Forum / Liebe & Beziehung

Was jetzt ?

Letzte Nachricht: 20. August 2003 um 13:35
W
willa_12835655
19.08.03 um 14:16

Möchte gerne eure Meinung dazu hören.

In meiner Beziehung ist es sehr komisch. Kann die Situation schlecht beschreiben. Es ist so, wir sind seit gut einem Jahr zusammen und verstehen uns super. Mein Freund lebt in Scheidung. Als er sich in mich verliebt hat, hat er es seiner Frau gesagt und die beiden haben sich getrennt und er die Scheidung eingereicht. Danach folgte ein mittleres Desaster, aber das hat sich zum Glück beruhigt. Meinem Freund macht die Scheidung mit allen Phasen des loslassens und verarbeitens zu schaffen, dazu kommt noch der ganze Papierkram. Wenn es ihm etwas besser geht, dann kommt wieder etwas und irgendwie kommt da keine Ruhe rein, die er braucht um zu verarbeiten. Das Problem in unsere Beziehung ist, durch die ganzen (selbstverständlich erforderlichen) bürokratischen Dinge und auch sein Verarbeiten müssen, ist unsere Beziehung irgendwo verloren gegangen. Wir hatten auch schon über eine Trennung nachgedacht. Mein Freund sagt, das irgendetwas fehlt. Er empfindet im Moment ein Gefühl der Freundschaft für mich, ihm fehlt es, das er für mich so fühlt wie für einen Partner. Gleichzeitig will er mich aber auf keinen Fall verlieren. Er sagt, er liebet mich, im Moment aber mehr als Freundin. Allerdings verhält er sich nicht wie der klassische Beste Freund. Wir kuscheln, küssen, unternehmen fasst alles zusammen und auch sonst gehen wir sehr liebevoll miteinander um. Das einzige was wir nicht mehr haben, ist, wir haben schon seit längerem keinen Sex mehr (ca. 6 Monate) Auch darüber haben wir geredet, er sagt, es hat absolut nichts mit mir zu tun oder das er mich nicht mehr attraktiv findet, er sagt, er hat einfach keine Lust auf Sex (im Moment). Was ich auch irgendwo verstehen kann.

Manchmal denke ich, frage ich mich, soll ich ihm die Zeit geben die er braucht. Denn offensichtlich braucht er Zeit um die Scheidung zu verarbeiten. Er war 15 Jahre mit seiner Frau zusammen (aber nur kurz verheiratet). Wir haben bereits endlos darüber gesprochen und er weiß auch wie weh mir das alles tut. Für mich ist es schwer, denn manchmal schaue ich ihn an und weiß, er liebt mich nicht mehr so wie ein Mann eine Frau liebt und ich versuche ihm dann nicht zu sagen wie sehr ich ihn liebe. Er will mich auch nicht weh tun, er wollte einfach nur ehrlich sein, dafür bin ich ihm auch sehr dankbar auch wenn es weh tut.
Es gibt so viele Sachen die mich irritieren. Hier ein Beispiel: Seine Frau hat ihm das Haus leer geräumt; letzen sind wir los gezogen und haben uns Küchen angeschaut und er fragt mich oft um Rat und um meine Meinung und bei unsere Einkaufstour war ich mir nicht sicher ob WIR die Küche kaufen/aussuchen oder ob er mich als Freund und Berater mit genommen hat. Er benutzt fast immer wenn es um so etwas geht die WIR Form. So ungefähr wir können.... meinst Du nicht das könnten wir.... Wenn es um Unterstützung von andern geht sagt er meistens, da können uns.... die und die helfen. Bin halt manchmal ziemlich durcheinander, weil es eben zwischen uns keine normale Beziehung ist. Aber vieles so läuft wie in einer schönen harmonischen Beziehung (eben so wie wir es uns immer erträumt haben

Es wäre toll wenn ihr mir eure Meinung dazu zu lesen und ich würde mich auch sehr über die Meinung der Männer hier im Forum freuen. Vielleicht verstehe ich das alles dann besser wenn ich auch mal die andere Seite höre/lese.

Vielen Dank
Das maikloeckchen.




Mehr lesen

S
sacha_12934432
19.08.03 um 16:13

Ich kenn Dein Problem,
Hallo Maikloeckchen,
ich kann sehr gut verstehen wie es Dir geht, ich war in der gleichen Situation. Mein jetztiger Freund hat sich damals auch von seiner Frau getrennt, (7 Jahre und zwei Kinder) wobei ich nicht der Grund sondern nur der Auslöser war. Die ersten 7 Monate waren wir superglücklich und es hat alles gepaßt, bis er angefangen hat sich zurückzuziehen und für sich alleine zu sein. Ich hab das am Anfang nicht verstanden und Wochen gebraucht bis ich wußte was eigentlich los war. Er hat die Trennung von seiner Frau und Kinder auch erst verarbeiten müssen und mit der neuen Situation fertig werden müssen. Ich hab gedacht er liebt mich nicht mehr und hab nur noch mehr Streß verursacht, was nicht gut war. Erst als in angefangen habe, ihm die Zeit zu geben und ihn in Ruhe gelassen habe, ohne zu fragen zu meckern usw. ist es besser geworden. Mittlerweile ist er geschieden und seit der Scheidung läuft es besser als jemals zuvor, wenn Du kannst halte die Zeit durch, er wird Dich danach mehr lieben und ihr werdet eine bessere Beziehung führen können als zuvor. Ich weiß wie weh das tut und wie hilflos das man ist, aber versuch Dich, um Dich zu kümmern, und laß ihn so gut wie möglich in Ruhe. Bei mir hat das ganze 10 Monate gedauert und jetzt ist die Liebe stärker und belastbarer als zuvor. Ich wünsch Dir viel Kraft.

LG

Gefällt mir

W
willa_12835655
20.08.03 um 8:26
In Antwort auf sacha_12934432

Ich kenn Dein Problem,
Hallo Maikloeckchen,
ich kann sehr gut verstehen wie es Dir geht, ich war in der gleichen Situation. Mein jetztiger Freund hat sich damals auch von seiner Frau getrennt, (7 Jahre und zwei Kinder) wobei ich nicht der Grund sondern nur der Auslöser war. Die ersten 7 Monate waren wir superglücklich und es hat alles gepaßt, bis er angefangen hat sich zurückzuziehen und für sich alleine zu sein. Ich hab das am Anfang nicht verstanden und Wochen gebraucht bis ich wußte was eigentlich los war. Er hat die Trennung von seiner Frau und Kinder auch erst verarbeiten müssen und mit der neuen Situation fertig werden müssen. Ich hab gedacht er liebt mich nicht mehr und hab nur noch mehr Streß verursacht, was nicht gut war. Erst als in angefangen habe, ihm die Zeit zu geben und ihn in Ruhe gelassen habe, ohne zu fragen zu meckern usw. ist es besser geworden. Mittlerweile ist er geschieden und seit der Scheidung läuft es besser als jemals zuvor, wenn Du kannst halte die Zeit durch, er wird Dich danach mehr lieben und ihr werdet eine bessere Beziehung führen können als zuvor. Ich weiß wie weh das tut und wie hilflos das man ist, aber versuch Dich, um Dich zu kümmern, und laß ihn so gut wie möglich in Ruhe. Bei mir hat das ganze 10 Monate gedauert und jetzt ist die Liebe stärker und belastbarer als zuvor. Ich wünsch Dir viel Kraft.

LG

Hallo Liebes6
vielen Dank für Deine aufmunternden Worte. Als ich die ersten Sätze von Dir laß, merkte ich wie weh es Dir auch getan hat. Du hast vollkommen recht. Seit ungefähr zwei Wochen streiten wir nicht mehr so viel und ich bemühe mich ihn echt in Ruhe zulassen (fällt mir schwer), habe auch lange gebraucht um zu kapieren, dass es nichts mit mir zu tun hat und er einfach Zeit braucht. Seit dem ich nicht immer nur meckere und nach bohre muss ich zugeben, es ist entspannter, wir sind lockerer geworden und es mag in meiner Situation blöd klingen aber es ist auch ein bischen schöner geworden.

Die Scheidung bei den beiden steht noch bevor, im September ist das Trennungsjahr um. Ich liebe ihn sehr und meine innere Stimme sagt mir, halte durch. Ich versuche es so gut ich kann. Ich danke Dir für Deine Antwort, ich weiß auch das nicht jede Situation gleich endet, aber ich will hoffen, dass sich so entwickelt wie bei Dir.

Wünsche Dir alles Gute und
viele Grüße
Maiglöckchen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sacha_12934432
20.08.03 um 13:10
In Antwort auf willa_12835655

Hallo Liebes6
vielen Dank für Deine aufmunternden Worte. Als ich die ersten Sätze von Dir laß, merkte ich wie weh es Dir auch getan hat. Du hast vollkommen recht. Seit ungefähr zwei Wochen streiten wir nicht mehr so viel und ich bemühe mich ihn echt in Ruhe zulassen (fällt mir schwer), habe auch lange gebraucht um zu kapieren, dass es nichts mit mir zu tun hat und er einfach Zeit braucht. Seit dem ich nicht immer nur meckere und nach bohre muss ich zugeben, es ist entspannter, wir sind lockerer geworden und es mag in meiner Situation blöd klingen aber es ist auch ein bischen schöner geworden.

Die Scheidung bei den beiden steht noch bevor, im September ist das Trennungsjahr um. Ich liebe ihn sehr und meine innere Stimme sagt mir, halte durch. Ich versuche es so gut ich kann. Ich danke Dir für Deine Antwort, ich weiß auch das nicht jede Situation gleich endet, aber ich will hoffen, dass sich so entwickelt wie bei Dir.

Wünsche Dir alles Gute und
viele Grüße
Maiglöckchen

Ich bin mir sicher,
das bei Dir auch alles gut wird. Und wenn man so eine Zeit übersteht dann kann das auch sehr gut sein für die Beziehung. Jetzt bin ich manchmal sogar ein bißchen dankbar für die Erfahrung. Wenn Du ein Ohr brauchst, kann ich Dir auch gerne meine Mailadresse zukommen lassen.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Gefällt mir

W
willa_12835655
20.08.03 um 13:35
In Antwort auf sacha_12934432

Ich bin mir sicher,
das bei Dir auch alles gut wird. Und wenn man so eine Zeit übersteht dann kann das auch sehr gut sein für die Beziehung. Jetzt bin ich manchmal sogar ein bißchen dankbar für die Erfahrung. Wenn Du ein Ohr brauchst, kann ich Dir auch gerne meine Mailadresse zukommen lassen.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Vielen vielen dank
an Dich. Ich bin auch der Meinung, das man nur durch seine Erfahrungen weiter kommt. Ok manchmal sind die Erfahrungen nicht so schön, aber so ist nun mal das Leben. Manchmal denke ich (auch jetzt schon) egal was aus ihm und mir wird, es kommt wie es kommen soll, man kann nichts erzwingen. Und wenn sich unsere Wege doch einmal trennen sollten (was ich natürlich nicht hoffe) dann bin ich froh mich für die Zeit entschieden zu haben.

Dein Angebot mit der E-mail Adresse nehme ich gerne an - aber nicht nur um mich von Dir aufbauen lasse. Hab nämlich auch zwei hübsche Ohren die dir ganz sicher zuhören und ich dir vielleicht auch eine kleine "Hilfe" sein kann.

Viele Grüße
Maiglöcken

Gefällt mir