Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was mach ich bloß falsch?

Was mach ich bloß falsch?

15. November 2007 um 11:30

Hallo alle zusammen, ich lese schon so lange hier mit, und weil einige Beiträge mich echt zum Nachdenken gebracht und mir auch weitergeholfen haben, will ich jetzt mal kurz meine Geschichte erzählen, in der Hoffnung auf ein paar Kommentare, die ich vielleicht woanders noch nicht so gehört hab.

Ich hab vor etwa einem Jahr einen Mann kennengelernt, den ich gleich echt sympathisch fand, wir hatten uns anfangs wochenlang nur ein bißchen unterhalten, da wir uns jeden Tag kurz "zufällig" (Arbeit) über den Weg liefen. Irgendwann gab er mir seine Handynummer zum sms schicken, und es wurde dann schnell klar, dass sein Interesse nicht bloß freundschaftlich war. Meins auch nicht, war schon längst dabei mich zu verlieben. Wir trafen uns dann zum Kaffee und er eröffnete mir, daß er verheiratet sei, müßte aber viel an mich denken, sei wohl auch dabei sich zu verlieben und wir sollten die Gefühle doch genießen und mal schauen, was draus wird.. Ehrlich gesagt war ich schon überrascht, daß er das so locker sieht, und ich wollte das erst nicht, erstens wegen meinem eigenen schlechten Gewissen seiner Frau gegenüber, zweitens weil er sagte er sei nicht unglücklich und wollte sich auch nicht trennen, baut sich da grade was auf mit seiner Frau (Haus...).
Aber dann... nach Bedenkzeit, einigem hin und her auch von seiner Seite (hatte Angst daß doch zu viele Gefühle entstehen könnten), haben wir angefangen uns alle 1-2 Wochen mal abends zu treffen, mit der Abmachung, daß das Ganze unverbindlich bleibt.
Anfangs kam ich gut damit klar, aber Gefühle waren ja schon von Anfang an da, und mit der Zeit fiels mir immer schwerer die zu unterdrücken, ich wollt mir wahrscheinlich die ganze Zeit über nicht eingestehen, daß ich total verliebt war.
Seit 8 Monaten geht das jetzt so, und nach dem letzten Treffen, bei dem es etwas später als sonst geworden war, sagte er, seine Frau hätte Fragen gestellt, wo er so lange war (vorher tat sie das wohl nie, er arbeitet auch ziemlich viel). Seitdem kommt von ihm gar nichts mehr, keine sms und auch sonst nicht viel, er wirkt ziemlich angespannt (verständlich), aber ne Erklärung gibt er auch nicht ab zu seinem Verhalten.
Ich weiß, daß es ja abgemacht war, daß die Sachen unverbindlich bleiben muß, aber so einfach ist das jetzt nicht mehr... Ich mag ihn wirklich richtig gern... es tut weh und ich bin verzweifelt, und ich weiß auch, daß ich überhaupt kein "Anrecht" auf ihn hab...möchte ihm auch sein Leben nicht kaputt machen, indem ich ihn immer wieder zum Fremdgehen verführe... Ich find das eigentlich gar nicht richtig was ich da mache, aber wenn ich ihn sehe, gehen so die Gefühle mit mir durch. Er fehlt mir so sehr, daß ich einfach nicht die Größe hab ihn gehen zu lassen. Oder sogar wegzuschicken, obwohl ich das ja ihm zuliebe eigentlich müßte, mal ganz zu schweigen von seiner Frau...
Was für ein Chaos in mir... ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll das zu ordnen..
Kann mir jemand bitte was dazu sagen?
Wie komme ich da bloß wieder raus??

Mehr lesen

15. November 2007 um 12:40

Zeit
Du brauchst Zeit. Und ich denke, Ihr solltet das offene Gespräch suchen, wenn er sich beruhigt hat. Du solltest ihm sagen, wie es aussieht, sonst wirst Du Dir selbst wehtun. Wenn Du die Kraft hast, beende es jetzt gleich. Denn Du möchtest anscheinend wirklich mehr als er.

Lenke Dich ab, gönne Dir eine neue Frisur, Outfit...hört sich vielleicht doof an, aber mir hilft es immer, wenn ich mal wieder Liebeskummer habe. (Steck(t)e) in einer ähnlichen Situation, wobei wir uns über unsere Gefühle füreinander im Klaren waren, uns aber geeinigt haben, kein Paar zu werden.)

Ich wünsche Dir alles Gute, und wenn Du mal reden oder Dich ausweinen willst, nur raus, es tut gut, einfach mal zu reden, wenn man es sonst keinem erzählen darf.

LG, Pelith

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 13:28
In Antwort auf lynda_11896726

Zeit
Du brauchst Zeit. Und ich denke, Ihr solltet das offene Gespräch suchen, wenn er sich beruhigt hat. Du solltest ihm sagen, wie es aussieht, sonst wirst Du Dir selbst wehtun. Wenn Du die Kraft hast, beende es jetzt gleich. Denn Du möchtest anscheinend wirklich mehr als er.

Lenke Dich ab, gönne Dir eine neue Frisur, Outfit...hört sich vielleicht doof an, aber mir hilft es immer, wenn ich mal wieder Liebeskummer habe. (Steck(t)e) in einer ähnlichen Situation, wobei wir uns über unsere Gefühle füreinander im Klaren waren, uns aber geeinigt haben, kein Paar zu werden.)

Ich wünsche Dir alles Gute, und wenn Du mal reden oder Dich ausweinen willst, nur raus, es tut gut, einfach mal zu reden, wenn man es sonst keinem erzählen darf.

LG, Pelith

Gespräch wäre wohl richtig...
danke für die schnelle Antwort!

Ich weiß, ein offenes Gespräch ist eigentlich immer wichtig, aber: ich hab ihm in den ganzen Monaten nie gesagt, was ich empfinde, weil ich Angst habe, daß er dann alles beendet.

Er sagte selbst mal, daß er seine Gefühle unter Kontrolle halten muß, und daß, wenn wir so weitermachen, "das Ganze im Abgrund endet" (hab ihn nicht gefragt was er damit meint).

Ich dachte ich lasse sich einfach alles entwickeln und sehe mal was passiert, aber solche Situationen wie jetzt, wo er sich einfach ohne Ankündigung zurückzieht und ich mich wieder fragen muß, wars das jetzt, sind einfach schwer zu ertragen.

Wie sieht denn deine Situation genau aus? Und wie schaffst du es, einfach zu vereinbaren, daß ihr kein Paar werdet? Werden die Gefühle nicht stärker mit der Zeit und man möchte mehr?

Danke fürs Zuhören und den Rat!

pippilotta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 22:18
In Antwort auf tmmea_11969490

Gespräch wäre wohl richtig...
danke für die schnelle Antwort!

Ich weiß, ein offenes Gespräch ist eigentlich immer wichtig, aber: ich hab ihm in den ganzen Monaten nie gesagt, was ich empfinde, weil ich Angst habe, daß er dann alles beendet.

Er sagte selbst mal, daß er seine Gefühle unter Kontrolle halten muß, und daß, wenn wir so weitermachen, "das Ganze im Abgrund endet" (hab ihn nicht gefragt was er damit meint).

Ich dachte ich lasse sich einfach alles entwickeln und sehe mal was passiert, aber solche Situationen wie jetzt, wo er sich einfach ohne Ankündigung zurückzieht und ich mich wieder fragen muß, wars das jetzt, sind einfach schwer zu ertragen.

Wie sieht denn deine Situation genau aus? Und wie schaffst du es, einfach zu vereinbaren, daß ihr kein Paar werdet? Werden die Gefühle nicht stärker mit der Zeit und man möchte mehr?

Danke fürs Zuhören und den Rat!

pippilotta

Zeit 2

Also, bei mir ist es nicht mehr so frisch...also, am Anfang ging es mir ähnlich wie Dir.
Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Aber die Tage, an denen es mir gut geht, werden immer häufiger. Und die Tage, an denen ich an meiner Ehe zweifel, sind so selten, daß ich sie fast ignorieren kann.
Irgendwie halte ich mir immer vor Augen, daß ich mit "ihm" niemals glücklich werden kann, er kann mir nicht das geben, was ich mir wünsche.
Heute ist so ein Tag, wo ich es vor Sehnsucht nicht aushalten kann. Aber auch daran habe ich mich geöhnt und es tut mir nicht weh. Und somit auch meinem Mann nicht. Ich weiß halt aus Erfahrung, daß wir uns wiedersehen werden. Wir haben uns schon sooo oft getrennt, und sind doch immer wieder "zusammengekommen". Aber wir wehren uns gegen den Gedanken, daß aus uns ein richiges Paar werden könnte, das verdrängen wir.

Es gibt wohl kein Patent dafür, das wäre ja auch noch schöner. Die Geschichte an sich ist schon nicht so toll, aber es ist nun einmal so, und ich kann es nicht ändern.

Hast Du denn einen Partner oder bist Du allein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 22:54
In Antwort auf lynda_11896726

Zeit 2

Also, bei mir ist es nicht mehr so frisch...also, am Anfang ging es mir ähnlich wie Dir.
Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Aber die Tage, an denen es mir gut geht, werden immer häufiger. Und die Tage, an denen ich an meiner Ehe zweifel, sind so selten, daß ich sie fast ignorieren kann.
Irgendwie halte ich mir immer vor Augen, daß ich mit "ihm" niemals glücklich werden kann, er kann mir nicht das geben, was ich mir wünsche.
Heute ist so ein Tag, wo ich es vor Sehnsucht nicht aushalten kann. Aber auch daran habe ich mich geöhnt und es tut mir nicht weh. Und somit auch meinem Mann nicht. Ich weiß halt aus Erfahrung, daß wir uns wiedersehen werden. Wir haben uns schon sooo oft getrennt, und sind doch immer wieder "zusammengekommen". Aber wir wehren uns gegen den Gedanken, daß aus uns ein richiges Paar werden könnte, das verdrängen wir.

Es gibt wohl kein Patent dafür, das wäre ja auch noch schöner. Die Geschichte an sich ist schon nicht so toll, aber es ist nun einmal so, und ich kann es nicht ändern.

Hast Du denn einen Partner oder bist Du allein?

Damit leben?
Nein, ich selbst habe keinen Partner zur Zeit, bin aber alleinerziehende Mama eines dreijährigen Sohnes. Und schon für ihn muß ich sehen, daß ich nicht zu sehr leide...allerdings, ihn anzuschauen und mit ihm Zeit zu verbringen macht mich natürlich auch glücklich.

Das mit der Sehnsucht kenne ich nur allzu gut. Wie lange seid ihr denn schon "zusammen" und weiß dein Mann denn davon? Weil du schreibst, ihm tut es dann auch nicht weh...

Das klingt bei Dir echt so als könnte man sich an den Zustand gewöhnen und gut damit leben. Wenn ich das nur lernen könnte! Immer diese Angst im Nacken zu haben, daß er es diesmal vielleicht wirklich beenden könnte, ist nicht gerade schön. Aber es stimmt, das hat er schon öfter gemacht, und dann gings doch weiter.

Was wäre wenn ihr beide nicht jeweils verheiratet wärt? Könntet ihr dann ein Paar sein, oder meinst du ihr passt generell im Alltagsleben nicht zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 13:33
In Antwort auf tmmea_11969490

Damit leben?
Nein, ich selbst habe keinen Partner zur Zeit, bin aber alleinerziehende Mama eines dreijährigen Sohnes. Und schon für ihn muß ich sehen, daß ich nicht zu sehr leide...allerdings, ihn anzuschauen und mit ihm Zeit zu verbringen macht mich natürlich auch glücklich.

Das mit der Sehnsucht kenne ich nur allzu gut. Wie lange seid ihr denn schon "zusammen" und weiß dein Mann denn davon? Weil du schreibst, ihm tut es dann auch nicht weh...

Das klingt bei Dir echt so als könnte man sich an den Zustand gewöhnen und gut damit leben. Wenn ich das nur lernen könnte! Immer diese Angst im Nacken zu haben, daß er es diesmal vielleicht wirklich beenden könnte, ist nicht gerade schön. Aber es stimmt, das hat er schon öfter gemacht, und dann gings doch weiter.

Was wäre wenn ihr beide nicht jeweils verheiratet wärt? Könntet ihr dann ein Paar sein, oder meinst du ihr passt generell im Alltagsleben nicht zusammen?

Nahezu
zwei Jahre, fast genau. So lange läuft diese Affaire. Am Anfang wußte mein Mann nichts, hat es wohl geahnt. Wir haben allerdings vor der Hochzeit vereinbart, daß wenn so etwas mal passieren sollte, Klappe halten und genießen. Es sei denn, man möchte mit dem anderen zusammen sein. Wir zwei haben so etwas besonderes an Verbindung, das steht über solchen Dingen. Allerdings hat er dann gemerkt, daß es mir nicht gut ging, weil ich zweifelte. Da habe ich es ihm gesagt. Um mit ihm zu sehen, wie es weitergeht. Er war nicht sauer. Nicht traurig. Wir haben wieder zusammen gefunden. Und jetzt weiß er nichts. Braucht er auch nicht, denn ich bin mir seiner sicher.

Wenn wir beide nicht verheiratet wären, hätten wir es versucht, das haben wir mal besprochen. Sind aber zu dem Punkt gekommen, daß wir im Alltag nichts werden können.

Du hast aber die Chance, abzuspringen. Ich glaube, Du suchst einen, der mit Dir und Deinem Kind leben kann, oder? Jetzt hast Du Dich in einen verliebt, der das nicht kann oder will, das ist sehr traurig. Hoffst Du, er wird sich trennen von seiner Familie? Du kannst es jetzt beenden, für Dich, damit Du nicht noch länger leidest. Wir haben doch alle gelernt, der Liebeskummer geht vorbei. Und eine neue Liebe wird kommen.

Weißt Du, ich schaffe das irgendwie, weil ich den Gefährten fürs Leben gefunden habe. Aber die Leidenschaft ist eben weg, und die brauche ich. Ich brauche das Kribbeln, das aufregende. Das Begehren.
Ich habe irgendwie gelernt, das zu trennen.

Alles liebe für Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen