Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was meint ihr dazu?

Was meint ihr dazu?

25. März 2003 um 14:19

Hallo, schon geraumer Zeit bin ich ein "heimlicher" Leser der Postings. Hier und da konnte ich auch schon meine eigenen Probleme herauslesen. Nun möchte ich meine Geschichte erzählen, vielleicht erkennt sich auch jemand.
Ich bin über 20 Jahre verh., habe 2 Söhne. Sehr toll verstanden haben mein Mann und ich uns nie, aber ich habe ihn schon geliebt. Wir waren beide vorher ohne Beziehungen, wobei ich aber jahrelang eine Jugendliebe hatte, in die ich total verknallt war. Mein Mann ist der Typ, der sich eher aus allem heraushält, was Probleme macht und ihn nicht persönlich interessiert. Ich bin eher das Gegenteil. Jedenfalls gab und gibt es schon allein wegen der Eltern genug Probleme, weil er nie offensichtlich zu mir hielt. Mühe gegeben, mich ein wenig zu umgarnen und zu verwöhnen, hat er sich nie. Er kannte das auch nicht von zu Hause, dort geht es eher kumpelhaft, sachlich, nüchtern zu. Ich bin keine große Schmusekatze, möchte aber natürlich ab und an Zärtlichkeiten genießen, ohne dass dieses gleich im Sex enden.
Unsere Ehe ist merh oder weniger ein wenig Gewohnheit, eine Zweckgemeinschaft.. Aber es ist nicht so, dass wir uns gar nicht mehr mögen.
Mein Mann redet nicht gernm, diskutiert nicht gern über etwas, ich schon. Für ihn sind Gespräche etwas, wobei kannp etwas abgeklärt wird und ein Satz gesagt wird und gut. das handhabt er kaum anders, wenn es um Partnerschaftsprobleme, auch im Sex, geht. Jedes Gespräch bricht deshalb mehr oder weniegr ungeklärt ab oder endet im Zoff, er schweigt dann. Seit Jahren ssitzen wir eher stumm nebeneinander oder ich am Fernseher und er PC oder umgekehrt. Er weiß das, auch, dass ich Zärtlichkeiten einfach mal so vermisse.. Er sagt dann, er weiß nicht warum, aber er ist eben so, will das ändern und er versteht das schon. Nur, wirklich geändert hat er nichts, der alte Trott holt ihn am nächsten Abend spätestens wieder ein.
NMun habe ich vor fast 4 Jahren einen Mann im Internet kennengelernt, mit dem ich reden kann, über alles einfach, mit dem ich ein gleiches Interesse teile . Es entwickelte sich eine sehr enge Freundschaft und ein reger Mailwechsel, Telefonkontakt. Ich habe diesem Mann damals aus einer Krise herausgeholfen, als seine Ehe am Fremdgehen zu zerbrechen drohte.
Ich bin eine Frau, die ihren Mann nicht betrügen möchte, bin strikt gegen diese Modeerscheinung: es klappt nicht mit dem Partner, also versuchs mit einem anderen...
Es war von vornherein absolut klar, dass Sex ein Tabu zwischen diesem Freund und mir ist. Und, er sah das ebenso wie ich.
Mein Mann kennt diese Mailfreund, findet ihn nett, vertraut mir auch ziemlich. Manchmal regt er sich zwar auf über den engen Kontakt, andererseits aber haben wir den Eindruck, mein Mann genießt diese Ruhe, die er dadurch für sich gewinnt . Weil ich weniger mit ihm über Gott und dei welt diskutiere, denn das tue ich mit diesem Mailpartner. Geht es mir nicht gut, habe ich probleme, ist er für mich da, soweit er kann. Mein Mann verkriecht sich dann eher, weiß nicht, wie er mich trösten soll, damit umgehen soll.
Dieser Mailfreund und ich, wir waren schon mehrmals für wenige Tage allein unetrwegs, auf Grund unseres gemeinsamen Hobbys.
Wir hatten keinen Sex, um das einmal vorweg zu nehmen. Ehrlich gesagt kann ich mir das auch nicht vorstellen, denn so viel, dass ich sex möchte, ermpfinde ich nicht für ihn,. das ist aber sicherlich rein äußerlich bedingt, denn im grunde genommen mag ich diesen Mann. Ich vermisse ihn, wenn er einmal im Urlaub ist, habe Angst, ihn zu verlieren durch krankheit z.B...
Nur, ist das schon Liebe? Ich weiß es nicht.
Dieser Mann liebt mich, möchte aber ebenso wie ich, dass wir nichts zerstören, und Sex würde alles zerstören, weil es für uns keine Zukunft geben würde, und in unseren Ehen alles kaputt gehen würde. Wem also wäre dann geholfen. Abgesehen davon, dass ich es mir wirklich nichtmal theoretisch vorstellen kann.
Aber es gibt, auf Grund seiner Gefühle und meiner Sympathie Annäherungen. Anlehnen, Zärtlichkeiten, Kuscheln... okay, manches hatte einen sexuellen Touch, wobei er mich aber nie direkt sexuell berühert, sich mächtig zusammennimmt und Abstand wahrt, wenn es ihn zu sehr anmacht meine Nähe. Ich genieße dieses unverbindliche Anmlehnen, gestreichelt werden, ohne das ich daran denken muss, es endet in sex. Ich genieße dieses gefühl, dass jemand mir diese gefühle geben möchte, damit ich mich wohl fühle... Er gibt mir das, was ich vermisse, seit Jahren und je länger meine Ehe besteht entbehre.... Ich tanke auf, meine Seele, lasse den Stress abfallen.. es ist ohnehin nur ein oder zwei Mal im Jahr. Ich genieße es Frau zu sein, dass mir jemand zuhört, auf mich eingeht, versucht mich zu verstehen, mir zeigt, was ich ihm wert bin..
Das alles weiß mein Mann. Ich fühle mich nicht so, als würde ich ihn damit schon betrügen, auch wenn es streng genommen schon ein Betrügen ist.... Aber soll ich es vermissen wie so viele Jahre schon? Soll ich darum betteln, um jede Nähe, die eh nur wieder im Sex endet, wenn mein Mann mich schon einmal von sich aus berühert?
Soll ich mich von meinem Mann trennen, nur weil er mir das nicht gibt, wir aber uns in den Jahren so viel geschaffen haben , das alles wegwerfen? das kann ich nicht.
Mein Mann schenkt mir kaum Blumen, er weiß, wie sehr ich das mag. Er hat den Valentinstag verstreichen lassen mit den Worten, das wäre nichts merh für uns, er weiß, ich habe darauf gewartet irgendwie, er weiß, ich brauche das Anlehnen etwas, einfach so, das Zuhören, das mich jemand versucht zu verstehen...
Er kriegt das nicht hin, nicht auf die Reihe und gibt es einfach so zu.
Ich verstehe das nicht, mein Mailfreund nicht, er würde mich gern glücklich sehen. Aber mein Mann ist nunmal so.
Ich wusste nie vorher, dass ich ein wenig eine Schmusekatze bin. Ich habe das entdeckt durch den Mailfreund.
Okay, es ist sicher eteas prickelnder bei einem anderen Mann und jeder Mann ist anders zärtlich etc.. Und ich bin mir sicher, ganz sicher, so weit bis zum sex oder direkter sexueller Annäherung lasse ich es nicht kommen, schon gefühlsmäßig reicht es nicht so weit bei mir und ich weiß, ich kann mich auf diesen Mann auch in dem Pubnkt verlassen, er erwartet nichts, evrsucht es nicht, auch wenn ich weiß, es fällt ihm schwer.
Ich fühle mich hin und her gerissen zwischen einfach genießen und ein wenig schlechtem Gewissen meinem Mann gegenüber.
Ich weiß nicht, ob ich das schon Liebe nennen kann, wenn ich nicht einmal theoretisch den Wunsch verspüre, mit deisem anderen Mann sex zu haben....
Nun warte ich auf eure Meinungen... ist sicher schwierig mein Posting und schwer zu verstehen, oder?

Mehr lesen

25. März 2003 um 16:01

Hallo Biggi
Ich will Dir nicht zunahe treten, aber nach dem, was Du hier geschildert hast, ist Eure Ehe ehe schon zerstört. Du sehnst Dich jahrelang nach Wärme, Verständnis, Reden und eben Schmusen und genau das alles kann Dir Dein Mann nicht bieten. Er sagt einfach, er ist eben so und so soll es sein. Ich finde es sehr egoistisch von ihm so ne einfach Ausrede zu benutzen. Er bemüht sich nicht, weil für ihn anscheinend nach so vielen Jahren alles ganz normal geworden ist. Du sehnst Dich schon nach einem schönen Gefühl begehrt zu verstanden zu werden und jetzt, als Du jemanden kennengelernt hast, der Dir zuhören und mit Dir etwas unternehmen kann, ist Dir aufgefallen, daß Du doch ganz anders bist, als Du die letzten Jahre warst. Hast Du eigentlich jetzt erst entdeckt, daß Dir das alles von Deinem Mann fehlt, oder fiel es Dir durch den neuen Mann auf?

Ich finde, daß es eigentlich schon der erste Schritt war es einzusehen, daß Dir das Leben mit Deinem Mann eigentlich gar nicht gefällt. Wahrscheinlich ist es eben nur noch Gewohnheit??? Ich finde es auch sehr vernünftig, daß Du schreibst, Du möchtest Deinen Mann nicht einfach so betrügen. Aber wenn es schon immer so ist und erst jetzt stört es Dich dann kann ich mir nicht vorstellen, daß sich von seiner Seite viel ändert.

Ich würde auch nicht ausschliessen, daß Du irgendwann das Bedürfnis verspürst mit dem neuen Mann intim zu werden Aber das ist nur meine Meinung.

Viele Grüße

Izabela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 16:11

Hi Biggy
habe dir eben in meinem beitrag auch nochmal geantwortet, aber da shie rist ja wieder ein anderes Thema.

Ich kann Dich schon gut verstehen, daß dir die körperliche Nähe und Wärme auch so fehlt, da ist es zwangsläufig, daß man jemanden findet, auch wenn man nicht bewußt gesucht hat, der einem all das oder wenigstens einen großen teil davon, geben könnte. man hat so einen Hunger auf die entbehrten Dinge, weiß endlich wieder, man lebt und wie shcön es ist, im Arm gehalten zu werden, es wird einem zugehört, man wird einfahc mit all der Aufmerskamkeit beschenkt, die man so vermißt hat.

Ich glaube nicht, daß es Liebe ist, sondern einfach das lang ersehnte Erfüllen eines bedürfnisses, daß in jedem von uns steckt.
Es ist sicher kein Grund, so ein schlechtes gewissen zu haben, stell dir mal vor, du redest offen mit deinem mann darüber? Daß es jemanden gibt, der dir all das geben könnte, das du dir wünschts, aber du willst nicht mit ihm schlafen, jedoch merkst du, daß du so ohnen diese Dinge nicht glücklih weiterleben kannst. Du bleibst zwar bei ihm, aber du kannst ihm nicht garantieren, daß du nicht vielleich tirgendwann jemanden triffst, mit dem Du Dir mehr wünscht.

ich weiß, so ein gespräch ist schwer, keine Frage, aber endlich stellst du deinen mann mal vor tatsachen und realitäten, denen er sich irgendwie stellen muß. Zeigt er sich gleichgültig, ist das schlimm, aber dann weißt du bescheid. Fängt er dagegen an um dich zu kämpfen, dann wäre das sehr schön!
Zumindest warst du offen zu ihm.

Ich wünsche Dir alles Gute!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 16:20

Klarheit
Hallo Biggy,

ich kann Dir auch nur den Rat geben, den ich in solchen Fällen immer habe: Kläre Deine jetzige Beziehung. Werde Dir klar darüber, ob Du die Beziehung mit Deinem Mann so weiterführen möchtest oder nicht. Er wird sich nicht ändern, das hast Du ja selbst schon eingesehen. Bleibt nur Deine Entscheidung, ob Dir eine Partnerschaft, wie sie jetzt ist, reicht.

Es gibt mehrere Varianten: Ihr trennt Euch, es bleibt wie gehabt, oder Ihr lebt eine offene Beziehung und Dein Mann akzeptiert, daß Du Sex mit anderen hast. All das kann funktionieren. Aber Sex mit dem anderen, ohne daß Dein Mann es weiß, ist eindeutig Fremdgehen und damit ein Vertrauensbruch. Und das geht selten gut.

Acy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 16:55
In Antwort auf Izabela

Hallo Biggi
Ich will Dir nicht zunahe treten, aber nach dem, was Du hier geschildert hast, ist Eure Ehe ehe schon zerstört. Du sehnst Dich jahrelang nach Wärme, Verständnis, Reden und eben Schmusen und genau das alles kann Dir Dein Mann nicht bieten. Er sagt einfach, er ist eben so und so soll es sein. Ich finde es sehr egoistisch von ihm so ne einfach Ausrede zu benutzen. Er bemüht sich nicht, weil für ihn anscheinend nach so vielen Jahren alles ganz normal geworden ist. Du sehnst Dich schon nach einem schönen Gefühl begehrt zu verstanden zu werden und jetzt, als Du jemanden kennengelernt hast, der Dir zuhören und mit Dir etwas unternehmen kann, ist Dir aufgefallen, daß Du doch ganz anders bist, als Du die letzten Jahre warst. Hast Du eigentlich jetzt erst entdeckt, daß Dir das alles von Deinem Mann fehlt, oder fiel es Dir durch den neuen Mann auf?

Ich finde, daß es eigentlich schon der erste Schritt war es einzusehen, daß Dir das Leben mit Deinem Mann eigentlich gar nicht gefällt. Wahrscheinlich ist es eben nur noch Gewohnheit??? Ich finde es auch sehr vernünftig, daß Du schreibst, Du möchtest Deinen Mann nicht einfach so betrügen. Aber wenn es schon immer so ist und erst jetzt stört es Dich dann kann ich mir nicht vorstellen, daß sich von seiner Seite viel ändert.

Ich würde auch nicht ausschliessen, daß Du irgendwann das Bedürfnis verspürst mit dem neuen Mann intim zu werden Aber das ist nur meine Meinung.

Viele Grüße

Izabela

Mein mann weiß das
Hallo, das ging aber schnell mit den Antworten. Danke!
Vielleicht ist es nicht so ganz rüber gekommen,
ich möchte keinen Sex mit dem anderen Mann. Ich kann es mir nicht einmal theoretiasch vorstellen. Genau deshalb zweifle ich ja auch daran, dass es bei mir Liebe ist. Obwohl ich sagen muss, dass ich sehr starke gefühle zu ihm habe, es wechselt immer etwas. Nur, er spricht mich äußerlich nicht an, und wenn es Liebe wäre, denke ich, wäre das egal.
Kann sein ich fühle mich zu ihm hingezogen, weil er mir das gibt, was ich hier vermisse... Aber ich denke trotzdem, es liegt m,ir auch so als Mensch viel an ihm.
Es gab genug Möglichkeiten, auch mit Alk, intim zu werden. Die Annäherungen gingen nie üebr Anlehnen, einfache Zärtlichkeiten hianus. Natürlich ist ihm das schwer gefallen als Mann und so ein wenig hat er hier und da schon mal die Grenze überschritten, aber ist klar, wenn mann eine Frau in den Armen hält, die er mag.... Er würde mir aber nie zu nahe treten weil er weiß, das würde alles zerstören zwischen uns. Und er weiß, ich würde niemals Sex zulassen, nicht einmal sexuelle Annäherungen.
Mein Mann weiß, dass es eine gewisse Nähe und annäherungen gibt. Ich habe es mal durchblicken lassen bei einem Streit. Ich habe den Eindruck, er akzeptiert das, solange er damit nicht konfrontiert ist direkt, nach dem Motto : was ich nicht sehe und nicht genau weiß ... Bei Sex sähe das schon ganz anders aus, da würde er nicht mitspielen, das weiß ich genau. Und er ist sich relativ sicher, dass es den nicht gibt. Zum einen weil er weiß, dass dr andere Mann nichts aufs SDpiel setzt, zum anderen mich kennt, meine absoluten Prinzipien, meine Stärke, wenn ich etwas absolut nicht will und weil ich halt den mann äußerlichj nicth attraktiv finde.
Kurzzeitig ändert mein Mann dann mal sein Verhalten, angestachelt durch den anderen oder wenn ich ihn drauf hinweise, aber dann verfällt er wieder ins eien Art und Weise und scheint scih selbst zu fragen, warum er so ist.
Er versteht sich auch nicht, sagt er, dabei wäre es auch für ihn schön, wenn ich mich über etwas freue und wenn er mich einfach so mal berühert. Aber er "vergisst" das dann wieder im Alltag, hat zu viel um dei Ohren, wenn er schon mal abends etwas Zeit hat.
Also "nehme" ich mir das bisschen, was ich ohnehin selten bekommen kann, denn dieser Mailfreund wohnt hunderte Kilometer weit entfernt, so dass wir uns eh kaum sehen können. Und in mails und telefonaten geht es zwischen uns eher nicht zärtlich zu, eigentlich nur normal, zuhören, reden halt, etwas flirten, Blödsinn quatschen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 17:16
In Antwort auf biggy44

Mein mann weiß das
Hallo, das ging aber schnell mit den Antworten. Danke!
Vielleicht ist es nicht so ganz rüber gekommen,
ich möchte keinen Sex mit dem anderen Mann. Ich kann es mir nicht einmal theoretiasch vorstellen. Genau deshalb zweifle ich ja auch daran, dass es bei mir Liebe ist. Obwohl ich sagen muss, dass ich sehr starke gefühle zu ihm habe, es wechselt immer etwas. Nur, er spricht mich äußerlich nicht an, und wenn es Liebe wäre, denke ich, wäre das egal.
Kann sein ich fühle mich zu ihm hingezogen, weil er mir das gibt, was ich hier vermisse... Aber ich denke trotzdem, es liegt m,ir auch so als Mensch viel an ihm.
Es gab genug Möglichkeiten, auch mit Alk, intim zu werden. Die Annäherungen gingen nie üebr Anlehnen, einfache Zärtlichkeiten hianus. Natürlich ist ihm das schwer gefallen als Mann und so ein wenig hat er hier und da schon mal die Grenze überschritten, aber ist klar, wenn mann eine Frau in den Armen hält, die er mag.... Er würde mir aber nie zu nahe treten weil er weiß, das würde alles zerstören zwischen uns. Und er weiß, ich würde niemals Sex zulassen, nicht einmal sexuelle Annäherungen.
Mein Mann weiß, dass es eine gewisse Nähe und annäherungen gibt. Ich habe es mal durchblicken lassen bei einem Streit. Ich habe den Eindruck, er akzeptiert das, solange er damit nicht konfrontiert ist direkt, nach dem Motto : was ich nicht sehe und nicht genau weiß ... Bei Sex sähe das schon ganz anders aus, da würde er nicht mitspielen, das weiß ich genau. Und er ist sich relativ sicher, dass es den nicht gibt. Zum einen weil er weiß, dass dr andere Mann nichts aufs SDpiel setzt, zum anderen mich kennt, meine absoluten Prinzipien, meine Stärke, wenn ich etwas absolut nicht will und weil ich halt den mann äußerlichj nicth attraktiv finde.
Kurzzeitig ändert mein Mann dann mal sein Verhalten, angestachelt durch den anderen oder wenn ich ihn drauf hinweise, aber dann verfällt er wieder ins eien Art und Weise und scheint scih selbst zu fragen, warum er so ist.
Er versteht sich auch nicht, sagt er, dabei wäre es auch für ihn schön, wenn ich mich über etwas freue und wenn er mich einfach so mal berühert. Aber er "vergisst" das dann wieder im Alltag, hat zu viel um dei Ohren, wenn er schon mal abends etwas Zeit hat.
Also "nehme" ich mir das bisschen, was ich ohnehin selten bekommen kann, denn dieser Mailfreund wohnt hunderte Kilometer weit entfernt, so dass wir uns eh kaum sehen können. Und in mails und telefonaten geht es zwischen uns eher nicht zärtlich zu, eigentlich nur normal, zuhören, reden halt, etwas flirten, Blödsinn quatschen...

Was ist denn Liebe für Dich?
Hallo Biggy,

ich möchte Dir nur diese Frage stellen: wie definierst Du denn Liebe? Du schreibst, dass Du Deinen Mann liebst, aber Deinen Freund nicht. Hat Liebe für Dich immer etwas mit Sex zu tun? Denn den willst Du ja anscheinend nicht von Deinem Freund. Das soll jetzt nicht provozierend klingen. Das Problem ist vielleicht, dass ich viel Zeit im Ausland bin und dort heisst es immer ganz klar. "I love my friends." Oder "I love him as a friend." So, wie Du es schilderst, klingt es nämlich für mich eher so als wenn Du Liebe von Deinem Freund erfährst und Dein Mann Dir eher gleichgültig gegenübertritt. Für mich hat Liebe etwas mit Zuhören, Verstehen, Zärtlichkeiten zu tun und nicht das ich mit jemandem Sex habe. Sorry, wenn das jetzt hart klingt.

Nix für ungut.

LG, xeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 18:20
In Antwort auf zera_12686858

Was ist denn Liebe für Dich?
Hallo Biggy,

ich möchte Dir nur diese Frage stellen: wie definierst Du denn Liebe? Du schreibst, dass Du Deinen Mann liebst, aber Deinen Freund nicht. Hat Liebe für Dich immer etwas mit Sex zu tun? Denn den willst Du ja anscheinend nicht von Deinem Freund. Das soll jetzt nicht provozierend klingen. Das Problem ist vielleicht, dass ich viel Zeit im Ausland bin und dort heisst es immer ganz klar. "I love my friends." Oder "I love him as a friend." So, wie Du es schilderst, klingt es nämlich für mich eher so als wenn Du Liebe von Deinem Freund erfährst und Dein Mann Dir eher gleichgültig gegenübertritt. Für mich hat Liebe etwas mit Zuhören, Verstehen, Zärtlichkeiten zu tun und nicht das ich mit jemandem Sex habe. Sorry, wenn das jetzt hart klingt.

Nix für ungut.

LG, xeres

Ja und nein
Es hat nicht ausschließlich etwas mit sex zu tun... Ich meine aber, wenn man jemanden liebt, dann möchte man auch das, wenigstens theoretisch oder wünscht es sich, kann es sich vorstellen etc... Warum sollte Liebe, wenn ein Mann eine Frau oder eine Frau einen Mann liebt genau an der Stelle halt machen, wo sich Liebe zwischen Mann und Frau "auch" zeigt, Ausdruck findet? DAS meine ich.
Natürlich kann man sagen, dass man seine freunde liebt... dass man Tiere liebt, sein Kind liebt etc... Aber ist das nicht eine andere Art Liebe, ein etwas anderes Gefühl?
Mein Mann liebt mich sicher, auf seine Art. Er kann das nicht so zeigen. Manchmal scheint er sich selbst darüber zu ärgern, aber wenn jemand keine sanfte, liebevolle und verständnisvolle Art hat, das nicht in den Genen steckt, das nicht von Zuhause erfahren wurde, dann wird so ein Mensch sich kaum grundlegend ändern können, weil er es ja nicht merkt.

Verstehst du, Liebe und Sex gehören auch irgendwie zusammen, aber nicht, wie du mich verstanden haben magst.
ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 18:39

Liebe Biggi
Dein Mann weiss das alles .Er weiss wie du dich fühlst ,was du vermisst.Und macht trozdem keine Anstallten es zu ändern.Es ist ihm egal.
Ich stelle mir deinen Mann als Stubenhocker vor.Der einfach nur in den Tag hineinlebt,es so einfach wie möglich mag.Ohne viele Worte ohne lange Handeln.Eigentlich könnte dein Mann auch gut alleine leben.
Und du? Warum sollte eine Frau nicht eine männliche Fraundin haben.Mit dem man über alles reden kann sich auch mal anlehnen kann?Genisse es ,hab kein schlechtes Gewissen.Du hintergehst deinen Mann doch nicht.Er ist vielleicht froh das er sich dann erst recht nicht mehr um dich kümmern muss.ABER, du musst natürlich wissen wo deine Grenzen sind.Dein Freund ist auch verheiratet und darauf solltest du Rücksicht nehmen.Aber sollte es doch noch Liebe werden?Dann sorge für klare Verhältnisse.Denn das hat dein Mann verdient, auch wenn er dich in die Arme des Anderen treibt.Heimlichkeiten zerstören zu viel.
Lieben Gruß Mamelick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2003 um 20:57
In Antwort auf jasmin_12079308

Liebe Biggi
Dein Mann weiss das alles .Er weiss wie du dich fühlst ,was du vermisst.Und macht trozdem keine Anstallten es zu ändern.Es ist ihm egal.
Ich stelle mir deinen Mann als Stubenhocker vor.Der einfach nur in den Tag hineinlebt,es so einfach wie möglich mag.Ohne viele Worte ohne lange Handeln.Eigentlich könnte dein Mann auch gut alleine leben.
Und du? Warum sollte eine Frau nicht eine männliche Fraundin haben.Mit dem man über alles reden kann sich auch mal anlehnen kann?Genisse es ,hab kein schlechtes Gewissen.Du hintergehst deinen Mann doch nicht.Er ist vielleicht froh das er sich dann erst recht nicht mehr um dich kümmern muss.ABER, du musst natürlich wissen wo deine Grenzen sind.Dein Freund ist auch verheiratet und darauf solltest du Rücksicht nehmen.Aber sollte es doch noch Liebe werden?Dann sorge für klare Verhältnisse.Denn das hat dein Mann verdient, auch wenn er dich in die Arme des Anderen treibt.Heimlichkeiten zerstören zu viel.
Lieben Gruß Mamelick

Hallo Mamelick
danke für deine Worte.
nein, mein Mann ist kein Stubenhocker. Er ist eigentlich ein aufgeschlossener Typ, aber halt ein praktischer Mann, der baut, bastelt etc.
Alles was mit Gefühlen, vor allem reden zu tun hat, Problemen die nicht einfach gelöst werden können, versucht er zu ignorieren. Er arbeitet sehr angespannt, hat wenig Freizeit. Diese versucht er dann antürlich abends für sich zu nutzen. Und da kommt es eben so, dass er an den PC geht, weil ich am Tag zeit dazu habe, und sich dann daran vergisst bis er ins Bett geht. Oder er liest Zeitung, starrt in den Fernseher und was ich auf dem Herzen habe, läuft nebenbei ab. Da habe ich das Gefühl, er hört gar nicht hin dor aber es kommt nur ein Satz, ein hm... Das wars dann und das nennt er Unterhaltung. Wenn es um Computer geht, SWport und ähnliches, da kann er reden.
Ja, dieser Mailfreund verschafft ihnm etwas Freiraum, Ruhe. Das leugnet er nicht. Dazu fühlt er sich schon etwas sicher und hat Vertrauen. Er kennt mich halt...
Ja sicher denke ich auch an die Beziehung des Freundes! Gerade ich, wo ich mir um meine "erlaubte" Freundschaft, sehr enge Freundschaft, schon Gedanken mache...
Ich habe diesen Mann eigentlich erst aus einer "Nebenbeziehung" herausgeholt. Seine Ehe war am Zerbrechen und im Grunde genommen habe ich ihn aufgefangen und klar gemacht, was für Mist die beiden da tun. Dafür ist er mir dankbar.
Wie gesagt, er liebt mich schon, aber er weiß auch, dass ich nicht alles zulasse und, er sagt, er möchte das auch nicht, weiß, es wäre Mist. Ich muss sagen, er hält sich schon daran.
AQnlehnen, etws Nähe.. nun ja... es ist schon etwas Fremdgehen, genau genommen.
Aber soll ich auf alles verzuichten, was er mir gibt, wo ich mich seitdem wohler fühle, mein Mann zwar nicht hocherfreut ist, es aber bis zum gewissen Maß toleriert? Seitdem streiten wir uns kaum noch, muss ich sagen, geht unsere Beziehung auch besser.
Klar hätte ich auch von meinem Mann lieber diese Zärtlichkeiten, diesesVerwöhnen etc.. Aber wenn er es nicht geben kann?
Ist alles etwas blöd und mag für andere sehr eigenartig aussehen...

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 11:23
In Antwort auf biggy44

Hallo Mamelick
danke für deine Worte.
nein, mein Mann ist kein Stubenhocker. Er ist eigentlich ein aufgeschlossener Typ, aber halt ein praktischer Mann, der baut, bastelt etc.
Alles was mit Gefühlen, vor allem reden zu tun hat, Problemen die nicht einfach gelöst werden können, versucht er zu ignorieren. Er arbeitet sehr angespannt, hat wenig Freizeit. Diese versucht er dann antürlich abends für sich zu nutzen. Und da kommt es eben so, dass er an den PC geht, weil ich am Tag zeit dazu habe, und sich dann daran vergisst bis er ins Bett geht. Oder er liest Zeitung, starrt in den Fernseher und was ich auf dem Herzen habe, läuft nebenbei ab. Da habe ich das Gefühl, er hört gar nicht hin dor aber es kommt nur ein Satz, ein hm... Das wars dann und das nennt er Unterhaltung. Wenn es um Computer geht, SWport und ähnliches, da kann er reden.
Ja, dieser Mailfreund verschafft ihnm etwas Freiraum, Ruhe. Das leugnet er nicht. Dazu fühlt er sich schon etwas sicher und hat Vertrauen. Er kennt mich halt...
Ja sicher denke ich auch an die Beziehung des Freundes! Gerade ich, wo ich mir um meine "erlaubte" Freundschaft, sehr enge Freundschaft, schon Gedanken mache...
Ich habe diesen Mann eigentlich erst aus einer "Nebenbeziehung" herausgeholt. Seine Ehe war am Zerbrechen und im Grunde genommen habe ich ihn aufgefangen und klar gemacht, was für Mist die beiden da tun. Dafür ist er mir dankbar.
Wie gesagt, er liebt mich schon, aber er weiß auch, dass ich nicht alles zulasse und, er sagt, er möchte das auch nicht, weiß, es wäre Mist. Ich muss sagen, er hält sich schon daran.
AQnlehnen, etws Nähe.. nun ja... es ist schon etwas Fremdgehen, genau genommen.
Aber soll ich auf alles verzuichten, was er mir gibt, wo ich mich seitdem wohler fühle, mein Mann zwar nicht hocherfreut ist, es aber bis zum gewissen Maß toleriert? Seitdem streiten wir uns kaum noch, muss ich sagen, geht unsere Beziehung auch besser.
Klar hätte ich auch von meinem Mann lieber diese Zärtlichkeiten, diesesVerwöhnen etc.. Aber wenn er es nicht geben kann?
Ist alles etwas blöd und mag für andere sehr eigenartig aussehen...

Gruß

Verstehe ich nicht so ganz
Hallo Biggy,

wenn Dein Mann Dir nicht das gibt, was Du brauchst, wieso suchst Du Dir unbewußt einen Ersatz dafür, anstatt einfach zu entscheiden, ob Du weiterhin so leben möchtest (denn dieser Freund wird auch nicht ewig für Dich da sein, wenn er sein eigenes Leben hat), oder ob Du Dein Leben einfach so änderst??? Du wirst das alles so lange mitmachen, wie Dein Freund es zuläßt, wenn Du keine Entscheidung triffst, aber irgendwann wird jemand von Euch beiden eine Entscheidung treffen und entweder wirst Du vernünftig und triffst diese zuerst, oder es wird Dein Freund machen und dann wirds umso mehr wehtun. Wovor hast Du denn Angst? Wieso redest Du Dir ein, daß Dein Mann Dich liebt und bist davon überzeugt, daß Dein Freund Dich auch liebt, obwohl er ja mit seiner Frau zusammen ist??? Man kann sich auch vieles einreden und es geniessen, wenn man der Meinung ist, daß man zwei Männer hat, die Dich lieben. Aber ich persönlich glaube es nicht. Ich glaube, daß es für Deinen Mann, so wie es sich hier anhört, einfach nur noch Gewohnheit ist und deshalb macht er auch nichts und auch deshalb ist er teilweise auch froh, daß Du ne andere Beschäftigung hast. Er ist psychisch sehr schwach, was für Dich ne große psychische Belastung darstellt, denn Du standst anscheinend immer mit Deinen Problemen alleine da. Mach Dir mal Gedanken über Deine Ehe, ob Du wirklich so glücklich bist, wie Du es hier schreibst. Das glaube ich nämlich nicht. Es ist für Dich wahrscheinlich auch nur noch Gewohnheit

War alles nicht böse gemeint, aber so sehe ich es als Aussehstehende

Viel Glück

Izabela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 12:42

Hi biggy,
da muß ich auch was sagen...

Also Du bist paar Jahre älter als ich und kannst höchstwahrscheinlich auf bissel Lebensweisheit und Erfahrung mehr zurückblicken. Mir stellt sich bei Deinem Problem die Frage, ob Dich der Charakter Deines Mannes wirklich SOOo sehr stört!? Ich meine, kein Mann der WElt ist perfekt, wie Du sicher weißt. Man muß sich halt arrangieren, sich lieben und tolerieren. Meist ist es in der Liebe halt auch so, dass sich GEgensätze anziehen - scheint ja bei Euch der Fall zu sein. Bei mir und meinem Freund ist das ebenso. Mich nerven auch viele Kleinigkeiten.... fast nie BLumen, keine kleinen Aufmerksamkeiten, teilweise fehlendes Taktgefühl.. und trotzdem sind das eben Kleinigkeiten.. im Großen und Ganzen bin ich super glücklich. Jetzt mußt Du Dich mal fragen, ob Deine Beziehung für Dich wirklich so unbefriedigend ist? Du sagst, Du liebst Deinen Mann.. warum eigentlich, wenn er so ist wie er ist?

Und ich muß sagen, so wie Du über den Mailfreund schreibst, klingt es sehr danach, dass Ihr beide ne ziemlich starke sexuelle Anziehungskraft verspürt.. ich meine, wenn Du bei einer harmlosen Berührung von ihm sofort an Sex denkst und er sich so bemühen muß, nicht loszulegen, dann ist das schon nicht nur Freundschaft oder? Ich glaube im Übrigen eh nicht an Freundschaft zwischen Männern und Frauen... aber egal Auf alle Fälle solltest Du ehrlich zu Dir und Deinem Mann sein, selbstverständlich auch zu Deinem Mailfreund. Er kann nicht Dein platonischer Ersatzmann sein. Entscheide Dich! Werde Dir klar über Deine Gefühle und frag Dich, ob das bei dem Mailfreund nicht vielleicht das Neue ist bzw. die Hoffnung, dass er genau das richtig machen würde, was Dein Mann falsch macht. Aber er wird dafür andere Fehler haben... oder?

Du mußt wissen, mit wem Du leben willst und dann konsequent sein. Ich finde gut, dass Du ein schlechtes GEwissen hast, wenn Du an Sex mit dem anderen denkst. Und Du solltest dann auch richtigerweise einen Schlußstrich mit Deinem Mann ziehen, wenn es zwangsläufig mit dem Mailfreund auf Sex hinausläuft... sonst wird alles nur noch schlimmer! Meinst Du nicht? Sowas kann man nicht im Kopf entscheiden, indem man daran denkt, was man doch alles schon zusammen durchgemacht hat usw... das muß von Herzen kommen.

ich wünsch Dir alles gute und ne gute Lösung!

LG Gute Laune

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 12:58
In Antwort auf Izabela

Verstehe ich nicht so ganz
Hallo Biggy,

wenn Dein Mann Dir nicht das gibt, was Du brauchst, wieso suchst Du Dir unbewußt einen Ersatz dafür, anstatt einfach zu entscheiden, ob Du weiterhin so leben möchtest (denn dieser Freund wird auch nicht ewig für Dich da sein, wenn er sein eigenes Leben hat), oder ob Du Dein Leben einfach so änderst??? Du wirst das alles so lange mitmachen, wie Dein Freund es zuläßt, wenn Du keine Entscheidung triffst, aber irgendwann wird jemand von Euch beiden eine Entscheidung treffen und entweder wirst Du vernünftig und triffst diese zuerst, oder es wird Dein Freund machen und dann wirds umso mehr wehtun. Wovor hast Du denn Angst? Wieso redest Du Dir ein, daß Dein Mann Dich liebt und bist davon überzeugt, daß Dein Freund Dich auch liebt, obwohl er ja mit seiner Frau zusammen ist??? Man kann sich auch vieles einreden und es geniessen, wenn man der Meinung ist, daß man zwei Männer hat, die Dich lieben. Aber ich persönlich glaube es nicht. Ich glaube, daß es für Deinen Mann, so wie es sich hier anhört, einfach nur noch Gewohnheit ist und deshalb macht er auch nichts und auch deshalb ist er teilweise auch froh, daß Du ne andere Beschäftigung hast. Er ist psychisch sehr schwach, was für Dich ne große psychische Belastung darstellt, denn Du standst anscheinend immer mit Deinen Problemen alleine da. Mach Dir mal Gedanken über Deine Ehe, ob Du wirklich so glücklich bist, wie Du es hier schreibst. Das glaube ich nämlich nicht. Es ist für Dich wahrscheinlich auch nur noch Gewohnheit

War alles nicht böse gemeint, aber so sehe ich es als Aussehstehende

Viel Glück

Izabela

Glaube ich dir auch
Hallo Izabela,

stimmt, das wrid kaum jemand verstehen können, ich kann es ja selbst kaum.
Nein, ich bin nicht richtig glücklich, habe das auch nicht hier gesagt.
Zum einen ist es natürlich Gewohnheit, zum anderen kann man doch nicht einfach alles hinschmeißen... außerdem ist es eine finanzielle Sache...
Mein Mailfreund muss nichts zulassen, das Ganze ergab sich aus einem einfachen Mailaustausch, ohne Hintergründe und auf Grund eines gleichen Hobbys. Von vornherein war gekläört, dass es nur Freundschaft ist und wir reden auch darüber. Natürlich merke ich, dass dieser Mailbekannte mich liebt, mal abgesehen davon, dass er es indirekt rüber bringt. Das ist ja erst einmal nichts Verwerfliches oder etwas, was man ausleben und fördern muss.
Mein Mann wird mich auf seine Art lieben, zumindest wird es von Freundinnen und der Verwandtschaft schon so gesehen, ich sehe es eher noch als Gewohnheit und Bequemlichkeit. Er kann das aber auch nicht zeigen, konnte er noch nie.
Nein, ich bin eigentlich nicht der Typ, der sich etwas einredet. Im Gegenteil, ich bin so, dass ich alles derart hinterfrage und abwehre und ich bin ziemliche Realistin.
Also rede ich mir auch nicht die Liebe eines oder beider Männer ein.
Mein Mailfreund weiß sehr wohl, dass er sich keine Hoffnung auf mehr zu machen braucht und es bin ich, die ihn ständig auf etwas hinweist, was seine Frau verärgern könnte, weil er da doch etwas mehr seinen Gefühlen anchgibt z.B. telefonieren.
Er wird auch keine Entscheidung von mir verlangen oder erwarten. Wie sollte diese aussehen? Er will weder seine Frau verlassen, noch rechnet er damit, ich lasse mehr zu, noch will er mehr.
Uns geht es eigentlich sehr ums Reden, Zuhören.
Dass da Gefühle nicht ganz ausbleiben, ist sicher nicht unbedingt verwunderlich. Da mein Mailfreund von Natur aus charmant ist und auch Frauen verwöhnt, auch seine Frau, genieße natürlich auch ich das nebenbei. Ich kenne ja so etwas nicht von meinem Mann.
Und wenn er das akzeptiert, diesen Kontakt, warum sollte ich ihn aufgeben und wieder das vermissen, was ich dort bekomme? Es hat meiner Ehe ja nicht geschadet bisher, eher genutzt.
Da ich aber ein Mensch bin, der sich unheimlich viel Gedanken um alles macht und grübelt, tue ich das natürlich auch in diesem Fall.

Viele Grüße


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 14:43
In Antwort auf delyth_12169366

Hi biggy,
da muß ich auch was sagen...

Also Du bist paar Jahre älter als ich und kannst höchstwahrscheinlich auf bissel Lebensweisheit und Erfahrung mehr zurückblicken. Mir stellt sich bei Deinem Problem die Frage, ob Dich der Charakter Deines Mannes wirklich SOOo sehr stört!? Ich meine, kein Mann der WElt ist perfekt, wie Du sicher weißt. Man muß sich halt arrangieren, sich lieben und tolerieren. Meist ist es in der Liebe halt auch so, dass sich GEgensätze anziehen - scheint ja bei Euch der Fall zu sein. Bei mir und meinem Freund ist das ebenso. Mich nerven auch viele Kleinigkeiten.... fast nie BLumen, keine kleinen Aufmerksamkeiten, teilweise fehlendes Taktgefühl.. und trotzdem sind das eben Kleinigkeiten.. im Großen und Ganzen bin ich super glücklich. Jetzt mußt Du Dich mal fragen, ob Deine Beziehung für Dich wirklich so unbefriedigend ist? Du sagst, Du liebst Deinen Mann.. warum eigentlich, wenn er so ist wie er ist?

Und ich muß sagen, so wie Du über den Mailfreund schreibst, klingt es sehr danach, dass Ihr beide ne ziemlich starke sexuelle Anziehungskraft verspürt.. ich meine, wenn Du bei einer harmlosen Berührung von ihm sofort an Sex denkst und er sich so bemühen muß, nicht loszulegen, dann ist das schon nicht nur Freundschaft oder? Ich glaube im Übrigen eh nicht an Freundschaft zwischen Männern und Frauen... aber egal Auf alle Fälle solltest Du ehrlich zu Dir und Deinem Mann sein, selbstverständlich auch zu Deinem Mailfreund. Er kann nicht Dein platonischer Ersatzmann sein. Entscheide Dich! Werde Dir klar über Deine Gefühle und frag Dich, ob das bei dem Mailfreund nicht vielleicht das Neue ist bzw. die Hoffnung, dass er genau das richtig machen würde, was Dein Mann falsch macht. Aber er wird dafür andere Fehler haben... oder?

Du mußt wissen, mit wem Du leben willst und dann konsequent sein. Ich finde gut, dass Du ein schlechtes GEwissen hast, wenn Du an Sex mit dem anderen denkst. Und Du solltest dann auch richtigerweise einen Schlußstrich mit Deinem Mann ziehen, wenn es zwangsläufig mit dem Mailfreund auf Sex hinausläuft... sonst wird alles nur noch schlimmer! Meinst Du nicht? Sowas kann man nicht im Kopf entscheiden, indem man daran denkt, was man doch alles schon zusammen durchgemacht hat usw... das muß von Herzen kommen.

ich wünsch Dir alles gute und ne gute Lösung!

LG Gute Laune

Mag sein
Hallo,
ja sicher ist das, was fehlt nicht alles, so wie in anderen Partnerschaften anderes nicht stimmig ist.
Wer denkt an Sex bei Berührungen? Es komtm doch imemr drauf an, was dabeiu durchd en anderen rüber kommt und es ist sicher nicht ungewöhnlich, wenn ein Mann eine Frau anziehend fidnet und sich beherrschen muss, noch dazu wenn er Gefühle für die Frau hat, wenn auch unerlaubte.
Aber das Reden, den Kontakt aufgeben? Dafür mit vielem allein sein, oder meinem Mann auf den Geist damit gehen, der alles andere als Lust dazu hat, über einen Film zu reden, über ein Gefühl oder irgend etwas, was nicht sachlich und schnell besprochen werden kann?
Genau da gab es immer Krach früher...
Oder soll ich meinen Mann abschieben, der das nicht so schlecht findet, weil er "verschont" bleibt...?
Es ist hin wie her blöd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 15:54

Hallo Biggy
für mich war es schön zu lesen, daß eine Ehe noch über 20 Jahre hält
(Ja, jetzt kommt die Miss wahrscheinlich mal wieder mit ihrem Vorschlag "notfalls Eheberatung" )
Ja, warum nicht? Wenn es vorher nicht gelingt, wieder mehr Pepp ins Leben zu bringen?

Wenn man so lange zusammen ist, dann schleichen sich viele Gewohnheiten ein, alles wird zur Routine, selbst wenn man Wäsche macht, weiß man schon vorher, wie die Ausbeulung seines großen Zehs in der Socke ausschaut

Obwohl da wahrscheinlich der Alltagstrott irgendwie raus muß, jetzt sei doch mal ganz bewusst! stolz auf Deine Familie und daß es Euch gemeinsam noch gibt

Und ich hoffe für Euch, daß das auch weiterhin so bleiben kann. Schade nur, daß Du vieles nur mit Deinem E-mail-Freund erleben kannst. Deinen Mann hintergehst Du nicht, er weiß ja davon.

Männer basteln und werkeln nur mal gerne rum, daß die Frau Bedürnisse hat und reden will, hmm, das nehmen sie gar nicht so wahr ;-( bzw. es ist und sie wollen nicht, weil unangehm: Gefühle!

Und könnte es vielleicht auch sein, daß es Dich schon ein bisserl wurmt, daß Dein Mann nichts, absolut nichts, gegen Deinen e-mail-Freund hat?
Er gibt Dir ja somit grenzenloses Vertrauen und ist für sich selber beruhigt, daß ihm ein anderer "das Quatschen" abnimmt...
Was Du ja eigentlich lieber mit Deinem Mann machen möchtest, und hungerst danach...?

Einen rationalen Mann, ewig nüchtern denkend, den müsste man halt in "Versuchung" führen
Natürlich sollst Du jetzt nicht alleine und für ewig den Part übernehmen, Euer Leben wieder etwas spannender zu machen...

Was mag er außer Computer und basteln noch?
Was habt Ihr vor 20 Jahren verrücktes getan?
Ihr seid doch noch nicht zu "alt" für Neues bzw. Neues wagen?

Du sagst, sehr toll haben wir uns nie verstanden, aber ich habe ihn schon geliebt.
Wie hat das dann 20 Jahre gehalten?

Wenn Du wirklich weißt, was Du möchtest, entweder mit ihm alt werden, oder selber neu anfangen? Da ich nur ein paar Jährchen jünger bin als Du..., da stellt sich halt grad bei Frau nunmal die Frage, des Älterwerdens, hat man genug erlebt, was will man noch erreichen,
kann ich ohne dies und jenes leben, was will ich noch verrücktes tun, erreichen? Was brauche ich wirklich?

Männer sind oft mit dem zufrieden, was sie grad haben, werden bequem, wollen keinen Stress und man dümpelt so vor sich hin.

Ändere es, wenn Du möchtest und er mitzieht,
wenn nicht kann man immer noch über eine "jetzt kommt's": Eheberatung nachdenken.

Wann wart Ihr das letzte Mal im Urlaub?
Habt Ihr ein gemeinsames Hobby?
Irgendetwas wird's doch geben, um den Herrn ein bisschen aus seinem Loch zu locken?

Oft wird alles so eintönig, weil jeder schon weiß, wie öd der Tag mit Routine abläuft.
Wieviel Humor hast Du bzw. er?

Könnte Dein Mann darüber lachen, wenn Du ihn an Ostern Eier suchen lässt?
Nur weil man über 40 ist, wird man "älter" und geht nur noch den geregelten Dingen im Leben nach?

Hm, also - ich, ich glaube, ich werde wohl nie alt, wenn es um Verrücktes geht .

Laß ihn doch zu Ostern Eier und kleine Überraschungen suchen, wenn er fertig ist und vor Dir steht, sagst Du, er hat 2 vergessen. Mal schauen, wie lange er braucht, um zu erraten, daß es seine eigenen 2 Nüsse sind.

Laß ihn grübeln, und bevor er in den Garten oder in der Wohnung, realistisch wie er ist, nach den restlichen beiden sucht, packst Du ihn (sanft?) an seinen beiden Eiern, grinst und sagst: DIE meinte ich doch, mein Hase!

Das soll ja für Dich nicht im Bett enden, sondern nur einen lustigen Anreiz und Lacher geben, damit sich die Welt nicht jeden Tag um Routine drehen muß.

Für ein Sektfrühstück/Brunch im Bett ist man doch nie zu alt?
Oder ihm mal die Schürsenkel zusammenbinden, wenn er morgens zu Arbeit will?
Oder seine Flasche Duschgel mit Honig oder Senf füllen?
Funktionert auch mit Haarshampoo...

Wenn ein anderer keinen Humor hat, dann funktioniert das natürlich leider nicht.

Ich wünsche Dir, liebe Biggy, genieße Dein Alter , jeden Tag eine kleine "verrückte" Tat, für sich selber oder allgemein, Lachen ist so wichtig, und ich hoffe, Du kannst es weiterhin mit Deinem Mann teilen , wenn noch soviel übrig ist.

Wenn nicht, hier:....*LieblingswortvonMiss*....,
oder Neuanfang.

Ich glaube, daß Du Dich nach viel Abwechslung, mehr Bestätigung als Frau und Lachen bis die Tränen kommen, sehnst und das man(n) Dich mehr würdigt und ehrt, gerade für die vielen Jahre, und wünsche Dir, daß Du es bekommst und er "aufwacht" und mit Dir gemeinsam richtig rulen kann.

Herzlichst
Miss38
















Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 17:10
In Antwort auf biggy44

Mag sein
Hallo,
ja sicher ist das, was fehlt nicht alles, so wie in anderen Partnerschaften anderes nicht stimmig ist.
Wer denkt an Sex bei Berührungen? Es komtm doch imemr drauf an, was dabeiu durchd en anderen rüber kommt und es ist sicher nicht ungewöhnlich, wenn ein Mann eine Frau anziehend fidnet und sich beherrschen muss, noch dazu wenn er Gefühle für die Frau hat, wenn auch unerlaubte.
Aber das Reden, den Kontakt aufgeben? Dafür mit vielem allein sein, oder meinem Mann auf den Geist damit gehen, der alles andere als Lust dazu hat, über einen Film zu reden, über ein Gefühl oder irgend etwas, was nicht sachlich und schnell besprochen werden kann?
Genau da gab es immer Krach früher...
Oder soll ich meinen Mann abschieben, der das nicht so schlecht findet, weil er "verschont" bleibt...?
Es ist hin wie her blöd.

Warum bist Du dann...
mit Deinem Mann noch zusammen? Das habe ich wirklich bis jetzt noch nicht verstanden. Du redest nur, daß Dir alles mögliche fehlt, und daß es ihm sogar recht ist, daß Du einen guten "Freund" hast. Wieso seid Ihr überhaupt noch zusammen? Es kann keine Liebe sein, wenn einem so ziemlich alles fehlt. Wenns nur Gewohnheit ist, dann mach etwas Neues in Deinem Leben. Versuch doch Dein Leben neu zu gestalten, denn Dein Mann verhindert das alles in jeder Hinsicht. Was willst Du denn überhaupt? Willst Du noch Jahre bei Deinem Mann bleiben und Dich mit dem anderes darüber austauschen, was eigentlich Deinen Mann angehenen sollte??? Wenn Ihr Euch kaum noch was zu sagen habt, dann laßt es einfach. Was gibt es denn positives, warum Du unbedingt weiter so leben möchtest??

Grüße

Izabela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2003 um 20:59

Hallo traumfee
nun, mir gefällt es schon, endlich einmal zu erleben, dass ich als frau zähle, ein wenig umgarnt, verwöhnt zu werden. Bisher habe ich davon nur gehört, im Fernseheh gesehen. Mein Mann hat das nie getan.
Es gab keine kleinen Überraschungen, ein Schmusen, Verführen, Gespräche ohne Ende über etwas, nicht einmal über uns. Ich habe es immer vermisst, es aber nie erfasst, wie sehr es mir fehlt.
Ich möchte ihn nicht verletzen, deshalb lote ich aus, was er noch okay fidnet. Okay, alles erzähle ich ihm natürlich nicht, weildas verletzt. Im Grudne aber weiß er Bescheid, dass es kleine Annäherungen gibt. Mehr, da kann er scih sicher sein, gibt es nicht.
Ach herrje..ich kläre, erkläre seit Jahren. Ich erkläre, was mir fehlt, was die meisten Frauen mögen, was letztlich auch für ihn positiv ist.. . Er sagt, er glaubt mir das alles, aber er ist eben so und nciht anders. Und dann komtm die Masche, dass er genug Geld verdient, genug tut für die Familie, was er alles handwerklich schon getan hat (wir haben ein älteres haus, er hat fast alles selbst daran saniert). Das alles ist gut und schön, aber ersetzt das wirklich Romantik, Zärtlichkeiten, etwas, was ein Paar ein Paar werden und sein lässt?
Ich habe gehofft, das ändert sich alles, er hatte noch nie eine Freundin bevor wir uns kennen lernten mit 22. Nun weiß ich, er kann das nicht ändern, weil es für ihn nebensächlich ist und das vergisst er dann halt.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2003 um 11:39
In Antwort auf vered_12057641

Hallo Biggy
für mich war es schön zu lesen, daß eine Ehe noch über 20 Jahre hält
(Ja, jetzt kommt die Miss wahrscheinlich mal wieder mit ihrem Vorschlag "notfalls Eheberatung" )
Ja, warum nicht? Wenn es vorher nicht gelingt, wieder mehr Pepp ins Leben zu bringen?

Wenn man so lange zusammen ist, dann schleichen sich viele Gewohnheiten ein, alles wird zur Routine, selbst wenn man Wäsche macht, weiß man schon vorher, wie die Ausbeulung seines großen Zehs in der Socke ausschaut

Obwohl da wahrscheinlich der Alltagstrott irgendwie raus muß, jetzt sei doch mal ganz bewusst! stolz auf Deine Familie und daß es Euch gemeinsam noch gibt

Und ich hoffe für Euch, daß das auch weiterhin so bleiben kann. Schade nur, daß Du vieles nur mit Deinem E-mail-Freund erleben kannst. Deinen Mann hintergehst Du nicht, er weiß ja davon.

Männer basteln und werkeln nur mal gerne rum, daß die Frau Bedürnisse hat und reden will, hmm, das nehmen sie gar nicht so wahr ;-( bzw. es ist und sie wollen nicht, weil unangehm: Gefühle!

Und könnte es vielleicht auch sein, daß es Dich schon ein bisserl wurmt, daß Dein Mann nichts, absolut nichts, gegen Deinen e-mail-Freund hat?
Er gibt Dir ja somit grenzenloses Vertrauen und ist für sich selber beruhigt, daß ihm ein anderer "das Quatschen" abnimmt...
Was Du ja eigentlich lieber mit Deinem Mann machen möchtest, und hungerst danach...?

Einen rationalen Mann, ewig nüchtern denkend, den müsste man halt in "Versuchung" führen
Natürlich sollst Du jetzt nicht alleine und für ewig den Part übernehmen, Euer Leben wieder etwas spannender zu machen...

Was mag er außer Computer und basteln noch?
Was habt Ihr vor 20 Jahren verrücktes getan?
Ihr seid doch noch nicht zu "alt" für Neues bzw. Neues wagen?

Du sagst, sehr toll haben wir uns nie verstanden, aber ich habe ihn schon geliebt.
Wie hat das dann 20 Jahre gehalten?

Wenn Du wirklich weißt, was Du möchtest, entweder mit ihm alt werden, oder selber neu anfangen? Da ich nur ein paar Jährchen jünger bin als Du..., da stellt sich halt grad bei Frau nunmal die Frage, des Älterwerdens, hat man genug erlebt, was will man noch erreichen,
kann ich ohne dies und jenes leben, was will ich noch verrücktes tun, erreichen? Was brauche ich wirklich?

Männer sind oft mit dem zufrieden, was sie grad haben, werden bequem, wollen keinen Stress und man dümpelt so vor sich hin.

Ändere es, wenn Du möchtest und er mitzieht,
wenn nicht kann man immer noch über eine "jetzt kommt's": Eheberatung nachdenken.

Wann wart Ihr das letzte Mal im Urlaub?
Habt Ihr ein gemeinsames Hobby?
Irgendetwas wird's doch geben, um den Herrn ein bisschen aus seinem Loch zu locken?

Oft wird alles so eintönig, weil jeder schon weiß, wie öd der Tag mit Routine abläuft.
Wieviel Humor hast Du bzw. er?

Könnte Dein Mann darüber lachen, wenn Du ihn an Ostern Eier suchen lässt?
Nur weil man über 40 ist, wird man "älter" und geht nur noch den geregelten Dingen im Leben nach?

Hm, also - ich, ich glaube, ich werde wohl nie alt, wenn es um Verrücktes geht .

Laß ihn doch zu Ostern Eier und kleine Überraschungen suchen, wenn er fertig ist und vor Dir steht, sagst Du, er hat 2 vergessen. Mal schauen, wie lange er braucht, um zu erraten, daß es seine eigenen 2 Nüsse sind.

Laß ihn grübeln, und bevor er in den Garten oder in der Wohnung, realistisch wie er ist, nach den restlichen beiden sucht, packst Du ihn (sanft?) an seinen beiden Eiern, grinst und sagst: DIE meinte ich doch, mein Hase!

Das soll ja für Dich nicht im Bett enden, sondern nur einen lustigen Anreiz und Lacher geben, damit sich die Welt nicht jeden Tag um Routine drehen muß.

Für ein Sektfrühstück/Brunch im Bett ist man doch nie zu alt?
Oder ihm mal die Schürsenkel zusammenbinden, wenn er morgens zu Arbeit will?
Oder seine Flasche Duschgel mit Honig oder Senf füllen?
Funktionert auch mit Haarshampoo...

Wenn ein anderer keinen Humor hat, dann funktioniert das natürlich leider nicht.

Ich wünsche Dir, liebe Biggy, genieße Dein Alter , jeden Tag eine kleine "verrückte" Tat, für sich selber oder allgemein, Lachen ist so wichtig, und ich hoffe, Du kannst es weiterhin mit Deinem Mann teilen , wenn noch soviel übrig ist.

Wenn nicht, hier:....*LieblingswortvonMiss*....,
oder Neuanfang.

Ich glaube, daß Du Dich nach viel Abwechslung, mehr Bestätigung als Frau und Lachen bis die Tränen kommen, sehnst und das man(n) Dich mehr würdigt und ehrt, gerade für die vielen Jahre, und wünsche Dir, daß Du es bekommst und er "aufwacht" und mit Dir gemeinsam richtig rulen kann.

Herzlichst
Miss38
















Hallo miss 38
wenn du mich fragst, wass wir verrücktes getan haben früher? gg nichts ehrlich gesagt.
Ich bin auch nicht der Typ, der so den Rahmen sprengt, mein Mann auch nicht.
Gleiche Interessen haben und hatten wir nie.
Ich mag nette Filme, er brutale. Ich mag Literatur, er mag Sport, vor allem Fußball, Formel 1, eigentlich fast jeden Sport.
Er spielt Skat, Doppelkopf, ich kann dem nichts abgewinnen. Da wir 2 Söhne haben, bin ich meistens allein. Indirekt. Sie teilen seine Interessen, gehen Fußball spielen mit ihm, reden über technik, Autos, Elektronik, spielen Skat.
Ich gehe gern mal schön essen, etwas trinken, mein Mann sitzt lieber zu Hause abends, zumal er arbeiten geht, ich nicht und er manchmal dienstlich unterwegs ist, auch im Ausland ab und an.
Ich würde gern mal kuscheln, er ist das von zu Hause nicht gewöhnt, kommt nie von allein darauf. Ich würde gern über Gott und die Welt reden, ihn interessiert das alles nicht sonderlich. Ein Gespräch bedeutet für ihn ein Satz, ein Wort, oder nur hm...
Ich sehe Film abends, er sitzt am PC, auch wenn der Raum mit dem Wohnzimmer verbunden ist.
Sitze ich am PC, dann halte ich trotzdem Kontakt, er sitzt Stunden davor, als ob ich nicht da wäre. Ich verstehe das auf eine Art, weil er nunmal nur die Abendstunden dafür hat und auch Bankdinge über den PC regelt u.a.
Ich habe regen Mailkontakt, hauptsächlich mit Frauen, da ich schon immer gern Briefe geschrieben habe, mich ausgetauscht habe.
natürlich verstecke ich Ostereier, schenke ich ihm Pralinen zum Valentinstag. Er vergisst das, obwohl er weiß, ich rechne damit, ich freue mich darüber.
Ich denke, solange der Haushalt klappt, das Essen auf dem Tisch steht, seine Sachen sauber im Schrank sind und ich nicht diskutiere, ihn nicht nerve mit etwas, ist seine Welt in Ordnung. So zumindest kommt es mir oft vor.
Ich würde sagen, der Alltag, was man so nennt, hat sich in den Jahren eingespielt und er klappt ganz gut. Das war seine Vorstellung von Beziehung. Ich habe früher alles so hingenommen, da waren die Kinder klein, hat sich vieles darauf konzentriert und ich dachte mit er zeit wird er merken, was eine Ehe halt eben auch ausmacht.
Natürlich lachen wir noch gemeinsam über etwas. Andererseits fidnet er auch oft genug, ich wäre zu kindisch, denn wenn ich mit meiner Freundin doer Schwester zusammen bin, dann blödeln wir oft herum, das kanner nicht verstehen.
Also die Idee mit Senf in der Duschgelflasche ist nicht gerade prickelnd . Da wird er sicher sauer, cholerisch.
Er hat keine Ideen, irgendwie mal etwas Abwechslung in den Alltag zu bringen und ich muss ehrlich sagen, wenn man die immer nur als Frau hat, da verliert man auch die Lust dran.

Wenn ich so beobachte, wie es bei seinen Eltern läuft, dann wundert mich das nicht.
Da gibt es keine Hetrzlichkeit, da geht es etwas rauh zu. Eine Frau verwöhnen, das ist alles Quatsch, nicht notwendig, wichtig ist, was der Mann für Geld nach Hause bringt, ob er ordentlich lebt und was er handwerklich kann...
Nun, der Bruder meines Mannes ist fast 4o und hatte noch nie eine Freundin, obwohl er das gern möchte. Aber er bringt nichts rüber, ich würde ihn auch eher als Kumpel sehen. Klar hat mein Mann gelernt im Laufe der Jahre, aber im Grunde genommen glaube ich, das steckt schon etwas in der Familie...

ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2003 um 11:54
In Antwort auf Izabela

Warum bist Du dann...
mit Deinem Mann noch zusammen? Das habe ich wirklich bis jetzt noch nicht verstanden. Du redest nur, daß Dir alles mögliche fehlt, und daß es ihm sogar recht ist, daß Du einen guten "Freund" hast. Wieso seid Ihr überhaupt noch zusammen? Es kann keine Liebe sein, wenn einem so ziemlich alles fehlt. Wenns nur Gewohnheit ist, dann mach etwas Neues in Deinem Leben. Versuch doch Dein Leben neu zu gestalten, denn Dein Mann verhindert das alles in jeder Hinsicht. Was willst Du denn überhaupt? Willst Du noch Jahre bei Deinem Mann bleiben und Dich mit dem anderes darüber austauschen, was eigentlich Deinen Mann angehenen sollte??? Wenn Ihr Euch kaum noch was zu sagen habt, dann laßt es einfach. Was gibt es denn positives, warum Du unbedingt weiter so leben möchtest??

Grüße

Izabela

Hallo izabela
gute frage....
weil ich nicht einfach etwas wegwerfen kann und will. Weil es immer zwei seiten gibt. Und weil ich immer hoffe, es ändert sich noch etwas.
Ich weiß es ist schwer zu verstehen, aber man muss mich kennen, um es besser zu verstehen.So viele jahre verbinden auch mit einem menschen. Ich habe manches schon immer vermisst, schon als ich meinen mann kennengelernt hatte. Aber ich hatte keine beziehung vor ihm, ich habe es mehr oder weniger hingenommen. Erst später merkte ich dann, dass es mich stört, und seit ich diese mailfreundschaft habe ist mir halt bewusst geworden was es heißt, von einem mann als frau behandelt zu werden, sich zu bemühen, dass es mir gut geht.
Ich weiß nicht, warum mein mann nicht versucht etws zu ändern. Er weiß, dass er sich falsch verhält, er weiß, dass dieser Mailfreund mir das gibt teilweise, was er mir geben müsste und er sagt dazu, er weiß nicht, warum er so ist, er kann mich verstehen, aber er wäre halt so und nicht anders und hätte sich genügend geändert.

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2003 um 6:52
In Antwort auf biggy44

Ja und nein
Es hat nicht ausschließlich etwas mit sex zu tun... Ich meine aber, wenn man jemanden liebt, dann möchte man auch das, wenigstens theoretisch oder wünscht es sich, kann es sich vorstellen etc... Warum sollte Liebe, wenn ein Mann eine Frau oder eine Frau einen Mann liebt genau an der Stelle halt machen, wo sich Liebe zwischen Mann und Frau "auch" zeigt, Ausdruck findet? DAS meine ich.
Natürlich kann man sagen, dass man seine freunde liebt... dass man Tiere liebt, sein Kind liebt etc... Aber ist das nicht eine andere Art Liebe, ein etwas anderes Gefühl?
Mein Mann liebt mich sicher, auf seine Art. Er kann das nicht so zeigen. Manchmal scheint er sich selbst darüber zu ärgern, aber wenn jemand keine sanfte, liebevolle und verständnisvolle Art hat, das nicht in den Genen steckt, das nicht von Zuhause erfahren wurde, dann wird so ein Mensch sich kaum grundlegend ändern können, weil er es ja nicht merkt.

Verstehst du, Liebe und Sex gehören auch irgendwie zusammen, aber nicht, wie du mich verstanden haben magst.
ciao

Tja...
... was soll man dazu sagen?

das is ja echt n schwieriges thema... zumal ich die problematik irgendwie nicht ganz sehe- ehrlich gesagt.

grundsätzlich würde ich nach allem was du geschrieben hast meinen, du liebst deinen mann er liebt dich auch. ihr habt was zusammen aufgabaut- klar das mag man nicht einfach so her geben. würde ich an deiner stelle auch nicht. ich habe nicht das gefühl dass du in deiner ehe sehr unglücklich bist. wenn du deinen mann liebst solltest du ihn akzeptieren wie er ist. er könnte sich vielleicht ändern wenn er wollte, aber will eben nicht. das is ja sein gutes recht. natürlich musst du es auch nicht hinnehmen, aber du tust es ja. seit über 20jahren! mit deinem mail freund- wenn es ums reden und die zuwendung geht- warum machst du dir da gedanken um sex? platonische liebe zwischen männern und frauen soll es ja geben( was spräche auch dagegen?!) und wenn er doch weitergehendes interesse hat, sich aber für dich zurück nimmt- das is seine entscheidung! umso besser für dich!

nebenbei bemerkt- ich denke dein mann würde es akzeptieren, wenn du mit anderen schläfst. solange er nicht explizit davon weiss. vermutlich nimmt er auch an dass du mit deinem mail freund schläfst. dein mann scheint ja selber das gefühl zu haben, dass du etwas brauchst was er nicht zu geben bereit ist.

ich würde an deiner stelle alles lassen wie es ist. läuft doch prima

woher weiss man das man das richtige tut? es läuft gut!

alles liebe
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2003 um 0:48
In Antwort auf kathia

Tja...
... was soll man dazu sagen?

das is ja echt n schwieriges thema... zumal ich die problematik irgendwie nicht ganz sehe- ehrlich gesagt.

grundsätzlich würde ich nach allem was du geschrieben hast meinen, du liebst deinen mann er liebt dich auch. ihr habt was zusammen aufgabaut- klar das mag man nicht einfach so her geben. würde ich an deiner stelle auch nicht. ich habe nicht das gefühl dass du in deiner ehe sehr unglücklich bist. wenn du deinen mann liebst solltest du ihn akzeptieren wie er ist. er könnte sich vielleicht ändern wenn er wollte, aber will eben nicht. das is ja sein gutes recht. natürlich musst du es auch nicht hinnehmen, aber du tust es ja. seit über 20jahren! mit deinem mail freund- wenn es ums reden und die zuwendung geht- warum machst du dir da gedanken um sex? platonische liebe zwischen männern und frauen soll es ja geben( was spräche auch dagegen?!) und wenn er doch weitergehendes interesse hat, sich aber für dich zurück nimmt- das is seine entscheidung! umso besser für dich!

nebenbei bemerkt- ich denke dein mann würde es akzeptieren, wenn du mit anderen schläfst. solange er nicht explizit davon weiss. vermutlich nimmt er auch an dass du mit deinem mail freund schläfst. dein mann scheint ja selber das gefühl zu haben, dass du etwas brauchst was er nicht zu geben bereit ist.

ich würde an deiner stelle alles lassen wie es ist. läuft doch prima

woher weiss man das man das richtige tut? es läuft gut!

alles liebe
kathia

Hallo kathia
taj, du magst recht haben... mich hat einfach interessiert, was andere davon halten.
Es ist schon alles etwas eigenartig.
Nun, da es kuscheln gibt und schon annäherungen, wenn wir uns mal sehen können, ist das ganze wohl nicht so ganz platonisch.
Rein theoretisch kann sich der Mailfreund schon sex vorstellen, ich nicht. Das geht für mich zu weit, gefühlsmäßig und ohnehin.
trotzdem finde ich es schon irgendwie Mist, denn ein wenig betrügen ist das schon.
Ich denke nicht das mein Mann denkt, ich schlafe mit diesem Mailfreund. Er weiß genau, dass er mich rein äußerlich nicht anturnt, ich auch ziemliche Scheu davor hätte mit ihm ins Bett zu gehen. Und, DAS würde mein mann nicht akzeptieren.
Dass es ein Anlehnen gab, Nähe,. das habe ich mal durchblicken lassen, weil ich dachte, er wacht auf, dass ich das von einem anderen bekomme. Er war etwas skeptisch, hat nicht weiter gefragt, sich mal einen Abend bemüht, dann wars wieder beim Alten...

Ich bin ein wenig mit mir selbst in der Klemme, weil ich das alles nicht so in Ordnung finde. Aber ich frage mich eben auch, ob es mir jetzt nicht besser geht, als noch vor 4 Jahren, wo ich nie das gefühl bekam, frau zu sein, niemand mir zuhörte, ich mich nichtmal ausweinen konnte oder diskutieren über Gott und die welt.
Und ich verstehe meinen mann nicht, ehrlich gesagt. Er will es mir gönnen mit dem anderen wegzufahren, zumal er selbst oft beruflich unterwegs ist, er weiß, was mir fehlt und das es ihm schwer fällt, mir das zu geben, aber andererseits lässt er doch viel zu durch den anderen Mann, ärgert es ihn machnmal mächtig, dass ich Geschenke bekomme, eine Morgen sms und viel Aufmerksamkeit z.B. auch Autotür öffnen, in die Jacke helfen... dieses lange reden, trösten, mich beruhigen, wenn ich nicht gut drauf bin etc.
tschüs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2003 um 3:55
In Antwort auf biggy44

Hallo kathia
taj, du magst recht haben... mich hat einfach interessiert, was andere davon halten.
Es ist schon alles etwas eigenartig.
Nun, da es kuscheln gibt und schon annäherungen, wenn wir uns mal sehen können, ist das ganze wohl nicht so ganz platonisch.
Rein theoretisch kann sich der Mailfreund schon sex vorstellen, ich nicht. Das geht für mich zu weit, gefühlsmäßig und ohnehin.
trotzdem finde ich es schon irgendwie Mist, denn ein wenig betrügen ist das schon.
Ich denke nicht das mein Mann denkt, ich schlafe mit diesem Mailfreund. Er weiß genau, dass er mich rein äußerlich nicht anturnt, ich auch ziemliche Scheu davor hätte mit ihm ins Bett zu gehen. Und, DAS würde mein mann nicht akzeptieren.
Dass es ein Anlehnen gab, Nähe,. das habe ich mal durchblicken lassen, weil ich dachte, er wacht auf, dass ich das von einem anderen bekomme. Er war etwas skeptisch, hat nicht weiter gefragt, sich mal einen Abend bemüht, dann wars wieder beim Alten...

Ich bin ein wenig mit mir selbst in der Klemme, weil ich das alles nicht so in Ordnung finde. Aber ich frage mich eben auch, ob es mir jetzt nicht besser geht, als noch vor 4 Jahren, wo ich nie das gefühl bekam, frau zu sein, niemand mir zuhörte, ich mich nichtmal ausweinen konnte oder diskutieren über Gott und die welt.
Und ich verstehe meinen mann nicht, ehrlich gesagt. Er will es mir gönnen mit dem anderen wegzufahren, zumal er selbst oft beruflich unterwegs ist, er weiß, was mir fehlt und das es ihm schwer fällt, mir das zu geben, aber andererseits lässt er doch viel zu durch den anderen Mann, ärgert es ihn machnmal mächtig, dass ich Geschenke bekomme, eine Morgen sms und viel Aufmerksamkeit z.B. auch Autotür öffnen, in die Jacke helfen... dieses lange reden, trösten, mich beruhigen, wenn ich nicht gut drauf bin etc.
tschüs

Vielleicht liege ich völlig daneben...
... aber kann es sein, dass du dir von der freundschaft mit deinem mail freund erhoffst dass es etwas an der beziehung zu deinem mann ändert?

herzliche grüsse
kathia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2003 um 16:06
In Antwort auf kathia

Vielleicht liege ich völlig daneben...
... aber kann es sein, dass du dir von der freundschaft mit deinem mail freund erhoffst dass es etwas an der beziehung zu deinem mann ändert?

herzliche grüsse
kathia

Jein, kathia
Du siehst das schon nicht so ganz verkehrt... Natürlich wäre es schön, wenn mein Mann sich auf Grund dessen mehr bemüht.. zumeinen aus bedenken, der andere könnte ihm den "Rang" ablaufen, zum anderen, weil er sieht, was andere für mich tun. Und es funktioniert ja auch zum Teil, ein klein wenig zumindest..wenn auch nur in einem von 50 Fällen...
Dann verfällt mein Mann wieder in seinen alten Trott.
Auf die andere Art tut mir die bekanntschaft des anderen Mannes natürlich gut, weil es natürlich etwas anderes ist, als wenn man in eienr Beziehung lebt. Fakt ist, dass er genau weiß, wo die Grenze ist und diese auch von sich einhalten möchte. Er hat damit sicher mehr Probleme als ich, weil seine Gefühle zu mir stärker sind.
Aber er wirkt sich auch positiv auf meine Beziehung aus, indem wir hier weniegr Streit haben, weil ich halt weniger mit meinem Mann diskutiere, dieser mehr Freiraum hat für seine Interessen, wobei er eh wenig Zeit für sich hat, und der andere Mann mir manchmal die männliche Sichtweise aufzeigt, schlichtet, wenn es hier Zoff gibt. Er "arbeitet" also nicht gegen meinen Mann, sondern würde es gern sehen, dass ich zufriedener bin in meiner Beziehung.

liebe Grüße
biggy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper