Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was kann ich tun?

Was kann ich tun?

18. Juni 2013 um 15:47 Letzte Antwort: 19. Juni 2013 um 17:23

Bisweilen frage mich "was ist aus meiner Ehe geworden"? Sie hat sich in den letzten beiden Jahren außerordentlich verschlechtert und ich muss zugestehen...es ist meine Schuld!
Seit 13 Jahren bin ich mit meiner Frau ein Paar, wir haben drei gemeinsame Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren.
Wir haben schnell geheiratet und führten bis vor zwei Jahren eigentlich eine harmonische und gute Ehe. Doch dann habe ich mich verändert ... auf einmal vermisste ich meine Freunde, das Weggehen in Discos, den Flirt und die Anerkennung dass ich trotz meiner vierzig noch ein MANN bin und kein Hausmännlein. Meine Ehe wurde mir plötzlich überdrüssig, sie langweilte mich und ich suchte den *Kick*...das war auch der Beginn an dem ich meine Ehe zerstörte!
Manche denken jetzt, ich sei in der "Midlife-Crisis" doch ich glaube nach ein paar Jahren sollte diese eigentlich wieder vorbei sein - doch das ist sie nicht.
Ich ging mit Freunden in Discos (meiner Frau gefiel das natürlich überhaupt nicht, aber sie duldete es) und fand plötzlich großen Spaß am Weggehen und Feiern. Und so bürgerte es sich ein, dass ich alle 14 Tage mit Freunden ausging. In dieser Zeit habe ich mich ziemlich verändert, ich stylte mich und fand mich wieder begehrenswert. Meine Frau sah diese Veränderungen und wurde eifersüchtig. Sie sagte mir zwar immer wieder dass es ihr nicht gefallen würde. Aber ich ignorierte ihre Einwände einfach. Ich habe meine Kinder nie vernachlässigt, gönnte mir aber am Wochenende einen Tag Auszeit. Da ging ich aus und konnte meinen Spaß haben.
In dieser Zeit lernte ich auch andere Frauen kennen. Leider muss ich gestehen, dass ich meine Frau in den letzten beiden Jahren zweimal betrogen habe (wovon sie natürlich nichts weiß). Ich habe kein schlechtes Gewissen und bereue meine Untreue auch nicht, das finde ich selbst ziemlich merkwürdig.
Dann kam plötzlich die Zeit wo ich das Gefühl bekam wieder Single sein zu wollen. ... Ich wollte mich von meiner Frau trennen, brachte es aber nie übers Herz einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen. Meine Frau ist eine gute Frau. Sie war mir nie untreu - war nie schlecht zu mir. Aber ganz ehrlich: Sie ist langweilig. Ich habe ihr schon mehrmals gesagt, das Ihr der Pepp fehlt - alles in unserer Ehe läuft so monoton! Doch sie lacht nur darüber, geändert hat sich bis heute nichts. Zu einer Eheberatung geht sie nicht und so trottet unsere Ehe vor sich hin. Ich schaffe es bis heute nicht mich von ihr zu trennen, weil ich Angst habe, das ich und meine Kinder finanziell dann ruiniert sein werden - wir alle dann von Hartz 4 leben müssen. Und das will ich unter keinen Umständen. Das Schlimme ist noch: Ich habe Angst, dass ich eine Trennung bereuen könnte. Das hindert mich daran meine Ehe aufzugeben. Ich habe Schuldgefühle meiner Frau gegenüber. Sie war immer so gut zu mir und ich habe Ihr viel Böses angetan! Wenn ich mich jetzt trennen würde, würde ich ihr Leben zerstören, denn sie liebt mich abgöttisch.
Ich weiß nicht, was mit mir los ist! Ich bin hin- und her gerissen zwischen Ehe und meiner Aufgabe als gutem Ehemann und anderseits dem Bedürfnis nach einem Single-Leben, Weggehen und endlich wieder zu leben, wie es mir gefällt. Ich weiß, nicht was ich tun soll!
Ich schlafe nicht mehr gerne mit meiner Frau, obwohl ich mich über unser Sexualleben eigentlich nicht beklagen kann. Aber auch hier wieder: Mir fehlt der Kick!

Was ist denn in den letzten zwei Jahren mit mir passiert? Das kann doch vom Leben nicht alles sein? Ich bin in letzter Zeit total launisch und depressiv. Dann wieder könnte ich heulen weil mein Leben momentan wie der einem alten Opa gleicht.

Vor ca. drei Wochen hat mich dann meine Frau vor die Wahl gestellt "Disco oder Ehe" und ich habe mich für die Ehe entschieden, weil ich in diesem Moment dachte, dass ich meine Frau im Grunde doch liebe und meine Ehe aufrecht erhalten will. Doch jetzt plötzlich kommt wieder das "unbefriedigte Gefühl" in mir hoch noch was in meinem Leben erleben zu wollen. Ich fühle mich hässlich seit ich nur noch Zuhause bin, wie ein Nebenberufshausmeister. Meine Frau möchte nicht mehr, dass ich am Wochenende weggehe. Aber es fehlt mir so ... ich vermisse es!
Ich achte mich nicht mehr auf mein Äußeres, lass mich hier Zuhause plötzlich hängen und fühle mich so verschlossen anderen Menschen gegenüber.
Was soll ich denn blos tun und was ist mit mir los ? Seit einer Woche fühle ich mich total krank. Ich Herzstolpern, Kopfschmerzen, Schwindel... Meine Frau sagt, das sei Einbildung. Doch was macht mich seelisch so krank ?
Ich wäre dankbar für Antworten.
LG
Tim

Mehr lesen

19. Juni 2013 um 17:23

Ich denke...
...genau das macht dich krank, das du nicht in der Lage bist Fakten zu schaffen...wie alt bist du, wenn ich fragen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram