Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was kann ich tun / soll ich tun

Was kann ich tun / soll ich tun

26. November 2005 um 23:16 Letzte Antwort: 19. Oktober 2006 um 13:26

Hallo,

ich habe gerade eben dieses Forum entdeckt und finde es sehr hilfreich.

Meine Geschichte:
Ich bin seit 1984 verheiratet und 45 Jahre alt, mein Mann ist 48, wir haben einen fast 18-jährigen Sohn.
Anfang 2004 stellt sich heraus, dass mein Mann ein Verhältnis mit einer Arbeitskollegin hat. Ich erfuhr es, als er sonntags erst um 17.00 Uhr vom Sport kam, wobei das Fitness Studio sonntags bereits um 14.00 Uhr schließt. Ich rief ihn gegen 16.30 Uhr auf dem Handy an und fragte wo er bliebe. Er sagte mir damals, er käme gleich nach Hause, er wäre mit einer Kollegin Frühstücken gewesen. Ich sage ihm noch am Telefon, er solle dahin zurückgehen, wo er herkäme.
Es gab natürlich einen Riesenstreit als er nach Hause kam, er packte einige Sachen und ging.
Wir waren getrennt bis August 2004. Er mietete sich eine Wohnung, lebte aber bei der Arbeitskollegin. Wir waren beide bereits beim Anwalt. Ich wartete darauf, dass das Trennungsjahr umging um die Scheidung einzureichen bzw. durchzuführen.
Es war eine sehr hässliche Zeit, mit gegenseitigen Schuldzuweisungen usw.
Absolut ätzend.
Umsomehr wunderte es mich, dass er, über den gemeinsamen Sohn, nach ca. einem halben Jahr versuchte den Kontakt wieder aufzunehmen. Den gemeinsamen Sohn lud es in der Trennungszeit auch nur 2-3-mal zu besonderen Events ein, das gemeinsame Sorgerecht war ein Fremdwort für ihn. Er hatte mit der Trennung auch seinen Sohn abgeschoben, sich von ihm getrennt. Außer ab und an ein Handy-Gespräch lief sehr wenig. Das änderte sich wie bereits gesagt nach ca. einem Jahr.
Nach einigen gemeinsamen Gesprächen kamen wir wieder zusammen. Mit Zusagen, Freizeit gemeinsam zu verbringen (beide Vollzeit berufstätig), Haushaltspflichten gemeinsam usw.
Es schien alles gut.
Mit der Arbeitskollegin ist er seit dieser Zeit spinnefeind.
Vor ca. 2 Wochen sah ich zufällig, das er auffällig sein Handy in der Hosentasche verschwinden lies. Ich sage nichts, dachte mir, beobachte das Ganze mal.
Am letzten Sonntagabend (20.11.2005) hörte ich abends, als ich bereits im Bett lag innerhalb einer halben Stunde 3x das Handy. Ich fragte ihn am darauf folgenden Montagmorgen, wo er sein Handy in der letzten Nacht liegen hatte. Es lag im Schlafzimmer und war genau das Handy dass ich in der Zeit von ca. 22.15 bis 22.45 Uhr 3x vibrieren hörte. Normalerweise geht jeder normale Mensch, ohne Gewissensbisse sofort zu seinem Handy und sage das war der und der. Aber er nicht!
Am gleichen Tag abends fragte ich nochmals, wer ihm zu dieser Uhrzeit 3 SMS geschickt hätte, und es wäre wohl dringend gewesen, bzw. jemand wollte ihn unbedingt erreichen. Seine Antwort: 1 SMS war falsch adressiert(??) und 2 waren für ihr, von einer Sie, die er schon lange kannte(?).
In der gleichen Woche mittwochs bekam ich eine SMS von einem Freund, der mir mitteilte, dass es ein neues Traumpaar gibt, der Name von meinem Mann und einer Tussie stand darin. Ich zeige ihm diese SMS. Seine Sorge nicht zu wissen wer diese SMS (war über einen Free SMS Anbieter geschickt) geschickt hatte, war größer als das was sie beinhaltete. Mir war die Handy-Nr. egal, mir war der Inhalt wichtiger.
Auf Anfragen meinerseits teile er mir mit, dass er die benannte Tussie beim Fußball gucken kennen gelernt hätte. Er hätte sich mal mit ihr bei ihm in der Kantine getroffen und 1x in der Stadt. Sonst wäre da nichts. Auf meine Ansprache hin, dass Traumpaar für mich (als jemand der nur den SMS-Text kennt) etwas anderes aussage, wurde aus dem 1x in der Stadt treffen ein paar Mal?!
Mittlerweile habe ich eine Geburtstagskarte von ihr an ihn gefunden, tituliert an Mein größter Schatz und Ich liebe dich und Ich bin froh, dass ich dich gefunden habe. Das alles sagt mir, dass sich die beiden länger als die zugegebene Zeit (Anfang November 2005) kennen und nicht nur Kaffetrinken waren.
Weiterhin erklärte er mit, dass er durch einen gemeinsamen Freund noch eine andere Frau nach dem Fußball gucken kennen gelernt hätte, die ganz wild auf ihn wäre.
Ich weis im Mom. nicht, was ich tun soll.
Seine Aussage letzten Mittwoch war, ich solle nicht wieder übereilte Entschlüsse treffen wie im Januar 2004.
Normalerweise bin ich kein misstrauischer Mensch und wühle weder im Auto noch sonst wo. Ich denke, auch in der einer Partnerschaft/Ehe sollte jeder einen gewissen Freiraum habe. Jeder der Partner sollte wissen, was er verantworten kann.
Was mir am meisten zu schaffen macht ist dieses für blöd halten diese Lügerei. Ich hatte ihn darauf angesprochen, bereits die goldene Brücke bereitete, er aber alles abgestritten. Ich glaube kaum, dass jemand nach ca. 3 Wochen eine Geburtstagskarte mit einem solchen Inhalt schreibt und dazu noch 2 weitere Karten und eine DIN A 5 Seite voll schreibt mit Liebesschwüren und ich vermisse dich warum bist du nicht bei mir usw.
Er ist dieses Wochenende mit unserem gemeinsamen Sohn unterwegs und ich sitze zu Hause und frage mich, wie geht es weiter, oder geht es noch gemeinsam weiter?
Das schlimme ist, mir liegt noch immer sehr viel an ihm. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich ihm noch vertrauen kann, und vor allem, wie sieht es nach dem Wochenende aus? Ich weis nicht, soll ich mich diesmal und unumstößlich von ihm trennen oder mich weiter betrügen lassen?
Vor 2004 war das nie ein Thema, ist das die sog. Midliftcrises beim Mann? Er hat schon Probleme damit, dass er langsam aber sicher auf die 50 zugeht. Ist es das nicht wahrhaben wollen, dass man älter wird? Ich bin mit meinem Latein am Ende und hoffe auf einen/mehreren Ratschläge von euch.
Das wars, war auch lange genug.
Danke fürs lesen

Mehr lesen

19. Oktober 2006 um 0:25

Hallo merlinn
ich habe gerade eine freundin die fast dasselbe durch macht und ich denke das keiner diese situation nach vollziehen kann wenn er sie nicht selber erlebt hat, denn das verhältnis das dich an deinem mann bindet kann keiner einschätzen und deswegen wirst du auch nicht viele antworten erwarten können, ich würde sagen spar dir den ärger denn es gibt nicht nur ne hand voll es gibt ein ganzes land voll, ich frage mich wiederrum wie weit geht die liebe wenn man sich selbst immer mehr gefühlsmäßig kaputt macht und hinterher wieder klein bei gibt ist es das wirklich sich selber wert hat man nicht besseres verdient? alles gute für dich wünscht dir bibsi!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2006 um 1:05

Er hat sich nicht geändert...
das erkennst Du selbst.
Ich kann Dich gut verstehen, denn wenn man jemanden liebt, verschliesst man zunächst die Augen.
Mein Freund hat mich auch "für blöd gehalten" - das sind wir aber nicht!
Für wie naiv halten sie uns eigentlich?
Ständig SMS - aber immer falsch adressiert oder Mitteilungen der Telefongesellschaft? Naja...
Ich kann Dir eigentlich keinen Rat geben, aber ich habe mich einfach darüber geärgert, dass diese Form der Verarschung immer wieder passiert.
Ja - wir werden älter, na und?
Warum müssen viele Männer dann eine Affäre (natürlich mit einer Jüngeren) beginnen?
Das ist bei den meisten Frauen doch auch nicht der Fall, ehrlich gesagt, was soll ich mit einem 20jährigen?
Sind wir "schlechter", weil wir die 20 schon einige Zeit überschritten haben?
Sind wir deshalb automatisch unattraktiv, langweilig oder nicht mehr liebenswert?
Midlifecrisis hin oder her - ich kann es nicht verstehen...
Diese Männer riskieren eine Beziehung für einen anderen / jüngeren Körper.
Es wird immer Jüngere geben - irgendwann machen sie sich lächerlich, denn attraktiver werden auch sie nicht!
Tut mir leid, dass ich Dir nicht helfen kann, aber ich musste meinen Frust trotzdem kurz rauslassen...
Ich bin noch mit meinem Freund zusammen - obwohl noch lange nicht alles in Ordnung ist, sind wir, glaube ich, auf dem richtigen Weg.
Er erkennt sehr wohl meine positiven Eigenschaften, die, wie ich hoffe, mehr wiegen als die Attraktivität und das sexy Auftreten einer jungen Frau.
Gut, ich kann es verstehen, wenn es einem Mann schmeichelt, dass so jemand in einen "verliebt" ist, aber dann soll er Klartext reden und wieder als Single leben - dann kann er eine nach der anderen abschleppen und tut keinem weh!
Alles Gute,
Biene ( der der Frust heute wieder hochgekommen ist)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2006 um 12:00

Hat er wirklich nicht geändert
Er hält Dich anscheinend auch für ziemlich naiv. Sagt am Anfang, es wäre nur ein Mal gewesen, daraus wird dann schon ein paar Mal und wie soll das weitergehen?

Gut, beim ersten Mal kann ich Dich verstehen, das Du ihm verziehen hast. Aber willst Du das weiter mitmachen? Dich für blöd verkaufen lassen? Dich so zu erniedrigen und demütigen zu lassen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2006 um 13:26

Er ist so...
Hallo Merlinn,
das ist eine doofe situation, habe sie selbst auch shcon durchgemacht und wenn du es ignorierst- kannst du nur verlieren.
Ich weiß, dass es total schwer ist für sich eine Entscheidung zu treffen. Zumal dir noch viel an ihm liegt und eurer Sohn ja auch noch eine Rolle spielt.
Sei stark und setzt dich für dich ein. Trenn dich oder beobachte die Sache noch weiter- sammel Beweise und Gegenargumente. aber das kann manchmal sehr schmerzhaft sein. Also geh den kürzeren Weg und setz ihn vor die Tür.
Wünsche dir viel kraft für die Entscheidung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club