Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was kann ich nur tun??

Was kann ich nur tun??

16. September 2012 um 0:09

Hallo,

ich (23) bin nun seit 3 Jahre mit meiner Freundin (20) zusammen. Seit einem Jahr führen wir eine Fernbeziehung, da ich zum studieren wegziehen musst - bin aber fast jedes Wochenende, wenn ich keine kommene Klausur habe, da. Seit geraumer Zeit kriselt es ständig und ich weiß nicht was ich dagegen tun kann. Wenn wir uns nicht sehen, sagt sie immer wie sehr sie mich vermisst und ist schlecht gelaunt, wenn ich mal keine Zeit habe. Wenn wir uns dann sehen, hat sie oft total schlechte Laune und ist antriebslos. Wir gammeln dann nur bei ihr oder bei meinen Eltern und weggehen will sie so gut wie nie mit mir. Wenn ich frage was los ist, bekomme ich nur ein Schulterzucken als Antwort und wenn ich nachhake reagiert sie genervt. Ich tu fast alles um sie glücklich zu machen und sie hat dennoch scheiß Launen.
Sex haben wir auch nur noch 2-3 Mal im Monat und ich hab manchmal das Gefühl, sie täte es nicht weil sie Lust hat, sondern weil sie sich verpflichtet fühlt oder um ruhe vor mir zu haben. Ich streichle sie und Küsse sie und sie sagt: "Lass mal!" Da fühl ich mich unbegehrt. Es ist klar, dass mit den Jahren die Luft raus ist, aber wenn man sich zwei Wochen nicht sieht, dann kann man doch davon ausgehen das die Sehnsucht und das verlangen stärker werden. Man trifft sich Freitag ich bleibe Sonntag in einer Woche, man hat Mittwoch einmal Sex und das wars dann. Und das obwohl sie mir oft versaute SMS sendet wenn ich nicht bei ihr bin, auf die ich mittlerweile immer weniger gebe.

Manchmal fasst sie mich auch einfach an, macht mich scharf um dann von mir abzulassen und mich auf später zu vertrösten.... später schläft sie dann meist oder meint sie sei zu müde. Tags drauf kann ich das auch nicht "einfordern". Fühl mich verarscht.

Dieses Wochenende ist sie krank und ich bin in der Stadt. Sie meinte erst ich solle nicht kommen und dann meinte sie, sie fände es doch schön wenn ich käme! Ich besuche sie, sie ist zuerst gut gelaunt (soweit möglich bei Krankheit) und fragt mich ob ich ihr ein Eis holen gehe. Latsche 10 minuten hin und zurück gebe ihr das Eis und rauche eben eine mit ihrer Mutter (10-15 minuten), da ich gerade Diät mache und mir das ja nicht ansehen muss, komme wieder zu ihr und sie wirft mir vor ich verbringen nur Zeit mit ihrer Mutter und könne dann ja auch gehen. Hab sie dann beschwichtigt sie gekuschelt (fühlte mich aber schon abgewiesen). Sie behält ihre schlechte Laune, welche auf mich abfärbt. Dann bessert sich schlagartig die ihre und meine ist im Keller. Daraufhin entschuldigt sie sich nicht, sondern verzieht schlagartig wieder ihre Mine und meint ich solle gehen. Nach einigem Fragen ob sie es ernst meint, setze ich mich (nach 2:30 Stunden Aufenthalt inkl. Eis für sie holen) ins Auto und Fahre verwirrt und Traurig zu meinen Eltern. - Was kann ich nur tun??

Mehr lesen

16. September 2012 um 8:48

Ich w ürde sagen die Dame

ist in der Pubertät stecken geblieben. Entweder ist die Luft raus bei ihr und sie versucht dich dazu zu bringen Schluss zu machen, weil sie zu feige dazu ist oder sie nicht als die Schuldige dastehen will. Oder dein Weggang hat ihr sehr zugesetzt und sie lässt die negativen Gefühle die sie hat, wenn sie dich vermisst, raus wenn du da bist und testet wie viel du noch für sie fühlst, indem sie schaut, ob du brav Männchen machst, wenn sie es will. Was davon zutrifft, könntet ihr über ein gewisses Kommunikationsmittel namens REDEN herausbekommen.

Fakt ist, dass du all ihre Launen auch noch prächtig unterstützt, warum soll SIE also irgendetwas ändern??? Durch den Prozess lernt sie doch nur, dass du alles schluckst egal was sie macht oder sagt. Bestes Beispiel aus deinem Post: Latsche 10 minuten hin und zurück gebe ihr das Eis und rauche eben eine mit ihrer Mutter (10-15 minuten), da ich gerade Diät mache und mir das ja nicht ansehen muss, komme wieder zu ihr und sie wirft mir vor ich verbringen nur Zeit mit ihrer Mutter und könne dann ja auch gehen. Hab sie dann beschwichtigt sie gekuschelt (fühlte mich aber schon abgewiesen).

So so du kuschelst also ihre Launen weg. Anstatt ihr mal die Meinung zu geigen wie ein selbständiges Individuum!

Herzlichen Glühstrumpf, das ist die beste Methode total unsexy zu werden. Oder würdest du mit einem dressierten Affen Sex haben wollen? Denn ein Mann der begehrt wird, verhält sich so NICHT. Der würde seine Grenzen klar aufzeigen und gehen, wenn sie die Diva rauskehrt. Der würde sicher nicht aufs Ausgehen verzichten, weil Miss Weißnichtwasichwill zum xten Mal keine Lust hat. Dann geh halt alleine! Du bist doch nicht ihr Plüschtier sondern ein eigenständiger Mensch im Erwachsenenalter. Wobei sie mit 20 auch keine 15 mehr ist. Was macht sie denn beruflich/schulisch? Ist die Frau vielleicht geistig unterfordert?

Ich meine ja nicht, dass du nun den Diktator rauskehren sollst. Aber eine klare Ansage, was die zur Zeit in der Beziehung nicht gefällt, was du davon hältst und dass die Beziehung damit über kurz oder lang vorm Aus steht, ist minimum fällig. Und dann lass dich auf solche pubertären Launen nicht mehr ein. Probiert sie das wieder, wird nicht beschwichtigt und nicht gekuschelt. Sondern gesagt, dass du deine Zeit zu Hause nicht mir Kleinmädchenzickerein verbringen möchtest und sie sich gern wieder melden kann, wenn sie gefühlsmäßig wieder in der 20+ Phase angekommen ist. Und dann GEH zum Kuckuck noch mal und geh aus oder was weiß ich. Aber bleib nicht wie ihr Hündchen neben ihr sitzen und schaue sie mit treuherzigen Augen an und wedel mit dem Schwanz bis Frauchen Erbarmen zeigt und dir ein Leckerli zuwirft!

So ich hoffe, ich hab das Tier im dir geweckt und nicht den Teddybären

Alles Gute bei der Raubkatzenzähmung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 14:09

...
Ich bin auch schon in manchen Situationen aufgestanden und gegangen! So ist es ja nicht. Und alles lass ich mir bei weitem auch nicht bieten.
Sie wiederum wirft mir vor, ich könne sie nicht in Ruhe lassen und wenn ich dann gehe, höre ich mir am Ende entweder ne Entschuldigung an oder was häufiger vorkommt ist, dass sie meint sie sei ja immer der Buhmann und sie müsse sich immer für ihr Fehlverhalten bei mir entschuldigen, was ich nie täte. Ich bin ein sehr harmoniebedürftiger Mensch aber kann auch, wenn es mir auf den Sack geht, sauer und abweisend werden. Nur muss ich sagen, dass ich (zwar nicht fehlerfrei) aber selten unangemessen reagiere.
Ich bin der jenige der das Gespräch sucht und ihr geht es auf die Nerven, da ich mich ihrer Meinung immer wiederhole (was auch stimmt), aber sie schweigt dann recht früh, zuckt mit den Schultern, und ich bekomme nichts mehr aus ihr raus.
Verständlicherweise ist sie gerade ein wenig deprimiert, da sie ihren gewünschten Studienplatz nicht bekommen und ihr FSJ verlänget hat, aber dafür kann ich ja nix und bin für sie da.... ich bin zwar die Schulter aber nicht der Boxsack.

Ich hab sie mal gefragt wie es kommt, dass sie mit ihren Freundinnen und Freunden immer Späßchen macht und Dinge unternimmt und bei mir nur wenig Motivation zeigt, da meinte sie, die sind ja auch immer da!

Ich hab jetzt kommenden Freitag einen Auftritt mit meiner Band. Wenn sie mich jetzt kontaktiert, hab ich mir vorgenommen ihr zu sagen dass ich ne Woche ruhe vor ihr brauche, weil mich ihr Verhalten sehr verletzt und ich meine Wochenenden gerne genießen will, was ich mit ihr derzeit so nicht kann, was ich schade finde. Sie soll sich bewusst machen, was sie an mir hat und mich dementsprechend behandeln. - Ich will nicht nur das Gefühl haben gebraucht zu werden, sondern auch respektiert werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 15:34

...
push

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen