Forum / Liebe & Beziehung

Was möchte er?

5. Dezember 2020 um 13:50 Letzte Antwort: 6. Dezember 2020 um 21:35

Seid ca. Einem Jahr habe ich einen Mann kennengelernt. Wir haben uns zufällig auf der Straße getroffen immer mal wieder. Dann hatte er mich angesprochen. Wir sind angefangen zu reden und ich und auch er hat sich immer gefreut den anderen zu sehen. Er hatte mir seine Nummer gegeben. Wir haben ein paar mal hin und her geschrieben. Er hatte mich des öfteren eingeladen aber ich wollte nicht weil er verheiratet ist. Er sieht mir lang in die Augen. Wünscht mir eine schöne Nacht, sagt das er mich vermisst, berührt mich usw. Aber ich möchte nichts machen. Da er verheiratet ist. Ich habe schon immer ein kleines Kribbeln wenn wir uns sehen. Ich bin 30 und er 45. Wir wohnen in der Nähe von Hamburg 

Mehr lesen

5. Dezember 2020 um 14:39

Ist er verheiratet, dann denk besser schon gar nicht daran. So etwas kann Dich fast nicht glücklich machen. Ganz sicher bist es auch Du wert, eine erfüllende Beziehung zu führen.

3 LikesGefällt mir

5. Dezember 2020 um 22:34

Na was er will das spürst und weisst du doch. Und was du willst weisst du auch. Du würdest ihn wollen wenn er Single wäre. Da er das nicht ist lässt du halt einfach die Finger von ihm 

3 LikesGefällt mir

5. Dezember 2020 um 23:54

Für ihn bist du wohl nur ein Ego Spiel.. 

Das ergibt doch alles keinen Sinn.. es würd mich nicht mal erstaunen, wenn er dir absichtlich "zufällig" begegnet ist, ehe er dir seine Nummer gegeben hat.. 

Er will dich bestimmt nur knacken, sobald du mit Gefühlen kommst hockst du alleine da.. 

Lass dich von dem Lümmel bloss nicht einlullen.. 

1 LikesGefällt mir

6. Dezember 2020 um 2:42

Hi Lea,

natürlich weißt du ganz genau, was er will. Er will mit dir in die Kiste, dich vernaschen, mit seinem Johnny rhythmischen Sport in deiner Susi treiben. Claro? [Deutlicher sollte man laut Forenregeln nicht werden.]

Wenn du daran kein Interesse hast (und mehr als Körperliches kannst du nicht erwarten! ), dann weiche ihm aus und lass jede Kommunikation bleiben, ganz einfach.

Er sieht sein Verheiratetsein nicht so eng, hat vielleicht die Erlaubnis seiner Frau. "Man kann's ja Mal probieren, vielleicht geht ja was" ist eine durchaus legitime Denkweise, wenn auch nicht jedermann's Sache.

Ein fröhliches Leben,

Pi

 

Gefällt mir

6. Dezember 2020 um 10:06

Da haben wir es mal wieder: warum nicht polygam leben? Aber in moralisch mittelalterlichen deutschen Landen (incl. florierender Prostitution/Pornos/Swingerclubs) ist das natürlich strengstens verboten. Und woher weiß ein pi-choo, dass es ihm nur ums Bumsen geht? Das ist eine Unterstellung! Auch Männer können mehr als nur sexuelle Anziehung verspüren (na sowas aber auch!)

1 LikesGefällt mir

6. Dezember 2020 um 10:14

"Und woher weiß ein pi-choo, dass es ihm nur ums Bumsen geht? Das ist eine Unterstellung!"

Weil jemand, der mit tieferen Gefühlen - und überhaupt mit nem Funken Empathie - an so eine neue Bekanntschaft rangeht, seine Ehe zumindest mal problematisieren würde, und nicht so tun würde, als wär das alles völlig normal. Das hat nix mit "mittelalterlich" zu tun, sondern damit, dass man nicht rücksichtslos wie ein Elefant alles um sich rum zertrampeln sollte, nur um an die grünsten Zweige am Baum zu kommen. Auch wenn diese Denkweise in bestimmten Bevölkerungskreisen derzeit etwas aus der Mode kommt. (Ja, guck, polemisch werden kann ich auch ...)

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir

6. Dezember 2020 um 10:45
In Antwort auf

"Und woher weiß ein pi-choo, dass es ihm nur ums Bumsen geht? Das ist eine Unterstellung!"

Weil jemand, der mit tieferen Gefühlen - und überhaupt mit nem Funken Empathie - an so eine neue Bekanntschaft rangeht, seine Ehe zumindest mal problematisieren würde, und nicht so tun würde, als wär das alles völlig normal. Das hat nix mit "mittelalterlich" zu tun, sondern damit, dass man nicht rücksichtslos wie ein Elefant alles um sich rum zertrampeln sollte, nur um an die grünsten Zweige am Baum zu kommen. Auch wenn diese Denkweise in bestimmten Bevölkerungskreisen derzeit etwas aus der Mode kommt. (Ja, guck, polemisch werden kann ich auch ...)

lg
cefeu

Also ich kann mit Ihrem Kommentar nicht viel anfangen. Wie sich das anhört, möchte der besagte Mann sich von seiner Frau nicht trennen, fühlt sich zur Fragestellerin aber auch hingezogen, deshalb mein Kommentar. Die Fräuleins müssten mit dieser Konstellation dann natürlich einverstanden sein, was in unserem Kulturkreis aber "verboten" ist (Prostitution, Pornographie und sonstige Dinge aber nicht!?)

1 LikesGefällt mir

6. Dezember 2020 um 18:14
In Antwort auf

Also ich kann mit Ihrem Kommentar nicht viel anfangen. Wie sich das anhört, möchte der besagte Mann sich von seiner Frau nicht trennen, fühlt sich zur Fragestellerin aber auch hingezogen, deshalb mein Kommentar. Die Fräuleins müssten mit dieser Konstellation dann natürlich einverstanden sein, was in unserem Kulturkreis aber "verboten" ist (Prostitution, Pornographie und sonstige Dinge aber nicht!?)

Wir können das mit dem Sex nicht wissen. Aber was hältst Du denn für wahrscheinlich? Dass dem Herrn ein Spieler für ein Gesellschaftsspiel fehlt?

Gesetzlich ist betrügerisches Verhalten in Beziehungen nicht verboten. Aber es ist unmoralisch.

Nun habe ich absichtlich das Wort "Betrug" verwendet. Natürlich hast Du vollkommen recht: Wenn sie sich auf irgendeine Form und in allen Parteien einigen, dann ist das moralisch ziemlich weitläufig akzeptiert. Wenn es sich also nicht um Betrug und dergleichen handelt. So wie bei der Prostitution bei gegenseitigem Einverständnis (min. gesetzlich, hierzulande)...

Nun ist ein solches Szenario aber wiederum nicht sonderlich wahrscheinlich.

1 LikesGefällt mir

6. Dezember 2020 um 19:25
In Antwort auf

Wir können das mit dem Sex nicht wissen. Aber was hältst Du denn für wahrscheinlich? Dass dem Herrn ein Spieler für ein Gesellschaftsspiel fehlt?

Gesetzlich ist betrügerisches Verhalten in Beziehungen nicht verboten. Aber es ist unmoralisch.

Nun habe ich absichtlich das Wort "Betrug" verwendet. Natürlich hast Du vollkommen recht: Wenn sie sich auf irgendeine Form und in allen Parteien einigen, dann ist das moralisch ziemlich weitläufig akzeptiert. Wenn es sich also nicht um Betrug und dergleichen handelt. So wie bei der Prostitution bei gegenseitigem Einverständnis (min. gesetzlich, hierzulande)...

Nun ist ein solches Szenario aber wiederum nicht sonderlich wahrscheinlich.

So wie man das hier auch mitbekommt, scheint es ja öfter mal die Situation zu geben, dass sich Frauen in verheiratete Männer verlieben und diese auch Interesse signalisieren. In so einem Fall bin ich der Meinung, dass das polygame Modell durchaus seine Berechtigung haben kann, was in unseren Breitengraden allerdings nicht allgemein akzeptiert wird.

1 LikesGefällt mir

6. Dezember 2020 um 20:35

Allgemein akzeptiert nicht. Aber ich sehe eine weite Akzeptanz für jede Form des Zusammenlebens.

Dies immer vorausgesetzt der generellen Freiwilligkeit. Ist ja nicht nur moralisch, sondern auch gesetzlich, sogar international (IHR).

Oder meinst Du mit "nicht allgemein akzeptiert" z.B. das Eherecht? Ich schätze ja, das kann man dann wohl bezogen auf Ehe so (oder auch mit illegal) bezeichnen.

1 LikesGefällt mir

6. Dezember 2020 um 21:35

Das Gesetz beruft sich ja auf Tradition und moralische Vorbildwirkung und dient damit auch als Richtlinie für Ratsuchende. Das Polygamie darin nicht vorgesehen ist, ist also gewissermaßen diskriminierend. Und hier spreche ich erstmal für die Alteingesessenen, da mir Religion ziemlich weit hinten vorbeigeht (sofern die Religioten mich in Ruhe lassen)

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers