Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist richtig??????????????

Was ist richtig??????????????

29. Januar 2009 um 16:47

Hallo alle zusammen!! Ich bin neu im Forum, und hoffe,dass ich euch meine Situation verständlich darstellen kann und würde gerne eure Meinung zu dem ganzen wissen. Schließlich sollte man gewisse Entscheidungen gut durchdenken. Ok, es geht los

Also, ich bin 21 Jahre alt, und hab letztes Jahr angefangen zu studieren. Mein Studium dauert insgesamt 4 Jahre. Ich führe eine Fernbeziehung zu einem ebenso 21jährigen Mann in Ungarn. Wir sind seit dem 27.10.2007 zusammen, also noch nicht ganz 1,5 Jahre. Wir lernten uns kennen, als ich dort war um freiwillig zu arbeiten. Ich arbeitete im Schülerwohnheim der Sonderschule und er lebte in dem Kinderheim dort(Es sind drei Sachen in einem Gebäude:Sonderschule,Schülerwohnheim der Sonderschuel und ein KInderheim) Als ich ihn kennen lernte, ging er auf eine Schule, in der er sowas wie eine 1jährige Ausbildung machte. Jedoch ging er früher auch in diese Sonderschule. Er erklärte mir, dass seine Mutter die Familie verließ, als er 7 oder 8 war. Seine Eltern schickten ihn und seine zwei Geschwister in dieses Heim, und sie gingen auch zu dort in die Schule. Er hatte die Möglichkeit diese Schule nach acht Klassen zu verlassen, was die Pflichtschulzeit in Ungarn ist, was er jedoch nicht tat, weil er dort eine Freundin hatte, die er dann ebenso hätte verlassen müssen. Das wollte er nicht, deshalb blieb er weiterhin dort wohnen und ging auch weiterhin zur Schule.Obwohl er in dem Heim lebte, hat er ein guter Verhältnis zu seinem Vater und geht oft an Wochenenden oder in den Ferien nach Hause. Er ließ sich zum Gärtner ausbilden(in der Schule) und im Anschluß,wie bereits gesagt, besuchte er nochmal eine Berufsschule für ein Jahr, um ein anderes Fach, Bauarbeiter o.ä.(genaue Übersetzung kenn ich leider nicht) zu lernen. Genau in diesem Jahr, September 2007 kam ich dahin. WIr lernten uns kennen und verliebten uns schnell ineinander, obowohl ich überhaupt nicht vorhatte in eine Beziehung im Ausland zu geraten, weil ich erst zuvor eine Beziehung beendet hatte und erstmal Abstand von Männern brauchte. Aber es geschah einfach so Die Zeit mit ihm war einfach schön, er gab mir in der Zeit soviel Liebe und Unterstützung; er wurde für mich die wichtigste Bezugsperson dort. Leider endete meine Arbeit im März 2008 und ich musste ihn verlassen, was mich unglaublich traurig machte. Bald darauf besuchte ich ihn und auch er kam bereits dreimal zu mir. Nun hatte er letztes Jahr angefangen sein Abitur zu machen. Jedoch will er das nicht mehr, er möchte abbrechen und zu mir kommen. Er will hier zusammen mit mir leben. Und das ist wundervoll!! Denn er verlässt seine Familie und seine Freunde, sein Land, nur für mich. Nur um mit mir zusammen sein zu können. Ich glaube es gibt keinen schöneren Liebesbeweis. Er würde im Sommer diesen Jahres hierhin ziehen und wir würden uns eine gemeinsame Wohnung nehmen. Ich lebe noch bei meinen Eltern und möchte unbedingt dieses Jahr ausziehen, also kommt er mit. Mein Problem ist, dass ich unglaubliche Angst davor habe die Verantwortung für das Ganze zu tragen. Wenn er hierher zieht, und es klappt nicht mit uns beiden, und zwar wegen mir, weil ich z.B. nicht mehr will. Was dann???Dann hat er alles aufgegeben, alles auf eine Karfe gesetzt wegen mir und ich stoße ihn dann weg! Was wenn dieser Fall eintritt?????!!!!!!! Ich weiß nicht ob ich ihn liebe, ehrlich nicht. Ich glaube einfach nicht zu wissen, was Liebe ist und ich frage mich ob es nicht zu riskant ist,wenn er kommt, ich aber gar nicht weiß ob ich ihn liebe. Andererseits will ich die ewige Fernbeziehung auch nciht mehr ertragen, ich möchte es gerne ausprobieren ob ich mit ihm zusammen sein und leben kann. Aber diese Anngst ist einfach da. Und dann weiß ich überhaupt nicht, ob wir intellektuell auf einer Ebene sind.Ok, ich bin jetzt nicht das Superhirn, aber durchschnittlich nehme ich mal an. Manchmal sagt er Sachen, bei denen ich mir denke, dass das doch jeder normale Mensch wissen müsste. Ich weiß aber nciht, ob es an dem Kulturunterscheid liegt, wie in Ungarn gelebt wird, wie unterrichtet wird, was unterrichtet wird, oder ob es tatsächlich an seinem Intellekt liegt. Ich habe auch mal in dieser Schule unterrichtet (Deutsch und Englisch) und bin wirklich von der Leistungen der Schüler entsetzt, wiel sie wirklich schlecht sind und die zu lernenden Dinge sehr einfach sind! Dass die ungarische Sprache sich sehr zu der deutschen und englischen unterscheidet ist mir bewusst, aber trotzdem. Dass er auch in einer anderen Zeit dort war, als die Schüler, die ich unterrichtete, ebefalls. Ich habe also auch ein Problem damit, dass ich denke, dass er mir intellektuell unterlegen ist. Ich habe den Eindrcuk, dass er vieles relativ schnell wieder vergisst. Doch dann überrascht er mich, wenn er auf einmal gelernt hat und sich sehr gut daran erinnert! Er scheint sehr normal zu sein, er denkt meistens schlussfolgernd, und sagt immer, dass er sich von den üblichen Schülern dieser Schule abhebt,dass er anders ist, dass er der Einzige normale da ist. Er schämt sich dort zu leben, das sagte er mir mal. Er hatte mal eine Affäre mit einer Lehrerin auf dieser Schule und die kann wohl keinem typischen Sonderschüler verfallen sein oder????!!!! Ich weiß einfach nicht, ob ich mehr Probleme mache und mehr Zweifel habe als nötig, oder ob meine Bedenken berechtigt sind. Er ist albern und das ist manchmal sehr angenehm, aber auch nervig. Er ist ein wirklich sehr toller Mann, er bringt mich zum Lachen, er muntert mich auf. Er versteht mich, sieht mir an, wenn ich irgendetwas habe und lässt dann auch nicht locker, will es einfach wissen und das ist großartig, denn ich kann sehr vershclossen sein, doch er bringt mich dazu mich ihm zu öffnen, er bringt mich dazu, weniger rational,denkend zu sein, was ich wirklich bin. Bei ihm bin ich sehr emotional, was für mich sehr ungewöhnlich ist,bei ihm werde ich sehr schnell traurig und weine auch schnell (Das ist wirklcih nicht normal für mich!!!!!!!!!) Ich bin eigentlich eher der starke Typ Frau, der versucht nicht zu zeigen, wenn er verletzt ist. Ich denke, dass ich sehr gerne mit ihm zusammen sein will, aber ich habe einfach viele Zweifel. Warum gibt es nicht ein Gefühl, dass man kennt und von dem man weiß, dass es Liebe bedeutet? Liebe ist so greiflos. Ich weiß wie es ist jemanden zu vermissen,jemanden sehr gern zu haben, mich wohl bei ihm zu fühlen, ihm zu vertrauen, aber ist all das Liebe?! Oder gibt es etwas darüber hinaus, was ich nur noch nicht kenne???? Schmetterlinge im Bauch - ist das einfach nur Aufregung??? Wenn ja, dann ist es kein Wunder, dass ich diese so selten habe, da ich meiner Meinung nach, sehr selbstbeherrscht bin(außer manchmal in seiner Nähe, aber meistens sind es dann negative Gefühle wie Trauer oder Enttäuschung) Oder kann ich einfach keine allzu positiven Gefühle, aus reinem Selbstschutz, zulassen?? Was ist bloß los mit mir?? Bin ich normal oder einfach nur unheimlich durcheinander und verwirrt?

Also, was sagt ihr?Ich weiß, ich habe eine Menge geschrieben und es sind viele Konflikte auf einmal, in einem einzigen Fall, aber ich hoffe ihr habt bis Ende durchgehalten und könnt mir nun eure Meinung sagen?? Vielen Dank bereits im Voraus.

Lg

Mehr lesen

4. Februar 2009 um 18:17

Wenn du nicht....
weißt, ob du ihn liebst, solltest du das mit dem zusammenziehen erstmal lassen.
sonst hätte ich gesagt, dass ich mir keine sorgen machen würde, dass es klappt, da jeder weiß, dass beziehungen zerbrechen können, auch dein freund.
jedoch wundert es mich sehr, dass du geschrieben hast, dass du es nicht weißt, da es sich für mich so anhörte, als ob.

ich glaube, diese kleinigkeiten, die du an ihm bemängelst, sind normal. niemand ist perfekt, aber scheinbar findest du ihn zumindest liebenswert, du schwärmst doch so von ihm.du redest von einer eher geringen intelligenz, aber da wäre ich nicht so voreilig. du weißt doch auch, dass er sich unter ganz anderen umständen entwickeln musste, als du. in einem land mit anderer mentalität. auch die bildung spielt eine große rolle, die vielleicht eher das "problem" ist. aber du sagst doch, er ist lernfähig. vielleicht wirst du ihm vieles zeigen können, das ist doch etwas schönes.
also da wäre ich mal nicht so kritisch, und er scheint gute voraussetzungen zu haben, die beziehung läuft doch sehr gut, oder?

allerdings würde ich das mit dem zusammenziehen nicht überstürzen, es rennt dir ja auch nicht weg. lass dir zeit, dich zu entscheiden, und versuche dir mal vorzustellen, wie ein leben mit ihm wäre, aber es umsetzen kannst du auch später noch.

alles gute euch beiden

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2009 um 12:52
In Antwort auf bosse_12496773

Wenn du nicht....
weißt, ob du ihn liebst, solltest du das mit dem zusammenziehen erstmal lassen.
sonst hätte ich gesagt, dass ich mir keine sorgen machen würde, dass es klappt, da jeder weiß, dass beziehungen zerbrechen können, auch dein freund.
jedoch wundert es mich sehr, dass du geschrieben hast, dass du es nicht weißt, da es sich für mich so anhörte, als ob.

ich glaube, diese kleinigkeiten, die du an ihm bemängelst, sind normal. niemand ist perfekt, aber scheinbar findest du ihn zumindest liebenswert, du schwärmst doch so von ihm.du redest von einer eher geringen intelligenz, aber da wäre ich nicht so voreilig. du weißt doch auch, dass er sich unter ganz anderen umständen entwickeln musste, als du. in einem land mit anderer mentalität. auch die bildung spielt eine große rolle, die vielleicht eher das "problem" ist. aber du sagst doch, er ist lernfähig. vielleicht wirst du ihm vieles zeigen können, das ist doch etwas schönes.
also da wäre ich mal nicht so kritisch, und er scheint gute voraussetzungen zu haben, die beziehung läuft doch sehr gut, oder?

allerdings würde ich das mit dem zusammenziehen nicht überstürzen, es rennt dir ja auch nicht weg. lass dir zeit, dich zu entscheiden, und versuche dir mal vorzustellen, wie ein leben mit ihm wäre, aber es umsetzen kannst du auch später noch.

alles gute euch beiden

lg

...
Hallo heenie!
Danke für deine Antwort! Um deine Frage zu beantworten, ja die Beziehung läuft an sich gut. Nur ist es halt schon so, dass wir lediglich zweimal die Woche telefonieren und mal durch die Woche Mails schreiben, da er nicht immer Zugang zum Internet hat. Manchmal, wenn wir telefonieren, habe ich so eine innere Blockade und kann ihm nicht alles sagen, weil er irgendwie so weit weg ist. Er ist mein Freund, aber in manchen Momenten ist er so weit weg,als ob er gar nicht real wäre. Es ist einfach schrecklich! Er merkt immer sofort,wenn was nciht stimmt und hackt dann auch nach, so dass ich es ihm schließlich doch sage und mich danach 1000 mal besser fühle,ihm viel näher. Ich weiß,dass viele Zweifel und Ängste,Blockaden etc. von mir ausgehen. Er ist genau das Gegenteil,so sicher, so zweifellos, so angstfrei.
Ich habe mir das so überlegt, dass ich ja eh ausziehen wollte und dann kann er ja direkt mit mir kommen und wir probieren es einfach aus. Denn ich,und auch er, wir wollen die Fernbeziehung einfach so nicht mehr länger weiterführen. Es ist so perspektivlos und einfach nur ätzend. Ich dachte mir, dass wenn wir zusammen ziehen, ich es mit Sicherheit herausfinde, ob ich ihn nun liebe(denn ich denke schon,bin aber nciht sicher).Und wie es ist mit ihm lange Zeit zusammen zu sein und zu leben.Schließlich war der längste Zeitraum,den wir nicht durch über 1000km getrennt waren, 4 Monate. Er will auch unbedingt mit mir zusammenziehen. Eigentlich war es auch seine Idee. Ich hatte darüber nachgedacht und fand eigentlich,dass es gar nicht mal so eine schlechte Idee ist. Er weiß auch von meinen Zweifeln, und sagte zu mir,dass ich mich einfach mal trauen sollte und dann werden wir sehen.
Oder meinst du, es ist nicht ratsam es auf diese Art und Weise heraus zu finden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2009 um 18:15
In Antwort auf mokosh_12117035

...
Hallo heenie!
Danke für deine Antwort! Um deine Frage zu beantworten, ja die Beziehung läuft an sich gut. Nur ist es halt schon so, dass wir lediglich zweimal die Woche telefonieren und mal durch die Woche Mails schreiben, da er nicht immer Zugang zum Internet hat. Manchmal, wenn wir telefonieren, habe ich so eine innere Blockade und kann ihm nicht alles sagen, weil er irgendwie so weit weg ist. Er ist mein Freund, aber in manchen Momenten ist er so weit weg,als ob er gar nicht real wäre. Es ist einfach schrecklich! Er merkt immer sofort,wenn was nciht stimmt und hackt dann auch nach, so dass ich es ihm schließlich doch sage und mich danach 1000 mal besser fühle,ihm viel näher. Ich weiß,dass viele Zweifel und Ängste,Blockaden etc. von mir ausgehen. Er ist genau das Gegenteil,so sicher, so zweifellos, so angstfrei.
Ich habe mir das so überlegt, dass ich ja eh ausziehen wollte und dann kann er ja direkt mit mir kommen und wir probieren es einfach aus. Denn ich,und auch er, wir wollen die Fernbeziehung einfach so nicht mehr länger weiterführen. Es ist so perspektivlos und einfach nur ätzend. Ich dachte mir, dass wenn wir zusammen ziehen, ich es mit Sicherheit herausfinde, ob ich ihn nun liebe(denn ich denke schon,bin aber nciht sicher).Und wie es ist mit ihm lange Zeit zusammen zu sein und zu leben.Schließlich war der längste Zeitraum,den wir nicht durch über 1000km getrennt waren, 4 Monate. Er will auch unbedingt mit mir zusammenziehen. Eigentlich war es auch seine Idee. Ich hatte darüber nachgedacht und fand eigentlich,dass es gar nicht mal so eine schlechte Idee ist. Er weiß auch von meinen Zweifeln, und sagte zu mir,dass ich mich einfach mal trauen sollte und dann werden wir sehen.
Oder meinst du, es ist nicht ratsam es auf diese Art und Weise heraus zu finden?

Hi!
das hört sich doch alles ganz gut an.

ich kann mir gut vorstellen,was du damit meinst, dass er so weit weg ist, also,als ob er nicht real wäre.
das hatte ich anfangs bei meinem freund so ähnlich. immer, wenn wir uns ein paar tage(!) nicht gesehen hatten, fühlte ich mich auch irgendwie entfernt von ihm, so emotional. er hatte mal was ähnliches erwähnt. und er wohnte da in der nachbarstadt .

das war dann aber überhaupt nicht mehr so, als wir uns dann immer so gut wie jeden tag sahen.
jetzt wohnen wir zusammen, und sind uns im laufe der zeit auch immer näher gekommen.

das soll sich jetzt nicht nach doofem oma-ratschlag anhören, aber man sollte natürlich bedenken, dass es bei zusammenlebenden immer mehr streitpotential gibt, als bei anderen paaren, und überlegen, ob die beziehung das aushalten wird. aber wenn nicht, weißt du eben, dass es für dich nicht der traummann war, und ihr habt es wenigstens versucht.

wenn das so aussieht, dann wagt es ruhig mal, würde ich sagen. ich drücke dir auf jeden fall die daumen, dass es so klappt, wie ihr euch das erhofft. kannst mich ja auf dem laufenden halten, wann es dann so weit sein wird, wäre gespannt.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2009 um 23:08
In Antwort auf bosse_12496773

Hi!
das hört sich doch alles ganz gut an.

ich kann mir gut vorstellen,was du damit meinst, dass er so weit weg ist, also,als ob er nicht real wäre.
das hatte ich anfangs bei meinem freund so ähnlich. immer, wenn wir uns ein paar tage(!) nicht gesehen hatten, fühlte ich mich auch irgendwie entfernt von ihm, so emotional. er hatte mal was ähnliches erwähnt. und er wohnte da in der nachbarstadt .

das war dann aber überhaupt nicht mehr so, als wir uns dann immer so gut wie jeden tag sahen.
jetzt wohnen wir zusammen, und sind uns im laufe der zeit auch immer näher gekommen.

das soll sich jetzt nicht nach doofem oma-ratschlag anhören, aber man sollte natürlich bedenken, dass es bei zusammenlebenden immer mehr streitpotential gibt, als bei anderen paaren, und überlegen, ob die beziehung das aushalten wird. aber wenn nicht, weißt du eben, dass es für dich nicht der traummann war, und ihr habt es wenigstens versucht.

wenn das so aussieht, dann wagt es ruhig mal, würde ich sagen. ich drücke dir auf jeden fall die daumen, dass es so klappt, wie ihr euch das erhofft. kannst mich ja auf dem laufenden halten, wann es dann so weit sein wird, wäre gespannt.

lg

Du kennst
das Gefühl auch???Ich dachte ehrlich, ich wäre die Einzige die so fühlt!!!! Danke für deine Beiträge, ich fand sie sehr hilfreich!Wie lange wohnst du denn schon mit deinem Freund zusammen?Nach welchen ZEitraum seit ihr zusammengezogen?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2009 um 10:41
In Antwort auf mokosh_12117035

Du kennst
das Gefühl auch???Ich dachte ehrlich, ich wäre die Einzige die so fühlt!!!! Danke für deine Beiträge, ich fand sie sehr hilfreich!Wie lange wohnst du denn schon mit deinem Freund zusammen?Nach welchen ZEitraum seit ihr zusammengezogen?

lg

Freut mich, wenn ich helfen konnte !
wir sind jetzt 1 jahr & 2 monate zusammen. ich wohne offiziell erst ganz kurz hier, aber seit ca 1/2 jahr ist es so, als würde ich hier wohnen, also mit schlafen, hausarbeit mitmachen, von hier aus zu meinen terminen fahren, etc. das hat sich so langsam gesteigert.
anfangs konnte sich wohl keiner von uns vorstellen, dass es so schnell gehen würde, da wir beide schonmal kurz mit expartnern zusammengewohnt hatten, und es mächtig in die hose gegangen war. lag wohl vor allem an den falschen partnern und der jeweiligen unreife .
aber da es bei uns nicht irgendwie erzwungen war, finden wir beide es nun sehr schön, auch wenn schonmal streits auftreten, die es vorher nicht gab,weil einer von uns zb einen stressigen tag hatte, und man dann einfach gereizter ist.
aber alles in allem ist es, glaube ich, richtig, dass wir jetzt zusammen leben.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram