Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was machen, wenn der Mann kein Menschenkenner ist?

Was machen, wenn der Mann kein Menschenkenner ist?

19. Januar 2016 um 22:33

Mein Mann ist hoch studiert. Leider kann er nur schlecht zwischenmenschliche Beziehungen einschätzen. Hinzu kommt, dass er kein deutscher ist, sondern aus Asien stammt.

Z.B. meldet er seinen Chef nicht einige Tage im voraus, dass er demnächst später auf Arbeit kommt und dafür länger bleibt für einen bestimmten Zeitraum. Erst wenn der Chef mit der Kündigung droht, erzählt er die Gründe, die den Chef dann auch nicht mehr interessieren.

Im Privatleben ist es noch schlimmer seit sein Bruder mit in der Wohnung wohnt. Sein Bruder hat in zwischenmenschlichen Beziehungen genauso wenig Ahnung. Die Brüder bestärken sich gegenseitig nicht auf meine Ratschläge zu hören, weil sie so studiert sind. Mittlerweile ist das ganze Privatleben eine Katastrophe.
Dazu kommt, dass mein Mann fest hinter seinen Bruder steht. Statt Konflikte aus den Weg zu gehen herbei rufen und nicht umgehen aus dem Weg räumen.
Ich werde für ihn zur Zeit immer mehr zu einer Fremden. Auf dem Vorschlag Familienberatung geht er auch nicht ein.

Sie nehmen auch keine Rücksicht auf die Vorlieben und Macken der anderen. Am Ende wundern sie sich, warum sie schon wieder Probleme haben oder ich frustriert bin.
.
Mit seinen Bruder Reden ist sprachlich momentan nicht drin. Statt mein Mann mal ein Gespräch dolmetscht, muss ich mich mit Zeichen zu frieden geben. Jegliche Sprach-Lern-Versuche seiner Muttersprache unterband mein Mann.

Ich weis wirklich nicht mehr, was ich noch machen soll.

Mehr lesen

19. Januar 2016 um 23:58

Das dachte ich am Anfang auch..
Das mit seinen Bruder vor die Tür setzen habe ich schon versucht. Letztlich ist nur ein großer Streit daraus entstanden.
Problem, wir erwarten unser Kind und alleine es erziehen ist schwer während dem Studium. Also ist einfach ausziehen auch nicht einfach.

Bei der letzten Privatlehrerin fand er Mittel und Wege, dass der Kurs schnell zu Ende ging. Wenigstens kann ich mittlerweile einfache Sätze schreiben, um mich auszudrücken.

So manche Sachen einzuhalten, tut er sich echt schwer. Dann fühlt er sich wieder "kontrolliert".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2016 um 1:26

Liebe Pelle!
Wenn Dir ein HOCHSTUDIERTER Mann etwas erklärt, hast Du das zu akzeptieren! Was ist denn daran so schwer zu verstehen? Und jetzt bist Du, vermutlich, eifersüchtig, weil DU NICHT (!) HOCHSTUDIERT bist! Von NICHTS kommt NICHTS! Und daher kommt Deine Frustration, genauer gesagt, die Eiseskälte, das sich nicht Einfügen wollen. Da gibt`s jetzt nur eins: Lernen, lernen und nochmals lernen, und dem Mann keinesfalls zu widersprechen. Schließlich ist ER der Asiate, der Mann, meine ich natürlich.

Viel Erfolg!

Liebe grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2016 um 9:36

Zu zweit war es tragbar
Als ich seine einzigste Bezugsperson war, lief es.
Respektiert im eigenen zu Hause. Wenn er einen Plan unvollständig erstellte, füllte ich den Rest aus.
Termine wurden abgesprochen, weitergeleitet.
Das ich bei Unternehmungen immer dabei, selbstverständlich.

Als der Bruder von der USA einwandernde, war es aus. Statt er sich an unser Zusammenleben einfach anpasst, sich ein bringt- war sein Bruder der Meinung, jetzt passt sich alles nach ihn an. Mein Mann hat ihn auch noch unterstützt. Zum Beispiel mir Bescheid geben, wenn jemand nach Hause kommt oder wir eingeladen werden, macht sein Bruder grundsätzlich nicht, auch nicht wenn ich nachfrage. Plötzlich bin ich alleine zu Hause.
Alles was selbstverständlich war, ist verloren gegangen.

Mein Mann meint, das ich nur noch störe. ..??..was soll ich sagen.

Für mein Empfinden ist der Bruder gekommen, um alles kaputt zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2016 um 11:37

Das ist einfach so zustande kommen die Beziehung
Wir lebten im selben Hauseingang.
Wir beide waren alleine.
Mit der Zeit sind wir uns öfters über den Weg gegelaufen.

Eines Tages stand er vor der Wohnungstür und dann unternahmen wir immer mehr gemeinsam. Er hat mich mit der ruhigen Ader immer runter geholt. Ich habe ihn mit meinen aufgeweckten Wesen zu mehr Aktivitäten angeregt.

Es lief einfach. Er musste lernen, beispielsweise automatisch seinen Verpackungsmüll zu entsorgen oder
seinen Dreck gleich zu räumen. Ich organisierte Ausflüge mit allen eventualitäten, damit es ein Erfolg wurde.

Jetzt funktioniert nichts mehr. Ich erkennen den Menschen nicht wieder den ich liebte. Bei diversen organisatorischen Themen werde ich Komplet aus geschlossen. Desaster auf dem anderen folgten.

Ich überlege schon zwangsläufig dieses Jahr auszuziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2016 um 23:50

Danke für eure Vorschläge
Ich bat ihn seinen Bruder das Haus zu überlassen. Und das wir uns eine Wohnung in der Nähe nehmen. So kann er weiterhin mit uns zu Abendessen und wenns mir zu doof wird, geht er einfach nach Hause.
Dann ist ein gewisser Abstand vorhanden. ich muss auch nicht die Freundin des Bruders in der Wohnung dulden, wenn sie wieder denkt, sich alles erlauben zu können.

Leider hat mein Mann komplett abgelehnt.
Ich werde wohl oder übel erstmal alleine ausziehen. Ich hatte gehofft, dass es noch einen anderen Ausweg gibt. Es scheint die einzigste Lösung zu sein.

Danke, für die Kommentare. Ich bin schon einwenig erleichtert, nicht als einzigste so einen Gedanken des Verlassens als beste Lösung momentan zu betrachten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook