Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist schlimmer schnüffeln oder das was man dabei findet

Was ist schlimmer schnüffeln oder das was man dabei findet

2. Juli 2010 um 17:37

Hallo allerseits,

Mich würde interessieren was es mit dem Schnüffeln so auf sich hat.

Man ließt des Öfteren dass jemand SMSn, E-mails, Passwörter, Internetverläufe, etc. gelesen oder sich Zugang dazu verschafft hat.

Oft hört man auch dass Schnüffeln gaaanz fies, gemein und hinterlistig ist und das es schon einen Vertrauensbruch bedeutet selbst wenn der Partner dann "Dreck" am Stecken hat.

Da mein Mann mich grad per SMS chat betrogen hat gebe ich zu das ich ihm seitdem des Öfteren nachschnüffle (Vertrauen ist gut aber schnüffeln ist besser ...bin aber der Meinung, dass es verschiedene Arten von Schnüffeln gibt und man eben nicht pauschal sagen kann es ist verkehrt.

Zum einen gibt es die Schnüffler, die aus einem Zwang, Eifersucht heraus schnüffeln. Diese Art des Schnüffelns finde auch ich abartig.

Dann aber gibt es noch das Schnüffeln aufgrund eines Zufalles bzw. eines Bauchgefühls
Meist ausgelöst, durch ein komisches oder anderes Verhalten des Partners.

Dieses Schnüffeln könnte man als Überlebensschnüffeln bezeichnen und es zeigt eigentlich nur dass etwas nicht stimmt, wie und was auch immer das ist, was nicht stimmt! Vertrauen ist eine schöne Sache, blindes Vertrauen kann aber genauso gefährlich sein wie Kontrolle.

Mich würde eure Meinung zu diesem Thema interessieren.

Ist Schnüffeln der absolute Vertrauensbruch und gleichzusetzen mit z. B. Fremdgehen??

Gruss, Eternal

Mehr lesen

2. Juli 2010 um 23:45

Betrogen zu werden ist schlimmer..
Ich finde diese Art von schnüffeln nur normal, sofern schon ein Verdacht aufgrund eines Vorfalls besteht. Schlimm genug, das man isch seine Fakten selber zusammensuchen muss und der Partner einem nichts beichtet oder sogar abstreitet. Ich habe selber eine solche Situation erlebt und es gibt nichts schlimmeres als das Unwissen, ob man jemanden unrecht tut oder einem selber vielleciht Unrecht getan wird...grosser Unterschied!
Fühlte mich in keinem Moment schlecht dabei, in gegenteil-. der hätte mal was sagen sollen, schliesslich habe ich dank meiner nachforschungen ja auch etwas rausgefunden! Muss dazu sagen, es war mein Bauchgefühl , welches plötzlich ALarm schlug- habe davor 10 Jahre nie geschnüffelt, aber als es dann ANzeichen dafür gab, habe ich mir da Recht genommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2010 um 11:01

Ich finde...
das ist absolut nicht mit Betrug oder Lügerei gleichzusetzen. Natürlich ist es schön, wenn man dem Partner vertraut und sowas nicht nötig hat. Bevor ich mich aber bescheißen lasse, dann schnüffel ich lieber was rum, natürlich nur wenn ich vorher dem Partner die Möglichkeit gegeben habe ehrlich zu sein. Ich habe meinem Freund ein paar Mal nach geschnüffelt, (ins Handy geguckt, ein paar Taschen durchsucht usw) allerdings hatte ich auch Grund dazu. Ich habe ihn mehrmals auf komische Vorkommnisse angesprochen (verschwundene Kondome oder sowas) und er hat immer alles abgestritten, dies aber nicht glaubwürdig. Ich merke auch wenn er sich mir gegenüber anders verhält, dann weiß ich es ist irgendwas. Wenn man natürlich ein Kontrollfreak ist, und grundlos sowas macht, bin ich auch dagegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2010 um 23:30

Wenn es so einfach wäre...
den Partner zur Rede zu stellen und dieser beichtet natürlich sofort! Man braucht doch nur mal in forum zu lesen, wieviele >Frauen ihre Partner auf evtl. Vertrauensbrüche ansprechen und immer nur angelogen werden! Nein, Schatz, da ist nichts, nein, ist schon lange vorbei....
Ich bin der Meinung, das es völlig legitim ist, schliesslich geht es auch um meine Gesundheit, wenn er sich was einfängt nützt mir das Geschwätz von Vertrauensbruch auch herzlich wenig!
ICH habe auch kein Problem damit, wenn man mal mein Handy durchguckt....habe nichts zu verbergen! Dennoch, finde ich auch es sollte nicht zur Kontrollsucht werden oder grjundlos sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2010 um 17:08

@Jericho21
Also ich finde die Bemerkungen das man die "Privatsphäre" schändlich verletzt sehr übertrieben. Er hat ja immerhin mit seiner Ex Tusse meine Privatsphäre mehr als nur verletzt oder spielt dies keine Rolle?

Ich denke das wenn das Vertrauen dann einmal weg ist und man will trotzdem zusammen weiter machen, ist es wichtig dass der Betrüger alles offenlegt. Es sollte eigentlich keine Geheimnisse mehr geben, keine Freunde verheimlicht werden usw.
Grundlage jeder Beziehung ist Vertrauen und das verheimlichen von solchen Dingen ist das beste Mittel, um Vertrauen zu zerstören. Was man verbergen muß, ist immer verdächtig. Ich habe mit meinem Mann schon oft darüber gesprochen und er ist aber fest der Meinung das er diese Privatsphäre braucht.
Woran erkennt man denn nun, ohne sein Handy, PC oder Taschen durchzuwühlen, ob er weiterhin fremdgeht oder nicht?.....

Ich habe mir oft genug gewünscht dass ich nicht geschaut hätte. Aber dann würde ich jetzt noch in einer Lüge leben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2010 um 21:38

Sicher mache ich dann so weiter mit meinem Leben wie bisher...
Wenn ich nicht weiss, dass er mich betrügt und es auch nicht rausfinden kann, gehe ich doch logischerweise davon aus, dass wir eine normale Beziehung führen! Wenn ich aber >Zweifel habe,ist es doch mein gutes Recht mich schlau zu machen und notfalls auch mal sein handy zu checken, meine Güte, wei ich diese moralischen Sprüche verabscheue, ich gehe eine beziehung mit jemandem ein und VERTRAUE ihm und wenn ich Gründe zum Misstrauen habe ist es schlimm genug, das ich es selber rausfinden muss. Weil er nicht nur seine Beziehung in einem Moment von Leichtsinn aufs Spiel setzt sondern vielleicht sogar ohne Verhútung poppt! Ist doch wohl nicht schwer zu verstehen, oder? Willst mir doch nicht sagen, dass betrug nicht so schlimm ist als Kontrolle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2010 um 22:08


Ich selbst finde es sehr schlimm, dass ich immer, wenn die Möglichkeit besteht, in seine Privatsphäre eindringe, kann aber nach diesem Vertrauensbruch der zwischen uns steht auch nicht mehr anders.
Ich weiß dass das auch keine Lösung ist, hab aber noch keine andere gefunden. Eine Trennung kommt für mich bis jetzt (noch) nicht in Frage, ich will irgendwie versuchen wieder so etwas wie Vertrauen aufzubauen....bißchen konfus meine Vorgehensweise, ich weiß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2010 um 22:50

Schnüffeln
Hallo,
ich mag Schnüffeln eigentlich gar nicht. Habe das auch nie getan. Als ich jedoch herausfand, daß mich mein Jahr etliche Jahre betrog, habe ich angefangen mal ein wenig zu schnüffeln. Mir geht es dabei jedoch gar nicht gut. Bin jedoch der Meinung ich habe das Recht jetzt dazu. Hätte ich vor Jahren schon mal in sein Handy geschaut, wäre ich wohl nicht so lange betrogen worden.
Liebe Grüße
Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 10:28

Alles leichter gesagt als getan
Ich kann das mit dem schnüffeln ein wenig nachvollziehen. Es ist sicher schon eine große Belastung, wenn man etwas erahnt aber keine Bestätigung der Sache hat. Also was soll man denn tun um Klarheit zu bekommen wenn der Mann nicht darüber reden will oder lügt (um sich selbst zu schützen). Deine Ansichten /Einstellungen mögen absolut korrekt sein aber meiner Meinung nach nur die Theorie, in der Praxis kann das Ungewisse so nagend sein, dass man dringend was tun muss um Klarheit zu bekommen. Es ist schlimm genug das man schnüffeln muss um die Wahrheit zu erfahren.

Mia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 10:56

An die Moralapostel hier
keiner fühlt sich glaube ich gut dabei wenn man so etwas macht. Im Gegenteil, man hat noch ein richtig schlechtes gewissen dabei..nur um dann festzustellen, das man mit seinem verdacht richtig lag und Wochen (Wenn nicht Monate) lang verarscht wurde...tss
Wenn ich vertraue, lebe ich IMMER mit der Gefahr des Missbrauchs, das ist nunmal leider so und nachdem man betrogen wurde wird dies einem noch mehr bewusst. Ich seh schnüffeln NACHDEM man bereits betrogen und belogen wurde als einen gewissen Selbstschutz Mechanismus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 11:41


"Beides zerstört in meinen Augen die Basis einer Partnerschaft"

Ich finde das UNTREUE als erstes die Basis einer Partnerschaft zerstört . Schnüffeln tut man um sich Klarheit zu verschaffen und um die Wahrheit zu erfahren wenn man sonst nix als Lügen erfährt.

"Und - liebe Leute, was macht Ihr eigentlich so allesamt, wenn Euer Schnüffeln NICHTS ergibt?"

Bei den Meisten von uns hier hat sich der leise Verdacht leider Bestätigt.

"Wenn ein "begründeter" Verdacht besteht, man ein entsprechendes "Bauchgefühl" hat, dann DARF man schnüffeln? Was ist das denn? "

Glaub mir, wenn ein begründeter Verdacht besteht und dein Mann alles leugnet und nicht reden will würdest selbst DU hier und da schnüffeln um der Sache auf dem Grund zu gehen.

"Wie wäre es einfach mit ein wenig Vertrauen?"

Ja klar, das ist ja auch so einfach nachdem man grad betrogen wurde. Man kann natürlich dran arbeiten aber von heut auf morgen wieder 100% vertrauen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 12:35

Er hat immernoch Kontakt zu ihr

Mein "Überlebensschnüffeln" hat mir also doch weitergeholfen. Immerhin habe ich nun herausgefunden das er den Kontakt zu seiner Ex weiterhin hinter meinen Rücken pflegt - obwohl er mir versprochen hatte jeglichen Kontakt zu ihr abzubrechen.

hät ich nicht geschnüffelt und ihm stattdessen vertraut, dann hät ich's wahrscheinlich nie erfahren.

Ich werde mich nun endgültig von dieser Person trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 13:04
In Antwort auf eternal01

Er hat immernoch Kontakt zu ihr

Mein "Überlebensschnüffeln" hat mir also doch weitergeholfen. Immerhin habe ich nun herausgefunden das er den Kontakt zu seiner Ex weiterhin hinter meinen Rücken pflegt - obwohl er mir versprochen hatte jeglichen Kontakt zu ihr abzubrechen.

hät ich nicht geschnüffelt und ihm stattdessen vertraut, dann hät ich's wahrscheinlich nie erfahren.

Ich werde mich nun endgültig von dieser Person trennen.

Oh man !
Ich frag mich wie bescheuert ist dein Mann eigentlich. Nachdem seine Affäre aufgeflogen war sollte er doch damit rechnen das du ihm vielleicht nochmal nachschnüffeln wirst. oder war ihm am Ende vielleicht eh alles egal?!

"Ich werde mich nun endgültig von dieser Person trennen"

richtige Entscheidung. Schieß ihn zum Mond

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 23:15
In Antwort auf avalon_12280037

An die Moralapostel hier
keiner fühlt sich glaube ich gut dabei wenn man so etwas macht. Im Gegenteil, man hat noch ein richtig schlechtes gewissen dabei..nur um dann festzustellen, das man mit seinem verdacht richtig lag und Wochen (Wenn nicht Monate) lang verarscht wurde...tss
Wenn ich vertraue, lebe ich IMMER mit der Gefahr des Missbrauchs, das ist nunmal leider so und nachdem man betrogen wurde wird dies einem noch mehr bewusst. Ich seh schnüffeln NACHDEM man bereits betrogen und belogen wurde als einen gewissen Selbstschutz Mechanismus.

So sehe ich das auch
schlimm genug, das man es selber rausfinden muss, dass einem der Partner etwas verheimlicht hat- dann soll man auch noch ein schlechtes Gewissen haben, weil man sich in seiner Verzweiflung nicht anders zu helfen weiss?
Ich finde es unglaublich, dass man sich dafür vielleicht auch noch rechtfertigen soll!
UNd es ist absolut richtig was du sagst, Wenn ich vertraue, lebe ich IMMER mit der Gefahr des Missbrauchs
und wenn ich liebe und eine Beziehung eingehe ist es meinerseits selbstverständlich dass man ehrlich ist.
Es ist zu einfach immer zu sagen, warum bist du mit einem Menschen zusammen dem du misstraust? Wielange soll ich noch bitten, das man mir die Wahrheit sagt, immer zweifelnd ob er lügt oder ich ihm unrecht tue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 23:29
In Antwort auf avalon_12280037

Alles leichter gesagt als getan
Ich kann das mit dem schnüffeln ein wenig nachvollziehen. Es ist sicher schon eine große Belastung, wenn man etwas erahnt aber keine Bestätigung der Sache hat. Also was soll man denn tun um Klarheit zu bekommen wenn der Mann nicht darüber reden will oder lügt (um sich selbst zu schützen). Deine Ansichten /Einstellungen mögen absolut korrekt sein aber meiner Meinung nach nur die Theorie, in der Praxis kann das Ungewisse so nagend sein, dass man dringend was tun muss um Klarheit zu bekommen. Es ist schlimm genug das man schnüffeln muss um die Wahrheit zu erfahren.

Mia

Du hast es auf den Punkt gebracht
ich sehe auch ein was Wachsperle uns sagen will, aber wenn man seinen Partner liebt und sich nicht vorstellen kann, dass jemand einem so frech ins Gesicht lügt...?
wenn man hin und hergerissen ist,sich schon fast wünscht endlich einen Beweis zu finden weil man glaubt durchzudrehen? Es ist immer einfach in der Theorie aber stell dir vor, ich trenne mich, weil mein Bauchgefühl mir etwas sagt und ich aber nicht schnüffeln darf...soll ich mich dann gleich trennen? Natürlich wäre es schön, man könnte 100 % Vertrauen, aber in der realität sieht es leider anders aus...viele, viele Menschen betrügen ihre Partner und die wenigsten sprechen offen darüber!




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 23:35
In Antwort auf eternal01

Er hat immernoch Kontakt zu ihr

Mein "Überlebensschnüffeln" hat mir also doch weitergeholfen. Immerhin habe ich nun herausgefunden das er den Kontakt zu seiner Ex weiterhin hinter meinen Rücken pflegt - obwohl er mir versprochen hatte jeglichen Kontakt zu ihr abzubrechen.

hät ich nicht geschnüffelt und ihm stattdessen vertraut, dann hät ich's wahrscheinlich nie erfahren.

Ich werde mich nun endgültig von dieser Person trennen.

Das tut mir leid!
der Beste Beweis dafür, dass es manchmal ohne "überlebensschnüfflen" nicht geht!
bestätigt mich darin, dass es absolut gerechtfertigt ist um mich selbst vor einem Leben mit Lügen zu schützen!

Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2010 um 11:59

Schnüffeln: Nicht die feine Art aber hilft

Ich weiss, das das nicht die feine Art ist und das sollte man auch nur dann machen wenn man einen wirklichen Verdacht hat. Ich habe es auch gemacht.
Mein Ex-Freund ging auch fremd. Ich habe das am Anfang nur vermutet und hatte keine handfesten Beweise um ihn darauf anzusprechen.
Darauf hin musste ich mal ein wenig forschen.. Ich habe alles durchwühlt was ich in die Finger bekommen habe sprich:
Ich habe ihm angeboten, da er sehr viel gearbeitet hat, sein Auto zu waschen..
Hier habe ich das ganze Auto auseinander genommen.. und siehe da was finde ich im Arzneikasten: Kondome. Nicht unsere, da wir die nicht mehr brauchten. Ich habe ihn drauf angesprochen und er wollte mir sagen die wären von uns. Ne.. is klar!
Morgens wenn er unter die Dusche ging, habe ich sein Handy uns seinen Timer durchgeforstet und alle Namen von Frauen die mir nicht bekannt waren notiert mit den genauen Adressen. So konnte ich rausfinden wieweit die von seiner Arbeit entfernt wohnten.
Seinen Anzug, seine Hosentaschen, seinen Rucksack wenn er unterwegs war... Ich habe sogar das Passwort für seine e-mails geknackt und ich hatte Recht!!
Eines Abends habe ich mich mit dem Auto meiner Arbeitskollegin vor dem Restaurant in dem er gearbeitet hat auf die Lauer gelegt und bin ihm dann nach Feierabend hinterergefahren. Er ist zu einer anderen gefahren, die ihn schon in der Haustüre angesprungen hat und ihm die Zunge in den Hals gesteckt hat.
Ich habe dann in der zweiten Reihe geparkt und ihr gesagt das sie ihn behalten kann und er soll in 24 Stunden aus unserer Wohnung raus sein. Damit war das Thema für mich durch.
Ich bin nach Hause gefahren und habe alle seine Sachen aus meinen Schränken geschmissen und habe am nächsten Tag das Schloss aus der Haustüre ausgebaut.
Abends hat er dann sehr viel mitgenommen und ist dann bei einem Kumpel untergekommen.
Zwei Tage später hat er die wenigen Möbel die ihm gehörten abgeholt und ist in eine Personalwohnung des Restauarants gezogen.
Danach hab ich ih NIE wieder sehen wollen. Fazit: Schnüffeln hilft!

Gruss


PS: Er weiss bis heute nicht das ich alles durchwühlt habe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2010 um 11:34

Wachsperle
(Denn nochmal: in dem Moment, in welchem man schnüffelt, WEISS man noch nicht, ob tatsächlich ein Vertrauensmissbrauch durch den Partner vorliegt; und man selbst damit im "Recht" ist.)

Das ein Vertrauensmissbrauch vorliegt weiss man natürlich in dem Moment noch nicht, sonst bräuchte man ja nicht schnüffeln. aber man hat vielleicht Verdacht geschöpft weil der Partner sich in letzter Zeit ganz anders Verhält indem er z.B. Nachts länger am PC sitzt (ohne einen vernünftigen Grund zu nennen) und plötzlich gar keine Lust mehr auf Sex hat. Die Grenze ist schmal. Wenn jemand viel und hart arbeitet und sein handy aus ist, betrügt er dann bereits oder arbeitet er nur hart? Wenn er dann keine Lust auf Sex hat, ist es dann weil er betrügt oder weil er müde ist? Jedenfalls ist es oft so dass der Fremdgeher sich nach dem Fremdgehen seinem Partner gegenüber ganz anders verhält und nicht so wie sonst auch.

Diese Art des Schnüffelns macht man nicht weil man spaß daran hat sondern einfach weil man in dem Moment weiss (da ein Verdacht vorliegt oder man eine gewisse vorahnung hat) das der Parnter 100 "gute" Gründe vorschieben kann warum es jetzt gerade ein wenig anders läuft und er anders gestimmt ist als sonst. Wie gesagt, die Grenze ist schmal... sehr schmal. Jeder muss dann für sich entscheiden ob er die vom Partner angegebenen Gründe für sein verändertes Verhalten einfach so akzeptiert oder lieber zu anderen Mitteln greift um sich Klarheit zu verschaffen (natürlich nur dann wenn der Partner offensichtlich lügt oder seine Gründe keinen Sinn ergeben und man versucht hat mit ihm zu reden).

das ist wie bei einem mysteriösem Mord wo der Mörder spuren hinterlassen hat aber alles abstreitet. Man will der Sache auf dem Grund gehen und verschafft sich daher zu gewissen Dingen Zugang. Wo Rauch ist ist meist auch Feuer, daher findet man auch meist was. Die Polizei macht es doch nicht anders. Wird man als Mörder verdächtigt nehmen die sich doch genauso das Recht raus bei dir nach Beweisen zu suchen... ob du am ende schuldig bist oder nicht spielt da keine Rolle.

Eine Frage: Es gibt ja auch Leute die einen Detektiv auf den Partner hetzen wenn der Verdacht des Fremdgehens besteht. Ist dies für dich dann auch eine Art vertrauensbruch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2010 um 12:38


Wachsperle "Und nochmal die Frage:
Warum hält man an einer Beziehung mit einem Menschen fest, dem man misstraut, dem man das Schlimmste unterstellt?
Was will man mit einem Partner, von dem man denkt, dass er einen betrügt, dass er fremdgeht, dass er einen belügt, dass er vielleicht so verantwortungslos und egoistisch ist, dass er nicht mal an entsprechende Verhütung denkt...?"

Hm, es ist denke ich ziemlich schwer auf einem wackeligen fundament neues vertrauen aufzubauen. Doch da man die Person eigentlich noch liebt (und meist auch der Kinder wegen) will man der Person Zeit geben durch einfühlsames Handeln das Vertrauen wieder zurückzugewinnen. Eine gewisse Skepsis kann denke ich nach einem Betrug immer nützlich sein. Blindes Vertrauen ist ebensowenig nützlich wie chronisches Misstrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2012 um 22:30

Du spinnst! Ich mache mit Schnüfflern sofort schluss!
4 Freunde und 1 Mutter darunter.

Die erste war meine Mutter, die früher in meiner Abwesenheit in meinem Bad nach Privat- und Intimdetails gesucht hat. Ich hab sie inflagranti erschwischt, wie sie sich über meine Sachen hergemacht hat Ich hab sie raus geschmissen. Sie hat natürlich wie eine Furie geschrieen, aber sorry, ich lass mir nicht in benutzer Unterwäsche, Tampons & Hygienartikel, Kondomen, Dildos und sonstigen Privatdingen herum schnüffeln Nicht das ich was zu verbergen hätte, aber ich sehe das als Angriff in meinen persönlichen Lebensraum - ein Stück Territorium, der nur mit gehört. Wer davor kein Respekt hat, ist ein A-rsch!

Dann mit 4 Freunden zusammen gewohnt. Der erste hat mal in meiner Abwesenheit meine Tagebücher ausfindig gemacht und fröhlich darin gelesen

Der andere hat beinahe täglich schamlos Handtaschen, Geldbeutel und Schränke durchwühlt. Vielleicht hat er Gold gesucht?

Der nächste war auch wieder interessiert an allerlei Privatdingen und ich habe ihn regelmäßig an meinen Sachen und Schubladen verwischt.

Seitdem habe ich den Entschluss gefasst, wohl lebenslang alleine zu wohnen, denn anscheinend gibt es viel mehr Schnüffler da draußen, als man glauben mag. Und kurz und knapp gesagt: IHR SEID KRANK!

Wie gesagt, ich habe nichts zu verbergen und gehe auch nicht fremd, aber sowas mag ich gar nicht, wenn man sich in seinen eigenen 4 Wänden nichtmal frei entfalten kann ohne zu wissen was mit seinen Sachen daheim passieren könnte. Hat auch was mit Respekt zu tun!

Wenn dich dein Freund schonmal betrogen hat, dann mach schluß! Er wird es doch eh wieder tun. Und wenn er Spaß an Chat-Sex hat oder wie das heißt, dann wirst du ihn eh nicht aufhalten können.

Ich schnüffle übrigens selbst auch nicht in Pc oder Handy meines Partners herum. Es interessiert mich einfach nicht. Ich weiß, dass er viele weibliche Bekannte hat, aber er kommt doch immer wieder zurück zu mir. Also mach ich es wohl doch nicht ganz falsch. Du wirst deinen Freund mit deiner Art höchstwahrscheinlich in die Flucht schlagen und er wird dann auch nicht mehr zu dir zurück kommen! Pc durchwühlen ist absurd und hässlich Da sind soviele private Dinge drauf. Such dir besser ein anderes Hobby!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 10:46

Bei konkretem Verdacht i.O.
Also ich finde Untreue und vom Partner betrogen und hintergangen zu werden sehr schlimm. Ich bin nicht sehr eifersüchtig und vertraue meiner Frau. Sollte ich aber einen konkreten Verdacht haben, dass sie mich betrügt, hätte ich gar keine Probleme, mir Klarheit zu verschaffen - auch durch Schnüffeln. Oft werden Affären doch eiskalt geleugnet. Nur so klann man sich Kalrheit verschaffen und verhiundern, dass man weiter heimlich betrogen wird.

Ich denke, so was ("Schnüffeln) macht man nicht einfach so. Nachdem was ich so in Foren gelesen habe, stimmt das Bauchgefühl leider meistens.

Gruß
Grueffelo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 14:43
In Antwort auf feelfury

Du spinnst! Ich mache mit Schnüfflern sofort schluss!
4 Freunde und 1 Mutter darunter.

Die erste war meine Mutter, die früher in meiner Abwesenheit in meinem Bad nach Privat- und Intimdetails gesucht hat. Ich hab sie inflagranti erschwischt, wie sie sich über meine Sachen hergemacht hat Ich hab sie raus geschmissen. Sie hat natürlich wie eine Furie geschrieen, aber sorry, ich lass mir nicht in benutzer Unterwäsche, Tampons & Hygienartikel, Kondomen, Dildos und sonstigen Privatdingen herum schnüffeln Nicht das ich was zu verbergen hätte, aber ich sehe das als Angriff in meinen persönlichen Lebensraum - ein Stück Territorium, der nur mit gehört. Wer davor kein Respekt hat, ist ein A-rsch!

Dann mit 4 Freunden zusammen gewohnt. Der erste hat mal in meiner Abwesenheit meine Tagebücher ausfindig gemacht und fröhlich darin gelesen

Der andere hat beinahe täglich schamlos Handtaschen, Geldbeutel und Schränke durchwühlt. Vielleicht hat er Gold gesucht?

Der nächste war auch wieder interessiert an allerlei Privatdingen und ich habe ihn regelmäßig an meinen Sachen und Schubladen verwischt.

Seitdem habe ich den Entschluss gefasst, wohl lebenslang alleine zu wohnen, denn anscheinend gibt es viel mehr Schnüffler da draußen, als man glauben mag. Und kurz und knapp gesagt: IHR SEID KRANK!

Wie gesagt, ich habe nichts zu verbergen und gehe auch nicht fremd, aber sowas mag ich gar nicht, wenn man sich in seinen eigenen 4 Wänden nichtmal frei entfalten kann ohne zu wissen was mit seinen Sachen daheim passieren könnte. Hat auch was mit Respekt zu tun!

Wenn dich dein Freund schonmal betrogen hat, dann mach schluß! Er wird es doch eh wieder tun. Und wenn er Spaß an Chat-Sex hat oder wie das heißt, dann wirst du ihn eh nicht aufhalten können.

Ich schnüffle übrigens selbst auch nicht in Pc oder Handy meines Partners herum. Es interessiert mich einfach nicht. Ich weiß, dass er viele weibliche Bekannte hat, aber er kommt doch immer wieder zurück zu mir. Also mach ich es wohl doch nicht ganz falsch. Du wirst deinen Freund mit deiner Art höchstwahrscheinlich in die Flucht schlagen und er wird dann auch nicht mehr zu dir zurück kommen! Pc durchwühlen ist absurd und hässlich Da sind soviele private Dinge drauf. Such dir besser ein anderes Hobby!

Dann
solltest du lieber auf den Mond ziehen, denn dieser Staat schnüffelt auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2012 um 17:19

Wenn es einen verdacht gibt, dann schaue ich, und freue mich wenn ich falsch gelegen habe.
hallo Eternal

wie würdest du es finden, wenn du betrügen würdest, und dein Mann schnüffelt ?
also ich wäre froh, meine Partnerin würde das tun, würde ich fremd gehen und mich auf den rechten Weg zurück bringen.
genauso wie ich froh wäre, wenn Freunde mir berichten was mein Partner so treibt, in meinem Fall haben sie sich entschieden es mir nicht zu sagen, ich habe mich von allen getrennt, denn sie haben mir jahrelang ins Gesicht geschaut und mir nichts gesagt, im Gegenteil sie haben (Männer) es gar selbst bei ihr versucht zu landen.

wenn man nichts macht, ist es nie ein Problem wenn der Partner schaut, würde bei mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern, erst wenn es krankhaft wäre, und ich nichts mache, dann würde ich mit ihr reden, denn dann gibt es ein ganz anderes Problem, Selbstbewusstsein usw.

wenn du etwas findest, stelle ihn zur Rede, aber sage ihm nie woher du es weißt, denn dann lassen sie das nur verschwinden und machen es anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club