Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was können wir tun ? Finanzielle Situation momentan nicht los...

Was können wir tun ? Finanzielle Situation momentan nicht los...

28. April 2017 um 11:12

Hey Hey Hallo allerseits.

Ich wohne mit meinem Freund seit 8 Monaten zusammen.


Auf Grund seiner Erkrankung kann er nicht arbeiten gehen und ich verdiene halt.


Hab damit kein Problem dass ich arbeite nur mit einem Gehalt reicht eben das geld nicht.


Nur was mir auffällt ist folgendes :


Seine Geschwister die gesund sind werden von der Mutter und von seinem stiefvater voll und ganz finanziell unterstützt. 
Er nicht er kam schon immer damit nicht klar dass die immer bevorzugt worden sind.


An Geld mangelt es denen nie nur bei ihm haben die "kein Geld"


Naja finde das ungefähr da man für eine Erkrankung nun wirklich nichts kann . 


Kann er die finanzielle Unterstützung einfordern?
Die Mutter könnte uns eine günstige Wohnung vermieten ich würde auch zahlen ich will ja nix geschenkt haben .aber bei seinen Geschwistern geht es immer nur bei ihm nicht


Wenn wir uns eine Wohnung suchen würden dann haben wir es auf Grund seiner Erkrankung etwas schwierig auf dem Wohnungsmarkt. 


Ich versteh das nicht immerhin ist es ihr Sohn der erkrankt ist und der eine Freundin kennen gelernt hat die ihn unterstützt.  Aber das wird von der Familie nicht gesehen.seine Geschwister fordern teilweise noch viel größere Beträge an so wie ich das mitbekommen habe.
 

Mehr lesen

28. April 2017 um 11:36

Ja die haben alle einen Partner

Er bekommt kein Hartz vier weil mein Gehalt komplett angerechnet wird. Üpig wird die Rente dann auch nicht sein. 

Ich verdiene schon nicht schlecht, aber ich muss mein Auto unterhalten mein Kredit abbezahlen und die Miete da bleibt kaum was zum Leben übrig...

Von ihm wird verlangt zu arbeiten obwohl er zurzeit nicht kann. Er hat zurzeit eine Behinderung und kann nicht laufen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 11:53

Naja sie hat Geld für ihn gespart.  Hat das heimlich angelegt und ich habe das durch Zufall entdeckt. Das war wohl eine Versicherung die auf seinem Namen lief.sie gibt ihm das Geld nicht. Angeblich für schlechte tage.die Versicherung ist gekündigt und sie hat das Geld für sich beansprucht .Also ist auf ihrem konto.
Aber welche schlechte Tage?

Er lebte sowieso nur die ganze Zeit auf hart 4 ., wo er mich nicht hatte.
Die Geschwister kriegten immer mehr als er. Und dieses Geld was für schlechte Tage angelegt ist kriegt er auch nicht
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:21

Leider gibt es Familien, in denen einer das schwarze Schaf ist und der anderen Familienmitgliedern gegenüber benachteiligt wird. Das ist nicht fair und oft auch nicht verständlich, aber manchmal ist das leider so. 

Ab einem gewissen Alter kann man kein Geld mehr von seinen Eltern fordern. Das ist dann quasi eine freiwillige Leistung und sie können entscheiden, an wen sie ihr Geld verschenken. Theoretisch können sie auch ihr Geld an den Nachbarn verschenken oder wen auch immer, auch wenn eigene Kinder es dringend bräuchten. 

Wie ist das denn bei deinem Freund? Wie alt ist er? Hat er eine Berufsausbildung? Ist Besserung zu erwarten bzgl. des Gesundheitszustandes? Wäre er überhaupt noch in der Lage, einer Beschäftigung nachzugehen?
Wenn er seinen alten Beruf nicht mehr machen kann, aber prinzipiell arbeiten kann, dann kann er auch eine Umschulung finanziert bekommen durch den Deutschen Rentenversicherer oder auch das Jobcenter. Da muss er sich informieren. Wenn er nicht mehr laufen kann, kann er z.B. nicht mehr als Krankenpfleger arbeiten, aber er könnte in einer Verwaltung arbeiten und bspw. in diesem Bereich eine Umschulung machen. Natürlich müsste er dann aber zumindest in der Lage sein, eine Umschulung durchzustehen und in seinem neuen Beruf dann arbeiten zu können.

Falls er gar nichts mehr arbeiten kann, dann bekommt er natürlich keine Umschulung finanziert, sondern wäre weiterhin auf Hartz V bzw. auf deine Unterstützung angewiesen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:22
In Antwort auf summerwoman87

Hey Hey Hallo allerseits.

Ich wohne mit meinem Freund seit 8 Monaten zusammen.


Auf Grund seiner Erkrankung kann er nicht arbeiten gehen und ich verdiene halt.


Hab damit kein Problem dass ich arbeite nur mit einem Gehalt reicht eben das geld nicht.


Nur was mir auffällt ist folgendes :


Seine Geschwister die gesund sind werden von der Mutter und von seinem stiefvater voll und ganz finanziell unterstützt. 
Er nicht er kam schon immer damit nicht klar dass die immer bevorzugt worden sind.


An Geld mangelt es denen nie nur bei ihm haben die "kein Geld"


Naja finde das ungefähr da man für eine Erkrankung nun wirklich nichts kann . 


Kann er die finanzielle Unterstützung einfordern?
Die Mutter könnte uns eine günstige Wohnung vermieten ich würde auch zahlen ich will ja nix geschenkt haben .aber bei seinen Geschwistern geht es immer nur bei ihm nicht


Wenn wir uns eine Wohnung suchen würden dann haben wir es auf Grund seiner Erkrankung etwas schwierig auf dem Wohnungsmarkt. 


Ich versteh das nicht immerhin ist es ihr Sohn der erkrankt ist und der eine Freundin kennen gelernt hat die ihn unterstützt.  Aber das wird von der Familie nicht gesehen.seine Geschwister fordern teilweise noch viel größere Beträge an so wie ich das mitbekommen habe.
 

Das ihr es unfair findet kann ich verstehen da man alle Kinder gleich behandeln sollte.
Sind die Kinder denn von seinem stiefvater? Das wäre vllt der knackpunkt... 

Aber was die Eltern mit dem Geld machen und wen sie unterstützen ist allein ihre Entscheidung! Dagegen könnt ihr nicht vorgehen! 

Beim Amt hättet ihr ein Probe Jahr beantragen können das bedeutet er würde 1 Jahr normales Hartz 4 bekommen ohne das dein Lohn angerechnet wird. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:23
In Antwort auf orchideenblatt

Leider gibt es Familien, in denen einer das schwarze Schaf ist und der anderen Familienmitgliedern gegenüber benachteiligt wird. Das ist nicht fair und oft auch nicht verständlich, aber manchmal ist das leider so. 

Ab einem gewissen Alter kann man kein Geld mehr von seinen Eltern fordern. Das ist dann quasi eine freiwillige Leistung und sie können entscheiden, an wen sie ihr Geld verschenken. Theoretisch können sie auch ihr Geld an den Nachbarn verschenken oder wen auch immer, auch wenn eigene Kinder es dringend bräuchten. 

Wie ist das denn bei deinem Freund? Wie alt ist er? Hat er eine Berufsausbildung? Ist Besserung zu erwarten bzgl. des Gesundheitszustandes? Wäre er überhaupt noch in der Lage, einer Beschäftigung nachzugehen?
Wenn er seinen alten Beruf nicht mehr machen kann, aber prinzipiell arbeiten kann, dann kann er auch eine Umschulung finanziert bekommen durch den Deutschen Rentenversicherer oder auch das Jobcenter. Da muss er sich informieren. Wenn er nicht mehr laufen kann, kann er z.B. nicht mehr als Krankenpfleger arbeiten, aber er könnte in einer Verwaltung arbeiten und bspw. in diesem Bereich eine Umschulung machen. Natürlich müsste er dann aber zumindest in der Lage sein, eine Umschulung durchzustehen und in seinem neuen Beruf dann arbeiten zu können.

Falls er gar nichts mehr arbeiten kann, dann bekommt er natürlich keine Umschulung finanziert, sondern wäre weiterhin auf Hartz V bzw. auf deine Unterstützung angewiesen.  

Wurde er denn schon begutachtet? Hat er dokumentierte Einschränkungen (durch Arzt, Krankenhaus, Rehaklinik usw.) zeitlicher oder qualitativer Art?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:25
In Antwort auf summerwoman87

Hey Hey Hallo allerseits.

Ich wohne mit meinem Freund seit 8 Monaten zusammen.


Auf Grund seiner Erkrankung kann er nicht arbeiten gehen und ich verdiene halt.


Hab damit kein Problem dass ich arbeite nur mit einem Gehalt reicht eben das geld nicht.


Nur was mir auffällt ist folgendes :


Seine Geschwister die gesund sind werden von der Mutter und von seinem stiefvater voll und ganz finanziell unterstützt. 
Er nicht er kam schon immer damit nicht klar dass die immer bevorzugt worden sind.


An Geld mangelt es denen nie nur bei ihm haben die "kein Geld"


Naja finde das ungefähr da man für eine Erkrankung nun wirklich nichts kann . 


Kann er die finanzielle Unterstützung einfordern?
Die Mutter könnte uns eine günstige Wohnung vermieten ich würde auch zahlen ich will ja nix geschenkt haben .aber bei seinen Geschwistern geht es immer nur bei ihm nicht


Wenn wir uns eine Wohnung suchen würden dann haben wir es auf Grund seiner Erkrankung etwas schwierig auf dem Wohnungsmarkt. 


Ich versteh das nicht immerhin ist es ihr Sohn der erkrankt ist und der eine Freundin kennen gelernt hat die ihn unterstützt.  Aber das wird von der Familie nicht gesehen.seine Geschwister fordern teilweise noch viel größere Beträge an so wie ich das mitbekommen habe.
 

wem jemand Geld schenkt und wem nicht, liegt einzig und allein im Ermessen des Schenkenden.
Nein, man kann keine Geschenke "einfordern".

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:27
In Antwort auf orchideenblatt

Leider gibt es Familien, in denen einer das schwarze Schaf ist und der anderen Familienmitgliedern gegenüber benachteiligt wird. Das ist nicht fair und oft auch nicht verständlich, aber manchmal ist das leider so. 

Ab einem gewissen Alter kann man kein Geld mehr von seinen Eltern fordern. Das ist dann quasi eine freiwillige Leistung und sie können entscheiden, an wen sie ihr Geld verschenken. Theoretisch können sie auch ihr Geld an den Nachbarn verschenken oder wen auch immer, auch wenn eigene Kinder es dringend bräuchten. 

Wie ist das denn bei deinem Freund? Wie alt ist er? Hat er eine Berufsausbildung? Ist Besserung zu erwarten bzgl. des Gesundheitszustandes? Wäre er überhaupt noch in der Lage, einer Beschäftigung nachzugehen?
Wenn er seinen alten Beruf nicht mehr machen kann, aber prinzipiell arbeiten kann, dann kann er auch eine Umschulung finanziert bekommen durch den Deutschen Rentenversicherer oder auch das Jobcenter. Da muss er sich informieren. Wenn er nicht mehr laufen kann, kann er z.B. nicht mehr als Krankenpfleger arbeiten, aber er könnte in einer Verwaltung arbeiten und bspw. in diesem Bereich eine Umschulung machen. Natürlich müsste er dann aber zumindest in der Lage sein, eine Umschulung durchzustehen und in seinem neuen Beruf dann arbeiten zu können.

Falls er gar nichts mehr arbeiten kann, dann bekommt er natürlich keine Umschulung finanziert, sondern wäre weiterhin auf Hartz V bzw. auf deine Unterstützung angewiesen.  

Wenn er gar keinen Job mehr bekommt, würde er allerdings Rente beantragen können und dadurch etwas Geld erhalten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:28

Also ich sag es mal so:

Er wird in nächster Zeit krankheitsbedingt nicht arbeiten können. Er kann nicht laufen weil er eine nervenschädigung zurzeit hat.

Wir haben mehrere Möglichkeiten:

Wir leben zusammen und er bekommt keine Unterstützung vom amt. Ich bin verpflichtet auch ohne Heirat für ihn aufzukommen.

Wir führen getrennte Haushalte und ich wohne doch bei ihm ( das wäre aber dann sozialbetrug in dem sinne).

Wir dürfen vom Amt her nicht zusammen leben obwohl wir es gerne möchten.
Das heisst ich zieh aus.und komme ab und zu auf Besuch. 

Er beantragt rente und bekommt ganz wenig dabei raus.

Oder wir trennen uns das ist die Lösung aller probleme.

Als erkrankter ist man nunmal vom Gesetz doppelt bestraft
Und da redet man vom sozialgesetz.

Wenn ehe im Spiel ist das wäre was anderes dann hätte ich auch ne andere steuerklasse. Aber jemanden mit steuerklasse 1 zu unterhalten finde ich schon mies. Also für seine Erkrankung kann er nichts.ich Zahl an den Staat ne Menge steuern und soll meinen Freund mit unterhalten der eigentlich eine Unterstützung bekommen sollte. Für seine Erkrankung kann er nunmal nichts..

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:28
In Antwort auf orchideenblatt

Wenn er gar keinen Job mehr bekommt, würde er allerdings Rente beantragen können und dadurch etwas Geld erhalten. 

Ach herrje... Entschuldigung für die vielen Posts... Ich war zu schnell.
Soll heißen "​Wenn er gar keinen Job mehr machen kann...". 
Rente also wenn er berufs- UND arbeitsunfähig ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:33
In Antwort auf summerwoman87

Also ich sag es mal so:

Er wird in nächster Zeit krankheitsbedingt nicht arbeiten können. Er kann nicht laufen weil er eine nervenschädigung zurzeit hat.

Wir haben mehrere Möglichkeiten:

Wir leben zusammen und er bekommt keine Unterstützung vom amt. Ich bin verpflichtet auch ohne Heirat für ihn aufzukommen.

Wir führen getrennte Haushalte und ich wohne doch bei ihm ( das wäre aber dann sozialbetrug in dem sinne).

Wir dürfen vom Amt her nicht zusammen leben obwohl wir es gerne möchten.
Das heisst ich zieh aus.und komme ab und zu auf Besuch. 

Er beantragt rente und bekommt ganz wenig dabei raus.

Oder wir trennen uns das ist die Lösung aller probleme.

Als erkrankter ist man nunmal vom Gesetz doppelt bestraft
Und da redet man vom sozialgesetz.

Wenn ehe im Spiel ist das wäre was anderes dann hätte ich auch ne andere steuerklasse. Aber jemanden mit steuerklasse 1 zu unterhalten finde ich schon mies. Also für seine Erkrankung kann er nichts.ich Zahl an den Staat ne Menge steuern und soll meinen Freund mit unterhalten der eigentlich eine Unterstützung bekommen sollte. Für seine Erkrankung kann er nunmal nichts..

 

er bekommt doch krankengeld von seiner krankenkasse gezahlt?

ihr seid erwachsen, da ist man für sich selber verantwortlich. geld von eltern zu "fordern", ist ziemlich unverschämt und lässt euch raffgierig erscheinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:36
In Antwort auf summerwoman87

Also ich sag es mal so:

Er wird in nächster Zeit krankheitsbedingt nicht arbeiten können. Er kann nicht laufen weil er eine nervenschädigung zurzeit hat.

Wir haben mehrere Möglichkeiten:

Wir leben zusammen und er bekommt keine Unterstützung vom amt. Ich bin verpflichtet auch ohne Heirat für ihn aufzukommen.

Wir führen getrennte Haushalte und ich wohne doch bei ihm ( das wäre aber dann sozialbetrug in dem sinne).

Wir dürfen vom Amt her nicht zusammen leben obwohl wir es gerne möchten.
Das heisst ich zieh aus.und komme ab und zu auf Besuch. 

Er beantragt rente und bekommt ganz wenig dabei raus.

Oder wir trennen uns das ist die Lösung aller probleme.

Als erkrankter ist man nunmal vom Gesetz doppelt bestraft
Und da redet man vom sozialgesetz.

Wenn ehe im Spiel ist das wäre was anderes dann hätte ich auch ne andere steuerklasse. Aber jemanden mit steuerklasse 1 zu unterhalten finde ich schon mies. Also für seine Erkrankung kann er nichts.ich Zahl an den Staat ne Menge steuern und soll meinen Freund mit unterhalten der eigentlich eine Unterstützung bekommen sollte. Für seine Erkrankung kann er nunmal nichts..

 

Das heißt, die einzige Einschränkung ist, dass er nicht laufen kann? Verstehe ich das richtig? 
Hat er sich schon mal über eine Umschulung informiert? Wenn er sonst keine Einschränkungen hat (z.B. massive Schmerzen, massive Konzentrationsstörungen) dann wäre ja eine Umschulung im Bereich Verwaltung wirklich denkbar. Oder IT. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:37
In Antwort auf apfelsine8

er bekommt doch krankengeld von seiner krankenkasse gezahlt?

ihr seid erwachsen, da ist man für sich selber verantwortlich. geld von eltern zu "fordern", ist ziemlich unverschämt und lässt euch raffgierig erscheinen.

Ich nehme an, er ist ausgesteuert?! Krankengeld bekommt man max. 18 Monate für ein und dieselbe Diagnose. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:38
In Antwort auf orchideenblatt

Ich nehme an, er ist ausgesteuert?! Krankengeld bekommt man max. 18 Monate für ein und dieselbe Diagnose. 

Dann bekommt man Arbeitslosengeld. Wenn man jung ist max. 12 Monate. Dann Hartz V oder gar nichts mehr. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:43

Ja irgendwo klingt es unverschämt. Aber was soll ich davon halten, dass die Geschwister alles in den "Arsch" geschoben bekommen? Dann geh ich davon aus er sei der ungeliebte sohn. Das ist auch indem Sinne nicht "nett". Finanziell geht's ihr nicht so schlecht. Wenn sie ihn lieben würde dann würde sie ihm sicherlich finanziell genauso helfen wie seinen Geschwistern. 

Ok wir sind raffgierig.  Und die Mutter liebt ihren Sohn nicht und überlässt ihm seinen schicksal..
Er bekam auch schonmal Geld von seinem richtigen vater. Und die Mutter hat das Geld bekommen.für die Mutter muss man als Kind wohl aufkommen und seine Geschwistern wird es immer gut gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:47
In Antwort auf summerwoman87

Ja irgendwo klingt es unverschämt. Aber was soll ich davon halten, dass die Geschwister alles in den "Arsch" geschoben bekommen? Dann geh ich davon aus er sei der ungeliebte sohn. Das ist auch indem Sinne nicht "nett". Finanziell geht's ihr nicht so schlecht. Wenn sie ihn lieben würde dann würde sie ihm sicherlich finanziell genauso helfen wie seinen Geschwistern. 

Ok wir sind raffgierig.  Und die Mutter liebt ihren Sohn nicht und überlässt ihm seinen schicksal..
Er bekam auch schonmal Geld von seinem richtigen vater. Und die Mutter hat das Geld bekommen.für die Mutter muss man als Kind wohl aufkommen und seine Geschwistern wird es immer gut gehen

na davon sollst Du gar nichts halten. Wenn Person A Person B etwas schenken möchte und Person C nicht, dann ist das zu jeder Zeit die Entscheidung von Person A und ihr gutes Recht. Auch wenn B und C Geschwister sind. So einfach ist das.

Das muss man nicht toll finden und man kann auch für sich die Konsequenzen ziehen und beispielsweise den Kontakt zur Familie abbrechen - aber mehr auch nicht.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:48
In Antwort auf orchideenblatt

Dann bekommt man Arbeitslosengeld. Wenn man jung ist max. 12 Monate. Dann Hartz V oder gar nichts mehr. 

hat sie doch schon geschrieben, er war vor 8 Monaten schon bei Hartz IV, das ist also durch. Und dann ist es nun einmal so, dass das Einkommen von Personen, mit denen er zusammen lebt, angerechnet wird. Gilt für jeden, der Hartz IV bezieht gleicher Maßen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:50
In Antwort auf avarrassterne1

hat sie doch schon geschrieben, er war vor 8 Monaten schon bei Hartz IV, das ist also durch. Und dann ist es nun einmal so, dass das Einkommen von Personen, mit denen er zusammen lebt, angerechnet wird. Gilt für jeden, der Hartz IV bezieht gleicher Maßen.

Ich hab es jetzt nicht auf den Partner der TE bezogen, sondern habe es allgemein gemeint. Dass er Hartz V bekommt hatte ich gelesen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:52
In Antwort auf orchideenblatt

Ich hab es jetzt nicht auf den Partner der TE bezogen, sondern habe es allgemein gemeint. Dass er Hartz V bekommt hatte ich gelesen. 

ah, ich hatte den Kontext zum Beitrag von apfelsine nicht gepeilt, mea culpa.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 12:54
In Antwort auf avarrassterne1

ah, ich hatte den Kontext zum Beitrag von apfelsine nicht gepeilt, mea culpa.

Null Problemo! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:00

nun, er muss aber schon eine eigene Wohnung, für die er Miete zahlt, nachweisen.

Eine, in der Größe, die für eine Person solo den Richtlinien entspricht, also die künftige 2-Personen-Wohnung, die sie sich suchen wollen schon mal nicht.
Also Miete usw für 2 Wohnungen + das Risiko beim Sozialbetrug erwischt zu werden für bissl Hartz IV? Muss nicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:06

und genau so wird es auch der Richter sehen, wenn man damit auffliegt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:21

genau das habe ich mir auch gedacht.
genau so wie sie leben hunderttausende in deutschland.
​ein verdiener, klassischerweise der mann. ehefrau ist hausfrau und mutter. und da gibt es viele männer darunter, die keine jobs haben, die fürstlich entlohnt werden.

hier sind die positionen vertauscht. sie ist alleinverdienerin. und schon kommt das geschrei.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:24

wenn sie tatsächlich getrennt leben - ja. Aber wenn sie eine Beziehung führen, ist das für die meisten nach 8 Monaten nicht mehr der richtige Weg, dann führt "nur gelegentlich übernachten" da auch nicht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:25
In Antwort auf apfelsine8

genau das habe ich mir auch gedacht.
genau so wie sie leben hunderttausende in deutschland.
​ein verdiener, klassischerweise der mann. ehefrau ist hausfrau und mutter. und da gibt es viele männer darunter, die keine jobs haben, die fürstlich entlohnt werden.

hier sind die positionen vertauscht. sie ist alleinverdienerin. und schon kommt das geschrei.

ja, sehe ich auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:28

Viele deklarieren das Zusammenleben als WG...das müssen die Räumlichkeiten aber auch hergeben und plausibel machen...

Ansonsten kann man die Unterhaltskosten immerhin steuerlich absetzen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:40

nein, aber aus den Posts der TE geht schon hervor, dass sie zusammen leben möchten. Und dann wäre es zum Schein anderswo angemeldet und DANN wäre es so.

Das Personal fehlt? Mag sein, aber inzwischen gibt es sogar bei der ARGE Computer
Die bekommen ja beispielsweise auch die Nebenkosten-Abrechnungen - und ich würde nicht darauf wetten, dass denen auf ewig nicht auffällt, wenn eine Wohnung nicht oder mehr so für 3 Tage im Jahr bewohnt wird. Gerade bei diesen Nebenkosten - Abrechnungen ist es ja nun echt kein Hit, das Thema technisch zu lösen. Ist selbst mit Einbindung in alle Systeme kein Manntag Arbeit, das zu programmieren, würde ich sagen. Dann startet das kleine Programm und fängt paar Minuten später an, alle auszuspucken, wo man mit gaaaaaanz wenig Personal fürchterlich viel erreichen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:47

Stimmt, es kann aber jedem von uns der in einer Partnerschaft oder Ehe lebt passieren, dass der Partner oder man selbst arbeitsunfähig wird und das Paar dann von einem Gehalt leben muss. Schön ist das bestimmt nicht , sondern eine besch... Situation, da es ja auch gesundheitlich schlecht geht, was zusätzlich unzufrieden macht, aber es kann dennoch passieren. Dann muss man seinen Lebensstil eben leider etwas verringern. Mir erschließt sich z.B. nicht so ganz, warum die TE Miete UND Kredit zahlt. Wofür war der Kredit, wenn nicht für ein Eigenheim? Mir erschließt sich auch nicht, warum ihr Partner nicht zumindest geringfügig arbeiten kann. Sie hält sich da sehr bedeckt und meinte nur, er könne nicht gehen. Das ist ja aber in vielen Berufen heutzutage kein K.O.-Kriterium. Mir hat sich auch noch nicht erschlossen, ob die TE zwingend ein Auto braucht, denn wenn sie sich ohnehin eine neue Wohnung suchen und nur sie arbeitet, könnte man die Wohnung doch so wählen, dass man nicht auf ein Auto angewiesen ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 13:49

Ich finde es ja sehr löblich von dir, dass du dich so um deinen Partner kümmerst. Aber zum einen finde ich auch, dass ihr keinen Anspruch auf das Geld der Eltern habt (ist schließlich ihr Geld) und zum anderen würde mich mal interessieren welche Gedanken sich dein Freund so macht...was ist denn zum Beispiel wenn du mal nicht mehr da bist und ihr euch tatsächlich trennt? Auch wenn er es mit seiner Krankheit sicher nicht leicht hat - aber er ist erwachsen und muss schon zusehen, dass er sich selbst versorgt bzw. sich zumindest um Hilfe kümmert und sich nicht nur auf dich verlässt.

Wie lange ist er denn schon so krank und wie lange wird das voraussichtlich so sein? Was hat er denn ursprünglich gelernt bzw, vor seiner Krankheit gearbeitet? Wie sieht er seine Zukunft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 14:01

Liebe TE, falls du noch hier reinschaust: versuch doch mal,  die Dinge in Erfahrung zu bringen, die ich gefragt habe. Dann könnte sich ja eventuell was in Richtung Verbesserung tun. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 14:03

Wir waren damals in einer ähnlichen Situation. Mein Freund arbeitslos (zwar nicht krank, aber einen Job hat er nicht gefunden) ich in der Lehre mit "etwas zu viel Gehalt" fürs Amt. Wohnung, Schulden, Lebensunterhalt für 2 usw... ebenfalls SKL 1. Und weißt du was ? Wir haben es überlebt und ALLEINE da raus geschafft. Wir sind heute Schuldenfrei und er hat mittlerweile wieder einen Job. Mir kommt es so Vor, als würde er sich auf seiner Erkrankung ausruhen und du unterstützt das. Bekommt euren Popo hoch und helft euch selbst ! Ihr seid alt genug dazu. Oder wollt ihr immer von irgendwem abhängig sein ? 
Wenn er seinem alten Beruf nicht mehr nachgehen kann, muss er eben umschulen um was zum Familieneinkommen beizusteuern. 
Hört auf euch auf dem Geld anderer (Eltern) auszuruhen und nehmt euer Leben selbst in die Hand. Von nix kommt nix. Ganz einfach. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 14:34
In Antwort auf summerwoman87

Hey Hey Hallo allerseits.

Ich wohne mit meinem Freund seit 8 Monaten zusammen.


Auf Grund seiner Erkrankung kann er nicht arbeiten gehen und ich verdiene halt.


Hab damit kein Problem dass ich arbeite nur mit einem Gehalt reicht eben das geld nicht.


Nur was mir auffällt ist folgendes :


Seine Geschwister die gesund sind werden von der Mutter und von seinem stiefvater voll und ganz finanziell unterstützt. 
Er nicht er kam schon immer damit nicht klar dass die immer bevorzugt worden sind.


An Geld mangelt es denen nie nur bei ihm haben die "kein Geld"


Naja finde das ungefähr da man für eine Erkrankung nun wirklich nichts kann . 


Kann er die finanzielle Unterstützung einfordern?
Die Mutter könnte uns eine günstige Wohnung vermieten ich würde auch zahlen ich will ja nix geschenkt haben .aber bei seinen Geschwistern geht es immer nur bei ihm nicht


Wenn wir uns eine Wohnung suchen würden dann haben wir es auf Grund seiner Erkrankung etwas schwierig auf dem Wohnungsmarkt. 


Ich versteh das nicht immerhin ist es ihr Sohn der erkrankt ist und der eine Freundin kennen gelernt hat die ihn unterstützt.  Aber das wird von der Familie nicht gesehen.seine Geschwister fordern teilweise noch viel größere Beträge an so wie ich das mitbekommen habe.
 

Wie alt bist du?
Wie alt ist er?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 14:56

Sehe ich leider auch so...irgendwas fehlt in der ganzen Geschichte finde ich. Vielleicht war das Geld der Eltern auch daran geknüpft, dass man sich selbst erst mal anstrengen muss im Leben und das als Goodie bekommt? Ich möchte nichts unterstellen. Aber wenn man selbst noch nicht viel geleistet hat und dann nur ankommt und die Hand aufhält. hätte ich da auch keine Lust drauf...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 15:31

Ich hätte eine Lösung für das Problem. Warum fragt die TE nicht einfach ihre Eltern nach finanzieller Unterstützung? Wenn man sich zu fein ist, bei den Behörden Hilfe zu suchen, und seine Eltern halt nicht zahlen wollen, ist das der einzige Weg, der mir einfällt.

Meine Schwester hat auch mehr Kohle als ich gekriegt. Sie hat aber auch studiert und noch nebenbei für 400€ gearbeitet, während ich seit neun Jahren keiner ehrlichen Arbeit mehr nachgehe. Da ist es doch logisch, dass meine Schwester dringender gefördert werden mußte, als ich. Ich muß halt mit der Kohle vom Amt klarkommen und ich werde auch nie für eine Partnerin meine Wohnung aufgeben - die brauch ich ja auch als Rückzugsraum, falls die Frau gewalttätig wird oder so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 16:04

Wenn ihn seine Eltern finanziell nicht unterstützen wollen, dann habt ihr Pech gehabt. Ganz einfach. Eltern sind nicht dazu verpflichtet ihre Kinder ewig finanziell zu unterstützen und wenn sie deinem Freund nicht helfen wollen, dann haben sie ihre Gründe. 

Das ist ärgerlich ja, aber daran wird jedes rumgejammer absolut gar nichts ändern.
Ich würde nach Alternativen suchen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 16:04

Auch wenn man jung ist, kann man natürlich erwerbs- und/oder arbeitsunfähig sein. Aber gerade wenn man jung ist, kann man eine Umschulung machen, wenn man zumindest arbeitsfähig ist. Einem 60-Jährigen wird das nämlich nicht mehr gezahlt. 
Aber leider kommt da wirklich nichts mehr. Schade. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 18:22

Wenn zB ein Alkoholproblem vorliegt -was häufig das Grundproblem ist- das die Nervenerkrankung macht dann wird das wenig Erfolg haben...🤔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 20:36
In Antwort auf apfelsine8

genau das habe ich mir auch gedacht.
genau so wie sie leben hunderttausende in deutschland.
​ein verdiener, klassischerweise der mann. ehefrau ist hausfrau und mutter. und da gibt es viele männer darunter, die keine jobs haben, die fürstlich entlohnt werden.

hier sind die positionen vertauscht. sie ist alleinverdienerin. und schon kommt das geschrei.

Ihr dürft nicht vergessen, dass die TE erst 8 Monate mit diesem Mann zusammen ist, weder Kinder noch gemeinsame Verpflichtungen hat.

In dieser kurzen Zeit und ohne Kinder wird auch kaum ein Mann eine Frau aushalten (wollen). 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 21:56
In Antwort auf summerwoman87

Hey Hey Hallo allerseits.

Ich wohne mit meinem Freund seit 8 Monaten zusammen.


Auf Grund seiner Erkrankung kann er nicht arbeiten gehen und ich verdiene halt.


Hab damit kein Problem dass ich arbeite nur mit einem Gehalt reicht eben das geld nicht.


Nur was mir auffällt ist folgendes :


Seine Geschwister die gesund sind werden von der Mutter und von seinem stiefvater voll und ganz finanziell unterstützt. 
Er nicht er kam schon immer damit nicht klar dass die immer bevorzugt worden sind.


An Geld mangelt es denen nie nur bei ihm haben die "kein Geld"


Naja finde das ungefähr da man für eine Erkrankung nun wirklich nichts kann . 


Kann er die finanzielle Unterstützung einfordern?
Die Mutter könnte uns eine günstige Wohnung vermieten ich würde auch zahlen ich will ja nix geschenkt haben .aber bei seinen Geschwistern geht es immer nur bei ihm nicht


Wenn wir uns eine Wohnung suchen würden dann haben wir es auf Grund seiner Erkrankung etwas schwierig auf dem Wohnungsmarkt. 


Ich versteh das nicht immerhin ist es ihr Sohn der erkrankt ist und der eine Freundin kennen gelernt hat die ihn unterstützt.  Aber das wird von der Familie nicht gesehen.seine Geschwister fordern teilweise noch viel größere Beträge an so wie ich das mitbekommen habe.
 

Wie alt ist denn dein freund? Hat er denn bisher ueberhaupt gearbeitet? 
was genau ist denn die diagnose? Wenn er arbeitsunfaehig fuer laengere zeit ist, kann er schon ne vorlaeufige fruehrente oder wie das heisst? beantragen. Die wird erst mal fuer 2 jahre gezahlt... und dann muss man alle 2? Jahre wieder zum amtsarzt? 
meine freundin hat ms und bei der laeuft das sicher schon seit gut 5,6 jahren so. Sie ist jetzt 44... an sich gehts ihr momentan so gut, das sie noch ein kind moechte. Hat bis jetzt keins... 
Sie hat letztes jahr geheiratet und kriegt trotzdem ihre rente weiterhin.sie hat aber auch sicher um die 15jahre gearbeitet und rentenbeitraege eingezahlt. Keine ahnung ob dein freund ansprueche hat, aber ich wuerd euch raten auf jeden fall das mal zu probieren.was sagt denn der arzt??? Gibts denn eine prognose wie lange das dauert? Wie kam es ueberhaupt zu dieser erkrankung? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2017 um 21:56
In Antwort auf summerwoman87

Hey Hey Hallo allerseits.

Ich wohne mit meinem Freund seit 8 Monaten zusammen.


Auf Grund seiner Erkrankung kann er nicht arbeiten gehen und ich verdiene halt.


Hab damit kein Problem dass ich arbeite nur mit einem Gehalt reicht eben das geld nicht.


Nur was mir auffällt ist folgendes :


Seine Geschwister die gesund sind werden von der Mutter und von seinem stiefvater voll und ganz finanziell unterstützt. 
Er nicht er kam schon immer damit nicht klar dass die immer bevorzugt worden sind.


An Geld mangelt es denen nie nur bei ihm haben die "kein Geld"


Naja finde das ungefähr da man für eine Erkrankung nun wirklich nichts kann . 


Kann er die finanzielle Unterstützung einfordern?
Die Mutter könnte uns eine günstige Wohnung vermieten ich würde auch zahlen ich will ja nix geschenkt haben .aber bei seinen Geschwistern geht es immer nur bei ihm nicht


Wenn wir uns eine Wohnung suchen würden dann haben wir es auf Grund seiner Erkrankung etwas schwierig auf dem Wohnungsmarkt. 


Ich versteh das nicht immerhin ist es ihr Sohn der erkrankt ist und der eine Freundin kennen gelernt hat die ihn unterstützt.  Aber das wird von der Familie nicht gesehen.seine Geschwister fordern teilweise noch viel größere Beträge an so wie ich das mitbekommen habe.
 

Wie alt ist denn dein freund? Hat er denn bisher ueberhaupt gearbeitet? 
was genau ist denn die diagnose? Wenn er arbeitsunfaehig fuer laengere zeit ist, kann er schon ne vorlaeufige fruehrente oder wie das heisst? beantragen. Die wird erst mal fuer 2 jahre gezahlt... und dann muss man alle 2? Jahre wieder zum amtsarzt? 
meine freundin hat ms und bei der laeuft das sicher schon seit gut 5,6 jahren so. Sie ist jetzt 44... an sich gehts ihr momentan so gut, das sie noch ein kind moechte. Hat bis jetzt keins... 
Sie hat letztes jahr geheiratet und kriegt trotzdem ihre rente weiterhin.sie hat aber auch sicher um die 15jahre gearbeitet und rentenbeitraege eingezahlt. Keine ahnung ob dein freund ansprueche hat, aber ich wuerd euch raten auf jeden fall das mal zu probieren.was sagt denn der arzt??? Gibts denn eine prognose wie lange das dauert? Wie kam es ueberhaupt zu dieser erkrankung? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen