Und vor alle dem das keiner finaziellen Schaden durch den anderen erleidet bei einer trennung. Meins /deins bla bla...


Geld ist auch sicher nicht unser Problem

Es ging in meiner obrigen Darstellung nur darum, dass Sie sich beschwert, dass es ungleich verteilt wäre, obwohl meiner Ansicht nach alles fair verteilt und geregelt ist. Klar kann man sich mal aufregen, dass ich nur faul rumliege. Nur wenn ich mich aufraffe und es nie zu zufriedenheit ausübe, hab ich halt irgendwann kein Bock mehr. Soll sie halt Ihren scheiße dann selber machen.
Wir haben ne tipp topp Wohnung. Ich arbeite übrigens als Einrichtungsberater und Sie haut permanent raus: ich lebe wie ein Messi. Ich könnte hier 100 Beispiele machen die total Wahrnehmungsgestört sind, dass ist der Wahnsinn. 
Ich muss mich in einer Tour kritisieren lassen, belehren lassen und mich als gewaltätigen Pyscho da stellen lassen wenn ich mal laut bin, sobal ich Sie nur ansatzweise reize bzw. auch mal kritisierne möchte. Da geht die ab wien Zöpfen...
Das ist halt immer nur wenn Sie ihre Tage bekommt. Dann kracht das derart, meine Nachbarn müssen denken wir sind Irre...

 

der ton macht die musik... und der ist bei dir... nun ja... ich würde mal sagen: echt unterirdisch! mag ja sein, dass ihr euch da beide nichts nehmt, aber wenn mich jemand für meine arbeit kritisiert, und ich dann sage: "mach deinen schei... doch alleine", dann brauch ich mich nicht wundern, wenn die sache eskaliert!

einer von euch beiden muss halt mal anfangen damit, es besser zu machen. ansonsten schlagt ihr euch dann doch noch irgendwann krankenhausreif. ist nicht mein problem, aber muss das denn sein?

p.s. was sauberkeit und die generelle bereitschaft zur hausarbeit angeht: jeder kann das lernen, der guten willens ist! wenn ihr da unterschiedliche standards habt, dann müsst ihr euch halt mal in ruhe zusammensetzen, und versuchen, da kompromisse zu finden. gleiches gilt übrigens auch fürs kochen - es gibt da solche läden, die nennen sich "buchladen" oder "buchhandlung", und da kann man sog. "kochbücher" kaufen! mit denen kann jeder, der lesen kann, ruckzuck kochen lernen! ist gar nicht schwer, und macht sogar spaß (also mir zumindest). wenn man ein bisschen sucht, findet man da auch bücher, die einem sogar die allerprimitivsten grundlagen ganz genau erläutern. manche sogar mit bildern, so dass man kaum noch was falsch machen kann!!!

das argument "kann ich nicht" aus dem mund eines erwachsenen menschen heißt doch fast immer nur eines: "ich bin zu faul oder zu ignorant, das zu lernen"!

und hör auf, es auf ihre tage zu schieben (ich nehm an, das macht sie vielleicht auch selber ganz gern)! ist aber blödsinn. man hat sich entweder im griff, oder nicht. erwachsene menschen sollten das auch unabhängig von hormonschwankungen hinbekommen. punkt. ende.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. August um 13:26
In Antwort auf batweazel

der ton macht die musik... und der ist bei dir... nun ja... ich würde mal sagen: echt unterirdisch! mag ja sein, dass ihr euch da beide nichts nehmt, aber wenn mich jemand für meine arbeit kritisiert, und ich dann sage: "mach deinen schei... doch alleine", dann brauch ich mich nicht wundern, wenn die sache eskaliert!

einer von euch beiden muss halt mal anfangen damit, es besser zu machen. ansonsten schlagt ihr euch dann doch noch irgendwann krankenhausreif. ist nicht mein problem, aber muss das denn sein?

p.s. was sauberkeit und die generelle bereitschaft zur hausarbeit angeht: jeder kann das lernen, der guten willens ist! wenn ihr da unterschiedliche standards habt, dann müsst ihr euch halt mal in ruhe zusammensetzen, und versuchen, da kompromisse zu finden. gleiches gilt übrigens auch fürs kochen - es gibt da solche läden, die nennen sich "buchladen" oder "buchhandlung", und da kann man sog. "kochbücher" kaufen! mit denen kann jeder, der lesen kann, ruckzuck kochen lernen! ist gar nicht schwer, und macht sogar spaß (also mir zumindest). wenn man ein bisschen sucht, findet man da auch bücher, die einem sogar die allerprimitivsten grundlagen ganz genau erläutern. manche sogar mit bildern, so dass man kaum noch was falsch machen kann!!!

das argument "kann ich nicht" aus dem mund eines erwachsenen menschen heißt doch fast immer nur eines: "ich bin zu faul oder zu ignorant, das zu lernen"!

und hör auf, es auf ihre tage zu schieben (ich nehm an, das macht sie vielleicht auch selber ganz gern)! ist aber blödsinn. man hat sich entweder im griff, oder nicht. erwachsene menschen sollten das auch unabhängig von hormonschwankungen hinbekommen. punkt. ende.

eskalieren ja... aber kein grund zu schlagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August um 14:21

aber so ist es immer - reichen die Worte nicht mehr, sprechen die Fäuste.

Ich empfehle - trotz allem - immer erst das HIRN einzuschalten.

Überlegt mal, ob das wirklich nötig ist, was Ihr da miteinander abzieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August um 14:30
In Antwort auf lergo

nein, das ist kein wirklicher Zustand mehr. Das muss man sich eingestehen. Es ist ja auch alles andere als die Regel. Aber wenns knallt, dann knallt es richtig.

Ich bin, genau wie Sie eigentlich ein sehr ruhiger und ausgelassender Mensch. Suchen nicht zeilgenau jeden Konflikt. Aber dann gibt es eben die o.g Konflikte die so brutal enden. Ich will das nicht schön reden. Und für mich bedeutet das wohl auch das Ende der Beziehung. Nur wie soll ich darauf regaieren umd deeskalierend zu wirklen. Einfach gehen ist natürlich leichter gesagt als getan wenn es nachts 02:00Uhr ist. Polizei ja gut, dann ist due Beziehung auch am Ende...
Mehr als Sie bitten rutner zu fahren, auf den Balkon zu gehen und das mehrmals zu bitten kann ich doch fast nicht tun.
Mich dann attaktieren zu lassen bedeutet automatisch. Sie ist zu gewalt bereit. Und aufgrund der Vergangeheit weiss Sie auch, dass ich wenn ich mich bedroht fühle auch mich verteidige. Wie auch in diesem mal. Ich halte nicht auch die linke Wange hin nachdem Sie mir 2x in die rechte Gesichtshälfte boxt. Dann muss sich ein Mensch egal ob Mann oder Frau nicht wundern, wenn dann was zurück kommt. Was dann ja noch die härte war, dann ist Sie in die Opferrolle geschlüpft und flennte, wo ich Bruder da war. Der war halt dann auch kurz davor mich Maaß zu nehmen. Nur ich habe ein exelent gute Verhältnis zu allen Menschen in meinem Umfeld...

Ich komm einfach auf die ganze Situartion nicht klar

Ich bin, genau wie Sie eigentlich ein sehr ruhiger und ausgelassender Mensch. Suchen nicht zeilgenau jeden Konflikt. Aber dann gibt es eben die o.g Konflikte die so brutal enden. Ich will das nicht schön reden. Und für mich bedeutet das wohl auch das Ende der Beziehung. Nur wie soll ich darauf regaieren umd deeskalierend zu wirklen. Einfach gehen ist natürlich leichter gesagt als getan wenn es nachts 02:00Uhr ist.

Ist das eventuell immer ''Freund Alkohol'' im Spiel ?

Liest sich für mich zumindest nach Drogenkonsum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 14:30
In Antwort auf lergo

Gestern kam es zwischen mir und meiner Freundin wiederholt zu handgreiflichkeiten.
Ich M30 musste mich wiederholt krass beleidigen lassen, sogar mehrmals direkt gegen den Kopf schlagen lassen. Diverse Kratzspuren zieren nun mein Körper.

Irgendwann hats mir gereicht, nach dem mir zum wiederholten male agressives Verhalten unterstellt wurden ist und ich würde Sie permanent schlagen. (Gut ich bin kein Unschuldslamm, dennoch schlage ich Sie nicht wiederweich. Vllt hab ich Sie mal am nacken gepackt und ruasgezerrt -> versucht aus der Wohung zu schmeißen, well Sie nicht freiwillig gehen wollte)

In der o. g Situartion packte ich dann meine Freundin wiederholt in den Nacken und wollte Sioe rausschmeißen. Sie griff darauf hin in mein gemächt und befreite sich und lief in die Küche. Zum wiederholten male unterstellte Sie mir brutale gewalt. Darauf hin ging ich Sie an und drückte Sie gegen die Wand mit dem worten: "ich könnte ihr ja mal zeigen was würgen/schlagen ist". Lies sie aber los. Trennte mich von der Situartion und fühlte mich extrem mies. Sie rief ihren Bruder an und verlies endlich die Wohnung.

Nun zu meiner Frage...
Was muss ich mir alles gefallen lassen? Sicher liest sich das nun unheimlich brutal. Aber die beziehung is schon liebevoll und hamonisch. würde halt sagen 90% ok, 10% schrott. An der liebe mangels wirklich nicht. Aber das überschreitet einfach physisch wie psychisch meine Grenzen des öfteren.

 

Also, dass man eine junge Katze am Nacken packt, um sie in Sicherheit zu tragen, das kenne ich.

Aber einen ausgewachsenen MENSCHEN in den Nacken zu packen - und das auch noch wiederholt - da hört sich ja wohl Alles auf !

Würdest Du Dich das denn eigentlich auch trauen bei einem Mann ??

Ich bezweifle das.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 17:13

eben.  die beiden nehmen sich nix!  

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. August um 14:22

na, dann möchte ich DICH mal sehen, auf welche Art Du Dich zu schützen versuchen würdest.

Erst macht er  Sie rasend, dann Sie IHN - sie feuern sich gegenseitig an - aber das ist überhaupt nicht spaßig.

Nicht einmal ich, als alte Frau, würde mir das gefallen lassen, dass mein Mann mich am Nacken packt.

Und mal ehrlich - wie ehrlich wird denn wohl unser TE hier über sich geschrieben haben ?
Er hat sich ja selbst verraten, indem er hier schrieb, wie er das Persönchen an die Wand drückte - damit wir ja erkennen, WER von den beiden ''der Stärkere'' ist ..

ja, wenn schon lesen, dann nicht nur das Augenfällige -.-

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. August um 14:57

Das ist ja eine ganz schön verfahrene Situation. Sprecht mal offen miteinander darüber, natürlich nicht erst, wenn es wieder zum Streit kommt, sondern ganz in Ruhe. Erklär ihr, wie du dich dabei fühlst und wie sie dich in Zugzwang bringt.
Eine Trennung ist immer leicht gesagt. Ihr liebt euch sicher, trotz all dem.
Ich habe auch 4 Monate gebraucht, um mich von meinem Mann zu trennen, der mich ein Jahr lang betrogen hat. Aber man hält sich an jedem Strohhalm fest, wenn die Beziehung ansonsten harmonisch läuft. Man kämpft, obwohl der Partner vielleicht schon längst Grenzen überschritten hat, die man sich selbst gesetzt hat. Es hilft nur wirklich offen und ehrlich darüber zu sprechen und zu hoffen, dass eine Verhaltensänderung eintritt. Und dann musst du dir überlegen, zu welchen Konsequenzen du bereit bist, Trennung oder erstmal Trennung auf Zeit. Überleg dir auch, was du dir selbst wie lange noch gefallen lassen willst und setz dir eine Grenze. Sei dabei ehrlich zu dir selbst. Ich weiß, das ist schwer. Das kann dir niemand abnehmen. Ihr könnt das hinbekommen, wenn ihr euch beide wirklich liebt und ehrlich zueinander seid. Ansonsten dir viel Kraft und alles Gute.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. August um 16:17
In Antwort auf gabriela1440

na, dann möchte ich DICH mal sehen, auf welche Art Du Dich zu schützen versuchen würdest.

Erst macht er  Sie rasend, dann Sie IHN - sie feuern sich gegenseitig an - aber das ist überhaupt nicht spaßig.

Nicht einmal ich, als alte Frau, würde mir das gefallen lassen, dass mein Mann mich am Nacken packt.

Und mal ehrlich - wie ehrlich wird denn wohl unser TE hier über sich geschrieben haben ?
Er hat sich ja selbst verraten, indem er hier schrieb, wie er das Persönchen an die Wand drückte - damit wir ja erkennen, WER von den beiden ''der Stärkere'' ist ..

ja, wenn schon lesen, dann nicht nur das Augenfällige -.-

wieder mal die dazudichtungen von dir um dir deine Antwort passend zu machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August um 21:50
In Antwort auf ai_18454549

wieder mal die dazudichtungen von dir um dir deine Antwort passend zu machen

..wie bitte??

Ist das nicht eher DEIN Gebiet ?

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 10:09
In Antwort auf gabriela1440

..wie bitte??

Ist das nicht eher DEIN Gebiet ?

ja weil du den TE schon wieder als soooooooooo böse darstellst obwohl du nix weißt von ihm

bei dir ist es immer die gleiche leier:  hauptsache der mann ist schuld

und wenn es keinen beschriebenen grund dafür gibt dann einfach einen dazudichten

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 11:30
In Antwort auf lergo

Gestern kam es zwischen mir und meiner Freundin wiederholt zu handgreiflichkeiten.
Ich M30 musste mich wiederholt krass beleidigen lassen, sogar mehrmals direkt gegen den Kopf schlagen lassen. Diverse Kratzspuren zieren nun mein Körper.

Irgendwann hats mir gereicht, nach dem mir zum wiederholten male agressives Verhalten unterstellt wurden ist und ich würde Sie permanent schlagen. (Gut ich bin kein Unschuldslamm, dennoch schlage ich Sie nicht wiederweich. Vllt hab ich Sie mal am nacken gepackt und ruasgezerrt -> versucht aus der Wohung zu schmeißen, well Sie nicht freiwillig gehen wollte)

In der o. g Situartion packte ich dann meine Freundin wiederholt in den Nacken und wollte Sioe rausschmeißen. Sie griff darauf hin in mein gemächt und befreite sich und lief in die Küche. Zum wiederholten male unterstellte Sie mir brutale gewalt. Darauf hin ging ich Sie an und drückte Sie gegen die Wand mit dem worten: "ich könnte ihr ja mal zeigen was würgen/schlagen ist". Lies sie aber los. Trennte mich von der Situartion und fühlte mich extrem mies. Sie rief ihren Bruder an und verlies endlich die Wohnung.

Nun zu meiner Frage...
Was muss ich mir alles gefallen lassen? Sicher liest sich das nun unheimlich brutal. Aber die beziehung is schon liebevoll und hamonisch. würde halt sagen 90% ok, 10% schrott. An der liebe mangels wirklich nicht. Aber das überschreitet einfach physisch wie psychisch meine Grenzen des öfteren.

 

Hi.

90% Emotionen und 10% Reden - hier stimmt ganz klar das Verhältnis nicht. 

Ratschlag Nr. 1:
Sucht euch einen Paartherapeuten. 

Ratschlag Nr. 2:
2x Mundschutz, 2x Kopfschutz und 2 Paar Boxhandschuhe
(der Fairness wegen behältst du einen Arm auf dem Rücken und sprecht klare Regeln ab)

Was sonst könnte man euch beiden raten???

LG (und achte auf deine Deckung) 
W.


P.s. Mein Kommentar mag verharmlosend klingen; ist er aber ganz und gar nicht !
Euch eine Trennung anzuraten ist Unsinn, denn das würdet ihr ohnehin nicht machen. 
Eure Situation ist ernst, das sollte euch beiden klar sein.

Solche Situationen wie ihr sie erlebt, können ganz schnell aus dem Ruder laufen. Gewalt die von Emotionen angetrieben wird, darf nie unterschätzt werden. 
Ihr habt euch beide nicht unter Kontrolle, also sucht euch besser Hilfe. 

Viel Erfolg

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 13:11
In Antwort auf ai_18454549

ja weil du den TE schon wieder als soooooooooo böse darstellst obwohl du nix weißt von ihm

bei dir ist es immer die gleiche leier:  hauptsache der mann ist schuld

und wenn es keinen beschriebenen grund dafür gibt dann einfach einen dazudichten

...ich mach das ab jetzt anders ....


egal, was kommt...

DU bist schuld  ...

joa, da kann ich doch gar nichts falsch machen 

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 16:12
In Antwort auf gabriela1440

...ich mach das ab jetzt anders ....


egal, was kommt...

DU bist schuld  ...

joa, da kann ich doch gar nichts falsch machen 

lustig finde ich nur dass du immer Behauptungen aufstellst und danach nicht mehr dazu stehst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 21:25
In Antwort auf ai_18454549

lustig finde ich nur dass du immer Behauptungen aufstellst und danach nicht mehr dazu stehst

meine Guteste - ich stelle keine Behauptungen auf, sondern, ich stelle meine Gedanken hier rein und einige Spekulationen - anders geht es ja leider auch gar nicht, wenn wir hier weiter kommen wollen.


Wenn Du es besser kannst, dann solltest Du es endlich auch mal zeigen ...

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. August um 9:23
In Antwort auf gabriela1440

meine Guteste - ich stelle keine Behauptungen auf, sondern, ich stelle meine Gedanken hier rein und einige Spekulationen - anders geht es ja leider auch gar nicht, wenn wir hier weiter kommen wollen.


Wenn Du es besser kannst, dann solltest Du es endlich auch mal zeigen ...

einfach mal das für voll nehmen was der TE schreibt und gut.   

oder sollen wir künftig beim Thema "sie hat mich betrogen" auch automatisch davon ausgehen dass er der böse ist weil er sie ja sicher auch beschissen hat?  

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. August um 15:24
In Antwort auf ai_18454549

einfach mal das für voll nehmen was der TE schreibt und gut.   

oder sollen wir künftig beim Thema "sie hat mich betrogen" auch automatisch davon ausgehen dass er der böse ist weil er sie ja sicher auch beschissen hat?  

hast DU ne Ahnung von WAS wir alles ''ausgehen'' könnten, wenn wir das wollen !

Sammeln wir allein mal nur Deine eigenen, kurzen Beiträge .....


...die ließen sich eigentlich ALLE zusammenfassen, in nur einem einzigen Satz !

...such dir schon mal einen aus  ... ich gehe so lange Kaffee trinken ...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook