Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist nur mit mir los?

Was ist nur mit mir los?

15. September 2014 um 16:37

Hi Leute,

Ich bin neu hier, habe aber schon viel hier gelesen.

Ich versuche mal mein "Problem" zu schildern, weshalb ich mich jetzt angemeldet habe.

Ich bin seit ein einhalb Jahren mit meinem Freund zusammen. Das war gar nicht so einfach, wir hatten zuvor eine - für mich - sehr schwere Zeit.

Ich werde die doch recht lange Geschichte ziemlich detailliert schildern, schonmal 'tschuldigung für diesen langen Text.

Kennen gelernt haben uns vor zwei einhalb Jahren, durch Zufall über das Inet. Wir beide spielen das selbe online Spiel und damals fand ein Songcontest statt. Ich suchte nach jemandem der mit mir zusammen daran teilnehmen möchte und Gitarre bzw. Piano spielen kann.

Er war der, der sich daraufhin in meinem Beitrag von dem Spieleforum gemeldet hat.

Wir haben also über Headset an unserem Song gebastelt und uns ein wenig kennen gelernt. Er war mir schon sympathisch, aber ich hatte damals keinerlei Gedanken in diese Richtung.

Nach dem Contest haben wir uns ein halbes Jahr lang nicht gesprochen. Bis ich ihn mal anschrieb, weil ich mich entschuldigen wollte, weil wir mit dem Song nicht fertig geworden sind, weil ich keine Zeit mehr hatte.

Wir schrieben uns seit diesem Tag fast Täglich und es wurde schnell ziemlich intim. Eigentlich durch ein Missverständnis seinerseits entstanden, hatten wir sehr direkte Gespräche über Sex. Da ich damals allerdings emotional ungebunden war und ich ihn von Anfang an gut leiden konnte, sollte mir das recht sein.

Wir hatten aber natürlich auch andere Gesprächsthemen, er war sehr offen und ich ebenso.

Es dauerte nicht lange (14 Tage), bis er mir vorschlug uns zu treffen. Genauer gesagt sollte ich Silvester bei ihm verbringen.
Ich war zunächst unschlüssig, doch um so näher Silvester rückte, desto mehr wollte ich dieses Treffen auch. Er hat von vornherein klar gestellt, dass beim Treffen unseren Gesprächen, Taten folgen werden, aber auch da war ich keines Wegs abgeneigt.

So geschah es, dass ich vier Tage bei ihm verbrachte und wie es auch absehbar war, hatten wir (mehrfach) Sex.

Nachdem ich wieder Zuhause war, hatte sich kaum was geändert. Wir schrieben uns jeden Tag und ich verliebte mich in ihn.
Von da an begann das Dilemma. Er war nie sonderlich emotional und hielt immer eine gewisse Distanz zu mir. Wir trafen uns insgesamt noch 3 Mal, aber mehr wollte er nicht.
Er versicherte mir, wie toll er mich fand und dass er Gefühle für mich habe, aber "momentan keine Beziehung" führen könne.
Ich denke das Muster ist euch bekannt.
Naja nachdem ich Ostern bei ihm -in seinem Elternhaus- verbrachte und dort sogar seine Schwester und Stiefvater kennenlernte, habe ich vier Wochen bei meiner Schwester verbracht.

Ich redete viel mit ihr, sie hatte auch Probleme mit einem Mann und alles in allem, machte auch sie mir nicht viel Hoffnung, in Anbetracht des Verhaltens des Mannes in den ich verliebt war.

Ich nutzte die vier Wochen, um herauszufinden ob er mich vermissen würde und meldete mich nicht bei ihm.

Er tat es nicht.. Meldete sich im Endeffekt 3x bei mir, hielt die ersten 2 Gespräche aber sehr distanziert und Freundschaftlich.

Ich sah ein, was ich schon lange befürchtete. Ich musste mit ihm abschließen. Es war schwer für mich und ich war froh, dass ich meine Schwester hatte. Wir hielten uns gegenseitig auf den Beinen.

Es kam wie es kommen musste, genau zu dem Zeitpunkt kam ein Mann, der ganz offensichtlich >wahres< Interesse an mir hatte. Er tat alles, was der andere nicht tat, er bemühte sich um meine Zuneigung und war absolut offen mit seinen Gefühlen.
Da ich gut voran kam, den Mann in den ich verliebt war hinter mir zu lassen, und ich an dem Punkt war, an dem ich nach vorne schauen konnte und nicht mehr traurig war, wenn ich mir dachte "Nein mit dem wird dass nichts. Du wirst ihn nicht mehr küssen und eine Beziehung werdet ihr auch nicht haben", war ich offen genug den anderen gefühlsmäßig an mich heran zu lassen.

So kam es, dass wir gemeinsam zu Mario Barth gingen und uns trafen. Er war wie gesagt genau das Gegenteil des ersten Mannes und gestand mir schnell seine "liebe". Das ging mir jedoch ein deutig zu schnell.. 2 Tage, gerade mal kennen gelernt und er will was festes machen.. Ich war überfordert und so kam es, dass ich es zuließ dass er auf Facebook einen Beziehungsstatus mit mir veröffentlichte. Wie gesagt ich war überfordert, er hatte überrumpelt und ich konnte nicht ausschließen, dass etwas aus uns werden könnte. Ich fühlte mich schon wohl bei ihm, denn er gab mir das Gefühl mich wirklich wertzuschätzen.

Also stand der Status, für jeden einsehbar auf fb.

Am darauffolgenden Tag die Katastrophe. Mann 1 meldete sich bei mir, total enttäuscht und beteuernd dass er mir, nachdem ich von meiner sis zurück wäre, sagen wollte was er für mich empfinde und dass er sogar mit mir zusammenziehen wollte, damit er nicht mehr 300 km entfernt wohne und seine neue Karriere in meiner nähe beginnen könne.

Es entstand eine Zwickmühle für mich.. Der Mann mit dem ich abschließen wollte, gewann ohne Probleme wieder die oberhand über meine Zuneigung.
So lange wartete ich auf ihn.. So viel Schmerz und leid im letzten halben Jahr.. So viele Bemühungen mich liebenswert für ihn zu machen und keinen Druck auf ihn auszuüben, damit er sich nicht entzieht... Dann war ich ok, es war in Ordnung ihn nicht bekommen zu können das war es wirklich und dann kam er und alle meine Gefühle für ihn gleich mit.

Ich entschied mich also für ihn.. Es dauerte diese Entscheidung zu treffen
treffen.. Wirklich es war nicht einfach, den 2ten Mann in die Schranken zu weisen, aber Gefühlsmäßig war es keine Frage.

Mit ihm bin ich jetzt also 1 1/2 Jahre zusammen. In der Zwischenzeit kam vieles ans Licht.

In der Zeit von November 2012 bis Mai 2013 war er nicht bereit für eine Beziehung, weil er un alles versuchte seine Ex zurück zu bekommen.. Mir erzählte er zu Anfang, dass diese Beziehung schon lange zurück liegt, allerdings war es im November 2012, kurz bevor wir begannen zu schreiben, auseinander gegangen.
Es erklärt natürlich vieles, aber nicht warum er mir gegenüber nicht ehrlich war, sondern mich immer "warmgehalten" hat.
Ich habe die Texte zwischen den beiden gelesen.. Sie wollte eigentlich gar nichts mehr mit ihm zu tun haben, war nur zu feige ihm das zu sagen. Als außenstehende, war es für mich aber eindeutig herauszulesen. Er riss sich aber den arsch auf, damit sie wieder zurückkommt. Letztendlich hat auch er es verstanden, es dauerte aber bis Ende März 2013. (wie ich schrieb, habe ich mir in dieser Zeit den arsch aufgerissen für ihn..)

Nun gut, mag sich jetzt nicht so schlimm anhören, aber jetzt kommt das enttäuschende.

Ostern war Ende März, da war ich ja bei ihm. Danach bei meiner Schwester, wo er sich ja partout nicht gemeldet hat. Sein Wortlaut nachher war, dass er mir extra ruhe gelassen hat, er hat ja auf fb gesehen, dass ich Spaß mit meiner Schwester hatte und wollte mich nicht nerven.

Vor einem Jahr, fand ich heraus, daß er am 21 April 2013, bei einer anderen, die er über das Inet kennen gelernt hat war.. Und auch mit ihr geschlafen hat. Er hat zuvor mit ihr geschrieben.. Lernte sie Anfang April kennen und verhielt sich wie ein verliebter teenie. All das was ich von ihm wollte bevor wir zusammen kamen, und woraufhin er nur sagte "er wäre nicht so im zeigen von Gefühlen" brachte er in diesen Gesprächen mit ihr, ihr entgegen. Nach diesem treffen schrieb er einer Freundin, diese andere wäre doch nichts für ihn.. Er fände sie nicht attraktiv.

Er sagte er hätte es verdrängt und mir deshalb nicht erzählt. Er wüsste nicht was damals mit ihm durchgegangen.ist und dass es ihm hätte klar sein müssen, dass ich die richtige bin..

Auf meine Frage "warum er sich jetzt doch für mich entschieden habe" konnte er mir keine Antwort geben. War es nur weil ich nicht mehr erreichbar für ihn war? (Der Fb Beziehungsstatus des anderen, woraufhin er sich bei mir gemeldet hat)

Ich hatte zuvor (bis Anfang 2012) eine 6 jährige Beziehung und es ist auseinander gegangen, weil mein ex mich betrogen hat..

Ich habe natürlich angst, dass so etwas wieder passiert und es fällt mir schwer meinem Freund zu vertrauen, weil er mich vor der Beziehung nachweislich viel angelogen hat.

Jetzt ist er in einer neuen Ausbildung.. Und da liegt mein Problem. Er hat eine kennengelernt, die er nach zwei Tagen schon total sympathisch fand. Er schwärmt sozusagen von ihr und schreibt mit ihr. Letztens erst "dass die angetrauten zurück stecken müssen, sobald wieder Geld da ist, denn er wolle mit ihr alleine was übernehmen"
Er hat mir das gezeigt, weil da etwas lustiges im Gespräch gesagt wurde.. Und ich habe ihn dann darauf angesprochen, dass ich es nicht toll finde wenn er mit ihr flirtet und dass er sich mit ihr alleine treffen.will.. Er hatte das selbst gar nicht so aufgefasst und nach einem langen Gespräch, war er ja auch einsichtig, dass das dämlich war und wir uns gemeinsam mit denen als Pärchen treffen sollten und er nach zwei Tagen nicht mit ihr vereinbaren kann, sich ohne die Partner zu treffen und diese somit auszuschließen.

Diese absolute sympathy ist mir unbehaglich. Er schreibt anders mit ihr, als mit normalen Freundinnen und wie gesagt wir haben drüber geredet und er ist da auch sehr einsichtig.

Er versichert mir dass er gar keine andere will als mich, dass ich hübscher bin und er hat auch familienpläne mit mir, aber es fällt mir so schwer zu vertrauen.

Er lässt mich freiwillig alles lesen, egal wo er schreibt, ich darf alles lesen wenn ich es möchte. Eigentlich mache ich das nicht mehr, die Erlaubnis gab er mir, nachdem ich das mit dieser Person herausgefunden habe, Mit der er sich getroffen hat, als wir noch nicht zusammen waren und ich bei meiner Schwester war.

Er spielt offensichtlich also mit offenen Karten. Ich kann auch alles ansprechen, er ist mir nicht böse und hat auch meistens Verständnis für mein misstrauen.
Nur bei seiner Kollegin jetzt nicht so ganz.. Das hat gedauert bis er verstanden hat, was mich daran gestört hat und er meinte auch, dass er auf den Kontakt nicht verzichten wird.. Wie gesagt, die kannten sich gerade erst 2 tage...

Leute, was ist mit mir los? Er scheint doch wirklich offen zu sein, jetzt zumindestens und lässt mich alles sehen was ich will.. Warum fällt es mir so schwer ihm zu vertrauen? Was stimmt mit mir nicht?

Ich habe echt Angst ihn zu verlieren, für mich wäre fremdgehen das aus und mir ist es ja mit meinem ex schönes ergangen.. Ich habe einfach angst, dass sich das wiederholt, aber das ist doch albern, nachdem er so offen zu mir ist!?

Er ist echt mein traummann.. Er will kinder, er hat dafür gesorgt dass ich endlich meinen Traum von einem Hund erfüllen konnte. Jetzt haben wir sogar zwei. Er will mir helfen, meinen beruflichen Traum zu verwirklichen, obwohl das richtig hart wird und er steht mir trotz sehr schwieriger Zeiten momentan zur Seite.. Der Sex ist Wahnsinn .. Er ist musikalisch, so wie ich.. Unsere Hobbys passen zusammen, aber er lässt mir auch Freiraum, wenn ich mal was alleine machen will.. Er erträgt meine schreckliche Laune, wenn ich wieder total gestresst bin... Er ist einfach der Wahnsinn..

Also, was stimmt mit mir nicht??

Nochmal Entschuldigung für diesen unendlich langen Text.. Ich finde es nur irgendwie alles wichtig zu erwähnen..

Grüße Tahlly

Mehr lesen

15. September 2014 um 19:59

Misstrauen
dein misstrauen und deine Eifersucht kommen durch das ganze verheimlichen und lügen am Anfang, das überwindet man meist nie ganz.

Das hat er selbst versaut, und das scheint er zu wissen weshalb er auf deine Eifersucht jetzt komplett gelassen reagiert.

Deine angst ist also verständlich, aber so lange er sein verhalten nicht ändert, nicht anfängt mit verheimlichen, texten löschen und so weiter, musst du dir keinen Kopf machen.
Betrug erkennt man meist dadurch das der Partner/in Verhaltensänderungen aufweisen, so lange das also nicht der Fall ist geh es gelassen an, naja zumindest so gut du kannst bei der Vorgeschichte.

Gefällt mir

15. September 2014 um 20:19
In Antwort auf leto81

Misstrauen
dein misstrauen und deine Eifersucht kommen durch das ganze verheimlichen und lügen am Anfang, das überwindet man meist nie ganz.

Das hat er selbst versaut, und das scheint er zu wissen weshalb er auf deine Eifersucht jetzt komplett gelassen reagiert.

Deine angst ist also verständlich, aber so lange er sein verhalten nicht ändert, nicht anfängt mit verheimlichen, texten löschen und so weiter, musst du dir keinen Kopf machen.
Betrug erkennt man meist dadurch das der Partner/in Verhaltensänderungen aufweisen, so lange das also nicht der Fall ist geh es gelassen an, naja zumindest so gut du kannst bei der Vorgeschichte.

...
Danke schonmal.. Also bist du der Meinung, ich werde ihm nie so richtiges Vertrauen entgegen bringen können?

Das ist irgendwie ernüchternd..

Gefällt mir

15. September 2014 um 20:24
In Antwort auf tahlly

...
Danke schonmal.. Also bist du der Meinung, ich werde ihm nie so richtiges Vertrauen entgegen bringen können?

Das ist irgendwie ernüchternd..

Vertrauen
Also ich könnte das nach dem nicht mehr, aber so ticke jetzt ich, das heißt ja nicht das es bei dir auch so sein wird.
Das kannst nur du selbst sagen.

Es sind ja nicht nur die ganzen lügen das verheimlichen, auch das wissen das du nicht wirklich die "erste" Wahl bist, für ihn also ich wüsste nicht wie es dir da noch gelingen kann "volles" Vertrauen aufzubauen.

Gefällt mir

15. September 2014 um 20:35

Harte Worte
Aber ich bin sicher, dass auch sowas mal gesagt werden muss. Danke für die Geduld alles zu lesen

Deine Worte kommen mir so bekannt vor. Ich habe damals in den Wochen bei meiner Schwester immer wieder daran gedacht, dass ich mir selbst wichtiger sein muss und deshalb dann auch für mich persönlich die gesündere Entscheidung getroffen, ihn gehen zu lassen.

Damals war es halt so, dass ich nicht mehr daran glaubte, dass er sich für mich interessieren könnte.

Dann kam alles anders und ich wusste ja nicht, was da eigentlich alles abgelaufen ist, das habe ich ja erst nachher raus gefunden.

Es ist auch nicht so, als ob ich bereuen würde jetzt mit ihm zusammen zu sein. Wie gesagt, ich bin glücklich mit ihm.

Da es letzendlich vor unserer Beziehung passiert ist, werfe ich ihm auch nicht vor dass er da bei der Anderen war. Das Einzige was mich lange angefressen hat, war dass er es verheimlicht hat, auch wenn er sagt, dass es durch Verdrängung seinerseits dazu kam.

Aber gerade weil ich eigentlich glücklich mit ihm bin, ist es umso schlimmer für mich, dass ich merke "ich kann ihm nicht ganz vertrauen" Ich möchte es wirklich können...

Gefällt mir

15. September 2014 um 21:12

Danke
für deine ehrlichen Worte. Ja eigentlich muss ich dir da komplett recht geben.

Ich bin bei ihm geblieben, weil ich wirklich das Gefühl hatte, dass er bei den Gesprächen über das vergangene ehrlich zu mir war. Da war nichts an seinen Aussagen, was ich hinterfragt hätte.

Er hat das Vergangene als Fehler erkannt, daß glaube ich ihm wirklich. Das Problem ist, dass er die Sachen erst machen musste, um den Fehler darin zu erkennen.

Ich verzeihe auch nicht alles, versteh mich da nicht falsch. Ich dachte/denke nur, dass das vor unserer Beziehung war und da wir nicht zusammen waren, hatte er - genau wie ich - seine Freiheiten.

Gefällt mir

15. September 2014 um 21:21

Ähm..
Ich bin doch mit ihn zusammen?

Grundlegend gebe ich dir aber recht, deswegen hatte ich es ja auch in den vier Wochen bei meiner Schwester drauf angelegt. Und auch das mit dem Sex und hinfahren weiß ich jetzt. Ich hab das halt alles erst im Nachhinein gelernt.

Versteht mich nicht falsch, bevor wir dann auf seine "Gefühlsoffenbarung" hin, zusammen gekommen sind, hat er sehr wohl was dafür tun müssen. Danach hat er mich durchaus umworben und sich Mühe gegeben.

Und auch jetzt gibt er sich wahnsinnig viel mühe in unserer Beziehung, geht auf mich und meine Wünsche ein und richtet auch vieles nach mir.

Das könnte ich von meiner 6 Jahre langen exbeziehung nicht behaupten, da war dann doch einiges selbstverständlich.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen