Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was meint ihr?

Was meint ihr?

18. August um 15:43 Letzte Antwort: 18. August um 19:36

Hallo miteinander, 

Naja ein wenig komisch aber ich habe noch nie ein Problem oder derartiges und Internet auf einer bestimmten Seite geteilt oder so. 

Ich hätte gerne ehrliche Meinungen. Das werden eher alles Spekulationen aber vielleicht hilft es mir ja.. 

zur Story: 
Mein Freund und ich sind seit 2013 in einer Beziehung also bald 7 Jahre. Ich bin der Meinung, dass die Jahre nichts sagen, solange die Beziehung nicht intensiv ist. Sprich: egal wie lange man zusammen ist, es kommt auf die intensivität an - im positiven Sinne gemeint. 

nun in den 7 Jahren haben wir zwei einiges erlebt und durchgemacht überwiegend positives. Sind beide nun 25 (ich) und 29 (er). Nachdem ich mein Abi in der Tasche hatte und er seinen Bachelor sind wir für 9 Monate ins Ausland und haben viele Länder mitnehmen können und Erfahrungen sammeln können, die einzigartig sind. 

zu unserer Beziehung miteinander: wir sind nicht nur Partner, sondern auch beste Freunde, d.h wir können 24h miteinander verbringen und das jeden Tag, ohne dass wir uns auf den Keks gehen! Wir haben gemeinsame Interessen, gemeinsame Freunde mittlerweile und auch die selben Ansichten und Zukunftspläne. Jeder sagte immer nur zu mir und zu ihm: Wow du hast deinen Traummann/Frau gefunden. Und daran ist überhaupt nicht zu zweifeln.... 

nun letzen Sommer haben sich Dinge geändert. Ich habe vor 3 Jahren bald 4 meine Pille abgesetzt und mein Körper fing an sich zu "normalisieren". Plötzlich überkam mir im letzten Sommer das Gefühl, dass ich unzufrieden bin. Unzufrieden mit mir meiner Lebenslage und in meiner sexualität. Mein Libido stieg und stieg und das überforderte ihn. Er hatte durch die Arbeit wenig Zeit und auch wenig Lust. Also habe ic mich persönlich angegriffen gefühlt. Beim Schreiben dieser Geschichte kommt es mir vor, als würde ich von einem völlig anderen Menschen reden, da ich der Mensch von letzten Sommer nicht mehr bin und es null nachvollziehen kann. Das nur als Randnotiz. 
Kurz und knapp: ich habe scheisse gebaut. Es ging zwar nur 2 Minuten und ich bin heulend weggegangen, dennoch es ist passiert ich habe ihn betrogen..
Ich habe es ihm sofort gebeichtet, da Ehrlichkeit und Kommunikation bei uns ganz oben sind und unsere Beziehung ausmachen aber ja er war am Boden zerstört und es tut jetzt noch weh, wen ich daran denke was ich getan habe. 
Es sind davor Sachen passiert wie Konvertierung, die für die Hochzeit wichtig war und familiärer Druck. Er wollte mich verlassen und ich hatte einen Zusamenbruch und er ist zurückgerudert und wir haben so getan als wäre nichts passiert. Im Februar war er dann mit seinen Kumpels weg und hat aus Rache und im Betrunkenen Zustand mit einer anderen rumgeknutscht. Er kam zurück und erzählte es mir. Keine Bedeutung, keine Emotionen, einfach nichts. Ich habe gesagt alles gut es ist passiert und ich weis wieso. Ich habe ihm verziehen... 
nun stehen wir hier und er hat letzte Woche einen Schluss strich gezogen, weil er meint, dass es nicht das gleiche ist. Er hat Gefühle für mich aber die sind anders. Und er hätte damals gerne seine Entscheidung durchgesetzt und das nervt ihn tierisch, dass er das nicht gemacht hat. Man muss dazu sagen, er hat das ganze Jahr über nicht versucht es zu verarbeiten, sondern Alkohol getrunken, um es zu vergessen und zu verdrängen, während ich mit Freunden geredet habe und geschrieben habe. Viel geschrieben, damit ich es verarbeite kann was ich getan habe. Er ist jetzt sehr verwirrt und möchte für sich sein und erst mal mit sich klar kommen. Er ist total verwirrt. Ich gebe alles dafür und heule jeden Tag weil ich ihn so vermisse. Aber ich habe ihn gehen lassen, weil ich ihn liebe und weil ich hoffe, dass er wieder kommt. Obwohl er sagte ich solle mir keine Hoffnungen machen. 
aber auch andere Signale habe ich bekommen gehabt, die für eine Chance sprachen ...
mich wöre bereit für eine Neubeginn mit veränderten Perspektiven... es ist viel zu schade die 7 Jahre einfach hinzuschmeißen. Dafür waren die viel zu schön und dafür haben wir die Zukunft schon längst ausgemalt.  

was meint ihr? Ich bin gespannt ... 
In Liebe 

Mehr lesen

18. August um 16:16

Es ist leider zu spät. 

Gebrochenes Vertrauen kommt nicht wieder.

Schließ´ mit der Beziehung ab und leb´ weiter.

Ich hätte dich nach dieser Aktion auch abgeschossen. 

Gefällt mir
18. August um 16:42

Vielleicht akzeptierst du, dass es vorbei ist. Eure Beziehung ist kaputt. Dass ist jetzt nicht deiner Aktion zuzuschreiben... das ist nur Symptom für einen tiefer liegenden Riss in eurer Beziehung. 

Alles Gute

Gefällt mir
18. August um 16:58
In Antwort auf amiga

Es ist leider zu spät. 

Gebrochenes Vertrauen kommt nicht wieder.

Schließ´ mit der Beziehung ab und leb´ weiter.

Ich hätte dich nach dieser Aktion auch abgeschossen. 

Ich verstehe deine dich, aber das Vertrauen ist ja da... daran liegt's nichts. Wir beide haben dieses Problem nicht. Beide durfte machen was wir wollen, er weis auch, dass ich sowas nie wieder machen würde. Vor allem diese Argumentation wie: einmal fremdgehen immer fremdgehen finde ich sowas von assi! Ich habe keine Rechtfertigung dafür was ich getan habe, aber es ist in der Zeit viel passiert. Viel. Was mit mir zu tun hatte. 
das ganze Paket stimmt. Wir lieben unsere Familien und verstehen uns prächtig... deshalb fände ich es schade, dem ganzen nicht eine neue Möglichkeit zu geben. 

Gefällt mir
18. August um 17:32
In Antwort auf hihi95

Ich verstehe deine dich, aber das Vertrauen ist ja da... daran liegt's nichts. Wir beide haben dieses Problem nicht. Beide durfte machen was wir wollen, er weis auch, dass ich sowas nie wieder machen würde. Vor allem diese Argumentation wie: einmal fremdgehen immer fremdgehen finde ich sowas von assi! Ich habe keine Rechtfertigung dafür was ich getan habe, aber es ist in der Zeit viel passiert. Viel. Was mit mir zu tun hatte. 
das ganze Paket stimmt. Wir lieben unsere Familien und verstehen uns prächtig... deshalb fände ich es schade, dem ganzen nicht eine neue Möglichkeit zu geben. 

Woher willst du wissen, dass du nicht wieder so einen krassen Hormon-Schub bekommen wirst, der dich alles vergessen lässt?

Gefällt mir
18. August um 17:45

Eine Beziehung lebt vom Geben und Nehmen. Und eure Aktionen haben einen Preis. Offenbar wusstest du es nicht mit dem Betrügen, dass es einen tiefen riss hinterlassen würde. Es zwar schade wie du schon erwähnt hast aber man kann leider nichts ungeschehen machen. Du solltest es mal vorab so akzeptieren, dass dies der Preis war für dein Verhalten. So zumindest sieht und empfindet es dein Freund. Probier dich und deine Bedürfnisse besser kennen zu lernen um danach besser damit umgehen kannst. 

Gefällt mir
18. August um 18:19
In Antwort auf amiga

Woher willst du wissen, dass du nicht wieder so einen krassen Hormon-Schub bekommen wirst, der dich alles vergessen lässt?

Weil ich mich damit professionell auseinandergesetzt habe und weis welche Faktoren da eine Rolle gespielt haben. Menschen machen Fehler das bleibt leider so. Man kann daraus leben, die Betonung liegt auf kann. Ich habe daraus gelernt und wie ich schon meine Aktion beschrieben hatte war das keine Erfahrung, die mich weder befriedigt noch erlöst hat. 
 

Gefällt mir
18. August um 19:14

Es ist vorbei. Du hast es kaputt gemacht.  Akzeptiere es

Gefällt mir
18. August um 19:36
In Antwort auf hihi95

Hallo miteinander, 

Naja ein wenig komisch aber ich habe noch nie ein Problem oder derartiges und Internet auf einer bestimmten Seite geteilt oder so. 

Ich hätte gerne ehrliche Meinungen. Das werden eher alles Spekulationen aber vielleicht hilft es mir ja.. 

zur Story: 
Mein Freund und ich sind seit 2013 in einer Beziehung also bald 7 Jahre. Ich bin der Meinung, dass die Jahre nichts sagen, solange die Beziehung nicht intensiv ist. Sprich: egal wie lange man zusammen ist, es kommt auf die intensivität an - im positiven Sinne gemeint. 

nun in den 7 Jahren haben wir zwei einiges erlebt und durchgemacht überwiegend positives. Sind beide nun 25 (ich) und 29 (er). Nachdem ich mein Abi in der Tasche hatte und er seinen Bachelor sind wir für 9 Monate ins Ausland und haben viele Länder mitnehmen können und Erfahrungen sammeln können, die einzigartig sind. 

zu unserer Beziehung miteinander: wir sind nicht nur Partner, sondern auch beste Freunde, d.h wir können 24h miteinander verbringen und das jeden Tag, ohne dass wir uns auf den Keks gehen! Wir haben gemeinsame Interessen, gemeinsame Freunde mittlerweile und auch die selben Ansichten und Zukunftspläne. Jeder sagte immer nur zu mir und zu ihm: Wow du hast deinen Traummann/Frau gefunden. Und daran ist überhaupt nicht zu zweifeln.... 

nun letzen Sommer haben sich Dinge geändert. Ich habe vor 3 Jahren bald 4 meine Pille abgesetzt und mein Körper fing an sich zu "normalisieren". Plötzlich überkam mir im letzten Sommer das Gefühl, dass ich unzufrieden bin. Unzufrieden mit mir meiner Lebenslage und in meiner sexualität. Mein Libido stieg und stieg und das überforderte ihn. Er hatte durch die Arbeit wenig Zeit und auch wenig Lust. Also habe ic mich persönlich angegriffen gefühlt. Beim Schreiben dieser Geschichte kommt es mir vor, als würde ich von einem völlig anderen Menschen reden, da ich der Mensch von letzten Sommer nicht mehr bin und es null nachvollziehen kann. Das nur als Randnotiz. 
Kurz und knapp: ich habe scheisse gebaut. Es ging zwar nur 2 Minuten und ich bin heulend weggegangen, dennoch es ist passiert ich habe ihn betrogen..
Ich habe es ihm sofort gebeichtet, da Ehrlichkeit und Kommunikation bei uns ganz oben sind und unsere Beziehung ausmachen aber ja er war am Boden zerstört und es tut jetzt noch weh, wen ich daran denke was ich getan habe. 
Es sind davor Sachen passiert wie Konvertierung, die für die Hochzeit wichtig war und familiärer Druck. Er wollte mich verlassen und ich hatte einen Zusamenbruch und er ist zurückgerudert und wir haben so getan als wäre nichts passiert. Im Februar war er dann mit seinen Kumpels weg und hat aus Rache und im Betrunkenen Zustand mit einer anderen rumgeknutscht. Er kam zurück und erzählte es mir. Keine Bedeutung, keine Emotionen, einfach nichts. Ich habe gesagt alles gut es ist passiert und ich weis wieso. Ich habe ihm verziehen... 
nun stehen wir hier und er hat letzte Woche einen Schluss strich gezogen, weil er meint, dass es nicht das gleiche ist. Er hat Gefühle für mich aber die sind anders. Und er hätte damals gerne seine Entscheidung durchgesetzt und das nervt ihn tierisch, dass er das nicht gemacht hat. Man muss dazu sagen, er hat das ganze Jahr über nicht versucht es zu verarbeiten, sondern Alkohol getrunken, um es zu vergessen und zu verdrängen, während ich mit Freunden geredet habe und geschrieben habe. Viel geschrieben, damit ich es verarbeite kann was ich getan habe. Er ist jetzt sehr verwirrt und möchte für sich sein und erst mal mit sich klar kommen. Er ist total verwirrt. Ich gebe alles dafür und heule jeden Tag weil ich ihn so vermisse. Aber ich habe ihn gehen lassen, weil ich ihn liebe und weil ich hoffe, dass er wieder kommt. Obwohl er sagte ich solle mir keine Hoffnungen machen. 
aber auch andere Signale habe ich bekommen gehabt, die für eine Chance sprachen ...
mich wöre bereit für eine Neubeginn mit veränderten Perspektiven... es ist viel zu schade die 7 Jahre einfach hinzuschmeißen. Dafür waren die viel zu schön und dafür haben wir die Zukunft schon längst ausgemalt.  

was meint ihr? Ich bin gespannt ... 
In Liebe 

Manche Leute können solche Fehler verzeihen , andere haben Schwierigkeiten damit. Warum das nicht geht, ist ne schwierige Frage.
Vielleicht weil sie es einfach nicht rational sehen wollen oder können? Oder sie sind gefühlslastiger und weniger Kopflastig bei sowas?

Rationional in dem Punkt  -> Du hast deinen Hormonrausch nciht unter Kontrolle gehabt, aber es waren keine romantischen gefühle dabei. 

Er wird es vermutlich sehr hochdramatiasieren, als das schlimmste der Welt, quasi wie Mord nur eben Tod des Herzens oder so ähnlich.

Das müsste vermutlich jemand erklären, der das auch nicht verzeihen kann, und warum es nicht geht, auch wenn die rationalen Gründe soweit geklärt sind.

Einen Grund hatten wir ja hier schon gehört, nämlich Vertrauen ist weg und man geht davon aus, dass die Person wieder fremdgeht, auch wenn sie es beteuert es nicht zu tun.
Aber ich sage als Argument , okay Fehler können passieren, aber wenn man es schaft die Fehler zu klären , einzugestehen und daran arbeitet, dass sie nicht mehr passieren, könnte man das Problem ja eigentlich aus der Welt schaffen, so wie du es versuchst.
Vielleicht glaubt er es trotzdem nicht. Oder seine gefühle sind einfach nicht mehr so stark für dich.
 

Gefällt mir