Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was mache ich falsch?

Was mache ich falsch?

2. August 2012 um 11:33 Letzte Antwort: 8. August 2012 um 11:30

Servus,

hier auf Grund der Anonymität versuche ich das Ganze möglichst objektiv darzustellen:
Ich (m, Anfang 20) habe langsam das Gefühl dass ich bzgl. Frauen alles versaue. Zur Vorgeschichte ist zu sagen dass ich nicht "die Jugend" hatte, wie viele sie kennen. Geprägt von ADHS und Anzeichen von Asperger (beides habe ich inzwischen komplett überwunden) habe ich meistens nur Programmiert, mich exzessiv mit Naturwissenschaften beschäftigt, mit Lego gespielt und so weiter. Bis 16 Jahre habe ich alle Annäherungsversuche (zu dieser Zeit kamen diese erstaunlicherweise recht häufig [Insgesamt mindestens 5 ernst gemeinte] vor) von Frauen komplett abgeblockt. Es kam dabei weder zu Sex noch zu innigeren Gesprächen. Der eine oder andere Kuss oder eine Berührung war dabei, das aber auch erst im 16. Lebensjahr. Ich habe bis zur Oberstufe in der Schule nicht aufgepasst, hatte extrem schlechte Noten und nur Kopf für meine Interessen neben der Schule. Dies waren meistens Aktivitäten, die man alleine gemacht hat. Ich war in der Teenagerzeit, in der andere Klamotten tauschen, Flaschendrehen spielen, die erste Freundin haben etc. nur isoliert, wurde nie zu Parties eingeladen, regelrecht verstoßen, wurde aber nie gemobbt. Irgendwo hatte ich immer Leute mit denen ich mich verstand, mehr aber auch nicht.
Dies hat sich in der Oberstufe (Gymnasium) komplett gedreht. Meine Noten drehten sich von mittelmäßig bis schlecht extrem ins sehr gute. Irgendwo war der Schalter umgelegt. Ich begann, viel zu trinken, und hatte auch hier und da dann das erste mal einen richtigen Kuss. Eine anbahnende Beziehung mit 17 habe ich komplett versaut. Mein erstes mal hatte ich mit 18 mit der, Entschuldigung, Dortmatraze, die hinterher nichts mehr von mir wissen wollte. Danach hatte ich eine längere Beziehung (2 Jahre) nur im hinterher festzustellen, dass ich komplett verarscht wurde.
Inzwischen studiere ich und bin job- und notentechnisch immer unter den Top five. Ich werde an extrem guten Unis mein Auslandssemester machen, habe Stipendien, arbeite meine gesamten Semesterferien für extreme Stundenlöhne in Betrieben und und und. In dieser Hinsicht werde ich so extrem oft bewundert dass es mir inzwischen peinlich ist, dies überhaupt irgendwo zu erwähnen.
Und trotzdem geht meine Laune seit Anfang 16 nur noch bergab. Nach der Beziehung ist absolute Flaute, und das war zu Ende bevor ich 20 war. Ich habe also richtig mit ganzen 2 Frauen geschlafen. Der Sex in der Beziehung war extrem gut, sogar so gut, dass ich jetzt noch von ihren Freundinnen darauf angesprochen werde (was mir teilweise recht peinlich ist). Irgendwie habe ich gelernt, auf die Frau einzugehen und habe mich fast immer hinten an gestellt. (Wie oft ich mir die Finger bei der G-Punkt-Massage verrenkt habe, kann ich gar nicht mehr zählen...).
Die wilden Semester an der Uni kenne ich nicht, obwohl ich oft genug feiern war. Wenn ich ernsthaft auf Frauen zugehe, passiert immer das Gleiche. Wenn ich es schaffe jemanden kennen zu lernen der mich interessiert, ist es die erste Zeit ganz gut. Meistens frage ich sehr direkt nach einem Treffen, ohne Hintergedanken. Wenn es dazu kommt, ist es ganz nett, mehr nicht. Der Kontakt bricht dann häufig ab. Auch wenn ich intime Gespräche mit Frauen führe, sind diese meistens extrem in die Tiefe gehend. Ich saß auch schon betrunken mit Frauen zusammen und wusste hinterher alles über ihr Sexleben. Entweder deute ich dann aber die tausend Andeutungen die sie macht völlig falsch oder mache irgendetwas falsch, denn auch danach bricht der Kontakt meistens ab. Auf Nachrichten wird nicht mehr oder nur mit einem "Ja" geantwortet oder in einer Weise wo ich denke: "Mädel, ich bin doch nicht blöd, sag mir doch einfach wenn ich dich in Ruhe lassen soll".
Vielleicht denken jetzt viele, Junge, du bist hässlich, das ist aber nicht so. Ich bin leider von der Körpergröße her nicht der Größte (1,75) und tall people only date tall people. Das war es dann aber auch schon. Ich achte extrem auf mein Äußeres, bin vor Verzweiflung ins Fitnesstudio gerannt und musste mir schon Sprüche über meinen Körper anhören ("Welcher Chirurg hat denn an dir gebastelt?"). Das habe ich in letzter Zeit zwar schleifen lassen und habe auch nicht vor, mich aufzupumpen, trotzdem bewegt sich das alles auf einem sehr gesunden Level. Angesprochen wurde ich auch schon, und ich musste auch schon Fotos mit wildfremden Frauen machen, da ich ja "so ein schicker Junge bin" (leider viel zu alt und naja... nicht mein Fall). Wenn ich angemacht werde, was halt wirklich fast nie vorkommt, dann nur von äußerlich nicht akzeptablen Frauen.
Ich frage mich deshalb, was ich falsch mache, dass ich nicht mal eine einigermaßen intelligente und attraktive Frau auf ein Date bekomme. Ich habe alle Nummern durchgespielt, vom ... bis zum Softie, bin aber meistens Ich geblieben - wer mich so nicht nimmt, den brauche ich auch nicht. Anfragen nach Dates sind immer wieder auf Freundschaftsessen hinausgegangen ("Wie, ich dachte wir gehen als Freunde aus?"), auch wenn ich die Fraue grade mal eine Woche kannte. Dass es funkt und beide wissen, hey, wir gehen nächste Woche aus, ist noch nie vorgekommen. Vielleicht habt ihr irgendwelche Tips für mich.
Sorry für den langen Text.

Mehr lesen

2. August 2012 um 12:55

Was mache ich falsch?
Was spricht dagegen mit einer Frau freundschaftlich auszugehen?
Eine Beziehung entwickelt sich...
Du siehst sie doch auch nicht an und denkst - man das ist die Frau meines Lebens oder?
Geh da nicht so verkrampft hin, lass es auf dich zukommen...
Wie laufen denn die Dates ab, was spricht ihr oder was macht ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2012 um 15:00

-
Meistens echt gut - wir reden nie viel über Arbeit oder solche Dinge. Bin immer darauf aus, gerne zu erzählen, aber nicht zu viel und auch mehr über die Dame zu erfahren. "Die Dates" ist halt leider übertrieben, vielleicht waren es 3, je nachdem was man dazu zählt, in den letzten Jahren. Es ist eben mein Problem, dass ich die Frau meistens nicht so weit bekomme. Vielleicht kann es sein, dass ich mit dem falschen Gedanken herangehe - bis jetzt war es so, dass ich sehr oft dachte, wenn man nicht gleich seinen Standpunkt klar macht, ist man irgendwann nur der "gute Freund". Und das habe ich leider schon so extrem oft erlebt. Deshalb habe ich es wie gesagt auch schon auf die andere Tour probiert - ebenfalls ohne Erfolg. Von der fehlenden körperlichen Zuneigung mal ganz zu schweigen. Ich bin auch nicht der der gleich irgendwo eine Beziehung forciert, ganz im Gegenteil. Aber auch wenn ich mir denke und es von der Frau gesagt bekomme, dass es auch mal nur Sex sein kann, haut sie immer dann ab wenn es interessant wird (z.B. beim gemütlichen Sit In zu zweit mit Alkohol).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2012 um 17:57


also ich weiß ja nicht, ob das einige auch so sehen, aber WENN ich besoffen (oder auch nicht) mit nem typen über mein Sexleben sprechen würde und er "da mehr über mich erfahren möchte", würde ich am nächsten tag mich irgendwo ein bisschen vor ihm gruseln und gleichzeitig über mich selbst schämen, dass ich mit einem wildfremden mann über sowas geredet habe und erst dann ihn "normal" kennenlernen soll... Ich würde dann auch nicht wollen, mit diesem typen mehr anzufangen. Denn mann findet er über mich im Bett nichts mehr heraus, was ja eigentlich viel mehr Spaß macht, anstatt dass er gleich sofort alles weiß, was ich mag und etc. Er wäre dann mehr für mich "ein guter Freund", mit dem man halt über alles reden kann....

Du magst ja intelligent und hübsch sein (liegt ja immer im Auge des Betrachters) aber vllt wirkst du auch etwas hochnäsig bzw allwissend? (du schwärmst ja von dir nur so dahin... dass du ja so die Nr. 1 im Bett bist etc...) Auf der Arbeit und in der Uni mag das ja so seine Vorteile haben, aber bei Frauen... Oder irgendeine andere negative Art, wo Frauen es bei dem Date auffällt und die deshalb den Kontakt abbrechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2012 um 9:03

.
Servus,

erstmal danke für die Antworten und sorry für meinen späten Reply, war zeitlich nicht anders möglich.

Das mit dem betrunken drüber reden (und ja, es war in letzter Zeit etwas viel, deswegen bin ich seit ca. einem halben Jahr wirklich fast clean und werde eher deshalb schief angeguckt) kann ich durchaus nachvollziehen, da habe ich vielleicht den falschen Ansatz gewählt. Für das Mädel habe ich mich echt interessiert und war hinterher umso mehr enttäuscht als sie den Kontakt abgebrochen hat.

Arroganz, Hochnäsigkeit und Allwissen - das könnte der Schlüssel sein. Ich rede mir immer wieder ein es nicht zu sein, und ich möchte es nicht sein. Ich verhalte mich (aus meiner Sicht) immer kooperativ und denke nie über jemanden Schlecht der vielleicht irgendwo Hilfe braucht. Nicht umsonst war ich nach meinem Abi noch sozial engagiert. Ich kann selbst solche Leute auf den Tod nicht leiden und kriege selbst dabei das Kotzen. Trotzdem kann ich nicht ausschließen, dass auch ich bei anderen so ankomme. Ich denke ich werde mal ein Auge darauf haben, ich hoffe, dass es nicht daran liegt. Irgendwo würde mir das wohl am Meisten Sorgen machen und ich glaube, ich würde mich dann ziemlich vor mir selbst ekeln. Dies sind auch Punkte die ich bis jetzt bei der Berufswahl immer mit einbezogen habe, es soll niemals ein Job sein bei dem die Gefahr besteht, abzuheben.

Und wie gesagt, das Kontakt abbrechen war jetzt ein Mal, eben bei oben erwähnter Frau. Das andere Problem ist eben, dass es meistens nie zu Dates kommt, ganz egal wie direkt ich frage. Und genau das ist mein Problem und hier kann ich mir selbst einfach nicht mehr weiterhelfen und bin ratlos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2012 um 11:30


Also, machen wir das hier doch einfach mal auf die direkte Art: Ich sitze völlig verschwitzt und kaputt mit zerknittertem Sakko an einem ziemlich großen Bahnhof im Norden der Republik, will Richtung Süden, Sommer 30 Grad mit Vorfreude, meine Studienfreunde am Wochenende wiederzusehen.

Am Bahnhof spricht mich dann zuerst eine sehr süße Rothaarige an, wann denn ihr Zug nach xxx kommt, ob ich das wüsste (Anm: nicht mein Zug, leider). Mein Alter oder etwas jünger. Ich "helfe" ihr natürlich indem wir auf den Fahrplan gucken, ihr Zug kommt etwas später als meiner. Sie wirkt sehr schüchtern deshalb habe ich kein Problem damit, selbstbewusst aufzutreten. Ich finde sie richtig süß und frage mich nur, ob es nur ein Vorwand war mich anzusprechen. In den 3 Minuten bis dann mein Zug eintrifft frage ich sie noch, was sie hier macht, da sie eigentlich aus einer völlig anderen Region kommt (Vorstellungsgespräch), sie fragt auch was ich mache. Mein Zug fährt ein, ich frage sie ob sie mir Ihre Nummer geben möchte, dann kann sie sich ja mal melden wenn sie wieder in der Region ist. Nummer nicht, aber Facebookname. Habe sie dort auch gefunden (definitiv), Nachrichten geschickt, geaddet, jetzt seit einem Monat einfach gar keine Antwort bekommen.

Zweite Situation, ebenfalls im Zug, wieder Richtung Süden vom Bahnhof, den ich oben genannt habe (mein Leben scheint ziemlich eintönig zu sein). Ich sehe genauso fertig aus, es ist mir genauso egal wie das letzte mal. Meine Laune pendelt zwischen scheiße und super, scheiße, weil mich die Arbeit ankotzt, es viel zu viel ist, ich nur unterwegs bin, super, weil ich mich freue noch zu leben, eigentlich ein fröhlicher Mensch bin und ein paar nette Leute treffen werde. Außerdem ist es Freitag nachmittags. Der Zug ist rammelvoll, ich habe nicht reserviert, warum auch, mache ich nie. Ich hasse selbst die selbstgefälligen Leute die dann ankommen, "Sie sitzen auf meinem Platz, ich habe 4 mehr bezahlt!". Dann sitze ich lieber im Durchgang auf dem Fußboden. Ich finde an einem Vierertisch noch Platz, mir gegenüber (unbewusst und erst später realisiert) zwei richtig hübsche Frauen, definitiv jünger als ich (19 wie ich später erfahre). Erst einmal beschäftigt getan, dann kam der Schaffner mit den Fahrkarten, die Situation genutzt ("und wo wollt ihr hin?") und sofort baut sich ein Gespräch auf ("Bahncard blablabla"). In den drei Stunden die wir unterwegs sind reden wir über alles oder nichts (Schule, Beruf, Freunde, was macht ihr gerade so, da Ferien sind etc.). Sie kommen aus der gleichen Stadt wie ich, beim Aussteigen einfach nach der Nummer gefragt und auch sofort bekommen.
Dann per whatsapp Kontakt gehalten, ein paar Dinge gefragt (Hobbys und Smalltalk eben), irgendwann nach einem Treffen gefragt (sie hat auch eher wenig geschrieben, meinte, man kann sich besser persönlich kennen lernen), sie hat verneint, da sie mich nicht gut genug kennt. Bumms. Hab dann aufgehört zu schreiben weil ich am Ende auch mit einer Wand hätte reden können. So endet es auch meistens, irgendwann kommen einfach keine Nachrichten mehr oder es werden abgehackte Sätze ohne Sinn und Verstand, während ich mir meistens Mühe gebe.

Drittes Beispiel, was mich bis heute am meisten verwundert. Ich war feiern und war mit zwei Frauen, die wir dort kennen gelernt haben, und einem Kumpel hinterher bei McDonalds. Wohlgemerkt ging dies von den Frauen aus. Wir hatten alle getrunken, die waren aber entweder ziemlich boshaft oder einfach nur ein bisschen hängen geblieben, die eine hat nur von Sex gelabert (nicht dass mich das stört, aber diese Frau hat wirklich nur gelabert), die andere hatte dann mit Mal einen Freund. Bei McDonalds haben wir dann aber Freunde von denen getroffen, bei denen auch ein weiteres Mädel saß, das ich auf den ersten Blick viel interessanter fand als andere. Dieses Mädel kannte aber kaum jemand. Long story short, mein Kumpel und die anderen sind irgendwann gegangen, ich saß dann nur noch mit diesem Mädel da, wir haben nett geplaudert (hatten auch etwas getrunken) und mussten mit der Bahn in die gleiche Richtung. Natürlich facebook ausgetauscht, hinterher immer mal wieder ein paar Sätze geschrieben. In einer Nacht haben wir uns dann 4 Stunden lang nur über intime Sachen unterhalten (ifyouknowwhatimean ), und dies war wirklich alles andere als peinlich. Wir haben dann ein Date ausgemacht, sie hat mich 2 mal offensichtlich versetzt (Sonntag arbeiten und ach ja hups, heute hat mein Freund Geburtstag). Habe ihr das auch dann direkt gesagt, dass wir es lassen können wenn sie nicht will, sie soll es mir nur dann direkt sagen. Sie hat sich entschuldigt, wir waren bei ihr essen und völlig auf einer Wellenlänge. Waren hinterher bei ihr, ich habe ihre Eltern kennen gelernt, saßen bei ihr auf dem Bett, übernachten sollte ich nicht, es lief auch nichts. Sie hat mich zurück zum Bahnhof gefahren, war die Rückfahrt ganz still, meinte irgendetwas davon dass sie sich noch mit einem anderen Typen getroffen hat, hat laut Musik angemacht und weg war ich dann. Inzwischen liest sie meine Nachrichten noch, hat sich hinterher aber ganze 0 mal wieder gemeldet, es kam wirklich keine Antwort mehr auf irgendetwas dass ich ihr geschrieben hatte.


Ich denke da oben habe ich genug geschwafelt, mich würde einfach mal interessieren was ihr denkt. Ich denke viel falsch machen kann man ja eigentlich nicht, wenn man nur über die alltäglichen Dinge redet? Für meinen Job oder mein Reiseziel kann ich ja nicht wirklich viel und das sollte ja eigentlich auch keinen verletzen In die vollen mit intimen Gesprächen gehe ich nur, wenn es die Frau wünscht. Ansonsten halte ich mich dort komplett zurück.
Von anderen Datekatastrophen schreibe ich nur, wenn es weiterhilft oder sich irgendjemand auf diesem komischen Planeten überhaupt dafür interessiert.

PS: Natürlich habe ich das Essen bezahlt und mich trotzdem nicht spießig verhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen