Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist sein Problem?

Was ist sein Problem?

23. März 2018 um 0:52

Hallo zusammen!

Ich habe mich hier angemeldet und wende mich an euch, weil ich wirklich mal Rat von außen brauche!

Ich bin mit meinem Freund seit 1 1/2 Jahre zusammen. Wir leben seit 7 Monaten zusammen in einer Wohnung. Mein Problem ist, dass mein Freund wegen jeder Kleinigkeit gleich brutal beleidigt sein kann. Früher war das irgendwie nicht so. Mittlerweile muss ich bei jeder Kleinigkeit aufpassen, dass er nicht schmollt. Mit „Schmollen“ meine ich auch wirklich Schmollen, wie es bei 4- jährigen Kindern normalerweise der Fall ist. Er verkriecht sich im Schlafzimmer unter der Bettdecke, spricht stundenlang kein Wort mit mir und spielt ununterbrochen am Handy. Da fängt es echt bei Kleinigkeiten an! Zum Beispiel wenn ich mal woanders zum einkaufen hinfahre oder wenn ich mir mal einen Film abends aussuchen möchte. Grundsätzlich muss ja er immer der „Chef“ sein. Zum Beispiel mit der Filmauswahl. Hauptsächlich laufen bei uns abends Actionfilme. Alles andere mag er nicht. Ich hingegen bin überhaupt kein Fan davon. Ich schaue mir das ihm zuliebe an, aber nicht weil es mir gefällt. Wenn dann ich mal einen Film aussuchen möchte, der ihm nicht passt, packt er die „Mauerstimmung“ aus und verschwindet im Schlafzimmer. Sein Problem ist, dass er 0 kompromissbereit ist. Entweder nach seiner Nase oder garnicht. Was macht man mit so einem Mann?
Wenn er mich kritisiert versuche ich immer dass es uns beiden passt. Wenn ich ihn kritisiere kommt die „Beleidigtsein-Nummer“.
Wäre manchmal diese Mischung aus Machogehabe und Kindergehabe nicht, hätten wir eigentlich eine super Beziehung. Er ist ja auch nicht immer so. Es hört sich dämlich an, aber man könnte fast denken, dass er seine Periode hat. Ein- zwei Wochen im Monat verhält er sich so. Ich bin halt mittlerweile soweit, dass ich ihn dann einfach in Ruhe lasse und mir denke „der macht sich sein Leben selbst schwer“. Aber auf Dauer klappt das nicht mehr. Hab auch schon alles mögliche ausprobiert. Angefangen von normalen Gesprächen über sein Verhalten bis zu Nachahmungsversuchen. Alles endete in der gleichen Situation: er ist beleidigt und sauer.
Bin mit meinem Latein echt am Ende.
Meine Frage an euch:
Habt ihr Erfahrungen mit solchen Männern? Kennt ihr Tipps oder Denkanstöße für das Problem? 
Kommt mir bitte nicht mit Kommentaren wie „mach Schluss“. Schließlich liebe ich ihn trotzdem und das ist auch nur ein Teil dieser Beziehung. Danke im Voraus! 

Mehr lesen

23. März 2018 um 2:06

Naja, „frauenhaft“ sind meine Filmvorschläge eher nicht. Ich mag keine Liebesschnulzen. Mein Problem bezieht sich allgemein auf sein Verhalten. Das mit den Filmen war jetzt nur ein Beispiel 

Gefällt mir

23. März 2018 um 9:16
In Antwort auf jane200

Hallo zusammen!

Ich habe mich hier angemeldet und wende mich an euch, weil ich wirklich mal Rat von außen brauche!

Ich bin mit meinem Freund seit 1 1/2 Jahre zusammen. Wir leben seit 7 Monaten zusammen in einer Wohnung. Mein Problem ist, dass mein Freund wegen jeder Kleinigkeit gleich brutal beleidigt sein kann. Früher war das irgendwie nicht so. Mittlerweile muss ich bei jeder Kleinigkeit aufpassen, dass er nicht schmollt. Mit „Schmollen“ meine ich auch wirklich Schmollen, wie es bei 4- jährigen Kindern normalerweise der Fall ist. Er verkriecht sich im Schlafzimmer unter der Bettdecke, spricht stundenlang kein Wort mit mir und spielt ununterbrochen am Handy. Da fängt es echt bei Kleinigkeiten an! Zum Beispiel wenn ich mal woanders zum einkaufen hinfahre oder wenn ich mir mal einen Film abends aussuchen möchte. Grundsätzlich muss ja er immer der „Chef“ sein. Zum Beispiel mit der Filmauswahl. Hauptsächlich laufen bei uns abends Actionfilme. Alles andere mag er nicht. Ich hingegen bin überhaupt kein Fan davon. Ich schaue mir das ihm zuliebe an, aber nicht weil es mir gefällt. Wenn dann ich mal einen Film aussuchen möchte, der ihm nicht passt, packt er die „Mauerstimmung“ aus und verschwindet im Schlafzimmer. Sein Problem ist, dass er 0 kompromissbereit ist. Entweder nach seiner Nase oder garnicht. Was macht man mit so einem Mann?
Wenn er mich kritisiert versuche ich immer dass es uns beiden passt. Wenn ich ihn kritisiere kommt die „Beleidigtsein-Nummer“.
Wäre manchmal diese Mischung aus Machogehabe und Kindergehabe nicht, hätten wir eigentlich eine super Beziehung. Er ist ja auch nicht immer so. Es hört sich dämlich an, aber man könnte fast denken, dass er seine Periode hat. Ein- zwei Wochen im Monat verhält er sich so. Ich bin halt mittlerweile soweit, dass ich ihn dann einfach in Ruhe lasse und mir denke „der macht sich sein Leben selbst schwer“. Aber auf Dauer klappt das nicht mehr. Hab auch schon alles mögliche ausprobiert. Angefangen von normalen Gesprächen über sein Verhalten bis zu Nachahmungsversuchen. Alles endete in der gleichen Situation: er ist beleidigt und sauer.
Bin mit meinem Latein echt am Ende.
Meine Frage an euch:
Habt ihr Erfahrungen mit solchen Männern? Kennt ihr Tipps oder Denkanstöße für das Problem? 
Kommt mir bitte nicht mit Kommentaren wie „mach Schluss“. Schließlich liebe ich ihn trotzdem und das ist auch nur ein Teil dieser Beziehung. Danke im Voraus! 

Urgs, das klingt furchtbar anstrengend. 

Ich kann mich auch nur anschließen - wenn reden nichts hilft und er sein kindisches Verhalten beibehält, kannst du entweder bleiben und es akzeptieren oder ihn verlassen.

Entweder ihr seid noch sehr jung und ihm ist nicht klar, dass in einer Partnerschaft beider Bedürfnisse wichtig sind und nicht nur seine.
Oder er ist einfach ein Depp, der sich durchsetzen will und keine Empathie für andere hat.

Beides spricht klar gegen ihn, vor allem seine Beratungsresistenz. Mehr als reden kannst du nicht.
Wenn das nicht ankommt, muss du entscheiden, ob du immer die zweite Geige spielen willst oder dir einen anständigen Mann suchst.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen