Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was ist nur mit mir los?

Was ist nur mit mir los?

29. Juli 2011 um 16:50

Hallo liebe Leser,

schön das es solche Foren gibt.

Ich brauche dringend Rat und Ansichten von außerhalb denn ich selbst sehe momentan gar nicht mehr durch in meinem Leben!

Ich bin 24 und seit nun fast 6 Jahren mit einem Partner zusammen.
Vor ein paar Tagen hat er sich von mir getrennt und für mich brach mein ganzes Leben damit zusammen.


Zur Vorgeschichte:
Als wir uns kennenlernten waren wir auf Wolke 7. Andere waren regelrecht eifersüchtig auf unser Glück.

Es gab in den ersten 3 Jahren dennoch größere Hürden für uns Beide welche wir aber überstanden haben. Vor 14 Monaten wurde unsere kleine Tochter geboren. Sie war ein Wunschkind von uns. Danach ging so langsam alles bergab. Ich wollte die perfekte Frau und Mutter für meine kleine Familie sein und habe all meine Wünsche zurückgesteckt. Ich hatte nach und nach keine Lust mehr auf Sex und andere Zärtlichkeiten. Ich bin ihm regelrecht ausgewichen. Ich musste nach dem Mutterschutz meine Ausbildung weiter machen und er blieb zu Hause beim Kind. Ich bin täglich 12 Stunden unterwegs und immer gestresst wenn ich heim kam. Ich habe ihn beschimpft und mich aufgeregt über belanglose Sachen. Dieses Jahr kamen noch die Abschlussprüfungen dazu und die letzte steht noch bevor. Ich habe solche Angst nicht zu bestehen. Ich bin so durcheinander wegen allem so innerlich gestresst und fühl mich wie ausgesaugt. Keine Kraft und Energie mehr.

Ich fing an immer mehr unzufriedener mit mir zu sein, ich fand mich zu dick an gewissen Stellen und habe mich auch vor ihm versteckt. Er sagte immer das er mich so liebt wie ich bin und keine Andere als mich haben möchte. Ich sagte ihm kaum noch das ich ihn liebe dennoch war es mir immer wichtig das er einfach in meiner Nähe ist. Er hatte das Gefühl als wäre er mit zwei Menschen zusammen. Denn ab und zu war ich wieder so wie ich vorher war.

Vor der Geburt konnten wir immer über alles reden. Wir hatten zwar schon immer große Kommunikationsprobleme aber es gab immer eine Lösung. Seit der Geburt habe ich ihm auch kaum noch gesagt wie ich mich fühle. Ich habe mich immer nur noch mehr aufgeregt über unsere derzeitige Lebenssituation wegen Wohnung, Geld ect.
Ich habe angefangen auf einmal viel zu bestellen. Kleidung für mich welche ich heute zum größten Teil noch nie getragen habe. Er sah schon immer das da was nicht stimmt mit mir und er hatte Recht. Ich bin kaufsüchtig geworden.

Als er mir sagte es sei vorbei brach für mich eine komplette Welt zusammen. Ich bin raus gegangen und habe meinen Gefühlen freien Lauf gelassen und gemerkt wie sehr ich mich für mein Verhalten, ihm und auch unserem Kind gegenüber, hasse.
Ich habe sogar mein Kind sehr vernachlässigt. Er gab mir immer wieder und wieder Hinweise aber ich habe die Realität aus den Augen verloren.

Ich habe selbst noch eine gewisse Vorgeschichte die sicher ein wenig dazu beigetragen hat. Ich habe kurz nach der Scheidung meiner Eltern ein Problem mit der Blase bekommen welches aus psychischer Natur hervorgeht.
Ich wurde als Kind sehr viel abgestoßen und meine Eltern konnten mir keine Liebe zeigen. In meiner Kindheit gab es unzählige Ängste und ich habe mich schon als Kind immer öfter so gefühlt, als hätte ich unwahrscheinlich viele Probleme obwohl ich gar keine hatte.

Momenatn wohnen wir noch zusammen und schlafen zusammen in einem Bett. Ich war so am Ende als er mir alles sagte und nun kann ich nicht weinen um ihn. Ich fühle in mir so eine Leere und ein beklemmendes Gefühl. Als wenn mir einer den Hals abschnüren würde. Ich frage mich sogar ob ich ihn überhaupt noch liebe weil ich ihm so schrecklich weh getan habe.

Ist das denn normal? Ich bin mir nicht sicher ob ich die Trennung schon richtig realisiert habe. Wenn er heim kommt bin ich total nervös und zitter innerlich so sehr. Ich möchte ihm am liebsten sofort um den Hals fallen.

Was meint ihr? Gibt es jemanden der auch schonmal so gefühlt hat?

Vielen Dank für eure Antworten!


Liebe Grüße,

buma10

Mehr lesen

29. Juli 2011 um 17:43

Es ist so furchtbar...
..diese Erkenntnis zu was ich mich entwickelt habe wie sehr ich mich zurückgezogen habe ohne es eigentlich zu merken...es tut weh und dennoch möchte ich mein Leben ändern und wünsche mir eine Zukunft nur mit diesem Mann ;(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 17:44

Es ist wahr...
ich bin total am Ende und ich fühle das auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 17:58

Ja
das werde ich auch jetzt tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 18:03

Sehr schwere Prüfung
Das wird eine wirklich schwere Prüfung das weiß ich jetzt schon und es wird mich unendlich viele Tränen und Kraft kosten diese zu bestehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 20:53

An Pacjam!
Danke! Danke für die Worte in deinem Beitrag! Es ist als hättest du in mich reingesehen - ich kann es fast gar nicht glauben wie sehr dieser Beitrag auf mich zutrifft! Vielen lieben Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 10:47

Hallo Pacjam,
gestern ging es mir etwas besser nach deinem Beitrag und ich habe deinen Rat auch gleich befolgt ja ich habe sogar wieder Hunger verspürt und etwas gegessen
Heute ist es wieder nicht so schön ich kann momentan für nix und niemand etwas empfinden es ist als wär ich innerlich total kalt und gefühlslos... mich plagen große Ängste das ich die Liebe für Ihn und mein Kind nicht mehr empfinden oder wieder holen kann... weil ich mir solche schrecklichen Fragen stelle... Wenn ich die beiden wichtigsten Menschen in meinem Leben sehe spüre ich gar nichts zumindest ist es zur Zeit so... Ich finde innerlich einfach keine Ruhe und kann auch nicht klar denken... ist das denn normal solche Empfindungen zu verspüren wenn man tatsächlich am Ende seiner Kräfte angelangt ist?

Liebe Grüße,
buma10

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen